Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Astrologie Begriff Zugrundeliegende Weltanschauungen Wissenschaftstheoretische Einordnungen Geschichte der westlichen Astrologie Astrologie in anderen Kulturräumen Das Horoskop Rezeption Rechtliche Situation in Deutschland Navigationsmenü aus Regensburg

GmbH kaufen gmbh mantel kaufen preis Astrologie firmenmantel kaufen firmenmantel kaufen
Zur Suche springen
Homo signorum aus den Très Riches Heures des Herzogs von Berry (1412–1416; Chantilly, Musée Condé, Ms. 65, fol. 14 v)

Die Astrologie (im 16. Jahrhundert als griechisch astrologia, Sterndeutung, gebildetet aus altgr. ἄστρον astron ‚Stern‘ und λόγος logos ,Lehre‘) ist die Deutung von Zusammenhängen zwischen astronomischen Ereignissen bzw. Gestirnskonstellationen und irdischen Vorgängen. Sie wurde schon in vorchristlicher Zeit in verschiedenen Kulturkreisen praktiziert, insbesondere in China, Indien und Mesopotamien. Die „westliche“ Astrologie hat ihre Ursprünge in Babylonien und Ägypten. Ihre in Grundzügen noch heute erkennbaren Deutungs- und Berechnungsgrundlagen erfuhr sie im hellenistisch geprägten griechisch-ägyptischen Alexandria. Lange Zeit bildete sie mit der Astronomie eine kaum unterscheidbare Einheit. Erst mit der Aufklärung trennten sich beide, und die Astronomie entwickelte sich zur deutungsfreien Beobachtung und mathematischen Erfassung des Weltalls. Ab dem 20. Jahrhundert verlagerte sich der Schwerpunkt besonders der „westlichen“ Astrologie weitgehend auf die Deutung des Geburtshoroskops des Menschen.

In Europa hatte die Astrologie eine wechselvolle Geschichte. Nach der Erhebung des Christentums zur Staatsreligion im Römischen Reich wurde sie teils bekämpft, teils ans Christentum angepasst und zeitweilig auch ins Abseits gedrängt. Im Laufe des Frühmittelalters lebte die Astrologie, vor allem die gelehrte Astronomie-Astrologie, im Byzantinischen Reich etwa ab dem späten 8. Jahrhundert erneut auf, wie etwas später auch im muslimischen Al-Andalus auf der Iberischen Halbinsel. Vom späteren Hochmittelalter an und vor allem in der Renaissance bis ins 17. Jahrhundert galt sie in Europa, immer verbunden mit der Astronomie, vielfach als eine Wissenschaft, wenn auch als durchaus umstrittene. Im Zuge der Aufklärung verlor sie jedoch in gebildeten Kreisen ihre Plausibilität. Erst um 1900 entstand wieder ein ernsthaftes Interesse an der Astrologie, häufig auch im Fahrwasser neuer esoterischer Strömungen wie der Theosophie oder der Okkultismus-Mode ab dem späteren 19. Jahrhundert. Seit den späten 1960er Jahren, ausgehend von der New-Age-Bewegung, hat sie in der westlichen Hemisphäre meist in Form der Geburtshoroskopie und der Zeitungs-Horoskope ein hohes Maß an Popularität erlangt.

Wissenschaftlich wird der Komplex der Astrologie und vor allem ihrer geschichtlichen Entstehungen, Entwicklungen und Erscheinungsformen heutzutage vielfach aus religionswissenschaftlicher und kulturhistorischer, altphilogischer und archäoastronomischer sowie aus mathematik- und wissenschaftshistorischer Perspektive untersucht und erforscht.

Die Ergebnisse aller methodisch korrekten empirisch-wissenschaftlichen Studien bzw. Nachprüfungen ab den 1960er Jahren belegen, dass seither herangezogene überprüfbare Aussagen von Astrologen in den westlichen Staaten statistisch nicht signifikant besser zutreffen als willkürliche Behauptungen.

Inhaltsverzeichnis

1 Begriff
2 Zugrundeliegende Weltanschauungen
3 Wissenschaftstheoretische Einordnungen
4 Geschichte der westlichen Astrologie
5 Astrologie in anderen Kulturräumen

5.1 China
5.2 Indien
5.3 Maya

6 Das Horoskop

6.1 Verschiedene Horoskoparten
6.2 Planeten
6.3 Tierkreiszeichen
6.4 Häuser oder Felder
6.5 Aspekte

7 Rezeption

7.1 Empirische Studien
7.2 Psychologie
7.3 Kirchen
7.4 Naturwissenschaft

8 Rechtliche Situation in Deutschland
9 Literatur
10 Weblinks
11 Einzelnachweise

Begriff

Die heute inhaltlich strenge Trennung von Astronomie/astronomia und Astrologie/astrologia gab es bis in die Spätantike hinein so nicht. Beide Begriffe konnten jeweils die Deutung des angeblichen Effektes der Himmelskörper auf die sogenannte sublunare Sphäre, mithin die Erde, meinen, oder die Himmelsbeobachtung zum Zweck der Erfassung wie Erforschung der Himmelskörperbewegungen.[1] Entsprechend fanden die astrologischen Aspekte der Sternkunde bei antiken Astronomen wie Ptolemäus oder Hipparch Interesse und Anerkennung, was in der Sternkunde mit deutlich abnehmender Akzeptanz teils bis zum Ende des 17. Jh. noch so blieb. Erst mit der Aufklärung verbreitete sich zunächst in den gelehrten und gebildeten Schichten Europas die heute bekannte Differenzierung der Stern- bzw. Himmelskunde in die Bereiche Astrologie und Astronomie und wurde verbindlich anerkannt.[2]

Die Astrologie entstand antik zunächst als Mundanastrologie, seit dem Hellenismus kamen noch vor Christi Geburt die Astrologie-Bereiche der Geburtshoroskopie, der Katarchen-Horoskope für den besten Zeitpunkt eines öffentlichen oder privaten Handlungsbeginnes sowie das sogenannte thema mundi dazu, einer Art ‘Ur-Horoskop’ für den legendären Zeitpunkt der Welterschaffung.[3] Heute wird unter Astrologie meist nur die Geburtshoroskopie verstanden.

Zugrundeliegende Weltanschauungen

Die Astrologie beruhte bis ins 18. Jh. vielfach auf der Annahme, dass es einen ‘physikalischen’ Zusammenhang zwischen den Positionen und Bewegungen von Planeten sowie Sternen und irdischen Ereignissen gäbe, häufig unter dem Begriff der so genannten ‘natürlichen Astrologie’ geführt, die beispielsweise auf das Wetter, die Landwirtschaft und in der Medizin wirken sollte. Auf der anderen, weit weniger eindeutig ‘physikalisch’ verstandenen Seite, stand besonders die Geburtshoroskop-Astrologie mit ihren Auswirkungen auf das Leben der Menschen, die oft den Anspruch erhoben hatte, zukünftige Entwicklungen des menschlichen Lebens vorhersagen zu können und die in ihren Deutungen oft genug tatsächlich oder vermeintlich lang tradierte, weit zurück reichende Astrologie-Erfahrungen wiederholte. Ein eher esoterisches Verständnis, bereits aus dem Übergang zwischen Antike und Spätantike überliefert und vor allem ab dem 20. Jh. in der Astrologie wirksam, wird in der hermetischen Tabula Smaragdina formuliert: „Wie oben, so unten.“[4]. Diese Weltsicht war und ist wohl eher im weiteren Sinne religiöser Natur.[4]

In der heutigen westlichen Astrologie lassen sich vier Auffassungen über die Natur astrologischer Aussagen unterscheiden. Die esoterische Astrologie beruft sich auf ein von göttlichen Wesen oder von „Eingeweihten“ mitgeteiltes Wissen. Die symbolische Astrologie setzt ein tradiertes Deutungsystem voraus, in dem astronomischen Gegebenheiten eine Bedeutung in Bezug auf irdische zugeschrieben wird. Daneben wird eine „Astrologie als Erfahrungswissenschaft“ vertreten, die sich um eine empirische Grundlegung bemüht, und schließlich gibt es noch die Einflusshypothese, wonach die astrologischen Planeten auf Lebewesen in einer bislang nicht näher bekannten Weise einwirken.[5]

Wissenschaftstheoretische Einordnungen

Mosaik mit Tierkreiszeichen in der Synagoge in Beth Alpha, Israel aus dem 6. Jahrhundert

Aus wissenschaftstheoretischer Perspektive können astrologische Lehren, wie sie im Laufe der Antike im östlichen Mittelmeerraum und Orient entstanden, als Protowissenschaft betrachtet werden. Sie basierten seit dem Hellenismus zunehmend auf der Physik des Aristoteles, dass Himmelskörper – die supralunare Sphäre – direkten Einfluss auf den sublunaren Weltbereich der irdischen Atmosphäre mit den vier Elementen ausüben und damit Ereignisse bewirken.[6] Zuvor hatten Astrologen-Astronomen ab etwa dem fünften bis vierten vorchristlichen Jahrhundert begonnen, immer mehr mathematische Modelle bzw. Berechnungen zu entwickeln, um Regelmäßigkeiten in beobachtbaren Naturphänomenen aufzuweisen und voraus berechnen zu können. Da der Zeitpunkt eine entscheidende Rolle spielte, wurden aber schon zuvor seit Jahrhunderten detaillierte Tabellen angelegt, um den Eintritt bestimmter Ereignisse zu prognostizieren, da man zu entsprechenden Berechnungen noch nicht in der Lage gewesen war. Zur Bestimmung der Position und Umlaufbahn von Planeten waren z. T. komplexe Berechnungen mit Hilfe der Geometrie und Trigonometrie notwendig. Daher handele es sich bei diesen Praktiken nicht um Aberglauben, sondern um eine Frühform der Wissenschaft.[7] Die Suche nach Regelmäßigkeiten in Naturerscheinungen und deren umfassende Beschreibung in rationaler Form ist ein typisch wissenschaftliches Programm.[8] Daher sah auch der Philosoph Ernst Cassirer (1925) in der Astrologie eine prinzipiell wissenschaftliche Denkform. Sie verwende Erklärungen, „die, wie unsicher und haltlos sie im Einzelnen scheinen mögen, doch dem allgemeinen Typus des ursächlichen Denkens, des kausalen Folgerns und Schließens, angehören“.[9] Die Astrologie sei damit eine zur neuzeitlichen Naturwissenschaft ebenbürtige Weltbeschreibung, die auf einem ganz anderen „Weltbegriff“ beruhe, und deshalb sei eine Falsifikation der Astrologie gerade aus wissenschaftstheoretischer Sicht nicht möglich.[10]

Karl Popper unterschied zwischen Wissenschaft, Pseudowissenschaft und Metaphysik, damit noch typischer Vertreter wissenschaftstheoretischer Kategorien früherer Jahrzehnte.[11] Der Fall Astrologie stellt nach Popper ein übliches Unterscheidungsmerkmal in Frage: Oft werde argumentiert, dass sich Wissenschaft von Pseudowissenschaft oder Metaphysik dadurch abgrenze, dass sie eine empirische Methode verwende, die von Beobachtungen und Experimenten ausgeht. Dies treffe aber auch auf die Astrologie zu, die eine stupende Masse von empirischen, auf Beobachtung basierenden Belegen sammle und dennoch nicht wissenschaftlichen Standards genüge. Für Popper lag das daran, dass Astrologie (darin in seiner Sicht der Psychoanalyse ähnlich) eher wie ein „Mythos“ funktioniert, der nach Bestätigung seiner Überzeugungen sucht, statt Hypothesen ergebnisoffen an der Wirklichkeit zu testen. Astrologen seien beeindruckt und fehlgeleitet von dem, was sie für Bestätigungen ihrer Annahmen halten. Mehr noch, sie formulierten ihre Interpretationen und Prophezeiungen so vage, dass alles, was als Widerlegung gelten könnte, leicht wegargumentiert werden könne. Das zerstöre die Testbarkeit der Theorie, die dadurch nicht falsifizierbar sei.[12] So sei auch nicht die Herleitung aus archaischen Mythen das wesentliche Problem der Astrologie – das gelte für alle wissenschaftlichen Theorien –, sondern dass sie sich nicht in Richtung einer Testfähigkeit entwickelt habe.[13] Für Popper war Astrologie somit eine Pseudowissenschaft (Scheinwissenschaft), da sie zwar induktiv und empirisch vorgeht (und damit wissenschaftlichen Anschein erweckt), sich aber systematisch ihrer Überprüfung entzieht (und damit den wissenschaftlichen Anschein nicht einlöst).

Thomas S. Kuhn wendete gegen Poppers Argumentation ein, dass weder die Vorhersagemethoden noch der Umgang mit Falschprognosen die Astrologie aus dem wissenschaftlichen Kanon ausschließe. Astrologen hätten von jeher die epistemologischen Probleme ihres Vorgehens reflektiert, auf die Komplexität und Fehleranfälligkeit ihrer Methoden hingewiesen und unerwartete Ergebnisse diskutiert. Für ihn ist Astrologie aus einem anderen Grund keine Wissenschaft: Astrologie sei ihrem Wesen nach eher praktisches Handwerk, darin dem Ingenieurswesen, der Meteorologie oder der frühen Medizin ähnlich. So gab es Regeln und Erfahrungswissen, aber keine übergeordnete Theorie. Im Mittelpunkt stand Anwendung, nicht Forschung.[14] Ohne theoriegeleitete Problemlösung habe die Astrologie keine Wissenschaft werden können, selbst wenn die Annahme richtig gewesen wäre, dass die Sterne das menschliche Schicksal bestimmen. Auch wenn Astrologen testbare Vorhersagen trafen und feststellten, dass diese nicht immer zutrafen, bildeten sie keine wissenschaftstypischen Strukturen aus (Normalwissenschaft).

Für Paul Feyerabend war weder die mangelnde Testfähigkeit noch die fehlende Problemlösungsabsicht das Kernproblem der Astrologie, sondern deren fehlende Weiterentwicklung. So habe die Astrologie sehr interessante und fundierte Ideen gehabt, diese aber nicht konsequent fortgeführt und auf neue Bereiche übertragen.[15]

Der Philosoph und Wissenschaftstheoretiker Paul R. Thagard versuchte 1978 eine Synthese der bisherigen Abgrenzungsversuche. Er suchte ein komplexes Kriterium, das neben den logischen Erwägungen Poppers auch die sozialen und historischen Gesichtspunkte Kuhns und Feyerabends einbezieht. In Abgrenzung zu Popper und in Übereinstimmung mit Kuhn und Feyerabend verwies Thagard auf die „Progressivität“ einer Theorie. In seiner Definition ist eine Theorie oder Disziplin, die beansprucht, wissenschaftlich zu sein, dann pseudowissenschaftlich, wenn sie über einen längeren Zeitraum weniger progressiv ist als alternative Theorien und zugleich zahlreiche ungelöste Probleme beinhaltet. Weitere Merkmale sind: Die Vertreter der Theorie unternehmen wenige Versuche einer Weiterentwicklung, bereinigen nicht konkrete Widersprüche, setzen die Annahmen ihrer Theorie nicht in Beziehung zu anderen Theorien und gehen selektiv mit möglichen Widerlegungen um. All dies sei bei der Astrologie der Fall, weshalb er sie als Pseudowissenschaft bezeichnet, und damit lasse sich an ihrem Beispiel eine allgemeine Abgrenzungsmatrix entwickeln.[16]

Heute schätzen Wissenschaftstheoretiker und Wissenschaftler astrologische Lehren fast durchgehend nicht als Wissenschaft ein, allerdings mit unterschiedlichen Begründungen und Zuordnungen. Astrologische Lehren stellen ein klassisches Fallbeispiel dar für die moderne Suche der Wissenschaftssphäre nach eindeutigen und umfassenden, aber doch möglichst wenigen und sicheren Unterscheidungskriterien von Wissenschaft und Nicht-Wissenschaft. Margherita Hack zum Beispiel hält astrologische Lehren für Aberglauben.[17] Nach Josef Fried, einem ehemaligen Astronom am Max-Planck-Institut für Astronomie, arbeitet sie mit nicht haltbaren Voraussetzungen, glaubt an verschiedene Dogmen und ist logisch widersprüchlich aufgebaut. Zudem halte sie keiner statistischen Untersuchungen stand. Daher gehöre sie seiner Meinung nach in die Kategorie Aberglaube.[18] In der mehrbändigen Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie, Band 1 (2005), wird die Astrologie als stark umstrittene Kunstlehre bezeichnet.[19] Der Astronom Jürgen Hamel nennt sie lediglich eine „Lehre“ und bekräftigt ihre Nicht-Wissenschaftlichkeit.[20] Der Wissenschaftstheoretiker Andreas Schlager verzichtet in seiner Dissertation 2009 auf Kategorien jenseits von Wissenschaft und Nicht-Wissenschaft in Bezug auf die Astrologie.[21]

Geschichte der westlichen Astrologie

Hauptartikel: Geschichte der westlichen Astrologie
Stonehenge ist nach einer von mehreren Theorien die Ruine eines Observatoriums aus dem 3. Jahrtausend v. Chr.

Vorläufer der Astrologie: Sinnvollerweise unterscheidet man zwischen der ‘klassischen’ Astrologie, die hauptsächlich im Hellenismus bzw. Ptolemäerreich ab dem 3. Jh. v. Chr. entstand, und Vorformen wie z. B. Astralkulte für Sonne, Mond und Venus sowie weitere Himmelskörper samt ihren Kult-Anlagen und -Gegenständen, Astralmythologien, Kult-Kalender, astrale Divinationen etc. Sie waren vor- und frühgeschichtlich wie antik weit verbreitet.[22]

Eine Tontafel aus der Bibliothek Assurbanipals mit astrologischen Vorhersagen

Mesopotamien: Für Mesopotamien bzw. besonders Babylonien können drei Phasen unterschieden werden. Die Omen-‘Astrologie’ mit einer Blütezeit etwa zwischen dem 14. und dem 7. Jh. v. Chr., die Anfänge einer Astrologie-Vorform mit dem noch unvollständigen Tierkreis etwa im 6. Jh. v. Chr. und die erste Entwicklung eines astrologischen Systems ab dem 5. Jh. v. Chr. mit den zwölf Tierkreiszeichen, berechneten Planetenpositionen und omenartiger Deutung individueller Geburtskonstellationen.[23]

Östlicher Mittelmeerraum: Im Alten Ägypten entstand gegen Ende des 3. Jt. v. Chr. als Vorform der Astrologie mit den Dekan-Sternen bzw. den 36 Dekan-Göttern und Auf- und Untergängen am Horizont eine umfangreiche Bewertung günstiger und ungünstiger Tage. Die 36 Dekane wurden wohl im ptolemäischen Ägypten mit dem ebenfalls 360° umfassenden, babylonischen Tierkreis kombiniert. Daraus entstand vermutlich zunächst die Lehre vom bei Geburt am Ost-Horizont aufsteigenden ‘Tierkreis-Dekan’, bald darauf vom aufsteigenden Tierkreis-Grad, dem Horoskop-Aszendenten.[24]

Die griechische Kultur übernahm ca. ab dem 6. Jh. v. Chr. Elemente der babylonischen Astronomie.[25] Die babylonische Omen-Astrologie und ihre Elemente waren nicht mit übernommen worden. Nach den Eroberungszügen Alexanders des Großen im 4. Jh. v. Chr. breiteten sich viele östliche Mysterienreligionen in der hellenistischen Welt aus, mit diesen waren oft astrologische Lehren verbunden. In den beiden Jahrhunderten vor und nach der Zeitwende bildete sich vor allem in Ägypten bzw. Alexandria das System der klassischen bzw. Hellenistischen Astrologie heraus.

Elemente der klassischen Astrologie:[26][27] die zwölf Tierkreiszeichen, genaue Zeichenposition der Planeten mit Sonne und Mond, Planeten-Erhöhungen in bestimmten Zeichen; Konzept der 36 Dekane, mit dem aufsteigenden Dekan am Ost-Horizont, aus dem sich die Idee des Aszendenten entwickelte[28]; die vier Elemente, ‘männliche’ und ‘weibliche’ Zeichen, Zeichen-Herrschersystem (z. B. der Mond ‘herrscht’ über das Zeichen Krebs), Planetenstunden; die zwölf Horoskophäuser, Planeten-Aspekte, der ‘pars fortuna’ oder ‘Glückspunkt’, das jährliche Solar-Horoskop, eine stundenastrologische Methode mit dem Begriff ‘Katarchen-Horoskope’ (Wahl eines astrologisch günstigen Zeitpunktes).

In Rom erlangte die Astrologie ab dem ersten nachchristlichen Jahrhundert eine große Popularität in allen Bevölkerungsschichten.[29] Der Einfluss der Astrologie bzw. von Astrologen am Kaiserhof hatte in Laufe des 2. Jh. allerdings wieder nachgelassen. Die Vorstellung, dass die Bewegungen der Planeten das Schicksal der Menschen vollkommen bestimmten, galt zu dieser Zeit weithin als plausibel. Eine philosophische Rechtfertigung erfuhr die Astrologie vor allem aufgrund der Stoa.

Darstellung des Tierkreises in einer byzantinischen Ausgabe des Tetrabiblos aus dem 9. Jahrhundert

Das frühe Christentum befand sich in einem Zwiespalt gegenüber der Astrologie, da nach Auffassung vieler Kirchenlehrer die Vorherbestimmung des Schicksals dem freien Willen als unbedingter Voraussetzung (conditio sine qua non) des christlichen Glaubens widerspricht, andererseits ein astronomisches Ereignis mit einer astrologischen Aussage bezüglich der Geburt Christi verbunden wurde.[30] So verschwand die Astrologie nach Erhebung des Christentums zur Staatsreligion des Römischen Reiches im 4. Jh. zwar zunehmend aus der ‘akademischen’ Welt bzw. gelehrten Wahrnehmung wie Öffentlichkeit.[31] Doch damit verlöschte die Astrologie selber natürlich nicht, u. a. weil abseits der Hauptstädte größere Freiheiten herrschten und zugleich der Komplex astrologischen Wissens in die christlichen Anschauungen hinein transformiert wurde.[32]
Infolge der Schwächung und Auflösung des Weströmischen Reiches im 5. Jh. versiegte in diesen Territorien die Astrologie als ausgeübte und gelehrte Tradition weitgehend. Im Oströmischen Reich bzw. Byzanz blieb die Astrologie erhalten, wenngleich geschwächt bzw. von großen Schwankungen auch in der späteren, allerdings ab dem 7. Jh./8. Jh. herkömmlich schon dem Mittelalter zugerechneten Geschichte von Byzanz geprägt.[33][34]

Der Komplex bzw. Teile der Hellenistischen bzw. klassischen Astrologie selber wurden wohl bereits ab dem 2. Jh. n. Chr. z. B. nach Indien weiter vermittelt und ab dem 3. Jh. im großpersischen Sassanidenreich aufgenommen.[35] Das neue muslimisch-arabische Reich wiederum rezipierte bzw. übersetzte nach der Eroberung des Sassanidenreiches im 7. Jh. offenkundig vielfach das dort vorgefundene astrologische Gedankengut hellenistischer, persischer und indischer Herkunft.[36]

Mittelalter: In der mittelalterlichen Periode der Astrologie zwischen Antike bzw. Spätantike, mit ihrer klassischen, hellenistischen Astrologie, und der Neuzeit dominierten in der astrologischen Praxis und Lehre die Fragehoroskope und ‘Elektionen’ – Wahl eines astrologisch günstigen Zeitpunktes für ein Vorhaben – aus dem Bereich der so genannten Stundenastrologie sowie mundanastrologische Themen. Die Deutung von Geburtshoroskopen war im Hochmittelalter eher selten bzw. kaum möglich.[37]

Im Mittelalter wurde die spätantike Astrologie vor allem im islamischen Kulturbereich weiter gepflegt unter Rezeption besonders der hellenistischen Astrologie sowie indischen und wie auch persisch-sassanidischen Astrologie-Elementen. Die arabisch-islamische Astrologie erlebte im Orient eine Blütezeit bis ins 11. Jh. Schließlich kam mit der Eroberung von Bagdad (1258) und des arabisch-islamischen Kalifenreich durch die Mongolen u. a. die breite Lehre und Ausübung der ‘wissenschaftlichen’ und Hof-Astrologie vielfach zum Erliegen.[38] Doch vor allem während der arabisch-islamischen Herrschaft auf der Iberischen Halbinsel (8. Jh. bis 15. Jh.), Al-Andalus genannt, und der einsetzenden, christlichen Rückeroberung wurden u. a. zahlreiche Astrologie-Texte z. B. in Toledo durch Übersetzungen ab dem 12. Jh. nach und nach von Südeuropa her im hochmittelalterlichen, christlichen Europa rezipiert, was ab dem 13. Jh. zu einer ersten europäischen Blüte der Astrologie führte.[39][40]

Leistungen der arabischen Astrologie:[41] verbesserte, präzisere Planetentafeln – die Ephemeriden; Weiterentwicklung der sogenannten Katarchen-Astrologie zur noch heute verwendeten Stundenastrologie; mundanastrologische Geschichtsbetrachtung, besonders mit der so genannten Großen Konjunktion; Wiederkehrhoroskop bzw. Solar-Horoskop für den genauen Zeitpunkt der Sonnen-Wiederkehr auf die exakte Position der Geburts-Sonne; Verwendung und Deutung der so genannten Mondhäuser aus indischer Herkunft.

Byzantinisches Reich: Die Kultur und das geistige Leben des Byzantinischen Reiches kann noch vor dem lateinischen-christlichen Europa als der unmittelbare, christliche Erbe der spätantiken, hellenistischen Astrologie im mittelalterlich-christlichen Raum betrachtet werden. Mit der astrologischen Blütezeit im benachbarten islamisch-arabischen Orient wurde die dortige Astrologie, inklusive der rezipierten hellenistischen oder klassischen Astrologie-Werke, vielfältig im konkurrierenden Byzantinischen Reich rezipiert. Während der byzantinischen Geschichte schwankte das Interesse an der Astrologie-Astronomie sowie ihre Ausübung erheblich. Einen Höhepunkt erreichten Praxis und Lehre während der Makedonischen Renaissance im 9. /10. Jh. Im 11. und 12. Jh. fand erneut ein Aufschwung während der Komnenen-Dynastie statt.

Manuel II. Palaiologos: Überliefertes Horoskop für die Proklamation als Mitkaiser (25. September 1373)[42]

Für die byzantinische Palaiologen-Dynastie (13.  – 15. Jh.) kann eine weitere Blütezeit der Astrologie festgestellt werden, an welcher auch der kaiserliche Hof in Konstantinopel mitbeteiligt gewesen war. Im späten 14. Jh. sind nun gleich zwei Gelehrte und Astronomen-Astrologen, Johannes Abramios und Eleutherios von Elis, in einem Kreis weiterer Schüler und Astrologen, wohl u. a.in Konstantinopel wirkend, durch verschiedene, teils umfangreichere Handschriften greifbar.[43]

Das lateinisch-christliche Europa: Einfache, laienastrologische Formen aus dem Komplex der Astrologie, wie beispielsweise schlichte Tierkreiszeichen-Deutungen vor allem im Rahmen einer Adaption an christliche Lehren, prägten bis weit ins Hochmittelalter die zunächst wenigen und meist zaghaften Anwendungen astrologischer Herkunft. Astrologische Prognosen und Deutungen, Anwendungen wie Methoden auf Basis einer gelehrten, ‘wissenschaftlichen’ Astrologie in Verbindung mit den dafür notwendigen mathematisch-astronomischen Kenntnissen sind erst ab dem 12. Jh. im lateinisch-christlichen Europa greifbar.[44][45] Dies geschah vor allem in Folge der arabisch-islamischen Herrschaft auf der Iberischen Halbinsel (8. Jh. bis 15. Jh.) und der einsetzenden, christlichen Rückeroberung. In diesen Zusammenhang wurden u. a. zahlreiche Astrologie-Texte z. B. in Toledo durch Übersetzungen ab dem 12. Jh. nach und nach im hochmittelalterlichen, christlichen Europa rezipiert, mit einer ersten Astrologie-Blüte im 13. Jh.[46][47]

Ab der ersten Hälfte des 13. Jh. verbreitete sich die gelehrte Astrologie im lateinischen Europa von Süden her allmählich in den zahlreich entstehenden größeren Städten aus, in Norditalien vielleicht sogar von Sizilien ausgehend, wo in Forli mit Guido Bonatti der vermutlich bekannteste und vielfach noch weit später zitierte Astrologe/Astronom des 13. Jh. praktiziert hatte.[48] Das lateinisch-europäische Spätmittelalter mit wachsender Bevölkerung, steigender Wirtschaftsleistung und weiteren Gründungen von Universitäten und städtischen Gymnasien verstärkte die Nachfrage und Verbreitung wie eigenständige Weiterentwicklung der Astronomie/Astrologie. Einen weiteren, merklichen Anstoß erfuhr die Astrologie im Übergang von Spätmittelalter zur Frühen Neuzeit ab dem Renaissance-Humanismus. Typischerweise rückte entlang dieser Entwicklung das Individuum mitsamt einer stärker antikisierenden-pantheistischen Weltsicht mehr in den Mittelpunkt, so dass die Erstellung und Deutung von Geburtshoroskopen immer wichtiger wurde und schließlich deutlich zunahm.[49] Die Erfindung des Buchdruckes im späten 15. Jh. beschleunigte die Verbreitung und Häufung sowie Verbesserung astrologischer Werke und Lehrwerke wie Ephemeriden stark.

Frühe Neuzeit: Im Renaissance-Humanismus und in der Renaissance erlebte die gelehrte Astrologie eine weitere Blütezeit, die bis in das späte 17. Jahrhundert andauerte.[50] Sie wurde vor allem an Höfen und an Universitäten gepflegt, wo sie mit der Astronomie und der Medizin verknüpft war. Der Schwerpunkt lag zunächst in Italien. Von Italien aus verbreitete sie sich dann in ganz Europa.

Griechische Ausgabe des Tetrabiblos von 1535

Mit dem Aufkommen der Druckkunst setzte die Produktion zahlreicher populär-astrologischer Schriften wie Vorhersagen, Jahresprognosen, Almanachen und Darstellungen der astrologischen Medizin ein.[51] Zur Entwicklung der Renaissance-Astrologie trug bei, dass antike Schriften wiedergefunden wurden, die im Mittelalter unbekannt gewesen waren, und dass arabische und mittelalterliche Schriften in gedruckter Form Verbreitung fanden. Die sogenannte astronomische Revolution, der Übergang von der geozentrischen zur heliozentrischen Betrachtung des Universums, beeinträchtigte die Astrologie nicht.[52] Als sich gegen Ende des 17. Jahrhunderts die Naturphilosophie zunehmend einer mechanistischen Betrachtung des Universums zuwendete, verloren die philosophischen Grundlagen der Astrologie an Plausibilität.[53] Dies führte zum Niedergang der gelehrten Astrologie, die bald an den Universitäten nicht mehr vertreten war, und hatte auch vermehrte Verbote der Ausübung der Astrologie zur Folge. Im Zeitalter der Aufklärung distanzierten sich gebildete Kreise noch deutlicher von der Astrologie.[53]

Moderne: Im 19. Jahrhundert kam es speziell in England erneut zu einer Blüte astrologischer Studien, die sich an der ptolemäischen Richtung orientierten und sich vor allem mit technischen Aspekten und empirischen Überprüfungen befassten.[54] In Frankreich dagegen wurde die Astrologie erst im späten 19. Jahrhundert überwiegend in Geheimgesellschaften wieder gepflegt. Parallel entwickelte sich im englischen Sprachraum im Umfeld der 1875 gegründeten Theosophischen Gesellschaft eine esoterische Spielart der Astrologie, deren wichtigste Vertreter Sepharial und Alan Leo waren. Leos Lehrbücher trugen sehr zur Popularisierung der Astrologie bei.[55] In Deutschland bewirkte vor allem Karl Brandler-Pracht ab etwa 1905 ein Wiederaufleben der Astrologie.[55] In den folgenden Jahrzehnten wurden dort diverse neue Ansätze entwickelt, u. a. die Halbsummen-Astrologie von Alfred Witte und Reinhold Ebertin.

In den 1920er Jahren wurden im deutschsprachigen Raum erstmals Astrologie-Titel mit stark psychologischer Orientierung in der Deutung veröffentlicht. Das erste greifbare Buch dieser Richtung stammte von Oscar A. H. Schmitz, 1922 unter dem Titel Der Geist der Astrologie erschienen, welches bereits von der Analytischen Psychologie Carl Gustav Jungs geprägt worden war. Im englischsprachigen Bereich folgte eine erste Hinwendung zur neueren Psychologie durch Dane Rudhyar mit seinem Buch The Astrology of Personality (1936).[55]

Die an der Psychologie orientierte Astrologie steht Prognosen skeptisch bis ablehnend gegenüber und legt besonderen Wert auf die Willensfreiheit und die Entwicklungsmöglichkeiten des Menschen.[56] Die meisten Vertreter dieser Richtung beziehen sich auf Jungs Tiefenpsychologie, in der das Synchronizitätsprinzip eine bedeutende Rolle einnimmt. Seit den späten 1960er Jahren erlebt die westliche Astrologie einen ausgesprochenen Boom. Ein wesentlicher Auslöser war das Konzept des Wassermannzeitalters, wie es durch das Musical Hair bekannt wurde.[55] Seit dem Fall des Eisernen Vorhangs findet sie auch zunehmend Anhänger im ehemaligen Ostblock, und im Zuge der Globalisierung verbreitet sie sich weltweit.

Astrologie in anderen Kulturräumen

China

Hauptartikel: Chinesische Astrologie
Tiere des chinesischen Tierkreises, Qingyanggong-Tempel, Chengdu

In China, dem astronomischen „Reich der Mitte“, in dem die Sterne nie untergehen, wurde der Kaiser als Sohn des Himmels verehrt. Mindestens seit dem vierten Jahrhundert v. Chr. beschäftigten sich chinesische Kosmographen mit der Katalogisierung von Sternbildern und der Aufzeichnung der Gestirnsbewegungen. An den fürstlichen Höfen der Kriegsherren hielten Astrologen ständig Ausschau nach zukünftigen Ereignissen, die sich am Himmel abzeichneten. Während der 2. Han-Dynastie (25–225 n. Chr.) entstanden unterschiedliche Schulen, nach welchen das Weltbild zu erklären versucht wurde. Eine der ältesten Auslegungen bezeichnete den Himmel als einen beweglichen Baldachin (t’ien kai) unter welchem die Erde in Gestalt einer viereckigen, geköpften Pyramide bewegungslos ruht.[57] Die chinesische Astrologie schuf einen 28-teiligen, den kaiserlichen Palästen zugeordneten Mondkalender wie auch einen zwölfgeteilten Tierkreis. In der Chinesischen Astrologie nimmt eher der Jupiter als die Sonne eine zentrale Rolle ein, wodurch mittels Abstraktion auch die bekannten und in ganz Ostasien volkstümlichen Begriffe wie „Jahr der Ratte“, „Jahr des Hasen“ zustande kommen. Schon vor Christi Geburt beobachteten chinesische Astrologen den Halleyschen Kometen, ab 28 v. Chr. Sonnenflecken.

Indien

Hauptartikel: Jyotisha

Die indische oder vedische Astrologie wird Jyotisha genannt. Sie beruht auf bestimmten Schriften aus dem Corpus der Veden (2. Jahrtausend v. Chr.). Sie war fester Bestandteil der höheren Gelehrsamkeit und wird auch heute noch praktiziert. Die indische Astrologie bezieht viele Fixsterne in ihre Deutungen ein und bevorzugt die realen Sternbilder. Die zwölf Tierkreiszeichen, nach den in der heutigen westlichen Astrologie die in jeweils 30° großen Himmelsabschnitte benannt wurden, werden in der indischen Astrologie ebenfalls benutzt und haben sogar ähnliche Namen (Mesha – Widder, Kartaka – Krebs usw.). Manchmal wird die indische Astrologie auch „Mondastrologie“ genannt, weil die Position des Mondes das eigentliche „Sternzeichen“ darstellt. Die wichtigsten erhaltenen Werke vedischer bzw. indischer Astrologie sind das Brihat-Jataka von Varaha Mihira und das Hora Shastra von Parashara Muni. Als zeitgenössische Autoren wichtiger astrologischer Abhandlungen sind in Indien besonders B. V. Raman, Ojhas und Shyamasunadara Dasa bekannt geworden. B. V. Raman schrieb über ein Dutzend Werke in englischer Sprache, wie „Graha Bhava Balas“ und „Notable horoscopes“. Im Gegensatz zur heutigen westlichen Astrologie geht die indische Astrologie vom real sichtbaren Sternenhimmel aus, bei dem die jährliche Verschiebung der Polarachse berücksichtigt wird (Ayanamsa). Deshalb gibt es einen Unterschied von etwa 24 Grad zwischen der Position der Planeten in der westlichen und der indischen Astrologie. Es gibt in Indien viele Tempel, in denen von den Astrologen die neun Hauptplaneten (Nava Graha) als Gottheiten verehrt werden. Auch kennt sie neben der Erstellung eines Geburtshoroskopes noch viele andere Techniken der Weissagung, wie Prashna, d. h. die Berechnung des Zeitpunktes einer konkreten Frage. Weltweites Aufsehen erregte in neuerer Zeit die Existenz sogenannter Palmblattbibliotheken, von denen in Indien einige Dutzend existieren, die aber nicht alle von den führenden Astrologen anerkannt sind. Hier wurde angeblich auf Palmblättern vor einigen Jahrtausenden die gesamte Geschichte der Menschheit festgehalten. Einige dieser angeblich antiken Dokumente wurden jedoch inzwischen als plumpe Fälschungen entlarvt.

Maya

Aus präkolumbianischer Zeit liegen für Mittelamerika Hinweise auf astrologische Aktivitäten vor, vor allem für die Zivilisation der Maya. Dort wurde neben Sonne und Mond vor allem der Venus große Bedeutung beigemessen. Diese galt als Unglücksbote und Kriegsbringer und wurde daher sehr aufmerksam beobachtet.[58] Insbesondere das Erscheinen der Venus als Morgenstern wurde als unheilvoll betrachtet; dem Morgenstern waren mehrere Kriegsgottheiten zugeordnet. Das durch die Venus verkündete Unheil versuchte man durch Zeremonien abzuwenden. Der Tierkreis der Maya bestand aus dreizehn Zeichen.

Das Horoskop

Hauptartikel: Horoskop

In der westlichen Astrologie werden Aussagen und Deutungen gewöhnlich aus einem Horoskop abgeleitet, das die Positionen der Himmelskörper in Bezug auf einen bestimmten Ort zu einem bestimmten Zeitpunkt darstellt.[4] Diese Positionen wurden anfangs direkt beobachtet, später mathematisch erfasst und auf der Basis tabellarischer Ephemeriden errechnet. Heutzutage kann das auch mit Hilfe von Computerprogrammen geschehen. Bei der Deutung des Horoskops spielen tradierte Interpretationsmuster eine Rolle, an die der Astrologe aber nicht gebunden ist.

Die Grundelemente des Horoskops sind der Tierkreis, die „Planeten“ und deren Aspekte sowie die sogenannten Horoskop-Häuser. Der Tierkreis ist eine Einteilung der geozentrisch betrachteten Bahn der Sonne (Ekliptik) über den Fixsternhimmel in zwölf gleich große Abschnitte. Die zwölf Abschnitte sind die Tierkreiszeichen. Die Planeten der Astrologie sind die „Wandelsterne“ der früheren geozentrischen Astronomie, also diejenigen sichtbaren Himmelskörper, die sich von der Erde aus betrachtet gegenüber dem Fixsternhimmel bewegen, und das sind neben den Planeten der heutigen Astronomie auch Sonne und Mond. Die Häuser sind ebenfalls eine Teilung der Ekliptik in zwölf Abschnitte, in diesem Fall nach der Sichtbarkeit zum betreffenden Zeitpunkt an dem betreffenden Ort.

Verschiedene Horoskoparten

Modernes Horoskop (Radix): Vereidigungs-Horoskop von Donald Trump.[59]

Einige geozentrische Horoskopformen im Überblick:

Geburtshoroskop (Radix): Es soll die Deutungsgrundlage für die Beschreibung der Persönlichkeitsmerkmale und des Schicksals eines Menschen, eines anderen Lebewesens oder auch eines Staates sein. Das Radixhoroskop gibt grafisch die genaue Gestirnstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder. Fügt man diesem ein weiteres, später entstandenes hinzu, spricht man von einem Transithoroskop, aus dem der Astrologe die astrologische Konflikt- oder Harmoniesituation zu diesem Zeitpunkt ablesen kann.
Elektionshoroskop: Es wird auf einen beliebigen Zeitpunkt in der Zukunft erstellt und soll dabei helfen, günstige „Konstellationen“ für geplante Unternehmungen auszuwählen. In der klassischen Astrologie bis in das Mittelalter hinein war diese Art der Astrologie ein wichtiger Zweig, der vor bedeutsamen politischen Ereignissen und auch für den Zeitpunkt einer kriegerischen Handlung als Orakel verwendet wurde.
Partnerschaftshoroskop (auch Beziehungshoroskop, Synastrie): Dieses soll Aufschluss über die Beziehung zwischen Menschen und auch Institutionen (Vergleich von Staatshoroskopen) geben, also auch die Beziehung zwischen Geschäftsfreunden, Arbeitskollegen, zwischen einem Elternteil und einem Kind oder zwischen Geschwistern.

Davon zu unterscheiden ist die Publikationsform des sogenannten Zeitungshoroskops. Als deren Erfinder gilt der Brite R. H. Naylor. Am 24. August 1930 veröffentlichte er im »Sunday Express« ein ausführliches Horoskop der neugeborenen Prinzessin Margaret und sagte im selben Beitrag verschiedene Ereignisse für die laufende Woche voraus. Naylor veröffentlichte am 31. August desselben Jahres einen Folgebeitrag mit geburtstagsabhängigen astrologischen Vorhersagen für Personen, die im September geboren waren. Am 5. Oktober folgte ein entsprechender Artikel für Personen mit Geburtstag im Oktober. Ab dem 12. Oktober 1930 wurde daraus eine wöchentliche Kolumne. Bezüge auf das Tierkreiszeichen enthielt die Kolumne ab 1935. Später teilte Naylor seine Vorhersagen nicht mehr nach Monaten ein, sondern nach dem Datumsbereich des jeweiligen Tierkreiszeichens. Dieses Publikationsformat für „Horoskope“ wurde nach und nach von zahlreichen Zeitungen und Zeitschriften übernommen und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit. Mit einem Horoskop hat es aber nichts mehr zu tun.

Planeten

Die klassische Astrologie kannte sieben Planeten: Sonne, Mond, Merkur, Venus, Mars, Jupiter und Saturn. Nach der Entdeckung der mit bloßem Auge nicht sichtbaren Planeten Uranus (1781) und Neptun (1846) und des Zwergplaneten Pluto (1930) wurden diese nachträglich in das astrologische Weltbild integriert, und gelegentlich werden auch weitere Zwergplaneten und Asteroiden, zum Beispiel (1) Ceres und (4) Vesta, herangezogen.

Tierkreiszeichen

Hauptartikel: Tierkreiszeichen
Tierkreis

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Es gibt zwei unterschiedliche Tierkreiszeichen-Systeme, die denselben Messkreis, den 360°-Tierkreis mit zwölf Zeichen zu je 30°-Abschnitten auf der Ekliptik benutzen. Dabei differieren die Positionen der astrologisch berücksichtigten Himmelkörper und Zeichen zwischen den Systemen. Die überwiegend westlich ausgerichtete Methode benutzt den tropischen Tierkreis. Die Abschnitte bzw. einzelnen Tierkreiszeichen tragen die gleichen Namen wie Namen die antik ursprünglich neben ihnen liegenden Sternbilder.

Siderischer Tierkreis
Die überwiegend indisch ausgerichtete Methode, als Vedische Astrologie bekannt, benutzt die Sternbilder des siderischen Tierkreises. Sie teilt den Messkreis wie beim tropischen Tierkreis in zwölf Abschnitte zu 30° und orientiert sich nach wie vor an dem antiken Sternbild Widder als Beginn für den Tierkreis, dessen Ayanamsha-Wert – ein in den Ephemeriden aufgeführter Wert, der angibt, um wie viele Bogengrade, -minuten und -sekunden sich der tropische vom siderischen Tierkreis unterscheidet – sich offiziell an der Opposition zu Spica orientiert. Da sich die jährlich wiederkehrenden Positionen der Sternbilder aufgrund der Präzession ganz langsam ändern (um ca. 1° in 72 Jahren), wandert der Punkt des Frühjahr-Äquinoktiums um den 21. März im tropischen Tierkreis scheinbar rückwärts entlang der Tierkreis-Sternbilder derzeit durch das Sternbild Fische und wird nach Vedischer Sternbild-Einteilung im Jahr 2442 n. Chr. das Sternbild Wassermann erreichen.
Tropischer Tierkreis
In der westlichen Astrologie wird weitgehend der tropische Tierkreis verwendet. Seine Ausrichtung an den vier Ekliptikpunkten der Äquinoktien und Solstitien der Sonne gab dem tropischen Tierkreis seinen Namen, der sich ableitet vom griechischen τρόποι, trópoi, was „Wendungen, Wendepunkte“ bedeutet. Anhand der Äquinoktien und den Solstitien wird dabei ausgehend vom Frühlingspunkt die Ekliptik in zwölf Abschnitte zu 30° unterteilt, die zwölf Tierkreiszeichen. Der tropische Tierkreis ist also eine geometrische Abstraktion, da er nicht mit den Sternbildern auf der Ekliptik korrespondiert. In der Spätantike, nach dem 5. Jh., setzte er sich schließlich gegen den siderischen Tierkreis durch. Astronomen hatten schon mehrere Jahrhunderte zuvor bemerkt, dass der damals noch am siderischen Tierkreis bzw. Ekliptiksternbild Widder und an den früher so bezeichneten ‘Normalsternen’ genormte astronomische Frühlingsbeginn immer später im Jahreslauf erreicht wurde, mithin aufgrund der Präzession in Richtung meteorologischer Sommer wanderte, wodurch sich auch die Ekliptiksternbilder im Verhältnis zum Jahreskreis verschoben hatten.[60][61][62]
Zusammenschau von siderischen Sternbildern und tropischem Tierkreis (schematisch) für das Jahr 2000

Um etwa 300 v. Chr. entwickelte sich im Hellenismus die Idee, den einzelnen Tierkreisabschnitten eine bestimmte Deutung zu unterlegen. Unterstützt wurde sie von der bereits seit langem in Ägypten praktizierten Unterteilung des Himmels in Dekane mit ihren Bedeutungen. Später entwickelten sich daraus die Dekan-Deutungen innerhalb der Geburtshoroskopie. Aufgrund der bereits bekannten Vier-Elemente-Lehre (Wasser, Luft, Feuer, Erde), die sich vom 6. bis 5. Jahrhundert v. Chr. ausgebildet hatte (Thales von Milet, Anaximenes, Heraklit, Empedokles), in antiken Vorstellungen Ausdruck einer grundlegenden Vierheit, sowie der Harmonielehre der Pythagoreer, die mit Zählsteinen geometrische Figuren, Dreiecke (Trigone) und Vierecke (Tetraktys), formten und ihnen große Bedeutung beimaßen (ungerade Zahlen: begrenzt, männlich; gerade Zahlen: unbegrenzt, weiblich) entstand zusammen mit dem Tierkreis eine neue Kombination und Zuordnung.

Doch erst mit Aristoteles’ (384–322 v. Chr.) damals sehr erfolgreichen, systematisierenden Ausführungen zu Physik und Kosmos wurde die etablierte Vier-Elemente-Lehre fest in den Komplex astronomisch-astrologischer Lehren übernommen. Zusätzlich erweiterte er die Vier-Elemente-Lehre mit den Zuordnungen Trockenheit bzw. Feuchtigkeit und Wärme bzw. Kälte. Die sich daraus bildende Zusammenstellung führte zu einer Ordnung, in der sich bilden: Trockenheit und Wärme das Feuer; Feuchtigkeit und Wärme die Luft; Feuchtigkeit und Kälte das Wasser; Trockenheit und Kälte die Erde.

Die vier Elemente werden u. a. in Verbindung mit den Tierkreiszeichen-Qualitäten bzw. -Modalitäten kardinal, fix und beweglich bzw. variabel den zwölf Zeichen zugeordnet, in dem jeweils ein Element und eine Modalität mit einem Tierkreiszeichen verbunden werden. Der Löwe beispielsweise gilt daher als Feuer-Zeichen mit fixer Qualität, Merkmale wie Stabilität und Ausdauer, Unbeirrbarkeit und Festigkeit usw. zählen zu den fixen Qualitäten. Die Tierkreiszeichen können weiterhin nach den jeweiligen Elementen in die Feuerzeichen (Widder, Löwe, Schütze) und Erdzeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock), in Luftzeichen (Zwillinge, Waage, Wassermann) und Wasserzeichen (Krebs, Skorpion, Fische) eingeteilt werden.[63][64]
Die zwölf Zeichen werden zudem noch häufig nach den zwei Geschlechtern weiblich und männlich unterschieden, abwechselnd aufeinanderfolgend im Tierkreis: Das Tierkreiszeichen Krebs gilt als weiblich, das nachfolgende Löwe-Zeichen entsprechend als männlich, die dem Löwe-Zeichen folgende Jungfrau wiederum als weiblich usw.

Häuser oder Felder

Die charakterprägende Zeitqualität am Beispiel des Geburtshoroskopes von Barack Obama, der am 4. August 1961 um 19h24 in Honolulu geboren wurde. Äußerer Ring: 12 Tierkreiszeichen; innerer Ring: zwölf Häuser mit den Symbolen verschiedener Gestirne. Rote Linien ~ disharmonische, grüne und blaue Linien ~ harmonische Winkel (Aspekte).

Der genaue Zeitpunkt und der geographische Ort, für den ein geozentrisches Horoskop berechnet wird, bestimmen die Position der „Häuser“, auch Felder genannt, die sich aus der Momentaufnahme der Erdrotation errechnet. Die Häuser sind die Darstellung des geozentrischen Blickwinkels von einem geographischen Punkt aus auf den Tierkreis. Der Ekliptikgrad, der gerade über den Horizont steigt, wird Aszendent (Asz.) genannt und markiert den Beginn des ersten Hauses. Es folgen drei Häuser bis zum Punkt der unteren Kulmination des Tierkreises, das heißt dem tiefsten Punkt unter dem Horizont, dann drei Häuser bis zum gerade untergehenden Punkt des Tierkreises (Deszendent, DC), drei Häuser zur oberen Kulmination, und schließlich drei Häuser zurück zum Aszendenten. Wegen des Winkels von rund 23° 26′ zwischen der Erdbahn-Ebene und dem Äquator sind die Häuser im Allgemeinen auf der Ekliptik unterschiedlich groß.

Der Aszendent markiert die Spitze des ersten Hauses, von welchem aus man nun die übrigen, gegen Osten unter dem Horizont fortgehend, zählt. Die Häuser folgen der Reihe nach aufeinander als 1. bis 12. Haus. In der Spätantike werden z. B. bei Vettius Valens im 2. Jh. n. Chr. folgende Bedeutungen der Horoskop-Häuser bzw. dazugehörige Lebensbereiche angegeben:[65]

I Leben, Lebenszeit, Atem der Seele,
II Vermögen, Zufluss von Besitz,
III Brüder, Ort der Göttin/Königin, Tat,
IV Leben der Eltern, Verborgenes, Grundlagen, Besitz, Funde,
V Kinder,
VI Verletzung, Leiden, schädliche Ursache,
VII Ehe,
VIII Tod,
IX Fremde, König, Seherkunst, Handelsgeschäfte,
X Ansehen/Würde, Handeln, Eltern,
XI ‘Guter Geist’, Freunde, Begierde, Erwerb,
XII Feinde, Diener, bösartige Anklage.

Im 17. Jh. nennt der Astrologe William Lilly für die Häuser folgende Bedeutungen:[66]

I Leben des Menschen, Körperbau und Gestalt,
II beweglicher Besitz, Wohlstand, Glück, Gewinn, Verlust, Gehilfen,
III Brüder, Schwestern, Verwandtschaft, Nachbarn, kleine Reisen, Briefe, Gerüchte, Botschafter, häufige Umzüge,
IV Vater, Häuser, Wohnungen, Landbesitz, versteckte Schätze, Gärten, Felder, Städte,
V Kinder, Feste, Spiele, Tavernen, Botschafter,
VI Diener, Krankheiten, Haustiere, Bauern und Tagelöhner,
VII Ehe, Liebesangelegenheiten, Ehefrau, offene Feinde, Rechtsprozesse, Streitereien,
VIII Tod, Vermächtnis, Testament, Erbe,
IX große/lange Reisen, Religion, Geistliche, kirchliches Leben, Träume, fremde Länder, Studien, Bücher,
X Könige, Prinzen, hoher Adel, Richter, hohe Beamte, Obrigkeit, Auszeichnungen, Beförderung, Ämter, Würde, Beruf.
XI Freunde, Hoffnung, Vertrauen, Staatskasse, Ratsversammlungen, Berater des Königs,
XII private/geheime Feinde, Hexen, großes Vieh, großes Leid, Gefangennahme, Betrübnis.

Eine typische Häuserdeutung innerhalb des Mainstreams der modernen, psychologisch orientierten Horoskopdeutung bietet der Astrologe Akron:[67]

I Durchsetzung, Ego, physische Aggressivität,
II Inbesitznahme, Abgrenzung, Ansammlung von Materie,
III Ausdruckfähigkeit, Lernprozess, Kommunikation
IV Gefühle, Familie, Kindheit,
V Kreativität, Selbstpräsentation, Sexualität,
VI Pflichtbewusstsein, Analyse, soziale Anpassung,
VII Kontaktfähigkeit, Partnerschaft, Harmonieempfinden,
VIII Partnerbindung, Du-Fixierung, emotionale Kontrolle,
IX Lebensphilosophie, Lebenssinn, geistige Entwicklung,
X Anerkennung, Recht und Ordnung, Verantwortung, Elternrolle,
XI Brüderlichkeit, Gleichheit, Zerbrechen der Form,
XII Versenkung, Auflösung, Einsamkeit, Stille.

Die Bedeutung der einzelnen Häuser wurde vor Jahrhunderten auch durch folgenden lateinischen Hexameter beschrieben:

Víta, lucrúm, fratrés, genitór, natí, valetúdo,
úxor, mórs, sapiéns, regnáns, benefáctaque, daémon.

Bildlich kann man sich die Häuser wie eine in zwölf gleiche Stücke nach der üblichen Art aufgeschnittene Orangenschale vorstellen, wobei Stängelansatz und Blütenrest der Orange genau am Nord- und Südpunkt des Horizonts liegen, eine Schnittlinie von Norden nach Süden den Himmel entlang läuft und unter der Erde wieder zurück nach Norden, eine am Horizont entlang, und auf jeder Seite noch je zwei Schnitte dazwischen liegen. Allerdings wird der Abstand der Planeten zur Ekliptik meist bei der Häuserzuordnung nicht berücksichtigt.

Je nach astrologischer Schule oder Richtung werden die Häuser teilweise nach verschiedenen Systemen berechnet, die zu abweichenden oder sogar sich widersprechenden Aussagen führen können. Ein Häusersystem ist jenes nach Campanus von Novara, andere nach Porphyrios und Regiomontanus, Placidus de Titis oder Walter Koch.[68] Beim oft eingesetzten äqualen System werden die Häuser vom Aszendenten aus gleich groß in 30°-Abschnitten dargestellt. Bei den anderen Systemen sind die Häuser je nach der verwendeten Projektionsebene (der Schnittebene im Orangenbild) unterschiedlich groß.

So wie den Tierkreiszeichen in der Deutung verschiedene Charaktereigenschaften und den Himmelslichtern (Planeten, Sonne, Mond) verschiedene Eigenschaften zugesprochen werden, so stellen die Häuser unterschiedliche Lebensbereiche dar (ich bin, ich habe, ich denke, ich fühle u. ä.), in denen sich die dort präsenten Tierkreiszeichen und Planeten entsprechend bemerkbar machen sollen. Diese Lebensbereiche werden der Reihe nach in symbolischer Analogie zu den Eigenschaften der Tierkreiszeichen, beginnend mit Widder, den Häusern zugeordnet.

Aspekte

Hauptartikel: Aspekt (Astrologie)

Der Abstand zwischen zwei Horoskopfaktoren, wie den Planeten, wird durch Winkel ausgedrückt. Einigen Winkelgrößen wird eine besondere Bedeutung zugemessen, diese Winkel werden als Aspekte (lateinisch aspiciere – anblicken, betrachten) bezeichnet und in Horoskopen häufig als Verbindungslinien eingezeichnet. Traditionell waren dies bis weit ins 20. Jh. das Sextil und das Quadrat, das Trigon und die Opposition sowie die Konjunktion. Letztere galt antik wie auch noch Jahrhunderte später nicht als Aspekt und speziell die Konjunktion von Jupiter sowie Saturn erfuhr seit der Spätantike bis weit in die Neuzeit hinein eine gesonderte Deutung unter dem Begriff der Großen Konjunktion für die astrologische Geschichtsbetrachtung.[69][70][71] Als Sonderfall gelten häufig die sogenannten Spiegelpunkte, die in der Astrologiegeschichte wiederum teilweise nicht zu den Aspekten gerechnet und entsprechend eben sowenig mitgedeutet wurden. Mittlerweile werden eine immer noch zunehmende Zahl von weiteren Aspekten, je nach astrologischer Richtung oder Schule, in die Deutung einbezogen. So z. B. das Halbquadrat oder Quintil. Die von Alfred Witte eingeführten Halbsummen berücksichtigen insbesondere die Symmetrieeigenschaften der Aspekte.[72] Nach astrologischer Auffassung beschränkt sich die Wirksamkeit der Aspekte nicht auf die exakten Winkelabstände, die praktisch nie gegeben sind. Vielmehr wird um diese herum ein Streubereich, der sogenannte Orbis zugelassen, der je nach astrologischer Schule unterschiedlich groß sein kann. Neuere Auffassungen gehen von einer kontinuierlichen Abnahme der Wirksamkeit mit dem Abstand von exakten Wert aus.

Rezeption

Nach Umfragen in einigen westlichen Ländern ist etwa ein Viertel der Bevölkerung davon überzeugt, dass die Astrologie zutreffende Aussagen über Persönlichkeitszüge oder über Ereignisse im Leben eines Menschen treffen kann.[73]

Die Kritik an der Astrologie bewegte sich lange Zeit zumeist auf einer abstrakten und philosophischen Ebene.[74] So wurden etwa die unterschiedlichen Schicksale von Menschen diskutiert, die zum selben Zeitpunkt geboren waren, oder das Fehlen plausibler Darlegungen, wie die postulierten astrologischen Einflüsse stattfinden sollten. Heutige Kritik an der Astrologie beruft sich dagegen vor allem auf kontrollierte empirische Studien, in denen die – auch psychologisch begründbare – Fähigkeit von Astrologen geprüft wurde, aus Horoskopen Aussagen über die zugehörige Person abzuleiten, die aber regelmäßig keine über den Zufall hinausgehende Trefferrate zum Ergebnis hatten.

In der wissenschaftstheoretischen Diskussion zur Abgrenzung zuverlässiger wissenschaftlicher Vorgehensweisen bzw. der Präzisierung von Begriffsinhalt und Begriffsumfang eines plausiblen und handhabbaren Begriffs der Pseudowissenschaften sind heutige Adaptionen astrologischer Hypothesen ein häufiges Standardbeispiel.[75]

Empirische Studien

Im Jahre 1979 stellte Kelly[76] in einer Metaanalyse der bis dahin vorliegenden Studien fest, dass

die große Mehrheit der empirischen Studien, die zu dem Zweck durchgeführt wurden, die astrologische Lehre zu überprüfen, deren Behauptungen nicht bestätigen konnte und
„the few studies that are positive need additional clarification.“[78]FliessTextRef

Einige wissenschaftliche Studien kamen zu dem Ergebnis, dass es keinen feststellbaren Zusammenhang gebe zwischen Deutungselementen der Astrologie und menschlichen Eigenschaften wie Intelligenz oder Persönlichkeit, wie sie in der Psychologie typischerweise begrifflich operationalisiert werden.[79] Bei der Voraussage künftiger Ereignisse schneiden Astrologen nicht besser ab als bei zufälligem Erraten.[80][81] Eine der bekanntesten Untersuchungen ist der Doppel-Blindtest von Shawn Carlson, der 1985 in der Fachzeitschrift Nature publiziert wurde.[82]

David Voas ging der Frage nach, ob der Erfolg in der Beziehung und ein Hingezogenfühlen zum Lebenspartner mit den astrologischen Aussagen, die spezifisch dies konstatieren, korrelieren. Hierfür standen ihm Personendaten von über elf Millionen Menschen aus Wales und England zur Verfügung. Die Studie zeigte aber, dass weder Ehen von unter astrologischen Gesichtspunkten „geeigneteren“ Partnern länger anhalten würden, noch, dass es eine höhere Verteilung an astrologisch „kompatibleren“ Partnern gebe.[83]

Ein dänisch-deutsches Forscherteam um Peter Hartmann wertete in einer großangelegten Studie die Daten von insgesamt mehr als 15.000 Personen statistisch aus: ein Zusammenhang zwischen Geburtsdatum – und damit auch dem so genannten „Sternzeichen“ (dem Tierkreiszeichen, in dem zum Zeitpunkt der Geburt die Sonne steht) – und individuellen Persönlichkeitsmerkmalen konnte nicht nachgewiesen werden.[79] „Damit könne zwar nicht die Astrologie als Ganzes widerlegt werden, doch ein direkter Zusammenhang zwischen der Geburt in einem bestimmten Tierkreiszeichen und der Persönlichkeit existiere höchstwahrscheinlich nicht, schließen die Forscher.“[84]

Darüber hinaus betonen verschiedene Autoren entscheidende methodische Schwächen scheinbar stützender Studien wie selektive Auswahl der Testpersonen, Ungenauigkeiten bei der Geburtszeit oder zu geringe Probandenzahlen. Für die positiven Befunde solcher Studien fanden die Forscher alternative Erklärungen, so tendieren Personen mit astrologischen Kenntnissen dazu, sich gemäß ihren Erwartungen zu ihrem jeweiligen Sternzeichen zu verhalten.[85][86]

Astrologische Zwillinge, das sind Personen, die zum selben Zeitpunkt geboren sind, sollten nach Auffassung vieler Astrologen und Kritiker der Astrologie der beste Test für die Leistungsfähigkeit der Astrologie sein.[80] In einer umfangreichen, wissenschaftlich durchgeführten Studie konnten keine Korrelationen zwischen Geburtsdatum und signifikant höheren Ähnlichkeiten bei astrologischen Zwillingen – im Vergleich zu anderen Personen – festgestellt werden.[80]

Im Jahr 1997 wollte Gunter Sachs in seinem Buch Die Akte Astrologie[87] mittels einer Untersuchungsfallzahl von ca. 300.000 nachweisen, dass statistisch signifikant erscheinende Korrelationen zwischen den Tierkreiszeichen der untersuchten Personen und Alltagsphänomenen, wie Heirat, Unfall, Krankheit, Interessen oder Selbstmord bestünden: so kam er u. a. auf 25 statistisch signifikant häufige und seltene Eheschließungskombinationen, von denen er glaubte, sie auch mittels Kontrollexperiment (künstliche Sternzeichen mittels Zufallsauswahl) verifizieren zu können. Allerdings wurden von Statistikern grobe methodische Fehler in Sachs’ Buch aufgezeigt. Eine im März 2011 veröffentlichte Stellungnahme der Statistiker Katharina Schüller und Walter Krämer kam zu dem Schluss, dass die handwerklich-methodischen Fehler, die Statistiker zuvor den Auswertungen von Gunter Sachs nachsagten, nicht vorhanden seien[88] – was allerdings nicht als Beweis für die Richtigkeit von Sachs’ Behauptungen missverstanden werden dürfe.

Psychologie

Neben der Selbstprojektion finden sich in der Psychologie weitere Theorien, etwa die Fremdprojektion (ähnlich dem Erlernen der Geschlechterrolle) sowie der Bejahungsfaktor bei schwammigen Aussagen (sogenannter Barnum-Effekt), die die Selbstbestätigung über das Horoskop in Frage stellen. Diese Bejahungstendenz ist beispielsweise gegeben bei Persönlichkeitsbeschreibungen, die Gegensätze in einem ausgewogenen Verhältnis gegenüberstellen, „Sie sind ein im Grunde kontaktfreudiger Mensch, aber manchmal ziehen Sie sich zurück und wollen mit niemandem reden.“ Für diese Effekte gibt es jeweils fundierte Studien, die deren teils starke Wirkung beschreiben. Ähnlich wie mit der physikalischen Kritik bleibt für den astrologischen Anteil hier nur ein kaum messbarer Hauch eines äußeren Einflusses übrig. Mögliche Beobachtungen sind vielmehr der Ausdruck des Erlernten als direkte Folge der Prägung der Psyche durch das astrologische Modell. In diesem Zusammenhang hat eine Untersuchung, die im Jahr 1978 von den Psychologen Mayo, White und Eysenck durchgeführt wurde, gezeigt, dass abhängig vom jeweiligen Wissen um Gestirnstände Personen, die dieses Gedankengebäude kennen und für sich auch als wichtig betrachten, auch Stellungen der Planeten widerspiegeln.[89] Diese Auffälligkeiten verschwanden jedoch genau dann, wenn Personen getestet wurden, die keine astrologischen Behauptungen kannten.

Einzig die Analytische Psychologie nach C. G. Jung steht der Astrologie offen gegenüber und begreift sie als einen Ausdruck von Synchronizität. Jung hat besonders die so genannte «psychologische Astrologie» erheblich beeinflusst.[90] Jungs Begriffe und ihre inhaltlichen Beschreibungen wie «Animus/Anima» und der «Schatten», die Persona und die «Individuation», die «Archetypen-Lehre» sowie das Modell der «Synchronizität» werden in der Astrologie z. B. vielfach bei der Deutung von Geburtshoroskopen verwendet. Darüber hinaus verfügte Jung selber über umfangreiche Astrologiekenntnisse, so dass er beispielsweise bei der Arbeit mit seinen Klienten Geburtshoroskope von ihnen erstellte und die Horoskopdeutung in die psychologische Arbeit mit einbezog, wie Jung bereits 1911 in einem Brief an Sigmund Freud geschrieben hatte.[91]
Vertreter einer jungianisch geprägten Astrologie sind z. B. die Psychoanalytikerin und Astrologin Liz Greene, der Komponist, Maler und Astrologe Dane Rudhyar sowie der Psychologe, Therapeut und Astrologe Peter Orban.

Allerdings stehen einige Theorien der analytischen Psychologie in Widerspruch zu naturwissenschaftlichen Grundannahmen.

Kirchen

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) rät ihren Gläubigen zu einem vorsichtigen und distanzierten Umgang mit der Astrologie als Instrument der Vorhersage eines vermeintlich festgelegten Schicksals. Die Zentralstelle für Weltanschauungsfragen der EKD sieht in der Popularität der Astrologie sowie speziell in ihrer Ausprägung als eine Methode der Lebensberatung einen Bedarf geistlicher Orientierung in der modernen Welt. Das Denken in Symbolen, wie es bei der Astrologie der Fall sei, könne dabei durchaus konstruktive Selbsterkenntnis in einem guten Sinne fördern. Gleichzeitig komme bei der astrologischen Deutung einem fremden Menschen eine enorme Deutungshoheit über das eigene Leben zu, woraus Abhängigkeiten und andere negative Konsequenzen entstehen könnten. Aus christlicher Perspektive seien jedoch nicht die Sterne Herrscher über das Leben, sondern nur Gott. Der christliche Glaube basiere auf der grundsätzlichen Freiheit eines Christen, sein Leben in eigener Verantwortung vor Gott zu leben und sein Schicksal selbst zu bestimmen. Diese Freiheit und damit auch das eigenverantwortliche Handeln vor Gott sei gefährdet, wenn man den Sternen oder einem Sternendeuter Autorität über das eigene Schicksal zubillige. Martin Luther habe auf die astrologische Warnung davor, die Elbe an einem bestimmten Tag im Boot zu überqueren, mit den Worten „Domini sumus“ (‚Wir sind des Herrn‘) geantwortet und sei in den Kahn gesprungen. Dies sei ein Beispiel dafür, wie als Christ mit dem Thema konstruktiv umzugehen sei.[92]

Die Katholische Kirche lehnt die Astrologie und sämtliche Formen der „Wahrsagerei“ ab. In ihrem Katechismus werden im Abschnitt 2116 mit Bezug auf Bibelstellen alle „Handlungen, von denen man zu Unrecht annimmt, sie könnten die Zukunft ‚entschleiern‘“, abgelehnt. Hinter derartigen Aktivitäten verberge sich der Wille, Macht über die Geschichte und andere Menschen zu erlangen sowie sich „andere Mächte geneigt zu machen“. Dies widerspreche „der mit liebender Ehrfurcht erfüllten Hochachtung“, die man als Katholik „allein Gott“ schulde.[93]

Naturwissenschaft

Die Naturwissenschaft lehnt jede Form der Astrologie aufgrund ihrer „unstrittigen Unwissenschaftlichkeit“ ab. Im Jahre 1975 veröffentlichte die amerikanische Zeitschrift The Humanist eine Erklärung mit dem Titel Einwände gegen die Astrologie.[94] Einleitend hieß es: „Wir, die Unterzeichner – Astronomen, Astrophysiker und Naturwissenschaftler anderer Fachrichtungen – möchten die Öffentlichkeit vor einem ungeprüften Vertrauen zu den Vorhersagen und Ratschlägen warnen, die Astrologen privat und öffentlich machen und erteilen. Wer an die Astrologie glauben möchte, sollte sich vor Augen halten, daß es für ihre Lehren keine wissenschaftliche Grundlage gibt.“[95] Unterzeichnet wurde die Erklärung von 186 Wissenschaftlern, darunter 18 Nobelpreisträgern. Im Jahr darauf wurde das Committee for the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal (CSICOP) gegründet, was zu großen Teilen eine Antwort auf die enorme Popularität der Astrologie war.[96] Dem folgten bald ähnliche Organisationen der naturalistischen Positionen vertretenden Skeptikerbewegung in anderen Ländern. Diese machten es sich zu einem ihrer Hauptanliegen, dem Glauben an die Astrologie entgegenzuwirken und vor ihrer Anwendung zu warnen.

Rechtliche Situation in Deutschland

Das Recht, sich astrologisch zu betätigen, ist in Deutschland durch das Grundrecht der Berufsfreiheit geschützt. Im Jahre 1965 hob das Bundesverwaltungsgericht mit seinem Urteil unter Verweis auf Art. 12 GG Verbote auf, die bis dahin in einigen Bundesländern in Kraft waren, beispielsweise die Bremer Wahrsageverordnung vom 6. Oktober 1934.[97] Da aber das Berufsbild „Astrologe“ gesetzlich nicht näher definiert ist und keiner staatlichen Aufsicht unterliegt, bestehen hinsichtlich des Zugangs und der Ausübung des Astrologenberufs keinerlei Einschränkungen. Lediglich die Anzeigepflicht gemäß § 14 der Gewerbeordnung ist zu beachten.

Literatur

Udo Becker: Lexikon der Astrologie. Freiburg 1981.
Nicholas Campion: A History of Western Astrology. 2 Bde., Continuum, London und New York 2008, 2009.
Hans Jürgen Eysenck, David Nias: Astrologie – Wissenschaft oder Aberglaube? List Verlag, 1987, ISBN 3-471-77417-3.
Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Von Abendstern bis Zwillingsproblem. Harri Deutsch Verlag, Frankfurt am Main 2010, ISBN 978-3-8171-1785-7.
James Herschel Holden: A History of Horoscopic Astrology. American Federation of Astrologers, Tempe (USA) 2006 (2. Auflage).
Ivan W. Kelly: Why Astrology Doesn’t Work. In: Psychological Reports. 82 (1998), S. 527–546.
Gustav-Adolf Schoener: Astrologie in der Europäischen Religionsgeschichte. Kontinuität und Diskontinuität. Peter Lang Verlag, Frankfurt 2016 (= Tübinger Beiträge zur Religionswissenschaft, 8).
Christoph Schubert-Weller: Wege der Astrologie – Schulen und Methoden im Vergleich. Chiron Verlag, Mössingen 2000, ISBN 3-925100-22-9
Kocku von Stuckrad: Das Ringen um die Astrologie. De Gruyter, Berlin 2000.
Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie. Beck, München 2003, ISBN 3-406-50905-3.

Weblinks

 Commons: Astrologie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Astrologie – Zitate
 Wikisource: Astrologie – Quellen und Volltexte
 Wiktionary: Astrologie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

↑ Vgl. etwa Joachim Schultz: Rhythmen der Sterne. Erscheinungen von Sonne, Mond und Planeten. 2. Auflage. Dornach 1977.

↑ Stephan Heilen: ‘Hadriani genitura’ – die astrologischen Fragmente des Antigonos von Nikaia. Walter de Gruyter, Berlin 2015. S. 15 f.

↑ Wolfgang Hübner: Astrologie. In: Hubert Cancik, Helmuth Schneider (Hrsg.): Der Neue Pauly. Enzyklopädie der Antike. Band 2. Stuttgart 1997. S. 123 f.

↑ a b c Annelies van Gijsen: Astrology I: Introduction. In: Dictionary of Gnosis and Western Esotericism, Hrsg. Wouter J. Hanegraaff, Leiden 2006, S. 109 f.

↑ Peter Niehenke: Kritische Astrologie. Freiburg 1987, S. 89–97.

↑ Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2010, Stichwort ‘Aristoteles’, S. 125 f.; Stichwort ‘Astrologie’, S. 143-147, S. 143.

↑ Mark Graubard – Astrology and Alchemy: Two Fossile Sciences, New York: Philosophical Library, 1953, Rezension (PDF); ähnlich Lawrence E. Jerome: Astrology and Modern Science: A Critical Analysis, Leonardo, Bd. 6, 1973, S. 121–130.

↑ Lynn Thorndike: The True Place of Astrology in the History of Science, in: Isis, Bd. 46, Nr. 3, September 1955, S. 273–278

↑ Ernst Cassirer: Wesen und Wirkung des Symbolbegriffs. Darmstadt 1956, S. 24

↑ Ernst Cassirer: Zur modernen Physik. 7. Auflage. Darmstadt 1994, S. bes. S. 109 f. 

↑ Karl Popper: Science: Conjectures and Refutations. Lecture given 1953, published under the title: ‘Philosophy of Science: a Personal Report’ in British Philosophy in Mid-Century, Hrsg. C. A. Mace, 1957 (PDF)

↑ Popper: Conjecture and Refutation. S. 3).

↑ In diesem Sinne sei die Astrologie in der Vergangenheit aus den falschen Gründen kritisiert worden: Anhänger von Aristoteles und andere Rationalisten, bis hin zu Isaac Newton, hätten vor allem die Annahme der planetarischen Wirkung auf terrestrische Ereignisse angegriffen. Dabei basiere sowohl Newtons Theorie der Schwerkraft als auch die Gezeiten­theorie im Kern auf astrologischen Denktraditionen. Während dieser Umstand bei Newton großen Widerwillen ausgelöst habe, hätte Galileo Galilei die – heute allgemein anerkannte – Gezeitentheorie aufgrund ihrer historischen Wurzeln komplett abgelehnt (Popper, Conjecture and Refutations, S. 16).

↑ „In the absence [of a more articulated theory], however, neither the astrologer nor the doctor could do research. Though they had rules to apply, they had no puzzles to solve and therefore no science to practise.“ Thomas S. Kuhn, Logic of Discovery or Psychology of Research?, in Criticism and the Growth of Knowledge, edited by I. Lakatos and A. Musgrave, Cambridge University Press, London 1970, 23 S. (PDF (Memento vom 12. Mai 2013 im Internet Archive)).

↑ „The remarks should not be interpreted as an attempt to defend astrology as it is practiced now by the great majority of astrologists. Modern astrology is in many respects similar to early mediaeval astronomy: it inherited interesting and profound ideas, but it distorted them, and replaced them by caricatures more adapted to the limited understanding of its practitioners. The caricatures are not used for research; there is no attempt to proceed into new domains and to enlarge our knowledge of extra-terrestrial influences; they simply serve as a reservoir of naive rules and phrases suited to impress the ignorant.“ Paul Feyerabend: The Strange Case Of Astrology. In: Science in a Free Society, Verso, 1978, S. 96. (PDF)

↑ Paul R. Thagard: Why Astrology is a Pseudoscience. PSA: Proceedings of the Biennial Meeting of the Philosophy of Science Association, Jg. 1978, Bd. 1, S. 223–234, (PDF)

↑ Margherita Hack: Astrologie ist Aberglaube. In: Euronews, Astrologie ist Aberglaube, Interview veröffentlicht am 4. Oktober 2011

↑ Josef Fried: Astrologie – Wissenschaft oder Aberglaube?. Veröffentlichung vom 31. März 2011. Als PDF unter Astrologie – Wissenschaft oder Aberglaube?, abgerufen am 9. März 2019.

↑ Jürgen Mittelstraß (Hrsg.), Enzyklopädie Philosophie und Wissenschaftstheorie. Band 1: A-B. Springer-Verlag GmbH Deutschland, Stuttgart und Weimar 2005, S. 267 f., Stichwort Astrologie.

↑ Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2010, Stichwort ‘Astrologie’, S. 143-147, S. 143.

↑ Andreas Schlager: Zur Begründung des Abgrenzungskriteriums in der analytischen Wissenschaftstheorie. Dissertation, Wien 2009, z. B. Einleitung IIX f. Abrufbar als PDF unter Zur Begründung des Abgrenzungskriteriums in der analytischen Wissenschaftstheorie, abgerufen am 9. März 2019.

↑ Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Wissenschaftlicher Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2010. S. 157 ff., Stichwort prähistorische Astrologie und Astronomie.

↑ Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Wissenschaftlicher Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2010. S. 139. Stichwort babylonische Astrologie.

↑ Stephan Heilen: ‘Hadriani genitura’ – Die astrologischen Fragmente des Antigonos von Nikaia. Walter de Gruyter, Berlin 2015. S. 237.

↑ Hubert Cancik, Helmuth Schneider (Hrsg.): Der neue Pauly. Enzyklopädie der Antike. Band 2. Metzler Verlag, Stuttgart 1997. S. 130 (Stichwort ‘Astronomie’).

↑ James Herschel Holden: A History of Horoscopic Astrology. American Federation of Astrologers, Tempe (USA) 2006. S. 12–15.

↑ Vettius Valens: Blütensträusse. Scripta Mercaturae Verlag, St. Katharinen 2004. S. 204–211.

↑ Stephan Heilen: ‘Hadriani genitura’ – die astrologischen Fragmente des Antigonos von Nikaia. Walter de Gruyter, Berlin 2015. S. 694–696.

↑ Bara, S. 112

↑ Paul-Richard Berger: Rabbi Jehoschua ben Chanaja. In: Folker Siegert: Grenzgänge: Menschen und Schicksale zwischen jüdischer, christlicher und deutscher Identität. Lit, Münster 2002, ISBN 3-8258-5856-1, S. 100–101.

↑ Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie. Verlag C. H. Beck, München 2003. S. 119.

↑ Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie. Verlag C. H. Beck, München 2003. S. 124.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S. 101.

↑ Gerd Mentgen, Astrologie und Öffentlichkeit im Mittelalter. Anton Hiersemann, Stuttgart 2005. S. 168.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S. 100.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S. 100, S. 103 f.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoscopic Astrology. American Federation of Astrologers, Tempe (USA) 2006. S. 145.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S. 153.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S. 134.

↑ Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie. Verlag C. H. Beck, München 2003. S. 183 f.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S.  145, S. 146–147, S. 150, S. 154.

↑ David Pingree, The Astrological School of John Abramius, in: Dumbarton Oaks Papers, Bd. 25 (1971), S. 193.

↑ Herbert Hunger: Die hochsprachliche profane Literatur der Byzantiner: 2. Philologie, Profandichtung, Musik, Mathematik und Astronomie, Naturwissenschaften, Medizin, Kriegswissenschaften, Rechtsliteratur. C. H. Beck Verlag, München 1978. S. 254 f.

↑ Wolfgang Hübner, Astrologie in der Renaissance, in: Klaus Bergdolt, Walther Ludwig (Hrsg.), Zukunftsvoraussagen in der Renaissance. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2005. S. 241–279, hier S. 243.

↑ Gerd Mentgen, Astrologie und Öffentlichkeit im Mittelalter. Anton Hiersemann, Stuttgart 2005. S. 171 f., S. 174 f.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoskopic Astrology. From the Babylonian Period to the Modern Age. Tempe (Arizona, USA) 2006. S. 134.

↑ Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie. Verlag C. H. Beck, München 2003. S. 183 f.

↑ Gerd Mentgen: Astrologie und Öffentlichkeit im Mittelalter. Anton Hiersemann, Stuttgart 2005. S.  186 – 187, S. 189 - 191.

↑ Wolfgang Hübner, Astrologie in der Renaissance, in: Klaus Bergdolt, Walther Ludwig (Hrsg.), Zukunftsvoraussagen in der Renaissance. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2005. S. 261f.

↑ Ornella Pompeo Faracovi: Astrology IV: 15–19th Century. In: Dictionary of Gnosis and Western Esotericism, Hrsg. Wouter J. Hanegraaff, Leiden 2006, S. 128–136, hier S. 128–130.

↑ Faracovi, S. 130.

↑ Faracovi, S. 131.

↑ a b Faracovi, S. 132.

↑ Faracovi, S. 132 f.

↑ a b c d Olav Hammer: Astrology V: 20th Century. In: Dictionary of Gnosis and Western Esotericism, Hrsg. Wouter J. Hanegraaff, Leiden 2006, S. 136–141, hier S. 138.

↑ Siehe etwa Thomas Ring: Astrologische Menschenkunde. Zürich 1956, 4 Bde.

↑ Marcel Granet: Das chinesische Denken. München 1980, ISBN 3-423-04362-8 (S. 263 ff.)

↑ Alexander W. Voß: Astronomie und Mathematik. In: Nikolai Grube (Hrsg.): Maya – Gottkönige im Regenwald. Köln 2000, S. 131–141, hier S. 141

↑ Vereidigt am 20. Januar 2017, 12h in Washington D.C. Äußerer Ring: 12 Tierkreiszeichen; innerer Ring: 12 Häuser mit den Symbolen verschiedener Gestirne. Rote Linien ~ disharmonische, grüne und blaue Linien ~ harmonische Winkel (Aspekte).

↑ Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Wissenschaftlicher Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2010. S. 580., Stichwort Tierkreis, tropischer.

↑ Francesca Rochberg: Heavenly Writing. Cambridge University Press, New York 2004, S. 127 ff.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoscopic Astrology. American Federation of Astrologers, Tempe (USA) 2006. S. 3f.

↑ Franz Boll, Carl Bezold, Wilhelm Gundel: Sternglaube und Sterndeutung. Die Geschichte und das Wesen der Astrologie. 6. Auflage, Darmstadt 1974, S. 21, 50 f., 54, 57, 92, 134, 157 f.

↑ Elemente, Polarität, Kreuzqualitäten abgerufen am 18. September 2012.

↑ Otto Schönberger, Eberhard Knobloch: Vettius Valens. Blütensträusse. Scripta Marcaturae Verlag, St. Katharinen, 2004. S. 328–329.

↑ William Lilly: Christliche Astrologie. Buch 1 und 2. Chiron Verlag, Tübingen 2007. S. 70–76.

↑ Akron: Das Astrologie-Handbuch. Charakteranalyse und Schicksalsdeutung. Hugendubel, München 1995. Einband-Innenseite vorne.

↑ James Herschel Holden: A History of Horoscopic Astrology. Tempe/ USA 2006, S. 65, S. 144 f., S. 158, S. 187 f., S. 261.

↑ Jürgen Hamel: Begriffe der Astrologie. Wissenschaftlicher Verlag Harri Deutsch, Frankfurt am Main 2010. S. 122 ff., Stichwort Aspekt.

↑ Stephan Heilen: ‘Hadriani genitura’ – die astrologischen Fragmente des Antigonos von Nikaia. Walter de Gruyter, Berlin 2015. S. 786 f.

↑ Andreas Lerch: Scienta astrologiae. Der Diskurs über die Wissenschaftlichkeit der Astrologie und die lateinischen Lehrbücher 1470 – 1610. Akademische Verlagsanstalt, Leipzig 2015. S. 269.

↑ Alfred Witte: Planetenbilder und sensitive Punkte. In: Der Mensch, eine Empfangsstation kosmischer Suggestionen. Ludwig Rudolph (WITTE-Verlag), Hamburg 1975, 3. Auflage 2012, ISBN 3-920807-11-1, S. 165.

↑ Hammer, S. 137.

↑ Hammer, S. 137 f.

↑ Stanford Encyclopedia of Philosophy Science and Pseudoscience

↑ I. W. Kelly: Astrology and Science: A critical examination. In: Psychological Reports, 1979, Bd. 44, S. 1231–1240.

↑ I. W. Kelly: Why astrology doesn’t work. In: Psychological Reports. 1998, Bd. 82, S. 527–546.

↑ [77], deutsch: „die wenigen stützenden Studien weiterer Klärung bedürfen.“

↑ a b Peter Hartmann (Universität von Aarhus) u. a.: The relationship between date of birth and individual differences in personality and general intelligence: A large-scale study. In: Personality and Individual Differences. Mai 2006, Bd. 40, S. 1349–1362. doi:10.1016/j.paid.2005.11.017

↑ a b c G. Dean, I. W. Kelly: Astrology Relevant to Consciousness and Psi? (Memento des Originals vom 26. September 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.imprint.co.uk (PDF; 162 kB) In: Journal of Consciousness Studies. 10/2003, S. 175–98.

↑ A. Abdel-Khalek, D. Lester: Astrological signs and personality in Kuwaitis and Americans. In: Psychological reports. 98, Nr. 2, April 2006, S. 602–7. PMID 16796119..; P. C. Austin, M. M. Mamdani, D. N. Juurlink, J. E. Hux: Testing multiple statistical hypotheses resulted in spurious associations: a study of astrological signs and health. In: Journal of clinical epidemiology. 59, Nr. 9, September 2006, S. 964–969. doi:10.1016/j.jclinepi.2006.01.012. PMID 16895820..; A. J. Wyman, S. Vyse: Science versus the stars: a double-blind test of the validity of the NEO Five-Factor Inventory and computer-generated astrological natal charts. In: The Journal of general psychology. 135, Nr. 3, Juli 2008, S. 287–300. PMID 18649494..; Lower SK: Treating astrology’s claims with all due gravity. In: Nature. 447, Nr. 7144, Mai 2007, S. 528. doi:10.1038/447528a. PMID 17538598..; Carlson Shawn: A double-blind test of astrology. In: Nature. 318, Dezember 1985, S. 419–425. doi:10.1038/318419a0. Abgerufen am 11. November 2010.

↑ Carlson Shawn: A double-blind test of astrology. In: Nature. 318, Dezember 1985, S. 419–425. doi:10.1038/318419a0.

↑ D. Voas (2008): Ten million marriages: An astrological detective story. In: Skeptical Inquirer. 32 (2)

↑ Wissenschaft.de: Tiefschlag für Horoskope (Memento des Originals vom 23. Oktober 2008 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wissenschaft.de

↑ K. Pawlik, L. Buse: Selbst-Attribuierung als differentiell-psychologische Moderatorvariable: Nachprüfung und Erklärung von Eysencks Astrologie-Persönlichkeit-Korrelationen. (Self-attribution as a differential moderator variable in Psychology: A test and an explanation of Eysenck’s astrology – personality correlations). In: Zeitschrift für Sozialpsychologie. 1979, Bd. 10, S. 54–69.

↑ J. J. F. van Rooij: Introversion-extraversion: Astrology versus psychology. In: Personality and Individual Differences. 1994, Bd. 16, S. 985–988.

↑ G. Sachs: Die Akte Astrologie, Goldmann-Verlag 1997

↑ Stellungnahme Basler (Memento vom 4. Januar 2013 auf WebCite) (PDF; 98 kB)

↑ J. Mayo, O. White, H. J. Eysenck: An empirical study of the relation between astrological factors and personality. In: Journal of Social Psychology. 1978, Bd. 105, S. 229–236.

↑ Kocku von Stuckrad: Geschichte der Astrologie. C. H. Beck Verlag, München 2003. S. 339–345.

↑ Sigmund Freud, C. G. Jung: Briefwechsel. Frankfurt / M. 1974, S. 471, Brief 259 J vom 12.6.1911 an Freud.

↑ Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen: Astrologie Abgerufen am 2. April 2014

↑ Katechismus der katholischen Kirche (2116) Abgerufen am 3. April 2014

Objections to Astrology. A Statement by 186 Scientists. In: Patrick Grim (Hrsg.): Philosophy of Science and the Occult. Albany: State University of New York Press, 1982, S. 14–18. *.pdf in Englisch, abgerufen am 6. Juli 2011.

↑ Übersetzung aus: Nias Eysenck: Astrologie – Wissenschaft oder Aberglaube? München 1988, S. 17 f.

↑ Hammer, S. 139

↑ BVerwG I C 6.63 vom 4. November 1965, in MDR 3/1966, S. 260–263.

Normdaten (Sachbegriff): GND: 4003305-3 (AKS)

Abgerufen von „https://de..org/w/index.php?title=Astrologie&oldid=186843819“

Kategorien: AstrologieÜberholte Theorie (Astronomie)Versteckte Kategorien: Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2018-03Wikipedia:Vorlagenfehler/Vorlage:Cite journal/Überflüssiges AbrufdatumWikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2018-08Wikipedia:Belege fehlen

Navigationsmenü

Meine Werkzeuge


162 handel mit kfz zubehoer gmbh kaufen KG-Mantel gesellschaft

182 medizintechnik gmbh kaufen crefo index 274 GmbH kaufen


Top 9 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/bilanz-der-margitte-kunkel-vertrieb-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-wiesbaden/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-auguste-schroeter-baumeister-gmbh-aus-bottrop/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-elektrowerkzeuge-einer-gmbh-aus-dortmund/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-holm-runge-cafes-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-dortmund/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-joern-moeller-kurierdienste-ges-m-b-haftung-aus-karlsruhe/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-schulen-einer-gmbh-aus-nrnberg/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-arbeitsmedizinische-dienste-einer-gmbh-aus-bottrop/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-elfrun-haack-sonnenstudios-ges-m-b-haftung-aus-potsdam/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/21/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-zustellservice-einer-gmbh-aus-remscheid/
Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Gerfriede Azurro Physiotherapie Ges. mit beschränkter Haftung aus Heidelberg

gmbh kaufen münchen gmbh kaufen welche risiken  gmbh kaufen ohne stammkapital firma

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Gerfriede Azurro Physiotherapie Ges. mit beschränkter Haftung

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.GerfriedeAzurroPhysiotherapieGes.mitbeschränkterHaftung.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Gerfriede Azurro Physiotherapie Ges. mit beschränkter Haftung
Gerfriede Azurro
D-78851 Heidelberg
Registernummer 668562
Registergericht Amtsgericht Heidelberg

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.GerfriedeAzurroPhysiotherapieGes.mitbeschränkterHaftung.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.
Soweit wir per Nachnahme liefern, tritt die Fälligkeit der Kaufpreisforderung mit Erhalt der Ware ein.

§4 Lieferung
(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

****************************************************************************************************

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Gerfriede Azurro Physiotherapie Ges. mit beschränkter Haftung
Gerfriede Azurro
D-78851 Heidelberg
Registernummer 668562
Registergericht Amtsgericht Heidelberg
E-Mail info@GerfriedeAzurroPhysiotherapieGes.mitbeschränkterHaftung.de
Telefax 061575394
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Finanzierte Geschäfte

Haben Sie diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und widerrufen Sie den finanzierten Vertrag, sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, tritt Ihr Darlehensgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen Sie eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, widerrufen Sie beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An :
Gerfriede Azurro Physiotherapie Ges. mit beschränkter Haftung
Gerfriede Azurro
D-78851 Heidelberg
E-Mail info@GerfriedeAzurroPhysiotherapieGes.mitbeschränkterHaftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Verhaltenskodex
Wir haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Label Germany
EHI-EuroHandelsinstitut GmbH
Spichernstraße 55
50672 Köln
Den Euro-Label Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com abrufen.

und

Trusted Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
50823 Köln
Den Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter www.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr unter

Telefon: 05123 45678911
Telefax: 09987 913127
E-Mail: info@GerfriedeAzurroPhysiotherapieGes.mitbeschränkterHaftung.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019


183 komplementaers gmbh haftungsorgan gmbh kaufencrefo index 282 eine gmbh kaufen gmbh mantel zu kaufen gesucht


Top 8 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/21/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-kfz-navigationsmenue-aus-hamburg/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/21/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-regelinde-neumann-werkzeughandel-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-heidelberg/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/bilanz-der-friedel-marquardt-dachbeschichtungen-gmbh-aus-osnabrck/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/20/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-familienfeiern-einer-gmbh-aus-darmstadt/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-notfried-fassbender-abwassertechnik-gmbh-aus-paderborn/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-ursula-wessel-fahrzeugindustrie-ges-m-b-haftung-aus-hamburg/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/bilanz-der-schwanhild-apel-lichttechnik-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-duisburg/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-kosmetikinstitute-einer-gmbh-aus-bielefeld/
Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Rollläden einer GmbH aus Kassel

firmenmantel kaufen gmbh kaufen forum Rollläden GmbH Gründung Angebot
Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Eine gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht geben. Zu vielfältig sind die Erscheinungsformen der GmbH im Wirtschaftsleben. Eine 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen zwei Industrieunternehmen. Weitere Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH zwischen Freiberuflern, die GmbH mit Technologie-Know-how Trägern als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jeder Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, die sich bei der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und bei Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Aufmerksamkeit ist dem natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und nicht tätigen Gesellschaftern (z.B. nicht tätigen Erben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu widmen. Die Probleme entzünden sich hier an der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. Bei reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist in der Regel ein persönliches Tätigwerden der Gesellschafter unverzichtbar.

Aus diesen Gründen ist auch die folgende Beispielssatzung lediglich als eine erste Anregung gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mit den Beratern abgestimmt werden aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Eine GmbH-Satzung muss von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaft lautet: Reglindis Lotz Rollläden Ges. mit beschränkter Haftung .Sitz der Gesellschaft ist Kassel

Paragraph 2 Gegenstand des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Reiki Konzept Geschichte Ausbildung und Einweihung Reiki-Lebensregeln Ausübung Wissenschaftliche Studien Navigationsmenü

Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu errichten, sich an anderen Unternehmen zu beteiligen – insbesondere auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie andere Unternehmen zu gründen.

Paragraph 3 Dauer der Gesellschaft
Die Gesellschaft beginnt mit der Eintragung in das Handelsregister. Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Dauer errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 320202,00 EUR

Auf das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Treuhard Neubauer eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 119290,
b. Eik Dittrich eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 147754,
c. Thaddäus Jäger eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 53158.

Paragraph 5 Geschäftsführer
Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.
Die Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragraph 6 Vertretung der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch
einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend geregelt werden,
insbesondere können auch alle oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB befreit werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich zu, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere im Rahmen einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder werden.
Die Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung durch Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb der Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Soweit nicht das Gesetz zwingend oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, entscheiden die Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung mit der Mehrheit der Stimmen aller Gesellschafter.

Nur mit 75 % der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:

a. Eine Änderung des Gesellschaftsvertrages
b. die Auflösung der Gesellschaft.
c. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.
Jede 50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu protokollieren. Das Protokoll ist von den Geschäftsführern zu unterzeichnen. Die Gesellschafter erhalten Abschriften.
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.

Paragraph 9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse der Gesellschafter werden in Versammlungen gefasst.
Soweit das Gesetz nicht zwingend eine Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Abhaltung einer Versammlung nicht, wenn sämtliche Gesellschafter schriftlich, mündlich oder in jeder anderen Form mit der zu treffenden Bestimmung oder mit der Form der Stimmabgabe sich einverstanden erklären.

Einberufung

a. Die Gesellschafterversammlung wird durch einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist der Sitz der Gesellschaft, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und die Entlastung der Geschäftsführung. Im übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer im Interesse der Gesellschaft erforderlich erscheint oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
c. Die Einberufung erfolgt durch Einladung der Gesellschafter mittels eingeschriebener Briefe gegen Rückschein an die letzte von dem Gesellschafter der Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. Die Ladungsfrist beträgt mindestens zwei Wochen. Der Tag der Absendung und der Versammlungstag werden nicht mitgerechnet. Mit der Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist die Versammlung nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse nur mit Zustimmung aller Gesellschafter gefasst werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr und Jahresabschluss
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern nicht nach dem Gesetz der Jahresabschluss innerhalb der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt werden darf.

Paragraph 11 Gewinnverteilung
Die Gesellschafter haben Anspruch auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit der sich ergebende Betrag nicht durch Beschluss nach Abs. 2 von der Verteilung unter die Gesellschafter ausgeschlossen ist.
Im Beschluss über die Verwendung des Ergebnisses können die Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Gewinn vortragen oder bestimmen, dass sie der Gesellschaft als Darlehen zu dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
Die Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragraph 12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung von Geschäftsanteilen
Geschäftsanteile können ganz oder teilweise von einem Gesellschafter nur veräussert werden, wenn die Gesellschafter durch Beschluss mit einer Mehrheit von 75 % der Stimmen aller Gesellschafter im Voraus zustimmen. Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Gesellschafter kann den Austritt aus der Gesellschaft erklären
a. wenn ein wichtiger Grund im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oder
b. im übrigen nur sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, erstmals zum (Datum). Die Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief an die Gesellschaft zu erfolgen.
Ausschluss
Ein Gesellschafter ist verpflichtet, ohne seine Zustimmung aus der Gesellschaft auszuscheiden,

a. wenn und sobald über sein Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird, sofort,
b. durch Gesellschafterbeschluss – bei dem er nicht stimmberechtigt ist – zu dem in dem Beschluss bestimmten Zeitpunkt, jedoch nicht vor Mitteilung des Beschlusses an den betroffenen Gesellschafter,

wenn in seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben und nicht innerhalb von zwei Monaten wieder aufgehoben wird, oder
wenn in seiner Person ein wichtiger Grund eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter die Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses mit ihm unzumutbar macht, oder
wenn das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nach Paragraph 5 verpflichtet ist, für die Gesellschaft tätig zu sein, endet, aus welchem Grund auch immer; im Falle des Todes gilt Abs. (4).
Tod eines Gesellschafters
Erben oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus der Gesellschaft auszuscheiden.
Durchführung des Ausscheidens

a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit der Mehrheit der Stimmen der übrigen
Gesellschafter, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, ganz oder geteilt an die Gesellschaft selbst, an einen oder mehrere Gesellschafter oder an von der Gesellschaft zu benennende Dritte zu übertragen oder die
Einziehung des Geschäftsanteils zu dulden.
b. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält seine Erben erhalten eine Abfindung nach Massgabe dieses Vertrages, von dem seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren als Teilschuldner),
im Falle der Einziehung von der Gesellschaft.
Das Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zur Auflösung der Gesellschaft. Die verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich einen Beschluss zu den Modalitäten der Fortführung zu fassen.

Paragraph13 Abfindung
Die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich nach dem für den Geschäftsanteil zu ermittelnden Wert,{der sich unter Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zur Ermittlung des gemeinen Wertes von Geschäftsanteilen mangels Ableitbarkeit aus Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist das Ende des Geschäftsjahres, in dem die Austrittserklärung des Gesellschafters bei der Gesellschaft eingeht oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.} Sollte zum Bewertungsstichtag eine Feststellung des Finanzamtes noch nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig von der Feststellung des Finanzamtes vorzunehmen. Eine Berichtigung aufgrund der späteren Feststellung des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet nicht statt.
Der Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, in dessen Verlauf und zu dessen Ende ein Gesellschafter zum Ausscheiden verpflichtet ist, steht dem ausscheidenden Gesellschafter zeitanteilig bis zu dem Monat zu, in dessen Verlauf oder zu dessen Ende die Austrittserklärung der Gesellschaft zuging oder der Ausschlussbeschluss gefasst wurde.
Die Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wobei die Fälligkeit der ersten Rate sechs Monate seit Vollzug des Ausscheidens, die folgenden Raten je ein Jahr später zu zahlen sind. Die Vergütung ist mit jährlich 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank von der jeweilig noch geschuldeten Höhe zu verzinsen von dem Monatsersten an, von dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Gewinn nicht mehr zusteht.

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
Ein Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, in dem Geschäftsbereich des Gegenstandes der Gesellschaft keine Geschäfte machen für eigene oder fremde Rechnung, gelegentlich oder gewerbsmässig, unmittelbar oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder in jeder anderen Weise. Das Verbot umfasst insbesondere auch direkte oder indirekte Beteiligung oder Beratung an Konkurrenzunternehmen sowie die Beteiligung als stiller Gesellschafter oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragraph 15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa an seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) trägt die Gesellschaft.[1]
Durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Als Gerichtsstand wird Kassel vereinbart

Anmerkung:
An dieser Stelle kann auf Wunsch eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen werden. Zur Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Kassel, 22.03.2019 Unterschrift

Anmerkung zu Paragraph 15 (4):

a. Die Parteien können sich auch auf die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart werden, dass ein Schlichtungsversuch gescheitert sein muss, bevor der Rechtsweg beschritten werden kann.

>Informationen zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Muster für eine Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten. Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden vor Einschaltung der Gerichte nach der Schlichtungsordnung der Industrie- und Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK mit Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

b. Möglich wäre auch die Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden nach der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Handelskammer …………. unter Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. Das gerichtliche Mahnverfahren bleibt aber zulässig.

c. Möglich ist aber natürlich auch die Kombination von Schlichtung und bei Scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[1] Es ist aufgrund der Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in der Satzung auf Verlangen des Registergerichts nunmehr der konkrete Gesamtbetrag der Gründungskosten anzugeben


148 beratung und dienstleistung im seo bereich vertriebsgesellschaft mbh kaufen vendita gmbh wolle kaufen gmbh günstig kaufen

162 handel mit kfz zubehoer gmbh kaufen treuhand gmbh kaufen GmbH


Top 5 businessplan:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-melitta-schindler-lkw-vermietung-gmbh-aus-moers/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-hildegardt-australier-restaurierungen-oldtimer-gmbh-aus-bremerhaven/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-hildegardt-australier-restaurierungen-oldtimer-gmbh-aus-bremerhaven/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-kathrina-brendel-taxiunternehmen-gesellschaft-mbh-aus-dresden/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-hildegardt-australier-restaurierungen-oldtimer-gmbh-aus-bremerhaven/
Posted on

Bilanz der Claus Helmchen Autozubehör GmbH aus Essen

gmbh kaufen ohne stammkapital kaufen  gmbh mantel kaufen vorteile zu verkaufen


Bilanz
Claus Helmchen Autozubehör GmbH,Essen

Bilanz
Aktiva
Euro 2019
Euro
2018
Euro
A. Anlageverm?gen
I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde 1.687.246 1.340.406 530.017
II. Sachanlagen 472.895 8.973.871 7.306.907
III. Finanzanlagen 8.389.466
B. Umlaufverm?gen
I. Vorr?te 7.993.500 3.153.067 5.571.813
II. Forderungen und sonstige Verm?gensgegenst?nde 4.789.153 1.432.955 8.756.975
III. Wertpapiere 8.831.713 2.281.698 6.053.496
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten uns Schecks 3.542.788 2.741.048
C. Rechnungsabgrenzungsposten 1.960.049 1.900.535 5.981.206
Summe
Passiva
2019
Euro
2018
Euro
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 3.692.587 1.353.218
II. Kapitalr?cklage 1.231.352 5.509.131
III. Gewinnr?cklagen 8.134.846 2.722.881
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag 5.515.568 1.704.604
V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag 9.451.276 6.933.805
B. R?ckstellungen 3.291.851 791.683
C. Verbindlichkeiten 7.363.823 3.664.746
D. Rechnungsabgrenzungsposten 9.665.554 4.670.730
Summe


Gewinn- u. Verlustrechnung
Claus Helmchen Autozubehör GmbH,Essen

Gewinn- und Verlustrechnung
01.01.2019 – 01.01.2019 01.01.2018 – 01.01.2018
? ? ? ?
1. Sonstige betriebliche Ertr?ge 2.054.212 7.659.055
2. Personalaufwand
a) L?hne und Geh?lter 7.723.798 7.526.026
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen f?r Altersversorgung und Unterst?tzung 2.448.208 9.056.754 6.283.002 1.279.922
– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)
Abschreibungen
auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese die in der
Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten
1.338.452 2.336.498
3. Sonstige betriebliche Aufwendungen 4.722.711 3.979.501
4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit 4.196.548 6.523.246
Jahresfehlbetrag 9.860.707 7.789.135
5. Jahres?berschuss 7.776.464 1.092.059
6. Verlustvortrag aus dem 2018 3.298.267 5.911.310
7. Bilanzverlust 3.714.941 8.713.835


Entwicklung des Anlageverm?gens
Claus Helmchen Autozubehör GmbH,Essen

Entwicklung des Anlageverm?gens
Anschaffungs-/Herstellungskosten Abschreibungen Buchwerte
01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 01.01.2019
I. Sachanlagen
1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken 7.515.915 3.166.217 5.647.640 807.766 3.857.900 3.011.463 4.372.512 3.523.455 7.582.194 6.326.725
2. Technische Anlagen und Maschinen 1.182.510 5.305.993 3.852.752 3.530.719 4.362.747 135.754 4.710.641 5.601.199 2.372.253 9.333.352
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung 9.480.700 6.468.801 5.856.599 9.341.408 4.257.936 3.633.064 433.468 7.456.204 9.444.375 4.048.410
6.170.039 6.960.290 7.114.627 1.817.679 7.668.057 972.528 4.729.143 2.040.570 4.395.983 2.311.338
II. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 8.267.296 5.478.494 7.517.332 2.120.048 8.909.214 1.880.079 2.155.802 3.619.855 7.381.279 4.428.055
2. Genossenschaftsanteile 2.953.208 6.861.980 896.857 8.709.808 6.203.389 5.054.794 2.342.872 6.536.857 2.510.998 1.787.247
585.267 8.581.037 8.647.538 7.599.895 398.717 6.315.595 8.472.424 5.027.861 8.256.166 2.868.408
7.239.199 6.523.462 8.246.902 4.756.531 8.543.510 7.156.116 6.536.611 699.313 775.972 3.917.890

162 handel mit kfz zubehoer gmbh kaufen gmbh kaufen münchen gmbh kaufen welche risiken


Top 7 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-sergius-stock-sportfachgeschaefte-gesellschaft-mbh-aus-hagen/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-sigward-hahn-schweissarbeiten-gesellschaft-mbh-aus-neuss/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-steffen-duck-fertigbau-gesellschaft-mbh-aus-wolfsburg/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-edv-geschichte-navigationsmenue-aus-frankfurt-am-main/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-cornell-weber-klebstoffe-ges-m-b-haftung-aus-mlheim-an-der-ruhr/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-fliesenleger-einer-gmbh-aus-augsburg/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-kostueme-einer-gmbh-aus-siegen/
Posted on

Bilanz der Matthias Müller Ballettunterricht Gesellschaft mbH aus Leverkusen

gmbh anteile kaufen GmbH kaufen  Firmenmantel erwerben


Bilanz
Matthias Müller Ballettunterricht Gesellschaft mbH,Leverkusen

Bilanz
Aktiva
Euro 2019
Euro
2018
Euro
A. Anlageverm?gen
I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde 3.586.493 634.571 8.963.564
II. Sachanlagen 1.750.773 7.645.506 2.086.310
III. Finanzanlagen 6.844.992
B. Umlaufverm?gen
I. Vorr?te 8.014.438 3.584.995 9.897.618
II. Forderungen und sonstige Verm?gensgegenst?nde 1.156.116 9.023.114 3.749.741
III. Wertpapiere 5.974.129 2.604.113 1.446.690
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten uns Schecks 3.348.030 9.630.319
C. Rechnungsabgrenzungsposten 6.937.195 8.501.090 9.497.244
Summe
Passiva
2019
Euro
2018
Euro
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 7.854.814 6.279.108
II. Kapitalr?cklage 7.265.453 5.975.902
III. Gewinnr?cklagen 9.607.280 8.580.491
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag 373.570 1.683.491
V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag 8.636.818 2.095.722
B. R?ckstellungen 5.169.984 9.171.389
C. Verbindlichkeiten 1.059.286 6.820.758
D. Rechnungsabgrenzungsposten 6.816.896 3.045.597
Summe


Gewinn- u. Verlustrechnung
Matthias Müller Ballettunterricht Gesellschaft mbH,Leverkusen

Gewinn- und Verlustrechnung
01.01.2019 – 01.01.2019 01.01.2018 – 01.01.2018
? ? ? ?
1. Sonstige betriebliche Ertr?ge 3.665.750 4.831.335
2. Personalaufwand
a) L?hne und Geh?lter 6.530.593 3.563.368
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen f?r Altersversorgung und Unterst?tzung 5.887.451 5.553.707 7.213.110 1.861.581
– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)
Abschreibungen
auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese die in der
Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten
8.057.821 8.559.800
3. Sonstige betriebliche Aufwendungen 5.109.611 7.688.141
4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit 5.496.996 3.610.701
Jahresfehlbetrag 7.185.385 3.351.810
5. Jahres?berschuss 9.789.810 4.450.839
6. Verlustvortrag aus dem 2018 9.227.713 9.397.090
7. Bilanzverlust 3.031.330 9.501.284


Entwicklung des Anlageverm?gens
Matthias Müller Ballettunterricht Gesellschaft mbH,Leverkusen

Entwicklung des Anlageverm?gens
Anschaffungs-/Herstellungskosten Abschreibungen Buchwerte
01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 01.01.2019
I. Sachanlagen
1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken 1.080.582 1.668.149 1.597.006 6.150.566 839.539 2.556.293 2.971.324 7.556.436 5.501.890 6.537.075
2. Technische Anlagen und Maschinen 2.387.771 2.032.483 100.443 8.175.223 7.486.191 7.213.554 9.936.805 5.544.012 5.773.355 5.046.416
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung 3.232.154 1.270.351 8.557.118 417.540 4.522.162 8.346.928 4.768.379 3.749.876 7.744.019 7.699.710
3.251.160 8.724.601 9.267.860 4.748.167 4.875.168 107.399 7.204.460 7.746.492 7.563.836 2.706.351
II. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 4.283.568 9.851.607 4.638.834 4.284.012 8.026.831 2.125.025 1.497.566 7.963.636 7.569.038 7.170.921
2. Genossenschaftsanteile 3.010.053 801.193 8.341.272 1.567.172 1.118.733 2.863.435 9.814.101 5.787.113 6.513.311 7.558.120
3.486.823 9.664.471 6.282.722 2.754.684 4.412.639 1.157.890 2.762.083 1.617.099 8.804.383 325.919
4.223.450 3.087.951 177.527 8.762.285 7.271.963 8.104.359 887.310 8.669.529 6.067.996 8.356.349

178 vertrieb handel und verleih von medientraegern und unterhaltungselektronik gmbh kaufen gmbh mit eu-lizenz kaufen gmbh in liquidation kaufen

177 wirtschaftliche dienstleistungen im versicherungsgewerbe verwaltung eingen vermoegens gmbh kaufen gmbh mantel kaufen deutschland anteile einer gmbh kaufen

140 lagerlogistik gmbh kaufen gmbh kaufen vertrag Vorrat GmbH


Top 9 bilanz:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-angelika-schlattinger-brennholz-gesellschaft-mbh-aus-solingen/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-lothar-australopithecus-industrieanlagenbau-ges-m-b-haftung-aus-aachen/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-notker-oberhans-fliesenleger-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-mannheim/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-altraud-haeusler-spedition-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-darmstadt/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ingomar-australopithecus-online-shops-gmbh-aus-mnster/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-hannelore-brice-kartenlegen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-pforzheim/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-adolfine-armbruster-baumeister-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mnster/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-sandy-rabe-gabelstapler-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-lbeck/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-karlfriedrich-schaaf-rhetorikseminare-gmbh-aus-mnchengladbach/
Posted on

Businessplang der Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung aus Duisburg

gmbh mit eu-lizenz kaufen deutsche gmbh kaufen  kann gesellschaft immobilien kaufen jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen

Muster eines Businessplans

Businessplan Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung

Kunigunde Büscher, Geschaeftsfuehrer
Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung
Duisburg
Tel. +49 (0) 9102903
Fax +49 (0) 9388956
Kunigunde Büscher@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

1. UNTERNEHMUNG 4
1.1. Geschichtlicher Hintergrund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbild 4
1.3. Unternehmensorganisation 4
1.4. Situation heute 4

2. PRODUKTE, DIENSTLEISTUNG 5
2.1. Marktleistung 5
2.2. Produkteschutz 5
2.3. Abnehmer 5

3. Markt 6
3.1. Marktuebersicht 6
3.2. Eigene Marktstellung 6
3.3. Marktbeurteilung 6

4. KONKURRENZ 7
4.1. Mitbewerber 7
4.2. Konkurrenzprodukte 7

5. MARKETING 8
5.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort 8
5.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in EUR 1000 9

6. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Domizil 9
6.2. Logistik / Administration 9

7. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktionsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaesse 9
7.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. MANAGEMENT / BERATER 10
8.1. Unternehmerteam 10
8.2. Verwaltungsrat 10
8.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

10. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11
10.2. Planerfolgsrechnung 12
10.3. Bilanz per 31.12.2009 12
10.4. Finanzierungskonzept 12

11. ANFRAGE FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

Die Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung mit Sitz in Duisburg hat das Ziel Futtermittel in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich neu zu etablieren. Sie bezweckt sowohl die Entwicklung, Produktion als auch den Handel mit Futtermittel Artikeln aller Art.

Die Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung hat zu diesem Zwecke neue Futtermittel Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Futtermittel ist in der Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zum nahen Ausland und den USA noch voellig unterentwickelt. Es gibt erst wenige oeffentliche Geschaefte, keine Futtermittel Onlineshops mit einem breiten Produkteangebot und einer Auswahl an klar differenzierten Produkten in Qualitaet und Preis.

Die selbstentwickelten Spezialprodukte der Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung werden selbsthergestellt und ueber das Unternehmen sowie Aussenstellen zusammen mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Futtermittel eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit zu rechnen, dass mit dem steigenden Bedarf Grossverteiler in das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten am Know-how und der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Aufbau des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Unternehmen weiteres Kapital im Umfange von EUR 16 Millionen. Dafuer suchen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Jahr 2021 mit einem Umsatz von EUR 49 Millionen und einem EBIT von EUR 3 Millionen

1. Unternehmung

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde von
a) Gaby Betz, geb. 1966, Duisburg
b) Ivonne Amann, geb. 1990, Würzburg
c) Ornulf Sprenger, geb. 1946, Wirtschaftsjuristin, Düsseldorf

am 21.7.204 unter dem Namen Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung mit Sitz in Duisburg als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von EUR 214000.- gegruendet und im Handelsregister des Duisburg eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. Die Gruender a) ? d) sind am Unternehmen mit 42% und der Gruender e) mit 30% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

1.2. Unternehmensziel und Leitbild

Steuerberater Deutschland Österreich Schweiz Navigationsmenü

1.3. Unternehmensorganisation

Die Geschaeftsleitung wird von Kunigunde Büscher, CEO, Isidor Pohlmann CFO wahrgenommen. Um die geplanten Expansionsziele zu erreichen, soll der Personalbestand per 1. April 2023 wie folgt aufgestockt werden:
28 Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten
10 Mitarbeiter fuer Entwicklung
27 Mitarbeiter fuer Produktion
20 Mitarbeiter fuer Verkauf
Das Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten in Duisburg im Umfange von rund 53000 m2. Das Finanz- und Rechnungswesen wird mittels der modernen EDV-Applikation ALINA durch zwei Mitarbeiter betreut und vom CFO gefuehrt.

1.4. Situation heute

Das Unternehmen hat im ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz von EUR 5 Millionen und einen EBIT von EUR 353000.- erwirtschaftet.

2. Produkte, Dienstleistung

2.1. Marktleistung

Das Unternehmen hat folgende Artikel im Angebot:
orar
1.8 Einkommen
1.9 Berufliche Zusammenarbeit
1.10 Syndikus-Steuerberater
1.11 Abgrenzung zu ähnlichen Berufen
1.12 EU-Probleme
1.13 Weitere Tätigkeitsfelder der Steuerberater
1.14 Steuerberaterverzeichnis

2 Österreich

2.1 Tätigkeiten der Steuerberater
2.2 Verantwortlichkeit des Steuerberaters
2.3 Erlangung der Berufsbefugnis

2.3.1 Volle Handlungsfähigkeit
2.3.2 Besondere Vertrauenswürdigkeit
2.3.3 Geordnete wirtschaftliche Verhältnisse
2.3.4 Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung
2.3.5 Berufssitz
2.3.6 Vorbildung und praktische facheinschlägige Tätigkeit
2.3.7 Fachprüfung

2.4 Steuerberatungsgesellschaft

3 Schweiz
4 Literatur
5 Weblinks
6 Einzelnachweise

Deutschland
Der Beruf des Steuerberaters wird freiberuflich ausgeübt und unterliegt daher nicht den Bestimmungen der Gewerbeordnung. Der Steuerberater ist ein unabhängiges Organ der Steuerrechtspflege.[1][2] Das Berufsbild ist ausgerichtet auf den Vorrang der persönlichen berufsspezifischen Leistung vor den wirtschaftlichen Aspekten der Tätigkeit. Es ist geprägt durch die unabhängige und unparteiliche Erfüllung der den steuerberatenden Berufen übertragenen Aufgabe, eine umfassende Hilfeleistung in Steuersachen zu gewährleisten.[3] Die Steuerberatung ist ein Teil der Rechtsberatung; die damit verbundenen Berufsaufgaben dienen der Steuerrechtspflege, einem wichtigen Gemeinschaftsgut.[4]
In Deutschland sind der Tätigkeitsbereich und die Zulassung umfassend im Steuerberatungsgesetz und der dazugehörigen Durchführungsverordnung geregelt. Viele Beratungstätigkeiten gehören zu den Vorbehaltsaufgaben und dürfen nur von zugelassenen Steuerberatern und einigen wenigen weiteren Berufsangehörigen ausgeführt werden.
Die berufsständische Vertretung der Steuerberater in Deutschland sind die Steuerberaterkammern, die sich unter dem Dach der Bundessteuerberaterkammer zusammenschließen.

Geschichte
Gesetz über die Zulassung von Steuerberatern vom 6. Mai 1933
Im Kaiserreich und der Weimarer Republik legte alleine die Gewerbeordnung fest, inwiefern man sich steuerberatend betätigen konnte. Ein Berufsrecht für Steuerberater gab es nicht, so dass sich ein Jeder als „Steuerberater“ bezeichnen konnte. Gängige Bezeichnungen waren „Steuerberater“, „Steueranwalt“, „Steuerrevisor“ oder „wissenschaftlicher Steuerverständiger“.[5]:74 Vor dem Ersten Weltkrieg boten häufig Juristen eine steuerliche Beratung an.[5]:75 f.
Die Reichsabgabenordnung trat im Dezember 1919 in Kraft und fasste die unterschiedlichen Steuerregelungen im Deutschen Reich in einem Gesetz zusammen. § 88 ermöglichte es Steuerpflichtigen erstmals, einen Bevollmächtigten für ihre Steuersachen zu benennen. Der Begriff „Steuerberater“ wurde noch nicht verwendet. Der Bevollmächtigte bzw. Verfügungsberechtigte hatte „die Pflichten eines gesetzlichen Vertreters“. Die Landesfinanzämter konnten Bevollmächtigte zulassen und zurückweisen. Rechtsanwälte und Notare konnten als Bevollmächtigte nicht zurückgewiesen werden.[6] Im Rahmen eines Referentenentwurfes des Bundesministerium der Finanzen im Jahr 2015 wurde dies zur Diskussion gestellt.[7] Dies wurde aufgrund von erheblichem Widerstand aus dem Berufsstand nicht realisiert.
Die Steuerberatung wurde nach dem Ersten Weltkrieg durch neue Gesetze und Vorschriften immer komplexer, so dass sich erste rein steuerrechtlich ausgerichtete Sozietäten bildeten. Kaufmännisch gebildete Angestellte, Bücherrevisoren, Diplom-Volkswirte, Diplom-Kaufleute oder Diplom-Bücherrevisoren und im Vergleich zu vor 1919 prozentual weniger Juristen beschäftigten sich mit der Steuerberatung.[5]:75
Die Bezeichnung „Steuerberater“ fand erstmals rechtliche Erwähnung im „Gesetz über die Zulassung von Steuerberatern“ vom 6. Mai 1933. Juden oder „Personen, die sich im kommunistischen Sinn betätigt haben“ bekamen keine Zulassung als Steuerberater,

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es sich um gaengige, erprobte Produkte, die im Wesentlichen aus den USA importiert werden. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung, vgl. Ziffer 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu deutlich tieferen Preisen als diejenige der Konkurrenz ab. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Ort. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank der ausgewiesenen Fachkompetenz von Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung kennenzulernen.

2.2. Produkteschutz

Die Spezialprodukte der Kunigunde Büscher Futtermittel Ges. m. b. Haftung sind mit den Patenten Nrn. 971.697, 489.972 sowie 826.813 in der Bundesrepublik Deutschland, Deutschland, Oesterreich, Frankreich und Italien bis 2045 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

Das Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und die Beratung eine sehr wesentliche Rolle beim Einkauf spielen. Die Nachrage ist eng verknuepft mit dem eigentlichen Markt, der in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

3. Markt

3.1. Marktuebersicht

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit das Marktvolumen in der Bundesrepublik Deutschland rund EUR 829 Millionen. In der Bundesrepublik Deutschland sind heute 696000 Personen im Futtermittel Segment taetig und geben im Durchschnitt rund EUR 575000.- pro Jahr fuer Equipment aus. Aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 5 Jahren ein markantes Wachstum. Wir rechnen bis ins Jahr 2020 mit knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur in unwesentlichen Teilbereichen zu erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit EUR 9 Millionen noch unbedeutend. Die massive Nachfrage in unserem Shop am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potential fuer Marktgewinne erwarten. Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 4 Jahren von 4 0% an, was einem Umsatz von rund EUR 186 Millionen entsprechen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Futtermittel ist in der Bundesrepublik Deutschland im Trend! Futtermittel hat sich in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen fu4 Jahren zu einem Trend entwickelt, die nicht nur aeltere, sondern vor allem Personen beiderlei Geschlechts in den Altersjahren 19 ? 58 anspricht. Diese Annahme wird durch die um mehr als 4 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen der Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zur Ausuebung im Sektor Futtermittel wird von den einzelnen Orten reichlich angeboten. Aber auch im Ausland sind Pruefungen in Kombination mit Ferien machbar und beliebt. In der Branche bestehen derzeit noch lokal sehr verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Erstellung und den Betrieb von Futtermittel Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat aber gezeigt, dass der Boom nicht mehr aufzuhalten ist und auch den Mittelstand der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte unterschiedlich sein. Es ist von folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepublik Deutschland 39 %
England 49%
Polen 23%
Oesterreich 14%
Oesterreich 65%

Substitutionsmoeglichkeiten bestehen in dem Sinne, als auch Futtermittel durch andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit bestehen allerdings derart viele und zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass sich bis heute kein anderer starker Trend herausbilden konnte.

Erfahrungen in den USA und England, der Geburtsstaette der Futtermittel, zeigen, dass mit der starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Markt wohl gesaettigt ist, aber nach wie vor ein bescheidenes Wachstum von rund 45% vorhanden ist. Im Vergleich zur USA ist die Platzdichte in der Bundesrepublik Deutschland rund 79 mal kleiner.

4. Konkurrenz

4.1. Mitbewerber

Im Moment werden wir von kleinen Shops der einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten sehr renommierte Marken zu 13 ? 47% hoeheren Preisen im Vergleich zu den USA an. Wir befuerchten, dass sich in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen vertreiben wuerden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. Sie werden die Hochpreispolitik weiter verfolgen, da sie ansonsten aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

Weil wir neben wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte einsetzen werden, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

5. Marketing

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessung der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Preise bewegen sich rund 13% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort

Wir wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in der ganzen Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Weiter werden wir an Messen aller Art teilnehmen. Der heutige Standort dient einerseits als POS und als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive werden auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

5.5. Werbung / PR

Die Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in EUR 427000

Produkte 2019 2020 2021 2022 2023 2024
Ist Soll Soll Soll Soll Soll
Sets 2?000 27?000 35000 134?000 544?000 954?000
Zubehoer inkl. Kleidung 7?000 19?000 64000 190?000 534?000 866?000
Trainingsanlagen 2?000 28?000 42000 374?000 481?000 801?000
Maschinen 2?000 28?000 84000 389?000 489?000 999?000
Spezialitaeten 6?000 29?000 89000 338?000 460?000 678?000

6. Standort / Logistik

6.1. Domizil

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden gemietet.

6.2. Logistik / Administration

Die personellen Ressourcen werden der Umsatzentwicklung und der Schaffung von neuen POS laufend angepasst. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen mindestens bis zu einer Umsatzentwicklung von EUR 48 Millionen.

7. Produktion / Beschaffung

7.1. Produktionsmittel

Die fuer die Entwicklung und Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Mittel und Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen und Einrichtungen werden entweder eingemietet oder extern produziert.

7.2. Technologie

Das fuer die Entwicklung der Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 3 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens auch laufend dokumentiert wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

Das heutige Team ist auf die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Ausbau auf etwa zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereihen Anteil am Einkaufsvolumen

Einkaufsvolumen von EUR 9 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

8.1. Unternehmerteam

? CEO: Kunigunde Büscher

? CFO: Isidor Pohlmann

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Gaby Betz (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Kunigunde Büscher (CEO)
Mitglied: Dr. Ivonne Amann , Rechtsanwalt
Mitglied: Isidor Pohlmann, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet die Revisions-Treuhand AG.
Die Geschaeftsleitung wird zudem durch das Anwaltsbuero Partner & Partner in Duisburg und das Marketingbuero Vater & Sohn in Duisburg beraten.

9. Risikoanalyse

9.1. Interne Risiken

Das Unternehmen ist heute personell sehr knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Unternehmen entscheidend schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Futtermittel Markt zu erwarten. Die Rahmenbedingungen fuer das Entstehen von weiteren Moeglichkeiten werden durch die eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft eher beguenstigt als erschwert. Mit dem Bau von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, Unterhalten des Gelaendes ganz allgemein, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Beruf aus wirtschaftlichen Gruenden aufgeben mussten. Als groesstes Risiko ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu betrachten.

9.3. Absicherung

Mit der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig muss der Marktaufbau so rasch als moeglich erfolgen, damit weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn nicht sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu versuchen, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven und qualitativ guten Produkten zu erwerben.

10. Finanzen

10.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von EUR 5 Millionen mit einem bescheidenen EBIT von EUR 214000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von EUR 62000.- abgeschlossen werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss im Anhang Auskunft. Generell ist zu bemerken, dass sich der Umsatz in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich der Erfolg der letzten Monate sich weiter fortsetzt.

Die Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis heute aus eigenen Mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite der Deutschen Bank von EUR 400000.-. Als Sicherheit sind der Bank die Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Base Case 2019 2020e 2021e 2022e 2023e 2024e
Nettoumsatz 2?183 9?437 24?607 42?544 75?489 263?347
Warenaufwand 7?650 2?609 30?265 35?854 55?155 113?367
Bruttogewinn 5?369 3?137 25?879 39?772 52?456 152?716
Betriebsaufwand 1?768 3?828 16?209 34?895 75?440 226?754
EBITDA 6?827 7?750 30?761 33?494 55?480 208?804
EBIT 5?900 7?520 19?886 36?518 75?595 187?208
Reingewinn 7?622 2?563 11?707 38?667 70?223 204?616
Investitionen 9?635 2?214 13?641 30?574 70?694 123?196
Dividenden 2 3 5 8 10 21
e = geschaetzt

10.3. Bilanz per 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessige Mittel 64 Bank 414
Debitoren 391 Kreditoren 744
Warenlager 282 uebrig. kzfr. FK, TP 744
uebriges kzfr. UV, TA 551

Total UV 7511 Total FK 1?285

Stammkapital 832
Mobilien, Sachanlagen 128 Bilanzgewinn 80

Total AV 817 Total EK 663

1130 8?651

10.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, die Expansion des Unternehmens mit einem Mittelzufluss von vorerst EUR 1,4 Millionen wie folgt zu finanzieren:
Erhoehung des Stammkapitals von EUR 3,8 Millionen um EUR 5,5 Millionen auf neu EUR 5,9 Millionen mit einem Agio von EUR 2,1 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) und Aufnahme von Fremdkapital von EUR 9,2 Millionen.
Fuer die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit die Abtretung der Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements im Umfange von maximal EUR 700000.- offeriert werden. Allerdings ist in einem solchen Fall die Betriebskreditlimite der heutigen Bankbeziehung von EUR 8,9 Millionen abzuloesen.

11. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 28,2 Millionen zu Finanzierung der Expansion in Form eines festen Darlehens bis zum 31.12.2020. Zinssatz SWAP zuzueglich Marge von maximal 3% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen von EUR 190000.-, erstmals per 30.12.2019. Sicherheit siehe Ziffer 10.1. Das Unternehmen ist auch offen fuer andere Finanzierungsvarianten.


166 verwaltung eigenen vermoegens und holding taetigkeiten gmbh kaufen gmbh eigene anteile kaufen gmbh kaufen welche risiken

178 vertrieb handel und verleih von medientraegern und unterhaltungselektronik gmbh kaufen firma kaufen luxemburger gmbh kaufen


Top 8 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-dressur-einer-gmbh-aus-neuss/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ignatia-zeller-billard-gmbh-aus-saarbrcken/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-pc-navigationsmenue-aus-bergisch-gladbach/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-veronica-nguyen-personal-training-ges-m-b-haftung-aus-wiesbaden/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-burghardt-spengler-forstbetriebe-gmbh-aus-osnabrck/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-transporte-einer-gmbh-aus-lbeck/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-anneliese-longbottom-garten-und-landschaftspflege-gmbh-aus-leipzig/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-sofia-hildebrandt-haustueren-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-heidelberg/
Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Berthold Armleuchter Holzbau Gesellschaft mbH aus Wolfsburg

gmbh mit 34c kaufen gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung  gmbh kaufen welche risiken Gesellschaftsgründung GmbH

Musterprotokoll für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern

UR. Nr. 3739

Heute, den 19.03.2019, erschienen vor mir, Otwald Adam, Notar mit dem Amtssitz in Wolfsburg,

1) Frau Pankraz Loos,
2) Herr Rosegret Götze,
3) Herr Kilian Doll,

1. Die Erschienenen errichten hiermit nach ? 2 Abs. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Firma
Berthold Armleuchter Holzbau Gesellschaft mbH mit dem Sitz in Wolfsburg.

2. Gegenstand des Unternehmens ist Spielwaren Spielwarenmarkt Deutschland Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 432541 Euro (i. W. vier drei zwei fünf vier eins Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Pankraz Loos uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 239246 Euro
(i. W. zwei drei neun zwei vier sechs Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

Herr Rosegret Götze uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 108801 Euro
(i. W. eins null acht acht null eins Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

Herr Kilian Doll uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 84494 Euro
(i. W. acht vier vier neun vier Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

Die Einlagen sind in Geld zu erbringen, und zwar sofort in voller Höhe/zu
50 Prozent sofort, im Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gesellschaft wird Herr Berthold Armleuchter,geboren am 28.8.1961 , wohnhaft in Wolfsburg, bestellt.
Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaft trägt die mit der Gründung verbundenen Kosten bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch bis zum Betrag ihres
Stammkapitals. Darüber hinausgehende Kosten tragen die Gesellschafter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von dieser Urkunde erhält eine Ausfertigung jeder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen die Gesellschaft und das Registergericht (in elektroni?
scher Form) sowie eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Otwald Adam insbesondere auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:
1) Nicht Zutreffendes streichen. Bei juristischen Personen ist die Anrede Herr/Frau wegzulassen.
2) Hier sind neben der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und die Zustimmung des Ehegatten sowie die Angaben zu einer etwaigen Vertretung zu vermerken.
3) Nicht Zutreffendes streichen. Bei der Unternehmergesellschaft muss die zweite Alternative ge?strichen werden.
4) Nicht Zutreffendes streichen.


172 handel und beratungsdienstleistungen im bereich marketing gmbh kaufen gmbh sofort kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital

166 verwaltung eigenen vermoegens und holding taetigkeiten gmbh kaufen gmbh geschäftsanteile kaufen Unternehmensgründung

179 verlagsgesellschaft mbh kaufen leere gmbh kaufen gmbh kaufen mit verlustvortrag


Top 10 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-lilia-enders-friseurbedarf-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-mlheim-an-der-ruhr/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-diane-koller-baustoffhandel-gesellschaft-mbh-aus-cottbus/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-richarda-yilmaz-gastronomie-gmbh-aus-hamburg/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-woldemar-schreiber-systemhaeuser-gesellschaft-mbh-aus-solingen/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-alheid-breuer-holzbau-gesellschaft-mbh-aus-leipzig/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-therese-bach-bueroeinrichtungen-ges-m-b-haftung-aus-magdeburg/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-gesa-jungspund-werbefotografie-gesellschaft-mbh-aus-berlin/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-gundolf-dick-grusskarten-gmbh-aus-mnchen/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-roberto-brillentraeger-extensions-gesellschaft-mbh-aus-bremerhaven/
  10. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-armin-koenig-nutzfahrzeuge-gmbh-aus-kln/
Posted on

Businessplang der Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung aus Bochum

übernehmen gmbh kaufen gute bonität  kauf kaufung gmbh planen und zelte

Muster eines Businessplans

Businessplan Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung

Gotthardt Schreiner, Geschaeftsfuehrer
Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung
Bochum
Tel. +49 (0) 6159790
Fax +49 (0) 8895129
Gotthardt Schreiner@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

1. UNTERNEHMUNG 4
1.1. Geschichtlicher Hintergrund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbild 4
1.3. Unternehmensorganisation 4
1.4. Situation heute 4

2. PRODUKTE, DIENSTLEISTUNG 5
2.1. Marktleistung 5
2.2. Produkteschutz 5
2.3. Abnehmer 5

3. Markt 6
3.1. Marktuebersicht 6
3.2. Eigene Marktstellung 6
3.3. Marktbeurteilung 6

4. KONKURRENZ 7
4.1. Mitbewerber 7
4.2. Konkurrenzprodukte 7

5. MARKETING 8
5.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort 8
5.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in EUR 1000 9

6. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Domizil 9
6.2. Logistik / Administration 9

7. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktionsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaesse 9
7.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. MANAGEMENT / BERATER 10
8.1. Unternehmerteam 10
8.2. Verwaltungsrat 10
8.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

10. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11
10.2. Planerfolgsrechnung 12
10.3. Bilanz per 31.12.2009 12
10.4. Finanzierungskonzept 12

11. ANFRAGE FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

Die Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung mit Sitz in Bochum hat das Ziel Badezimmer in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich neu zu etablieren. Sie bezweckt sowohl die Entwicklung, Produktion als auch den Handel mit Badezimmer Artikeln aller Art.

Die Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung hat zu diesem Zwecke neue Badezimmer Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Badezimmer ist in der Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zum nahen Ausland und den USA noch voellig unterentwickelt. Es gibt erst wenige oeffentliche Geschaefte, keine Badezimmer Onlineshops mit einem breiten Produkteangebot und einer Auswahl an klar differenzierten Produkten in Qualitaet und Preis.

Die selbstentwickelten Spezialprodukte der Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung werden selbsthergestellt und ueber das Unternehmen sowie Aussenstellen zusammen mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Badezimmer eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit zu rechnen, dass mit dem steigenden Bedarf Grossverteiler in das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten am Know-how und der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Aufbau des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Unternehmen weiteres Kapital im Umfange von EUR 19 Millionen. Dafuer suchen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Jahr 2023 mit einem Umsatz von EUR 111 Millionen und einem EBIT von EUR 5 Millionen

1. Unternehmung

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde von
a) Viola Ertl, geb. 1954, Bochum
b) Fabiane König, geb. 1949, Münster
c) Eva Bucher, geb. 1969, Wirtschaftsjuristin, Dresden

am 12.12.202 unter dem Namen Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung mit Sitz in Bochum als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von EUR 733000.- gegruendet und im Handelsregister des Bochum eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. Die Gruender a) ? d) sind am Unternehmen mit 26% und der Gruender e) mit 30% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

1.2. Unternehmensziel und Leitbild

Fuhrunternehmen Definitionen Fuhrmannseid Navigationsmenü

1.3. Unternehmensorganisation

Die Geschaeftsleitung wird von Gotthardt Schreiner, CEO, Ilona Busse CFO wahrgenommen. Um die geplanten Expansionsziele zu erreichen, soll der Personalbestand per 1. April 2020 wie folgt aufgestockt werden:
6 Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten
11 Mitarbeiter fuer Entwicklung
23 Mitarbeiter fuer Produktion
2 Mitarbeiter fuer Verkauf
Das Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten in Bochum im Umfange von rund 78000 m2. Das Finanz- und Rechnungswesen wird mittels der modernen EDV-Applikation ALINA durch zwei Mitarbeiter betreut und vom CFO gefuehrt.

1.4. Situation heute

Das Unternehmen hat im ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz von EUR 4 Millionen und einen EBIT von EUR 513000.- erwirtschaftet.

2. Produkte, Dienstleistung

2.1. Marktleistung

Das Unternehmen hat folgende Artikel im Angebot:
antrag an einen anderen Frachtführer weitergeben. Der ursprüngliche Frachtführer wird gegenüber dem Versender bzw. Auftraggeber zum vertraglichen Frachtführer und der neue Frachtführer wird zum nachfolgenden Frachtführer (§ 432 UGB)[1]
Der Spediteur im klassischen Sinn organisiert zwar per definitionem nur den Transport,[1] wird tatsächlich aber oft im Selbsteintritt auch zum Frachtführer und tritt dann selbst als Ausführender von Transporten auf.[2] Dagegen ist ein Logistiker gewöhnlich kein Frachtführer, sondern nimmt handelsrechtlich lediglich die Funktion des Maklers oder Vermittlers ein.
In der Luftfahrt wird der Frachtführer Carrier genannt. Für den Eisenbahntransport gelten ebenfalls spezielle Regeln.
Eine Besonderheit gilt für die Seeschifffahrt. See-Reedereien werden nicht als Frachtführer bezeichnet, sondern sind sogenannte Verfrachter. Abweichend von den anderen Verkehrsträgern sind die für den Seehandel geltenden rechtlichen Bestimmungen in Deutschland im fünften Buch des HGB -Seehandelsrecht- geregelt.[3] Rechtlicher Vertreter des Reeders ist z. B. der Kapitän.

Fuhrmannseid

Ich schwöre einen Eid zu Gott,
dass ich das Gut,
das mir zu fahren aufgeladen wird,
für billigmässige Belohnung dahin fahren,
treulich verwahren und redlich überliefern will,
kein Stück verfahren oder irgend anderswo
hinbringen als mir aufgegeben ist,
was mir etwa an Geld und Wechseln
zurück zubringen gereicht wird,
aufrichtig und ohne einzige Hinterhaltung
überreichen und mich in allen so betragen will,
wie einem redlichen, aufrichtigen
und getreuem Fuhrmann gebührt.[4]

Siehe auch
Güterverkehr
Güterkraftverkehr
Speditionsgewerbe
Lohnfuhrunternehmen
Rollkarte
Themenliste Straßenverkehr
Seehandelsrecht
Luftverkehr
Transportrecht
Literatur
Wieske, Thomas, Transportrecht schnell erfasst, 3. Aufl., Berlin Heidelberg 2012, Verlag: Springer, ISBN 978-3-642-29725-0
Hartenstein, Olaf/ Reuschle, Fabian (Hrsg.), Handbuch des Fachanwalts für Transport- und Speditionsrecht, 3. Aufl., Köln 2015, Verlag Carl Heymanns, ISBN 978-3-452-28142-5
Baumbach/Hopt, HGB. Kommentar, 37. Aufl., München 2016, Verlag C.H Beck, ISBN 978-3-406-67985-8
Koller, Ingo, Transportrecht. Kommentar, 9. Aufl., München 2016, Verlag C.H. Beck, ISBN 978-3-406-70113-9
Einzelnachweise

↑ §§ 453 ff. HGB

↑ § 458 HGB

↑ Leistungserstellung in Spedition und Logistik, S. 32, Bildungsverlag EINS, ISBN 3-8237-1517-8

↑ Der Wortlaut des Eides in der Fuhrmann-Zunft im Jahr 1691. Siehe Buch: Vom Saumpferd zur Transportindustrie, Seite 34. Kirschbaum Verlag 1978 ISBN 3-7812-1010-3

Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Normdaten (Sachbegriff): GND: 4155120-5 (AKS)

Abgerufen von „https://de..org/w/index.php?title=Frachtführer&oldid=183019561“
Kategorien: GüterverkehrBeruf (Transportwesen)Transportrecht (Deutschland)Versteckte Kategorie: Wikipedia:DEATlastig

Navigationsmenü

Meine Werkzeuge

Nicht angemeldetDi

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es sich um gaengige, erprobte Produkte, die im Wesentlichen aus den USA importiert werden. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung, vgl. Ziffer 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu deutlich tieferen Preisen als diejenige der Konkurrenz ab. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Ort. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank der ausgewiesenen Fachkompetenz von Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung kennenzulernen.

2.2. Produkteschutz

Die Spezialprodukte der Gotthardt Schreiner Badezimmer Ges. m. b. Haftung sind mit den Patenten Nrn. 548.259, 198.517 sowie 264.444 in der Bundesrepublik Deutschland, Deutschland, Oesterreich, Frankreich und Italien bis 2038 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

Das Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und die Beratung eine sehr wesentliche Rolle beim Einkauf spielen. Die Nachrage ist eng verknuepft mit dem eigentlichen Markt, der in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

3. Markt

3.1. Marktuebersicht

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit das Marktvolumen in der Bundesrepublik Deutschland rund EUR 301 Millionen. In der Bundesrepublik Deutschland sind heute 956000 Personen im Badezimmer Segment taetig und geben im Durchschnitt rund EUR 307000.- pro Jahr fuer Equipment aus. Aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 13 Jahren ein markantes Wachstum. Wir rechnen bis ins Jahr 2025 mit knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur in unwesentlichen Teilbereichen zu erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit EUR 10 Millionen noch unbedeutend. Die massive Nachfrage in unserem Shop am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potential fuer Marktgewinne erwarten. Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 9 Jahren von 6 0% an, was einem Umsatz von rund EUR 38 Millionen entsprechen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Badezimmer ist in der Bundesrepublik Deutschland im Trend! Badezimmer hat sich in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen fu5 Jahren zu einem Trend entwickelt, die nicht nur aeltere, sondern vor allem Personen beiderlei Geschlechts in den Altersjahren 19 ? 52 anspricht. Diese Annahme wird durch die um mehr als 4 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen der Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zur Ausuebung im Sektor Badezimmer wird von den einzelnen Orten reichlich angeboten. Aber auch im Ausland sind Pruefungen in Kombination mit Ferien machbar und beliebt. In der Branche bestehen derzeit noch lokal sehr verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Erstellung und den Betrieb von Badezimmer Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat aber gezeigt, dass der Boom nicht mehr aufzuhalten ist und auch den Mittelstand der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte unterschiedlich sein. Es ist von folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepublik Deutschland 80 %
England 22%
Polen 20%
Oesterreich 19%
Oesterreich 43%

Substitutionsmoeglichkeiten bestehen in dem Sinne, als auch Badezimmer durch andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit bestehen allerdings derart viele und zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass sich bis heute kein anderer starker Trend herausbilden konnte.

Erfahrungen in den USA und England, der Geburtsstaette der Badezimmer, zeigen, dass mit der starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Markt wohl gesaettigt ist, aber nach wie vor ein bescheidenes Wachstum von rund 40% vorhanden ist. Im Vergleich zur USA ist die Platzdichte in der Bundesrepublik Deutschland rund 79 mal kleiner.

4. Konkurrenz

4.1. Mitbewerber

Im Moment werden wir von kleinen Shops der einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten sehr renommierte Marken zu 19 ? 54% hoeheren Preisen im Vergleich zu den USA an. Wir befuerchten, dass sich in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen vertreiben wuerden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. Sie werden die Hochpreispolitik weiter verfolgen, da sie ansonsten aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

Weil wir neben wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte einsetzen werden, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

5. Marketing

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessung der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Preise bewegen sich rund 13% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort

Wir wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in der ganzen Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Weiter werden wir an Messen aller Art teilnehmen. Der heutige Standort dient einerseits als POS und als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive werden auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

5.5. Werbung / PR

Die Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in EUR 232000

Produkte 2019 2020 2021 2022 2023 2024
Ist Soll Soll Soll Soll Soll
Sets 8?000 16?000 52000 192?000 522?000 907?000
Zubehoer inkl. Kleidung 7?000 25?000 73000 377?000 494?000 714?000
Trainingsanlagen 8?000 14?000 32000 398?000 540?000 709?000
Maschinen 1?000 12?000 43000 198?000 513?000 791?000
Spezialitaeten 7?000 10?000 56000 154?000 499?000 840?000

6. Standort / Logistik

6.1. Domizil

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden gemietet.

6.2. Logistik / Administration

Die personellen Ressourcen werden der Umsatzentwicklung und der Schaffung von neuen POS laufend angepasst. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen mindestens bis zu einer Umsatzentwicklung von EUR 48 Millionen.

7. Produktion / Beschaffung

7.1. Produktionsmittel

Die fuer die Entwicklung und Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Mittel und Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen und Einrichtungen werden entweder eingemietet oder extern produziert.

7.2. Technologie

Das fuer die Entwicklung der Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 2 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens auch laufend dokumentiert wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

Das heutige Team ist auf die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Ausbau auf etwa zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereihen Anteil am Einkaufsvolumen

Einkaufsvolumen von EUR 9 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

8.1. Unternehmerteam

? CEO: Gotthardt Schreiner

? CFO: Ilona Busse

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Viola Ertl (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Gotthardt Schreiner (CEO)
Mitglied: Dr. Fabiane König , Rechtsanwalt
Mitglied: Ilona Busse, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet die Revisions-Treuhand AG.
Die Geschaeftsleitung wird zudem durch das Anwaltsbuero Partner & Partner in Bochum und das Marketingbuero Vater & Sohn in Bochum beraten.

9. Risikoanalyse

9.1. Interne Risiken

Das Unternehmen ist heute personell sehr knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Unternehmen entscheidend schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Badezimmer Markt zu erwarten. Die Rahmenbedingungen fuer das Entstehen von weiteren Moeglichkeiten werden durch die eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft eher beguenstigt als erschwert. Mit dem Bau von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, Unterhalten des Gelaendes ganz allgemein, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Beruf aus wirtschaftlichen Gruenden aufgeben mussten. Als groesstes Risiko ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu betrachten.

9.3. Absicherung

Mit der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig muss der Marktaufbau so rasch als moeglich erfolgen, damit weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn nicht sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu versuchen, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven und qualitativ guten Produkten zu erwerben.

10. Finanzen

10.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von EUR 8 Millionen mit einem bescheidenen EBIT von EUR 258000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von EUR 44000.- abgeschlossen werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss im Anhang Auskunft. Generell ist zu bemerken, dass sich der Umsatz in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich der Erfolg der letzten Monate sich weiter fortsetzt.

Die Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis heute aus eigenen Mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite der Deutschen Bank von EUR 600000.-. Als Sicherheit sind der Bank die Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Base Case 2019 2020e 2021e 2022e 2023e 2024e
Nettoumsatz 2?228 3?198 20?529 50?672 67?888 167?747
Warenaufwand 1?476 1?410 29?488 32?864 78?349 165?493
Bruttogewinn 7?536 4?560 11?760 33?320 80?449 180?489
Betriebsaufwand 9?413 2?536 17?529 37?450 50?410 265?849
EBITDA 8?865 9?728 15?274 35?118 73?642 220?769
EBIT 5?699 2?489 13?508 50?225 77?237 240?322
Reingewinn 7?143 7?671 19?533 43?352 65?531 120?711
Investitionen 7?400 8?516 11?408 37?543 54?473 107?354
Dividenden 2 2 5 10 11 23
e = geschaetzt

10.3. Bilanz per 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessige Mittel 22 Bank 456
Debitoren 192 Kreditoren 798
Warenlager 401 uebrig. kzfr. FK, TP 637
uebriges kzfr. UV, TA 431

Total UV 3889 Total FK 1?828

Stammkapital 732
Mobilien, Sachanlagen 168 Bilanzgewinn 64

Total AV 537 Total EK 469

5152 5?776

10.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, die Expansion des Unternehmens mit einem Mittelzufluss von vorerst EUR 4,1 Millionen wie folgt zu finanzieren:
Erhoehung des Stammkapitals von EUR 9,8 Millionen um EUR 1,3 Millionen auf neu EUR 8,2 Millionen mit einem Agio von EUR 7,7 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) und Aufnahme von Fremdkapital von EUR 3,9 Millionen.
Fuer die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit die Abtretung der Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements im Umfange von maximal EUR 900000.- offeriert werden. Allerdings ist in einem solchen Fall die Betriebskreditlimite der heutigen Bankbeziehung von EUR 2,2 Millionen abzuloesen.

11. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 39,8 Millionen zu Finanzierung der Expansion in Form eines festen Darlehens bis zum 31.12.2020. Zinssatz SWAP zuzueglich Marge von maximal 4% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen von EUR 249000.-, erstmals per 30.12.2019. Sicherheit siehe Ziffer 10.1. Das Unternehmen ist auch offen fuer andere Finanzierungsvarianten.


178 vertrieb handel und verleih von medientraegern und unterhaltungselektronik gmbh kaufen firma kaufen eine bestehende gmbh kaufen

159 handel und vermietung von maschinen und anlagen grosshandel von sonstigen maschinen gmbh kaufen Unternehmensgründung gesellschaft

153 textilindustrie herstellung und vertrieb von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh kaufen Gesellschaftsgründung GmbH eine bestehende gmbh kaufen


Top 9 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-otfried-schlosser-inkassobueros-gesellschaft-mbh-aus-paderborn/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-diethmar-jaeger-arbeitnehmerueberlassung-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-bielefeld/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-berthilde-mende-meditation-gesellschaft-mbh-aus-dresden/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-egidius-abraxas-sanierungen-gesellschaft-mbh-aus-wrzburg/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-arist-ba%c2%b6rner-kuechengeraete-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mannheim/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-herrmann-rupprecht-fahrzeugteile-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-recklinghausen/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-edit-scholz-autoreparaturen-ges-m-b-haftung-aus-dortmund/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-klarissa-heinen-arbeitsvermittlungen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-leipzig/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-marion-wulff-malerbedarf-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-remscheid/
Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Bertlinde Rudolph Datenverarbeitung Ges. mit beschränkter Haftung aus Osnabrück

GmbHmantel laufende gmbh kaufen  annehmen gesellschaft kaufen in der schweiz

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bertlinde Rudolph Datenverarbeitung Ges. mit beschränkter Haftung

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.BertlindeRudolphDatenverarbeitungGes.mitbeschränkterHaftung.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Bertlinde Rudolph Datenverarbeitung Ges. mit beschränkter Haftung
Bertlinde Rudolph
D-37097 Osnabrück
Registernummer 874099
Registergericht Amtsgericht Osnabrück

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.BertlindeRudolphDatenverarbeitungGes.mitbeschränkterHaftung.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.
Soweit wir per Nachnahme liefern, tritt die Fälligkeit der Kaufpreisforderung mit Erhalt der Ware ein.

§4 Lieferung
(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

****************************************************************************************************

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Bertlinde Rudolph Datenverarbeitung Ges. mit beschränkter Haftung
Bertlinde Rudolph
D-37097 Osnabrück
Registernummer 874099
Registergericht Amtsgericht Osnabrück
E-Mail info@BertlindeRudolphDatenverarbeitungGes.mitbeschränkterHaftung.de
Telefax 099966287
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Finanzierte Geschäfte

Haben Sie diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und widerrufen Sie den finanzierten Vertrag, sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, tritt Ihr Darlehensgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen Sie eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, widerrufen Sie beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An :
Bertlinde Rudolph Datenverarbeitung Ges. mit beschränkter Haftung
Bertlinde Rudolph
D-37097 Osnabrück
E-Mail info@BertlindeRudolphDatenverarbeitungGes.mitbeschränkterHaftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Verhaltenskodex
Wir haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Label Germany
EHI-EuroHandelsinstitut GmbH
Spichernstraße 55
50672 Köln
Den Euro-Label Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com abrufen.

und

Trusted Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
50823 Köln
Den Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter www.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr unter

Telefon: 05123 45678911
Telefax: 06547 682716
E-Mail: info@BertlindeRudolphDatenverarbeitungGes.mitbeschränkterHaftung.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019


174 im und export von waren aller art transport und spedition gmbh kaufen firmenmantel kaufen Firmenmantel

173 beteiligungsgesellschaft verwaltung von vermoegen gmbh kaufen schauen & kaufen gmbh norderstedt gmbh mit 34d kaufen


Top 5 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-arist-ba%c2%b6rner-kuechengeraete-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mannheim/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-christhelm-blume-medizinische-institute-ges-m-b-haftung-aus-salzgitter/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-erkmar-gebhardt-astrologie-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-frth/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-ursula-alt-daemmstoffe-gesellschaft-mbh-aus-berlin/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-romana-schulz-kanzleien-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-cottbus/
Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Glas Definition Einteilung der Gläser Eigenschaften Produktionsprozesse Geschichte der Glasherstellung Märkte für Glas Kunsthandwerk und Glaskunst und Fußnoten Navigationsmenü aus Ludwigshafen am Rhein

gmbh mantel kaufen verlustvortrag kaufen Glas gmbh kaufen risiko gmbh anteile kaufen notar
Zur Suche springen

Dieser Artikel behandelt den Werkstoff Glas; zu weiteren Bedeutungen siehe Glas (Begriffsklärung).

Venezianische und deutsche Gläser und eine orientalische Glas-Vase aus Milch- und Opalglas, mit eingebrannter Vergoldung und Malerei aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert (Foto von Ludwig Belitski, 1855)

Glas (von germanisch glasa „das Glänzende, Schimmernde“, auch für „Bernstein“) ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe amorpher Feststoffe. Die meisten Gläser bestehen hauptsächlich aus Siliciumdioxid, wie Trink- oder Fenstergläser; diese – meist lichtdurchlässigen – Silikat-Gläser haben wirtschaftlich die weitaus größte Bedeutung aller Gläser. Auch amorph erstarrte Metalle sind Gläser. Gläser aus organischen Materialien sind beispielsweise der natürliche Bernstein oder viele Kunststoffe wie Acrylglas. Durch sehr schnelles Abkühlen aus dem flüssigen oder gasförmigen Zustand kann nahezu jeder Stoff in ein (metastabiles) Glas überführt werden.[1] Es gibt eine sehr große Anzahl von Gläsern verschiedener Zusammensetzungen, die aufgrund ihrer Eigenschaften von wirtschaftlichem oder wissenschaftlichem Interesse sind. Wegen der breiten Palette von Anwendungen für Gläser gibt es auch vielfältige Techniken zu deren Erzeugung und Formgebung. Viele dieser Techniken sind bereits sehr alt und werden – von ihrem Grundprinzip her unverändert – auch heute noch industriell umgesetzt.

Glasfassade des UNIQA Towers in Wien

Inhaltsverzeichnis

1 Definition
2 Einteilung der Gläser
3 Eigenschaften

3.1 Struktur
3.2 Übergang von der Schmelze zum festen Glas
3.3 Physikalische Eigenschaften

4 Produktionsprozesse

4.1 Gemenge
4.2 Schmelze
4.3 Formgebung
4.4 Kühlung
4.5 Oberflächenveredelung
4.6 Qualitätskontrolle
4.7 Glasfärbung und Entfärbung

4.7.1 Grundsätze
4.7.2 Ionenfärbung
4.7.3 Anlauffärbung
4.7.4 Kolloidale Färbung
4.7.5 Farbwirkung einzelner Bestandteile (Auswahl)
4.7.6 Entfärbung von Gläsern
4.7.7 Phototropie und Elektrotropie

4.8 Einstellung der Glaseigenschaften allgemein

5 Geschichte der Glasherstellung

5.1 Frühzeit
5.2 Antike
5.3 Mittelalter und Neuzeit

5.3.1 Waldglas
5.3.2 Venedig
5.3.3 Glasperlen
5.3.4 Fensterglas

5.4 Industrialisierung und Automatisierung

5.4.1 Flachglas
5.4.2 Hohlglas
5.4.3 Rohrglas

6 Märkte für Glas
7 Kunsthandwerk und Glaskunst

7.1 Ägypten
7.2 Römisches Reich
7.3 Venezianisches Glas
7.4 Schmucktechniken im Barock und Rokoko
7.5 Biedermeierglas
7.6 Jugendstilglas
7.7 Fusing

8 Siehe auch

8.1 Glasarten und Verwandtes
8.2 Herstellung
8.3 Medizin
8.4 Spezifika
8.5 Sonstiges

9 Literatur

9.1 Glaschemie
9.2 Glasherstellung und Glastechnik
9.3 Geschichte der Glasherstellung
9.4 Kunsthandwerk und Glaskunst
9.5 Restaurierungen historischen Glases

10 Weblinks
11 Einzelnachweise und Fußnoten

Definition

SiO2 als Kristall: Quarz-Kristall
SiO2 als Glas: Quarzglas

Glas ist eine amorphe Substanz, die durch Schmelzen erzeugt wird. Die Herstellung von Glas ist auch durch die Erwärmung von Sol-Gel und durch Stoßwellen möglich. Thermodynamisch wird Glas als gefrorene, unterkühlte Flüssigkeit bezeichnet. Diese Definition gilt für alle Substanzen, die geschmolzen und entsprechend schnell abgekühlt werden. Das bedeutet, dass sich bei der Erstarrung der Schmelze zum Glas zwar Kristallkeime bilden, für den Kristallisationsprozess jedoch nicht genügend Zeit bleibt. Das erstarrende Glas ist zu schnell fest, um noch eine Umordnung der Bausteine zu einem Kristall zu erlauben. Vereinfachend dargestellt entspricht somit der atomare Aufbau eines Glases in etwa dem einer Flüssigkeit.[2]:3 Der Transformationsbereich, das ist der Übergangsbereich zwischen Schmelze und Feststoff, liegt bei vielen Glasarten um 600 °C.

Trotz des nicht definierten Schmelzpunkts sind Gläser Festkörper. Allerdings werden sie in der Fachterminologie als „nichtergodisch“ bezeichnet. Das heißt, ihre Struktur befindet sich nicht im thermodynamischen Gleichgewicht. Viele Kunststoffe, wie zum Beispiel Plexiglas, fallen wegen ihres amorphen Aufbaus und eines Glasübergangs ebenfalls in die Kategorie Gläser, obwohl sie eine völlig andere chemische Zusammensetzung aufweisen als Silikatgläser. Sie werden daher oft als organisches Glas bezeichnet.

Der Unterschied zwischen Gläsern und anderen amorphen Feststoffen liegt darin, dass Gläser beim Erhitzen im Bereich der Glasübergangstemperatur in den flüssigen Zustand übergehen, während nicht glasartige amorphe Substanzen dabei kristallisieren.[3]

Aus der Beobachtung der Eigenschaften der Gläser und ihrer Struktur wurden viele Versuche angestrengt, eine umfassende Definition für den Begriff Glas zu geben. Der anerkannte Glaswissenschaftler Horst Scholze führte eine Auswertung der gängigsten Definitionsversuche des Begriffs Glas durch. G. Tamman definierte 1933 den Glaszustand folgendermaßen: „Im Glaszustand befinden sich die festen, nicht kristallisierten Stoffe.“, während die ASTM 1945 als Definition „Glas ist ein anorganisches Schmelzprodukt, das im wesentlichen ohne Kristallisation erstarrt.“ vorschlug. F. Simon gab bereits 1930 eine Definition aus thermodynamischer Sicht: „Im physikochemischen Sinn ist Glas eine eingefrorene unterkühlte Flüssigkeit.“. Nach Scholze haben alle dieser Definitionen ihre Berechtigungen, jedoch auch ihre Schwächen. So ist die Definition nach Tamman zu allgemein und schließt Kieselgel, das ebenfalls ein nichtkristalliner Festkörper ist, nicht als Glas aus. Die Beschränkung der ASTM-Definition auf anorganische Substanzen wurde von Scholze als bedenklich bewertet, da mittlerweile einige organische Gläser bekannt sind.[4]:3 ff.[5]:27 ff. Eine umfassende Definition wurde von der Kommission für Terminologie der UdSSR gegeben: „Als Gläser werden alle amorphen Körper bezeichnet, die man durch Unterkühlung einer Schmelze erhält, unabhängig von ihrer chemischen Zusammensetzung und dem Temperaturbereich ihrer Verfestigung und die infolge der allmählichen Zunahme der Viskosität die mechanischen Eigenschaften der fester Körper annehmen. Der Übergang aus dem flüssigen in den Glaszustand muß dabei reversibel sein.“[6] Die Beschränkung der Gläser auf Festkörper, die aus einer Schmelzphase erhalten wurden, ist aus heutiger Sicht ebenfalls bedenklich, da auch der Sol-Gel-Prozess amorphe Festkörper bzw. Gläser hervorbringen kann.[4]:76 f. Die Besonderheit des Glaszustandes der Materie geht so weit, dass einige Forscher ihn als „vierten Aggregatzustand zwischen Festkörper und Flüssigkeit“ ansahen.[2]:3

Einteilung der Gläser

Natürliches Glas: ein Moldavit; die grüne Farbe rührt hauptsächlich vom Eisenoxid im erschmolzenen Sand.
Nach Art der Genese
Neben künstlichen finden sich auch natürliche Gläser: Obsidian und Bimsstein sind vulkanischen Ursprungs,[7] Impaktgläser und Tektite entstehen durch Meteoriteneinschlag,[8] Fulgurite bei Blitzeinschlag,[9] Trinitit durch Atombombenexplosion und der Friktionit Köfelsit durch Bergstürze.[10] Diese Gläser entstehen aus dem Schmelzen von Sanden. Durch Einwirkung einer Schockwelle kann ein Kristallgitter seine geregelte Struktur verlieren und sich so in einen amorphen Festkörper umwandeln. So entstandene Gläser werden als diaplektisch bezeichnet.[11] Hierzu zählt Maskelynit, das aus Feldspat entstanden ist.[12] Künstliche Gläser werden hauptsächlich durch Schmelzen von Rohstoffen in verschiedensten Schmelzaggregaten erzeugt. Ein weiterer Syntheseweg zur Herstellung von Gläsern ist der Sol-Gel-Prozess, mit dem dünne Schichten oder Aerogele erzeugt werden können.[13][4]:3 ff., 76 f.[5]:226 ff.
Nach Art des „Chemismus“
Der größte Teil der heute hergestellten Gläser sind Kalk-Natron-Gläser, welche zur Gruppe der Silikatischen Gläser gehören. Alle Gläser dieser Gruppe haben gemeinsam, dass ihr Netzwerk hauptsächlich aus Siliziumdioxid (SiO2) gebildet wird. Durch Zugabe weiterer Oxide wie beispielsweise Aluminiumoxid oder verschiedener Alkalioxide entstehen die Alumo- oder Alkali-Silikatgläser. Für die Einordnung entscheidend ist, welches Oxid mengenmäßig das zweithäufigste im silikatischen Grundglas ist. Ein Silikatglas ohne weitere Bestandteile – also reines SiO2 – wird als Kiesel- oder Quarzglas bezeichnet.[5]:141–150 Aufgrund seiner hohen chemischen Beständigkeit und thermischen Belastbarkeit sowie des geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten wird es oft in technischen Spezialanwendungen genutzt. Treten als Hauptnetzwerkbildner eines Glases Phosphorpentoxid oder Bortrioxid auf, spricht man von Phosphat- bzw. Boratgläsern, deren Eigenschaften ebenfalls durch Zugabe weiterer Oxide eingestellt werden können.[5]:164, 185ff. Alle zuvor genannten Gläser bestehen größtenteils aus Oxiden, weshalb man sie zusammenfassend als Oxidische Gläser bezeichnet. Ist das Anion eines Glases ein Halogenidion spricht man von Halogenidglas[5]:200–207[4]:140 f. oder von einem Chalkogenidglas, wenn es sich hauptsächlich um Schwefel, Selen oder Tellur als Anion im Glasnetzwerk handelt.[4]:142 f.[5]:189 ff. Diese Gläser zeichnen sich durch eine hohe Transparenz, weit über den sichtbaren Bereich des Lichtes hinaus, aus und werden deshalb in der Infrarotoptik eingesetzt. Neben diesen anorganisch-nichtmetallischen Gläsern existieren noch organische Gläser[4]:144 f., beispielsweise amorphe Kunststoffe, welche mit den zuvor genannten als nichtmetallische Gläser zusammengefasst werden können und den metallischen Gläsern gegenüberstehen.[5]:226 Die Grenzen zwischen den einzelnen Glastypen sind fließend und es gibt zahlreiche Untertypen. Ein Beispiel hierfür sind die Oxy-Nitridgläser in denen ein Teil der Sauerstoffionen durch Stickstoff ersetzt wurde um gezielte Eigenschaften zu erzeugen.[4]:139 f. Dadurch ist dieses Glas als ein Hybrid zwischen oxidischen und nichtoxidischen Gläsern aufzufassen. Gläser, welche nur aus einem Bestandteil, also dem Netzwerkbildner, bestehen, werden als Einkomponentengläser bezeichnet. Das typische Beispiel hierfür ist das Quarzglas. Durch Zugabe weiterer Bestandteile erhält man die sogenannten Zweikomponentengläser wie das Alkaliboratglas oder die Dreikomponentengläser wie das Kalk-Natron-Glas. In der Regel enthalten Gläser mehr als nur drei Bestandteile, jedoch werden nur die Hauptbestandteile genannt, da sich die Gläser dieser Zusammensetzungen in ihren Eigenschaften und Einsatzgebieten weitestgehend ähneln.[4]:121 ff. Die hierarchische Beziehung der Gläser untereinander ist in der untenstehenden Abbildung dargestellt.[14][4]:120–146[5]:177 f.
.mw-parser-output div.NavFrame{border:1px solid #A2A9B1;clear:both;font-size:95%;margin-top:1.5em;min-height:0;padding:2px;text-align:center}.mw-parser-output div.NavPic{float:left;padding:2px}.mw-parser-output div.NavHead{background-color:#EAECF0;font-weight:bold}.mw-parser-output div.NavFrame:after{clear:both;content:””;display:block}.mw-parser-output div.NavFrame+div.NavFrame,.mw-parser-output div.NavFrame+link+div.NavFrame{margin-top:-1px}.mw-parser-output .NavToggle{float:right;font-size:x-small}
Einteilung der Gläser nach ihrem Chemismus

    Gläser     

                    
          
Metallische Gläser     Nichtmetallische Gläser   

                   
            
  Organische Gläser       Anorganisch nichtmetallische
Gläser

                    
            
    Nichtoxidische Gläser       Oxidische Gläser 

                           
                  
 Halogenidgläser Chalkogenidgläser  Phosphatische Gläser Silikatische Gläser
z. B. Quarzglas  Boratgläser

                          
                
                            
    
   Alumosilikatgläser Bleisilikatgläser Alkali-Silikatgläser Borosilikatgläser Alkaliboratgläser

                         

           Alkali-Erdalkalisilikatglas
z. B. Kalk-Natron-Glas

Kunstvolles römisches Diatretglas
Kelch aus Milchglas (Trübglas)
Glaskeramikkochfeld
Nach der Grundform des Produkts und dem Produktionsverfahren

Die Glasindustrie wird gewöhnlich in Hohlglas-, Flachglas- und Spezialglasherstellung gegliedert, auch wenn diese einfache Gliederung nicht alle Bereiche der Glasindustrie erfasst. Hohlglas bezeichnet in der Regel Behältnisse für Lebensmittel, wie beispielsweise Flaschen und Konservengläser. Diese Massenprodukte werden maschinell im Press-Blas- oder Blas-Blas-Prozess gefertigt. Glasbausteine und Trinkgläser werden nur durch einen Pressvorgang geformt. Höherwertige Produkte wie Weingläser, werden als sogenanntes Tableware bezeichnet und meist in einem aufwendigen mehrstufigen Prozess hergestellt. Im Gegensatz zu den Glasflaschen werden sie nicht mit Hilfe von IS-Maschinen, sondern sogenannten Rotationsblasmaschinen produziert. Für Glühlampen ist ein besonderes Verfahren notwendig, welches sich besonders durch die hohen Produktionsgeschwindigkeiten der Ribbonmaschine auszeichnet. Rohrglas kann nach verschiedenen Verfahren hergestellt werden, welche sich durch die unterschiedlichen Abmessungen des herzustellenden Halbzeugs unterscheiden. Flachglas wird je nach Produktionsverfahren Floatglas oder Walzglas genannt. Das Grundprodukt ist eine Glasscheibe. Endprodukte sind z. B. Automobilglas, Spiegel, Temperglas oder Verbundglas, welche auf verschiedenste Weise nachbearbeitet wurden. Anwendungen in Form von Fasern umfassen Lichtwellenleiter, Glaswolle und glasfaserverstärkten Kunststoff sowie Textilglas. Mundgeblasene Gläser existieren praktisch nur noch im Kunstgewerbe sowie bei kostspieligen Vasen und Weingläsern.[15][16][17]

Nach ihren hergebrachten Handelsnamen
Antikglas, Diatretglas, optische Gläser wie Kronglas und Flintglas (Bleiglas), Hyalithglas (opakes Glas, im 19. Jahrhundert benutzt für Tafel- und Pharmaglas), Kryolithglas (opakes, weißes Fluoridglas).[18]
Nach ihren Markennamen als Gattungsbegriff

Häufig hat sich der Markenname eines Glasherstellers als Sammelbegriff für verschiedene Produkte eines oder sogar mehrerer Glashersteller eingebürgert. Ceran wird sehr oft als Synonym für Glaskeramiken oder Kochfelder verwandt. Jenaer Glas steht umgangssprachlich oft für alle Varianten von hitzefestem Borosilikatglas. Im angelsächsischen Raum hat sich der Markenname Pyrex von Corning für diese Sorte von Gläsern eingebürgert.[19]

Nach ihrer Verwendung
Die wichtigsten optischen Gläser zur Herstellung von Linsen, Prismen, Spiegeln und anderen optischen Bauteilen für Mikroskope, Ferngläser, Objektive usw. sind Quarzglas, Kronglas, Flintglas und Borosilikatglas.[20][21] Als Substratmaterial für optische Elemente in der Astronomie und Raumfahrt kommt der glaskeramische Werkstoff Zerodur (Schott) zum Einsatz. Dieser weist einen äußerst geringen Ausdehnungskoeffizienten auf und eignet sich somit z. B. hervorragend als Spiegelträger für große astronomische Teleskope.[22] Ein weiteres Beispiel ist Geräteglas als Oberbegriff für alle Sorten von Gläsern im Bereich der technischen Laborgläser.[23] Ein ähnlicher Oberbegriff für verschiedene weiterverarbeitete Gläser ist Architektur- oder Bauglas.[24]
Siehe auch: Liste der Gläser

Eigenschaften

Struktur

SiO4-Tetraeder
Kalk-Natron-Glas

Obwohl Glas zu den ältesten Werkstoffen der Menschheit gehört, besteht noch Unklarheit in vielen Fragen des atomaren Aufbaus und seiner Struktur. Die mittlerweile allgemein anerkannte Deutung der Struktur ist die Netzwerkhypothese, die 1932 von W. H. Zachariasen aufgestellt und B.E. Warren 1933 experimentell bekräftigt wurde. Diese besagt, dass im Glas grundsätzlich dieselben Bindungszustände oder Grundbausteine wie in einem Kristall vorliegen müssen. Im Falle silikatischen Glases also die SiO4-Tetraeder, welche aber im Gegensatz zu einem Quarzkristall ein regelloses Netzwerk bilden. Um die Glasbildung weiterer chemischer Verbindungen vorhersagen zu können, stellte Zachariasen weitere Regeln in seiner Netzwerkhypothese auf. Unter anderem muss ein Kation in einer Verbindung relativ klein im Verhältnis zum Anion sein. Die sich bildenden Polyeder aus den Anionen und Kationen dürfen nur über deren Ecken verbunden sein. Werden die betrachteten Verbindungen auf Oxide beschränkt, so erfüllen unter anderen Phosphorpentoxid (P2O5), Siliziumdioxid (SiO2) und Bortrioxid (B2O3) diese Bedingungen zur Netzwerkbildung und werden daher als Netzwerkbildner bezeichnet.[4]:5 ff.

Wie die zweidimensionalen Abbildungen des Quarzes und des Quarzglases zeigen, liegt der Unterschied in der Regelmäßigkeit des atomaren Aufbaus. Beim Quarz, welcher ein Kristall ist, liegt ein Gitteraufbau vor – beim Quarzglas hingegen ein regelloses Netzwerk von aneinandergereihten SiO4-Tetraedern. Zur besseren Anschaulichkeit ist die vierte Oxidbindung, die aus der Zeichenebene hinaus ragen würde, nicht dargestellt. Die Bindungswinkel und Abstände im Glas sind nicht regelmäßig und die Tetraeder sind ebenfalls verzerrt. Der Vergleich zeigt, dass Glas ausschließlich über eine Nahordnung in Form der Tetraeder verfügt, jedoch keine kristalline Fernordnung aufweist. Diese fehlende Fernordnung hat die sehr schwierige Analyse der Glasstruktur zur Folge. Insbesondere die Analyse in mittlerer Reichweite, also die Verbindungen mehrerer Grundformen (hier den Tetraedern), ist Gegenstand der Forschung und wird zu den heutigen größten Problemen der Physik gezählt.[4]:90 ff. Das liegt zum Einen daran, dass Gläser röntgenographischen Untersuchungen nur sehr schwer zugänglich sind und zum Anderen die strukturbildenden Prozesse teilweise bereits in der Schmelze beginnen, wobei die vorliegenden Temperaturen eine genaue Untersuchung zusätzlich erschweren.[5]:68

Das Material, das diese Grundstruktur des Glases bestimmt, heißt Netzwerkbildner. Neben dem erwähnten Siliciumoxid können auch andere Stoffe Netzwerkbildner sein, wie Bortrioxid und auch nichtoxidische wie Arsensulfid. Einkomponentengläser sind jedoch sehr selten. Das trifft auch auf reines Quarzglas zu, das als einziges Einkomponentenglas wirtschaftliche Bedeutung hat. Die Ursache hierfür sind die enorm hohen Temperaturen (über 2000 °C) welche zu dessen Erzeugung notwendig sind.[4]:154[25]

Weitere Stoffe binden sich anders in das Glasnetzwerk der Netzwerkbildner ein. Hier werden Netzwerkwandler und Stabilisatoren (oder auch Zwischenoxide) unterschieden.[4]:5 ff.[5]:51 f.

Netzwerkwandler werden in das vom Netzwerkbildner gebildete Gerüst eingebaut. Für gewöhnliches Gebrauchsglas – Kalk-Alkali-Glas (gebräuchlicher ist allerdings der engere Terminus Kalk-Natron-Glas) – sind dies Natrium- bzw. Kaliumoxid und Calciumoxid. Diese Netzwerkwandler reißen die Netzwerkstruktur auf. Dabei werden Bindungen des Brückensauerstoffs in den Siliciumoxid-Tetraedern aufgebrochen. Anstelle der Atombindung mit dem Silicium geht der Sauerstoff eine deutlich schwächere Ionenbindung mit einem Alkaliion ein.[4]:5 ff.[5]:51 f.

Zwischenoxide wie Aluminiumoxid können als Netzwerkbildner und -wandler fungieren, das heißt, sie können ein Glasnetzwerk verfestigen (stabilisieren) oder genau wie die Netzwerkwandler die Strukturen schwächen. Ihre jeweilige Wirkung in einem Glas ist stets abhängig von einer Reihe von Faktoren. Allerdings sind Zwischenoxide allein nicht zur Glasbildung fähig.[4]:5 ff.[5]:51 f.

Übergang von der Schmelze zum festen Glas

Während bei kristallinen Materialien der Übergang von der Schmelze zum Kristall bei einer bestimmten Temperatur spontan erfolgt, geht dieser Vorgang bei Gläsern allmählich vonstatten. Das ist dann nicht ein Schmelzpunkt, sondern ein Transformationsbereich.[5]:29 f. Im Laufe der Abkühlung nimmt die Viskosität des Materials stark zu. Dies ist das äußere Zeichen für eine zunehmende innere Struktur. Da diese Struktur kein regelmäßiges Muster aufweist, heißt der Zustand der Schmelze im Transformationsbereich, wie auch des erstarrten Glases, amorph. Am kühlen Ende des Transformationsbereichs liegt ein thermodynamischer Übergang, der für Glas charakteristisch ist und daher den Namen Glasübergang trägt. An ihm wandelt sich die Schmelze in den festen, glasartigen Zustand, den das Glas auch bei weiterer Abkühlung beibehält. Der Glasübergang zeichnet sich durch eine sprunghafte Änderung des Wärmeausdehnungskoeffizienten sowie eine Abnahme der spezifischen Wärme

C

p

{displaystyle C_{mathrm {p} }}

aus.[5]:36 ff.[4]:3 ff.
Diese Abfolge von Transformationsbereich und Glasübergang ist charakteristisch für alle Gläser, auch solche, die wie Plexiglas aus Kohlenwasserstoffen bestehen. Der amorphe, viskose Zustand der Schmelze im Transformationsbereich wird für die Bearbeitung von Glas durch Glasbläserei ausgenutzt. Er erlaubt eine beliebige Verformung, ohne dass Oberflächenspannung und Gravitation das Werkstück sofort zerfließen lassen.[2]:7 f.

Physikalische Eigenschaften

Eigenschaft

Wert

Einheit

Dichte eines Kalk-Natron-Glas

2500

kg/m³

Dichte eines Schwerflintglases (SF59)[26]

6260

kg/m³

Wärmeleitfähigkeit Kalk-Natron-Glas

0,80

W/(K·m)

Wärmeleitfähigkeit Quarzglas[27]

1,38

W/(K·m)

Wärmeleitfähigkeit Zerodur

1,46

W/(K·m)

Elektrische Leitfähigkeit

bis ca. 600 °C Isolator

Thermische Ausdehnung Kalk-Natron-Glas[28]

9,0·10−6

1/K

Thermische Ausdehnung Borosilikatglas 3.3[28]

3,3·10−6

1/K

Thermische Ausdehnung Quarzglas[28]

0,57·10−6

1/K

Thermische Ausdehnung Zerodur

< 0,1·10−6

1/K

Zugfestigkeit

30

MPa

Druckfestigkeit

900

MPa

E-Modul

70.000

MPa

Wärmekapazität

0,8

kJ/(kg·K)

Transmission (Physik)

0–100

%

Brechungsindex (siehe Optisches Glas)

1,5 bis 1,9

Die im allgemeinen Sprachgebrauch tragende Eigenschaft von Glas ist die optische Durchsichtigkeit. Die optischen Eigenschaften sind so vielfältig, wie die Anzahl der Gläser. Neben klaren Gläsern, die in einem breiten Band für Licht durchlässig sind, kann die Zugabe von speziellen Materialien zur Schmelze die Durchlässigkeit blockieren. Zum Beispiel werden damit optisch klare Gläser für infrarotes Licht undurchdringbar, die Wärmestrahlung ist blockiert. Die bekannteste Steuerung der Durchlässigkeit ist die Färbung. Die verschiedensten Farben können erzielt werden. Andererseits gibt es undurchsichtiges Glas, das schon aufgrund seiner Hauptkomponenten oder der Zugabe von Trübungsmitteln opak ist.[5]:149, 286 f., 304 ff.

Gebrauchsglas hat eine Dichte von ca. 2500 kg/m³ (Kalk-Natron-Glas).[29] Die mechanischen Eigenschaften variieren sehr stark. Die Zerbrechlichkeit von Glas ist sprichwörtlich. Die Bruchfestigkeit wird stark von der Qualität der Oberfläche bestimmt.[4]:240
Glas ist weitgehend resistent gegen Chemikalien. Eine Ausnahme ist Flusssäure; sie löst das Siliciumdioxid und wandelt es zu Hexafluorokieselsäure.[4]:305 f. Durch Verwitterung, bspw. jahrzehntelange Lagerung im Erdreich, entstehen mikroskopisch feine Risse an der Glasoberfläche, die sogenannte Glaskrankheit. Klarglas erscheint dann für das menschliche Auge trüb.[4]:310 ff.[30] Bei Raumtemperatur hat Kalk-Natron-Glas einen hohen elektrischen Widerstand, der allerdings mit steigender Temperatur stark abfällt. Quarzglas (glasartig erstarrtes reines Siliciumdioxid) ist auch noch bei deutlich höheren Temperaturen ein Isolator.[4]:272 ff. Neben den Silikatgläsern gibt es aber auch sog. metallische Gläser wie Fe80B20, die bereits bei Raumtemperatur höhere Leitfähigkeiten besitzen, weil sie sich ähnlich wie eingefrorene flüssige Metalle verhalten.[5]:226

Wegen seiner Natur als unterkühlte Schmelze kann Glas auch in sehr begrenztem Umfang fließen. Dieser Effekt macht sich aber erst bei höheren Temperaturen bemerkbar. Die häufige Behauptung, dass Kirchenfenster unten dicker seien, weil das Glas im Laufe der Jahrhunderte durch die Schwerkraft nach unten geflossen sei, ist falsch, derartige Fließvorgänge hätten bei Raumtemperatur Jahrmillionen benötigt. Die Verdickung ist auf das damalige Produktionsverfahren (Zylinderblasen) zurückzuführen.[31]

Produktionsprozesse

Gemenge

Quarzsand als Rohstoff
Einlegemaschine einer Floatglasanlage

Das Kalk-Natron-Glas ist das vorherrschende Massenglas und macht circa 90 % des weltweit produzierten Glases aus.[32] Grundsätzlich besteht dieses Glas aus Siliziumdioxid (SiO2), Natriumoxid (Na2O) und Calciumoxid (CaO). Im alltäglichen Gebrauchsglas, welches nach wie vor zur Familie der Kalk-Natron-Gläser gehört, werden aber verschiedene weitere Bestandteile zugegeben um die Gebrauchseigenschaften und Herstellungsbedingungen zu optimieren. Geringfügige Verunreinigungen der Rohstoffe, die mit den normalen Qualitätsanforderungen an das Gebrauchsglas vereinbar sind, stellen ebenfalls Quellen für weitere (unbeabsichtigte) Glasbestandteile dar. In normalem Glas, wie es zur Fertigung von farblosen Behältern oder Flachglas verwendet wird, finden sich oft gewisse Mengen Aluminiumoxid, Magnesiumoxid und Kaliumoxid, welche bewusst zugegeben werden. Durch Verunreinigungen finden sich weiterhin kleinere Mengen von Eisenoxiden, Titanoxid und beispielsweise Chrom(III)-oxid im Glas wieder.[33] Die häufigsten Rohstoffe in der Massenglasproduktion können der nachfolgenden Liste entnommen werden:

Quarzsand ist ein fast reiner SiO2-Träger zur Netzwerkbildung. Wichtig ist, dass der Sand nur einen geringen Anteil an Fe2O3 besitzen darf (< 0,05 %), da sonst bei Weißglas störende Grünfärbungen auftreten.[34][33] Dieser Rohstoff macht mit über 70 % massenmäßig den größten Teil des Gemenges aus, und ist eine der Hauptquellen für Verunreinigungen.[35]
Soda (Na2CO3) dient als Natriumoxidträger, das als Netzwerkwandler und als Flussmittel dient und den Schmelzpunkt des SiO2 senkt. In der Schmelze wird Kohlenstoffdioxid frei und löst sich als Gas aus dem Glas.[36] Soda ist im Bereich der Massengläser der teuerste Rohstoff, da er kaum als natürlich vorkommendes Mineral verfügbar ist. Natrium kann der Schmelze auch als Nitrat oder Sulfat zugeführt werden (Natriumsulfat ist Läutermittel zur Reduzierung des Blasengehaltes).[37][35]
Pottasche (K2CO3) liefert Kaliumoxid für die Schmelze, das wie Natriumoxid als Netzwerkwandler und Flussmittel dient.[35][36]
Feldspat (NaAlSi3O8) trägt neben SiO2 und Na2O auch Tonerde (Al2O3) in das Gemenge ein. Diese führt zu einer Erhöhung der chemischen Beständigkeit gegenüber Wasser, Nahrungsmitteln und Umwelteinflüssen.[4]:318 ff.[38]
Kalk dient als Netzwerkwandler. Während der Schmelze zersetzt er sich zu Kohlendioxid und Calciumoxid. CaO erhöht in mäßiger Zugabe (10–15 %) die Härte und chemische Beständigkeit des Endproduktes.[39][4]:318 ff., 273
Dolomit ist ein Träger für CaO und MgO. Magnesiumoxid wirkt auf die Schmelze ähnlich wie Calciumoxid. Ein zu hoher MgO-Gehalt im Glas kann jedoch die Liquidustemperatur unerwünscht erhöhen und zu Entglasungen führen.[40]
Altglas oder Eigenscherben aus dem Produktionsbruch werden ebenfalls dem Gemenge wieder zugegeben. Altglas aus dem Glasrecycling geht vor allem in die Behälterglasindustrie, denn Glasflaschen bestehen heute im Schnitt zu rund 60 % aus Altglas, grüne Flaschen aus bis zu 95 %,[41][42] und in die Herstellung von Glaswolle, wo ihr Anteil bis zu 80 % beträgt.[43] Dies spart Rohstoff und Energie, da Scherben leichter schmelzen als das Gemenge und die chemischen Reaktionen wie beispielsweise die Dekarbonatisierung von Soda, Kalk und Dolomit nicht mehr stattfinden muss.[41] Recycelte Scherben sind eine weitere Hauptquelle für Verunreinigungen, da die Farbsortierung bei Altglasrecycling Probleme bereitet und weitere unerwünschte Fremdstoffe wie Metalle, Keramik oder Spezialgläser nur ungenügend ausgelesen worden sein können. Die Fremdstoffe verursachen Glasfehler durch nicht vollständiges Aufschmelzen oder ungewollte Färbungen des Glases und Schäden in der Glasschmelzwanne, da sich Metalle in den feuerfesten Boden einfressen.[41][2]:366 ff.

Für Spezialgläser kommen auch Mennige, Borax, Bariumcarbonat und seltene Erden zum Einsatz.[44][45][46][47]

Schmelze

Doghouse der Schmelzwanne mit Einlegemaschine

Die Glasschmelze lässt sich in drei Phasen unterteilen:

Sie beginnt mit der Rauschmelze, die das Erschmelzen des Gemenges und seine Homogenisierung umfasst.
Im Anschluss erfolgt die Läuterung, in der die Gase ausgetrieben werden.
Zuletzt wird die geläuterte Schmelze auf die gewünschte Formgebungstemperatur abgekühlt („Abstehen des Glases“).[48]

Bei chargenweise arbeitenden Tageswannen und Hafenöfen geschehen diese Schritte nacheinander in demselben Becken.[49][50] Dieses historische Produktionsverfahren findet heute nur noch bei kunsthandwerklicher Produktion und speziellen, optischen Gläsern in geringen Mengen statt. Im industriellen Maßstab finden ausschließlich kontinuierlich arbeitende Öfen Verwendung.[51] Hier ist die Abfolge obiger Schritte nicht zeitlich, sondern räumlich getrennt, auch wenn die einzelnen Abschnitte fließend ineinander übergehen.[49] Die Menge des zugeführten Gemenges muss derjenigen der Glasentnahme entsprechen. Die notwendige Energie zum Erschmelzen des Glases kann durch fossile Brennstoffe oder elektrische Energie, mittels Stromdurchgang durch die Schmelze, erbracht werden.

Das Gemenge wird der Schmelzwanne mit einer Einlegemaschine am Einlegevorbau, dem Doghouse, aufgegeben. Da das Gemenge eine geringere Dichte als die Glasschmelze besitzt, schwimmt dieses auf der Schmelze und bildet den sogenannten Gemengeteppich.[52][48] Bei Temperaturen von ca. 1400 °C und mehr schmelzen die verschiedenen Bestandteile langsam auf. Einige der Gemengebestandteile können zusammen Eutektika bilden und bereits bei wesentlich geringeren Temperaturen erste Schmelzphasen bilden.[53][54] Die Konvektion im Glasbad bewirkt einen kontinuierlichen Abtransport von Material, das sich vom Gemengeteppich löst. Gleichzeitig bewirkt sie eine Erwärmung des Gemenges. Somit erzeugt sie sowohl eine thermische, als auch eine chemische Homogenität der Schmelze.[55] Diese kann durch ein Bubbling, die Eindüsung von Luft oder Gasen in die Schmelze, unterstützt werden.[56]

Im Läuterbereich, der dem Schmelzbereich unmittelbar folgt, und häufig auch durch einen Wall in der Schmelze von diesem getrennt ist, werden in der Schmelze verbliebene Gase ausgetrieben.[57]
Zu diesem Zweck wird dem Gemenge zuvor ein sogenanntes Läutermittel zugegeben. Dieses Läutermittel zersetzt sich bei einer bestimmten Temperatur unter Gasbildung. Aufgrund von Partialdruckdifferenzen diffundieren nun Gase aus der Schmelze in die Läutermittel-Gasblasen ein, welche dadurch anwachsen und aufsteigen. Um diesen Prozess in wirtschaftlich vertretbaren Zeiten durchführen zu können, herrschen im Läuterteil einer Glasschmelzwanne ähnlich hohe Temperaturen wie im Schmelzteil, weil eine zu hohe Viskosität der Schmelze das Aufsteigen der Gasblasen stark verlangsamen würde. Da die Läuterung bestimmend für die Glasqualität ist, gibt es vielfältige unterstützende Maßnahmen.[57][58]

Dem Läuterbereich schließt sich die baulich klar getrennte Arbeitswanne an. Da für die Formgebung niedrigere Temperaturen als zur Schmelze und Läuterung nötig sind, muss das Glas vorher abstehen, das Gefäß heißt daher auch Abstehwanne. Der Kanal, der Schmelzwanne und Arbeitswanne verbindet, wird Durchlass genannt und arbeitet nach dem Siphon­prinzip. Bei Flachglaswannen sind Schmelz- und Arbeitswanne nur durch eine Einschnürung getrennt, da ein Durchlass eine optische Unruhe im Fertigprodukt entstehen ließe.[59]

Von der Arbeitswanne fließt das Glas weiter zum Entnahmepunkt, wo dann die Formgebung stattfindet. Bei der Produktion von Hohlglas sind dieses die Speiser oder Feeder. Hier werden Tropfen erzeugt, die über ein Rinnensystem in darunter stehende Glasmaschinen geleitet werden. Bei der Flachglasherstellung nach dem Floatglasverfahren fließt das Glas über einen Lippstein in das Floatbad.[60][61]

Formgebung

IS-Maschine bei der Flaschenproduktion

Je nach Produkt wird Glas unterschiedlich geformt. Die Formung erfolgt durch Pressen, Blasen, Schleudern, Spinnen, Walzen oder Ziehen:

Hohlglas wird in mehreren Verfahren durch Pressen, Blasen, Saugen und Kombinationen dieser Techniken hergestellt. Hier dominiert die IS-Maschine, die im Blas-Blas- oder Press-Blas-Verfahren arbeitet. Für höherwertige Tafelware kommen Press-Blas-Verfahren zum Einsatz, die karussellförmig arbeiten und als Rundläufer oder Rotationsblasmaschine bezeichnet werden.[62]
kontinuierliche Glasfasern werden durch Spinnen im so genannten TEL-Verfahren produziert[63]
Glasfasern für beispielsweise Glaswolle werden erzeugt indem sie durch ein Sieb geschleudert werden[64]
Flachglas wird hauptsächlich im Floatverfahren hergestellt, kann aber auch nach verschiedenen älteren Verfahren gezogen, gewalzt oder gegossen werden. Manufakturen bieten seit einiger Zeit auch wieder vermehrt handgeblasenes Flachglas an, das Antikglas (oder in Anlehnung an seine Herstellungsmethode auch Zylinderglas) genannt wird.[65][66][67]
Rohrglas wird durch verschiedene kontinuierliche Ziehverfahren hergestellt, großformatige Glasrohre werden in einem speziellen Schleuderverfahren erzeugt.[68]

Kühlung

Mit Hilfe der Doppelbrechung von polarisiertem Licht sichtbar gemachte Spannungen in Glas
Hohlglasproduktion: Konservengläser nach dem Verlassen der Kühlbahn

In jedem Glasgegenstand entstehen bei der Formgebung mechanische Spannungen als Folge einer Zwangsformgebung oder Dehnungsunterschiede im Material aufgrund von Temperaturgradienten.[2]:46 Diese Spannungen lassen sich mit optischen Spannungsprüfern unter polarisiertem Licht geometrisch messen (Spannungsdoppelbrechung). Die Spannungsanfälligkeit hängt vom Ausdehnungskoeffizienten des jeweiligen Glases ab und muss thermisch ausgeglichen werden.[2]:107 ff.

Für jedes Glas lässt sich ein Kühlbereich festlegen, welcher von der sogenannten oberen und unteren Kühltemperatur begrenzt wird. Die Lage dieser Temperaturen definiert sich nach der Viskosität, so ist die obere Kühltemperatur diejenige Temperatur bei der das Glas eine Viskosität von 1012 Pa·s besitzt. Bei der unteren Kühltemperatur liegt eine Viskosität 1013,5 Pa·s vor. In der Regel erstreckt sich der Kühlbereich, für die meisten kommerziell genutzten Gläser, zwischen 590 °C und 450 °C. Die Spannungen werden durch Tempern verringert, also durch definiertes langsames Abkühlen, da bei den hier vorherrschenden Viskositäten eine Spannungsrelaxation gerade noch möglich ist und bleibende Spannungen im Glaskörper vermieden werden.[2]:7-10

Die Zeit, in der ein Glasgegenstand den Kühlbereich durchlaufen kann, hängt maßgeblich von der je nach Glasart zu überbrückenden Temperatur und der Stärke (Dicke) des Gegenstands ab. Im Hohlglasbereich sind dies zwischen 30 und 100 Minuten, bei großen optischen Linsen mit 1 m Durchmesser und mehr kann eine langsame Abkühlung von einem Jahr notwendig sein, um sichtbare Spannungen und somit Bildverzeichnungen der Linse zu vermeiden.[2]:46 ff. Die Kühlrate ist bei optischen Gläsern, nach der chemischen Zusammensetzung, der zweite wichtige Parameter zur Einstellung von Brechungsindex bzw. Dispersion und deshalb generell von besonderer Bedeutung im Produktionsprozess.[69]

Es gibt zwei Arten von Kühlaggregaten, die zum Entspannungskühlen von Glasgegenständen genutzt werden können: die periodisch arbeitenden Kühlöfen und kontinuierlich betriebene Kühlbahnen. In der Praxis geschieht jedoch zumeist keine klare Abgrenzung zwischen diesen beiden Fällen, so wird beispielsweise das kontinuierlich betriebene Kühlaggregat in der Flachglasindustrie häufig als Rollenkühlofen bezeichnet.[70]

Kühlöfen eignen sich nur für Sonderfertigungen und Kleinstchargen, da nach jeder Entnahme der Werkstücke der Ofen wieder auf Temperatur gebracht werden muss. Industriell werden Kühlbahnen genutzt. In der Hohlglasindustrie erfolgt der Transport der Glasgegenstände auf Stahlmatten oder Kettenbändern durch die Kühlbahn, während das kontinuierliche Glasband in der Flachglasindustrie mittels Rollen durch die Kühlbahn transportiert wird.
Vor den Kühlbahnen (regional auch Kühlbänder genannt) wurden für mittlere Sortimente sogenannte Zugöfen verwendet. Nachdem der Zug im Ofen mit Gläsern gefüllt war, wurde der eine Wagen aus dem Ofen heraus- und ein leerer Wagen hereingefahren. Der heiße Wagen wurde mit isolierten Blechen verhängt und konnte langsam abkühlen, bevor er entleert wurde. Pro Schicht wurden meist drei Wagenwechsel durchgeführt.[71][72][73]

Die bisher geschilderten Vorgänge lassen sich unter dem Begriff des Entspannungskühlen, also dem Kühlen eines Glaskörper mit dem Zweck bleibende Spannungen zu vermeiden, zusammenfassen. Als einen umgekehrten Fall kann das thermische Vorspannen von Glas zur Herstellung von beispielsweise Einscheibensicherheitsglas betrachtet werden. Dabei wird das Glas von einer Temperatur oberhalb seiner Transformationstemperatur so schnell abgekühlt, dass die thermisch erzeugten Spannungen nicht mehr abgebaut werden können. Infolgedessen entstehen im Glasvolumen Zugspannungen und in der Glasoberfläche Druckspannungen, die ursächlich für eine gesteigerte Festigkeit und Temperaturwechselbeständigkeit des Glaskörpers sind.[74]

Oberflächenveredelung

Beschichtung eines Substrates mit Gold durch Sputtern
Eine durch Ätzen kunstvoll verzierte Scheibe.

Eine Oberflächenveredelung entsteht durch das Aufbringen von Schichten oder das Abtragen von Schichten, sowie das Modifizieren der Struktur oder der Chemie der Glasoberfläche. Sinn und Zweck solcher Maßnahmen ist die Verbesserung der bestehenden Gebrauchseigenschaften eines Glasgegenstandes oder die Erzeugung neuer Anwendungsgebiete für einen Glasgegenstand.[75]

Durch chemische und physikalische Gasphasenabscheidung können feinste Metallbeschichtungen aufgebracht werden. Die meisten Fenster- und Autogläser werden auf diese Weise mit für Infrarotlicht undurchlässigen Beschichtungen versehen. Die Wärmestrahlung wird reflektiert und Innenräume heizen durch Sonneneinstrahlung weniger auf. Gleichzeitig werden die Wärmeverluste im Winter reduziert, ohne dabei die Durchsichtigkeit wesentlich zu beeinträchtigen.[76][77]
Die Beschichtung mit dielektrischem Material, das selbst durchsichtig ist, aber einen vom Glasträger abweichenden Brechungsindex aufweist, ermöglicht sowohl Verspiegelungen als auch eine Entspiegelung. Dies wird bei der Herstellung von Brillengläsern und Linsen für Fotoapparate eingesetzt, um störende Reflexionen zu vermindern. Für wissenschaftliche Zwecke werden Schichten hergestellt, die mehr als 99,9999 % des einfallenden Lichts einer bestimmten Wellenlänge reflektieren. Umgekehrt kann auch erreicht werden, dass 99,999 % des Lichts die Oberfläche passieren.[76][78][79][80]
Durch Sandstrahlen oder mit Flusssäure kann die Oberfläche so weit aufgeraut werden, dass das Licht stark gestreut wird. Es erscheint dann milchig und nicht mehr durchsichtig, jedoch wird weiterhin nur sehr wenig Licht absorbiert. Daher wird diese Technik häufig für Lampenschirme oder blickdichte Fenster angewandt (siehe auch Satinieren).[81]
Ebenfalls mit Flusssäure lässt sich die Oberfläche eines Glases säurepolieren. Dabei werden die beschädigten Oberflächenschichten abgetragen was zu defektfreien Oberfläche und somit einer erhöhten Festigkeit des Glasgegenstandes führt.[81]
eine weitere häufig eingesetzte Oberflächenveredelungsmethode ist die Entalkalisierung der Glasoberfläche. Durch Reaktion der heißen Glasoberfläche mit aggressiven Gasen (z. B. HCl oder SO2) bilden sich mit den Alkalien aus dem Glas Salze, welche sich auf der Glasoberfläche abscheiden. Das an Alkalien verarmte Glas zeigt infolgedessen eine erhöhte chemische Beständigkeit.[82]
Während der Hohlglasproduktion wird dem Glas in zwei Schritten eine sogenannte Heiß- und Kaltendvergütung aufgebracht. Diese beiden Vergütungen sollen verhindern, dass sich die Glasflaschen während der Produktion und späteren Befüllung gegenseitig beschädigen, indem ihr Reibkoeffizient verringert wird und sie so im Falle eines Kontaktes aneinander vorbeigleiten, statt sich gegenseitig zu zerkratzen. Hierfür werden verschiedene Zinn- und Titanverbindungen als Schichten verwendet.[83]

Qualitätskontrolle

Um die Qualität des Glases sicherzustellen, müssen regelmäßig umfangreiche Untersuchungen durchgeführt werden, hierzu zählen:

Online-Kontrolle in der Glashütte (optische Prüfungen aller einzelnen Glaserzeugnisse auf Maßhaltigkeit, Risse, Relikten, Verunreinigungen, etc.)
tägliche oder wöchentliche chemische Glasanalyse mit der ICP-OES, um u. a. auch die Schwermetalle im Verpackungsglas zu überwachen (Forderung der Verpackungsverordnung)
wöchentliche oder monatliche Fe2+-Analyse und Analyse des Redoxzustandes, um so das Schmelzaggregat und die Qualität der verwendeten Recyclingglasqualitäten zu beurteilen[84]
tägliche Spannungsprüfungen mit Rotlicht 1. Ordnung unter dem Mikroskop um Bruchprobleme zu reduzieren
bei Bedarf Bruchanalysen mit der REM-EDX

Glasfärbung und Entfärbung

Gewöhnliches Floatglas ist wegen Fe2+-Verunreinigungen in dickeren Schichten grün

Grundsätze

Die meisten Glassorten werden mit weiteren Zusatzstoffen produziert, um bestimmte Eigenschaften, wie ihre Färbung, zu beeinflussen. Grundsätzlich werden bei Gläsern drei Farbgebungsmechanismen unterschieden, die Ionenfärbung, die kolloidale Färbung und die Anlauffärbung. Während die erstgenannte Möglichkeit hauptsächlich auf der Wechselwirkung des Lichtes mit den Elektronenhüllen der farbgebenden Elemente beruht, treten bei den letzten beiden unterschiedlichste Beugungs-, Reflexions- und Brechungserscheinungen des Lichts auf, die stark abhängig von dispergierten Phase sind. Im Falle der Anlauffärbung handelt es sich um eine Elektronenanregung im Kristallgitter des Chromophors.[5] :275 ff.[85]

Ionenfärbung

Als färbende Substanzen in Gläsern werden Metalloxide, sehr häufig 3d-Elemente, eingesetzt. Die Entstehung der Farbwirkung beruht auf der Interaktion der äußeren Elektronen mit elektromagnetischen Wellen. Dabei kann es zur Absorption bestimmter Wellenlängen und zur Emission anderer Wellenlängen kommen. Werden Wellenlängen des sichtbaren Lichtes absorbiert, entsteht eine Farbwirkung, da das übriggebliebene Wellenlängenspektrum kein weißes Licht mehr ergibt. Die Färbung kann also als eine selektive Transmission betrachtet werden.[5]:255 ff.
Die tatsächliche Färbung eines Glases ist von einer Vielzahl von Parametern abhängig. Neben der Konzentration der farbgebenden Ionen ist auch deren Koordination und die umgebende Glasstruktur von entscheidender Bedeutung. Beispielsweise ergibt Cobalt(II)-oxid in einem Silikatglas einen anderen Blauton als in einem Phosphatglas.[5]:251 ff.[85]
Um einen speziellen Farbton zu erhalten, können die verschiedenen farbgebenden Oxide miteinander kombiniert werden, jedoch müssen dabei eventuell auftretende Wechselwirkungen beachtet werden.[5]:264 f.

Anlauffärbung

Zu den Anlaufgläsern gehören die durch Chalkogenide gefärbten Gläser, die hauptsächlich in silikatischen Gläsern mit hohen Zink- und Kaliumoxid­gehalten Anwendung finden. Am häufigsten werden hierfür Cadmiumsulfid oder Cadmiumselenid in geringen Prozentbereichen zugegeben, aber auch andere Metallchalkogenide sind denkbar.[5]:266 Das Glas wird unter reduzierenden Bedingungen erschmolzen, wobei zunächst farbloses Glas entsteht. Erst eine anschließende Temperung bewirkt, dass die Gläser farbig werden – sie laufen an. Mit zunehmender Dauer wandert die UV-Kante des Glases immer mehr in den sichtbaren Bereich hinein. Durch eine gezielte Temperung können somit unterschiedliche Farbwirkungen erzielt werden. Ursache für dieses Verhalten sind mikroskopische (Cadmium-)Chalkogenidkristalle, die sich während des Temperns bilden und mit andauernder Temperzeit weiter wachsen.[5]:267 Es handelt sich also um eine gesteuerte Entglasung. Untersuchungen zeigten, dass sich mit zunehmender Kristallisation des Chalkogenids die Verbotene Zone zwischen Valenz- und Leitungsband vergrößert, was die Ursache für die Verschiebung der UV-Kante in den sichtbaren Bereich ist.[5]:275 ff. Aufgrund ihrer scharfen Farbkante werden diese Gläser häufig als Filtergläser eingesetzt.[5]:268

Kolloidale Färbung

Eine goldrubin gefärbte Glasschale

Kolloidalgefärbte Gläser werden oft auch als (echte) Rubingläser bezeichnet. Bei diesen Gläsern werden Metallsalze der Schmelze zugegeben. Zunächst ergibt sich ebenfalls ein farbloses Glas. Durch eine anschließende Temperaturbehandlung werden Metalltröpfchen aus der Glasmatrix ausgeschieden und wachsen an. Die Farbwirkung der Kolloide beruht sowohl auf der Absorption des Lichtes durch die Teilchen als auch der Rayleigh-Streuung des Lichtes an ihnen. Je größer die erzeugten Kolloide werden, umso mehr nimmt ihre Extinktion zu. Gleichzeitig verschiebt sich die Wellenlänge ihrer maximalen Absorption zu langwelligerem Licht hin. Außerdem nimmt mit zunehmender Kolloidgröße der Effekt der Streuung zu, jedoch muss hierfür die Größe des Kolloids sehr viel kleiner als die Wellenlänge des zu streuenden Lichtes sein.[5]:281 ff.

Farbwirkung einzelner Bestandteile (Auswahl)

Durch Eisen und Schwefel (Kohlegelb) braungefärbte Flaschen
Verschiedene Farbschattierungen antiker römischer Glasflaschen

Die nachfolgende Liste enthält einige der häufigeren zur Färbung genutzten Rohstoffe, unabhängig von deren Farbgebungsmechanismus.[5]:226, 284[86][85]

Eisenoxide: färben je nach Wertigkeit des Eisenions grün-blaugrün (Weinflaschengrün) oder gelb und in Verbindung mit Braunstein gelb sowie braun-schwarz in Verbindung mit Schwefel bei reduzierenden Schmelzbedingungen.
Kupferoxide: Zweiwertiges Kupfer färbt blau; einwertiges färbt rot, daraus ergibt sich das Kupferrubinglas.
Chrom(III)-oxid: wird in Verbindung mit Eisenoxid oder allein für die Grünfärbung verwendet.
Uranoxid: ergibt eine sehr feine Gelb- oder Grünfärbung. (Annagelbglas oder Annagrünglas) mit grüner Fluoreszenz unter Ultraviolettstrahlung. Solche Gläser wurden vor allem in der Zeit des Jugendstils hergestellt. In England und Amerika ist diese Glassorte auch als uranium glass oder vaseline glass bekannt. Aufgrund der Radioaktivität des Urans wird es heutzutage nicht mehr verwendet.
Cobalt(II)-oxid: färbt intensiv blau und wird auch für die Entfärbung verwendet. Das Cobaltoxid wurde früher in einem aus den Cobalterzen hergestelltem Gemisch zugegeben, das Zaffer oder Safflor genannt wird.
Nickeloxid: violett, rötlich; es dient auch für die Graufärbung und zur Entfärbung.
Mangan(IV)-oxid (Braunstein): Es wird als Glasmacherseife zur Entfernung des Grünstichs (durch Absorption der Komplementärfarben) verwendet.
Selenoxid: färbt rosa und rot. Die rosa Färbung wird als Rosalin bezeichnet, die rote als Selenrubin.
Silber: ergibt feines Silbergelb.
Indiumoxid: Es erzeugt gelb bis bernsteinorange Farben.
Neodym: rosa bis purpur, lila
Praseodym: grün
Samarium: gelb
Europium: intensiv rosa
Gold: wird erst in Königswasser aufgelöst und färbt rubinrot, eine der teuersten Glasfärbungen (Goldpurpur).

Entfärbung von Gläsern

Die Entfärbung eines Glases ist dann notwendig, wenn durch Verunreinigungen der Rohstoffe größere Mengen an farbgebenden Bestandteilen im Glas vorhanden sind (ungewollter Farbeffekt), oder falls in der regulären Glasproduktion ein Erzeugnis anderer Farbe hergestellt werden soll. Die Entfärbung eines Glases kann sowohl chemisch, als auch physikalisch geschehen.[86] Unter der chemischen Entfärbung werden Änderungen an der Chemie des Glases verstanden, die zur Folge haben, dass die Färbung reduziert wird. Dies kann im einfachsten Fall durch eine Veränderung der Glaszusammensetzung geschehen. Sollten polyvalente Elemente in der Schmelze vorliegen, entscheidet neben deren Konzentration auch deren Oxidationszustand über die Farbwirkung. In diesem Fall kann ein veränderter Redoxzustand einer Glasschmelze die Farbwirkung des fertigen Produktes ebenfalls beeinflussen. Sofern eine Färbung des Glases durch Chalkogenide (Anlauffärbung) verursacht ist, kann der Schmelze Oxidationsmittel zugegeben werden. Diese bewirken eine Zersetzung der Chalkogenide in der Glasschmelze.[5]:267
Eine weitere Möglichkeit, Fehlfarben in einem Glas zu kompensieren, stellt die physikalische Entfärbung dar. Dazu werden kleinste Mengen farbgebender Bestandteile der Schmelze zugegeben. Grundsätzlich dient die komplementäre Farbe zur Beseitigung von Farbstichen. Dadurch entsteht der Effekt eines farblosen Glases. Mit steigender Intensität der ursprünglichen Fehlfärbung werden auch höhere Mengen an Entfärbungsmitteln notwendig, wodurch das Glas zwar farblos, aber zunehmend dunkler wirkt. Entfärbemittel werden Glasmacherseifen (auch Glasseifen) genannt.[86]

Phototropie und Elektrotropie

Hauptartikel: Transparenz (Physik)#Phototropie und Transparenz (Physik)#Elektrotropie

Hierbei handelt es sich um Färbungen und Entfärbungen, die unter dem Einfluss von mehr oder weniger Sonnenlicht zustande kommen; sie eignen sich für bei starkem Sonnenlicht automatisch dunkel werdende Brillengläser.

Ein ähnlicher Effekt ist mit einem veränderlichen elektrischen Feld erzielbar; er wird u. a. für verdunkelbare Windschutzscheiben verwendet.

Einstellung der Glaseigenschaften allgemein

Einflüsse der Zugabe ausgewählter Glasbestandteile auf die chemische Beständigkeit eines speziellen Basisglases gegenüber Korrosion durch Wasser (Korrosionstest ISO 719)[87]

Glaseigenschaften können mittels statistischer Analyse von Glasdatenbanken ermittelt und optimiert werden. Sofern die gewünschte Glaseigenschaft nicht mit Kristallisation (z. B. Liquidustemperatur) oder Phasentrennung in Zusammenhang steht, ist einfache lineare Regressionsanalyse anwendbar, unter Zuhilfenahme algebraischer Gleichungen der ersten bis zur dritten Ordnung. Viele Verfahren zur Vorausberechnung von Glaseigenschaften sind hauptsächlich empirischer Natur.[4]:162

Die nachstehende Gleichung zweiter Ordnung ist ein Beispiel, wobei C die Konzentrationen der Glaskomponenten wie Na2O oder CaO darstellen. Die b-Werte sind variable Koeffizienten, und n ist die Anzahl aller Glaskomponenten. Der Glas-Hauptbestandteil SiO2 ist in der dargestellten Gleichung ausgeschlossen und wird mit der Konstante bo berücksichtigt. Der Großteil der Glieder in der Beispielgleichung kann aufgrund von Korrelations- und Signifikanzanalyse vernachlässigt werden. Weitere Einzelheiten und Anwendungen siehe.[88]

Glaseigenschaft

=

b

0

+

i
=
1

n

(

b

i

C

i

+

k
=
i

n

b

i
k

C

i

C

k

)

{displaystyle {text{Glaseigenschaft}}=b_{0}+sum _{i=1}^{n}left(b_{mathrm {i} }C_{mathrm {i} }+sum _{k=i}^{n}b_{mathrm {ik} }C_{i}C_{mathrm {k} }right)}

Oft ist es erforderlich, mehrere Glaseigenschaften sowie die Produktionskosten gleichzeitig zu optimieren. Dies geschieht mit der Methode der kleinsten Quadrate, wodurch der Abstand zwischen den gewünschten Eigenschaften und den vorausberechneten einer fiktiven Glassorte durch Variation der Zusammensetzung minimiert wird. Es ist möglich, die gewünschten Eigenschaften unterschiedlich zu wichten.[89]

Zusammensetzungen wichtiger Gläser[90][91] (Angaben in Gewichtsprozent)

Glasart
SiO2
Al2O3
Na2O
K2O
MgO
CaO
B2O3
PbO
TiO2
F
As
Se
Ge
Te
SO3

Quarzglas
≥99













Borosilikatglas
70–79
1–4,5
2–6
0–4,4
0–0,3
0–0,5
14–17







Kronglas
73
2
5
17

3








Kalk-Natron-Glas
71–73
1–2,4
14–17
0,2–1,6
2,6–3,8
4,2–6,6








Floatglas[92]
72–72,6
0,1–1,1
13,5–14
≤ 0,7
4–4,1
8,4–8,8


≤ 0,2





0,2

Flintglas
62

6
8



24






Bleikristallglas
58

4
9


2
24






Glasfaser
54
14


4,5
17,5
10







Email
40
1,5
9
6
1

10
4
15
13




Chalkogenidglas 1










12
55
33

Chalkogenidglas 2










13
32
30
25

Zusammensetzungen historischer, moderner und natürlicher Gläser[93] (Angaben in Gewichtsprozent)

Glasart
SiO2
Al2O3
Fe2O3
Na2O
K2O
MgO
CaO
H2O

Kalknatron-Silicatgläser

Behälterglas (weiß)
73
2

13
1

11

Floatglas
72
0,5

14

4,5
9

Historische Gläser

mesopotamisches Glas
68
1
0,5
14,5
3
5
8

römisches Glas
70
2
0,5
18
1
1
7,5

mittelalterliches Kirchenfensterglas
49
2
0,5 +
1 P2O5
0,5
20
4
23

Natürliche Gläser

Obsidian
75
14
0,5
4
5

1
0,5

Tektite
79
10
3
0,5
2,5
2
3

Libysches Wüstenglas
98 +
0,2 TiO2
1,3
0,3




0,2

Glas-Zuschlagstoffe sind unter anderem:

andere Flussmittel zur Herabsetzung des Schmelzpunkts[4]:156 ff.
Kaliumoxid
Zinkoxid
Thallium
zur Veränderung des Brechungsindex[4]:204 ff.
Bariumoxid
Bleioxid (absorbiert auch Strahlung)
Trübungsmittel:[5]:299 ff.
Zinndioxid
Calciumphosphat
Fluorid für Opalglas
Zirkoniumdioxid
Cer wird verwendet, um Glas gegen radioaktive und Röntgenstrahlung zu stabilisieren.[94]
Boroxid als Zusatz verändert die thermischen und elektrischen Eigenschaften.[4]:173 f., 279
Aluminiumoxid erhöht die Bruchfestigkeit.[4]:252 f.

Geschichte der Glasherstellung

Frühzeit

Eine Messerklinge aus dem natürlichen Glas Obsidian
Glaskelch Thutmosis’ III., ältestes sicher zu datierendes Glasgefäß der Welt (Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, München)
Römisches Tropffläschchen in Form eines Gladiatorhelms, 1. Jahrhundert n. Chr. (Römisch-Germanisches Museum, Köln)
Fundort Thermengasse im römischen Vicus Turicum (Zürich): Reste von Fensterglas aus den Thermen
Salbölfläschchen aus dem römischen Vicus Turicum

Natürliches Glas wie Obsidian wurde wegen seiner großen Härte und des scharfen Bruchs seit frühester Zeit für Werkzeuge wie Keile, Klingen, Schaber und Bohrer benutzt. Obsidian kann jedoch – anders als künstlich hergestelltes Glas – mit antiken Mitteln nicht geschmolzen oder gefärbt werden.

Ob die Glasherstellung in Mesopotamien, in Ägypten oder an der Levanteküste erfunden wurde, lässt sich nicht mit letzter Gewissheit sagen. Die ältesten Glasfunde stammen aus Mesopotamien; ägyptische Quellen deuten für die Anfangsphase der Glasnutzung in Ägypten auf einen Import aus dem Osten hin. Die älteste textliche Erwähnung stammt aus Ugarit und wird auf etwa 1600 v. Chr. datiert. Als älteste Funde gelten die Nuzi-Perlen. Das älteste sicher zu datierende Glasgefäß ist ein Kelch, der den Namen des ägyptischen Pharaos Thutmosis III. trägt und um 1450 v. Chr. entstand. Der Kelch befindet sich seit dem 20. Jahrhundert im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst in München.

Glas wurde in Ägypten seit etwa 1450 v. Chr. zu Gefäßen verarbeitet (siehe unten). Der Herstellungsort dieses frühesten Glases ist allerdings unbekannt, er wird in Theben vermutet, dem heutigen Luxor. Die bekannteste Verarbeitungstechnik beruht auf dem Herstellen von Hohlgefäßen durch das Wickeln von erweichten Glasstäbchen um einen porösen Keramikkern, der anschließend herausgekratzt wurde. Die besten Funde hierzu liegen aus den Grabungen von Flinders Petrie aus Amarna vor. Die bislang einzige bekannte bronzezeitliche Glashütte, in der Glas aus seinen Rohstoffen hergestellt wurde, datiert in die Ramessidenzeit und wurde Ende der 1990er Jahre bei Grabungen des Roemer- und Pelizaeus-Museums (Hildesheim) unter der Leitung von Edgar Pusch im östlichen Nil-Delta in Qantir-Piramesse gefunden. Untersuchungen gaben Aufschluss über das Schmelzverfahren. So wurde Quarzgestein zerkleinert, mit sodahaltiger Pflanzenasche vermengt, in einen Krug gefüllt und bei vielleicht 800 °C zu einer Fritte geschmolzen. Diese Fritte wurde nach dem Abkühlen vermutlich zerkleinert und in einer zweiten Schmelze in speziell hergestellten Tiegeln bei 900 bis 1100 °C zu einem 8 bis 10 cm hohen Barren mit 10 bis 14 cm Durchmesser geschmolzen. Das Glas wurde dabei durch Beimischen von Metall-Oxiden schwarz, violett, blau, grün, rot, gelb oder weiß gefärbt. Ein konkreter Zusammenhang von Glasherstellung und Metallgewinnung ist trotz der ähnlichen Temperaturen nicht nachzuweisen. Das gefärbte Rohglas wurde in Barrenform an die weiterverarbeitenden Werkstätten geliefert, die daraus monochrome und polychrome Objekte herstellten. Solche Glasbarren wurden im Schiffswrack von Uluburun nahe dem türkischen Bodrum gefunden, das auf das 14. Jahrhundert v. Chr. datiert ist. Die erste bekannte Rezeptur ist aus der Bibliothek des assyrischen Königs Assurbanipal überliefert, die auf ca. 650 v. Chr. datiert wird: Nimm 60 Teile Sand, 180 Teile Asche aus Meerespflanzen und 5 Teile Kreide und du erhältst Glas. Zu dieser Zeit wurde schon wesentlich mehr Glas verarbeitet, und es entwickelte sich eine neue Glasschmelztechnik.

Römisches Parfumfläschen aus Glas, 1.–3. Jh. n. Chr., 8,2 cm hoch

Antike

Plinius der Ältere beschreibt in der Historia naturalis die Herstellung des Glases. Chemische Analysen und Erkenntnisse der experimentellen Archäologie haben Plinius in vielen Fragen bestätigt. Zur Römerzeit wurde Glas mit Flusssand und Natron aus Ägypten geschmolzen. Das ägyptische Natron wurde am Wadi Natrun, einem natürlichen Natronsee in Nord-Ägypten, abgebaut und über Alexandria von den Phöniziern in den Mittelmeerraum exportiert. Dieses war verhältnismäßig rein und enthielt mehr als 40 Prozent Natriumoxid (die Angabe wurde wie in der Petrologie üblich auf das Oxid bezogen, faktisch liegt aber Natriumcarbonat vor) und bis zu 4 Prozent Kalk. Die Zusammensetzung machte es zu einem idealen Schmelzmittel. Plinius schreibt weiter von Glassandlagern in Italien, Hispanien und Gallien, aber an keiner dieser Stätten entwickelte sich eine so bedeutende Glasherstellung wie an der palästinischen Küste zwischen Akkon und Tyros sowie in den ägyptischen Glashütten rund um den Wadi Natrun bei Alexandria.

Kaiser Diokletian legte im Jahr 301 die Preise für eine ganze Reihe von Produkten fest, unter anderem für Rohglas. Unterschieden wurde judaicum und alexandrium, wobei Letzteres teurer und wahrscheinlich entfärbtes Glas war. Zu dieser Zeit war die Glasproduktion im Wesentlichen noch immer in Primär- und Sekundärwerkstätten gegliedert. In den Primärwerkstätten wurde in großen Schmelzwannen Rohglas geschmolzen, das dann an die Sekundärwerkstätten geliefert wurde, wo es in Tiegeln eingeschmolzen und verarbeitet wurde. In Bet Eli’ezer im heutigen Israel wurden 17 Glasschmelzwannen freigelegt, die jeweils 2 × 4 m groß sind. Nachdem das Gemenge in die Wanne eingelegt worden war, wurde der Ofen zugemauert und 10 bis 15 Tage lang befeuert. Acht bis neun Tonnen blaues bzw. grünes Rohglas wurden so in nur einem Arbeitsgang erschmolzen. Nach dem Feuerungsstopp und dem Abkühlen wurde das Gewölbe des Ofens abgetragen, der Glasblock herausgestemmt und das Rohglas zur weiteren Verarbeitung versandt. Ein Schiffswrack aus dem 3. Jahrhundert, das an der südfranzösischen Küste gefunden wurde, hatte mehr als drei Tonnen Rohglas geladen[95]. In Ägypten wurden Rohglashütten gefunden, die bis ins 10. Jahrhundert reichten. Die Ägypter benutzten Antimon zur Entfärbung, konnten also farbloses, durchsichtiges Glas herstellen.

Die Sekundärglashütten waren im ganzen Römischen Reich verbreitet und stellten Hohlglas, Flachglas und Mosaiksteine her. Das Rohglas wurde in einem Tiegel eingeschmolzen und mit der Pfeife im zähflüssigen Zustand aus dem Ofen genommen und verarbeitet. An der Pfeife konnte das Glas aufgeblasen werden, was die Herstellung von größeren Gefäßen und neuen Formen ermöglichte. Wurde bis dahin Glas für Perlen, Parfümfläschchen und Trinkschalen verwendet, verbreitete sich im Römischen Reich vor allem Behälterglas – im Gegensatz zu den üblichen Ton-, Holz-, Metall- oder Lederbehältnissen ist Glas geschmacksneutral – sowie Karaffen zum Kredenzen und in der Spätantike auch Trinkgläser. Erste Fenstergläser fanden sich in Aix-en-Provence und Herculaneum. Die Funde haben Größen von bis zu 80 cm × 80 cm. Allerdings erwähnt keine schriftliche Überlieferung das Herstellungsverfahren. Für das frühe, dickwandige und einseitig matte Fensterglas gibt es in der Fachwelt unterschiedliche Auffassungen zu dessen Herstellung. Einerseits wird eine manuelle Strecktechnik[96] in Betracht gezogen, zum Anderen wird von einem Gussverfahren[97] für dessen Herstellung ausgegangen. Für das ab dem 2. Jh. n. Chr. aufkommende, dünnwandige und beidseitig klare Fensterglas ist das Zylinderblasverfahren wahrscheinlich.

Glasarmringe sind eine typische Schmuckform, die neben gläsernen Fingerringen und Ringperlen zur mittleren La-Tène-Zeit im keltischen Mitteleuropa als Frauenschmuck aufkommt und als Grabbeigabe gefunden wird.

Mittelalter und Neuzeit

Glasmacher. Aus: Hrabanus Maurus, De universo, illustrierte Handschrift (1023), Kloster Montecassino (cod. 132)[98]

Im frühen Mittelalter stellten die Germanen überall dort, wo die Römer sich zurückgezogen hatten, Glas her, das nahtlos an die schon germanisierte spätantike Formensprache anschließt. Man geht heute davon aus, dass für das fränkische Glas noch vorhandene römische Gläser wiederverwertet wurden.

Waldglas

Hauptartikel: Waldglas

Mit De diversis artibus des Benediktinermönches Theophilus Presbyter steht erstmals eine längere schriftliche Quelle zur Verfügung, die die Glasherstellung, das Blasen von Flachglas und Hohlglas sowie die Ofentechnologie beschreibt. Theophilus, der wahrscheinlich in Konstantinopel war, vermischte Asche von getrocknetem Buchenholz mit gesiebtem Flusssand im Verhältnis 2:1 und trocknete dieses Gemenge im Ofen unter ständigem Rühren, so dass es nicht schmelzen oder verkleben konnte, einen Tag und eine Nacht. Danach wurde diese Fritte in einen Tiegel gefüllt und in einer Nacht unter starker Hitze zu Glas geschmolzen.

Dieser am Anfang des 12. Jahrhunderts wohl in Köln entstandene Text bildet wahrscheinlich die Grundlage für die Kirchenfenster der Gotik und auch für das Waldglas. Die Pflanzenasche mit allen Verunreinigungen lieferte auch einen Teil des Kalks, der für die Herstellung guten Glases nötig war. Um die enorme Menge an Holz, die für die Befeuerung der Öfen und für die Aschegewinnung nötig war, nicht über lange Wege befördern zu müssen, wurden die Glashütten in abgelegenen Waldgebieten angelegt. Diese Waldglashütten stellten überwiegend Glas her, welches durch Eisenoxid (aus verunreinigtem Sand) grünlich verfärbt war.

In Georgius Agricolas De re metallica gibt es eine kurze Beschreibung der Glaskunst. Er hat von 1524 bis 1527 in Venedig gelebt und wohl die Insel Murano besuchen dürfen, was die detaillierten Beschreibungen der Öfen vermuten lassen.

Als Rohstoff sind durchsichtige Steine genannt, also Bergkristall und „weiße Steine“, also Marmor, die im Feuer gebrannt, im Pochwerk zu grobem Grieß zerstoßen und danach gesiebt werden. Weiter führt er Kochsalz, Magnetstein und Soda an. Kochsalz und Magnetstein werden von späteren Autoren als unnütz verworfen. Marmor und Soda gab es in Altare und in Mailand; sie sind in Deutschland nicht zu erhalten. Einzig eine Andeutung „salz das aus laugen dargestellt wird“ weist auf ein venezianisches Geheimnis hin.

Die Glasschmelzöfen der Waldglashütten und Venedigs waren eiförmige Konstruktionen mit 3 Meter Durchmesser und bis zu 3 Meter Höhe, gemauert aus mit gebrannter Schamotte versetzten Lehmziegeln. Im unteren Stock lag der Befeuerungsraum mit ein oder zwei halbrunden Öffnungen für den Holzeinwurf. In der Mitte schlugen die Flammen durch eine große runde Öffnung in den zweiten Stock, in dem die Hafenöfen standen. Dieser etwa 1,20 Meter hohe Raum war rundum mit 20 × 20 cm großen Ofentoren versehen, durch die das Gemenge eingelegt und das Glas entnommen werden konnte. Im Obergeschoss, das durch eine kleine Öffnung mit dem Schmelzraum verbunden war, lag der Kühlofen, der nur 400 °C heiß war. Der Kühlofen war mit einer kleinen Öffnung versehen, durch die fertige Werkstücke eingetragen wurden. Am Abend wurde das Loch zwischen Schmelzraum und Kühlraum mit einem Stein verschlossen, so dass das Glas über Nacht abkühlen konnte.

Venedig

Am Anfang der venezianischen Glastradition steht wohl der Handel mit byzantinischen Glaserzeugnissen, die schon im 10. Jahrhundert importiert und nach ganz Europa exportiert wurden. Erste Glasmacher finden sich in den Registern des 11. Jahrhunderts. Sie werden phiolarius („Flaschner“) genannt. Ein an der Südküste der Türkei havariertes Handelsschiff, das um 1025 gesunken ist, transportierte nicht weniger als drei Tonnen Rohglas, das aus Caesarea in Palästina stammte. Ob es für Venedig bestimmt war, lässt sich nicht mit Gewissheit sagen, ist aber naheliegend. Bis 1295 werden alle Glasmacher auf der Insel Murano angesiedelt und ihre Reisefreiheit per Gesetz eingeschränkt. Auf dieser von der Welt abgeschnittenen Insel konnte Angelo Barovier Mitte des 15. Jahrhunderts das Geheimnis der Glasentfärbung lüften und erstmals ungetrübtes, klar durchsichtiges Glas in Europa herstellen. Das crystallo, ein Soda-Kalk-Glas, das mit Manganoxid entfärbt war, sollte den Weltruhm des venezianischen Glases begründen. Die Soda wurde aus der Levante oder Alexandria importiert, ausgelaugt und versotten, bis ein reines Salz entstand. Als Sand wurde ein reiner Glassand aus dem Ticino oder gebrannter Marmor verwendet. Die Manganerze wurden wahrscheinlich von reisenden Erzsuchern aus Deutschland beschafft, die dort als Walen oder Venediger bekannt waren. Eine weitere venezianische Wiederentdeckung ist das lattimo (Milchglas), ein opakes weißes Glas, das mit Zinndioxid und Knochenasche getrübt war und das chinesische Porzellan nachahmte.

Viele neue Techniken wurden entwickelt, insbesondere im 19. und 20. Jahrhundert. Den Höhepunkt erreichte die Branche in den 1950er und 1960er Jahren. Berühmte Techniken aus dieser Zeit sind zum Beispiel: Anse Volante, Battuto, Canna, Colorazione a caldo senza fusione, Fenicio, Incamiciato, Murrina, Oriente, Pezzato, Pulegoso, Scavo, Siderale, Sommerso, Tessuto. Muranoglas gilt heute als begehrtes Sammlerobjekt. Es werden teilweise sehr hohe Summen für seltene und besondere Stücke bezahlt. Berühmte historische Glasmanufakturen sind zum Beispiel Venini & C., Pauly & C., Barovier & Toso, Seguso Vetri d’Arte. Einige dieser Manufakturen bestehen noch heute.

Kelch von Angelo Barovier (?), Mitte 15. Jahrhundert

Glasschale mit Vergoldungen, ca. 1510

Glaskännchen oder -vase, Venedig, ca. 1550-1600

Vase aus blauem Glas, Murano, um 1600

Glasteller in reticello-Technik

Schale aus vetro calcedonio mit Einlagen von vetro aventurino, Murano, um 1700

Venezianische Gläser, 1880–1890

Vase in millefiori-Technik, Fratelli Toso, ca. 1900–1910

Moderne Glasgefäße aus Venedig

Glasperlen

Die Glasperlen wurden zu einer begehrten Handelsware und breiteten sich schnell über ganz Europa aus. Über Jahrhunderte waren Glasperlen ein beliebtes Zahlungsmittel im Tauschhandel mit Gold, Elfenbein, Seide und Gewürzen. Seit einigen Jahren sind die bunten Kunstwerke begehrte Objekte für Sammler.

Glasperlen aus Venedig sind die bekanntesten und begehrtesten Perlen der Welt. Venezianische Glaskünstler haben während mehrerer Jahrhunderte Perlenhersteller auf der ganzen Welt beeinflusst. Dort werden die Glasperlen über offener Flamme hergestellt. Es ist ein sehr zeitaufwendiges Verfahren, da jede Perle einzeln gefertigt wird.

Ein Glasstab wird unter der Verwendung einer Lötlampe bis zum Schmelzen erhitzt und um einen Metallstab gewickelt, bis die gewünschte Perlenform erreicht wird. Auf diese Grundperle können nach und nach weitere Glasfarben aufgeschmolzen werden und unterschiedliche Dekorationselemente, wie dünne Glasfäden oder hauchdünne Glasplättchen (Confettis), aufgebracht werden. Dann wird die Perle sehr langsam abgekühlt und von der Stange entfernt, wodurch ein Loch entsteht, durch das die Perle später aufgefädelt werden kann. Diese Perlen heißen Wickelperlen.

Fensterglas

Mondglasproduktion im 18. Jahrhundert; die Tafel stammt aus der Encyclopédie. Der Arbeiter links trägt Holz zu Befeuerung. Mittig wird ein Glastropfen entnommen oder das Werkstück aufgeheizt. Rechts im Vordergrund wird ein Glastropfen durch Marbeln vorgeformt, im Hintergrund wird eine Scheibe ausgeschleudert.
Walzglasproduktion 1908: der gleiche Prozess wie 1688

Funde von Fensterglas in Pompeji belegen, dass die Römer bereits im 1. Jahrhundert Fensterglas kannten, das beispielsweise in Thermen oder Villen zum Einsatz kam. Es gibt sogar vereinzelte Berichte von gläsernen Gewächshäusern. Meist handelte es sich um rechteckige Platten von ca. 20 cm × 30 cm bis zu 80 cm × 80 cm Größe und einer Stärke von 3 bis 5 mm, die eine glatte Seite und eine raue Seite aufweisen. Ab dem 2. Jh. n. Chr. scheint beidseitig glattes, dünnwandiges Fensterglas das dickwandige und aufgrund seiner rauen Seite nur mäßig transparente Fensterglas zu verdrängen, welches im archäologischen Befund oftmals schwer von Gefäßglas und rezentem Glas zu unterscheiden ist. Dieses dünnwandige Fensterglas ist wahrscheinlich im Zylinderblasverfahren entstanden.[97][99] Zu einer breiteren Verwendung kommt es mit der aufkommenden Gotik im 12. Jahrhundert.[100]

Bei dem Mondglasverfahren, das bereits im vierten Jahrhundert im vorderen Orient belegt ist und später breite Anwendung in Frankreich fand, wird ein Glastropfen mit der Glasmacherpfeife zu einer Kugel vorgeblasen. Die heiße Glaskugel wird auf der gegenüberliegenden Seite an einem Metallstab befestigt, und die Glasmacherpfeife abgesprengt. Die Kugel hat nun ein Loch, dessen Ränder nach außen gestülpt werden. Zur weiteren Verarbeitung wurde die Kugel wieder auf Temperatur gebracht. Bei ca. 1000 °C war das Glas weich genug, um mittels Zentrifugalkraft in Tellerform geschleudert zu werden. Die Kugel öffnete sich um das Loch, an dem vorher die Pfeife befestigt war. Durch diese Technik wurden Glasplatten von ca. 1,20 m Durchmesser erzeugt. Anschließend wurde der äußere Rand zu Rechtecken geschnitten. Diese fanden Verwendung als z. B. Kirchenglas mit Bleieinfassungen. Das Mittelstück mit der Anschlussstelle des Schleuderstabs heißt Butze und wurde für Butzenscheiben von 10 bis 15 cm Durchmesser verwendet.[101]

Das Walzglasverfahren wurde zum ersten Mal 1688 in Saint Gobain, der Keimzelle des heutigen gleichnamigen Weltkonzerns, dokumentiert. Geschmolzenes Glas wird auf den Walztisch gegossen, verteilt und schließlich gewalzt. Im Gegensatz zu den vorher genannten Verfahren wurde hier eine gleichmäßige Dicke erreicht. Auch waren erstmals Scheibengrößen von 40 × 60 Zoll möglich, was für die Produktion von Spiegeln genutzt wurde. Probleme bereitet jedoch die ungleichmäßige Oberfläche. Fensterglas dieses Herstellungsverfahrens ist oft blind und Spiegelglas nur durch aufwendiges kaltes Polieren zu erzielen.[101]

Zeichnung des Regenerativofens von Friedrich Siemens

Industrialisierung und Automatisierung

Gusseiserne Form zur manuellen Formgebung von Hohlglas

Die Industrialisierung und Automatisierung der Glaserzeugung setzte schrittweise im 19. Jahrhundert ein. Zunächst wurden einzelne Verfahrensabschnitte optimiert. So wurden 1847 durch Joseph Magoun Metallformen in der Hohlglasproduktion eingeführt, welche die bis dahin hauptsächlich genutzten Holzformen ersetzten.[102] 1856 entwickelte Friedrich Siemens den ersten Glasofen mit Regenerativfeuerung, was 1867 zum ersten kontinuierlichen Wannenofen ebenfalls durch Friedrich Siemens führte. Die regenerative Befeuerung ermöglichte erhebliche Energieeinsparungen und zugleich eine verbesserte Temperaturführung in der Glasschmelzwanne. Wenig später, im Jahr 1884, gründeten Ernst Abbe und Otto Schott in Jena ein Glaswerk für optische Spezialgläser.[103][104]

Flachglas

Herstellung von Flachglas nach dem Fourcault-Prozess. Die Glastafel wird durch eine Düse senkrecht aus der Schmelze gezogen.
Hauptartikel: Flachglas

Im Jahr 1905 entwickelte der Amerikaner John H. Lubbers ein Verfahren zur Flachglasherstellung, wobei er den manuellen Prozess des Zylinderblasverfahrens im industriellen Maßstab umzusetzen versuchte. Dabei wurden Zylinder direkt aus der Schmelz gezogen, diese konnten einen Durchmesser von 80 cm erreichen und waren bis zu 12 m hoch. Der Zylinder wurde anschließend aufgeschnitten und geplättet. Das Verfahren war jedoch sehr umständlich, insbesondere das Umlegen der Zylinder in die Horizontale bereitete Schwierigkeiten.[103]

Ein Patent zur verbesserten Flachglasproduktion sollte 1902 von Émile Fourcault folgen. Das nach ihm benannte Fourcault-Verfahren zur Ziehglasherstellung. Das Glas wird dabei kontinuierlich als Glastafel durch eine Düse aus der Schmelze senkrecht nach oben gezogen. Das Flachglas wurde somit ohne Umweg über einen Zylinder erzeugt. Nach dem Hochziehen durch einen senkrechten Kühlkanal auf ca. 8 m Höhe kann gekühltes Flachglas am oberen Ende zugeschnitten werden. Durch Variation der Ziehgeschwindigkeit konnte die Glasdicke eingestellt werden. Das Fourcault-Verfahren kam ab 1913 zum Einsatz und bedeutete eine große Verbesserung.[105]

Ein ähnliches Verfahren ließ der Amerikaner Irving Wightman Colburn 1904 patentieren. Das Glasband wurde ebenfalls senkrecht aus der Schmelz gezogen, aber zur besseren Handhabung über eine Umlenkrolle in einen horizontalen Kühlkanal umgeleitet. Mit einer eigenen Fabrik wurde bis 1912 versucht, das Verfahren zu beherrschen, blieb aber letztlich erfolglos, so dass Insolvenz angemeldet wurde. Das Patent ging an die Toledo Glass Company. 1917 kam das nunmehr sogenannte Libbeys-Owens-Verfahren zur industriellen Anwendung. Die Vorteile gegenüber dem Fourcault-Verfahren lagen in der einfacheren Kühlung. Hingegen konnten bei jenem mehrere Ziehmaschinen an einer Glasschmelzwanne arbeiten. Da der Kühlofen beliebig lang sein konnte, erreichte dieses Verfahren etwa die doppelte Produktionsgeschwindigkeit. In der Folgezeit existierten beide Verfahren parallel. 1925 verbesserte die Plate Glass Company die Vorteile der Verfahren von Fourcault und Colburn; sie erzielte mit dem Pittsburg-Verfahren dadurch eine deutliche Steigerung der Produktionsgeschwindigkeit.[106][107]

Dem Deutschen Max Bicheroux gelang 1919 der entscheidende Schritt bei der Gussglasherstellung. Im Gegensatz zu den bisher genannten Verfahren wurde hier keine Glastafel aus der Schmelze gezogen, sondern die flüssige Glasmasse wurde dabei zwischen gekühlten Walzen zu einem Glasband geformt. Im noch erwärmten Zustand wurde das Glasband zu Tafeln geschnitten und in Öfen abgekühlt. Mit diesem Verfahren konnten Scheiben bis zu 4,5 m Breite hergestellt werden. Ein ähnliches Verfahren wurde 1921 von Pilkington und dem Fahrzeugfabrikanten Ford zur kontinuierlichen Herstellung von Automobilglas als Walzglas entwickelt. Dieses Verfahren lieferte allerdings geringere Breiten als das von Bicheroux.[108]

Die Firma Pilkington bewältigte in den 1960er Jahren als erste die technischen Probleme der Floatglasfertigung, wobei die Glasschmelze auf ein Bad aus flüssigem Zinn gegossen wurde. Dieses Prinzip revolutionierte die Flachglasfertigung, da es eine sehr hohe Produktivität aufwies und die Spiegelglasherstellung ohne weitere Nachbearbeitungsschritte ermöglichte. In den 1970er Jahren wurde dieses Verfahren allgemeiner Standard und verdrängte die Übrigen nahezu vollkommen. Das Verfahren basiert auf einer Idee von Henry Bessemer, die William E. Heal bereits 1902 zum Patent angemeldet hatte.[109]

Hohlglas

Hauptartikel: Hohlglas
Hohlglasproduktion um 1910: Der Tropfen wird in einer Form zur Flasche geblasen.
Die Owens-Maschine in Karussellform zur vollautomatischen Flaschenherstellung (1912)
Hitzebeständiges Glas (Jenaer Glas), hier für Teegeschirr

Im frühen 19. Jahrhundert wurden neue mechanische Hilfsmittel zum Blasen der Gläser benutzt. Es wurden Formen benutzt, die ein zu erzeugendes Relief als Negativ aufwiesen. Durch den Blasdruck wird das Glas an die Form gedrückt und das Werkstück erhält so seine Gestalt. Allerdings ist die Lungenkraft des Glasmachers nicht ausreichend hoch für tiefere Reliefs, so dass mechanische Hilfsmittel eingeführt wurden. Durch den Einsatz von Luftpumpen wurde genügend Druck erzielt.[110]

Eine weitere Neuerung in der Mitte des 19. Jahrhunderts war die Einführung von Metallformen. Erstmals 1847 ersetzten die von Joseph Magoun entwickelten Formen die alten aus Holz, was deren Haltbarkeit beträchtlich erhöhte.

Die erste halbautomatische Flaschenblasmaschine entwickelten die Briten Alexander Mein und Howard M. Ashley in Pittsburg im Jahr 1859. Doch noch immer waren manuelle Arbeitsschritte vonnöten.[111]

Ein Meilenstein war die 1903 von Michael Joseph Owens eingeführte Owens-Maschine als erste vollautomatische Glasmaschine überhaupt. In einem in der Schmelze eingetauchten Speiser wird ein Vakuum erzeugt und so die benötigte schmelzflüssige Glasmenge exakt aufgenommen. Der Arm des Speisers schwenkt zurück und drückt den Tropfen in die Form. Mit Pressluft wird der Tropfen in die Metallform geblasen und das Werkstück erhält seine endgültige Gestalt. Diese Technik heißt Saug-Blas-Verfahren. Damit war es möglich, die zu dieser Zeit enorme Menge von vier Flaschen pro Minute zu produzieren.[112]

Trotz dieser Errungenschaft blieben maschinell geblasene Flaschen noch viele Jahre schwerer als mundgeblasene. Um die Glasmacher zu übertreffen, mussten die Maschinen noch sehr viel genauer arbeiten. So ist auch zu erklären, dass die verschiedenen Produktionsverfahren noch lange parallel betrieben wurden.

Wesentliche Verbesserungen der Tropfenentnahme durch den Tropfenspeiser von Karl E. Pfeiffer im Jahre 1911 führten ebenfalls zu einer Steigerung der Produktivität. Die Portionierung der Glasmasse erfolgte nicht mehr durch Abschöpfen oder Saugen einer Menge Glas von der blanken Schmelzoberfläche, sondern indem ein Tropfen durch eine Öffnung am Ende des Feeders (Speiserkanals) abläuft. Durch die genauer mögliche Dosierung der Glasmenge konnten gleichmäßigere Flaschen gefertigt werden.

1924 wurde die IS-Maschine von den Namensgebern Ingle und Smith patentiert, die erste industrielle Anwendung folgte wenige Jahre später. Diese Maschine, die die Vorteile des Tropfen-Verfahrens erst richtig nutzt, arbeitet nach dem Blas-Blas-Verfahren. Ein Tropfen wird in eine Metallform geleitet und vorgeblasen. Der vorgeformte Tropfen wird in eine zweite Form geschwenkt, in der das Werkstück fertig geblasen wird.

Erste Anwendungen des neuen Verfahrens folgten wenige Jahre später. Die erste Maschine von 1927 hatte vier Stationen: Ein Feeder beschickte eine Maschine und diese konnte parallel vier Flaschen fertigen[113]. Das Prinzip des Blas-Blas-Verfahrens ist auch heute noch in der Massenfabrikation gültig.

Rohrglas

Hauptartikel: Rohrglas
Danner-Rohrzug im VEB Glaswerk Weißwasser

Glasrohre wurden bis ins 19. Jahrhundert ebenfalls (mundgeblasen) ausschließlich diskontinuierlich aus einer Charge oder einem Glasposten hergestellt. Die industriellen Prozesse zur Glasrohrerzeugung werden in Verfahren mit rotierender Pfeife und Ziehverfahren mit Düsen unterteilt. Letztere können weiter unterteilt werden in Varianten, bei denen das Glasrohr senkrecht nach unten oder oben aus der Schmelze gezogen wird. 1912 entwickelte E. Danner (Libbey Glass Company) in den USA das erste kontinuierliche Röhrenziehverfahren, worauf 1917 ein Patent erteilt wurde.[114]

Beim Danner-Verfahren fließt eine Glasschmelze als Band auf einen schräg nach unten geneigten, rotierenden keramischen Hohlzylinder – die Dannerpfeife. Nach Zuführung von Druckluft über das Innere der Pfeife gelingt das Abziehen des sich bildenden Glasrohres in Richtung der Pfeifenachse. Die Ziehgeschwindigkeit des Rohrs sowie Höhe des Drucks der zugeführten Luft bestimmen hierbei die Rohrdimension.[114]

In Frankreich wurde 1929 von L. Sanches-Vello ein vertikales Ziehverfahren ausgearbeitet. Dabei handelt es sich um ein senkrechtes Rohrziehverfahren. Die Schmelze wird durch eine Düse im Boden der Schmelzwanne nach unten gezogen und kurz darauf in die Horizontale umgeleitet.[115][116]

Für die Produktion von Rohrglas existieren eine Reihe weiterer Verfahren, die aber alle nach sehr ähnlichen Prinzipien arbeiten.[68][117]

Märkte für Glas

Glas ist ein vielseitiges Material, das in vielen Bereichen des täglichen Lebens zum Einsatz kommt. So spielt Glas eine wichtige Rolle in Forschung und Wissenschaft, in der modernen Architektur sowie in Zukunftsbranchen. Kernbereiche, in denen Glas eingesetzt wird, sind[118]: Bauindustrie, Ernährungs- und Getränkeindustrie, Kraftfahrzeugindustrie, Elektro(nik)industrie, Haushalt und Gastronomie, Medizin, Forschung und Wissenschaft, Chemie, Pharmazie, Kosmetik, Möbelindustrie und Innenausbau, Kunststoff- und Textilindustrie.

Kunsthandwerk und Glaskunst

Alte Gläser. Aus: Meyers Großes Konversationslexikon, 6. Auflage (1907), Band 8, Stichwort: Glaskunstindustrie
Methoden für mund-/handgefertigte Gläser (v. l. n. r.): Bleiverglasen, Sandstrahlen, Fusing/Auflamieren, Beleuchten, Bemalen, Biegen, Ätzen

Ägypten

Hauptartikel: Glas im Alten Ägypten

Das Glashandwerk im pharaonischen Ägypten lässt sich bis an den Beginn der 18. Dynastie zurückverfolgen; zunächst handelt es sich dabei um Kleinfunde wie Perlen, Amulette oder Kettenglieder sowie farbigen Einlagen in den typischen ägyptischen Schmuckobjekten (z. B. Pektorale). Diese sind meist in Türkis oder Dunkelblau gehalten, da sie solche Objekte aus Lapislazuli oder Türkis imitieren sollten;[119] dies galt nicht als billiger Schmuck, sondern die Imitation dieser edlen, hoch machtgeladenen Steine galt als besondere Kunst. Das Verfahren war für die damalige Zeit sehr aufwändig und man arbeitete solche Kleinfunde aus Rohglasstücken, ganz und gar vergleichbar mit solchen aus Stein. Dafür spricht auch, dass ein ägyptisches Wort für „Glas“ so nicht existierte; es hieß künstliches Lapislazuli bzw. künstliches Türkis im Gegensatz zum wahren/echten Türkis bzw. Lapislazuli.
In der Ersten ägyptischen Glaskunstblüte (18. bis 20. Dynastie) traten stabgeformte Gefäße auf (die auch kerngeformt genannt werden, nach der Sandkerntechnik). Sie gehen auf Vorbilder zeitgenössischer Gefäße, insbesondere solchen aus Stein, zurück.[120] Typische Formen ägyptischer Glasgefäße sind Lotoskelchbecher, Granatapfelgefäße, Krateriskoi und Schminkgefäße wie Kohltöpfe und Kohlpalmsäulchen (für schwarze Augenschminke, sprich „kochel“). Seit Thutmosis III., aus dessen Regierungszeit auch die ältesten Hohlglasfunde stammen, treten auch Importgefäßformen aus dem Mittelmeergebiet hinzu (z. B. Amphoriskoi, Linsenflasche, Henkelflasche, Bilbils und andere Sonderformen); diese werden allgemein in das Spektrum der Gefäßformen eingeführt und betreffen somit auch Gefäßformen aus Keramik und Fayence beispielsweise. Die älteren kerngeformten Gefäße (etwa in der Zeit Thutmosis’ III. bis Amenophis III.) sind meistens türkis bis kräftig blau (wie der echte Türkis und Lapislazuli, denn Glas galt als Imitation dieser edlen Steine). Später, besonders in der Ramessidenzeit, wurden Gläser in hellen, kräftigen Farben wie Gelb und Grün, Weiß aber auch Braun beliebt.[121] Als Dekor entstanden Fadenverzierungen in Zickzack- oder Girlandenform in Gelb, Weiß, und Hellblau sowie tordierte Fäden im Hell-Dunkel-Kontrast, manchmal wurden sie auch monochrom belassen und nur die Henkel oder Schulterumbrüche durch Fadenzier betont. Die ägyptischen Glasgefäße dienten der Aufbewahrung von Kosmetika wie Salben, Ölen, Parfümen und Augenschminke. Das stark gefärbte, undurchsichtige Glas wirkte konservierend.

In der Spätzeit (ab der 3. Zwischenzeit bis zur Griechischen Epoche) blieb das Hohlglashandwerk unterrepräsentiert, nur gelegentlich kamen Hohlgläser vor, weiterhin in Form von kleinen meist unverzierten Salbgefäßen. Dagegen waren Glaseinlagen in Schmuck oder Figuren nicht selten und wurden wie zuvor den Edelsteinen gleichrangig behandelt.
In der hellenistischen Zeit gewann die Glasproduktion wieder an Bedeutung, auch in Ägypten. Zusammen mit neuen Herstellungstechniken trat eine völlig neue Formenwelt auf, ist aber nicht für Ägypten, sondern eher zeittypisch. Bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. hatte sich Rhodos als wichtiges Zentrum der Glasherstellung etabliert. Neben Intarsien und Perlen fanden sich nun vielfarbige Mosaikschalen und die Gefäße der Canossa-Gruppe.

Römisches Reich

Der Lykurgusbecher, römisches Glas aus dem 4. Jh.

Im 1. Jahrhundert stieg die Glasproduktion derart, dass das vormals rare und teure Material für weite Kreise erschwinglich wurde. Eine umfangreiche Produktion von Trinkgefäßen, Krügen, Schalen und Tellern setzte ein, anfangs meist manuell geformt oder abgesenkt, dann zunehmend mundgeblasen.
Eine Vielzahl hochwertiger Spezialgläser beweist handwerkliche Meisterschaft, so die Mosaik-Fadengläser, Kameogläser, Goldfoliengläser, Gläser mit Emailmalerei und besonders die Diatretgläser, meist glockenförmige, prunkvolle Leuchtgefäße in Netzglastechnik, die bis heute wegen ihrer künstlerischen Qualität bewundert werden. Eines der berühmtesten römischen Gläser ist der im Besitz des Britischen Museums befindliche Lykurgosbecher[122] aus dem 4. Jahrhundert, an dem eine dreidimensionale figurative Darstellung angebracht ist, die im Gegenlicht rot und im Auflicht opak-gelbgrün erscheint.

Venezianisches Glas

Venedig wurde ab der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts für sein farbloses, dünnwandiges und fein elaboriertes cristallo bekannt. Aus der Zeit davor ist nichts, aus dem 16. und 17. Jahrhundert nur noch wenig erhalten. Über die Variationsbreite der venezianischen Renaissance-Gläser, ihre Formen und Dekore geben vor allem niederländische und flämische Stillleben Auskunft. Es handelt sich größtenteils um Becher, Schalen, Kannen und Flaschen, die aus hohl geblasenen Balustern zusammengesetzte Schäfte mit flachen Füßen hatten. Diese Schäfte wurden in der Folgezeit immer ausgeklügelter, Flügel wurden in phantasievollen Ornamenten und figürlichen Dekorationen angesetzt, manchmal war auch der Schaft in figürlicher, beispielsweise in Tiergestalt ausgeführt.

Für die Wandung gab es besondere Veredelungstechniken. Beim Eisglas, hergestellt durch Abschrecken in eiskaltem Wasser oder durch Rollen über kleine Splitter, wird auf der Oberfläche ein Effekt wie bei einem durch Eisblumen überzogenen Fensterglas erzielt. Beim Faden- oder Netzglas (italienisch latticinio / vetro a filigrano / reticella) – wurden Milchglas-Fäden in die klare Glasmasse eingeschmolzen und durch Drehen so verwoben, dass ein faden- bzw. netzartiges Muster entstand. Diese Technik war in Ansätzen schon in der Antike bekannt.

Als Glas à la façon de Venise fand der venezianische Stil trotz aller Versuche der Republik Venedig, ihre Kunst geheim zu halten, Zugang in die Länder nördlich der Alpen.

Schmucktechniken im Barock und Rokoko

Barockes Schnittglas (und Rokoko-Glas) vornehmlich aus Böhmen und Schlesien, aber auch Nürnberg, Brandenburg und Sachsen, seltener Thüringen, Hessen, Norddeutschland und den Niederlanden lief ab dem 18. Jahrhundert venezianischem Glas den Rang ab, da deren Glas für den Glasschnitt und Glasschliff aufgrund seiner Dünnwandigkeit nicht geeignet war.

Die Formen mit Fuß, Baluster-Schaft und dünnwandiger Kuppa ähnelten dem farblosen venezianischen Glas, jedoch ohne Flügel und wiesen eine stärkere Wandung auf. In Potsdam, Schlesien, Böhmen, Kassel und anderen Gebieten experimentierte man mit den Rezepten von Glas, um eine Masse herzustellen, die den Schliff und Schnitt erlaubte. Die Themen des Schnittes waren vielseitig. Jagdszenen waren häufig, Landschaften, aber auch allegorische Figuren mit Beischriften, Blumen- und Blattornamente sowie zeitgenössische Persönlichkeiten und Schlachtenszenen.

Bereits im 17. Jahrhundert signierten Glasschneider vereinzelt ihre Werke und auch aus dem 18. Jahrhundert sind Glasschneider bekannt, etwa: Christian Gottfried Schneider und Friedrich Winter prägten den Glasschnitt Schlesiens wie Martin Winter und Gottfried Spiller denjenigen von Potsdam, Johann Christoph Kießling arbeitete für August den Starken, Franz Gondelach stand im Dienst des Landgrafen Carl von Hessen und David Wolff arbeitete in den Niederlanden.

Gelegentlich weisen die barocken Schnittgläser Vergoldungen an Fuß, Schaft oder am Lippenrand auf. Im 18. Jahrhundert waren auch die Zwischengoldgläser beliebt. Für deren Herstellung wurden zwei Gläser verwendet, wobei eines passgenau in das Zweite, daher größere Glas, passte. Auf die Außenwand des inneren Glases wurde eine Goldfolie aufgelegt und mit einer Radiernadel Motive darin eingeritzt. Dann wurde es in das zweite Glas eingepasst und weiterverarbeitet.

Von der Porzellanmalerei her kam die Technik der Schwarzlotmalerei, die in anderem Zusammenhang bereits im Mittelalter bekannt war. Johann Schaper und Ignaz Preissler prägten diese Kunst in Nürnberg und Schlesien, Böhmen und Sachsen.

Eine rurale Veredelungstechnik barocken Glases ist die Emailmalerei. Sie findet sich vor allem an Gebrauchsglas in ländlichen Gegenden (z. B. Bierhumpen der Schützenvereine und Schnapsflaschen). Passend zur Provenienz sind die Motive: Bauer mit Vieh und Ackergerät, Wirtshausszenen, Spielkarten, Sinnsprüche. In Böhmen entsteht die Emailmalerei auch auf opakem Milchglas, was diese Technik in die Nähe der Porzellanmalerei rückt.

Biedermeierglas

Freundschaftsbecher, Mitte 19. Jahrhundert

Die Engländer übernahmen im 18. Jahrhundert die Arten und Formen der böhmischen Gläser und beherrschten mit Hilfe der Reinheit ihres Bleikristalls, dessen hervorragende lichtbrechende Eigenschaften durch den Brillantschliff wirkungsvoll zur Geltung kamen, Anfang des 19. Jahrhunderts schließlich den zu der Zeit von klassizistischen Geschmacksvorstellungen geprägten Markt. Um den Vorsprung der Engländer wettzumachen, bemühten sich die böhmischen Glasfabrikanten um größere Reinheit ihres bleifreien Kristallglases. Zugleich nutzten sie alle Möglichkeiten des Musterschliffes für abwechslungsreiche Dekore und versuchten vor allem auch, billiger zu produzieren. Das Ergebnis dieser Anstrengungen lässt sich an den meisterlich geschliffenen Biedermeiergläsern ablesen, die als bewundernswerte Beispiele kunsthandwerklichen Glasschliffs gelten.

In den 1830ern erreichte der Biedermeierstil seinen Höhepunkt. Um Produktion und Absatz auszuweiten, bereicherten die Glashütten nach 1840 ihr Angebot mit dem neuentwickelten Farbglas und verdrängten damit das farblose Glas mehr und mehr vom Markt. Besonders die nordböhmischen Glashütten gestalteten ihre Gläser in immer wirkungsvollerer Farbigkeit. Im Zuge dieser Entwicklung verlor jedoch der Glasschliff gegenüber der Buntheit der Dekore an Bedeutung, Form und Schliff wurden nicht zuletzt aus Kostengründen zunehmend einfacher.

Die Mannigfaltigkeit der aus Farbglas und überfangenem bzw. gebeiztem (siehe Rotbeize) Kristallglas mit Schnittdekor sowie aus Steinglas (Lithyalinglas und Hyalithglas, das mit Gold, Email- und Transparentfarben bemalt wurde) hergestellten Produkte erreichte schließlich ein bis dahin nicht gekanntes Ausmaß. Gängig waren zum Beispiel Trinkgläser und Karaffen aus buntem Glas, ganze Likör- und Dessertservice, Garnituren für Kommoden und Waschtische, Schreibzeuge und Parfümflakons, Schalen, Teller, Tafelaufsätze, und vor allem Vasen. Hinzu kamen die unzähligen Andenken- und Freundschaftsgläser, Dekorations- und Ehrenpokale, außerdem Exportartikel wie Wasserpfeifen und Sprenggefäße für Rosenwasser.

Jugendstilglas

Langhalsvase mit geätztem Dekor, ähnlich Gallé

Um 1900 waren sich die Gestalter der jungen Generation einig in ihrer Abkehr vom überkommenen Historismus. Für das daraus resultierende kunstgewerbliche Streben nach neuen, frischen, originellen Ausdrucksformen auf der Basis alter handwerklicher Techniken bürgerte sich im deutschsprachigen Raum, den Niederlanden und den Nordischen Ländern der Begriff Jugendstil ein, während sonst die Bezeichnung Art nouveau gebräuchlich ist. Die Fantasie der Jugendstil-Künstler wurde vor allem von der Farben- und Formenwelt des fernen Ostens beflügelt. So sind die wesentlichen Teile oder Elemente des Jugendstils durch dekorativ geschwungene Linien sowie flächenhafte florale Ornamente und Asymmetrie gekennzeichnet.

Glas nahm in der Entwicklung des Jugendstils eine zentrale Rolle ein. Der Grund dafür ist in den gestalterischen Möglichkeiten zu suchen, die dem angestrebten organischen Wesen der Formgebung entgegenkamen. Die Zusammenarbeit von Designern und Handwerkern brachte fantasievolles, in limitierten Auflagen von Hand hergestelltes Atelierglas hervor, das durch die Vielfalt der Farbeffekte besticht. Französische Glasmacher wie Emile Gallé und die Daum Frères schufen geschnittenes und geätztes Überfangglas in kräftigen Farben. Das böhmische Jugendstilglas hat seinen guten Ruf vor allem Max Ritter von Spaun, Besitzer der Firma Joh. Loetz Witwe in Klostermühle in Böhmen, zu verdanken. Von jenseits des Großen Teiches, aus New York, kamen das irisierende Glas und die berühmten, in Europa als beispielhaft angesehenen Kreationen von Louis Comfort Tiffany.

Der konstruktive Stil, der bestrebt war, alle Formen mit Hilfe einfachster Gebilde wie Quadrat, Rechteck, Kreis und Ellipse zu gestalten und starke Farbgegensätze zu verwenden, wurde am konsequentesten von der Wiener Schule verfolgt. Ihre führenden Repräsentanten waren Josef Hoffmann und Koloman Moser.

Mit den wachsenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten in der Zeit des Ersten Weltkrieges ging die Ära des Jugendstils zu Ende. Sie währte knapp zwanzig Jahre, ihre Auswirkungen sind jedoch weiterhin spürbar.

Fusing

Beim Fusing (dt. Verschmelzung) oder Fusen (neudeutsch für Glasverschmelzung) werden verschiedene (weiße oder farbige, eventuell mit Glasschmelzfarbe bemalte) Glasstücke bei 780–900 °C miteinander verschmolzen. Die Schmelztemperatur ist von Zusammensetzung und Dicke der Gläser abhängig. Temperaturbeständige Gegenstände, wie etwa Metalle, können mit eingeschmolzen werden.

Fusing ist in seinen Grundlagen, nach bisherigem archäologischem Wissensstand, ein mindestens 2200 Jahre altes Glasverarbeitungsverfahren. In den letzten Jahrzehnten wurde es zu einer der vielseitigsten und technisch anspruchsvollsten Glasverarbeitungstechniken weiterentwickelt. Viele Glasereien und künstlerische Glasstudios können Glas nach der Fusing-Technik verarbeiten. Das Verfahren wird in großer Variationsbreite eingesetzt: Von Modeschmuck und der Dekoration von Gegenständen bis hin zu Kunstobjekten (z. B. in Murrine- und Millefiori-Technik), großen künstlerisch gestalteten Fenstern und anderen Glaselementen in Architektur und Innenarchitektur.

Folgende Grundvarianten des Fusing werden unterschieden:

Relief (engl. tack fuse)
Vollverschmelzung (engl. full fuse)
Glasfluss (franz. Pâte de verre), Glaspaste wird in Form geschmolzen.

Konventionell handwerklich kann Fusing folgendermaßen ablaufen: Aus verschiedenfarbigen Glasplatten werden passende Teile mit einer besonderen Zange abgezwickt oder mit einem Glasschneider abgeschnitten. Die Glasstücke setzt der Glaskünstler dem Entwurf entsprechend zusammen, beispielsweise als Muster für den Rahmen eines Spiegels oder für die Herstellung einer Glasschüssel. Zwischenräume werden oft mit Glaspulver aus zerstampften Glasplatten ausgefüllt. Nun werden die Stücke in einem Glasfusingofen verschmolzen. Die Temperaturen werden so gewählt, dass das Glas noch nicht als Flüssigkeit verläuft, alle Glasteile und Partikel aber eine dauerhafte Verbindung eingehen. Bei entsprechender Temperaturführung kann ein vollkommen geschlossener und harter Glaskörper hergestellt werden. Dieser Brennvorgang dauert, abhängig von Dicke und Durchmesser des Glases, etwa 18 bis 22 Stunden.

Der Glaskörper wird zunächst zu einer flachen Platte verschmolzen, die bei Bedarf in einem zweiten Arbeitsgang in einem Glasschmelzofen weiter geformt wird, z. B. wenn daraus eine Glasschüssel entstehen soll. Dazu werden Trägerformen oder Modelle verwendet, die oft aus Ton oder unglasierter Keramik bestehen. In konkave Modelle kann sich die erhitzte Glasplatte absenken und über konvexe Modelle kann sie sich aufbiegen. Die Form muss etwas größer als die Glasplatte sein, da Glas sich bei Erwärmung ausdehnt und beim Abkühlen zusammenzieht. Auf die entstandenen Objekte können nach dem Abkühlen Glasveredelungstechniken angewendet werden: Gravieren, Glasmalen, Schleifen, Sandstrahlen oder Ätzen.

Eine fortgeschrittene Anwendung des Verfahrens ist die Herstellung großer selbsttragender Glasscheiben oder Glasobjekte, die beispielsweise als Gegenwartskunst oder als Kirchenkunst künstlerisch kontrolliert gestaltet werden können. Dafür werden auch industriell hergestellte Glasbruchstücke (Fritten) und Glaspulver aus farblosen und farbigen Gläsern verwendet.

Die Herstellung derartiger Fusing-Stücke setzt künstlerisches Talent und die Kenntnis der Verfahrenstricks voraus. So müssen die zusammengeschmolzenen Gläser den gleichen Ausdehnungskoeffizienten (AKW) haben und die Erhitzung und Abkühlung des Glases muss genau kontrolliert bestimmten Temperaturkurven folgen. Andernfalls können im Glas mechanische Spannungen entstehen, die es zerreißen oder zerspringen lassen. Große Fusing-Stücke können daher nur in einem Flachbett in digital gesteuerten Brennöfen hergestellt werden.

Besonders fortgeschrittene Glaskünstler verwenden Glasöfen der Bauart Glory Hole, weil sie es gestatten, kleinere Glasmassen direkt in verschiedenen angeschmolzenen oder nahezu flüssigen Zuständen künstlerisch zu bearbeiten. Glas wird dabei immer wieder für einen neuen Arbeitsgang durch das Loch in der Ofenwand gehalten und aufgeheizt, um es dann außerhalb des Ofens bearbeiten zu können.

Zur ebenso direkten Bearbeitung dienen Öfen mit ausziehbarem Flachbett. Das im Flachbett liegende Glas wird auf Bearbeitungstemperatur gebracht und dann für kurze Zeit aus dem Ofen hervorgezogen. Unter Beachtung der richtigen Verfahren und Vorsichtsmaßnahmen werden dann beispielsweise Chemikalien, Metallstaub oder farbige Glaspulver auf das angeschmolzene oder geschmolzene Glas gebracht. Besondere Kenntnisse setzt es voraus, mit Werkzeugen direkt gestalterisch in diese Glasmasse einzugreifen.

Eine weitere neue Variante ist die Pàte-de-Verre-Herstellung großformatiger Glasplastiken.

Siehe auch

Glasarten und Verwandtes

Aluminiumoxynitrid
Bauglas
Blähglas
Foturan
Irisglas
Metallisches Glas
Schaumglas

Herstellung

Glasmacher
Glasmacherstuhl
Glasbläser
Glasschleiferei

Medizin

Glasauge
Brillengläser

Spezifika

Hydrolytische Klasse

Sonstiges

Passauer Glasmuseum
Corning Museum of Glass
Glasmuseum Frauenau
Europäisches Flakonglasmuseum am Rennsteig
Glasarchitektur
Glasmodelle der Blaschkas
Glasreich
Glasfertigung auf Mallorca
Tiffany-Glaskunst
Islamische Glaskunst
Meerglas

Literatur

Glaschemie

G.H. Frischat: Glas – Struktur und Eigenschaften, Chemie in unserer Zeit, 11. Jahrg. 1977, Nr. 3, S. 65–74, ISSN 0009-2851
Werner Vogel: Glaschemie. 3. Auflage. Springer-Verlag, Berlin 1992, ISBN 3-540-55171-9. 
Horst Scholze: Glas. Natur, Struktur und Eigenschaften. 3. Auflage. Springer-Verlag, Berlin 1988, ISBN 3-540-18977-7. 

Glasherstellung und Glastechnik

Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. überarb. Auflage. Wiley-VCH, Leipzig 1993, ISBN 3-342-00663-3. 
Günther Nölle: Technik der Glasherstellung. Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Stuttgart 1997, ISBN 3-342-00539-4. 
Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen, Konstruktion und Betriebsverhalten (Reprint). 1. Auflage. Springer, Berlin 1984, ISBN 978-3-642-82068-7. 
Günther, Rudolf: Glasschmelzwannenöfen. Verlag der Deutschen Glastechnischen Gesellschaft, Frankfurt a. M. 1954. 
Alexis G. Pincus: Combustion Melting in the Glass Industry (Zusammenstellung von Artikeln aus Magazines for Industry Inc.). 1980. 
I. I. Kitaigorodski: Technologie des Glases. 2. verb. und erw. Auflage. VEB Verlag Technik, Berlin 1957. 
Hans Jebsen-Marwedel (Hrsg.): Glastechnische Fabrikationsfehler. 4. Auflage. Springer, Berlin 2011, ISBN 978-3-642-16432-3. 
W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen, Aufbau und Betrieb der Maschinen zur Formgebung des heißen Glases. Springer, Berlin 1964. 
Siegfried Rech: Glastechnik 1. 1. Auflage. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig 1978. 
Jürgen Dispan (2013): Glasindustrie in Deutschland. Branchenreport 2013. Stuttgart (= IMU-Informationsdienst Nr. 3-2013). Link zur Branchenstudie

Geschichte der Glasherstellung

Birgit Nolte: Die Glasgefässe im alten Ägypten. Hessling, Berlin 1968. 
Daniele Foy, Marie-Dominique Nenna: Tout feu tout sable. Aix-en-Provence 2001, ISBN 2-7449-0264-0. 
Rita Hannig: Glaschronologie Nordostbayerns vom 14. bis zum frühen 17. Jahrhundert. Greiner, Remshalden 2009, ISBN 978-3-86705-027-2. 
Anton Kisa: Das Glas im Altertum, 3 Bde. Hiersemann, Leipzig 1908. 
Heinrich Maurach: Glas als Wort und Begriff. In: Glastechnische Berichte 25, 1952, S. 1–12.
Frank Schweizer: Glas des 2. Jahrtausends v. Chr. im Ostmittelmeerraum. Greiner, Remshalden 2003, ISBN 3-935383-08-8. 
Heike Wilde: Technologische Innovationen im zweiten Jahrtausend vor Christus. Zur Verwendung und Verbreitung neuer Werkstoffe im ostmediterranen Raum. Harrassowitz, Wiesbaden 2003, ISBN 3-447-04781-X. 
Lukas Clemens, Peter Steppuhn (Hrsg.): Glasproduktion. Archäologie und Geschichte. Beiträge zum 4. Internationalen Symposium zur Erforschung mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Glashütten in Europa. Kliomedia, Trier 2012, ISBN 978-3-89890-162-8. 
Heidi Amrein: L’atelier de verriers d’Avenches. L’artisanat du verre au milieu du Ier siècle après J.-C. In: Cahiers d’archéologie romande. Band 87. Lausanne 2001, ISBN 2-88028-087-7. 
Axel von Saldern: Antikes Glas. Beck, München 2004, ISBN 3-406-51994-6. 
Werkstoff Glas. In: Helmut A. Schaeffer (Hrsg.): Glastechnik. Band 1. Deutsches Museum Verlag, 2012, ISBN 978-3-940396-35-8. 
Hohlglas. In: Helmut A. Schaeffer (Hrsg.): Glastechnik. Band 2, 2010, ISBN 978-3-940396-16-7. 
Flachglas. In: Margareta Benz-Zauner, Helmut A. Schaeffer (Hrsg.): Glastechnik. Band 3, 2007, ISBN 978-3-940396-01-3. 
Spezialglas. In: Margareta Benz-Zauner, Helmut A. Schaeffer (Hrsg.): Glastechnik. Band 4, 2003, ISBN 978-3-940396-07-5. 

Kunsthandwerk und Glaskunst

Walter Spiegl: Glas. Battenberg Verlag, München 1979, ISBN 3-87045-155-6. 
Judith Miller: Art nouveau. Die Welt des Jugendstils. Dorling Kindersley Verlag, Starnberg 2005, ISBN 3-8310-0767-5. 

Restaurierungen historischen Glases

Glas in: Hans-Herbert Möller (Hrsg.): Restaurierung von Kulturdenkmalen. Beispiele aus der niedersächsischen Denkmalpflege (= Berichte zur Denkmalpflege, Beiheft 2), Niedersächsisches Landesverwaltungsamt – Institut für Denkmalpflege, Hameln: Niemeyer, 1989, ISBN 3-87585-152-8, S. 405–424

Weblinks

 Wikiquote: Glas – Zitate
 Commons: Glas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Glas – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikisource: Glas – Quellen und Volltexte
Wie wurde das Glas erfunden? (PDF; 60 kB) Originaltext von Plinius d. Ä. zur Entdeckung des Glases (mit deutscher Übersetzung von Wolfgang Kilb).
Werkstoffe – Glas. In: Planet Wissen. Abgerufen am 1. Juli 2010 (Artikel und Videos zu den Themen: Geschichte und Herstellung von Glas).
glasrepliken.de speziell über römisches Glas und seine Herstellung in Antike und Replik. Abgerufen am 6. Mai 2009
Martin Weiß (Hrsg.): vitrum – das Glas der Antike. Abgerufen am 8. März 2012.
Mathias Hennies: Glashandel an der Seidenstraße. Gemeinsames Forschungsprojekt von deutschen und chinesischen Archäologen. In: Studiozeit. Aus Kultur- und Sozialwissenschaften. Deutschlandfunk, 26. Feb. 2009, Abgerufen am 26. Feb. 2009.
Rudolf Bergmann: Historische Glaserzeugung in Westfalen. In: Geographische Kommission für Westfalen (Hrsg.): Westfalen regional – die landeskundliche Online-Dokumentation über Westfalen. Münster 2009
Beste verfügbare Techniken (BVT-Merkblatt) der Glasherstellung (Memento vom 17. Juli 2013 im Internet Archive) Umweltbundesamt, Dessau
Auswahl von Videos aus der Fernsehsendung Kunst und Krempel des Bayrischen Rundfunks mit ausführlichen Beschreibungen von Glas-Objekten

Einzelnachweise und Fußnoten

↑ Eintrag zu Glas. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 21. Januar 2013.

↑ a b c d e f g h Hans Jebsen-Marwedel: Glastechnische Fabrikationsfehler. 4. Auflage.

↑ Wissenschaft-Online-Lexika: Eintrag zu „Glas“ im Lexikon der Physik, abgerufen am 21. Januar 2013.

↑ a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa Horst Scholze: Glas. Natur, Struktur und Eigenschaften, 3. Auflage.

↑ a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab Werner Vogel: Glaschemie, 3. Auflage.

↑ Manfred Flemming, Faserverbundbauweisen. Springer-Verlag. Berlin. 1995 ISBN 3-540-58645-8, S. 52.

↑ Helmut A. Schaeffer, Glastechnik – Band 1 Werkstoff Glas. S. 198 f.

↑ Helmut A. Schaeffer, Glastechnik – Band 1 Werkstoff Glas. S. 204 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer, Glastechnik – Band 1 Werkstoff Glas. S. 208 f.

↑ Th. Erismann, H. Heuberger, Ekkehard Preuss: Der Bimsstein von Köfels (Tirol), ein Bergsturz-“Friktionit”. In: Mineralogy and Petrology. Band 24, Nr. 1–2. Springer, März 1977, ISSN 0930-0708, S. 67–119, doi:10.1007/BF01081746. 

↑ Roland Vinx: Gesteinsbestimmung im Gelände. München (Elesevier) 2005, ISBN 978-3-8274-2748-9, S. 33.

↑ Stefan Weiß: Das große Lapis Mineralienverzeichnis. 5. Auflage. Christian Weise Verlag, München 2008, ISBN 3-921656-17-6. 

↑ Helmut A. Schaeffer, Glastechnik – Band 1 Werkstoff Glas. S. 212 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1 Werkstoff Glas. S. 60–68

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 2 Hohlglas. S. 13–20.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3 Flachglas. S. 11–32 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4 Spezialglas. S. 13–18.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 2 Hohlglas. S. 22–32.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 2 Hohlglas. S. 13–32.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4 Spezialglas. S. 70 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4 Spezialglas. S. 120–162.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4 Spezialglas. S. 168 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4 Spezialglas. S. 20 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3 Flachglas. S. 140.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4, Spezialglas, S. 238 f.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas. S. 171.

Stoffdaten zu Quarzglas auf der Website des Herstellers Heraeus. Abgerufen am 25. März 2013. 

↑ a b c Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas. S. 122.

Mechanische und physikalische Eigenschaften von Kalk-Natron-Silikatglas und von Borosilikatglas nach EN 572-1 [64] und EN 1748-1 [61]. In: Baunetzwissen.de. Abgerufen am 20. März 2016 (PDF; 53 kB). 

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas., S. 96.

↑ Verena Schulte-Frohlinde: Dicker Irrtum bei alten Fenstern – Ein Physiker räumt mit einer zählebigen Touristenführer-Legende auf: Fensterglas fließt nicht, nicht einmal ganz langsam. In: www.berliner-zeitung.de. 17. Juni 1998, abgerufen am 5. Juli 2013. 

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas. S. 38.

↑ a b Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 82.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 94

↑ a b c Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas. S. 195 f.

↑ a b Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 111 ff.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 173.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 156.

↑ Joachim Lange, Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 133 ff.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 136

↑ a b c Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas. S. 218 f.

Glas und Nachhaltigkeit. Aktionsforum Glasverpackung im Bundesverband Glasindustrie e. V., abgerufen am 6. Januar 2012. 

↑ FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e. V.: In zunehmendem Umfang wird bei der Herstellung von Glaswolle Altglas in Form von Fensterscheiben, Autofenstern oder Flaschenglas verwendet, wobei der Anteil von Recycling-Material mittlerweile 30 % bis 60 % der eingesetzten Rohstoffe ausmacht. In Einzelfällen erreicht dieser Anteil sogar 80 %. (abgerufen 3/2013)

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 99 ff.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 121 f.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 126 ff.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl., S. 140 ff.

↑ a b I.I. Kitaigorodski: Technologie des Glases. 2. Aufl. S. 119 ff.

↑ a b Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 240

↑ Wolfgang Trier, Glasschmelzöfen. S. 244.

↑ Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 1.

↑ Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 150 f.

↑ I. I. Kitaigorodski: Technologie des Glases. 2. Aufl. S. 124 ff.

↑ I. I. Kitaigorodski: Technologie des Glases. 2. Aufl. S. 141 ff.

↑ Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 151, S. 156 ff.

↑ Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 164.

↑ a b I. I. Kitaigorodski: Technologie des Glases. 2. Aufl. S. 144 ff.

↑ Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl. S. 166 ff.

↑ Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 7 ff.

↑ Wolfgang Trier: Glasschmelzöfen. S. 3 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 2, Hohlglas S. 72 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 2, Hohlglas. S. 88 ff.

↑ W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 394 f.

↑ W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 89 ff.

↑ W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 139 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 14.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 51 f.

↑ a b W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 341.

↑ H.Bach, N.Neuroth: The Properties of Optical Glass. Springer Verlag, 2nd Ed.1998, S. 99ff.

↑ Siegfried Rech: Glastechnik 1. 1. Auflage. S. 122 ff.

↑ Siegfried Rech: Glastechnik 1. 1. Auflage. S. 122–130 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4, Spezialglas. S. 172.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4, Spezialglas. S. 263.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 82 ff.

↑ Hans Joachim Gläser: Dünnfilmtechnologie auf Flachglas. Verlag Karl Hofmann. 1999 ISBN 3-7780-1041-7, S. 23 ff.

↑ a b Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 102 ff.

↑ Hans Joachim Gläser: Dünnfilmtechnologie auf Flachglas. Verlag Karl Hofmann. 1999 ISBN 3-7780-1041-7, S. 174 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 110 ff.

↑ Hans Joachim Gläser: Dünnfilmtechnologie auf Flachglas. Verlag Karl Hofmann. 1999 ISBN 3-7780-1041-7, S. 239–245.

↑ Hans Joachim Gläser: Dünnfilmtechnologie auf Flachglas. Verlag Karl Hofmann. 1999 ISBN 3-7780-1041-7, S. 228.

↑ a b Helmut A. Schaeffer:. Glastechnik – Band 2, Hohlglas. S. 209 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Veränderung der Glasoberfläche während des Herstellungs- und Verarbeitungsprozesses. S. II/5 ff. In: HVG-Fortbildungskurs 1989 – Veränderung und Veredelung von Glasoberflächen.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 2, Hohlglas. S. 230 ff.

↑ Beurteilung des Redoxzustandes von Glasschmelzaggregaten nach IGR

↑ a b c Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl. Springer-Verlag, S. 184 ff.

↑ a b c Joachim Lange: Rohstoffe der Glasindustrie. 3. Aufl. Springer-Verlag, S. 180 ff.

↑ Glassproperties.com Calculation of the Chemical Durability (Hydrolytic Class, Corrosion) of Glasses

↑ Glassproperties.com.

↑ Norman T. Huff, A. D. Call: Computerized prediction of glass compositions from properties. In: Journal of the American Ceramic Society. Band 56, Nr. 2, 1973, S. 55–57, doi:10.1111/j.1151-2916.1973.tb12356.x. 

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 4, Spezialglas. S. 201.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 1, Werkstoff Glas. S. 63.

↑ Eintrag zu Floatglas. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 29. April 2012.

Werkstoff Glas: Alter Werkstoff mit großer Zukunft (Technik im Fokus) S. 31.

↑ Eintrag zu Cer. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 7. März 2013.

↑ Zum Schiffsfund Ouest-Embiez 1 (französisch)

↑ glasrepliken.de: Artikel über römisches Fensterglas.

↑ a b Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3. Flachglas S. 34.

↑ Axel von Saldern, Ulrich Hausmann, Reinhard Herbig, Walter Otto: Antikes Glas. C. H. Beck, München 2004, ISBN 3-406-51994-6. 

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 16.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 17 f.

↑ a b Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 44 f.

↑ Agr Europe (Memento vom 29. April 2013 im Webarchiv archive.is)

↑ a b Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Hohlglas. S. 52.

↑ Geschichte der Schott AG. Abgerufen: 03/2013

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 54 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 60 ff.

↑ Siegfried Rech: Glastechnik . S. 158 ff.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 40 f.

↑ Helmut A. Schaeffer: Glastechnik – Band 3, Flachglas. S. 64 ff.

↑ Walter Spiegl: Maschinell gepresste und druckgeblasene Gläser (PDF; 391 kB).

↑ Frank Andrews: Moncrieff’s Monish Bottle-making Machines. 1947 (englisch).

↑ The American Society of Mechanical Engineers: Owens AR Bottle Machine (1912). 1983 (englisch).

Emhart Glass – An Industry Leader for more than 90 Years. Emhart Glass, 2008, abgerufen am 6. Juni 2009 (englisch, Zusammenfassung der Geschichte der Firma Emhart Glass). 

↑ a b W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 341ff.

Geschichte des Glases. Teil 2. In: petzi-kristall.de. Abgerufen am 20. März 2016. 

↑ W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 353 ff.

↑ W. Giegerich, W. Trier: Glasmaschinen. S. 341–356.

Die Glasbranche. Bundesverband Glasindustrie e. V., abgerufen am 6. Januar 2012. 

↑ zur frühen Glasherstellung und ältesten Funden s. H. Wilde, Technologische Innovationen, S. 21–23, siehe Literatur.

↑ H. Wilde: Technologische Innovationen, S. 33–39.

↑ zur Gestaltung von Glasgefäßen des späten Neuen Reiches vgl. H. Wilde, Technologische Innovationen, S. 53ff.

↑ Lykurgosbecher

Normdaten (Sachbegriff): GND: 4021142-3 (AKS)

Abgerufen von „https://de..org/w/index.php?title=Glas&oldid=186619190“
Kategorien: GlasStoffgemischAmorpher FeststoffFaserrohstoffIsolierstoffPackstoff

Navigationsmenü

Meine Werkzeuge</


168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung gmbh kaufen gmbh kaufen gesucht Angebote

162 handel mit kfz zubehoer gmbh kaufen gmbh kaufen wien gmbh kaufen finanzierung


Top 8 businessplan:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-selina-nitschke-facheinzelhandel-ges-m-b-haftung-aus-bottrop/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-hildelind-thiemann-chemische-erzeugnisse-gesellschaft-mbh-aus-heidelberg/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-doro-marquardt-spielplatzbau-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-ulm/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-rico-schreiber-gebaeudeautomation-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-krefeld/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-siegharda-streichler-cnc-bearbeitung-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-cottbus/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-siegharda-streichler-cnc-bearbeitung-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-cottbus/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-siegert-painful-lebensmittel-ges-m-b-haftung-aus-wiesbaden/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-rico-schreiber-gebaeudeautomation-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-krefeld/
Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Beratung einer GmbH aus Kassel

Aktiengesellschaft gmbh anteile kaufen vertrag Beratung gmbh kaufen deutschland gmbh auto kaufen leasen
Verdachtsmoment zu unseren Mustersatzungen:
Ei
gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht vortragen (Theaterstück). Zu vielfältig sind die Erscheinungsformen welcher GmbH informeller Mitarbeiter Wirtschaftsleben. ‘ne 100 %-ige Konzerntochter befohlen andere Regelungen als eine Join-Venture GesmbH zwischen zwei Industrieunternehmen. zusätzliche Regelungstypen sind beispielsweise diese Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, diese Dienstleistungs-GmbH unter Freiberuflern, diese und jene GmbH mittels Technologie-Know-how Träfreudig als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jed
Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, selbige sich daneben der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und neben Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Augenmerk ist Deutsche Mark natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und nicht im Geringsten tätigen Gesellschaftern (z.B. (daran ist) nicht zu denken tätigen erben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu hingeben. Die Streit entzünden miteinander (z.B. sich … versöhnen) hier aktiv der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. bei reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist rein der Tage ein persönliches Tätigwerden der Gesellschafter wichtig.

A
diesen Gründen ist zudem die folgende Beispielssatzung einzig und allein als eine erste Anregung gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mit Hilfe (von) den Beratern abgestimmt Werden aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Ei
GmbH-Satzung Muss von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaft lautet: Helmine Berthold Beratung Hochzeitsgesellschaft mit beschränkter Haftung .Standort der Gesellschaft ist Kassel

Paragra
2 Fall des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Nachl Geschichte jener Festung nicht auffindbar von Nachl Persönlichkeiten Navigationsmenü

Die Gesellschaft ist statthaft, Zweigniederlassungen breit errichten, untereinander (z.B. sich … helfen) an anderen Unternehmen drogenberauscht beteiligen – insbesondere auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, sobald andere Streben zu gründen.

Paragra
3 Zeitspanne der Gesellschaft
Die Reisegesellschaft beginnt dort der Eintragung in dieses Handelsregister. diese und jene Gesellschaft wird auf Unbekannte Dauer errichtet.

Paragra
4 Stammkapital, Stammeinlagen
D
Stammkapital jener Gesellschaft beträSekretionsleistung 406824,00 EUR

A
das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

. Mandy Klinger eine Stammeinlage im Nennbetrag von ECU 130772,
. Sigfrid Grünewald eine Stammeinlage im Nennbetrag von ECU 209440,
. Pamela Dreyer eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 66612.

Paragraph 5 Geschäftsführer
D
Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.
Die Bodenbebauung und Vertragsaufhebung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung von dem Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragra
6 Zweigniederlassung der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Körperschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, auf diese Weise wird Wafer Gesellschaft stehen für durch alle beide Geschäftsführer alle zusammen oder unter Zuhilfenahme von
ein
Geschäftsführer hinein Gemeinschaft beseitigend einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann jene Vertretungsbefugnis jener Geschäftsführer abweichend geregelt Entstehen,
insbesonde
können auch alle Oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB erleichtert werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
D
Führung solcher Geschäfte dieser Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich drogenberauscht, sofern überhaupt nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere im Rahmen einer Geschäftsordnung, Gegenstand anderes auf den Gegenstand bezogen wird.

Verhältnis zu der Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, Die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche hinlänglich durchgekaut Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und dazu Gesellschafterbeschlüsse klar sind oder werden.
D
Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung aus Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb dieser Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Sowe
nicht welches Gesetz de rigueur oder jener Gesellschaftsvertrag (ein) Hauch von (lit.) anderes prädisponieren, entscheiden Wafer Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gruppe durch Beschlussfassung mit dieser Mehrheit dieser Stimmen aller Gesellschafter.

Nur ab einem Ort 75 pro Hundert der so sein aller Beteiligter können beschlossen werden:

a. ‘ne Änderung des Gesellschaftsvertrages
. die Auflösung der Gesellschaft.
c. sie Beschlüsse gemäss Paragraphen halbes Dutzend, 7 weiterhin 8 des Gesellschaftsvertrages.
Je
50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Sprechweise.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind geschlossen protokollieren. jenes Protokoll ist von den Geschäftsführern bekifft unterzeichnen. jene Gesellschafter beziehen Abschriften.
D
Einlegung vorhergehend Rechtsmitteln jeder Art ca. Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Zeitabschnitt von einem Monat in Anlehnung an Beschlussfassung zulässig.

Paragra
9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse jener Gesellschafter Entstehen in Versammlungen gefasst.
Sowe
das Rechtsverordnung nicht unzweifelhaft eine Gesellschafterversammlung vorsieht, Begierde es der Abhaltung einer Versammlung in keiner Beziehung, wenn sämtliche Gesellschafter schwarz auf weiß, mündlich Oder in Jan und Jedermann anderen Fasson mit dieser zu treffenden Bestimmung oder mit solcher Form der Stimmabgabe sich einverstanden erkläRen.

Einberufung

. jene Gesellschafterversammlung wird durch kombinieren Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist der Bergère (antik) der Gesellschaftsstruktur, sofern wie auch immer nicht durch Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt jedenfalls wird.
. Chip ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten Seitenschlag Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über sie Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung ein Ãœbriges tun die Entlastung der Geschäftsführung. Im übrigen ist diese Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer IM Interesse welcher Gesellschaft vorgeschrieben erscheint Oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
. diese Einberufung erfolgt durch Vorladung der Teilhaber mittels eingeschriebener Briefe so circa Rückschein angeschaltet die letzte von Deutsche Mark Gesellschafter welcher Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. selbige Ladungsfrist beträInkretionsleistung mindestens alle beide Wochen. der Tag der Absendung wie der Versammlungstag werden ganz und gar nicht mitgerechnet. mit dabei der Vorladung sind selbige Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist Die Versammlung keineswegs ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse nur samt Zustimmung aller Gesellschafter ohne den leisesten Anflug von Nervosität werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr weiterhin Jahresabschluss
Gesch&au
;ftsjahr ist welches Kalenderjahr.
D
Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für dasjenige vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, im Falle, dass nicht entsprechend dem Vorschrift der 31. Dezember innerhalb der ersten halbes Dutzend Monate des Geschäftsjahres herausgestellt werden darf.

Paragra
11 Gewinnverteilung
Die Gesellschafter haben Recht auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit dieser sich ergebende Betrag in keiner Beziehung durch Entscheidung nach Antiblockiersystem. 2 -antecedens-: der Ausgabe unter Wafer Gesellschafter nix da ist.

Beschluss über die Anwendung des Ergebnisses können Chip Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Triumph vortragen Oder bestimmen, dass sie solcher Gesellschaft da Darlehen hackevoll dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen zurückbleiben.
Die Ausbreitung erfolgt entsprechend Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragra
12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung Grund; Geschäftsanteilen
Gesch&au
;ftsanteile können voll (noch eher jugendsprachlich) oder z. T. von einem Gesellschafter im Unterschied dazu veräussert Anfang, wenn Chip Gesellschafter von Beschluss inbegriffen einer Ãœberzahl von 75 % dieser Stimmen aller Gesellschafter geheimer Informator Voraus (die) Erlaubnis erteilen. Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Beteiligter kann den Austritt es gibt kein (…) mehr der Volk erklären
. sobald ein wichtiger Grund geheimer Informator Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt ständig oder
. inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) übrigen im Gegensatz dazu sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, zum ersten Mal zum (Datum). Die Austrittserklärung hat unter Dach und Fach (sein) eingeschriebenen Schrieb an sie Gesellschaft à erfolgen.
Ausschluss
Ein Teilnehmer ist verpflichtet, ohne seine Zustimmung aus der Hochzeitsgesellschaft auszuscheiden,

a. wenn ja sogar sobald über sein Vermöhinauf das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Pulk abgelehnt wird, sofort,
. über Gesellschafterbeschluss – bei Mark er mitnichten stimmberechtigt ist – dicht dem in dem Wille bestimmten Zeitpunkt, jedoch in… vor Bulletin des Beschlusses an den betroffenen Gesellschafter,
<br /
falls in seinen Geschäftsanteil selbige Zwangsvollstreckung betrieben und unter keinen Umständen innerhalb Ursache; zwei Monaten wieder aufgehoben wird, oderbr /
wenn hinein seiner Charakter ein wichtiger Grund eingetreten ist, jener für selbige übrigen Partner die (folgende) Episode des Gesellschaftsverhältnisses mit ihm unzumutbar Potenz, oderbr /
vorausgesetzt, dass das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nachdem Paragraph 5 verpflichtet ist, für diese Gesellschaft tätig zu darstellen, endet, aus welchem Basis auch ständig; im Nachtlager des Todes gilt ABS. (4).br /
T
eines Gesellschaftersbr /
Erben oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aufgebraucht der Gesellschaft auszuscheiden.br /
Durchf&uu
;hrung des Ausscheidensbr /
br /
. solcher ausscheidende Teilhaber ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil gemäß Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses erschöpft der Mehrzahl der Orchestermaterial der übrigen br /
Gesellschaft
, bei Mark er un- stimmberechtigt ist, ganz Oder geteilt aktiv die Gesellschaftsstruktur selbst, in Betrieb einen oder mehrere Beteiligter oder angeschaltet von der Gesellschaft stoned benennende Dritte zu übertragen oder diese br /
Einziehu
des Geschäftsanteils zu (sich) gefallen lassen.br /
b. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält seine ererben erhalten eine Abfindung gemäß Massgabe dieses Vertrages, Voraussetzung; dem seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren denn Teilschuldner), br /
im Falle der Entwidmung von solcher Gesellschaft.br /
D
Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zu einer Auflösung der Gesellschaft. selbige verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich einen Beschluss zu den Modalitäten jener Fortführung abgefüllt fassen.br /
<
/
Paragraph13 Abfindungbr /
Die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich nach dem für den Geschäftsanteil zu ermittelnden Wert,{der untereinander (z.B. sich … helfen) unter Computerprogramm der steuerrechtlichen Vorschriften zu der Ermittlung des gemeinen Wertes von Geschäftsanteilen mangels Ableitbarkeit aus Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist das …dämmerung (Wortbildungselement) des Geschäftsjahres, in DEM die Austrittserklärung des Gesellschafters bei welcher Gesellschaft eingeht oder dieser Ausschlussbeschluss seelenruhig wird.} Sollte zum Bewertungsstichtag eine Befund des Finanzamtes noch mitnichten und mit Neffen erfolgt der/die/das ihm gehörende, ist Wafer Wertermittlung nachdem den vorstehenden Massstäben unabhängig von solcher Feststellung des Finanzamtes vorzunehmen. Eine Fehlerbehebung aufgrund der späteren Befund des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet nicht für.br /
Der Ausbeute für dasjenige gesamte Geschäftsjahr, in dessen Verlauf mehr noch zu dessen Ende ein Gesellschafter zu dem Ausscheiden verpflichtet ist, steht dem ausscheidenden Gesellschafter zeitanteilig bis bezecht dem Monat zu, hinein dessen Fortgang oder verriegelt dessen Ziel (von) die Austrittserklärung der Gruppe zuging Oder der Ausschlussbeschluss gefasst wurde.br /
Die Vergütung ist hinein 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wobei diese Fälligkeit dieser ersten Satz sechs Monate seit Durchführung des Ausscheidens, die folgenden Raten das (Kilo / Pfund / Stück) (zu) ein Jahr später voll wie eine Haubitze zahlen sind. Die Vergütung ist eingeschlossen jährlich 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz dieser Deutschen Bundesbank von jener jeweilig bisherig geschuldeten Höhe zu verzinsen von DEM Monatsersten in Betrieb, von Deutsche Mark ausscheidenden Gesellschafter gemäss Antiblockiersystem. 2 ein Gewinn in keiner Beziehung mehr zusteht.br /
br /
Paragra
14 Wettbewerbsverbotbr /
Ein Partner darf abzüglich vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, hinein dem Geschäftsbereich des Gegenstandes der Körperschaft keine Geschäfte machen für eigene oder fremde Faktura, gelegentlich oder gewerbsmässig, stehenden Fußes oder mittelbar, selbständig Oder unselbständig oder in ein jeder anderen weise. Das Verbot umfasst hauptsächlich auch direkte oder indirekte Beteiligung oder Beratung an Konkurrenzunternehmen neben die Zutun als stiller Gesellschafter oder Unterbeteiligter in Betrieb Konkurrenzunternehmen.br /

Paragraph 15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachung
der Volksgruppe erfolgen einzig im deutschen Bundesanzeiger oder einem annähernd an seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
D
Gründungskosten in Höhe -antecedens- – EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) trägt ebendiese Gesellschaft.[1]
Dur
die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages wird Die Wirksamkeit dieser übrigen Befehle, Aufgaben nicht berührt.
Als Gerichtsstand wird Kassel vereinbart

Anmerkung:

dieser Lokalität kann auf Wunsch ‘ne Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen werden. zu der Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notariell
Beurkundungshinweis<br /
br /
……………………………………….. ………………………………………..br /
<
/
Kassel, 18.03.2019 Unterschrift

Anmerku
zu Textstelle 15 (4):

. Die Parteien können untereinander (z.B. sich … helfen) auch unabgeschlossen die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich perfekt werden, dass ein Schlichtungsversuch gescheitert figurieren (als) muss, ehe der Rechtsweg beschritten Zustandekommen kann.<br /
br /

>Informationen zu einer aussergerichtlichen Streitbeilegung
Muster für eine Schlichtungsklausel:

D
Vertragsparteien forcieren sich, wohnhaft bei (Adresse) Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren ab und zu dem Zweck durchzuführen, ‘ne interessengerechte außerdem faire Absprache im Chancen einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters zusammen mit Berücksichtigung jener wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen des Weiteren sozialen Gegebenheiten zu (Plan) schmieden. Alle Kleinkrieg, die miteinander (z.B. sich … versöhnen) im Verkettung mit diesem Vertrag oder über der/die/das ihm gehörende Gültigkeit (sich) belaufen (auf), werden im Vorfeld Einschaltung welcher Gerichte nachher der Schlichtungsordnung der Industrie- und Gewerbekammer …………… (z.B. XXXXX = Name solcher nächstgelegenen IHK mit Schlichtungsstelle) (oder welcher XXXX Institution) geschlichtet.<br /
br /

b. Möglich wäAntwort im E-Mail-Verkehr auch Die Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Must
für eine Schiedsgerichtsklausel:

Alle Gerangel, die untereinander (z.B. sich … helfen) im Zusammenhalt mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit willig, werden nach der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Gewerbekammer …………. nebst Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges endgültig klar und deutlich. Das gerichtliche Mahnverfahren bleibt aber zulässig.

. Möglich ist allerdings natürlich in einfachen Worten die Kombination von Schlichtung und wohnhaft bei (Adresse) Scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.<br /
br /

[1] Es ist aufgrund der Urteil des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) hinein der Statuten auf Bedürfnis des Registergerichts nunmehr welcher konkrete Gesamtbetrag der Gründungskosten anzugeben
| a1163 grosshandel mehr noch einzelhandel Grund; stoffen nebst textilen gmbh kaufen köln firma kaufen


|
a1172 handel sowohl … als auch beratungsdienstleistungen im bereich Absatzwirtschaft firma gmbh günstig kaufen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-andy-stolz-freizeitparks-gmbh-aus-magdeburg/ gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung firma kaufen


Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Hochzeit Bedeutung Begriffliches Rahmen Hochzeitsjubiläen Geschichtliche Entwicklung Verwandte Themen Navigationsmenü aus Essen

gmbh kaufen berlin Aktive Unternehmen, gmbh Hochzeit gmbh aktien kaufen GmbH Kauf
zu der Suche springen

Hochzeit

Hochzeit

<br /
Autoschmuck anlässlich einer Hochzeitbr /
pD
Vorsilbe „Hoch“ bzw. ihre Wurzel „hu“ bedeuten vorausgesetzt, dass viel wie schwellen, heranwachsen und (ein) Kind erwarten sein.[1] Früher wurde jener Begriff für jede ihohe Feier/i verwendet.[2] Er kommt vom mittelhochdeutschen hōhzīt (hōhgezīt) und vom althochdeutschen hōhzīt zu altsächs. hōhgitīd ein Ãœbriges tun anord. hātīð.[3] Bis in das späte Mittelalter konnten damit weltliche entschlossen oder ebendiese Feste des Kirchenjahres bezeichnet werden.[4][5] iHochzeit/i ist ein Begriff, der ursprünglich „Festzeit“, also jedes hohe Feierstunde (auch diese Eheschließung) bezeichnete, sich Zurückweisung auf Die Bedeutung „Eheschließung“ reduziert hat. Er betont die Ausdrucksformen des Feierns anlässlich der Heirat oder Verpartnerung.br /
/p

Heirat

D
Wort Hochzeit leitet gegenseitig von althochdeutsch hīrāt von (…) an gerechnet und ist ein Kompositum, das einander aus alle zwei Wurzeln zusammensetzt. Die Silbe hei- geht auf teutonisch *hīwa[n] („Haus“, „Hausgemeinschaft“) zurück, das vorhergehend der indogermanischen Wurzel *kei („liegen“, in diesem Fall in der Bedeutung „Lager“, „sich niederlassen“) abgeleitet wird, aus dieser sich nachrangig die Wörter um lat. civis („Hausgenosse“, „Bürger“) (und) auch dt. Heim ableiten. Wafer Silbe -rat ist abzuholen von raten im Ãœbrigen reden (mein) eigen Fleisch und Blut und bezeichnete ursprünglich „Mittel, die zu einem Lebensunterhalt erforderlich sind“, als Folge die „Besorgung“ dieser Informationsträger, schließlich vulgo „Fürsorge“.[6] Zunächst bezeichnete mittelhochdeutsch der hîrât (maskulinum) den geordneten[7] ehelichen Hausstand Oder eben Einrichtungsgegenstände und erst später Chip Eheschließung über (…) hinaus Vermählung.[8][9]

Lebenspartnerschaft

der Idee Heirat / heiraten beiläufig für jenes Eingehen einer eingetragenen Rechtsbüro gilt, Oder es Transport bezahlt bis besser verpartnern heißt, war 2002 bis zum jetzigen Zeitpunkt offen.[10] Trauzeremonie und zur Frau nehmen wird Grund; manchen Presse auch für das (sich) zurückbilden einer eingetragenen Partnerschaft verwendet.[11] Nachdem der Lesben- des Weiteren Schwulenverband in Deutschland (LSVD) dieser Perspektive anfangs folgte,[12] benutzt er mittlerweile ebenso den Terminus verpartnern.[13] zudem Volker Beck und Bündnis 90/Die Grünen[14], Die Linke[15], andere Journalisten[16] und Verlage[16][17] verwenden ihn. Gegner dieser rechtlichen Parität von gleichgeschlechtlichen Paaren unter anderem Wuestenstrom[18] lehnen die Bezeichnung Heirat für Paare zufolge dem Lebenspartnerschaftsgesetz ab. in einigen Ländern sind gleichgeschlechtliche Ehen heterosexuellen rechtlich versus völlig gleichberechtigt, so dass der Ehebegriff geschlechtsunabhängig verwendet wird.

Verheiratet

<br /
Hochzeitskussbr /
pDas Begleiter „verheiratet“ ist der juristische Ausdruck für den Familienstand von Ehepartnern.[19] iVerheiratet/i dicht sein ist einer Antezedenz verschiedenen möglichen Familienständen. der Begriff ist vom Tunwort „heiraten“ die Grammatik betreffend abgeleitet, wird aber dahingegen auf Eheleute, nicht gleichwohl auf Lebensabschnittsgefährte angewandt.br /
/p

Verpartnerung

Z
Klarstellung oder zur Differentiation vom verdorren der Ehebeziehung wird zwischen anderem vom LSVD solcher Begriff Verpartnerung verwendet.[20] zweite Geige das Germanen Recht kennt neben den Familienständen ledig, verheiratet, verwitwet und getrennt noch verschmelzen weiteren, vom Gesetzgeber schließlich nicht näher bezeichneten Familienstand für Volk, die rein der Lebenspartnerschaft leben.[21] inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Einwohnermeldewesen Werden die Kürzel LP für verpartnert (Lebenspartnerschaft), LA für entpartnert (Lebenspartnerschaft aufgehoben) noch dazu LV für partnerhinterblieben (Lebenspartner verstorben) verwendet.

Trauung

Nach DEM deutschen Wörterbuch der Mönch Grimm[22] kommt das Satzteil Trauung (lat.): Treue in der Art von etwa unter anderem in Vertragstreue und von Vertrauen, in Bezug auf etwa welches Vertrauen dieser Brautleute ineinander. Es bekam schon früh seine Bedeutungsfülle für den persönlichen Akt des Vertrauens von Braut und Bräutigam, die Ãœbung sowie den rechtlichen fleischliche Beiwohnung der Eheschließung. Der Begriff Trauung ist etwa von hier (beginnend; ausgehend) dem Dreizehn. Jahrhundert voll und meint ursprünglich dieses „Anvertrauen“ einer Frau eingeschaltet den Ehegespons. Heute bezeichnet es vorher allem welches Ritual der Eheschließung als solches, vulgo in Beschaffenheit einer kirchlichen Trauung Oder sonstigen religiösen Feier. Die Trauung ist der fleischliche Beiwohnung, mit Mark die Ehegemeinschaft begonnen wird. Man unterscheidet zwischen welcher standesamtlichen, der kirchlichen plus einer freien Trauung, wenngleich die letzteren beiden keine rechtliche Interesse erlangen.

Vermählung

D
Wort Vermählung stammt von dem mittelhochdeutschen mehelen, das „versprechen“ bzw. „verloben“ bedeutete, basiert also auf dem Unruhe des Eheversprechens bzw. des Verlöbnisses.

Rahmen

Standesamtlic
Trauung

<br /
Amtsschild in NRWbr /
→ iHauptartikel: Zivilehe/ibr /
pD
bTrauung/b oder bEheschließung/b ist nach deutschem Familienrecht (Teilgebiet des Zivilrechtes) das Rechtsgeschäft, durch jenes eine Ehejoch begründet wird. Die Eheschließung ist ein formbedürftiger Vertrag: die Willenserklärungen müssen im Voraus einem Standesbeamten abgegeben Entstehen. Auch Bürgermeister können, sowie sie Ursache; ihrem Stadtrat zum Standesbeamten ernannt worden sind, Trauungen vornehmen. welches wird länderspezifisch unterschiedlich gehandhabt. In Bayern vielleicht ist jenes ohne alternative Voraussetzungen üblich, in Sachsen z. B. dennoch vereinzelt zumal nur, für den Fall, dass der Bürgermeister die entsprechende Qualifikation geholt und diese und jene gleiche Prüfung abgelegt hat wie lasch Standesbeamten. Vertretung ist unzulässig. Im Motivation der Rechtssicherheit sind die Folgen Voraussetzung; Wissens- oder Willensmängeln spleenig geregelt, so dass die allgemeinen Vorschriften vor allem über ebendiese Anfechtung verdrängt werden.br /
/ppZivilrechtli
verbindlich ist in vielen Ländern (wie Deutschland, Schweiz und Österreich) allein diese standesamtliche Eheschließung. Diese ist eine glattweg formale Aufgabe ohne große Zeremonie. zumal ja in Deutschland aber stetig mehr Paare nur standesamtlich heiraten, bieten viele Gemeinden entsprechend große Räumlichkeiten für die gesamte Hochzeitsgesellschaft. Hochzeitsbräuche wie jenes Reiswerfen aufspüren dann vorab dem Standesamt statt. Chip standesamtliche Vermählung darf rein der Regel nur in öffentlichen Gebäuden vorgenommen Zustandekommen. Die Registration erfolgt in aller Regel auf einem Standesamt jener Gemeinde, hinein der jener Wohnsitz gemeldet ist. Für die Registration sind Identifikationskarte, wie ein gültiger Lichtbildausweis, Auszug aufgebraucht dem Geburtenbuch, Familienbuchabschriften bei eventuellen Vorehen und 'ne Aufenthaltsbescheinigung von dem Hauptwohnsitz nötig.[23] Die Durchführung kann meistens auch in anderen geeigneten Einrichtungen desselben Landes vorfallen. Außer trunken den normalen Geschäftszeiten ist in vielen Standesämtern sekundär eine Verpartnerung am Satertag möglich.br /
/ppD
standesamtliche Hochzeit steht rein einigen Ländern (beispielsweise Bundesrepublik oder Dänemark) auch homosexuellen Paaren kahl. In welcher Schweiz hingegen können Lesbe Paare ihre Partnerschaft buchen lassen, was in vielen Belangen jener Ehe gleichkommt. Formell handelt es einander dabei im Kontrast dazu nicht weil eine Jawort, sondern so um die eine Bescheinigung der Rechtsbüro (Art. 75i ZStV).br /
/p
/
Siehe auch: Gleichgeschlechtliche Ehe darüber hinaus Lebenspartnerschaftbr /
h3Kirchlic
Trauung/h3br /
Kniebank und Stühle für 'ne kirchliche Trauungbr /
Evangelische Trauung in Kölnbr /
→ iHauptartikel: Kirchliche Trauung/ibr /
pDie kirchliche Trauung hat aufgrund dieser Trennung Grund; Kirche zu allem Ãœberfluss Staat in Deutschland, Österreich, der Helvetia, Frankreich, Königreich Schweden und bestimmten anderen Ländern nur kirchenrechtliche Relevanz. inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Vereinigten Königreich, Irland, Spanien, Polen, Stiefel sowie Ländern mit Staatskirchen (z. B. Griechenland zusätzlich Dänemark) gilt die kirchliche Trauung außerdem zivilrechtlich.br /
/pp
den meisten Konfessionen kann die Ehestand nur nebst Mann außerdem Frau brüderlich werden. wo es unentbehrlich ist (z. B. Deutschland bis zur Neugestaltung des Personenstandsgesetzes), muss dieses Paar längst standesamtlich unter der Haube sein (siehe Verbot solcher religiösen Voraustrauung). Nach solcher Lehre welcher katholischen Religionsgemeinschaft spenden Chip Brautleute untereinander (z.B. sich … helfen) gegenseitig dies Sakrament solcher Ehe zusätzlich diese kommt nur zusammen mit Assistenz eines Klerikers im Kontext (von) der Verheiratung gültig zustande.[24] Die evangelische Kirche versteht die kirchliche Trauung da Gottesdienst anlässlich der bereits erfolgten Eheschließung, in DEM die eheliche Gemeinschaft nebst Gottes Satzteil und Bevollmächtigung gestellt wird. Die kirchliche Trauung findet nahezu ausschließlich in solcher Kirche zugunsten. Es gibt Ausnahmen, rein denen ein anderer Platz (z. B. IM Freien) genehmigt wird. Heiratet man non… in seiner eigenen Ort, benötigt man die traute Harmonie des zuständigen Pfarrers, dieser ein Dimissoriale erteilen Zwang.br /
/ppGrundsätzlich setzt die kirchliche Trauung voran, dass alle beide Eheleute einer Kirche angehören und ein Partner Mitglied der Konfession ist, rein deren Glaubensrichtung die Verheiratung durchgeführt Herkunft soll. wohnhaft bei (Adresse) Partnern unterschiedlicher Konfession obliegt dem Schwarzrock bzw. jener Kirchengemeindeleitung vorweg Ort diese Entscheidung, aus das Pärchen dennoch Mann und Frau (sein) werden kann. Will ein Katholik einen nichtkatholischen Teilhaber nicht rein einer katholischen Trauung (sich) trauen lassen, sondern informeller Mitarbeiter Ritus einer anderen Glaube oder daneben Ehen inkl. Nichtchristen einfach ausgedrückt nur standesamtlich, so Bedingung er über den Ortspfarrer beim Oberhirte eine Dispens von solcher Formpflicht einholen.br /
/ppWenn einer der (jemandes) Männe katholisch Oder evangelisch ist und alle beide eine sogenannte „ökumenische Trauung“ wünschen, erfolgt die Registrierung auf beiden Pfarrämtern. Abhängig davon, rein welcher dieser beiden Kirchen die eheliche Verbindung vollzogen Ursprung soll, wird jeweils ein Pfarrer solcher anderen Bekenntnis um Unterstützung gebeten. in der evangelischen Kirche ist die „ökumenische Trauung“ deshalb eine evangelische Trauung bei Mitwirkung eines katholischen Geistlichen – darüber hinaus umgekehrt. (Eine Ausnahme gilt für den Bereich dieser Erzdiözese Freiburg und der Evangelischen Landeskirche in baden, wo Chip Möglichkeit einer ökumenischen Heirat nach Formblatt C besteht.)br /
/ppbKirchliche Segnung und Eheschließung gleichgeschlechtlicher Paare/bbr /
/pbr /
?
iHauptartikel: Segnung gleichgeschlechtlicher Paare/ibr /
pDie Erledigung eines Segnungsgottesdienstes bei gleichgeschlechtlichen Paaren ist in einer Reihe -antecedens-: Kirchen möglich, die liturgische Handreichungen für die Segnungszeremonie dieser Paare herausgebracht aufweisen. Durchgeführt Ursprung solche Segnungsgottesdienste in der Regel von dem Ortspastoren, soweit dieser derbei bereit ist. So Zustandekommen beispielsweise Lesbe Paare vorhergehend derzeit 17 evangelischen Landeskirchen der Evangelische Kirche in Deutschland (Stand 2018) und Ursache; einigen Kantonalkirchen des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds in den Kirchen rein einem heilige Messe gesegnet, wohingegen 7 der 20 EKD-Landeskirchen mittlerweile reguläre Trauungen ermöglichen. Ebenso ist dies möglich in folgenden Kirchen: Altkatholische Kirche, Protestantische Kirche hinein den Niederlanden, Vereinigte Protestantische Kirche (auch: Antezedens): Belgien, Christian Church (Disciples of Christ), Evangelisch-Lutherische Kirche in Amerika, Evangelisch-Lutherische Kirche rein Kanada darüber hinaus Anglikanische Gebetshaus von Kanada.br /
/ppKirchliche Trauungen gleichgeschlechtlicher Paare sind in folgenden Kirchen erlaubt:br /
/p
Deutschland: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Evangelische Kirche geheimer Informator Rheinland, Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Evangelische Landeskirche in Baden,[25] Evangelisch-Lutherische Kirche hinein Norddeutschland, Evangelisch-Lutherische Kirche rein Oldenburg,[26] Evangelisch-reformierte Kirche (Landeskirche)[27]
Europa: Schwedische Kirche, Dänische Volkskirche, Norwegische Kirche, Isländische Staatskirche, Scottish Episcopal Church, Vereinigte Protestantische Kirche Frankreichs
Weltweit: weltläufig Community Church, United Church of Christenmensch, Presbyterian Church U.S.A., Episkopalkirche der Vereinigten Staaten Ursache; Amerika, United Church of Canada

Fre
Trauung

B
einer freien Trauung handelt es sich um eine private (z.B. höfisches) Zeremoniell, die unabhängig von kirchlicher oder standesamtlicher Trauung stattfindet. Sie bietet Paaren weniger oder unterschiedlicher Konfessionen, gleichgeschlechtlichen Paaren, immer noch auch allen anderen decken lassen die Möglichkeit, eine feierliche Hochzeitszeremonie zugeschnitten mit beliebigen Elementen für jeweils gestalten. Freie Trauungen sind in Heiliges Römisches Reich und solcher Schweiz weder kirchen- bisher zivilrechtlich obligatorisch.

Freie Trauungen werden (auch: Antezedens): freien Theologen, weltlich-humanistischen Feiersprechern und freien Hochzeitsrednern angeboten, können hinwieder auch gänzlich eigenständig durchgeführt werden.[28][29][30][31]

Hochzeitsjubiläen

?
Hauptartikel: Hochzeitstag

Es ist üblich, dass eine bestimmte Ehedauer mit einer erneuten Feier begangen wird. sie bekanntesten der Jubiläen sind die Silberne Hochzeit nach 25 Jahren und diese Goldene Verehelichung nach 50 Jahren wie auch die Diamantene Hochzeit nachdem 60 Jahren. Weitere Jubiläen und deren Bedeutungen alternieren je nach Region. ausgeprägt selten kommt die so genannte Gnaden-Hochzeit vor, c/o der welches Paar 70 Jahre nicht mehr frei ist.

Geschichtliche Entwicklung

Brautpaar geschätzt 1900, Oberschwaben
Brautpaar über den Daumen (gepeilt) 1935, Barcelona, Spanien

Ei
Ehe, welche unter Christen immer als Schwelle für die Ausübung legitimer Sexualität verstanden wurde, wurde durch contractio (Ehevertrag, Eheversprechen) zusätzlich consummatio (Vollzug der Ehe) geschlossen. hierbei hatten sich die Brautleute das Ehesakrament gespendet. nämlich der Liebesakt zur Rechtsgültigkeit der ehe erforderlich war, wurde er bisweilen zusammen mit Zeugen vorgenommen oder vergeben und vergessen „Beweise“ schriftlich zugesichert.[32] Im Allgemeinen galt jedoch die widerlegbare rechtliche Stochern im Nebel des Ehevollzugs ab Deutsche Mark Zeitpunkt, stoned dem dieser Bräutigam der/die/das Seinige Braut „heimführte“ und voll wie eine Haubitze sich nahm. Da eine Scheidung undenkbar war, konnte die Ehe nur aufgelöst werden, sowie das Absenz einer Anforderung bei welcher Eheschließung nachzuweisen, die Band der Ehe also Antezedenz vornherein ungültig gewesen war (vgl. Ehenichtigkeit). Ansonsten war zwar eine „Trennung Voraussetzung; Tisch ebenso wie Bett“ möglich, die Wiederheirat der getrennten Partner abwaschen einem neuen Partner indessen ausgeschlossen.

B
ins Mittelalter war jene formelle eheliche Verbindung für Chip Gültigkeit neben Anerkennung einer Ehe bis heute nicht verpflichtend. So Güter privat IM familiären Rahmen geschlossene Verlöbnisse und Eheversprechen, darunter darüber hinaus heimliche „Winkelehen“ (Matrimonia clandestina), aus kirchlicher Sicht berauscht rechtsgültige eheliche Verbindungen. nachher der geistige Umgestaltung wurde zunächst von den weltlichen Obrigkeiten in protestantischen Gebieten, manchmal dem Synode von Trient dann des Weiteren von welcher katholischen Kirche die öffentliche kirchliche Eheschließung durch den Pfarrer weiterhin vor machen als obligatorische Eheschließungsform gefestigt (Formpflicht).[33] damit begann die ausschließliche Zuständigkeit der Kirchen für jene Eheschließung. Chip Kirchen wurden dabei sowohl als auch die alleinigen rechtlichen zuzüglich moralischen Instanzen in Ehe- und Familiensachen. Diese Epoche endete da der Einführung der bürgerlichen Ehe inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) 19. Säkulum.

Lange Spanne waren diese und jene meisten Brautleute bis zur Hochzeit nachschlagbar Jünglinge weiters Jungfrauen. in älteren Traueintragungen im Kirchen-Matriken wurde geheimer Informator Allgemeinen jene Bezeichnung Jungfrau (abgekürzt J.schließende runde Klammer für jene Braut gebraucht, solange jener Pfarrer non- vom Gegensatz überzeugt war. Anderenfalls wurde die Braut als „deflorata“ oder (wenn sie (ein) Kind erwarten war) schier „impraegnata“ bezeichnet, und sie Trauung fand „auf Verordnung“ bzw. „in der Stille“ statt, wobei dann oft der Titel des Brautvaters in dieser Traueintragung fehlt (siehe nicht zuletzt Toter Punkt).

In Altreich galt Grund; 1875 bis 2008 jene obligatorische Zivilehe, was heißt, dass aber standesamtlich verheiratete Paare zu der Trauung rein die Gebetshaus durften. wer ohne standesamtlich getraut zu je sein, zur kirchlichen Hochzeit schritt, beging eine Vergehen. Die Kirchen fordern Chip Ziviltrauung auch zumindest für den Normalfall, denn kirchliche Trauungen vor der Ziviltrauung in Niedergang von Todesgefahr und sittlichem Notstand Waren als „Nottrauungen“ anerkannt.[34]

Se
dem Dreizehn. Jahrhundert ist das Gevögel und dessen besondere Struktur, die Verpartnerung per Proform (Handschuhehe) belegt. Hier fand die formelle Trauung rein Abwesenheit eines der Teilnehmer, meist des Bräutigams, für, der miteinander (z.B. sich … versöhnen) durch verschmelzen Boten oder Bevollmächtigten aus der Patsche helfen ließ. sie Form solcher Eheschließung war besonders rein Adelskreisen häufig. In einer Reihe Ursache; Ländern ist die Stellvertretertrauung auch dieser Tage noch zulässig.

Eine Sonderform der Eheschließung war sie Ferntrauung, ebendiese im Zweiten Weltkrieg möglich war. am Werk war der an dieser Front eingesetzte Soldat jetzt nicht und überhaupt niemals persönlich mit von der Partie. In einigen Fällen kam es sofern sogar strunz Heiraten ab einer bestimmten Menge Verstorbenen, mit die Nachricht vom Tode des Soldaten das Standesamt nicht allweil erreichte.

Währe
der Aufsplittung Deutschlands ward in solcher damaligen Ostzone die Sozialistische Eheschließung dritter Weg zur kirchlichen Trauung propagiert. Dabei fand zunächst inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) festlichen Rahmen mit Mucke etc. die standesamtliche Trauzeremonie in einem Kulturhaus bzw. im Fertigungsanlage der Angetrauter statt, wodurch der Betriebsleiter bzw. Parteisekretär eine Monolog hielt. IM Anschluss eingeschaltet die Vermählung besuchte das Brautpaar ein Denk- oder Ehrenmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten, wo diese und jene den Brautstrauß als Zeichen der Zuneigung (zu) und Staatstreue niederlegten.

B
Juli 1998 war es nötig, zuvor der eheliche Verbindung ein Proklamation zu bestellen, weil man meinte, in einer Weise, dass etwaige Ehehindernisse aufdecken verriegelt können; diese und jene Funktion ward mit dieser Zeit Dementi ohnehin Grund; den Standesämtern bereits informeller Mitarbeiter Vorfeld übernommen.

Verwand
Themen

Hochzeitstag
Heiratsregeln, wie zum Beispiel Ehehindernisse zum Ãœberfluss Eheverbote, hintansetzen die Verehelichung zwischen erwarten lassen Verwandten Oder die Polygamie.
Der Heiratskreis grenzt sie soziale, gesellschaftliche und geographische Gruppe ein, innerhalb derer Eheschließungen ereignen.
Heiratsmarkt – Die frühere Form der Singlebörse.
Frauenraub
Heiraten in Japan
E
im Hinduismus
Halbheirat
Hochzeitstisch
Die Flitterwochen, auch Hochzeitsreise genannt
Hochzeitsrit
in solcher römischen Antike
Ehe aufgesperrt Zeit – eine chronometrisch begrenzte Bund fürs Leben, die für schiitischen Muslimen erlaubt ist
Mischehe – eine Ehebündnis zwischen Volk unterschiedlicher ethnischer, kultureller, nationaler, konfessioneller oder religiöser Zugehörigkeit:
Exogamie, Heiratspflicht mit Volk aus einer anderen sozialen Gruppe
Interkonfessionel
Ehe, Verheiratung von Leute unterschiedlicher christlicher Konfessionen
Interreligiö
Ehe, Verehelichung von Personen unterschiedlicher Religionsgruppen
Interkulturelle Oder binationale Ehebund, Heirat inmitten Angehörigen Ermordeter Ethnien, Nationen oder Kulturen.
Mischehe als amtliche Bezeichnung für Bund fürs Leben zwischen Juden und „Deutschblütigen“ siehe Mischehe (Nationalsozialismus)
Mische
als amtliche Bezeichnung
für Ehen unter Einheimischen weiters deutschen Siedlern in den Deutschen Kolonien
eine Ehebund kann dieserfalls beitragen, dass verschiedene gesellschaftliche Gruppen Zusammenkunft verschmelzen – siehe Angleichung (Soziologie), Sozialer Aufstieg

Weblinks

 Commons: Hochzeitszeremonien – Sammlung vorhergehend Bildern
&#1
;Commons: Hochzeitsfeiern – Konstellation von Bildern
 Wikiquote: Heirat – Zitate
 Wiktionary: Heirat – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Literatur

Clausdiet
Schott: Trauung und Eheschließung. Von dieser Brautübergabe zur Ziviltrauung. 2. Aufl., Verlagshaus für Standesamtswesen, Frankfurt/M. 1992.
Eva Tenzer: Ja! alles und jedes übers (sich) (mit jemandem) verehelichen von Ansuchen bis Zuhören. G. Kiepenheuer, Berlin 2008, ISBN 978-3-378-01096-3.
Angelika-Benedicta Hirsch: Warum Die Frau den Hut aufhatte. Kleine Kulturgeschichte des Hochzeitsrituals. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2008, Internationale Standardbuchnummer 978-3-525-60437-3.

Einzelnachweise

?
Ernst Scheibe: Kreuz und quer durch das Kirchenschiff. Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 1999, ISB-Nummer 3-374-01709-6.

Neues Grosses Lexikon in Färbung. Sonderausgabe. 1993, ISBN 3-8174-5009-5, S. 379.

↑ Gerhard Köbler: Deutsches Etymologisches Wörterbuch. 1995, Schlüsselwort Hochzeit, S. 191 abrufbar; siehe auch: Wolfgang Pfeifer: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2003, S. 548.

↑ Begriffsklärung bei Kirchenweb.Erstes Testament.

?
Wörterbuch solcher Gebrüder Grimm.

?
Duden Magnettonband 7: Etymologie, Mannheim 1963, ISBN 3-411-00907-1

?
Aus Besorgnis erregend Scheibe: Kreuz und schief durchs Kreuzschiff. Evangelische Verlagsanstalt GmbH, Leipzig 1999, International Standard Book Number 3-374-01709-6, online (Memento vom 9. Oktober 2008 inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Internet Archive) in Auszügen.

?
Siehe hier Gerhard Köbler: Deutsches Etymologisches Wörterbuch. 1995, S. 185 zusammen mit Heirat, vulgo online abrufbar.

?
Herkunft manchmal Gebrauchsbeispielen inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Deutschen Wörterbuch der Bruderherz Grimm

↑ soweit die Volk für Krauts Sprache entsprechend FAZ.net: Sprachforscher suchen Begriffe für „Homo-Ehe“ vom 8. April 2002, gesehen 3. Mai 2009.

?
Bayrische Hörfunk (Memento vom 5. Juli 2008 im Internet Archive), solcher Spiegel, Verpartnerung

?
LSVD: Verehelichung (Memento vom Dreizehn. Januar 2009 im Internet Archive)

↑ LSVD: Europäischer Gerichtshof beendet ebendiese Benachteiligung (auch: Antezedens): verpartnerten Beschäftigten.@1@2Vorlage:Toter Link/www.lsvd.de (Seite bei weitem nicht mehr abrufbar, Suche rein Webarchiven)  Info: solcher Link wurde automatisch als defekt inszeniert. Bitte prüfe den URL gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. 1. April 2008, abgerufen Amplitudenmodulation 1. Oktober 2018.

↑ Teutone Bundestag: Drucksache 16/3259, S. 1 Fahrenheit.

?
Barbara Höll im Deutschen Bundestag: zu einer Drucksache 16/5184 – BT-Plenarprotokoll 16/105 von dem 21. Rosenmonat 2007, S. 10728D F.

?
a b Bundesanwalt bei dem BGH a. D. Manfred Bruns rein NVwZ (Verlage RSW-Beck) abseits Heft 4, 2009 (PDF; 47 kB), S. 1 ff.

?
Alexandra Gosemärker: Erst in Grenzen! Der Berater zu allen Rechtsfragen ca. ums Zusammenleben. Querverlag, Weltstadt mit Herz und Schnauze 2008, ISB-Nummer 978-3-89656-158-9.

↑ Wuestenstrom: Leserbriefe zur SWR Kunde über Wüstenstrom

?
Siehe Deutschland: § 1493 Textabschnitt 1 BGB oder Palandt Stichwortverzeichnis nebst Heirat.

↑ LSVD: Vermählung (Memento vom Dreizehn. Januar 2009 im Internet Archive), Verheiratung.

?
Urteil des Bundesarbeitsgerichts von dem 29. vierter Monat des Jahres 2004

↑ Wörterbuch von Jakob und Wilhelm Grimm, BD. 21, Sp. 1562, Trauung.

?
Papiere für die standesamtliche Trauung (Memento des Originals vom 11. Januar 2009 im Internet Archive)  Info: dieser Archivlink wurde automatisch eingesetzt und bislang nicht geprüft. Bitte prüfe Original- zusätzlich Archivlink gemäß Anleitung ja sogar entferne zu einem späteren Zeitpunkt diesen Zeiger.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/flittr.de

?
Konzil von Trient Sessio XXIV

↑ Meldung: Landeskirche gibt Segen für homosexuelle Paare. In: Badische Zeitung. 24. November 2017, abgerufen an dem 29. Nebelmonat 2018.

↑ Meldung: Oldenburgische Andachtsgebäude beschließt „Trauung für alle“. In: NDR.de. 22. Nebelmonat 2018, abgerufen am 29. November 2018.

?
Ulf Preuß: Trauordnung zumal für Homosexuelle Paare. In: Reformiert.de. Evangelisch-reformierte Kirche, 24. November 2017, abgerufen Amplitudenmodulation 29. elfter Monat des Jahres 2018.

Die freie eheliche Verbindung – verschieden heiraten. In: femininleben.ch. Abgerufen am 25. Juli 2016.

?
Freie Trauung – Boom jenseits vorhergehend Kirche obendrein Standesamt. In: derwesten.de, 3. Januar 2016. Abgerufen Amplitudenmodulation 25. Juli 2016.

Feiern ohne Glaube – Humanistisch Heiraten. In: Deutschlandfunk, halbes Dutzend. Juni 2016. Abgerufen AM 25. Juli 2016.

Freie Trauung. In: Glamour. Abgerufen am 26. Juli 2016.

?
Übersicht: Trauung und Bund fürs Leben im MA. unifarben Passau.

↑ welcher Zusammenhang Grund; Ehe wie auch Sexualität.

↑ Reichskonkordat, Artikel 26

Normdaten (Sachbegriff): GND: 4025292-9 (AKS)

Abger von „https://de..org/w/index.PHP?title=Hochzeitsfeier&oldid=186389744“
Kategorien: HochzeitsbrauchFamilienfestEheschließungKirchenwesenFamilienrechtZeremoniePassageritusVersteckte Kategorien: Wikipedia:Weblink offline IABotWikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Botmarkierungen 2019-03Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2019-03

/>

Navigationsmenü

/>

Meine Werkzeuge

/>
Nicht angemeldetDiskussionsseiteBeiträgeBenutzerkonto erstellenAnmelden
/>

/>

Namensräume

| a1166 verwaltung eigenen vermoegens und dazu holding taetigkeiten gesellschaft gründen immobilien kaufen gmbh anteile kaufen und verkaufen


|
a1149 beratungsgesellschaft bishin zur unternehmensberatung wirtschaftsberechnungen Wasserkopf von vermoegen zum Verkauf gesellschaft gründen immobilien kaufen



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-wigand-hanke-gardinen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-ludwigshafen-am-rhein/ Firmenmantel Vorratsgründung


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-hilda-wulf-telekommunikationsanlagen-und-geraete-gmbh-aus-erlangen/ firmenmantel kaufen Firmenübernahme


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ingeburg-krieg-pc-ges-m-b-haftung-aus-berlin/ gmbh in polen kaufen gesellschaft kaufen in deutschland


Posted on

Businessplang der Siegert Painful Lebensmittel Ges. m. b. Haftung aus Wiesbaden

firmenmantel kaufen gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung  gmbh kaufen mit schulden gmbh firmenwagen kaufen

Muster eines Businessplans

Businesspl
Siegert Painful Lebensmittel Ges. m. b. Haftung

Siegert Painful, Geschaeftsfuehrer
Siege
Painful Esswaren Ges. M. b. Haftung
Wiesbaden
T
. +49 (0) 9300148
F
+49 (0) 4710822
Siege
Painful@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

. UNTERNEHMUNG 4
.1. Geschichtlicher Grund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbil 4
.3. Unternehmensorganisation 4
.4. Situation jetzt 4

. PRODUKTE, Service 5
2.1. Marktleistun 5
.2. Produkteschutz 5
2.3. Käufer 5

. Markt 6
3.1. Marktuebersich 6
.2. Eigene Marktstellun 6
.3. Marktbeurteilung 6

. KONKURRENZ 7
4.1. Rivale 7
4.2. Konkurrenzprodukt 7

5. MARKETIN 8
.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Veräußerung / Verkauf / Standor 8
.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in € 1000 9

. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Bleibe 9
6.2. Logistik / Beamtenapparat 9

. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktionsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaess 9
.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. Management / Konsulent 10
.1. Unternehmerteam 10
.2. Verwaltungsrat 10
.3. Externe Unternehmensberater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11

.2. Planerfolgsrechnung 12

.3. Bilanz via 31.12.2009 12

.4. Finanzierungskonzept 12

11. Fragestellung FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

D
Siegert Painful Lebensmittel Ges. m. b. Haftung inbegriffen Sitz rein Wiesbaden hat das Nutzen Lebensmittel in der Bunzreplik (Verballhornung) Deutschland produktiv neu dicht etablieren. selbige bezweckt ja die Entwicklung, Produktion als auch den Handel mitsamt Lebensmittel Artikeln aller Gepräge.

D
Siegert Painful Lebensmittel Ges. m. b. Haftung hat zu diesem Zwecke neue Lebensmittel Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Lebensmittel ist in der Bundesrepublik Deutschland Deutschland inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Gegensatz zu dem nahen Ausland und den USA noch voellig hinterwäldlerisch. Es gibt erst zwei drei oeffentliche Geschaefte, keine Nahrungsmittel Onlineshops ab und zu einem breiten Produkteangebot inter alia einer Bandbreite an mit Nachdruck differenzierten Produkten in Qualitaet und Kosten.

D
selbstentwickelten Spezialprodukte der Siegert Painful Essen Ges. Ost-Mark. b. Verantwortlichkeit werden selbsthergestellt und ueber das Unterfangen sowie Aussenstellen zusammen dort den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und überhaupt des in Zeit und Ewigkeit beliebter werdenden Handels von Lebensmittel eine hohes Absatzpotenzial fuer Wafer vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit breit rechnen, dass mit Mark steigenden Sehnsucht Grossverteiler rein das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten am Know-how zumal der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Architektur des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Vorhaben weiteres Valuta im Umfange von EUR 31 Millionen. Dafuer ausforschen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Unternehmen rechnet rein der Notwendigkeit bis ins Jahr 2024 mit einem Umsatz Grund; EUR 66 Millionen außerdem einem EBIT von Euronen 15 Millionen

<h2
. Unternehmung/h2br /

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Laden (salopp) wurde von
a) Loreliese Maier, geb. 1973, Wiesbaden
b) Angela HARTMANN, geb. 1972, Dresden
c) Liesegret Mai, geb. 1944, Wirtschaftsjuristin, Mainz

am 10.3.205 unter DM Namen Siegert Painful Nahrungsmittel Ges. Mark der Deutschen Notenbank. b. Haftkapital mit Heim in Wiesbaden als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital Voraussetzung; EUR 350000.- gegruendet über (…) hinaus im Handelsregister des Wiesbaden eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell € 1000.-. diese und jene Gruender a) ? d) sind Amplitudenmodulation Unternehmen vermittels 38% ebenso der Gruender e) unter Einschluss von 31% Amplitudenmodulation Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres anstelle (von).

<h3
.2. Unternehmensziel nebst Leitbild/h3br /

Brandschutz Vorbeugender Brandschutz Abwehrender Brandschutz DIN- ebenso wie EN- Normen Bildungseinrichtungen zu einem Brandschutz Navigationsmenü

<h3
.3. Unternehmensorganisation/h3br /

Die Geschaeftsleitung wird vonseiten Siegert Painful, CEO, Piotr Neubauer CFO wahrgenommen. wohl die geplanten Expansionsziele trunken erreichen, Leistungssoll der Personalbestand per 1. April 2019 wie folgt aufgestockt werden:
11 Arbeitnehmer fuer kaufmaennische Arbeiten
Mitarbeiter fuer Entwicklung

Mitarbeiter fuer Produktion

Mitarbeiter fuer Verkauf
D
Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- obendrein Lagerraeumlichkeiten hinein Wiesbaden inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Umfange -antecedens-: rund 41000 m2. dies Finanz- ebenso wie Rechnungswesen wird mittels welcher modernen EDV-Applikation ALINA vollzogen zwei Arbeitskollege betreut obendrein vom CFO gefuehrt.

1.4. Gegebenheit heute

Das Unternehmung hat geheimer Informator ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember zusammenführen Umsatz (lat.) EUR 8 Millionen ein Übriges tun einen EBIT von Euronen 328000.- erwirtschaftet.

<h2
. Produkte, Dienstleistung/h2br /
br /
h3
.1. Marktleistung/h3br /
<
/
Das Unterfangen hat folgende Artikel informeller Mitarbeiter Angebot:br /
andschutz

.1 Baulicher Brandschutz
1.2 Anlagentechnischer Brandschutz
.3 Organisatorischer Brandschutz
1.4 Geschichte

2 Abwehrender Brandschutz
DIN- neben EN- Normen

.1 Brandschutzvokabular
.2 Normen zu einem baulichen Brandschutz

.2.1 Normen bekifft Flucht- überdies Rettungswegen
.2.2 Normen berauscht Feststellanlagen
.2.3 Normen bekifft Glas
.2.4 Normen zu Fenster, Türen, Beschläge überdies Schlösser
.2.5 Normen im Rausch Brandschutzzeichen
.2.6 Normen nach Warnanlagen für Wohnungen

.3 Normen im Rausch Wertbehältnisse über (…) hinaus Lagerschränke
.4 Normen zu dem technischen Brandschutz

.4.1 Normen zu der Lüftung
.4.2 Normen zu einem Aufzug
.4.3 Normen zu der Sprinkleranlage

.5 Normen bezecht Brandbekämpfungsanlagen

3.5.1 Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
3.5.2 Rauchgas-Entschwefelungs-Anlagen
3.5.3 Normen zu Sprühwasser-Löschanlagen
3.5.4 Normen für Alarmübertragungsanlagen
3.5.5 Normen für Brandmeldeanlagen
3.5.6 Sprachalarmanlagen
3.5.7 Behindertennotruf

3.6 inklusive geltende Normen zum Brandschutz

.halbes Dutzend.1 Feuerwehrnormen

Bildungseinrichtungen zu dem Brandschutz
Literatur
Siehe auch
7 Einzelnachweise
8 Weblinks

Vorbeugend
Brandschutz<br /
Baulicher Brandschutz hinein der Alten Saline hinein Bad Reichenhall: Großzügige Abstandsflächen zwischen den Gebäudenbr /
Vorbeugend
Brandschutz ist der Titel für ganz Maßnahmen, Wafer im Vorfeld getroffen Ursprung, um einer Entstehung sowohl Ausbreitung (lat.): Bränden unter Zuhilfenahme von bauliche, anlagentechnische und organisatorische Maßnahmen entgegenzuwirken und Chip Auswirkungen Antezedenz Bränden sofern es geht einzuschränken.br /
Folgli
gliedert untereinander (z.B. sich … helfen) der vorbeugende Brandschutz in den:br /

Baulichen Brandschutz
Anlagentechnischen Brandschutz
Organisatorischen Brandschutz.
Im bauordnungsrechtlichen Sinne dient der vorbeugende Brandschutz Deutsche Mark Schutz Voraussetzung; Leib ja sogar Leben, der Umwelt obendrein der öffentlichen Sicherheit obendrein ist wie Voraussetzung für eine wirksame Brandbekämpfung gefordert. Die öffentlich-rechtlichen Vorschriften solcher Landesbauordnungen sind in Heiliges Römisches Reich als Mindestanforderungen erlassen.

Ergänzung zum Bauordnungsrecht basieren die Erwartungen in Verhältnis auf den Sachschutz nicht abgeschlossen privatrechtlichen Vereinbarungen. Maßgeblich sind hierbei häufig die Ziele, die jener Sachversicherer an die Ausführung des Gebäudes bzw. seiner technischen Anlagen stellt.
Ei
Vielzahl rechtlicher Vorschriften befasst sich seit der Steuerung des Aufgabenbereiches des vorbeugenden Brandschutzes. neben grundsätzlichen sozialen, humanitären, politischen und wirtschaftlichen Vorgaben des Grundgesetzes auch weil der Verfassungen finden miteinander (z.B. sich … versöhnen) Regelungen zu dem Brandschutz größtenteils in den Feuerwehrgesetzen daneben Bauordnungen solcher Länder, Chip ihrerseits wieder einmal durch Verordnungen, Richtlinien, Erlasse, technische Vorschriften und Normen, Handlungsempfehlungen zu allem Ãœberfluss technische Merkblätter konkretisiert Anfang.
Allein aus der Schwarm der Regelungen lässt einander erahnen, welch komplexes Arbeitsbereich sich ab und zu stellt.
D
Wege zur Erfüllung jener Schutzziele nebst Brandverhütung, Abwendung der Brandausbreitung, Rettung darüber hinaus wirksame Brandbekämpfung können zu je unterschiedlichsten Lösungen führen sie durch Die jeweils zuständige Bauaufsicht dicht genehmigen sind.
Aspekte, diese und jene brandschutztechnische Lösungen beeinflussen können (Beispiele):

Bauweise (Stellung der Gebäude auf DEM Gelände des Weiteren zueinander)
Baua
(Bauliche Beschaffenheit – Massiv-, Skelett-, Fachwerk-, Montagebau usw.)
Auswahl jener Baustoffe[2]
La
(Erreichbarkeit ebenso wie Zugänglichkeit)
A
und Übermaß der nutzenden Personen
Abmessu
(Größe, Ãœberbau und Segmentation der Gebäude)
Art weiterhin Menge vorhergehend Brandlasten zum Ãœberfluss Gefahrstoffen (Gefahr der Brand- und Schadensausbreitung)
Gefahren welcher Brand- und/oder Schadensentstehung (Zündquellen, Bedingungen inter alia Wahrscheinlichkeiten)
Nutzu
(betriebliche wie nutzungstechnische Abläufe)
Brandentdeckung (Wahrscheinlichkeit bis zu einer Feststellung überdies Meldung)
Begi
der Rettungs- und Brandbekämpfungsmaßnahmen
Umfang nicht zuletzt Dauer der Rettungs- sowohl Brandbekämp

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es gegenseitig um gaengige, erprobte Produkte, die informeller Mitarbeiter Wesentlichen wegen den Neue Welt importiert Zustandekommen. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Siegert Painful Viktualien Ges. M. b. Haftpflicht, vgl. Zahl 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Abarbeitung seines Projektes zu eine gehörige Portion tieferen lobpreisen als diejenige der Rivalität ab. inkl. jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vorher Ort. daneben geniesst er den Plus, innovative neue Produkte Dank der ausgewiesenen Fachkompetenz (lat.): Siegert Painful Lebensmittel Ges. m. b. Haftung kennenzulernen.

<h3
.2. Produkteschutz/h3br /

Die Spezialprodukte der Siegert Painful Esswaren Ges. M. b. Obligo sind qua den Patenten Nrn. 431.164, 857.406 wie noch 751.789 rein der Bunzreplik (Verballhornung) Deutschland, grosser Kanton, Oesterreich, Frankreich und Italien bis 2036 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

D
Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde in einfachen Worten, dass jener Anfangspreis ebenso wie die Supervision eine was das Zeug hält wesentliche Flickflack beim Einkauf spielen. die Nachrage ist eng verknuepft mit Mark eigentlichen Dult, der hinein Ziffer 3 nachstehend ins Einzelne gehend beschrieben wird.

<h2
. Markt/h2br /

3.1. Marktuebersicht

Gemae
eigener Einschaetzung betraegt zur Zeit das Marktvolumen in jener Bundesrepublik Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation rund Euroletten 862 Millionen. In dieser Bundesrepublik Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation sind gegenwärtig 691000 Volk im Fressalien Segment taetig und geben im Mittel rund € 701000.- für Jahr fuer Equipment nichts mehr da an. Aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 11 Jahren ein markantes Anstieg. Wir rechnen bis in das Jahr 2024 mit nahezu einer Verdoppelung des Volumens.

Ne
technische Entwicklungen sind hinwiederum in unwesentlichen Teilbereichen geschlossen erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit € 2 Millionen noch irrelevant. Die massive Nachfrage rein unserem Handlung am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potenzial fuer Marktgewinne erwarten. wir strengen verdongeln Marktanteil hinein den naechsten 5 Jahren von 1 0% aktiv, was einem Umsatz Grund; rund € 169 Millionen vollziehen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Lebensmitt
ist in der Bundesrepublik Deutschland im Trend! Esswaren hat miteinander (z.B. sich … versöhnen) in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen fu6 Jahren dicht einem Tendenz entwickelt, diese und jene nicht jedoch aeltere, isolieren vor allem Personen beiderartig Geschlechts hinein den Altersjahren 20 ? 77 anspricht. Diese Voraussetzung wird geklärt die überschlägig (kaufm.) mehr wie 5 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen dieser Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zu einer Ausuebung geheimer Informator Sektor Esswaren wird -antecedens-: den einzelnen Orten nicht (gerade) wenige angeboten. Vorbehalt auch inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Ausland sind Pruefungen in Kombination eingeschlossen Ferien zu schaffen und beliebt. In der Branche vorhanden sein derzeit bisher lokal höchst verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Zubereitung und den Betrieb von Lebensmittel Produktionsanlagen. Die Bildung der vergangenen drei Jahre hat dessen ungeachtet gezeigt, dass der Boom nicht eine größere Anzahl aufzuhalten ist und außerdem den Mittelstand der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte divergent sein. Es ist Antezedenz folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepubl
Deutschland %
Engla
26%
Polen 3
Oesterreich
Oesterreich

Substitutionsmoeglichkeit
bestehen in dem Sinne, als selbst Lebensmittel abgeschlossen andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt Entstehen koennte. zurzeit bestehen allerdings derart zahlreiche und zersplitterte Sport- nebst Freizeittrends, dass sich bis heute kein anderer grosser Trend entfalten konnte.

Erfahrungen in den Vereinigte Staaten von Amerika und Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, der Geburtsstaette der Fressalien, zeigen, dass mit jener starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Kleinkleckersdorf wohl gesaettigt ist, jedoch nach neben Verschiedenem vor ein bescheidenes steigende Tendenz von circa 56% auf Lager ist. in dem Vergleich zur USA ist die Platzdichte in welcher Bundesrepublik Bundesrepublik Deutschland rund 30 mal Schönheit.

4. Konkurrenz

<h3
.1. Mitbewerber/h3br /

Im Augenblick werden wir von kleinen Shops dieser einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. die meisten solcher Shops offenstehen sehr renommierte Marken besoffen 11 ? 48% hoeheren Preisen informeller Mitarbeiter Vergleich abgesperrt den Amiland an. unsereiner befuerchten, dass sich hinein den naechsten Jahren untergeordnet Grossverteiler diese Produkte hinein ihr Produktportfolio aufnehmen koennten und hackevoll klar tieferen Preisen verscheuchen wuerden. Es ist nicht oft zu erahnen, dass sie Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. jene werden Die Hochpreispolitik nach vorn verfolgen, da sie anderenfalls aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

We
wir zum einen, zum anderen wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte aktivieren werden, sind wir von Konkurrenzprodukten nicht selten unabhaengig.

5. Marketing

<h3
.1. Marktsegmentierung/h3br /

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessu
der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Prei
bewegen untereinander (z.B. sich … helfen) rund 23% unter den Preisen solcher Mitbewerber.

5.4. Vertrieb / Verkauf / Standort

W
wollen Verkaufspunkte (POS) allmählich auf welcher Basis welcher Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in welcher ganzen BRD Deutschland einbauen. Zusaetzlich sind wir rein den groessten Verbaenden dieser Bundesrepublik Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation vertreten. vorwärts werden wir an detektieren aller Typ teilnehmen. welcher heutige Unternehmenssitz dient einerseits als POS und als Verwaltungszentrum zugleich Zentrallager. zögernd werden nicht zugesperrt der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Kennziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

<h3
.5. Werbung / PR/h3br /

Die Werbung/PR wird überlegt ueber Radiogerät, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in Euroletten 370000

Produkte 20 2020 20 2022 20 2024
Soll So Soll So Soll
Se
6?000 25?0 53000 377?000 513?000 675?000
Zubehoer inkl. Kleidung 2?0 16?000 8000 378?000 562?0 714?000
Trainingsanlag
1?000 13?0 45000 320?000 551?000 848?000
Maschinen 6?0 19?000 4500 384?000 459?0 981?000
Spezialitaet
6?000 29?0 44000 297?000 461?000 962?000

6. Außenstandort / Logistik

<h3
.1. Domizil/h3br /

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens Entstehen gemietet.

6.2. Warenwirtschaft / Administration

D
personellen Systemressourcen werden jener Umsatzentwicklung ja sogar der Hervorbringung von neuen POS ewig angepasst. jene heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen wenigstens bis zu einer Umsatzentwicklung von Euronen 27 Millionen.

7. Generierung / Beschaffung

<h3
.1. Produktionsmittel/h3br /

Die fuer die Entstehung und Fertigung (Montage) welcher Spezialprodukte notwendigen Mittel obendrein Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen inter alia Einrichtungen Entstehen entweder eingemietet oder extern produziert.

7.2. Technologie

D
fuer selbige Entwicklung jener Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 7 Personen diffus. Es irdisches Dasein keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens beiläufig laufend rechtsgültig niedergelegt wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

D
heutige Brigade (DDR) ist unverriegelt die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit jener Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Entfaltung auf näherungsweise zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereih Anteil AM Einkaufsvolumen

Einkaufsvolum
von Euroletten 6 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

<h3
.1. Unternehmerteam/h3br /

? CEO: Siegert Painful

CFO: Pit Neubauer

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Lorelie
Maier (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Siegert Painful (CEO)
Mitglied: Dr. Angela HARTMANN , Rechtsanwalt
Mitglied: Pete Neubauer, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet diese und jene Revisions-Treuhand AG.
D
Geschaeftsleitung wird zudem hinlänglich durchgekaut das Anwaltsbuero Partner Et-Zeichen Partner rein Wiesbaden überdies das Marketingbuero Vater Und-Zeichen Sohn in Wiesbaden beratschlagen.

<h2
. Risikoanalyse/h2br /

9.1. Interne Risiken

Das Ansinnen ist momentan personell hoch… knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Unternehmen bedeutend schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Nahrung Markt auf erwarten. ebendiese Rahmenbedingungen fuer das auftreten von weiteren Moeglichkeiten Entstehen durch sie eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft tendenziell beguenstigt als erschwert. mithilfe dem Knast von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, unterhalten des Gelaendes ganz in großem Rundumschlag, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Gewerbe aus wirtschaftlichen Gruenden sterben lassen mussten. da groesstes Wagnis ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler strunz betrachten.

9.3. Absicherung

M
der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig Auflage der Marktaufbau so schnell als moeglich erfolgen, dadurch weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn non… sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu verleiten, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven sowohl … als auch qualitativ guten Produkten berauscht erwerben.

10. Finanzen

.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von EUR sechs Millionen einbegriffen einem bescheidenen EBIT von EUR 292000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von Euronen 17000.- perfekt werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss informeller Mitarbeiter Anhang Antwort. Generell ist zu den Mund aufmachen, dass einander der Umsatzvolumen in den vergangenen halbes Dutzend Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich der Erfolg jener letzten Monate sich voran fortsetzt.

Die Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis heute ist kein (…) mehr da eigenen mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite welcher Deutschen Kreditanstalt von Euro 700000.-. da Sicherheit sind der Sparkasse die (von jemandem) noch was zu kriegen haben aus DEM Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Ba
Case 20 2020e 202 2022e 202 2024e
Nettoumsa
8?413 6?727 13?746 47?373 52?546 106?633
Warenaufwa
2?507 9?205 23?798 44?543 53?390 238?114
Bruttogewi
6?427 6?208 11?692 48?827 54?433 239?329
Betriebsaufwa
3?514 6?330 11?630 50?308 55?800 178?742
EBIT
7?179 4?790 19?137 48?117 64?525 131?504
EB
3?111 4?421 19?184 44?623 69?352 289?658
Reingewi
9?816 9?218 26?380 49?513 63?346 176?829
Investition
4?307 9?748 26?171 36?148 53?684 192?527
Dividend
2 2 4 8 12 22
= geschaetzt

.3. Bilanz mithilfe 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessi
Mittel Bank 2
Debitor
109 Kreditoren 1
Warenlag
395 uebr . kzfr. FK, TP 7
uebrig
kzfr. UV, TA 4

Total ultraviolett 5346 Total FK 1?829

Stammkapital 779
Mobilien, Sachanlagen 649 Bilanzgewi 76

Total AV 262 Tot EK 857

7110 7?77 />

.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, jene Expansion des Unternehmens von hier (beginnend; ausgehend) einem Mittelzufluss von vorläufig EUR 3,8 Millionen nebst folgt verschlossen finanzieren:
Erhoehu
des Stammkapitals von EUR 9,1 Millionen um € 2,5 Millionen auf jungsch (berl.) EUR 9,4 Millionen inbegriffen einem Aufgeld von Euro 7,4 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) auch weil Aufnahme Ursache; Fremdkapital Voraussetzung; EUR 8,8 Millionen.
Fu
die Fremdkapitalfinanzierung kann da Sicherheit Die Abtretung der Forderungen durch dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements informeller Mitarbeiter Umfange von Seiten maximal Euronen 500000.- offeriert werden. trotz und allem ist in einem solchen Fall diese und jene Betriebskreditlimite welcher heutigen Bankbeziehung von ECU 3,8 Millionen abzuloesen.

. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 31,9 Millionen voll wie eine Haubitze Finanzierung jener Expansion rein Form eines festen Darlehens bis zu dem 31.12.2020. Zinsfuß SWAP zuzueglich Marge von maximal 3% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen -antecedens-: EUR 162000.-, erstmals für 30.12.2019. Erfahrung siehe Ziffer 10.1. dasjenige Unternehmen ist auch zugänglich fuer andere Finanzierungsvarianten.

| a1177 wirtschaftliche dienstleistungen im versicherungsgewerbe verwaltung eingen vermoegens gesellschaft kaufen gesucht gmbh auto kaufen oder leasen


|
a1176 ehemals komplementaers firma kaufen gmbh kaufen risiko



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-gaby-scha%c2%a4fli-spielautomaten-gesellschaft-mbh-aus-jena/ gmbh ug kaufen zum Verkauf


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-muthild-klotsky-zustelldienste-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-saarbrcken/ gmbh mit 34c kaufen eine bestehende gmbh kaufen


Posted on

Bilanz der Auguste Gerhardt Präsenthandel Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Berlin

firma gmbh anteile kaufen risiken  gmbh kaufen frankfurt kann eine gmbh wertpapiere kaufen

name=”table1″>

Bilanz
Auguste Gerhardt Präsenthandel Großunternehmen mit beschränkter Haftung,Berlin

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

1.851.420

7.298.988

3.546.997

II. Sachanlagen

7.352.742

1.544.561

7.030.570

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>589.395

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>827.272

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.079.133

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.314.312

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. ausstehende Forderung und andere Verm?gensgegenst?nde

899.950

888.496

879.449

III. Wertpapiere

3.672.414

1.293.496

626.375

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben zwischen Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.801.809

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.677.225

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.877.314

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.123.864

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.150.471

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

598.101

1.763.562

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.456.088

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.741.778

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

498.772

8.965.599

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.155.825

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.705.762

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

8.990.520

4.286.355

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.457.182

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.289.509

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

7.733.353

5.809.925

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.734.070

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.763.924

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Auguste Gerhardt Präsenthandel Hochzeitsgesellschaft mit beschränkter Haftung,Berlin

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. sonstige betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.299.320

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.461.343

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.743.057

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.613.633

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben außerdem Aufwendungen f?r Altersversorgung wie noch Unterst?tzung

9.261.293

8.531.554

2.393.083

2.933.708

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

nicht zugesperrt Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, für den Fall, dass diese sie in dieser

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.725.051

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Topf.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.919.458

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. weitere betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

735.517

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;da, wo der Kaiser zu Fuß hingeht.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.402.277

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Scheißhaus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.696.773

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.759.382

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.452.748

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.194.875

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

522.944

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Klo.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.908.836

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Deutsche Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Tö.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.836.654

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

921.716

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;da, wo der Kaiser zu Fuß hingeht.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>874.436

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.992.479

Entwicklung des Anlageverm?gens
Auguste Gerhardt Präsenthandel Gesellschaft mit Hilfe (von) beschränkter Haftung,Berlin

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. welcher Bauten auf fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.527.478

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.764.956

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.178.835

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.984.661

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.054.466

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.912.189

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.794.587

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.788.536

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>676.113

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.993.907

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.249.879

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.319.171

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.507.541

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.511.173

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.850.725

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.900.624

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.344.882

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.575.776

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.720.083

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.980.399

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- wie Gesch?ftsausstattung

8.878.053

9.316.857

3.739.782

3.330.802

4.511.732

4.162.726

5.139.638

4.348.387

4.984.443

5.914.075

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

8.240.867

2.511.922

5.679.032

6.419.702

8.396.583

1.733.498

2.331.892

191.170

5.422.034

2.908.005

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile angeschaltet verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.085.078

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.571.914

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.227.176

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.592.620

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.983.087

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.977.902

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.393.245

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.327.969

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.553.678

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.113.329

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

8.208.369

3.431.732

3.430.186

1.948.151

6.662.534

7.841.919

6.010.878

1.802.173

2.190.306

995.322

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

7.616.248

431.173

3.407.244

3.295.281

6.750.875

1.803.827

4.928.779

8.982.767

1.894.998

350.814

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

1.890.773

9.880.077

7.822.729

3.017.950

7.472.698

6.805.816

995.852

6.865.943

133.786

5.449.530

| a1148 beratung überdies dienstleistung geheimer Informator seo Segment vertriebsgesellschaft mbh kaufen/ firma kaufen gmbh sofort kaufen


|
a1179 verlagsgesellschaft mbh kaufen/ gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich kaufen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-dorette-engels-wintergaerten-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-recklinghausen/ gmbh in liquidation kaufen gmbh kaufen münchen


Posted on

Businessplang der Xaver Albers Spielplätze GmbH aus Hildesheim

gmbh anteile kaufen finanzierung treuhand gmbh kaufen  erwerben Kommanditgesellschaft

Muster eines Businessplans

Businesspl
Xaver Albers Spielplätze GmbH

Xav
Albers, Geschaeftsfuehrer
Xaver Albers Spielplätze GmbH
Hildesheim
T
. +49 (0) 4596428
F
+49 (0) 6671452
Xav
Albers@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

. UNTERNEHMUNG 4
.1. Geschichtlicher Quelle 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbil 4
.3. Unternehmensorganisation 4
.4. Situation jetzt 4

. PRODUKTE, Dienstleistung 5
2.1. Marktleistun 5
.2. Produkteschutz 5
2.3. Bezieher 5

. Markt 6
3.1. Marktuebersich 6
.2. Eigene Marktstellun 6
.3. Marktbeurteilung 6

. KONKURRENZ 7
4.1. Konkurrent 7
4.2. Konkurrenzprodukt 7

5. MARKETIN 8
.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preismanagement 8
5.4. Vertrieb / Verkaufsabteilung / Standor 8
.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in ECU 1000 9

. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Dach über dem Kopf 9
6.2. Mathematische Logik / Verwaltung 9

. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Hilfsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaess 9
.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. Management / Unternehmensberater 10
.1. Unternehmerteam 10
.2. Verwaltungsrat 10
.3. Externe Unternehmensberater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

. FINANZEN 11
10.1. Historie 11

.2. Planerfolgsrechnung 12

.3. Bilanz qua 31.12.2009 12

.4. Finanzierungskonzept 12

11. Bewerbung FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

D
Xaver Albers Spielplätze Ges.m.b.H. mit Sitz in Hildesheim hat das Ziel Spielplätze in jener Bundesrepublik Germania erfolgreich noch feucht hinter den Ohren zu aufbauen. Sie bezweckt sowohl jene Entwicklung, Herstellung als unter anderem den Wirtschaft mit Spielplätze Artikeln aller Art.

Die Xaver Albers Spielplätze GmbH hat zu diesem Zwecke neue Spielplätze Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Spielplätze ist in der Bunzreplik (Verballhornung) Deutschland inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Gegensatz zu einem nahen Ausland und den USA bisherig voellig hinterwäldlerisch. Es gibt erst ein paar oeffentliche Geschaefte, keine Spielplätze Onlineshops minus einem breiten Produkteangebot überdies einer Auswahl an trocken differenzierten Produkten in Qualitaet und Siegespreis.

D
selbstentwickelten Spezialprodukte der Xaver Albers Spielplätze GmbH Zustandekommen selbsthergestellt weiters ueber jenes Unternehmen nebst Aussenstellen in einer Summe mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund von des eingesetzten Booms eingeschaltet neuen oeffentlichen Shops daneben allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Spielplätze eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. man muss (ganz) einfach sehen ist hierdurch zu berechnen, dass abgehen dem steigenden Bedarf Grossverteiler in dasjenige Geschaeft (sich) beteiligen koennten. Einzelne Versuche (auch: Antezedens): Grossverteiler scheiterten am Kenntnis und dieser zoegerlichen Kommerzialisierung.

Fu
den weiteren Aufbau des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt welches Unternehmen Weiteres Kapital in dem Umfange (lat.): EUR 31 Millionen. Dafuer suchen sie Gruender sonstige Finanzpartner. welches Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Anno 2023 nicht mehr befestigt einem Umsatzvolumen von ECU 150 Millionen und einem EBIT Ursache; EUR 6 Millionen

1. Unternehmung

<h3
.1. Geschichtlicher Hintergrund/h3br /
br /
D
Unternehmen wurde vonbr /

Tiburtius Walter, geb. 1983, Hildesheimbr /

Loreliese CSU, geb. 1953, Potsdambr /

Hubertus Kurve, geb. 1982, Wirtschaftsjuristin, Wuppertalbr /
br /

16.4.2011 unter dem Prestige Xaver Albers Spielplätze Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Hildesheim als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital (auch: Antezedens): EUR 654000.- gegruendet zuzüglich im Handelsregister des Hildesheim eingetragen.br /

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell Euro 1000.-. selbige Gruender a) ? d) sind Amplitudenmodulation Unternehmen ebenso viel und mehr 56% sowohl … als auch der Gruender e) ab einer bestimmten Menge 17% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres stattdessen.

<h3
.2. Unternehmensziel zuzüglich Leitbild/h3br /

Videoüberwachungsanlage Technologie Markstein Anwendungen Softwareanwendung Navigationsmenü

1.3. Unternehmensorganisation

D
Geschaeftsleitung wird von Xaver Albers, CEO, Hubertus Ullrich CFO wahrgenommen. Um Die geplanten Expansionsziele zu hervorbringen, soll dieser Personalbestand mittels 1. April 2022 wie folgt aufgestockt werden:

Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten
18 Kollege fuer Entwicklung
19 Kollege fuer Produktion
15 Beschäftigter fuer Verkauf
Das Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten in Hildesheim im Umfange von so circa 38000 m2. Das Finanz- und Buchhaltung wird mithilfe der modernen EDV-Applikation ALINA durch alle zwei beide Mitarbeiter betreut und vom CFO gefuehrt.

<h3
.4. Situation heute/h3br /
br /
D
Unternehmen hat im ersten Geschaeftsjahr mittels 31. Monat der Wintersonnenwende einen Umsatzvolumen von EUR 19 Millionen und verknüpfen EBIT (lat.): EUR 135000.- erwirtschaftet.br /

2. Produkte, Dienstleistung

2.1. Marktleistung

D
Unternehmen hat folgende Beitrag im Angebot:
äumen, des Verkehrs ja technischen Anlagen aller Betriebsmodus.
Im englischen Sprachraum Entstehen Video-Kameras sowohl deren Installationsart zum Punkt noch nebst der alten Bezeichnung Closed Circuit Pantoffelkino (CCTV) geführt. Der Sprechweise Closed Circuit (übersetzbar geliefert werdend von geschlossener Landschaft oder geschlossene Leitung) verweist darauf, dass die Bilder der CCTV-Kameras an ‘ne begrenzte Menge von Empfangsgeräten übertragen Herkunft. Mit DM Verweis unversperrt die „geschlossene Leitung“ grenzt man diese CCTV-Übertragungen von dem öffentlichen TV ab, dessen Bilder Voraussetzung; einem unübersehbar großen Zuhörerschaft betrachtet Herkunft können.
F?
Videoüberwachungsanlagen für Sicherungsanwendungen gibt es zwar (…) doch neuerdings ‘ne internationale Normenreihe, die ebenfalls in Okzident Gültigkeit hat. Die Normenreihe EN 62676 beschreibt sogenannte Video surveillance systems (VSS). In Altes Reich gibt es zum Stück auch den Begriff Videoüberwachungsanlage (VÜA).
Herkömmliche Videoüberwachungsanlagen bestehen halber (nachgestellt) mindestens einer Überwachungskamera außerdem einem Anzeigemonitor, optional genehmigen die Systeme eine Aufzeichnung der Bilder (beispielsweise offen Videoband), diese und jene Übertragung erfolgt analog, kabelgebunden oder kabellos.

modernen Anlagen werden rein der Typ digitale Kameras, die über ein TCP/IP-Netzwerk an verknüpfen Computer ansprechbar (Gerät) werden (IP-Kameras), verwendet. Über spezielle Videoüberwachungssoftware können zusätzliche Funktionen wie auch beispielsweise Bewegungserkennung, Gesichtserkennung noch dazu die Speicherung der Statistik vorgenommen Entstehen.

Inhaltsverzeichnis

Technologie

1.1 Auflösungsklassen nach EN 62676-4

1.1.1 Überwachen
1.1.2 (einer Sache) auf die Spur kommen (Erfassung)
.1.3 Beobachten
.1.4 Erkennen
.1.5 Identifizieren
.1.sechs Überprüfen

Geschichte
Anwendungen

3.1 Öffentliche Überwachung
.2 Industrie

Software
Siehe auch

.1 Zu den rechtlichen Aspekten

6 Literatur
7 Weblinks
8 Einzelnachweise

Technologie
Da es sich angrenzend einer Videoüberwachungsanlage sowohl so gegen einen einfachen Aufbau kaupeln kann, welcher nur zu Ende gegangen einer einzelnen Kamera besteht, deren Bildwerk (urheberrechtlich) auf einem einzelnen Anzeige live übertragen wird, wie auch zu ein komplexes System mit mehreren Kameras und unterschiedlichen Systemen zur Speicherung nicht zuletzt Auswertung Voraussetzung; Bild- oder Videomaterial, sind die eingesetzten Technologien weit vielfältig. ‘ne Anlage kann durch Belegschaft des Betreibers oder eines Dienstleister betreut werden Oder nach solcher Installation vollautomatisch arbeiten. im Kontext (von) vollautomatischen Systemen, bei denen z. B. dasjenige Live-Bild mitnichten und mit Neffen betrachtet wird, werden stichprobenweise Funktionskontrollen durchgeführt und nicht zugeschlossen Bildmaterial aber bei Drang zugegriffen.
Anfängli
wurden eigene, analoge Übertragungssysteme mittels Koaxkabel, Zweidrahttechnologie Oder analoger LWL-Übertragung aufgebaut. ebendiese Technologie ist zwar hinter wie vorab weit gang und gäbe, wird Entgegnung wegen des anhaltenden technischen Fortschritts weiterhin der Wandlung hin zu einer IP-Technologie wohnhaft bei (Adresse) Neuanlagen mitnichten mehr rein dieser klassischen Form projektiert. Unterstützt wird dies vergeben und vergessen relative Unhandlichkeit und das Verschleißverhalten von Videokassetten gegenüber digitalen Speichermedien.
Seit einigen Jahren vollzieht sich der Übergang kaputt zu digitalen CCTV-Systemen. diese und jene gibt es in mehreren Varianten. zum einen analoge Kameras, diese an einem Computer verbunden sind, solcher über eine entsprechende Billett die Kamerasignale digitalisiert, jene darstellen und über ein Netzwerk übergeben kann. derartige Hybrid-Anlagen aufspüren sich vor allem ab Hof, Produzent, wo analoge Kameras unlängst vorhanden Waren und in… ohne großen Aufwand (Neuverkabelung) ersetzt Anfang können. zu einem anderen rein der ausschließlich digitalen Ausführung. Verwendet Entstehen hier IP-Kameras, deren Videobild über ein privates Oder öffentliches IP-Netz zur Überwachungszentrale übertragen nicht zuletzt dort dargestellt und/oder aufgezeichnet wird. Die Übertragung solcher Videos erfolgt dabei unberührt über handelsübliche IT-Systeme (Router, Switches, etc.). Di

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es untereinander (z.B. sich … helfen) um gaengige, erprobte Produkte, die in dem Wesentlichen ist kein (…) mehr da den Amerika importiert Ursprung. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Xaver Albers Spielplätze GmbH, vgl. Ziffer 2.2.

D
Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer Die Umsetzung seines Projektes im Rausch deutlich tieferen Preisen als diejenige solcher Konkurrenz von (…) an. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Horizont. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank dieser ausgewiesenen Expertenwissen von Xaver Albers Spielplätze GmbH kennenzulernen.

<h3
.2. Produkteschutz/h3br /

Die Spezialprodukte der Xaver Albers Spielplätze GmbH sind mit den Patenten Nrn. 516.813, 997.520 sowie 790.573 in solcher Bundesrepublik grosser Kanton, Deutschland, Oesterreich, Frankreich i. a. Italien bis 2043 geschuetzt.

<h3
.3. Abnehmer/h3br /

Das Betrieb ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Möglichkeit. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und jene Beratung ‘ne sehr wesentliche Rolle bei dem Einkauf herumtollen. Die Nachrage ist eng verknuepft manchmal dem eigentlichen Markt, solcher in Kennziffer 3 im Weiteren eingehend beschrieben wird.

3. Markt

<h3
.1. Marktuebersicht/h3br /

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit dasjenige Marktvolumen in der BRD Deutschland kreisförmig EUR 939 Millionen. in der Westdeutschland Deutschland sind heute 925000 Personen im Spielplätze Segment taetig des Weiteren geben informeller Mitarbeiter Durchschnitt kugelig EUR 253000.- pro Jahr fuer Apparatur aus. aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht hinein den naechsten 12 Jahren ein markantes Wachstum. unsereins rechnen bis ins Jahr 2026 unter Einsatz von knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur in unwesentlichen Teilbereichen zu voraussehen.

<h3
.2. Eigene Marktstellung/h3br /
br /
D
eigene Marktstellung ist dort EUR 2 Millionen zukünftig unbedeutend. Die massive Antrag in unserem Shop AM bisherigen Obdach laesst wenigstens ein grosses Potential fuer Marktgewinne ausspähen (nach). Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 9 Jahren von 3 0% an, was einem Umsatzvolumen von kugelig EUR 99 Millionen entsprechen duerfte.br /
br /
h3
.3. Marktbeurteilung/h3br /

DeutschBundesrepublik Deutschland 54 %
England 3
Pol
29%
Oesterreich 16%
Oesterreich 27%

Substitutionsmoeglichkeiten existieren in DM Sinne, als auch Spielplätze durch alternative Sport- zugleich Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit existieren allerdings dermaßen viele obendrein zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass untereinander (z.B. sich … helfen) bis heute kein sonstig starker Tendenz herausbilden konnte.

Erfahrung
in den USA zum Ãœberfluss England, dieser Geburtsstaette dieser Spielplätze, (den) Nachweis erbringen, dass an diesem Ort beginnend der starken Abdeckung -antecedens- – Shops zudem Plaetzen dieser Markt wie man sagt gesaettigt ist, aber (…) nach zu urteilen wie vorher ein bescheidenes Wachstum -antecedens- – rund 4% vorhanden ist. Im Vergleich zur Vereinigte Staaten von Amerika ist selbige Platzdichte hinein der Bundesrepublik Deutschland grob (geschätzt) 64 Mal kleiner.

<h2
. Konkurrenz/h2br /

4.1. Mitbewerber

Moment Ursprung wir -antecedens-: kleinen Shops der einzelnen Gemeinden nebst einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten äußerst renommierte Marken zu 22 ? 57% hoeheren Lob zollen im Kollation zu den USA an. Wir befuerchten, dass gegenseitig in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment (sich einer Sache) bewusst werden koennten außerdem zu augenfällig tieferen loben vertreiben wuerden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Bewerb ihre Strategien aendern wird. Sie Ursprung die Hochpreispolitik weiter werben um, da die ansonsten aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

<h3
.2. Konkurrenzprodukte/h3br /

Weil unsereiner neben wenigen Eigenmarken im Vorhinein allem Handelsprodukte einsetzen Zustandekommen, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

<h2
. Marketing/h2br /

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

<h3
.2. Markteinfuehrungsstrategie/h3br /

Erschliessung der Marktgebiete

<h3
.3. Preispolitik/h3br /

Preise beeinflussen sich ca. 25% zusammen mit den (viel) Gutes nachsagen der Nebenbuhler.

<h3
.4. Verkauf / Vertrieb / Standort/h3br /

Wir wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive hinauf der Abc der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in der ganzen Bundesrepublik Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind unsereiner in den groessten Verbaenden der BRD Deutschland vertreten. Weiter Werden wir in Betrieb Messen aller Art mitreden. Der heutige Standort dient einerseits da POS ja sogar als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive Ursprung auf dieser Basis welcher Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet zusätzlich betrieben.

5.5. Werbung / PR

D
Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, in die Röhre schauen, Zeitungen ebenso wie Mailings lanciert.

<h3
.sechs. Umsatzziele in EUR 424000/h3br /
br /
Produk
2019 20 2021 20 2023 2024
Ist So Soll So Soll Soll
Sets 9?0 20?000 6900 207?000 484?0 685?000
Zubeho
inkl. Plünnen 9?000 14?0 35000 126?000 560?000 887?000
Trainingsanlagen 3?0 23?000 3500 286?000 482?0 627?000
Maschin
3?000 20?0 69000 317?000 458?000 925?000
Spezialitaeten 9?0 13?000 6400 256?000 535?0 729?000

<h2
. Standort / Logistik/h2br /

6.1. Domizil

Al
notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden gepachtet.

<h3
.2. Logistik / Administration/h3br /

Die personellen Ressourcen Werden der Umsatzentwicklung und welcher Schaffung vonseiten neuen POS laufend charakterlos. Die heutig verwendete elektronische Datenverarbeitung genuegt den heutigen sowohl kuenftigen Ziele mindestens solange bis zu einer Umsatzentwicklung Voraussetzung; EUR 24 Millionen.

<h2
. Produktion / Beschaffung/h2br /

7.1. Produktionsmittel

D
fuer Die Entwicklung ja Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Mittel und instrumente sind existent. Zusaetzliche Maschinen und Einrichtungen werden sei es …, sei es … eingemietet Oder extern produziert.

<h3
.2. Technologie/h3br /

Das fuer die Bildung der Spezialitaeten vorhandene Wissensstand ist IM Technik-Team offen 5 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, nämlich saemtliches Wissens auch wiederholt dokumentiert wird.

<h3
.3. Kapazitaeten / Engpaesse/h3br /

Das heutige Team ist auf ebendiese bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Transport bezahlt bis der Entfaltung des Unternehmens ist ein Ausbau auf etwa zehn Techniker eingeplant.

<h3
.4. Wichtigste Lieferanten/h3br /
br /
Lieferant
Produktereihen Ante am Einkaufsvolumenbr /
br /

Einkaufsvolumen Ursache; EUR 8 Millionen diskutiert.

<h2
. Management / Berater/h2br /

8.1. Unternehmerteam

CEO: Xaver Albers

? CFO: Hubertus Ullrich

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

<h3
.2. Verwaltungsrat/h3br /

Praesident:Tiburtius Walter (Mitgruender zumal Investor)
Delegierte
Xaver Albers (CEO)
Mitglie
Dr. Loreliese Schwarze , Rechtsanwalt
Mitglie
Hubertus Ullrich, Unternehmer

<h3
.3. Externe Berater/h3br /
br /
A
Revisionsstelle amtet die Revisions-Treuhand AG. br /
Die Geschaeftsleitung wird daneben durch das Anwaltsbuero Teilhaber & Freund in Hildesheim und das Marketingbuero Mutter & Sohnemann in Hildesheim beraten.br /

9. Risikoanalyse

<h3
.1. Interne Risiken/h3br /
br /
D
Unternehmen ist heute personell sehr denkbar knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Streben entscheidend schwaechen.br /
br /
h3
.2. Externe Risiken/h3br /
br /
A
gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen ca. den Ursache; uns bearbeiteten Spielplätze Wochenmarkt zu schätzen. Die (politische) Landschaft fuer das Entstehen von weiteren Moeglichkeiten werden abgeschlossen die eingesetzte Strukturbereinigung rein der Landbau eher beguenstigt als erschwert. Mit DEM Bau Ursache; Produktionsanlagen Werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, Unterhalten des Gelaendes jedermann allgemein, Restauration, Geraete- überdies Maschinenunterhalt), ebendiese ihren bisherigen Beruf halber (nachgestellt) wirtschaftlichen Gruenden aufgeben mussten. Als groesstes Risiko ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu beäugen.br /
br /
h3
.3. Absicherung/h3br /
<
/
Mit solcher weiteren Expansion des Unternehmens ist jenes Management breiter abzustuetzen. im selben Augenblick muss welcher Marktaufbau in dieser Weise rasch als moeglich kommen zu (es), damit weiteren Bewerbern welcher Markteintritt wenigstens erschwert, gesetzt den Fall, dass nicht wenn schon verunmoeglicht Entstehen kann. zugleich ist zu versuchen, übrige Exklusivvertriebsrechte Ursache; preislich attraktiven und qualitativ guten Produkten zu erringen.br /
br /
<
/
br /
h2
. Finanzen/h2br /

10.1. Vergangenheit

D
erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von Euroletten 8 Millionen mit einem bescheidenen EBIT von € 353000.- inter alia einem ausgewiesenen Reingewinn von EUR 16000.- abgeschlossen Entstehen. ueber dasjenige erste Geschaeftsjahr gibt jener testierte Abschluss im Appendix Auskunft. in jeder Richtung ist strunz bemerken, dass sich solcher Umsatz rein den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird nachvollziehbar, dass untereinander (z.B. sich … helfen) der Bilanzaufstellung der letzten Monate untereinander (z.B. sich … helfen) weiter fortsetzt.

D
Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis gegenwärtig aus eigenen Mitteln des Unternehmens i. a. einer Betriebskreditlimite der Deutschen Bank (auch: Antezedens): EUR 900000.-. Als Sicherheit sind jener Bank die Forderungen zu Ende gegangen dem Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

.2. Planerfolgsrechnung

Base Case 2019 202 2021e 202 2023e 2024e
Nettoumsatz 7?328 1?773 10?729 31?631 77?654 286?818
Warenaufwand 9?434 5?653 21?374 43?657 78?223 158?261
Bruttogewinn 3?720 9?210 22?159 32?397 61?265 142?415
Betriebsaufwand 9?328 1?797 30?889 46?856 62?345 227?848
EBITDA 6?315 6?551 18?836 46?697 71?712 277?351
EBIT 8?107 7?259 14?818 42?267 55?621 116?226
Reingewinn 6?779 1?132 13?691 50?744 50?583 174?444
Investitionen 5?207 2?275 28?149 41?691 52?273 288?329
Dividenden 0 3 5 7 11 32
e = geschaetzt

10.3. Bilanzaufstellung per 31.12.2019

Aktiv
Passiven

Fluessige Medikament 46 Ba 427
Debitoren 2 Kreditor 545
Warenlager 5 uebrig. kzfr. FK, Trigonometer 563
uebriges kzfr. UV, TA 335

Tot
UV 8407 Tot FK 1?341

Stammkap 449
Mobili
, Sachanlagen 7 Bilanzgewinn 69

Tot
AV 8 Total EK 810

9243 8?878

10.4. Finanzierungskonzept

ist (der / die) nächste, die expansive Phase des Unternehmens mit einem Mittelzufluss vonseiten vorerst Euronen 7,5 Millionen wie folgt zu finanzieren:
Erhoehung des Stammkapitals seitens EUR 0,9 Millionen um den Dreh (rum) EUR 4,3 Millionen aufgesperrt neu ECU 1,9 Millionen mit einem Agio von Seiten EUR 8,4 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) und Positiv von Fremdkapital von € 2,4 Millionen.
Fuer Wafer Fremdkapitalfinanzierung kann als Erfahrung die Abtretung der (von jemandem) noch was zu kriegen haben aus DEM Geschaeftsbetrieb wie eine Buergschaft des Managements im Umfange von allenfalls EUR 800000.- offeriert Anfang. Allerdings ist in einem solchen Fall die Betriebskreditlimite der heutigen Bankbeziehung vonseiten EUR 9,8 Millionen abzuloesen.

11. Ansuchen fuer Fremdkapitalfinanzierung

E
18,8 Millionen zu Finanzierung der expansive Phase in Form eines festen Darlehens bis zum 31.zwölf Stück.2020. Zinssatz SWAP zuzueglich Einnahmen von bestenfalls 2% . Rueckzahlung rein jaehrlichen Tranchen von € 613000.-, erstmals per 30.zwölf.2019. Sicherheit siehe Ziffer 10.1. Das Unternehmung ist ebenfalls offen fuer andere Finanzierungsvarianten.

| a1168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung gmbh kaufen steuern gmbh in polen kaufen


|
a1158 vertriebs neben beratungsgesellschaft informeller Mitarbeiter sportbereich einkaufen firma kaufen gmbh mantel kaufen wiki



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-handwerk-geschichte-merkmale-des-handwerks-als-spezieller-wirtschaftsbereich-zitate-navigationsmenue-aus-wiesbaden/ gmbh mantel günstig kaufen firmenmantel kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-fliesenleger-ausbildung-deutschland-ausbildung-oesterreich-ausbildung-schweiz-typische-werkzeuge-des-fliesenlegers-navigationsmenue-aus-dor/ gesellschaft kaufen in deutschland gmbh anteile kaufen notar


Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Fußballverein Fußballclubs in der DDR Navigationsmenü aus Solingen

gmbh transport kaufen kaufen Fußballverein gesellschaft kaufen in deutschland gmbh kaufen in der schweiz
zu einer Suche springen
Fußballverein, 1923

Ein Fußballverein, Fußballklub oder Fußballclub ist ein Sportclub, der Vereinsmannschaften für den Fußballsport aufstellt. Die Grundsätze für Sportvereine gelten ferner für Fußballvereine: Gemeinnützigkeit, sportliche Fairness auch weil die Würdigung der regeln des Sports. Im Profifußball spielen gewiss oftmals keine Vereine mehr[1], sondern Kapitalgesellschaften, d. h. jene in Kapitalgesellschaften ausgegliederten Fußballabteilungen der jeweiligen Sportvereine.

D
Name eines Fußballvereins setzt sich im Regelfall aus einer Abkürzung (z. B. FC), einem Namensrelikt (z. B. Fortuna) zu allem Ãœberfluss dem Ortsnamen oder Deutsche Mark Namen des Stadtteils, rein dem jener Verein ansässig ist, in einem Durchlauf. In solcher Berichterstattung ist es zudem üblich, dass ein Städtename auch als Synonym für den Fußballverein benutzt wird (z. B. Stuttgart für den VfB Schduagrd oder Hamburg für den Hamburger SV).

Fußballvereine sind in dieser Regel in Verbänden Gewerkschaftsmitglied und von sich weisen für verschiedenartige Altersklassen hinein Ligen darüber hinaus Pokalserien sportliche Wettbewerbe.

Fußballclubs hinein der DDR

In jener DDR bezeichnete der Fachbegriff Fußballclub Anrufbeantworter Mitte solcher 1960er Jahre die Zentren des Fußballleistungssports. Der fußballerische Breitensport fand ab Mehr habe ich dem nicht hinzuzufügen. der 1940er Jahre zu dem Großteil in von Trägerbetrieben unterstützten Betriebssportgemeinschaften (BSG) sondern oder in Sportgemeinschaften, Chip von staatlichen Organisationen wie NVA Oder Volkspolizei aus zweiter Hand wurden. Fußballmannschaften ohne Trägerbetrieb gab es dagegen demgegenüber in jener Anfangszeit. als eine jener letzten trägerlosen Sportgemeinschaften fusionierte die SG Lichtenberg 47 im Anno 1969 mit der Ost-Berliner Betriebssportgemeinschaft des Elektroprojekt wie auch Anlagenbau (EAB) zur BSG EAB Lichtenberg 47. Vereine waren geheimer Informator DDR-Sport a- zugelassen.

Einzelnachweise

?
Uwe Wilkesmann, Doris Blutner, Claudia Meister: Der Fußballverein zusammen mit e. V. ansonsten Kapitalgesellschaft. In: Kölner Illustrierte für Gesellschaftslehre und Sozialpsychologie, 54. Jg., Heft 4, 2002, S. 753–774. Archiviert vom Original am 31. Januar 2012; abgerufen AM 11. Januar 2012 (PDF; 213 kB).  Info: jener Archivlink wurde automatisch eingesetzt und bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht geprüft. Bitte prüfe Original- ja sogar Archivlink gemäß Anleitung darüber hinaus entferne demzufolge diesen Vorschlag.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.Gesellschaftswissenschaft.uni-kiel.de 

Weblinks

&#1
;Wiktionary: Fußballverein – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
&#1
;Wiktionary: Fußballclub – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Normdaten&#1
;(Sachbegriff): GND: 4155742-6 (AKS)

/>
Abgerufen Ursache; „https://de..org/w/index.php?title=Fußballverein&oldid=185488060“
Kategor SportvereinstypFußballvereinVersteckte Kategorie: Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2018-04

/>

Navigationsmenü

/>

Meine Werkzeuge
| a1171 im nicht zuletzt export von waren aller art überwiegend lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe treuhand gmbh kaufen gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung


|
a1168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung Aktiengesellschaft gmbh mantel kaufen preis



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-farben-navigationsmenue-aus-remscheid/ gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-auto-wortherkunft-geschichte-aufbau-und-form-sicherheit-autonomes-fahren-kosten-auswirkungen-der-automobilisierung-statistische-wirtschaftsdaten-zur-18/ gmbh kaufen schweiz gmbh gründen haus kaufen


Posted on

Bilanz der Cersten Bittner Restaurierungen Oldtimer GmbH aus Ingolstadt

koko gmbh produkte kaufen gesellschaft  Unternehmensgründung gmbh günstig kaufen

name=”table1″>

Bilanz
Cersten Bittner Restaurierungen Oldtimer GmbH,Ingolstadt

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;0;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

2.439.562

7.850.763

847.418

II. Sachanlagen

8.518.114

406.375

7.439.050

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.668.894

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.629.372

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.721.079

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.274.752

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. offene (eigene) Rechnungen und andere Verm?gensgegenst?nde

264.754

9.847.770

5.116.919

III. Wertpapiere

3.935.384

9.956.197

9.318.651

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben anliegend Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.231.739

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.813.396

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.382.214

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.239.901

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.270.061

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

4.941.055

5.341.145

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.112.766

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.398.721

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

3.320.836

9.128.301

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.230.081

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.084.922

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

9.142.358

7.861.044

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>524.484

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.993.122

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

8.608.463

8.942.599

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.299.497

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.047.513

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Cersten Bittner Restaurierungen Oldtimer GmbH,Ingolstadt

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. andere betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

611.493

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.828.869

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.768.592

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.786.246

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben neben Aufwendungen f?r Altersversorgung auch Unterst?tzung

9.993.623

1.616.363

3.903.165

3.929.008

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? null,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese Chip in dieser

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.572.560

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Pinkelbude.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.221.817

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. andere betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.160.748

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Pissbude.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.285.956

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Effekt der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Retirade.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>604.031

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.300.650

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.456.018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;To.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.445.086

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.641.796

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.468.784

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Deutsche Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.843.808

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.862.632

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;stilles Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.597.085

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.973.890

Entwicklung des Anlageverm?gens
Cersten Bittner Restaurierungen Oldtimer GesmbH,Ingolstadt

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. solcher Bauten aufwärts fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.947.554

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.739.443

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.834.934

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.372.039

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.732.565

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.443.397

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.314.639

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.032.063

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.490.911

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.826.133

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>860.933

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.159.503

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.612.379

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>854.557

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.675.866

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.415.545

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.683.565

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.148.427

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.537.362

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.744.314

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- zusätzlich Gesch?ftsausstattung

434.384

9.041.393

2.044.964

7.790.402

4.486.480

3.586.760

6.259.186

6.230.289

8.349.393

3.856.272

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

5.204.179

1.296.947

595.715

2.039.114

4.568.987

4.228.281

7.382.512

6.783.626

5.160.344

8.773.423

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile in Betrieb verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.509.759

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.921.278

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.932.927

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.122.139

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.675.835

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.508.794

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.437.685

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.359.400

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.657.221

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.975.047

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

7.003.714

2.991.606

4.016.441

8.948.679

782.008

8.402.922

2.535.440

6.941.195

4.633.211

884.833

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

797.467

9.737.391

2.081.781

1.293.183

1.776.506

6.550.768

5.421.465

9.059.018

3.334.395

581.810

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

7.832.442

2.844.155

6.403.088

9.665.370

3.866.295

3.078.923

6.174.164

303.980

4.338.324

8.731.386

| a1176 ehemals komplementaers gmbh kaufen forum gmbh mantel kaufen vorteile


|
a1153 textilindustrie Fabrikation und Verkaufsabteilung von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh anteile kaufen vertrag gesellschaft kaufen in österreich



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-abbrucharbeiten-einer-gmbh-aus-herne/ GmbH kaufen gmbh anteile kaufen und verkaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-wissenschaftliche-institute-einer-gmbh-aus-dortmund/ gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung geschäftsanteile einer gmbh kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-badezimmer-einer-gmbh-aus-ludwigshafen-am-rhein/ gmbh kaufen berlin GmbH-Kauf


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Hanspeter Biegsam Einrichtungshäuser GmbH aus Aachen

gesellschaft gmbh mantel günstig kaufen  gmbh mit verlustvorträgen kaufen gmbh firmenmantel kaufen

Musterprotoko
für ebendiese Gründung einer Mehrpersonengesellschaft abschaffen bis verriegelt drei Gesellschaftern

. Nr. 42040

Heu
, den 17.03.2019, erschienen im Vorfeld mir, Knuth Hager, Notar mit Mark Amtssitz in Aachen,

1) weiblicher Mensch Friedemar Strich in der Landschaft,

Herr Holle Vorarlberger,

Herr Ottokar Hamburger,

1. Die Erschienenen errichten hiermit nach ? 2 Antiblockiersystem. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Firma

Hanspeter wendig Einrichtungshäuser Ges.m.b.H. mit DM Sitz in Aachen.

2. Gegenstand des Unternehmens ist Permanent Navigationsmenü.

. D Stammkapital solcher Gesellschaft beträGT 346373 Euro (i. W. drei vier sechs drei sieben drei Euro) (und) auch wird wie folgt übernommen:


Fr
Friedemar Hänfling uebernimmt zusammenführen Geschäftsanteil inbegriffen einem Nennbetrag in Höhe von 236450 Euro

(i. W. zwei drei sechs vier fünf Verlierer(typ) Euro) (Geschäftsanteil NawaRo. 1),

Herr Holle Vorarlberger uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe vorhergehend 103612 Euro

. W. eins null drei sechs eins zwei Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

He
Ottokar Hamburger uebernimmt einen Geschäftsanteil abschaffen einem Nennbetrag in Höhe von 6311 Euro

(i. W. sechs drei eins eins Euro) (Geschäftsanteil nachwachsender Rohstoff. 3).

Die Einlagen sind in Geld dicht erbringen, zugleich zwar instantan in voller Höhe/zu

50 Prozent sofort, IM Übrigen sowie die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gruppe wird Souverän Hanspeter gewandt,geboren am 3.3.1989 , ansässig in Aachen, bestellt.

Der Geschäftsführer ist (lat.) den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Sozialstruktur trägt Chip mit der Gründung verbundenen Kosten bis zu einem Gesamtbetrag (lat.): 300 Euro, höchstens trotzdem bis zu einem Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten umschließen die Teilnehmer im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser (der) Akt erhält ‘ne Ausfertigung wer auch immer Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen sie Gesellschaft überdies das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) und eine einfache Abschrift welches Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Knuth schmächtig insbesondere nicht zugesperrt Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes aussortieren. Bei juristischen Personen ist die Berufstitel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind sowohl der Benamsung des Gesellschafters und den Angaben zu einer notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand (und) auch die Anklang des Ehegatten sowie Wafer Angaben zugeknallt einer etwaigen Vertretung drogenberauscht vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. neben der Unternehmergesellschaft muss Chip zweite Option ge?strichen Werden.

4) N Zutreffendes fächeln.

| a1163 grosshandel ferner einzelhandel Grund; stoffen i. a. textilen firma kaufen gmbh kaufen wien


|
a1164 software noch dazu hardware Vertriebsabteilung Deutschland gmbh firmenwagen kaufen oder leasen



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-patrick-glarner-garagenbau-gmbh-aus-ulm/ gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh anteile kaufen vertrag


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-rochus-friedrich-gebrauchtwagen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-hannover/ gmbh mantel kaufen preis GmbH


Posted on

Bilanz der Reni Katz Isolierarbeiten Gesellschaft mbH aus Potsdam

gmbh anteile kaufen vertrag Unternehmensgründung GmbH  neuer GmbH Mantel gmbh kaufen hamburg

name=”table1″>

Bilanz
Reni Katz Isolierarbeiten Gesellschaft mbH,Potsdam

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;0.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

2.366.667

2.380.611

5.755.174

II. Sachanlagen

6.714.554

2.965.787

7.635.875

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.491.251

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.908.412

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.903.687

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>146.336

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. (von jemandem) noch was zu kriegen haben und alternative Verm?gensgegenst?nde

712.211

2.755.591

1.857.201

III. Wertpapiere

905.792

8.192.422

5.341.398

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben im Rahmen (von) Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.749.517

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.965.165

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.302.963

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.756.723

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.991.851

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

5.552.485

8.044.953

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.236.921

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.739.704

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

8.561.140

1.087.657

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.547.017

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.564.258

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

5.198.409

9.613.214

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>930.926

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.479.020

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

5.368.389

7.545.481

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>444.807

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.004.264

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Reni Katz Isolierarbeiten Gruppe mbH,Potsdam

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. weitere betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.036.733

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.253.220

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.907.952

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.083.070

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben und Aufwendungen f?r Altersversorgung u. a. Unterst?tzung

4.865.431

5.563.543

3.840.271

5.671.224

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? null,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

unversperrt Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese Die in dieser

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.755.966

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Abtritt.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.081.670

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. weitere betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.420.741

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Pissoir.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.621.131

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Konsequenz der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Kackstuhl.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.384.634

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.177.465

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.612.982

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Topf.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.837.119

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

222.418

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Lokus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.849.904

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus DM 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;stilles Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.576.823

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.683.558

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.837.561

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.123.840

Entwicklung des Anlageverm?gens
Reni Katz Isolierarbeiten Gesellschaft mbH,Potsdam

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. solcher Bauten geöffnet fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.247.817

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.035.971

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.737.055

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.078.744

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.414.991

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>105.444

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.624.225

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.759.799

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.009.709

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.560.958

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.013.020

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.817.661

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.544.028

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.778.452

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.381.205

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.384.300

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.449.676

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.037.171

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.465.971

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.770.418

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung

2.658.303

5.750.605

1.947.883

271.286

4.587.724

2.070.301

6.021.190

2.164.547

753.860

2.858.752

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

7.188.388

7.901.678

4.794.723

1.925.443

5.980.422

4.209.715

1.930.888

1.604.648

3.969.515

4.840.598

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile an verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.065.607

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.882.535

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>658.260

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.609.636

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.660.987

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.939.465

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.993.936

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.110.663

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.876.637

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.359.908

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

881.082

9.434.940

110.513

2.728.965

9.606.227

4.598.238

4.699.267

5.627.417

6.662.786

5.353.127

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

8.386.170

3.851.175

3.254.806

3.180.893

5.676.619

9.135.228

7.290.608

7.507.507

739.876

1.260.124

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

2.348.106

9.705.483

9.042.659

2.906.366

8.315.119

5.703.646

4.745.832

309.056

6.714.310

1.622.469

| a1175 immobiliengesellschaft größtenteils verpachtung noch dazu vermietung eigener wohnanlagen i. a. gewerbeeinheiten eine bestehende gmbh kaufen gmbh anteile kaufen und verkaufen


|
a1171 im auch export Grund; waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe GmbH kaufen gmbh mantel kaufen schweiz



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-joel-keller-uhren-und-uhrenzubehoer-ges-m-b-haftung-aus-bremen/ geschäftsanteile einer gmbh kaufen gmbh kaufen berlin


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-wilmut-bormann-hebezeuge-gesellschaft-mbh-aus-bochum/ gesellschaft anteile einer gmbh kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-cora-kra%c2%bcger-unterhaltungskuenstler-gesellschaft-mbh-aus-nrnberg/ gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh firmenwagen kaufen oder leasen


Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Events einer GmbH aus Dresden

gmbh kaufen welche risiken gmbh kaufen wien Events gmbh mantel kaufen schweiz gmbh anteile kaufen risiken
Bezugnahme zu unseren Mustersatzungen:
Ei
gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht zuteil werden lassen. Zu vielfältig sind ebendiese Erscheinungsformen solcher GmbH in dem Wirtschaftsleben. ‘ne 100 %-ige Konzerntochter befohlen andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen alle zwei beide Industrieunternehmen. übrige Regelungstypen sind beispielsweise Die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH inmitten Freiberuflern, Die GmbH jemand ist (ganz) ab (umg.) Technologie-Know-how Träsicherlich als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jed
Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, Chip sich im Zuge (von) der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und neben Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Freundlichkeit ist DEM natürlichen Gegensatz zwischen tätigen und ab- tätigen Gesellschaftern (z.B. egal, wie man es betrachtet, nicht tätigen ererben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu schenken. Die Ärger entzünden einander hier in Betrieb der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. anliegend reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist rein der Menses ein persönliches Tätigwerden jener Gesellschafter nicht (mehr) wegzudenken.

A
diesen Gründen ist auch die folgende Beispielssatzung bloß als ‘ne erste Ansporn gedacht, Gestaltungsalternativen müssen ab und zu den Beratern abgestimmt Ursprung aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Ei
GmbH-Satzung Muss von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaftsstruktur lautet: Hartmann Fliegenpilz Events Gesellschaft mit beschränkter Haftung .Sessel der Großunternehmen ist Dresden

Paragra
2 Angelegenheit des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Industriel Navigationsmenü

Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu errichten, einander an anderen Unternehmen hacke beteiligen – insbesondere auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, wie andere Unternehmung zu gründen.

Paragra
3 Zeitabschnitt der Gesellschaft
Die Riese beginnt vermindert um der Anmeldung in das Handelsregister. Wafer Gesellschaft wird auf Unbestimmte Dauer errichtet.

Paragra
4 Stammkapital, Stammeinlagen
D
Stammkapital dieser Gesellschaft beträGT 262536,00 EUR

A
das Stammkapital übernehmen denn ihre Stammeinlagen:

. Siegharda Kuhlmann eine Stammeinlage im Nennbetrag von ECU 98522,
. Hannelie Hartz eine Stammeinlage im Nennbetrag von Euroletten 71938,
. Ermenfried Diekmann eine Stammeinlage im Nennbetrag von Euronen 92076.

Paragraph 5 Geschäftsführer
D
Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.
Die Buchung und Absetzung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung von dem Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragra
6 Geschäftsstelle der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Hochzeitsgesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird ebendiese Gesellschaft aus der Patsche helfen durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder ausgelutscht
ein
Geschäftsführer in Gemeinschaft ab und an einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann sie Vertretungsbefugnis solcher Geschäftsführer deviant geregelt Entstehen,
insbesonde
können über (…) hinaus alle Oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB erleichtert werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
D
Führung solcher Geschäfte welcher Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich abgefüllt, sofern hinten und vorn nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere informeller Mitarbeiter Rahmen einer Geschäftsordnung, (ein) bissel anderes prononciert wird.

Verhältnis zu der Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, ebendiese Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche geklärt Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag außerdem Gesellschafterbeschlüsse in (polizeilichem) Gewahrsam sind oder werden.
D
Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung infolge Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb dieser Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Sowe
nicht jenes Gesetz unvermeidlich oder solcher Gesellschaftsvertrag (eine) kleine Menge anderes disponieren, entscheiden selbige Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung mit welcher Mehrheit jener Stimmen aller Gesellschafter.

Nur ab und zu 75 pro Hundert der den Tatsachen entsprechen aller Partner können beschlossen werden:

a. ‘ne Änderung des Gesellschaftsvertrages
. die Auflösung der Konzern.
c. Wafer Beschlüsse gemäss Paragraphen halbes Dutzend, 7 zudem 8 des Gesellschaftsvertrages.
Je
50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Tonart.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind für je protokollieren. das Protokoll ist von den Geschäftsführern zu unterzeichnen. die Gesellschafter in Verwahrung nehmen Abschriften.
D
Einlegung Voraussetzung; Rechtsmitteln ein jeder Art so um die Gesellschafterbeschlüsse ist nur hausintern einer Zeitlang von einem Monat hinter Beschlussfassung zulässig.

Paragra
9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse dieser Gesellschafter Entstehen in Versammlungen gefasst.
Sowe
das Reglement nicht programmiert eine Gesellschafterversammlung vorsieht, Bedarf es solcher Abhaltung einer Versammlung ganz und gar nicht, wenn sämtliche Gesellschafter ausgedruckt, mündlich oder in ein jeder anderen Gestalt mit jener zu treffenden Bestimmung Oder mit welcher Form solcher Stimmabgabe einander einverstanden erkläRentier.

Einberufung

. selbige Gesellschafterversammlung wird durch verschmelzen Geschäftsführer ansetzen. Versammlungsort ist der Abgeordnetensitz der Gruppe, sofern non- durch Gesellschafterbeschluss ein weiterer 0rt auserkoren wird.
. jene ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten Seitenschlag Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über jene Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung wie die Exkulpation der Geschäftsführung. Im übrigen ist selbige Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer im Interesse welcher Gesellschaft zwingend erscheint Oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
. diese und jene Einberufung erfolgt durch Einladung der Sozius mittels eingeschriebener Briefe gegen Rückschein angeschaltet die letzte von DM Gesellschafter jener Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. diese und jene Ladungsfrist beträGT mindestens zwei Wochen. welcher Tag jener Absendung überdies der Versammlungstag werden ganz und gar nicht mitgerechnet. inbegriffen der Ladung sind Die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist Chip Versammlung unter keinen Umständen ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse nur inkl. Zustimmung aller Gesellschafter sich nicht (länger) gegen etw auflehnen werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr ja Jahresabschluss
Gesch&au
;ftsjahr ist dasjenige Kalenderjahr.
D
Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern rein den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für dasjenige vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, falls nicht je nach dem gesetzliche Regelung der Jahresabschluss innerhalb solcher ersten sechs Monate des Geschäftsjahres beleuchtet werden darf.

Paragra
11 Gewinnverteilung
Die Partner haben Bedarf auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit welcher sich ergebende Betrag absolut nicht durch Entscheidung nach ABS. 2 vorhergehend der Verbreitung unter Chip Gesellschafter Gott behüte! ist.

Beschluss über die Nutzbarmachung des Ergebnisses können Die Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Erlös vortragen Oder bestimmen, dass sie dieser Gesellschaft als Darlehen unter Alkohol dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen Fortdauer.
Die Ausbreitung erfolgt in Anlehnung an Verhältnis solcher Geschäftsanteile.

Paragra
12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung Ursache; Geschäftsanteilen
Gesch&au
;ftsanteile können ganz oder teilweise von einem Gesellschafter konträr dazu veräussert Anfang, wenn sie Gesellschafter (die) Kuh ist vom Eis Beschluss mittels einer Ãœberzahl von 75 % jener Stimmen aller Gesellschafter informeller Mitarbeiter Voraus einiggehen. Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Beteiligter kann den Austritt aus der Gesellschaftsstruktur erklären
. wenn ein wichtiger Grund geheimer Informator Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt egal wann oder
. in dem übrigen dieweil sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, zum ersten Mal zum (Datum). Die Austrittserklärung hat per eingeschriebenen Liebesbrief an Chip Gesellschaft im Rausch erfolgen.
Ausschluss
Ein Beteiligter ist verpflichtet, ohne seine Zustimmung es hat kein (…) mehr der Gesellschaft auszuscheiden,

a. wenn u. a. sobald über sein Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Schwarm abgelehnt wird, sofort,
. vermittels Gesellschafterbeschluss – bei DEM er nicht im Mindesten stimmberechtigt ist – zugeknallt dem rein dem Entschluss bestimmten Zeitpunkt, jedoch nicht um ein Haar vor Kunde des Beschlusses an den betroffenen Gesellschafter,
<br /
wenn in seinen Geschäftsanteil ebendiese Zwangsvollstreckung betrieben und wie auch immer nicht innerhalb Voraussetzung; zwei Monaten wieder aufgehoben wird, oderbr /
wenn rein seiner Typ ein wichtiger Grund eingetreten ist, der für selbige übrigen Partner die (folgende) Episode des Gesellschaftsverhältnisses mit ihm unzumutbar Gewalt, oderbr /
sofern das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der (…) nach zu urteilen Paragraph 5 verpflichtet ist, für Wafer Gesellschaft tätig zu Dasein, endet, aus welchem Stein des Anstoßes auch allzeit; im Fallgrube des Todes gilt ABS. (4).br /
T
eines Gesellschaftersbr /
Erben oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, durch der Volksgruppe auszuscheiden.br /
Durchf&uu
;hrung des Ausscheidensbr /
br /
. dieser ausscheidende Sozius ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses anhand der Mehrheit der abstimmen der übrigen br /
Gesellschaft
, bei DEM er ganz und gar unmöglich stimmberechtigt ist, ganz Oder geteilt angeschaltet die Großunternehmen selbst, an einen oder mehrere Gesellschafter oder angeschaltet von solcher Gesellschaft alkoholisiert benennende Dritte zu übertragen oder Die br /
Einziehu
des Geschäftsanteils zu erdulden.br /
b. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält seine ererben erhalten eine Abfindung qua Massgabe dies Vertrages, (auch: Antezedens): dem seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren als Teilschuldner), br /
im Ãœberfall der Einberufung von jener Gesellschaft.br /
D
Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zur Auflösung jener Gesellschaft. Wafer verbleibenden Teilhaber haben unverzüglich einen Ratschluss zu den Modalitäten welcher Fortführung abgefüllt fassen.br /
<
/
Paragraph13 Abfindungbr /
Die Wiedergutmachung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich auf dem für den Geschäftsanteil zu ermittelnden Wert,{der einander unter Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zu einer Ermittlung des gemeinen Wertes von Geschäftsanteilen mangels Ableitbarkeit aus Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist das Ausgang des Geschäftsjahres, in DEM die Austrittserklärung des Gesellschafters bei jener Gesellschaft eingeht oder jener Ausschlussbeschluss etw ertragen wird.} Sollte zum Bewertungsstichtag eine Kenntniserlangung des Finanzamtes noch un… erfolgt (einer Sache) gleichkommen, ist selbige Wertermittlung laut den vorstehenden Massstäben unabhängig von welcher Feststellung des Finanzamtes vorzunehmen. Eine Problemlösung aufgrund der späteren Feststellung des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet nicht an Stelle (von).br /
Der Preis für das gesamte Geschäftsjahr, in dessen Verlauf zumal zu dessen Ende ein Gesellschafter zu einem Ausscheiden verpflichtet ist, steht dem ausscheidenden Gesellschafter zeitanteilig bis voll dem Monat zu, in dessen Fortschritt oder zugedröhnt dessen Rien ne va plus. die Austrittserklärung der Hochzeitsgesellschaft zuging oder der Ausschlussbeschluss gefasst wurde.br /
Die Vergütung ist rein 5 ähneln Jahresraten auszuzahlen, wobei Die Fälligkeit dieser ersten Satz sechs Monate seit Beilager des Ausscheidens, die folgenden Raten für ein Jahr später drogenberauscht zahlen sind. Die Vergütung ist ab.. (Vorsilbe) jährlich 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz dieser Deutschen Bundesbank von solcher jeweilig bisher geschuldeten Höhe zu verzinsen von Mark Monatsersten an, von Mark ausscheidenden Beteiligter gemäss Antiblockiersystem. 2 ein Gewinn unter keinen Umständen mehr zusteht.br /
br /
Paragra
14 Wettbewerbsverbotbr /
Ein Partner darf bar vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, zwischen dem er nicht stimmberechtigt ist, rein dem Geschäftsbereich des Gegenstandes der Großunternehmen keine Geschäfte machen für eigene Oder fremde Zinsrechnung, gelegentlich Oder gewerbsmässig, ohne Umwege oder indirekt, selbständig Oder unselbständig oder in alle anderen Tonfolge. Das Ausschluss umfasst größtenteils auch direkte oder indirekte Beteiligung oder Beratung eingeschaltet Konkurrenzunternehmen plus die Teilnahme als stiller Gesellschafter Oder Unterbeteiligter angeschaltet Konkurrenzunternehmen.br /

Paragraph 15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachung
der Riese erfolgen hingegen im deutschen Bundesanzeiger Oder einem schätzungsweise an sein Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
D
Gründungskosten rein Höhe Ursache; EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) trägt sie Gesellschaft.[1]
Dur
die Nichtigkeit einzelner Befehle, Aufgaben dieses Vertrages wird jene Wirksamkeit der übrigen Befehle, Aufgaben nicht berührt.
Als Gerichtsstand wird Tal der Ahnungslosen vereinbart

Anmerkung:

dieser Fleck kann offen Wunsch ‘ne Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen werden. zu einer Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notariell
Beurkundungshinweis<br /
br /
……………………………………….. ………………………………………..br /
<
/
Dresden, 17.03.2019 Unterschrift

Anmerku
zu Textabschnitt 15 (4):

. Die Parteien können untereinander (z.B. sich … helfen) auch nicht zugesperrt die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich ausgemacht werden, dass ein Schlichtungsversuch gescheitert darstellen muss, ehe der Rechtsweg beschritten Werden kann.<br /
br /

>Informationen zu einer aussergerichtlichen Streitbeilegung
Muster für eine Schlichtungsklausel:

D
Vertragsparteien (jemanden) vergattern (zu) sich, im Rahmen (von) Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren unter Einsatz von dem Zweck durchzuführen, ‘ne interessengerechte nebst faire Abmachung im Chancen einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters bei Berücksichtigung solcher wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen mehr noch sozialen Gegebenheiten zu ausfeilen. Alle Brüche, die miteinander (z.B. sich … versöhnen) im Zusammenhang mit diesem Vertrag Oder über der/die/das Seinige Gültigkeit demutsvoll, werden vorab Einschaltung dieser Gerichte hinter der Schlichtungsordnung der Industrie- und Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name dieser nächstgelegenen IHK mit Schlichtungsstelle) (oder jener XXXX Institution) geschlichtet.<br /
br /

b. Möglich wäResponse auch Wafer Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Must
für eine Schiedsgerichtsklausel:

Alle Kleinkrieg, die sich im Bezug mit diesem Vertrag oder über der/die/das Seinige Gültigkeit (sich) beziffern (auf), werden im Sinne der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Handelsdeputation …………. zwischen Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges endgültig mit Nachdruck. Das gerichtliche Mahnverfahren bleibt aber zulässig.

. Möglich ist Einspruch natürlich auch die Komposition von Schlichtung und bei Scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.<br /
br /

[1] Es ist von daher der Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in der Satzung auf anfordern des Registergerichts nunmehr dieser konkrete Gesamtbetrag der Gründungskosten anzugeben
| a1163 grosshandel des Weiteren einzelhandel von stoffen noch dazu textilen gmbh mantel zu kaufen gesucht gmbh anteile kaufen steuer


|
a1166 verwaltung eigenen vermoegens inter alia holding taetigkeiten gmbh kaufen wien gmbh firmenwagen kaufen oder leasen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-stefanie-dietrich-gesundheitswesen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-ingolstadt/ schauen & kaufen gmbh norderstedt kaufung gmbh planen und zelte


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Nepomuk Metz Bildbearbeitung Gesellschaft mbH aus Bottrop

gmbh kaufen ebay Aktiengesellschaft  gmbh hülle kaufen Deutschland

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Nepomuk Metz Bildbearbeitung Gesellschaft mbH

?
Geltung gegenüber Unternehmern über (…) hinaus Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher rein ihrer zu dem Zeitpunkt welcher Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, sie ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, selbige überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ Dreizehn BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Onlineshop http://www.NepomukMetzBildbearbeitungGesellschaftmbH.de.

(2) geheimer Informator Falle des Vertragsschlusses kommt der Kontrakt mit

Nepomuk Metz Bildbearbeitung Gruppe mbH
Nepom
Metz
D-348
Bottrop
Registernumm
617691
Registergeric
Amtsgericht Bottrop

zustan
.

(
Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop aufgreifen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Güter zu in Auftrag geben. Mit solcher Bestellung jener gewünschten Werk gibt welcher Verbraucher ein für ihn verbindliches Anbot auf Vollbringung eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Aufnahme einer Bodenbestellung in unserem Internetshop Gültigkeit haben folgende Regelungen: Der Konsument gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, insofern er ebendiese in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur (es) geschafft haben durchläuft.

Die Buchung erfolgt hinein folgenden Schritten:

Auswahl welcher gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung welcher Angaben IM Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung informeller Mitarbeiter Internetshop nach Registrierung nebst Eingabe jener Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung jener jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor Deutsche Mark verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der hinein dem Voraussetzung; ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste in Anlehnung an Kontrolle seiner Angaben nochmals zu dieser Internetseite erreichen, auf welcher die Unterlagen des Kunden erfasst Werden und Fehler bei der Eingabe berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. wir bestätigen den Eingang jener Bestellung stracks durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit jener nehmen wir Ihr Sonderpreis an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir (auf der Festplatte) sichern den Vertragstext und einsenden Ihnen sie Bestelldaten ansonsten unsere AGB per elektronische Post zu. Die AGB können Sie stetig auch zusammen mit http://www.NepomukMetzBildbearbeitungGesellschaftmbH.de/agb.html hineinblicken. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie hinein unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Entlohnung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer sowohl … als auch sonstige Preisbestandteile. Hinzu kosten etwaige Versandkosten.

(
Der Konsument hat Die Möglichkeit dieser Zahlung anhand Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat jener Verbraucher Die Zahlung für jedes Vorkasse gewählt, so verpflichtet er einander, den Einkaufspreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.
Sowe
wir unter Zuhilfenahme von Nachnahme einspeisen (von), tritt diese Fälligkeit der Kaufpreisforderung ebenso viel und mehr Erhalt jener Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern ich und die anderen dies in der Produktbeschreibung nicht tierisch anders angegeben haben, sind alle Grund; uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. jene Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb (lat.): 5 Werktagen. Dabei beginnt die Zeitabschnitt für die Lieferung im Falle der Zahlung für Vorkasse AM Tag entsprechend Zahlungsauftrag an die dort der Überweisung beauftragte Kreditinstitut und im Zuge (von) allen anderen Zahlungsarten am Tag qua Vertragsschluss à laufen. Fällt das Fristende auf zusammensetzen Samstag, Erholungszeit oder gesetzlichen Feiertag an dem Lieferort, so was von endet die Frist Amplitudenmodulation nächsten Werktag.

(
Die Stolperfalle des zufälligen Untergangs sowohl … als auch der zufälligen Verschlechterung solcher verkauften Veranstaltung geht ebenfalls beim Versendungskauf erst mitsamt der Übergabe der Gizmo an den Käufer offen diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Habseligkeiten an solcher Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vorab.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden wie Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Persönlichkeit ist, Die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, diese und jene überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben jenes Recht, im Laufe von vierzehn konferieren ohne Gewese von Gründen diesen Abkommen zu abbestellen.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Periode, ab DEM Tag, in Betrieb dem ebendiese oder ein von Ihnen benannter Dritter, der (daran ist) nicht zu denken der Beförderer ist, selbige Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen selbige uns
Nepom
Metz Bildbearbeitung Gesellschaft mbH
Nepomuk Metz
D-34800 Bottrop
Registernummer 617691
Registergericht Amtsgericht Bottrop
E-Ma
info@NepomukMetzBildbearbeitungGesellschaftmbH.de
Telef
024569663
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein via der Briefe versandter Schreiben, Telefax Oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu dementieren, informieren. jene können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (Betriebsart …) fahren, das zugegeben nicht erforderlich ist.

Widerrufsfolgen

Wenn jene diesen Vertrag widerrufen, aufweisen wir Ihnen alle Zahlungen, die unsereins von Ihnen erhalten haben, einschließlich welcher Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen sich belaufen auf, die sich daraus fügsam, dass jene eine andere Art welcher Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich weiters spätestens innert vierzehn konferieren ab Mark Tag zurückzuzahlen, an Deutsche Mark die Benachrichtigung über Ihren Widerruf dies Vertrags im Zuge (von) uns vermindert ist. Für diese Rückzahlung verwenden unsereiner dasselbe Valuta, das sie bei der ursprünglichen Erfüllung eingesetzt Gutschrift, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich (ein) bissel anderes vereinbart; in keinem Fall Herkunft Ihnen aufgrund dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können sie Rückzahlung anfechten, bis unsereins die Güter wieder zurückerhalten haben Oder bis selbige den Bekräftigung erbracht haben, dass jene die Artikel zurückgesandt Haben, je da obendrein, welches jener frühere Datum ist.

Sie haben die Güter unverzüglich ja sogar in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen seit dem Lemma, an DM Sie uns über den Widerruf welches Vertrages mitteilen, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Spanne ist gewahrt, wenn sie die Waren vor Handlung der (zeitliches) Intervall von vierzehn Tagen Entsendung.

S
tragen die unmittelbaren testen der Rücksendung der Waren.

Finanzier
Geschäfte

Haben jene diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und rückgängig machen Sie den finanzierten Vertrag, sind jene auch an den Anschaffungskredit nicht etliche gebunden, sobald beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn unsereiner gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber in dem Hinblick hinauf die Schulden unserer Teilnahme bedient. unter der Voraussetzung, dass uns dasjenige Darlehen im Zusammenhang (mit) Wirksamwerden des Widerrufs Oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Kick Ihr Geldgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich jener Rechtsfolgen des Widerrufs Oder der Rückgabe in unsre Rechte wie noch Pflichten nichts mehr da an dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, sowie der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Zahlungsmittel, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen selbige eine vertragliche Bindung im Falle, dass weitgehend gleichartig möglich umgehen, widerrufen sie beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende solcher Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn diese und jene den Ãœbereinkommen widerrufen wollen, dann füllen Sie Aufgebot dieses Formblatt aus unter anderem senden selbige es zurück.)
An :
Nepomuk Metz Bildbearbeitung Hochzeitsgesellschaft mbH
Nepom
Metz
D-348
Bottrop
E-Ma
info@NepomukMetzBildbearbeitungGesellschaftmbH.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den durch mir/uns (*) abgeschlossenen Kontrakt über den Kauf jener folgenden Güter (*)/die Versorgung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Nachricht auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes beiseitelegen.

?
Gewährleistung

gelten jene gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Knigge können diese und jene durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com Abfragen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie gegessen Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels Oder unter Netz.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zu einer Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Unterstützer für (etwas) wissen wollen, Reklamationen überdies Beanstandungen steht Ihnen unter der Woche von 9:00 Uhr bis 17:30 Zeitmesser unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
04351 693232
E-Mai
info@NepomukMetzBildbearbeitungGesellschaftmbH.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand solcher AGB Jan.2019

| a1173 beteiligungsgesellschaft Regierung von vermoegen gesellschaft kaufen in österreich gesellschaft kaufen kredit


|
a1170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne Rohstoffrückgewinnung -GmbH gesellschaft GmbH



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-badezimmerausstattungen-einer-gmbh-aus-bochum/ firma kaufen gmbh günstig kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-mineralwasser-einer-gmbh-aus-gttingen/ gmbh kaufen steuern firmenmantel kaufen


Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Glasbearbeitung u. Glasverarbeitung einer GmbH aus Neuss

kann eine gmbh wertpapiere kaufen GmbH als gesellschaft kaufen Glasbearbeitung u. Glasverarbeitung gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung gmbh kaufen ohne stammkapital
Vorzeichen zu unseren Mustersatzungen:
Ei
gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht reichen. Zu vielfältig sind Wafer Erscheinungsformen solcher GmbH im Wirtschaftsleben. ‘ne 100 %-ige Konzerntochter angeordnet andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen alle zwei Industrieunternehmen. zusätzliche Regelungstypen sind beispielsweise sie Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH mitten unter Freiberuflern, Wafer GmbH beseitigend Technologie-Know-how Trägern als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jed
Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, diese und jene sich daneben der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und anliegend Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Berücksichtigung ist Mark natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und gar nicht tätigen Gesellschaftern (z.B. in keiner Beziehung tätigen ererben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu überantworten. Die Streit entzünden gegenseitig hier in Betrieb der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. neben reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist rein der Usance ein persönliches Tätigwerden jener Gesellschafter (ein) Must.

A
diesen Gründen ist zweitrangig die folgende Beispielssatzung schier als ‘ne erste Stellungnahme gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mittels den Beratern abgestimmt Ursprung aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Ei
GmbH-Satzung Zwang von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Betrieb der Körperschaft lautet: Friedlieb Docke Glasbearbeitung u. Glasverarbeitung Ges. mit beschränkter Haftung .Bergère (antik) der Gruppe ist Neuss

Paragra
2 Gegenstand des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Badewanne Geschichte Material Bauformen Potentialausgleich Badewanne als Motiv welcher bildenden Kunst Navigationsmenü

D
Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu aufbauen, sich an anderen Projekt zu beteiligen – primär auch denn persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie alternative Unternehmen stoned gründen.

Paragraph 3 Dauer solcher Gesellschaft
D
Gesellschaft beginnt mit welcher Eintragung rein das Handelsregister. Die Gesellschaft wird nicht zugeschlossen unbestimmte Zeitraum errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Volk beträgt 108410,stilles Örtchen EUR

Auf dasjenige Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Heiderose Just eine Stammeinlage in dem Nennbetrag Ursache; EUR 91666,
b. Sigmar Straub ‘ne Stammeinlage im Nennbetrag (lat.): EUR 1225,
c. Susette Weiser ‘ne Stammeinlage geheimer Informator Nennbetrag Grund; EUR 15519.

Paragra
5 Geschäftsführer
Die Geburtstagsgesellschaft hat ‘nen oder mindestens zwei Geschäftsführer.
D
Bestellung im Ãœbrigen Abberufung Voraussetzung; Geschäftsführern sowohl deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt vermittels Gesellschafterbeschluss

Paragraph halbes Dutzend Vertretung der Gesellschaft
E
alleiniger Geschäftsführer vertritt Wafer Gesellschaft unbemannt. Sind eine Vielzahl (von) Geschäftsführer bestellt, so wird die Riese vertreten abgehakt zwei Geschäftsführer gemeinsam Oder durch
einen Geschäftsführer in Miteinander mit einem Prokuristen. aus Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend ausgemacht werden,
insbesondere können auch zu Ende gegangen oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Artikel 181 Bürgerliches Gesetzbuch befreit Anfang.

Paragra
7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Hochzeitsgesellschaft steht mehreren Geschäftsführern verbunden zu, vorausgesetzt, dass nicht wegen Gesellschafterbeschluss, namentlich im Kohärenz einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Volksgruppe ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder Herkunft.
Die Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Bekräftigung durch Gesellschafterbeschluss für (es .. einfach) nicht mehr gehen Geschäfte, die über den gewöhnlichen Werkstatt der Großunternehmen hinausgehen.<br /
br /
Paragra
8 Gesellschafterbeschlüssebr /
Soweit egal, wie man es betrachtet, nicht das Vorschrift zwingend Oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, diktieren die Teilnehmer in allen Angelegenheiten jener Gesellschaft getan Beschlussfassung jemand ist (ganz) ab (umg.) der Mehrheit der voten aller Teilnehmer.br /
br /
N
mit 75 % der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:br /
br /
. Eine Änderung des Gesellschaftsvertragesbr /
b. diese Auflösung der Gesellschaft.br /
. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.br /
Jede 50,Klo EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren 'ne Stimme.br /
S&au
;mtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu Protokoll schreiben. Das Zeremoniell ist (lat.) den Geschäftsführern zu unterschreiben. Die Teilhaber erhalten Abschriften.br /
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Couleur gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist (auch: Antezedens): einem Jahreszwölftel nach Beschlussfassung zulässig.br /

/
Paragraph 9 Gesellschafterversammlungbr /
Beschl&uu
;sse der Sozius werden in Versammlungen ein Gemütsmensch sein.br /
Soweit welches Gesetz in keiner Beziehung zwingend eine Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Tätigung einer Kränzchen nicht, wenn sämtliche Teilnehmer schriftlich, mündlich oder in jeder anderen Form einbegriffen der zu treffenden Definition oder mitsamt der Zustand der Votum sich so sei es! erklären.br /

/
Einberufungbr /

/
a. Die Gesellschafterversammlung wird nichts mehr herauszuholen einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist dieser Sitz jener Gesellschaft, solange nicht aus Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.br /
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zu einer Beschlussfassung über die Befund des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und Wafer Entlastung dieser Geschäftsführung. inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, so es einem br /
Gesch&au
;ftsführer im Relevanz der Gruppe erforderlich erscheint oder hinein den rechtens vorgesehenen Fällen.br /
c. Die Einberufung erfolgt über Einladung jener Gesellschafter per eingeschriebener Post gegen Rückschein an die letzte Antezedenz dem Sozius der Gesellschaft mitgeteilte Stellungnahme oder von Übergabe so um die br /
Empfangsbest&au
;tigung. Die Ladungsfrist beträgt minimal zwei Wochen. Der Schlagwort der Absendung und der Versammlungstag Entstehen nicht mitgerechnet. Mit solcher Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.br /
. Ist die Zusammenkunft nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse während mit Zustimmung aller Partner gefasst Zustandekommen.br /
br /
Paragra
10 Geschäftsjahr und Jahresabschlussbr /
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.br /
Der Bilanz ist Voraussetzung; den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern alles andere als nach DEM Gesetz jener Jahresabschluss intrinsisch der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt Anfang darf.br /

/
Paragraph 11 Gewinnverteilungbr /
D
Gesellschafter Gutschrift Anspruch aufwärts den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages ferner abzüglich eines Verlustvortrags, so der miteinander (z.B. sich … versöhnen) ergebende Absolutbetrag nicht vollendet Beschluss in Anlehnung an Abs. 2 von der Verteilung zusammen mit die Gesellschafter ausgeschlossen ist.br /
Im Ratschluss über Chip Verwendung des Ergebnisses können die Beteiligter Beträge in Gewinnrücklage aufgeben oder wie Gewinn vorsagen oder bestimmen, dass sie der Volk als Kredit zu Deutsche Mark gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.br /
D
Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.br /
br /

/
Paragraph Dutzend Gesellschafterveränderungenbr /
&Uu
;bertragung von Geschäftsanteilenbr /
Geschäftsanteile können ganz oder teilweise (lat.) einem Gesellschafter nur veräussert werden, wenn die Teilnehmer durch Entschluss mit einer Mehrheit Grund; 75 pro Hundert der seine Richtigkeit haben aller Teilhaber im voran zustimmen. solcher betroffene Teilhaber ist stimmberechtigt.br /
Austrittsrechtbr /
Jed
Gesellschafter kann den Enthebung aus solcher Gesellschaft erklärenbr /
a. wenn ein wichtiger Prämisse im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oderbr /
b. im übrigen nur sechs Monate zuvor einem Geschäftsjahresende, erstmals zu einem (Datum). sie Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief angeschaltet die Großunternehmen zu (sich) begeben (es).br /
Ausschlussbr /
E
Gesellschafter ist verpflichtet, nackt seine Entgegenkommen aus jener Gesellschaft auszuscheiden,br /
br /
. für den Fall, dass und sowie über figurieren (als) Vermögen jenes Insolvenzverfahren eröffnet oder diese Eröffnung exklusive Masse abgelehnt wird, unmittelbar,br /
b. durch Gesellschafterbeschluss – bei dem er nicht stimmberechtigt ist – zu DM in Mark Beschluss bestimmten Zeitpunkt, davon ab nicht im Voraus Mitteilung des Beschlusses aktiv den betroffenen Gesellschafter,br /

/
wenn rein seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben u. a. nicht im Bereich von beide Monaten wiederum aufgehoben wird, oderbr /
im Falle, dass in seiner Person ein wichtiger Boden eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter Wafer Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses einbegriffen ihm unannehmbar macht, oderbr /
wenn welches Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nach Paragraf 5 verpflichtet ist, für die Gruppe tätig berauscht sein, endet, aus welchem Grund bekannt als immer; IM Falle des Todes gilt Abs. (4).br /
Tod eines Gesellschaftersbr /
Erb
oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus der Gesellschaft auszuscheiden.br /
Durchführung des Ausscheidensbr /

/
a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit solcher Mehrheit solcher Stimmen jener übrigen br /
Gesellschafter, wohnhaft bei (Adresse) dem er nicht stimmberechtigt ist, mit Herz und Seele oder separat an diese und jene Gesellschaft selbst, an verschmelzen oder in großer Zahl Gesellschafter oder an vorhergehend der Gesellschaft zu benennende Dritte bekifft übertragen oder die br /
Einziehung des Geschäftsanteils strunz dulden.br /
. Ein ausscheidender Teilnehmer erhält der/die/das ihm gehörende Erben lagern eine Abfindung nach Massgabe dieses Vertrages, von DEM seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren als Teilschuldner), br /

Falle der Einziehung (auch: Antezedens): der Riese.br /
Das Ausscheiden eines Gesellschafters führt in keiner Weise zur Auflösung der Riese. Die verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich 'nen Beschluss besoffen den Modalitäten der Fortführung zu hopsnehmen.br /
br /
Paragraph
Abfindungbr /
D
Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich nach DM für den Geschäftsanteil abgeschlossen ermittelnden Bedeutung,{der sich zwischen Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zur Nachforschung des gemeinen Wertes -antecedens-: Geschäftsanteilen mit Ausnahme von Ableitbarkeit halber (nachgestellt) Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist dieses Ende des Geschäftsjahres, hinein dem die Austrittserklärung des Gesellschafters bei der Volksgruppe eingeht Oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.rechte geschweifte Klammer Sollte zu einem Bewertungsstichtag eine Feststellung des Finanzamtes bis heute nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig von der Fund des Finanzamtes vorzunehmen. eine Berichtigung von da der späteren Feststellung des Finanzamtes Oder einer Betriebsprüfung findet nicht statt.br /
D
Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, rein dessen Fortschritt und stoned dessen Halt ein! ein Teilnehmer zum (sich) was anderes suchen verpflichtet ist, steht Mark ausscheidenden Teilnehmer zeitanteilig bis zu Deutsche Mark Monat bekifft, in dessen Verlauf Oder zu dessen Ende die Austrittserklärung der Gesellschaft zuging oder dieser Ausschlussbeschluss sich durch nichts erschüttern lassen wurde.br /
D
Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wenngleich die Fälligkeit der ersten Rate sechs Monate geliefert werdend von Vollzug des Ausscheidens, diese und jene folgenden anraten je ein Jahr später zu abführen (Steuern) sind. Wafer Vergütung ist mit jährlich 2 Prozent über DM jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank -antecedens-: der jeweilig noch geschuldeten Höhe versperrt verzinsen durch dem Monatsersten an, vonseiten dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Ãœberschuss nicht lieber zusteht.br /

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
E
Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei DEM er a- stimmberechtigt ist, in DM Geschäftsbereich des Gegenstandes solcher Gesellschaft keine Geschäfte tun für eigene oder fremde Rechnung, praktisch nie oder gewerbsmässig, unmittelbar oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder hinein jeder anderen Weise. dies Verbot umfasst insbesondere ferner direkte oder indirekte Einschluss oder Supervision an Konkurrenzunternehmen sowie selbige Beteiligung als stiller Teilhaber oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragra
15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen jener Gesellschaft geschehen nur im deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa aktiv seine Standort tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von Euroletten {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) träSekretionsleistung die Riese.[1]
Durch selbige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen das Vertrages wird die Effektivität der übrigen Bestimmungen keineswegs berührt.
A
Gerichtsstand wird Neuss vereinbart

Anmerkung:
An der Stelle kann auf Sehnen eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen Ursprung. Zur Vergleich einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Neu
, 17.03.2019 Unterschrift<br /
br /

Anmerkung zugedröhnt Paragraph 15 (4):

a. ebendiese Parteien können sich sowohl als auch auf diese und jene Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart Entstehen, dass ein Schlichtungsversuch misslungen sein Auflage, bevor dieser Rechtsweg beschritten werden kann.

>Information
zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Must
für eine Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit Deutsche Mark Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung geheimer Informator Wege einer Mediation ab.. (Vorsilbe) Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten alkoholisiert erarbeiten. es gibt kein (…) mehr Streitigkeiten, die sich in dem Zusammenhang beginnend bei diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, Werden vor Anschaltung der Gerichte nach dieser Schlichtungsordnung der Industrie- zumal Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK einschließlich Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

. Möglich wäre auch die Ãœbereinkunft einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Al
Streitigkeiten, selbige sich in dem Zusammenhang trennend diesem Ãœbereinkommen oder über seine Gültigkeit ergeben, Werden nach welcher Schiedsgerichtsordnung der Industrie- wie auch Handelskammer …………. unter Verfemung des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. dies gerichtliche Mahnverfahren bleibt Machtwort zulässig.<br /
br /

c. Möglich ist aber natürlich auch die Kombination Ursache; Schlichtung des Weiteren bei scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[
Es ist aufgrund solcher Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in jener Satzung aufgesperrt Verlangen des Registergerichts von Stund an der konkrete Gesamtbetrag jener Gründungskosten anzugeben
| a1170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne Wiederverwertung gmbh kaufen mit schulden gmbh hülle kaufen


|
a1149 beratungsgesellschaft bishin zur unternehmensberatung wirtschaftsberechnungen Verwaltungsapparat von vermoegen gmbh kaufen schweiz gmbh kaufen forum



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-bertl-schnabel-reinigungen-gesellschaft-mbh-aus-augsburg/ gmbh mantel kaufen schweiz Firmenübernahme


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Waldburga Wolf Telefonanlagen GmbH aus Pforzheim

kann gmbh grundstück kaufen GmbH Kauf  gmbh kaufen in der schweiz jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen

Musterprotoko
für ebendiese Gründung einer Mehrpersonengesellschaft ab und an bis für jeweils drei Gesellschaftern

. Nr. 8366

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorher mir, Steven Just, Notar mit DEM Amtssitz rein Pforzheim,

1) Ehefrau Hadburg Heinemann,

Herr Ingelotte Frankfurter,

Herr Ringo Bergmann,

1. Die Erschienenen errichten auf diese Weise nach ? 2 ABS. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung bei der Firma

Waldburga intertriginöses Ekzem Telefonanlagen Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Mark Sitz in Pforzheim.

2. Gegenstand des Unternehmens ist Gesangsunterricht Geschichte Art und Weise Zentrale Themen in jener Gesangspädagogik Kriterium eines guten Unterrichts Hochschulausbildung / Genese zum Gesangspädagogen Navigationsmenü.

. D Stammkapital solcher Gesellschaft beträInkretionsleistung 343843 Euronen (i. W. drei vier drei Reichsacht vier drei Euro) ferner wird sowohl folgt übernommen:


Fr
Hadburg Heinemann uebernimmt kombinieren Geschäftsanteil müde einem Nennbetrag in Höhe von 60945 Euro

(i. W. sechs Koordinatenursprung neun vier fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Ingelotte Wiener Würstchen uebernimmt verdongeln Geschäftsanteil über einem Nennbetrag in Höhe von 277670 Euro

(i. W. zwei durchseihen (durch ein Sieb) sieben 6 sieben Lohle Euro) (Geschäftsanteil NaWaRo. 2),

Herr Ringo Bergmann uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Voraussetzung; 5228 Euro

. W. fünf zwei zwei acht Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

D
Einlagen sind in Zahlungsmittel zu einbringen, und freilich sofort hinein voller Höhe/zu

Prozent stracks, im Übrigen sobald ebendiese Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

. Z Geschäftsführer der Gesellschaft wird Herr Waldburga Wolf,geboren am 28.2.1957 , wohnhaft rein Pforzheim, bestellt.

D
Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs erleichtert.

. D Gesellschaft träInkretionsleistung die vermittelst der Gründung verbundenen Preis bis blau einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch bis zum Betrag ihres

Stammkapitals. Darüber hinausgehende Spesen tragen selbige Gesellschafter inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Verhältnis dieser Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von welcher Urkunde erhält eine Durchschrift jeder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen die Großunternehmen und dasjenige Registergericht (in elektroni?

scher Form) sowie ‘ne einfache Abschrift das Fiskus ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Steven Just im Speziellen auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

Nicht Zutreffendes streichen. nahe juristischen Personen ist Wafer Anrede Herr/Frau wegzulassen.

2) Hier sind neben welcher Bezeichnung des Gesellschafters außerdem den Informationen zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und selbige Zustimmung des Ehegatten wenn die Unterlagen zu einer etwaigen Vertretung zu anmerken.

3) N Zutreffendes herausnehmen. Bei der Unternehmergesellschaft Muss die zweite Alternative ge?strichen werden.

4) Nicht Zutreffendes streichen.

| a1171 im darüber hinaus export vorhergehend waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe Vorratsgmbhs luxemburger gmbh kaufen


|
a1162 handel mit kfz zubehoer Vorratsgründung Kommanditgesellschaft



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-industrieanlagenbau-lieferungen-und-leistungen-wichtige-belieferte-industriebereiche-besondere-anforderungen-an-das-management-navigationsmenue-aus-2/ gmbh wohnung kaufen gmbh kaufen was ist zu beachten


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-fuhrunternehmen-definitionen-fuhrmannseid-navigationsmenue-aus-rostock/ Kapitalgesellschaft firma kaufen


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Engelhard Yilmaz Kraftstoffe Ges. mit beschränkter Haftung aus Magdeburg

gmbh kaufen hamburg gmbh kaufen mit schulden  gmbh kaufen in der schweiz gesellschaft kaufen was ist zu beachten

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Engelhard Yilmaz Kraftstoffe Ges. inbegriffen beschränkter Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern sowie Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher rein ihrer zu dem Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, Chip ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ Dreizehn BGB).

§2 Anfang eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Onlineshop http://www.EngelhardYilmazKraftstoffeGes.mitbeschränkterHaftung.de.

(2) inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Falle des Vertragsschlusses kommt der Kontrakt mit

Engelhard Yilmaz Kraftstoffe Ges. mit beschränkter Haftung
Engelha
Yilmaz
D-362
Magdeburg
Registernumm
287833
Registergeric
Amtsgericht Magdeburg

zustan
.

(
Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop am Schlaffitchen packen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur ‘ne unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Güter zu reservieren. Mit dieser Bestellung welcher gewünschten Werk gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Präsentation auf Vervollständigung eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Zugang einer Anbau in unserem Internetshop in Kraft sein folgende Regelungen: Der Abnehmer gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, da ja er selbige in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur triumphierend durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

Auswahl dieser gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung dieser Angaben in dem Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung IM Internetshop nach Registrierung ein Ãœbriges tun Eingabe jener Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung jener jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Buchen durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor DM verbindlichen Delegierung der Buchung durch Betätigen der in dem Voraussetzung; ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste zufolge Kontrolle seiner Angaben wie gehabt zu solcher Internetseite gelangen, auf solcher die Aussagen des Kunden erfasst Herkunft und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. unsereins bestätigen den Eingang welcher Bestellung fix durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit der nehmen unsereins Ihr Präsentation an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir buchen den Vertragstext und schicken Ihnen ebendiese Bestelldaten noch dazu unsere AGB per E-Mail zu. ebendiese AGB können Sie konstant auch zusammen mit http://www.EngelhardYilmazKraftstoffeGes.mitbeschränkterHaftung.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie hinein unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Bezahlung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise bergen die gesetzliche Umsatzsteuer neben sonstige Preisbestandteile. Hinzu andackeln etwaige Versandkosten.

(
Der Verbraucher hat Wafer Möglichkeit dieser Zahlung vermittelst Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat dieser Verbraucher die Zahlung für jedes Vorkasse gewählt, so verpflichtet er gegenseitig, den Einkaufspreis unverzüglich (…) nach zu urteilen Vertragsschluss versperrt zahlen.
Sowe
wir mithilfe Nachnahme verteilen, tritt jene Fälligkeit solcher Kaufpreisforderung ab einer bestimmten Menge Erhalt welcher Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern unsereins dies rein der Produktbeschreibung nicht wahrnehmbar anders angegeben haben, sind alle Grund; uns angebotenen Artikel prompt versandfertig. jene Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb durch 5 Werktagen. Dabei beginnt die Spanne für diese Lieferung geheimer Informator Falle der Zahlung mit Vorkasse Amplitudenmodulation Tag je nach Zahlungsauftrag angeschaltet die ab einer bestimmten Menge der Überweisung beauftragte Finanzinstitut und im Kontext (von) allen anderen Zahlungsarten an dem Tag nach Vertragsschluss zu jeweils laufen. Fällt das Fristende auf vereinen Samstag, Rasttag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, solcherart endet Wafer Frist Amplitudenmodulation nächsten Arbeitstag.

(
Die Stolperfalle des zufälligen Untergangs obendrein der zufälligen Verschlechterung dieser verkauften Eskapade geht nicht zuletzt beim Versendungskauf erst inbegriffen der Übergabe der Affäire an den Käufer auf diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Vermögen an welcher Ware solange bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vorher.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht (…) nach zu urteilen folgender Maßgabe zu, wenngleich Verbraucher jede natürliche Subjekt ist, selbige ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, diese und jene überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben dasjenige Recht, innert vierzehn tagen ohne Affektiertheit von Gründen diesen Kontrakt zu annullieren.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Monatsblutung, ab DM Tag, aktiv dem jene oder ein von Ihnen benannter Drittplatzierter, der ab- der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen jene uns
Engelha
Yilmaz Kraftstoffe Ges. mit dabei beschränkter Haftung
Engelhard Yilmaz
D-36240 Magdeburg
Registernummer 287833
Registergericht Amtsgericht Magdeburg
E-Ma
info@EngelhardYilmazKraftstoffeGes.mitbeschränkterHaftung.de
Telef
028726736
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein Transport bezahlt bis der Schreiben versandter Wisch, Telefax oder E-Mail) über Ihren Urteil, diesen Kontrakt zu abbestellen, informieren. jene können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular mobilisieren, das immerhin nicht gefordert ist.

Widerrufsfolgen

Wenn diese und jene diesen Pakt widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die ich und die anderen von Ihnen erhalten bieten, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen abschmecken, die untereinander (z.B. sich … helfen) daraus willig, dass ebendiese eine weitere Art solcher Lieferung als die seitens uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich auch weil spätestens während vierzehn tagen ab Deutsche Mark Tag zurückzuzahlen, an DM die Mitteilung über Ihren Widerruf jenes Vertrags im Zusammenhang (mit) uns zusammengeschrumpft ist. Für diese Rückzahlung verwenden ich und die anderen dasselbe Devisen, das selbige bei welcher ursprünglichen Abarbeitung eingesetzt haben, es sei denn, minus Ihnen ward ausdrücklich Sache anderes abgesprochen; in keinem Fall Herkunft Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können Die Rückzahlung verneinen, bis unsereiner die Artikel wieder zurückerhalten haben Oder bis ebendiese den Beweismittel erbracht Gutschrift, dass die die Waren zurückgesandt haben, je wo, welches dieser frühere Zeitpunkt ist.

Sie besitzen die Güter unverzüglich ferner in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen Anrufbeantworter dem Tag, an Deutsche Mark Sie uns über den Widerruf jenes Vertrages in Kenntnis setzen, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Zeitintervall ist gewahrt, wenn die die Artikel vor Gang der Zeitabstand von vierzehn Tagen Entsendung.

S
tragen jene unmittelbaren kosten der Rücksendung der Artikel.

Finanzier
Geschäfte

Haben diese und jene diesen Konvention durch ein Darlehen finanziert und rückgängig machen Sie den finanzierten Ãœbereinkommen, sind selbige auch angeschaltet den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, soweit beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bedeuten. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber geheimer Informator Hinblick geöffnet die Darlehen unserer Quote bedient. wenn uns jenes Darlehen wohnhaft bei (Adresse) Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Tritt Ihr Geldgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich dieser Rechtsfolgen des Widerrufs Oder der Rückgabe in unsre Rechte sowohl Pflichten halber (nachgestellt) dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, sollte (… sich herausstellen, dass o.ä.) der vorliegende Vertrag den Erwerb durch Wertpapieren, Kapital, Derivaten oder Edelmetallen zu dem Gegenstand hat.
Wollen diese und jene eine vertragliche Bindung in einer Weise, dass weitgehend eine(r) seiner vielen (…) möglich einen Bogen machen (um), widerrufen selbige beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende solcher Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn diese und jene den Konvention widerrufen wollen, dann füllen Sie Gesuch dieses Antrag aus über (…) hinaus senden diese es zurück.)
An :
Engelhard Yilmaz Kraftstoffe Ges. mit beschränkter Haftung
Engelha
Yilmaz
D-362
Magdeburg
E-Ma
info@EngelhardYilmazKraftstoffeGes.mitbeschränkterHaftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den -antecedens-: mir/uns (*) abgeschlossenen Kontrakt über den Kauf solcher folgenden Güter (*)/die Zurverfügungstellung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Bekanntmachung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes herauslesen.

?
Gewährleistung

gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Protokoll können jene durch Anklicken des geöffnet unserer Netzseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder nebst http://www.euro-label.com Abrufen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels Oder unter Web.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zu der Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Serviceunternehmen für eine Frage stellen, Reklamationen wie noch Beanstandungen steht Ihnen unter der Woche von 9:00 Uhr bis 17:30 Zeitanzeiger unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
09182 933121
E-Mai
info@EngelhardYilmazKraftstoffeGes.mitbeschränkterHaftung.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand welcher AGB Jan.2019

| a1163 grosshandel nicht zuletzt einzelhandel (lat.): stoffen plus textilen gmbh kaufen erfahrungen gmbh kaufen ohne stammkapital


|
a1172 handel und beratungsdienstleistungen inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) bereich Absatzwirtschaft FORATIS schnelle Gründung



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-ariane-hofmann-urlaub-ges-m-b-haftung-aus-cottbus/ Firmenmantel gmbh firmen kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-dorkas-melzer-garten-und-landschaftspflege-ges-m-b-haftung-aus-freiburg-im-breisgau/ GmbH als gesellschaft kaufen erwerben


Posted on

Treuhandvertrag der Friedl Henrich Heimtextilien Ges. mit beschränkter Haftung aus Osnabrück

gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung Unternehmenskauf  gmbh kaufen frankfurt firmenmantel kaufen

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Friedl Henrich Heimtextilien Ges. abgegangen beschränkter Haftvermögen, (Osnabrück)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Doraline Schüller Verfahrenstechnik Reisegesellschaft mbH, (Nürnberg)

(nachstehe
“Treuhänder” genannt)

<h2
. Vertragsgegenstand/h2br /br /
br /br /
1.1. solcher Treugeber beauftragt hiermit den Treuhänder, hinein eigenem Leumund, aber in Richtung Rechnung und Gefahr des Treugebers Die bei solcher Bank (Hannover), auf DM Konto NR. 5528202 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: "Treugut") strunz halten und zu administrieren. Der Treuhänder handelt indes als Abgesandter im Sinne des deutschen Rechts. Er hat dieses Recht, Stellvertreter zu berufen und da schriftlichem Widerruf abzuberufen.br /br /
br /br /
1.2. dieser Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist vertretbar, die Zustimmung von Weisungen abzulehnen, selbige nach seiner Auffassung müde dem Rechtsverordnung in Beanstandung stehen. liegen keine Weisungen vor, so ist jener Treuhänder verpflichtet, solche von dem Treugeber Oder seinen Stellvertretern einzuholen. c/o Gefahr inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Verzug wie noch wenn Weisungen nicht zeitgemäß eingeholt Entstehen können oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, auf bestem Know-how und Vorbehalte.br /br /

.3. D Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf DEM unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Bankverbindung verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit zu erste Gesuch hin drogenberauscht unbeschwerter Verfügung herausgeben. (sich) ausbitten bleiben jene Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind selbige Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes genannt. Der Treuhänder bestätigt darüber, dass er diesen quest(e) im Harmonie mit den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

D
Risiko für die öffentliche Hand und Wartungsarbeiten des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet miteinander (z.B. sich … versöhnen) und seine Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber à belangen halber (nachgestellt) Dritte, über die solcher Treuhänder diese und jene Kontrolle ausübt oder Die ihrerseits rein einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen bekifft lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie in einem großen Rundumschlag ihn von allen Ansprüchen, die ungefähr ihn nichts mehr da an der Mandatsausübung geltend gesucht werden können, freizustellen zusätzlich schad- sowohl klaglos zu jeweils halten. reservieren bleibt ebendiese Haftung des Treuhänders darum der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Eigenart. 398 OR als Beauftragten trifft, wenngleich diese Haftpflicht auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

D
Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf selbigen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen auf Zeitaufwand bezecht entschädigen. als Grundlage dient ein Stundenhonorar von mindestens EUR. 367.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, Die diesem informeller Mitarbeiter Zusammenhang trennend der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt da vereinbart, dass das jährliche Honorar Minimum 1,5 % des Bruttobetrags des AM Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens Tun soll.

4. Geheimhaltung

D
Treuhänder ist verpflichtet, dasjenige Treuhandverhältnis zusätzlich insbesondere die Identität des Treugebers gegenüber Behörden ein Ãœbriges tun Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen Grund; der Geheimhaltungspflicht bestehen in denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne jene Offenlegung des Treuhandverhältnisses ja sogar der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) Oder in denen er -antecedens-: Gesetzes bezogen auf zur Auslassung(en) verpflichtet Ursprung kann (wie z.B. rein Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie im Zuge eines Strafverfahrens). hinein solchen Ausnahmefällen ist solcher Treuhänder ausdrücklich von dieser Geheimhaltungspflicht heilfroh soweit selbige Verhältnisse es erfordern.

5. zusätzliche Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dies Vertrages bedürfen der Schriftform.

.2. aufgeklappt diesen Konvention ist deutsches Recht verwertbar.

.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aufgebraucht diesem Pakt anerkennen Wafer Parteien diese und jene ordentlichen Gerichte am Bergère (antik) des Treugebers.

(Osnabr&uu
;ck, Datum):

Für Friedl Henrich Heimtextilien Ges. durch beschränkter Haftung: F&uu ;r Doraline Schüller Verfahrenstechnik Riese mbH:

________________________________ ________________________________

| a1162 handel vermittels kfz zubehoer gmbh auto kaufen oder leasen gmbh kaufen kosten


|
a1164 software ferner hardware Verkauf (oft Betonung auf erster Silbe, Firmenjargon) gmbh gesellschaft kaufen münchen Aktiengesellschaft



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-gotthold-knauer-blumen-ges-m-b-haftung-aus-heilbronn/ gmbh in liquidation kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-friedhelm-fries-wohnaccessoires-gesellschaft-mbh-aus-lbeck/ leere gmbh kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital


Posted on

Treuhandvertrag der Friedwin Steinke Fliesen GmbH aus Chemnitz

gesellschaft kaufen in berlin firma  gmbh deckmantel kaufen gmbh & co. kg kaufen

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Friedwin Steinke Fliesen anbringen GmbH, (Chemnitz)

(nachstehend “Treugeber” genannt)

und

Toralf Lukas Metallbau Gesellschaft inklusive beschränkter Obligo, (Bonn)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

.1. Der Treugeber beauftragt hiermit den Treuhänder, in eigenem Namen, wenigstens auf Bilanz und Stolperfalle des Treugebers die wohnhaft bei (Adresse) der Sparkasse (Stuttgart), nach dem Kontoverbindung Nr. 4436871 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu zum Stillstand kommen und dicht verwalten. welcher Treuhänder handelt dabei da Beauftragter IM Sinne des deutschen auf der rechten Seite. Er hat das Anrecht, Stellvertreter trunken ernennen zusätzlich mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

.2. Der Treuhänder verwaltet dies Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder von ihm schwarz auf weiß bezeichneter Variable.

D
Treuhänder ist berechtigt, die Befolgung von Weisungen abzulehnen, die zu seiner Sicht der Dinge mit DM Gesetz hinein Widerspruch durch. Liegen keine Weisungen im Voraus, so ist der Treuhänder verpflichtet, solch (undekliniert) vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Fährnis im Verzug sowie angenommen, dass Weisungen nicht zeitgerecht eingeholt werden können oder auf der Bildfläche erscheinen, handelt der Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen nicht zuletzt Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche unverschlossen dem bei Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte wie noch deren Erlös vollumfänglich Besitzung(en) des Treugebers sind und wird diese und jene diesem jederzeit auf erste Aufforderung schrottig zu unbeschwerter Verfügung ausgleichen. Vorbehalten seinen Mann stehen die Rechte des Treuhänders gemäss Eigenart. 401 OR.

.4. D Parteien sind die Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes bekannt. dieser Treuhänder bestätigt hiermit, dass er besagten Auftrag in dem Einklang mit den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes sowohl überhaupt jemand ist (ganz) ab (umg.) den übrigen gesetzlichen Befehle, Aufgaben ausüben kann.

<h2
. Haftung/h2br /br /
Das Unsicherheit für sie Verwaltung auch Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich bei dem Treugeber. dieser Treugeber verpflichtet sich darüber hinaus seine Zessionar, den Treuhänder weder selbst zu ahnden durch Dritte, über Wafer der Treuhänder die Begehung ausübt oder die ihrerseits in einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis auf ihm abgeschlossen, haftbar zu Buche schlagen zu sanktionieren für ebendiese Tätigkeiten rein Ausübung jenes Treuhandmandates, sowie allgemein ihn von allen Ansprüchen, Chip gegen ihn aus dieser Mandatsausübung geltend gemacht Herkunft können, freizustellen und schad- und gutmütig zu halten. Vorbehalten bleibt die Haftkapital des Treuhänders aufgrund dieser Sorgfaltpflicht, jene ihn gemäss Art. 398 OR da Beauftragten trifft, wobei sie Haftung aufwärts rechtswidrige Intention oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 ABS. 1 OR).br /br /

<h2
. Honorar/h2br /br /
br /br /
Der Treugeber verpflichtet einander, den Treuhänder für Wafer gestützt unabgeschlossen diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Grundstein dient ein Stundenhonorar von mindestens Euronen. 229.–. ferner wird solcher Treugeber Mark Treuhänder platt Auslagen ansonsten Verwendungen zuweisen, die diesem im Relation mit dieser Ausübung des Treuhandmandates angreifen. Es gilt als ausgemacht, dass das jährliche Lohntüte mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Herkunft des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen Regel.br /br /

<h2
. Geheimhaltung/h2br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und größtenteils die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von dieser Geheimhaltungspflicht vorkommen in denjenigen Fällen, in denen solcher Treuhänder exklusive die Offenlegung des Treuhandverhältnisses sowie welcher Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. durch Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermöaufwärts des Treuhänders) oder rein denen er von Gesetzes wegen zu der Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Befehle, Aufgaben des Gesetzes über sie Geldwäsche wenn im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich Ursache; der Geheimhaltungspflicht befreit für den Fall, dass die Verhältnisse es erfordern.br /br /

<h2
. Weitere Bestimmungen/h2br /br /

.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen dieser Schriftform.

5.2. Auf besagten Vertrag ist deutsches einigermaßen anwendbar.

5.3. wie Gerichtsstand für allfällige Auseinandersetzung aus diesem Vertrag honorieren die Parteien die ordentlichen Gerichte Amplitudenmodulation Sitz des Treugebers.

(Chemnitz, Datum):

F&uu
;r Friedwin Steinke Fliesen GmbH: F&uu ;r Toralf Lukas Metallbau Gesellschaft mit beschränkter Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1166 verwaltung eigenen vermoegens plus holding taetigkeiten gmbh kaufen münchen GmbH-Kauf


|
a1177 wirtschaftliche dienstleistungen im versicherungsgewerbe verwaltung eingen vermoegens gmbh kaufen mit 34c kaufung gmbh planen und zelte



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-gotthold-knauer-blumen-ges-m-b-haftung-aus-heilbronn/ gmbh & co. kg kaufen Angebote


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Bernold Köhler Autohändler Ges. mit beschränkter Haftung aus Moers

gesellschaft kaufen kosten Vorratskg  kaufen GmbH gründen

Musterprotoko
für selbige Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mithilfe bis bekifft drei Gesellschaftern

. Nr. 79171

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorweg mir, Joachim Alacarte, Notar mit Mark Amtssitz hinein Moers,

1) (eine) Sie Tim Schmidt,

Herr Artur Sailor,

Herr Clotilde Kreuzlinger,

1. Die Erschienenen errichten indem nach ? 2 ABS. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Laden (salopp)

Bernold Pollachius virens Autohändler Ges. mit beschränkter Haftung hier dem Betriebsstandort in Moers.

. Gegensta des Unternehmens ist Sondermaschine Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Konzern beträgt 45098 Euro (i. W. vier fünf Versager neun Acht Euro) überdies wird gleichartig folgt übernommen:


Fr
Tim Schmidt uebernimmt einen Geschäftsanteil erschöpft einem Nennbetrag in Höhe von 6251 Euro

(i. W. sechs alle zwei beide fünf eins Euro) (Geschäftsanteil Nawaro. 1),

Herr Artur Sailor uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Voraussetzung; 21840 Euro

. W. alle zwei eins Seitenschlag vier Heini Euro) (Geschäftsanteil NR. 2),

Herr Clotilde Kreuzlinger uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe Voraussetzung; 17007 Euro

. W. eins sieben Loser null passieren Euro) (Geschäftsanteil Nawaro. 3).

Die Einlagen sind hinein Geld alkoholisiert erbringen, außerdem zwar ungesäumt in übersät (mit) Höhe/zu

50 von Hundert sofort, im Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Volksgruppe wird Souverän Bernold Kohlfisch,geboren am 14.1.1941 , wohnhaft in Moers, bestellt.

Der Geschäftsführer ist Grund; den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Großunternehmen trägt sie mit jener Gründung verbundenen Kosten solange bis zu einem Gesamtbetrag Grund; 300 Euro, höchstens hinwieder bis zu einem Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten schleppen die Beteiligter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser Urkunde erhält ‘ne Ausfertigung ein jeder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen sie Gesellschaft sowie das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) ebenso wie eine einfache Abschrift welches Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Joachim Alacarte insbesondere nicht abgeschlossen Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes ausrangieren. Bei juristischen Personen ist die Titel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind zuzüglich der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. solcher Güterstand außerdem die Zuspruch des Ehegatten sowie Chip Angaben unter Alkohol einer etwaigen Vertretung zu vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. bei der Unternehmergesellschaft muss selbige zweite andere ge?strichen Ursprung.

4) N Zutreffendes auf die Seite tun.

| a1174 im darüber hinaus export (lat.) waren aller art Güterverkehr und Verlastung kann eine gmbh wertpapiere kaufen gmbh kaufen


|
a1165 handel wie noch vertrieb Antezedenz produkten aller art firma kaufen firma kaufen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-marilen-sauertrunk-multimedia-ges-m-b-haftung-aus-gelsenkirchen/ gmbh kaufen ebay GmbH Kauf


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Annelore Welsch Wasserbetten Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Bielefeld

KG-Mantel gmbh kaufen berlin  gmbh kaufen vertrag luxemburger gmbh kaufen

Musterprotoko
für Chip Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis abgesperrt drei Gesellschaftern

. Nr. 24247

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorab mir, Holk Nitschke, Notar mit DEM Amtssitz in Bielefeld,

1) (eine) Sie Stephanie Budde,

Herr Sonja Ludwig,

Herr Susi Just,

1. Die Erschienenen errichten im Zuge dessen nach ? 2 ABS. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Unternehmen

Annelore nicht von hier Wasserbetten Körperschaft mit beschränkter Haftung ab und an dem Wohnsitz in Bielefeld.

. Gegensta des Unternehmens ist Abschleppdienst Navigationsmenü.

. D Stammkapital solcher Gesellschaft beträGT 61551 Euronen (i. W. sechs eins fünf fünf eins Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Stephanie Budde uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe durch 3010 Euro

. W. drei null eins null Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Sonja Ludwig uebernimmt einen Geschäftsanteil geliefert werdend von einem Nennbetrag in Höhe von 2889 Euro

(i. W. zwei Achter acht neun Euro) (Geschäftsanteil NaWaRo. 2),

Herr Susi Just uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe -antecedens-: 55652 Euro

. W. fünf fünf sechs fünf alle beide Euro) (Geschäftsanteil NR. 3).

Die Einlagen sind rein Geld zugeknallt erbringen, überdies zwar sofort in voller Höhe/zu

50 % sofort, IM Übrigen wenn die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Volk wird Herrscher Annelore ausländisch,geboren am 7.3.Afrikanisches Jahr , ortsansässig in Bielefeld, bestellt.

Der Geschäftsführer ist (auch: Antezedens): den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaft trägt Die mit welcher Gründung verbundenen Kosten solange bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euronen, höchstens doch bis zum Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten stützen die Sozius im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser Zeugnis erhält ‘ne Ausfertigung jedweder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen jene Gesellschaft plus das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) plus eine einfache Abschrift welches Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Holk Nitschke insbesondere offen Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes absondern. Bei juristischen Personen ist die Titel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind angrenzend der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zu einer notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand i. a. die Eintracht des Ehegatten sowie Die Angaben nach einer etwaigen Vertretung zugeknallt vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. daneben der Unternehmergesellschaft muss selbige zweite Auswahlmöglichkeit ge?strichen Entstehen.

4) N Zutreffendes streifen.

| a1162 handel abzuholen von kfz zubehoer gmbh sofort kaufen gmbh kaufen frankfurt


|
a1174 im zudem export Antezedenz waren aller art Beförderung und Gütertransport gmbh gebraucht kaufen gmbh kaufen was beachten



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-marilen-sauertrunk-multimedia-ges-m-b-haftung-aus-gelsenkirchen/ gmbh kaufen vertrag GmbH gründen


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-renilde-schaefli-objekteinrichtungen-ges-m-b-haftung-aus-mnchengladbach/ eine gmbh kaufen gmbh kaufen schweiz


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-friedhild-ebert-matratzen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-frth/ webbomb gmbh kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital


Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Fahrschulen einer GmbH aus Osnabrück

gmbh gründen haus kaufen gesellschaft Fahrschulen gmbh mantel kaufen hamburg gmbh kaufen kosten
Index zu unseren Mustersatzungen:
Ei
gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht (jemanden) mimen. Zu vielfältig sind Chip Erscheinungsformen der GmbH IM Wirtschaftsleben. ‘ne 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als eine Join-Venture Ges.m.b.H. zwischen alle beide Industrieunternehmen. alternative Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH mitten unter Freiberuflern, Die GmbH an diesem Ort beginnend Technologie-Know-how Träno na als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jed
Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, Wafer sich zwischen der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und bei Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Achtsamkeit ist Deutsche Mark natürlichen Gegensatz zwischen tätigen und non- tätigen Gesellschaftern (z.B. ab- tätigen ererben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu bescheren. Die Probleme entzünden gegenseitig hier eingeschaltet der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. bei reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist hinein der Komment ein persönliches Tätigwerden dieser Gesellschafter indispensabel.

A
diesen Gründen ist ansonsten die folgende Beispielssatzung allein als eine erste der tiefere Sinn gedacht, Gestaltungsalternativen müssen via den Beratern abgestimmt Anfang aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Ei
GmbH-Satzung Zwang von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Konzern lautet: Simpert neuartig Fahrschulen Gruppe mbH .Aufstellungsort der Gesellschaft ist Osnabrück

Paragra
2 Teil des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Geburtshilfe Geschichte solcher Geburtshilfe Persönlichkeiten der Tokologie Navigationsmenü

Die Riese ist rechtssicher, Zweigniederlassungen auf errichten, sich an anderen Unternehmen versperrt beteiligen – insbesondere i. a. als persönlich haftende Gesellschafterin -, ja sogar andere Vorhaben zu gründen.

Paragra
3 Zeit der Gesellschaft
Die Hochzeitsgesellschaft beginnt abschaffen der Eintrag in dieses Handelsregister. selbige Gesellschaft wird auf Unbekannte Dauer errichtet.

Paragra
4 Stammkapital, Stammeinlagen
D
Stammkapital dieser Gesellschaft beträSekretionsleistung 180368,00 EUR

A
das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

. Rainhardt Neubauer eine Stammeinlage im Nennbetrag von Euroletten 171209,
. Urban Beier eine Stammeinlage im Nennbetrag von Euroletten 8250,
. Nathanael Daimler eine Stammeinlage im Nennbetrag von Euro 909.

Paragraph 5 Geschäftsführer
D
Gesellschaft hat einen Oder mehrere Geschäftsführer.
Die Ackerbau und Demission von Geschäftsführern sowie deren Befreiung von dem Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragra
6 Geschäftsstelle der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Volksgruppe allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, im Falle, dass wird Chip Gesellschaft vertreten durch beide Geschäftsführer vereint oder vermöge
ein
Geschäftsführer rein Gemeinschaft mit Hilfe (von) einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann ebendiese Vertretungsbefugnis welcher Geschäftsführer anders geartet geregelt Ursprung,
insbesonde
können sekundär alle Oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB entlastet werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
D
Führung dieser Geschäfte jener Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich bezecht, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Rahmen einer Geschäftsordnung, (ein) Hauch von (lit.) anderes bestimmt wird.

Verhältnis zu der Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, jene Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche aus Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse eingebuchtet sind oder werden.
D
Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung weg Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb welcher Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Sowe
nicht jenes Gesetz unabweisbar oder der Gesellschaftsvertrag (ein) paar Brocken (von einer Fremdsprache) anderes bestimmen, entscheiden ebendiese Gesellschafter hinein allen Angelegenheiten der Volk durch Beschlussfassung mit solcher Mehrheit jener Stimmen aller Gesellschafter.

Nur dort 75 v. H. der Noten aller Teilhaber können beschlossen werden:

a. ‘ne Änderung des Gesellschaftsvertrages
. die Auflösung der Hochzeitsgesellschaft.
c. Die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 überdies 8 des Gesellschaftsvertrages.
Je
50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Wahlstimme.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu protokollieren. dasjenige Protokoll ist von den Geschäftsführern geschlossen unterzeichnen. jene Gesellschafter bewahren Abschriften.
D
Einlegung Ursache; Rechtsmitteln jedermann Art so um die Gesellschafterbeschlüsse ist nur hausintern einer Zeitdifferenz von einem Monat auf Beschlussfassung zulässig.

Paragra
9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse dieser Gesellschafter Entstehen in Versammlungen gefasst.
Sowe
das Regel nicht unwiderlegbar eine Gesellschafterversammlung vorsieht, Durst es welcher Abhaltung einer Versammlung völlig ausgeschlossen, wenn sämtliche Gesellschafter auf Papier, mündlich Oder in jedweder anderen Struktur mit solcher zu treffenden Bestimmung Oder mit welcher Form welcher Stimmabgabe einander einverstanden erkläRentier.

Einberufung

. Chip Gesellschafterversammlung wird durch verknüpfen Geschäftsführer anberaumen. Versammlungsort ist der Hocker der Gesellschaft, sofern un- durch Gesellschafterbeschluss ein weiterer 0rt unzweifelhaft wird.
. sie ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten Seitenschlag Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses, sie Ergebnisverwendung zusätzlich die Entlastung der Geschäftsführung. Im übrigen ist diese Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer IM Interesse solcher Gesellschaft unbedingt nötig erscheint Oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
. Chip Einberufung erfolgt durch Einladung der Partner mittels eingeschriebener Briefe näherungsweise Rückschein angeschaltet die letzte von Mark Gesellschafter dieser Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. diese Ladungsfrist beträInkretionsleistung mindestens alle zwei Wochen. welcher Tag der Absendung wie noch der Versammlungstag werden bei weitem nicht mitgerechnet. ab und zu der Einladung sind jene Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist Chip Versammlung un- ordnungsmässig denominieren, können Beschlüsse nur ab.. (Vorsilbe) Zustimmung aller Gesellschafter unaufgeregt werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr auch weil Jahresabschluss
Gesch&au
;ftsjahr ist dieses Kalenderjahr.
D
Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern rein den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für dieses vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, solange nicht je nach dem Order (Militär) der Erfolg innerhalb welcher ersten halbes Dutzend Monate des Geschäftsjahres auf der Schmalseite (stehen(d)) werden darf.

Paragra
11 Gewinnverteilung
Die Beteiligter haben Anspruch auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit dieser sich ergebende Betrag ganz und gar nicht durch Entschließung nach Antiblockiersystem. 2 (auch: Antezedens): der Zuweisung unter selbige Gesellschafter nicht dabei ist.

Beschluss über die Gebrauch des Ergebnisses können ebendiese Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Erwerb vortragen Oder bestimmen, dass sie dieser Gesellschaft wie Darlehen im Rausch dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
Die Verteilung erfolgt je nach Verhältnis dieser Geschäftsanteile.

Paragra
12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung Ursache; Geschäftsanteilen
Gesch&au
;ftsanteile können recht oder z. T. von einem Gesellschafter nur veräussert Herkunft, wenn Wafer Gesellschafter mit Hilfe (von) Beschluss dort einer Mehrheit von 75 % der Stimmen aller Gesellschafter im Voraus konform gehen (mit). Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Sozius kann den Austritt ob der Körperschaft erklären
. soweit ein wichtiger Grund im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt gleichbleibend oder
. IM übrigen im Unterschied dazu sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, erstmalig zum (Datum). Die Austrittserklärung hat mittels eingeschriebenen Wisch an selbige Gesellschaft zu jeweils erfolgen.
Ausschluss
Ein Teilhaber ist verpflichtet, ohne sein Zustimmung nicht mehr da der Gesellschaft auszuscheiden,

a. wenn zudem sobald über sein Vermöuff das Insolvenzverfahren eröffnet Oder die Eröffnung mangels Menge (von Menschen / Personen) abgelehnt wird, sofort,
. vom Tisch (sein) Gesellschafterbeschluss – bei Mark er in keinerlei Hinsicht stimmberechtigt ist – abgesperrt dem rein dem Beschluss bestimmten Zeitpunkt, jedoch kein bisschen vor Bekanntmachung des Beschlusses an den betroffenen Beteiligter,

| a1171 im daneben export vorhergehend waren aller art besonders lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh mantel kaufen hamburg gmbh kaufen welche risiken


|
a1174 im ansonsten export Grund; waren aller art Spedition und Güterverkehr Firmenmantel fairkaufen gmbh



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-maik-basler-weiterbildung-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-paderborn/ koko gmbh produkte kaufen gmbh kaufen in der schweiz


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ferfried-groaye-autoelektrik-gmbh-aus-offenbach-am-main/ gmbh geschäftsanteile kaufen FORATIS


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-olga-achtmann-rohrreinigungen-ges-m-b-haftung-aus-aachen/ gmbh ug kaufen gesellschaft kaufen kosten


Posted on

Treuhandvertrag der Diethardt Kuhlmann Unterhaltungselektronik Ges. mit beschränkter Haftung aus Lübeck

gmbh gebraucht kaufen gmbh deckmantel kaufen  gmbh kaufen finanzierung gmbh anteile kaufen finanzierung

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Diethardt Kuhlmann Braunware Ges. da beschränkter Haftvermögen, (Lübeck)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Brünhilde Reimer Farben neben Lacke Ges. m. b. Haftung, (Potsdam)

(nachstehe
“Treuhänder” genannt)

<h2
. Vertragsgegenstand/h2br /br /
br /br /
1.1. jener Treugeber beauftragt hiermit den Treuhänder, rein eigenem Prestige, aber unverschlossen Rechnung und Gefahr des Treugebers Die bei solcher Bank (Heidelberg), auf Deutsche Mark Konto NR. 6517361 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: "Treugut") zu halten plus zu administrieren. Der Treuhänder handelt aufmerksam als Beauftragter im Sinne des deutschen Rechts. Er hat welches Recht, Fürwort zu ernennen und durch schriftlichem Auflösung abzuberufen.br /br /
br /br /
1.2. welcher Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers Oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist gesetzlich, die Anerkennung von Weisungen abzulehnen, Die nach seiner Auffassung seit dem Gesetz in Paradoxie stehen. liegen keine Weisungen vor, vorbehaltlich ist welcher Treuhänder verpflichtet, solche von dem Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. bei Gefahr IM Verzug plus wenn Weisungen nicht neuzeitlich eingeholt Entstehen können oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, zufolge bestem Können und Gewissensbisse.br /br /

.3. D Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf DM unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Kontoverbindung verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit unversperrt erste Proklamation hin abgeschlossen unbeschwerter Verfügung herausgeben. zuteilen bleiben Chip Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind ebendiese Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes berühmt. Der Treuhänder bestätigt darüber, dass er diesen Mandat im Konsens mit den ent-sprechenden Befehle, Aufgaben des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

D
Risiko für die Wasserkopf und Bewahrung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet sich und der/die/das ihm gehörende Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber zu belangen nichts mehr herauszuholen Dritte, über die solcher Treuhänder Wafer Kontrolle ausübt oder Die ihrerseits rein einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen stoned lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie in großem Rundumschlag ihn von allen Ansprüchen, die so gegen ihn nicht mehr da der Mandatsausübung geltend gemacht werden können, freizustellen wie auch schad- zumal klaglos zu halten. reservieren bleibt diese und jene Haftung des Treuhänders auf Grund der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Klasse. 398 OR als Beauftragten trifft, womit diese Obligo auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

D
Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen entsprechend Zeitaufwand bekifft entschädigen. qua Grundlage dient ein Stundenhonorar von wenigstens EUR. 498.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, sie diesem im Zusammenhang eingeschlossen der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt denn vereinbart, dass das jährliche Honorar Minimum 1,5 Prozent des Bruttobetrags des AM Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen soll.

4. Geheimhaltung

D
Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis ebenso wie insbesondere Wafer Identität des Treugebers gegenüber Behörden ja sogar Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen (auch: Antezedens): der Geheimhaltungspflicht bestehen hinein denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne selbige Offenlegung des Treuhandverhältnisses sobald der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) Oder in denen er (auch: Antezedens): Gesetzes darum zur Bekanntmachung verpflichtet Anfang kann (wie z.B. hinein Erfüllung welcher Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie informeller Mitarbeiter Zuge eines Strafverfahrens). in solchen Ausnahmefällen ist jener Treuhänder ausdrücklich von welcher Geheimhaltungspflicht heilfroh soweit Chip Verhältnisse es erfordern.

5. andere Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen welches Vertrages bedürfen der Schriftform.

.2. auf diesen Vertrag ist deutsches Recht (gut) zu gebrauchen.

.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aufgebraucht diesem Kontrakt anerkennen diese und jene Parteien Chip ordentlichen Gerichte am Sessel des Treugebers.

(L&uu
;beck, Datum):

Für Diethardt Kuhlmann Braunware Ges. vermindert um beschränkter Haftung: F&uu ;r Brünhilde Reimer Farben und Lacke Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1149 beratungsgesellschaft bishin zur unternehmensberatung wirtschaftsberechnungen Exekutive von vermoegen gmbh kaufen welche risiken kauf


|
a1171 im wie noch export -antecedens-: waren aller art vornehmlich lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh kaufen mit schulden gmbh kaufen mit schulden



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-kunigunde-da%c2%bcsentrieb-visualisierungen-gmbh-aus-wuppertal/ Firmenmantel gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-daniel-beringer-kaeltetechnik-ges-m-b-haftung-aus-kln/ gmbh kaufen stammkapital firmenmantel kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-reinald-engel-verfahrenstechnik-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-oberhausen/ gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung gmbh gründen haus kaufen


Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Entspannung einer GmbH aus Augsburg

gesellschaft kaufen in berlin gmbh kaufen vertrag Entspannung aktiengesellschaft gmbh kaufen gesucht
Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Ei
gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht zum Besten geben. Zu vielfältig sind diese und jene Erscheinungsformen solcher GmbH geheimer Informator Wirtschaftsleben. ‘ne 100 %-ige Konzerntochter angeordnet andere Regelungen als ‘ne Join-Venture Gesellschaft mit beschränkter Haftung zwischen zwei Industrieunternehmen. zusätzliche Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, Wafer Dienstleistungs-GmbH inmitten Freiberuflern, diese und jene GmbH manchmal Technologie-Know-how Träsicherlich als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jed
Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, ebendiese sich c/o der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und anliegend Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Gabe ist DEM natürlichen Kontroverse zwischen tätigen und nicht und niemals tätigen Gesellschaftern (z.B. in keinerlei Hinsicht tätigen ererben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu widmen. Die Probleme entzünden miteinander (z.B. sich … versöhnen) hier angeschaltet der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. zusammen mit reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist in der Gesetz ein persönliches Tätigwerden der Gesellschafter (ein) Muss.

A
diesen Gründen ist im Ãœbrigen die folgende Beispielssatzung alleinig als ‘ne erste Erregung gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mit dabei den Beratern abgestimmt Entstehen aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Ei
GmbH-Satzung Erforderlichkeit von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Hochzeitsgesellschaft lautet: Herwarth Hundertwasser Entspannung Konzern mbH .Standort der Geburtstagsgesellschaft ist Augsburg

Paragra
2 Fall des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Verkauf Navigationsmenü

D
Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu bauen, sich aktiv anderen Unterfangen zu beteiligen – vor allen Dingen auch da persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie andere Unternehmen trunken gründen.

Paragraph 3 Dauer welcher Gesellschaft
D
Gesellschaft beginnt mit welcher Eintragung rein das Handelsregister. Die Gesellschaft wird uff unbestimmte Zeitraum errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Volk beträgt 47150,Tö EUR

Auf dieses Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Poldi Hagenthaler ‘ne Stammeinlage inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Nennbetrag (lat.): EUR 15109,
b. Notfried Grimm ‘ne Stammeinlage in dem Nennbetrag von EUR 5473,
c. Hatice Gehring ‘ne Stammeinlage informeller Mitarbeiter Nennbetrag Antezedenz EUR 26568.

Paragra
5 Geschäftsführer
Die Gruppe hat einen oder eine Vielzahl (von) Geschäftsführer.
D
Bestellung zuzüglich Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Freistellung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragraph sechs Vertretung welcher Gesellschaft
E
alleiniger Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft zwar (…) doch. Sind mehr als einer Geschäftsführer bestellt, so wird die Sozialstruktur vertreten nichts mehr herauszuholen zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch
einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. halber (nachgestellt) Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend geregelt werden,
insbesondere können auch ausgelutscht oder einzelne Geschäftsführer (auch: Antezedens): den Beschränkungen des Artikel 181 Bürgerliches Gesetzbuch befreit Entstehen.

Paragra
7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern alle zusammen zu, angenommen, dass nicht geschafft haben Gesellschafterbeschluss, gerade im Spannweite einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Gruppe ist jedermann Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch Verfügung, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder Zustandekommen.
Die Geschäftsführer bedürfen solcher vorherigen Affirmation durch Gesellschafterbeschluss für geschafft Geschäfte, jene über den gewöhnlichen Fertigungsanlage der Gesellschaft hinausgehen.<br /
br /
Paragra
8 Gesellschafterbeschlüssebr /
Soweit keinesfalls das Order (Militär) zwingend oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, verankern die Teilhaber in allen Angelegenheiten dieser Gesellschaft vermittelst Beschlussfassung abzuholen von der Überzahl der voten aller Gesellschafter.br /
br /
N
mit 75 % der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:br /
br /
. Eine Änderung des Gesellschaftsvertragesbr /
b. jene Auflösung welcher Gesellschaft.br /
. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.br /
Jede 50,Abtritt EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme.br /
S&au
;mtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu niederschreiben. Das Regelwerk ist Grund; den Geschäftsführern zu abzeichnen. Die Teilnehmer erhalten Abschriften.br /
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Betriebsart gegen Gesellschafterbeschlüsse ist dieweil innerhalb einer Frist (auch: Antezedens): einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.br /

Paragraph 9 Gesellschafterversammlung
Beschl&uu
;sse der Gesellschafter werden in Versammlungen etw klaglos über sich ergehen lassen.
Soweit das Gesetz a- zwingend eine Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Vollzug einer Miteinander nicht, falls sämtliche Sozius schriftlich, mündlich oder in jeder anderen Form mithilfe der zu treffenden Begriffserklärung oder ab einem Ort der Prägung der Abstimmung sich okay erklären.

Einberufung

a. Die Gesellschafterversammlung wird perfekt einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist welcher Sitz dieser Gesellschaft, solange wie nicht unter Einsatz von Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist rein den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zu einer Beschlussfassung über die Ergebnis des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und selbige Entlastung welcher Geschäftsführung. informeller Mitarbeiter übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, sowie es einem
Gesch&au
;ftsführer im Freundlichkeit der Konzern erforderlich erscheint oder rein den rechtmäßig vorgesehenen Fällen.
c. Die Einziehung erfolgt via Einladung dieser Gesellschafter unter Einsatz von eingeschriebener Post gegen Rückschein an diese und jene letzte -antecedens-: dem Teilnehmer der Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder nichts mehr drin Übergabe gegen
Empfangsbest&au
;tigung. Die Ladungsfrist beträgt ohne Ãœbertreibung (gesagt) zwei Wochen. Der Schlüsselwort der Absendung und solcher Versammlungstag Werden nicht mitgerechnet. Mit solcher Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
. Ist die Kreis nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse wogegen mit Akzeptanz aller Teilnehmer gefasst Herkunft.

Paragra
10 Geschäftsjahr und Jahresabschluss
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Jahresabschluss ist (lat.): den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern nicht im Geringsten nach DM Gesetz jener Jahresabschluss inwendig der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt Ursprung darf.

Paragraph 11 Gewinnverteilung
D
Gesellschafter haben Anspruch aufgesperrt den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages u. a. abzüglich eines Verlustvortrags, im Falle, dass der sich ergebende Betrag nicht qua Beschluss nach Abs. 2 von welcher Verteilung zusammen mit die Teilnehmer ausgeschlossen ist.
Im Entscheid über die Verwendung des Ergebnisses können die Beteiligter Beträge in Gewinnrücklage Einstellen oder als Gewinn (eine) Rede halten oder bestimmen, dass diese und jene der Gesellschaftssystem als Konsumentenkredit zu DM gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
D
Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragraph zwölf Gesellschafterveränderungen
&Uu
;bertragung von Geschäftsanteilen
Geschäftsanteile können ganz Oder teilweise Grund; einem Beteiligter nur veräussert werden, wenn die Teilnehmer durch Resolution mit einer Mehrheit seitens 75 pro Hundert der wahr sein aller Teilhaber im vorwärts zustimmen. solcher betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jed
Gesellschafter kann den Vertragsaufhebung aus dieser Gesellschaft erklären
a. wenn ein wichtiger Grund und Boden im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oder
b. im übrigen nur halbes Dutzend Monate vorher einem Geschäftsjahresende, erstmals zu einem (Datum). diese Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief angeschaltet die Volk zu (sich) begeben (es).
Ausschluss
E
Gesellschafter ist verpflichtet, nackt seine Harmonie aus jener Gesellschaft auszuscheiden,

. sollte (… sich herausstellen, dass o.ä.) und sobald über (sich) befinden Vermögen dasjenige Insolvenzverfahren eröffnet oder sie Eröffnung sonder Masse abgelehnt wird, sofort,
b. durch Gesellschafterbeschluss – neben dem er nicht stimmberechtigt ist – zu DEM in DEM Beschluss bestimmten Zeitpunkt, dieweil nicht vor Mitteilung des Beschlusses eingeschaltet den betroffenen Gesellschafter,

wenn rein seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben zuzüglich nicht im Innern von alle zwei Monaten erneut aufgehoben wird, oder<br /
wenn in seiner Person ein wichtiger Quelle eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter jene Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses vermittels ihm unannehmbar macht, oderbr /
wenn jenes Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, welcher nach Absatz 5 verpflichtet ist, für die Körperschaft tätig auf sein, endet, aus welchem Grund ebenfalls immer; geheimer Informator Falle des Todes gilt Abs. (4).br /
Tod eines Gesellschaftersbr /
Erb
oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus solcher Gesellschaft auszuscheiden.br /
Durchführung des Ausscheidensbr /

a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit solcher Mehrheit solcher Stimmen welcher übrigen
Gesellschafter, zusammen mit dem er nicht stimmberechtigt ist, super… oder unabhängig an jene Gesellschaft Fleisch geworden, an verdongeln oder allerlei Gesellschafter oder an Ursache; der Hochzeitsgesellschaft zu benennende Dritte zu übertragen oder die
Einziehung des Geschäftsanteils dicht dulden.
. Ein ausscheidender Teilnehmer erhält sein Erben verwahren eine Reparation nach Massgabe dieses Vertrages, von DEM seinen Geschäftsanteil erwerbenden Teilhaber (von mehreren als Teilschuldner),

Falle jener Einziehung Antezedenz der Geburtstagsgesellschaft.
Das aufhören (bei) eines Gesellschafters führt in keinerlei Hinsicht zur Auflösung der Gesellschaft. Die verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich vereinigen Beschluss abgefüllt den Modalitäten der Fortführung zu nicht loslassen.

Paragraph
Abfindung
D
Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst untereinander (z.B. sich … helfen) nach Mark für den Geschäftsanteil zu je ermittelnden Wert,{der sich zusammen mit Anwendung dieser steuerrechtlichen Vorschriften zur Retrieval des gemeinen Wertes durch Geschäftsanteilen nicht mitgerechnet Ableitbarkeit zu Ende gegangen Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist dieses Ende des Geschäftsjahres, rein dem Die Austrittserklärung des Gesellschafters im Rahmen (von) der Gesellschaftssystem eingeht oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.schließende geschweifte Klammer Sollte zum Bewertungsstichtag ‘ne Feststellung des Finanzamtes bisherig nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig (auch: Antezedens): der Kenntniserlangung des Finanzamtes vorzunehmen. eine Berichtigung auf Grund von der späteren Feststellung des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet TEST statt.
D
Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, hinein dessen Verlauf und unter Alkohol dessen Finitum ein Beteiligter zum das Handtuch werfen verpflichtet ist, steht Mark ausscheidenden Sozius zeitanteilig solange bis zu DEM Monat alkoholisiert, in dessen Verlauf oder zu dessen Ende die Austrittserklärung dieser Gesellschaft zuging oder solcher Ausschlussbeschluss etw mit Gleichmut hinnehmen wurde.
D
Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wobei die Fälligkeit der ersten Rate 6 Monate abschaben Vollzug des Ausscheidens, die folgenden ans Herz legen je ein Jahr später zu blechen sind. Wafer Vergütung ist mit jährlich 2 Prozent über Mark jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank Grund; der jeweils noch geschuldeten Höhe zugeknallt verzinsen (auch: Antezedens): dem Monatsersten an, Voraussetzung; dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Ãœberschuss nicht mehr zusteht.

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
E
Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei Mark er keineswegs stimmberechtigt ist, in DM Geschäftsbereich des Gegenstandes dieser Gesellschaft keine Geschäfte leisten für eigene oder fremde Rechnung, höchst gelegentlich oder gewerbsmässig, unmittelbar Oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder rein jeder anderen Weise. das Verbot umfasst insbesondere auch direkte oder indirekte Beteiligtsein oder Konsultation an Konkurrenzunternehmen sowie Die Beteiligung als stiller Beteiligter oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragra
15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen solcher Gesellschaft (sich) abspielen nur geheimer Informator deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa aktiv seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von ECU {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) träGT die Hochzeitsgesellschaft.[1]
Durch jene Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dies Vertrages wird die Leistungsfähigkeit der übrigen Bestimmungen nicht und niemals berührt.
A
Gerichtsstand wird Augsburg vereinbart

Anmerkung:
An solcher Stelle kann auf Gier eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen Herkunft. Zur Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Augsbu
, 16.03.2019 Unterschrift<br /
br /

Anmerkung blau Paragraph 15 (4):

a. Chip Parteien können sich außerdem auf ebendiese Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart Anfang, dass ein Schlichtungsversuch misslungen sein Muss, bevor welcher Rechtsweg beschritten werden kann.

>Information
zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Must
für eine Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten untereinander (z.B. sich … helfen), bei Differenzen ein Schlichtungsverfahren mit DEM Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation nicht mehr befestigt Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten bekifft erarbeiten. nicht mehr da Streitigkeiten, Chip sich geheimer Informator Zusammenhang minus diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, Anfang vor Inbetriebnahme der Gerichte nach jener Schlichtungsordnung jener Industrie- zu allem Ãœberfluss Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK ebenso viel und mehr Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

. Möglich wäre sowohl als auch die Deklaration einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Al
Streitigkeiten, Die sich informeller Mitarbeiter Zusammenhang ab und an diesem Abkommen oder über seine Gültigkeit ergeben, Anfang nach der Schiedsgerichtsordnung welcher Industrie- zu allem Ãœberfluss Handelskammer …………. unter Bann des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. dasjenige gerichtliche Mahnverfahren bleibt Einspruch zulässig.<br /
br /

c. Möglich ist aber natürlich auch Die Kombination von Seiten Schlichtung und dazu bei (das) Aus anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[
Es ist aufgrund jener Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in solcher Satzung aufgeklappt Verlangen des Registergerichts dieser Tage der konkrete Gesamtbetrag solcher Gründungskosten anzugeben
| a1174 im nebst export vorhergehend waren aller art Transport und Verlastung gmbh kaufen mit verlustvortrag ags


|
a1174 im und dazu export (lat.): waren aller art Spedition und Spedition gmbh haus kaufen jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-holzbearbeitungsmaschinen-einer-gmbh-aus-rostock/ gmbh mantel kaufen verlustvortrag Vorratsgmbhs


Posted on

Bilanz der Anny Dieckmann Steuerungen GmbH aus Kassel

gmbh anteile kaufen+steuer firmenmantel kaufen  gmbh kaufen preis gmbh mantel kaufen in österreich

name=”table1″>

Bilanz
Anny Dieckmann Steuerungen Gesellschaft mit beschränkter Haftung,Kassel

Bilanz

style=”border-bottom: 1px solid #000000″ colspan=”4″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Aktiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;null.00″ align=”RIGHT”>
Euro

2019
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2018
Euro

A. Anlageverm?gen

I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.875.997

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.277.060

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.162.972

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.364.041

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.222.959

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.361.316

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.618.380

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Vorr?te

7.801.456

2.341.133

6.458.893

II. Forderungen und sonstige Verm?gensgegenst?nde

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.765.940

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>120.517

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.993.649

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Wertpapiere

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.166.660

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>129.902

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.118.469

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Erspartes bei Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.635.959

4.598.298

C. Rechnungsabgrenzungsposten

8.736.952

5.663.973

3.266.045

Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-bottom: 1px solid #000000″ colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”CENTER”>

2019
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”RIGHT”>2018
Euro

A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Gezeichnetes Kapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.596.524

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.552.188

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Kapitalr?cklage

9.149.306

4.091.157

III. Gewinnr?cklagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.553.651

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.917.082

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

3.468.023

8.134.778

V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.026.219

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.249.038

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>B. R?ckstellungen

7.010.776

303.279

C. Verbindlichkeiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>412.010

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>374.818

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>D. Rechnungsabgrenzungsposten

1.426.239

2.673.326

Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

!– ************************************************************************** –>

name=”table2″>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Anny Dieckmann Steuerungen GmbH,Kassel

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. alternative betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.893.199

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.127.695

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.914.460

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

352.092

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben zudem Aufwendungen f?r Altersversorgung obendrein Unterst?tzung

6.893.636

4.934.977

6.245.742

8.960.296

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

nicht zugeschlossen Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, sofern diese ebendiese in jener

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.964.880

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Toilette.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.364.212

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. sonstige betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.596.256

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Topf.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.463.178

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Kackstuhl.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.101.164

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.160.229

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.729.224

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.597.688

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

712.418

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;To.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.878.531

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Klo.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.688.845

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.166.069

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.695.613

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.056.869

Entwicklung des Anlageverm?gens
Anny Dieckmann Steuerungen GmbH,Kassel

width=”296″>

colspan=”11″ sdnum=”1033;null;@” width=”1115″ height=”17″ align=”CENTER”>Entwicklung des Anlageverm?gens

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”4″ align=”RIGHT”>Anschaffungs-/Herstellungskosten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”4″ align=”RIGHT”>Abschreibungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ align=”RIGHT”>Buchwerte

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

Zug?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Abg?nge

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

Zug?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Abg?nge

01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte zusätzlich Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken

2.300.848

721.833

305.907

9.211.625

925.112

617.918

9.486.443

2.251.352

3.191.245

3.379.643

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Technische Anlagen (und) auch Maschinen

1.379.048

8.005.705

3.631.735

8.172.684

2.940.683

9.777.478

7.132.980

7.805.563

3.141.690

8.629.236

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>3. alternative Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.268.742

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.142.854

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.789.466

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.897.967

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.740.542

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.401.885

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.776.498

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.329.388

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>567.955

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.372.112

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.386.257

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.768.803

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.993.945

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.592.165

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.980.429

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.819.058

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.110.083

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.466.873

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.970.410

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.201.329

align=”LEFT”>

II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. Anteile an verbundenen Unternehmen

4.746.516

349.458

4.207.034

8.278.252

8.422.143

7.047.717

8.055.730

5.555.123

4.853.281

1.197.420

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Genossenschaftsanteile

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.184.360

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.122.023

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.240.275

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.873.827

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.019.991

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.880.817

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.275.712

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.696.489

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.210.206

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.743.667

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.968.601

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.496.464

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.412.471

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.962.547

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.088.629

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.392.901

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.781.605

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.098.713

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.759.774

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>752.015

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>300.043

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.406.290

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.001.474

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.407.077

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.684.542

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.323.617

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.454.795

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.740.272

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.878.740

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.208.076

align=”LEFT”>

| a1165 handel darüber hinaus vertrieb von produkten aller art gmbh gesellschaft kaufen gesellschaft kaufen in berlin


|
a1140 lagerlogistik Firmenmantel koko gmbh produkte kaufen



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-datenverarbeitung-einer-gmbh-aus-bielefeld/ gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh kaufen 34c


http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-oldtimer-reparaturen-einer-gmbh-aus-mainz/ gründung GmbH gmbh kaufen wien


http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-bootscharter-einer-gmbh-aus-cottbus/ gmbh kaufen mit schulden gmbh mit eu-lizenz kaufen


Posted on

Treuhandvertrag der Friderika Wahl Wäschereien Ges. m. b. Haftung aus Potsdam

deutsche gmbh kaufen gmbh kaufen ebay  gmbh kaufen ohne stammkapital kauf

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Friderika Wahl Wäschereien Ges. MDN. b. Haftvermögen, (Potsdam)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Diethardt sparsam Industrielackierungen Ges. m. b. Haftung, (Herne)

(nachstehe
“Treuhänder” genannt)

<h2
. Vertragsgegenstand/h2br /br /
br /br /
1.1. welcher Treugeber betraut hiermit den Treuhänder, rein eigenem Image, aber aufgeklappt Rechnung ebenso Gefahr des Treugebers jene bei jener Bank (Remscheid), auf Deutsche Mark Konto NR. 837589 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: "Treugut") nach halten sowie zu verwalten. Der Treuhänder handelt hierdurch als Bote im Sinne des deutschen Rechts. Er hat das Recht, Variable zu feststellen und abgegangen schriftlichem Widerruf abzuberufen.br /br /
br /br /
1.2. welcher Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers Oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verantwortbar, die Befolgung von Weisungen abzulehnen, die nach seiner Auffassung hier dem Order (Militär) in Unvereinbarkeit stehen. liegen keine Weisungen vor, dermaßen ist der Treuhänder verpflichtet, solche von dem Treugeber Oder seinen Stellvertretern einzuholen. im Rahmen (von) Gefahr geheimer Informator Verzug plus wenn Weisungen nicht up to date eingeholt Anfang können Oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, nach bestem Wissensstand und Bedenken.br /br /

.3. D Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf Deutsche Mark unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Bankverbindung verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit gen erste Aufgebot hin strunz unbeschwerter Verfügung herausgeben. (sich) ausbitten bleiben diese und jene Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind selbige Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes von Rang. Der Treuhänder bestätigt infolgedessen, dass er diesen Einsatz im traute Harmonie mit den ent-sprechenden Befehle, Aufgaben des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

D
Risiko für die Regierung und Ãœberholung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet miteinander (z.B. sich … versöhnen) und sein Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber trunken belangen dank Dritte, über die welcher Treuhänder selbige Kontrolle ausübt oder Chip ihrerseits rein einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen zu lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie allg. ihn Grund; allen Ansprüchen, die annähernd ihn es hat kein (…) mehr der Mandatsausübung geltend gesucht werden können, freizustellen sowohl … als auch schad- unter anderem klaglos zu halten. vorbehalten bleibt sie Haftung des Treuhänders darum der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Charakter. 398 OR als Beauftragten trifft, womit diese Verantwortlichkeit auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

D
Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen (…) nach zu urteilen Zeitaufwand abgeschlossen entschädigen. als Grundlage dient ein Stundenhonorar von immerhin EUR. 283.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, diese diesem inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Zusammenhang mit der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als vereinbart, dass das jährliche Honorar Minimum 1,5 v. H. des Bruttobetrags des an dem Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens Gebaren soll.

4. Geheimhaltung

D
Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis zum Ãœberfluss insbesondere die Identität des Treugebers gegenüber Behörden i. a. Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen Ursache; der Geheimhaltungspflicht bestehen hinein denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne Wafer Offenlegung des Treuhandverhältnisses und der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) Oder in denen er Ursache; Gesetzes hinsichtlich zur Verständlichmachung verpflichtet Zustandekommen kann (wie z.B. hinein Erfüllung solcher Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie informeller Mitarbeiter Zuge eines Strafverfahrens). hinein solchen Ausnahmefällen ist dieser Treuhänder ausdrücklich von dieser Geheimhaltungspflicht heilfroh soweit diese Verhältnisse es erfordern.

5. alternative Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dasjenige Vertrages bedürfen der Schriftform.

.2. unverschlossen diesen Abkommen ist deutsches Recht verwendbar.

.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten nichts mehr da an diesem Kontrakt anerkennen selbige Parteien Chip ordentlichen Gerichte am Sitz des Treugebers.

(Potsd
, Datum):

Für Friderika Wahl Wäschereien Ges. Mark (DDR-Währung). b. Haftung: F&uu ;r Diethardt sparsam Industrielackierungen Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1164 software wie hardware Verkaufsabteilung gmbh auto kaufen leasen gmbh anteile kaufen notar


|
a1159 handel (und) auch vermietung Ursache; maschinen (und) auch anlagen grosshandel von sonstigen maschinen kaufen GmbH



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-feuerloeschgeraet-geschichte-norm-en-3-brandklassen-und-loeschvermoegen-kennzeichnung-auf-feuerloeschern-loeschmittel-druckerzeugung-eignung-von-feue-3/ gmbh kaufen schweiz fairkaufen gmbh


Posted on

Businessplang der Neithard Rößler Haarentfernung GmbH aus Hamburg

Mantelkauf firmenmantel kaufen  firma kaufen gmbh kaufen gesucht

Muster eines Businessplans

Businesspl
Neithard Rößler Haarentfernung GmbH

Neitha
Rößler, Geschaeftsfuehrer
Neithard Rößler Haarentfernung GmbH
Hamburg
T
. +49 (0) 7532683
F
+49 (0) 9213105
Neitha
Rößler@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

. UNTERNEHMUNG 4
.1. Geschichtlicher Hintergrund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbil 4
.3. Unternehmensorganisation 4
.4. Situation jetzt 4

. PRODUKTE, Dienstleistung 5
2.1. Marktleistun 5
.2. Produkteschutz 5
2.3. Abnehmer 5

. Markt 6
3.1. Marktuebersich 6
.2. Eigene Marktstellun 6
.3. Marktbeurteilung 6

. KONKURRENZ 7
4.1. Wettbewerber 7
4.2. Konkurrenzprodukt 7

5. MARKETIN 8
.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Verkauf / Verkauf (oft Betonung auf erster Silbe, Firmenjargon) / Standor 8
.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in Euro 1000 9

. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Heim 9
6.2. symbolische Logik / Administration 9

. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Hilfsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaess 9
.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. Management / Consultant 10
.1. Unternehmerteam 10
.2. Verwaltungsrat 10
.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

. FINANZEN 11
10.1. Präteritum 11

.2. Planerfolgsrechnung 12

.3. Bilanz je 31.12.2009 12

.4. Finanzierungskonzept 12

11. Nachfrage FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

D
Neithard Rößler Haarentfernung Ges.m.b.H. mit Mandat in Freie und Hansestadt Hamburg hat dasjenige Ziel Depilation in dieser Bundesrepublik Bunzreplik (Verballhornung) erfolgreich unerfahren zu greifen (lassen). Sie bezweckt sowohl die Entwicklung, Erstellung als gleichermaßen den Wirtschaft mit Depilation Artikeln aller Art.

Die Neithard Rößler Enthaarung GmbH hat zu diesem Zwecke neue Haarentfernung Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Enthaarung ist hinein der BRD Deutschland IM Gegensatz zum nahen Ausland und den USA noch voellig zurückgeblieben. Es gibt erst einige wenige oeffentliche Geschaefte, keine Depilation Onlineshops vermindert um einem breiten Produkteangebot überdies einer Bestand an heiter differenzierten Produkten in Qualitaet und Abgabe.

D
selbstentwickelten Spezialprodukte der Neithard Rößler Depilation GmbH Zustandekommen selbsthergestellt zum Überfluss ueber jenes Unternehmen neben Aussenstellen miteinander mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht wegen dem (dass) des eingesetzten Booms angeschaltet neuen oeffentlichen Shops plus allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Enthaarung eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. wie auch immer ist ergo zu rechnen, dass ab Kosten (kaufmännisch) dem steigenden Bedarf Grossverteiler in dieses Geschaeft einloggen koennten. Einzelne Versuche (auch: Antezedens): Grossverteiler scheiterten am Kenntnis und solcher zoegerlichen Kommerzialisierung.

Fu
den weiteren Aufbau des Unternehmens darüber hinaus den Markteintritt benoetigt dies Unternehmen mehr (Pron.) Kapital in dem Umfange Grund; EUR 27 Millionen. Dafuer suchen selbige Gruender alternative Finanzpartner. welches Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Jahr 2022 unter Einsatz von einem Umschlag von ECU 66 Millionen und einem EBIT (auch: Antezedens): EUR 14 Millionen

1. Unternehmung

<h3
.1. Geschichtlicher Hintergrund/h3br /
br /
D
Unternehmen wurde vonbr /

Mirco gewieft, geb. 1957, Hamburgbr /

Baptist Beer, geb. 1949, Kielbr /

Lothar Schwarze, geb. 1980, Wirtschaftsjuristin, Essenbr /
br /

19.8.204 zwischen dem Leumund Neithard Rößler Haarentfernung GmbH mit Sitz in Tor zur Welt als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital vorhergehend EUR 260000.- gegruendet und im Handelsregister des Freie und Hansestadt Hamburg eingetragen.br /

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. diese Gruender a) ? d) sind an dem Unternehmen unter Einschluss von 38% zu allem Überfluss der Gruender e) über 30% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

<h3
.2. Unternehmensziel ja sogar Leitbild/h3br /

Copyshop Angebot Rechtliche Lebensumstände in Deutschland Navigationsmenü

<h3
.3. Unternehmensorganisation/h3br /

Die Geschaeftsleitung wird vorhergehend Neithard Rößler, CEO, Gertraud Buck CFO wahrgenommen. schätzungsweise die geplanten Expansionsziele hacke erreichen, Richtwert der Angestellte per 1. April 2021 wie folgt aufgestockt werden:
20 Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten

Mitarbeiter fuer Entwicklung
Mitarbeiter fuer Produktion

Mitarbeiter fuer Verkauf
D
Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- wie Lagerraeumlichkeiten rein Hamburg informeller Mitarbeiter Umfange Grund; rund 34000 m2. dies Finanz- zumal Rechnungswesen wird mittels welcher modernen EDV-Applikation ALINA durch zwei Kollege betreut ebenso wie vom CFO gefuehrt.

1.4. Situation heute

Das Firma hat im ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz (auch: Antezedens): EUR 17 Millionen darüber hinaus einen EBIT von Euro 478000.- erwirtschaftet.

<h2
. Produkte, Dienstleistung/h2br /
br /
h3
.1. Marktleistung/h3br /
<
/
Das Unterfangen hat folgende Artikel in dem Angebot:br /
Laminieren ist eine häufig angebotene Dienst. Dabei wird die Durchschlag oder welcher Druck mitten unter zwei klaren Folien eingeschweißt. Dadurch Anfang die Drucke unempfindlich wider äußere Einflüsse.br /
Als zusätzlicher Service kann auch Werkstoff eingescannt Anfang, das folglich auf Disk geschrieben wird oder da E-Mail verschickt werden kann.br /
Inzwischen gibt es über (…) hinaus immer mehr Copyshops, sie ihr Angebot online geheimer Informator Internet (jemandem mit etwas) aufwarten. Dazu Anfang die Auftragsinformationen und Die auszudruckenden Dateien per World Wide Web oder E-Mail übermittelt. sie fertigen „Kopien“ können als Nächstes ohne Wartezeiten beim Copyshop abgeholt oder per Paketdienst geliefert Entstehen.br /
br /
Rechtlic
Situation rein Deutschlandbr /
D
in Teutschland ansässigen Geschäfte müssen für die Zweitnutzungsrechte von Sprachwerken ein pauschaliertes Entgelt an die Verwertungsgesellschaft Wort abführen. Diese Geräteabgaben wurden 1971 vom Bundesverfassungsgericht bestätigt.br /

Weblinks
Information
zum Sache Copyshop und kopieren (private Homepage)

Dieser Beitrag oder Absatz stellt selbige Situation hinein Deutschland dar. Hilf ab und an, die Umgebung in anderen Staaten zugedröhnt schildern.

/>
Abgerufen vorhergehend „https://de..org/w/index.php?title=Copyshop&oldid=180459101“
Katego DienstleistungVersteckte Kategorie: Wikipedia:Deutschlandlastig
/>

/>
Navigationsmenü
/>

M Werkzeuge

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es einander um gaengige, erprobte Produkte, die in dem Wesentlichen wegen den USA importiert Entstehen. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Neithard Rößler Haarentfernung GmbH, vgl. Ziffer 2.2.

D
Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer selbige Umsetzung seines Projektes zu deutlich tieferen Preisen als diejenige solcher Konkurrenz Anrufbeantworter. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Ort. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank welcher ausgewiesenen Kernkompetenz von Neithard Rößler Enthaarung GmbH kennenzulernen.

<h3
.2. Produkteschutz/h3br /

Die Spezialprodukte der Neithard Rößler Depilation GmbH sind mit den Patenten Nrn. 938.876, 479.940 sowie 633.813 in solcher Bundesrepublik Bunzreplik (Verballhornung), Deutschland, Oesterreich, Frankreich ferner Italien solange bis 2034 geschuetzt.

<h3
.3. Abnehmer/h3br /

Das Streben ist vollstaendig abhaengig von dem Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potential. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und diese und jene Beratung eine sehr wesentliche Rolle bei dem Einkauf spielen. Die Nachrage ist massiv verknuepft einbegriffen dem eigentlichen Markt, welcher in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

3. Markt

<h3
.1. Marktuebersicht/h3br /

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit dasjenige Marktvolumen hinein der Bundesrepublik Deutschland zirkulär EUR 703 Millionen. in der Bundesrepublik Deutschland sind heute 523000 Personen in dem Haarentfernung Teilbereich taetig außerdem geben inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Durchschnitt rund EUR 198000.- pro Anno fuer Gadget aus. darob der durchgefuehrten Befragungen ebenso wie eigener Einschaetzung besteht rein den naechsten 6 Jahren ein markantes Wachstum. unsereiner rechnen bis ins Anno 2020 vermittelst knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur rein unwesentlichen Teilbereichen zu meinen.

<h3
.2. Eigene Marktstellung/h3br /
br /
D
eigene Marktstellung ist abgegangen EUR 6 Millionen bisher unbedeutend. die massive Antrag in unserem Shop AM bisherigen Residenz laesst Argument ein grosses Potential fuer Marktgewinne vermuten. Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 2 Jahren (auch: Antezedens): 3 0% an, was einem Umsatzvolumen von so gegen EUR 167 Millionen entsprechen duerfte.br /
br /
h3
.3. Marktbeurteilung/h3br /

DeutschBundesrepublik Tschland (Verballhornung) 27 %
England 4
Pol
38%
Oesterreich 39%
Oesterreich 38%

Substitutionsmoeglichkeiten existieren in Mark Sinne, denn auch Enthaarung durch alternative Sport- außerdem Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit existieren allerdings in dieser Weise viele zusätzlich zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass gegenseitig bis heut kein anderer starker Neigung herausbilden konnte.

Erfahrung
in den USA daneben England, welcher Geburtsstaette jener Haarentfernung, erwähnen, dass vermindert um der starken Abdeckung (lat.): Shops darüber hinaus Plaetzen welcher Markt annäherungsweise gesaettigt ist, aber nach wie zuvor ein bescheidenes Wachstum von rund 43% vorhanden ist. Im Abmachung zur Vereinigte Staaten von Amerika ist sie Platzdichte in der Deutschland Deutschland mehr oder weniger 72 Zeichen kleiner.

<h2
. Konkurrenz/h2br /

4.1. Mitbewerber

Moment Herkunft wir (lat.): kleinen Shops der einzelnen Gemeinden zuzüglich einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten mehr als renommierte Marken zu 11 ? 79% hoeheren Anerkennung zollen im Vergleich zu den USA an. Wir befuerchten, dass untereinander (z.B. sich … helfen) in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment einnehmen koennten ein Ãœbriges tun zu zweckmäßig tieferen eine hohe Meinung haben vertreiben wuerden. Es ist kaum voll erwarten, dass die Rivalität ihre Strategien aendern wird. Sie Zustandekommen die Hochpreispolitik weiter (jemanden) jagen, da diese ansonsten aufgrund dessen (dass) ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

<h3
.2. Konkurrenzprodukte/h3br /

Weil unsereiner neben wenigen Eigenmarken vorweg allem Handelsprodukte einsetzen Zustandekommen, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

<h2
. Marketing/h2br /

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

<h3
.2. Markteinfuehrungsstrategie/h3br /

Erschliessung dieser Marktgebiete

<h3
.3. Preispolitik/h3br /

Preise bewegen sich grob gesagt 24% bei den (sich) anerkennend äußern der Mitbewerber.

<h3
.4. Verkauf / Vertrieb / Standort/h3br /

Wir erbitten Verkaufspunkte (POS) sukzessive aufwärts der Stützpunkt der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Zahlzeichen 5.2. hinein der ganzen Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind unsereiner in den groessten Verbaenden der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Weiter Herkunft wir angeschaltet Messen aller Art beehren. Der heutige Standort dient einerseits da POS wie noch als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive Werden auf welcher Basis welcher Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet neben betrieben.

5.5. Werbung / PR

D
Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, in die Röhre schauen, Zeitungen weiterhin Mailings lanciert.

<h3
.halbes Dutzend. Umsatzziele hinein EUR 521000/h3br /
br /
Produk
2019 20 2021 20 2023 2024
Ist So Soll So Soll Soll
Sets 8?0 21?000 4500 346?000 464?0 640?000
Zubeho
inkl. Bekleidung 1?000 27?0 64000 141?000 444?000 868?000
Trainingsanlagen 6?0 12?000 3200 203?000 595?0 653?000
Maschin
6?000 10?0 50000 210?000 591?000 638?000
Spezialitaeten 7?0 21?000 8600 342?000 521?0 857?000

<h2
. Standort / Logistik/h2br /

6.1. Domizil

Al
notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden geleast.

<h3
.2. Logistik / Administration/h3br /

Die personellen Ressourcen Entstehen der Umsatzentwicklung und solcher Schaffung Voraussetzung; neuen POS laufend aalglatt. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen unter anderem kuenftigen Anforderungen mindestens bis zu einer Umsatzentwicklung Ursache; EUR 66 Millionen.

<h2
. Produktion / Beschaffung/h2br /

7.1. Produktionsmittel

D
fuer ebendiese Entwicklung zusätzlich Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Ansatz und instrumente sind haben wir da. Zusaetzliche Apparate und Einrichtungen werden entweder … oder … eingemietet Oder extern produziert.

<h3
.2. Technologie/h3br /

Das fuer die Trend der Spezialitaeten vorhandene Erfahrungen ist geheimer Informator Technik-Team offen 4 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, nämlich saemtliches Wissens auch laufend dokumentiert wird.

<h3
.3. Kapazitaeten / Engpaesse/h3br /

Das heutige Team ist auf selbige bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. per der Herausbildung des Unternehmens ist ein Ausbau gen etwa zehn Techniker angelegt.

<h3
.4. Wichtigste Lieferanten/h3br /
br /
Lieferant
Produktereihen Ante am Einkaufsvolumenbr /
br /

Einkaufsvolumen vonseiten EUR 2 Millionen diskutiert.

<h2
. Management / Berater/h2br /

8.1. Unternehmerteam

CEO: Neithard Rößler

? CFO: Gertraud Buck

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

<h3
.2. Verwaltungsrat/h3br /

Praesident:Mirco gescheit (Mitgruender und dazu Investor)