Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Naturheilkunde Naturheilverfahren Wirkprinzip Geschichte Verbreitung Ausbildung an universitären Einrichtungen für Naturheilkunde Weiterbildung Naturheilverfahren Navigationsmenü aus Stuttgart

gesellschaft kaufen in österreich gmbh anteile kaufen finanzierung Naturheilkunde firma kaufen fairkaufen gmbh
Zur Suche springen
Kneipp-Kur

Die Naturheilkunde, früher auch Physiatrie genannt, ist eine Heilkunde, die vor allem auf diätetischen und physikalischen Heilmitteln beruht, auf eine naturgemäße Lebensweise besonderen Wert legt und (abgesehen von Heilpflanzen) weitgehend auf Arzneimittel verzichtet.[1] Der Begriff Naturheilkunde bezeichnet somit ein Spektrum verschiedener Naturheilverfahren, die sich keiner technologischen Hilfsmittel bedienen und die körpereigenen Fähigkeiten zur Selbstheilung (Spontanheilung) aktivieren sollen. Dazu bedienen sich diese Verfahren bevorzugt der in der Natur vorkommenden Mittel oder Reize.[2]

Inhaltsverzeichnis

1 Naturheilverfahren
2 Wirkprinzip
3 Geschichte
4 Verbreitung
5 Ausbildung an universitären Einrichtungen für Naturheilkunde
6 Weiterbildung Naturheilverfahren
7 Siehe auch
8 Literatur
9 Weblinks
10 Einzelnachweise

Naturheilverfahren

Zur Naturheilkunde gehören (nach einer Definition von Alfred Brauchle, 1952) die Sonne, das Licht, die Luft, die Bewegung, die Ruhe, die Nahrung, das Wasser, die Kälte, die Erde, die Atmung, die Gedanken, die Gefühle und Willensvorgänge. In einem weiter gefassten Verständnis werden auch „natürliche“ Arzneimittel, vor allem Heilpflanzen und deren Zubereitungen einbezogen.

Dass diese Definition problembeladen ist, zeigen folgende Beispiele: Die Impfung mit einem gentechnologisch hergestellten Hepatitis-B-Impfstoff wirkt vorbeugend durch Aktivierung des körpereigenen Immunsystems, oder Penicillin ist ein Stoff natürlichen Ursprungs. Zur Naturheilkunde zählt keines der beiden Beispiele trotz Erfüllung der o. g. Definitionskriterien.

Als Naturheilkunde werden heutzutage auch oft Bereiche der Alternativmedizin und im engeren Sinne Teile der Komplementärmedizin (d. h. zu den wissenschaftlich nicht anerkannten, die Medizin ergänzenden Verfahren) bezeichnet. Im Gegensatz zu den alternativmedizinischen Heilmethoden lässt sich die Wirkungsweise der eigentlichen (klassischen) Naturheilverfahren wissenschaftlich belegen.

Als ein wichtiger Pionier gilt der Arzt Christoph Wilhelm Hufeland. 1888 erschien von Friedrich Eduard Bilz mit seinem Bilz-Buch das Standardwerk der Naturheilkunde.

Zur klassischen Naturheilkunde zählen im Allgemeinen die folgenden Naturheilverfahren:[3]

Phytotherapie – Einsatz von Pflanzenwirkstoffen
Hydrotherapie und Balneotherapie – Wasseranwendungen (Wärme- und Kältetherapie, „Wasserkuren“)
Bewegungstherapie[4]
Ernährungstherapie – Unterstützung der Behandlungen durch eine gesunde Kost und eine dem Krankheitsbild angepasste Diät
Ordnungstherapie – Strukturierung der äußeren und inneren Lebensordnung, um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele auf eine positive Art zu beeinflussen.

Oft werden auch folgende Methoden der Alternativmedizin als naturheilkundlich bezeichnet:

Aromatherapie
Spagyrik
Homöopathie
Bach-Blütentherapie
Traditionelle Chinesische Medizin
Traditionelle thailändische Medizin
Ayurvedische Medizin
Anthroposophische Medizin

Wirkprinzip

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten daher möglicherweise demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die meisten Naturheil- und alternativen Verfahren haben einen sogenannten ganzheitlichen Ansatz, das heißt, sie versuchen, die gestörte Harmonie des gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wobei sie den Anspruch haben, nicht nur den Körper zu erfassen.
Sie stellen Bedingungen her und regen Prozesse an, aufgrund derer eine Gesundung des Organismus aus sich selbst heraus möglich wird. Therapieziele sind die Anregung der Selbstheilungskräfte durch naturgegebene Einwirkungen von Naturheilmitteln sowie die Anleitung und Förderung zur Übernahme von Eigenverantwortung durch den Patienten.[5]

Geschichte

Im hippokratischen Verständnis, welches in Antike und Mittelalter die Basis der akademischen Medizin war (vgl. Humoralpathologie), wurde die Natur als Lebenskraft und als Heilkraft aufgefasst. Die Genesung des Patienten wurde durch die Natur bewirkt, der Arzt war lediglich Behandler: Medicus curat, natura sanat.

Der Begriff Naturheilkunde wurde erstmals 1839 von Johann Baptist Gross in der 3. Auflage seines Werkes Das kalte Wasser als vorzügliches Beförderungsmittel der Gesundheit und ausgezeichnetes Heilmittel in Krankheiten verwendet:

„Heutzutage ist man der Überzeugung, daß in der Regel das wohlthätige Ziel nicht so sehr durch die Menge künstlicher Zusammensetzungen aller möglichen Naturstoffe und Kunstgriffe, als durch einfache Gaben und hauptsächlich durch die zweckmäßige Leitung der Naturkraft zu erreichen sey. Aus diesem Grunde hat auch ein großer Theil der Aerzte sich der Physiatrik (Naturheilkunde), ein anderer selbst der Hydriatik (Kaltwasserheilkunde) ergeben oder zugewendet.“

– Bernhard Uehleke: Ideengeschichtliche und begriffliche Vorläufer der „Naturheilkunde“ im 17. und 18. Jahrhundert.[6]

1846 verwendete auch der unter dem Pseudonym J. H. Rausse publizierende und für die Entwicklung der Naturheilkunde bedeutende[7][8] Heinrich Friedrich Francke das Wort Naturheilkunde.[9]
Lorenz Gleich (* 1. August 1798; † 3. März 1865)[10] schuf 1848 eine Definition und Nomenklatur der Naturheilkunde und nennt neben Wasser „zweckmäßige Diät, Bewegung, Luft, Licht und Wärme mit Ausschluß aller sogenannten Medikamente“.[6]

Ein Ansatz war die Propagierung des Wassers zu Heilzwecken in der Hydrotherapie. Vinzenz Prießnitz bezeichnete um 1848 die Kombination von aktiver und passiver Bewegungstherapie, Luft-, Bäder- und Wasseranwendungen sowie einfacher Mischkost erstmals als Naturheilverfahren. Johann Schroth verband die Wasseranwendungen mit Fasten in der Schrothkur. Durch kompromisslose Arzneifeindlichkeit und Impfgegnerschaft waren später Bewegungen um die Zeitschrift Der Naturarzt (als deren Chefredakteur Theodor Hahn wirkte[11]) oder der Deutsche Bund der Vereine für Gesundheitspflege und arzneilose Heilweisen gekennzeichnet.

Die durch den Pfarrer Sebastian Kneipp populär gewordene Form der Hydrotherapie (siehe: Kneipp-Medizin) gab allerdings das Prinzip der Arzneilosigkeit auf. Viele andere medizinische Laien, aber auch Ärzte entwarfen weitere Naturheilsysteme. Der bayerische Militärarzt Lorenz Gleich (1798–1865) prägte den Begriff Naturheilkunde als Sammelbezeichnung für die Naturinstinktlehre („instinktiv richtig geleitetes Verhalten des Menschen im Umgang mit Gesundheit und Krankheit“), die Naturdiätik („vom Instinkt geleitete naturgemäße Lebensform“) und die Naturheilverfahren. Einige Ärzte wie August Bier setzten sich für eine Überwindung des wachsenden Misstrauens zwischen Naturheilkunde und wissenschaftlicher Medizin ein.

Der Heilpraktiker Arthur Lutze (1813–1870) verband die Erkenntnisse der Naturheilkunde mit homöopathischen Elementen. In seiner Klinik in Köthen behandelte er Tausende von Patienten mit selbstentwickelten Wellness-Heilpraktiken, Bädern und vegetarischen Diäten. Sein Buch Lebensregeln der naturgemäßen Heilkunde erreichte 64 Auflagen. Ein weiteres verbreitetes naturheilkundliches Werk war Die neue Heilmethode[12] von Maximilian Platen.

Um 1900 waren viele Anhänger der Naturheilkunde in der großstädtischen Arbeiterschaft zu finden, vor allem aber im Bürgertum. Naturheilvereine, Prießnitzbünde und Kneippgesellschaften waren Teil der sozialen Bewegung, die als Lebensreform bekannt wurde.[13] 1906 legte der Mediziner Emil Klein unter dem Namen[14] und mit den Ideen seines Lehrers Ernst Schweninger, dem Leibarzt Bismarcks, mit dem Buch Der Arzt Grundlagen für die folgenden Bestrebungen zur Etablierung von Naturheilkunde.[15] Selbst die Behandlung von Geschlechtskrankheiten wurde (neben ersten – nebenwirkungsreichen – chemotherapeutischen Ansätzen[16] und vor der Entwicklung moderner Antibiotika) mit naturheilkundlichen Methoden versucht.[17] Die Popularität der Naturheilbewegung wurde teilweise vom Nationalsozialismus aufgegriffen. Die Verfechter der NS-Medizin beriefen sich häufig auf traditionelle Methoden und Denkweisen, die den Naturheilkundlern als Hintergrund dienten, und versuchten u. a. daraus eine Neue Deutsche Heilkunde zu entwickeln.

Verbreitung

Grundsätzlich ist zwischen der ärztlichen Anwendung, Behandlungen nach dem Heilpraktikergesetz und der Selbstbehandlung zu unterscheiden. Vor allem in der niedergelassenen Ärzteschaft und in der Rehabilitationsmedizin sind naturheilkundliche Verfahren durchaus verbreitet. In Deutschland sind rund 14.000 Ärzte in ärztlichen Fachgesellschaften für Naturheilverfahren organisiert. Zum Vergleich sind es 28.000 bei der Akupunktur, 8.000 in der Manuelle Medizin, 6.000 in der Homöopathie und mehr als 5.000 in sonstigen Verfahren der komplementären Medizin.

In Deutschland gibt es für Fachärzte nach der abgeschlossenen Facharztausbildung die Möglichkeit die durch die Ärztekammern anerkannte Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren zu erlangen. Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung sind vier Kurse mit zusammen 160 Unterrichtseinheiten sowie eine 12-wöchige Praxis-Hospitation bei einem weiterbildungsermächtigten Arzt erforderlich. Die Praxis-Hospitation ist durch die 80 Stunden Fallseminare einschließlich Supervision ersetzbar.

Die Weiterbildung beinhaltet den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in
balneo-, klimatherapeutischen und verwandten Maßnahmen,
bewegungs-, atem- und entspannungstherapeutischen Maßnahmen,
der Massagebehandlung und reflexzonentherapeutischen Maßnahmen einschließlich manueller Diagnostik,
den Grundlagen der Ernährungsmedizin und Fastentherapie,
der Phytotherapie und Anwendung weiterer Medikamente aus Naturstoffen,
der Ordnungstherapie und Grundlagen der Chronobiologie,
physikalischen Maßnahmen einschließlich Elektro- und Ultraschalltherapie,
den ausleitenden und umstimmenden Verfahren, Heilungshindernissen und Grundlagen der Neuraltherapie.[18]
[[]]

Ausbildung an universitären Einrichtungen für Naturheilkunde

Im Jahr 2003 wurde mit der Revision der Approbationsordnung für Ärzte der Querschnittsbereich Rehabilitation, Physikalische Medizin und Naturheilverfahren als verbindlicher Teil der Lehre in den klinischen Ausbildungsabschnitt eingeführt. Damit wurden naturheilkundlich-komplementärmedizinische Inhalte erstmals prüfungsrelevant.
Aktuell bestehen in Deutschland mehrere universitäre Einrichtungen für Naturheilkunde und Komplementärmedizin sowie weitere naturheilkundliche Forschungsinstitute:[19]

Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde, Charité Universitätsmedizin Berlin[20]
Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin, Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen
Lehrstuhl für Medizintheorie, Integrative und Anthroposophische Medizin, Universität Witten/Herdecke
Lehrstuhl für Naturheilkunde, Universität Rostock
Kompetenzzentrum für Komplementärmedizin und Naturheilkunde (KoKoNat), Technische Universität München
Uni-Zentrum Naturheilkunde, Universitätsklinikum Freiburg
Ambulanz Naturheilkunde, Gynäkologie, Universitätsklinikum Heidelberg
Professur für Forschungsmethoden und Informationssysteme in der Komplementärmedizin, Universität Witten-Herdecke

Weiterbildung Naturheilverfahren

In Deutschland gibt es für Fachärzte die Möglichkeit, die durch die Ärztekammern anerkannte Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren zu erlangen. Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung sind vier Kurse mit zusammen 160 Unterrichtseinheiten sowie eine 12-wöchige Praxis-Hospitation bei einem weiterbildungsermächtigten Arzt erforderlich. Die Praxis-Hospitation ist durch die 80 Stunden Fallseminare einschließlich Supervision ersetzbar.

Die Weiterbildung beinhaltet den Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

balneo-, klimatherapeutischen und verwandten Maßnahmen,
bewegungs-, atem- und entspannungstherapeutischen Maßnahmen,
der Massagebehandlung und reflexzonentherapeutischen Maßnahmen einschließlich manueller Diagnostik,
den Grundlagen der Ernährungsmedizin und Fastentherapie,
der Phytotherapie und Anwendung weiterer Medikamente aus Naturstoffen,
der Ordnungstherapie und Grundlagen der Chronobiologie,
physikalischen Maßnahmen einschließlich Elektro- und Ultraschalltherapie,
den ausleitenden und umstimmenden Verfahren, Heilungshindernissen und Grundlagen der Neuraltherapie.[21]

Siehe auch

Pflanzenheilkunde
Ernährungswissenschaft
Ökotrophologie
Deutscher Naturheilbund
Gesellschaft für Phytotherapie

Literatur

Maximilian Alexander: Geschichte der Naturheilkunde, ISBN 3-8118-5830-0.
M. Augustin, V. Schmiedel: Praxisleitfaden Naturheilkunde. Urban & Fischer, München
Friedrich Eduard Bilz: Das neue Heilverfahren. Lehrbuch der naturgemäßen Heilweise und Gesundheitspflege. Bilz, Dresden 1888. (spätere Ausgaben unter dem Titel: Das neue Naturheilverfahren. Lehr- und Nachschlagebuch der naturgemäßen Heilweise und Gesundheitspflege)
Alfred Brauchle: Die Geschichte der Naturheilkunde in Lebensbildern. Zweite, erweiterte Auflage von „Große Naturärzte“. Reclam Verlag, Stuttgart 1951
Alfred Brauchle: Handbuch der Naturheilkunde. Stuttgart 1952 (8. Auflage)
Klemens Dieckhöfer: Kleine Geschichte der Naturheilkunde. Hippokrates Verlag, Stuttgart 1985.
Uwe Heyll: Wasser, Fasten, Luft und Licht. Die Geschichte der Naturheilkunde in Deutschland. Campus Verlag, Frankfurt New York 2006, ISBN 3-593-37955-4.
Robert Jütte: Geschichte der Alternativen Medizin. Von der Volksmedizin zu den unkonventionellen Therapien von heute. C.H. Beck Verlag, München 1996, ISBN 3-406-40495-2, S. 27–32 („Naturheilkunde“ kontra „naturwissenschaftliche“ Medizin (1850–1880)) und S. 115–178 (Naturheilverfahren).
Robert Jütte: Naturheilverfahren. In: Werner E. Gerabek, Bernhard D. Haage, Gundolf Keil, Wolfgang Wegner (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin/New York 2005, ISBN 3-11-015714-4, S. 1025–1027.
Josef Karl: Neue Therapiekonzepte für die Praxis der Naturheilkunde. Pflaum Verlag, München 2004, ISBN 978-3-7905-0685-3.
Manfred Köhnlechner (Hrsg.): Handbuch der Naturheilkunde. I–II. 3. Auflage. Köln 1986.
Karin Kraft, Rainer Stange: Lehrbuch Naturheilverfahren. Hippokrates, Stuttgart 2009. ISBN 3-8304-5333-7.
Heinrich Lahmann: Die wichtigsten Kapitel der natürlichen (physikalisch-diätethischen) Heilweise. 3. Auflage der „Physiatrischen Blätter“. Stuttgart 1897.
K.F. Liebau: Handbuch für die Naturheilkunde. Pflaum, München
Maria Lohmann: Therapiehandbuch Naturheilkunde. Urban & Fischer, München
Maria Lohmann: Einstieg in die Naturheilpraxis. Urban & Fischer, München 2007, ISBN 3-437-55262-7.
Pschyrembel Naturheilkunde und alternative Heilverfahren. 3. Auflage. De Gruyter, Berlin 2006, ISBN 978-3-11-018524-9.
I. Richter: Naturheilkundliche Therapieverfahren. Urban & Fischer, München

Ergänzend zu speziellen, wichtigen Teilgebieten:

Hubertus Averbeck: Von der Kaltwasserkur bis zur physikalischen Therapie. Betrachtungen zu Personen und zur Zeit der wichtigsten Entwicklungen im 19. Jahrhundert. Europäischer Hochschulverlag, Bremen 2012, ISBN 978-3-86741-782-2.
Wolfgang Blaschek (Hrsg.), Max Wichtl (Begr.): Wichtl – Teedrogen und Phytopharmaka. 6., vollst. neu bearb. und erw. Auflage. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 2015, ISBN 978-3-8047-3068-7.
Dobos, Deuse, Michalsen: Chronische Erkrankungen Integrativ. Elsevier – Urban & Fischer, München 2006, ISBN 3-437-57200-8.
Maria Lohmann: Natürliche Medizin für Frauen. Knaur Verlag, 2005. ISBN 978-3-426-64214-6.
Johannes Gottfried Mayer, Bernhard Uehleke, Kilian Saum: Das große Buch der Klosterheilkunde. ZS-Verlag Zabert Sandmann, München 2013. ISBN 978-3-89883-343-1.
Gerd Rudolf, Peter Henningsen: Psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik: Ein einführendes Lehrbuch auf psychodynamischer Grundlage. ISBN 978-3-13-125176-3.
Manuela Thaler, Maria-Luise Plank: Heilmittel und Komplementärmedizin in der Krankenversicherung. Manz Verlag, Wien 2005. ISBN 3-214-02364-0.

Weblinks

 Wikibooks: Naturheilkunde – Lern- und Lehrmaterialien
Verein für Forschung und Lehre in der Naturheilkunde e. V.
Bericht über ein Referat von Robert Jütte: Naturheilkunde im 19. Jahrhundert mit Darstellung der Schwierigkeit einer Definition von „Naturheilkunde“
Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren an der Universität zu Köln
Association of Natural Medicine in Europe e. V.
Berufsverband Deutsche Naturheilkunde e. V.

Einzelnachweise

Meyers Enzyklopädisches Lexikon, XVI, S. 812.

↑ Definition Naturheilverfahren

Klassische Naturheilkunde. Definition der Hufelandgesellschaft.

↑ Arnd Krüger: Geschichte der Bewegungstherapie. In: Präventivmedizin. Springer, Heidelberg, Loseblatt Sammlung 1999, 07.06, S. 1–22.

↑ Wirkprinzip der Klassischen Naturheilkunde (Definition der Hufelandgesellschaft)

↑ a b Zitiert nach: Bernhard Uehleke: Ideengeschichtliche und begriffliche Vorläufer der „Naturheilkunde“ im 17. und 18. Jahrhundert. In: Dominik Groß, Monika Reininger (Hrsg.): Medizin in Geschichte, Philologie und Ethnologie. Festschrift für Gundolf Keil. Königshausen & Neumann, Würzburg 2003, ISBN 3-8260-2176-2. S. 131–158.

↑ Gundolf Keil: Vegetarisch. In: Medizinhistorische Mitteilungen. Zeitschrift für Wissenschaftsgeschichte und Fachprosaforschung. Band 34, 2015 (2016), S. 29–68, hier: S. 42–47.

↑ Hubertus Averbeck (2012), S. 229.

↑ Bernhard Uehleke (2003), S. 149.

↑ Wolfgang G. Locher: Gleich, Lorenz. In: Werner E. Gerabek, Bernhard D. Haage, Gundolf Keil, Wolfgang Wegner (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin/ New York 2005, ISBN 3-11-015714-4, S. 496 f.

↑ Hubertus Averbeck: Von der Kaltwasserkur bis zur physikalischen Therapie. Betrachtungen zu Personen und zur Zeit der wichtigsten Entwicklungen im 19. Jahrhundert. Europäischer Hochschulverlag, Bremen 2012, ISBN 978-3-86741-782-2, S. 228.

↑ Maximilian Platen: Die neue Heilmethode. Lehrbuch der naturgemässen Lebensweise, der Gesundheitspflege und der arzneilosen Heilweise. Berlin.

↑ Vgl. exemplarisch auch Magnus Hirschfeld: Naturheilmethode und Socialdemokratie. In: Hausdoctor. Band 8, 1897, S. 249–251.

↑ Karl E. Rothschuh: Das Buch „Der Arzt“ (1906) stammt nicht von Ernst Schweninger! In: Medizinhistorisches Journal 18, 1983, S. 137–144.

↑ Alfred Haug: Die Reichsarbeitsgemeinschaft für eine Neue Deutsche Heilkunde (1935–1936). In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 2, 1984, S. 117–130; hier: S. 118 f.

↑ Hermann Lemke: Die Syphilis und ihre Heilung auf naturgemäßer Grundlage ohne Quecksilber und Salvarsan. Ein neuer Weg zur Volksgesundung. 5. Auflage. Berlin 1925.

↑ Hermann Lemke: Geschlechtskrsnkheiten und ihre Heilung auf naturgemässer Grundlage. Ein neuer Weg zur Volksgesundung. 2. Auflage. Ohne Ort 1916.

↑ http://www.laek-thueringen.de/Weiterbildungsordnung (PDF)

↑ http://www.dialogforum-pluralismusindermedizin.de/links

↑ http://naturheilkunde.immanuel.de/andreas-michalsen/

↑ http://www.laek-thueringen.de/Weiterbildungsordnung (PDF)

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Normdaten (Sachbegriff): GND: 4041382-2 (AKS)

Abgerufen von „https://de..org/w/index.php?title=Naturheilkunde&oldid=186841509“

Kategorie: NaturheilkundeVersteckte Kategorie: Wikipedia:Belege fehlen

Navigationsmenü

Meine Werkzeuge


171 im und export von waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh kaufen firmenmantel kaufen KG-Mantel

171 im und export von waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh kaufen gesellschaft kaufen was beachten firmenmantel kaufen

153 textilindustrie herstellung und vertrieb von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh kaufen gmbh & co. kg kaufen gmbh anteile kaufen finanzierung


Top 9 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/24/businessplang-der-helmgard-bauer-jachtcharter-gesellschaft-mbh-aus-moers/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-kosmetikinstitute-einer-gmbh-aus-bielefeld/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/21/bilanz-der-sturmhard-puetz-spielplatzgeraete-ges-m-b-haftung-aus-potsdam/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/24/businessplang-der-gustl-karl-sanitaetsdienste-gesellschaft-mbh-aus-erfurt/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-irena-bentley-betonwerke-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-siegen/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/24/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-englbert-spock-tankanlagen-u-tanks-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-wolfsburg/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-hildburg-uhlig-bildbearbeitung-gesellschaft-mbh-aus-trier/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-clemens-liedtke-familienfeiern-gesellschaft-mbh-aus-bonn/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/24/bilanz-der-altrud-winkler-kaeltetechnik-ges-m-b-haftung-aus-moers/
Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Antriebstechnik einer GmbH aus Recklinghausen

Angebot gmbh firmenwagen kaufen oder leasen Antriebstechnik GmbH kaufen gmbh firmenwagen kaufen oder leasen
Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Eine gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht geben. Zu vielfältig sind die Erscheinungsformen der GmbH im Wirtschaftsleben. Eine 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen zwei Industrieunternehmen. Weitere Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH zwischen Freiberuflern, die GmbH mit Technologie-Know-how Trägern als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jeder Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, die sich bei der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und bei Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Aufmerksamkeit ist dem natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und nicht tätigen Gesellschaftern (z.B. nicht tätigen Erben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu widmen. Die Probleme entzünden sich hier an der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. Bei reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist in der Regel ein persönliches Tätigwerden der Gesellschafter unverzichtbar.

Aus diesen Gründen ist auch die folgende Beispielssatzung lediglich als eine erste Anregung gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mit den Beratern abgestimmt werden aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Eine GmbH-Satzung muss von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaft lautet: Radegundis Rapp Antriebstechnik Gesellschaft mbH .Sitz der Gesellschaft ist Recklinghausen

Paragraph 2 Gegenstand des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Eisenwarenhandel Geschichte Verbände Folklore Bekannte Eisenwarenhändler Eisenwarenhandel in der Kunst zum Eisenwarenhandel Navigationsmenü

Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu errichten, sich an anderen Unternehmen zu beteiligen – insbesondere auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie andere Unternehmen zu gründen.

Paragraph 3 Dauer der Gesellschaft
Die Gesellschaft beginnt mit der Eintragung in das Handelsregister. Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Dauer errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 466981,00 EUR

Auf das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Margitta Alverize eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 120584,
b. Heilwig Michel eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 343688,
c. Kristian Löffler eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 2709.

Paragraph 5 Geschäftsführer
Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.
Die Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragraph 6 Vertretung der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch
einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend geregelt werden,
insbesondere können auch alle oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB befreit werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich zu, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere im Rahmen einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder werden.
Die Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung durch Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb der Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Soweit nicht das Gesetz zwingend oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, entscheiden die Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung mit der Mehrheit der Stimmen aller Gesellschafter.

Nur mit 75 % der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:

a. Eine Änderung des Gesellschaftsvertrages
b. die Auflösung der Gesellschaft.
c. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.
Jede 50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu protokollieren. Das Protokoll ist von den Geschäftsführern zu unterzeichnen. Die Gesellschafter erhalten Abschriften.
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.

Paragraph 9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse der Gesellschafter werden in Versammlungen gefasst.
Soweit das Gesetz nicht zwingend eine Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Abhaltung einer Versammlung nicht, wenn sämtliche Gesellschafter schriftlich, mündlich oder in jeder anderen Form mit der zu treffenden Bestimmung oder mit der Form der Stimmabgabe sich einverstanden erklären.

Einberufung

a. Die Gesellschafterversammlung wird durch einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist der Sitz der Gesellschaft, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und die Entlastung der Geschäftsführung. Im übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer im Interesse der Gesellschaft erforderlich erscheint oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
c. Die Einberufung erfolgt durch Einladung der Gesellschafter mittels eingeschriebener Briefe gegen Rückschein an die letzte von dem Gesellschafter der Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. Die Ladungsfrist beträgt mindestens zwei Wochen. Der Tag der Absendung und der Versammlungstag werden nicht mitgerechnet. Mit der Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist die Versammlung nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse nur mit Zustimmung aller Gesellschafter gefasst werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr und Jahresabschluss
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern nicht nach dem Gesetz der Jahresabschluss innerhalb der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt werden darf.

Paragraph 11 Gewinnverteilung
Die Gesellschafter haben Anspruch auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit der sich ergebende Betrag nicht durch Beschluss nach Abs. 2 von der Verteilung unter die Gesellschafter ausgeschlossen ist.
Im Beschluss über die Verwendung des Ergebnisses können die Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Gewinn vortragen oder bestimmen, dass sie der Gesellschaft als Darlehen zu dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
Die Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragraph 12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung von Geschäftsanteilen
Geschäftsanteile können ganz oder teilweise von einem Gesellschafter nur veräussert werden, wenn die Gesellschafter durch Beschluss mit einer Mehrheit von 75 % der Stimmen aller Gesellschafter im Voraus zustimmen. Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Gesellschafter kann den Austritt aus der Gesellschaft erklären
a. wenn ein wichtiger Grund im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oder
b. im übrigen nur sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, erstmals zum (Datum). Die Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief an die Gesellschaft zu erfolgen.
Ausschluss
Ein Gesellschafter ist verpflichtet, ohne seine Zustimmung aus der Gesellschaft auszuscheiden,

a. wenn und sobald über sein Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird, sofort,
b. durch Gesellschafterbeschluss – bei dem er nicht stimmberechtigt ist – zu dem in dem Beschluss bestimmten Zeitpunkt, jedoch nicht vor Mitteilung des Beschlusses an den betroffenen Gesellschafter,

wenn in seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben und nicht innerhalb von zwei Monaten wieder aufgehoben wird, oder
wenn in seiner Person ein wichtiger Grund eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter die Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses mit ihm unzumutbar macht, oder
wenn das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nach Paragraph 5 verpflichtet ist, für die Gesellschaft tätig zu sein, endet, aus welchem Grund auch immer; im Falle des Todes gilt Abs. (4).
Tod eines Gesellschafters
Erben oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus der Gesellschaft auszuscheiden.
Durchführung des Ausscheidens

a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit der Mehrheit der Stimmen der übrigen
Gesellschafter, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, ganz oder geteilt an die Gesellschaft selbst, an einen oder mehrere Gesellschafter oder an von der Gesellschaft zu benennende Dritte zu übertragen oder die
Einziehung des Geschäftsanteils zu dulden.
b. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält seine Erben erhalten eine Abfindung nach Massgabe dieses Vertrages, von dem seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren als Teilschuldner),
im Falle der Einziehung von der Gesellschaft.
Das Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zur Auflösung der Gesellschaft. Die verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich einen Beschluss zu den Modalitäten der Fortführung zu fassen.

Paragraph13 Abfindung
Die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich nach dem für den Geschäftsanteil zu ermittelnden Wert,{der sich unter Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zur Ermittlung des gemeinen Wertes von Geschäftsanteilen mangels Ableitbarkeit aus Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist das Ende des Geschäftsjahres, in dem die Austrittserklärung des Gesellschafters bei der Gesellschaft eingeht oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.} Sollte zum Bewertungsstichtag eine Feststellung des Finanzamtes noch nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig von der Feststellung des Finanzamtes vorzunehmen. Eine Berichtigung aufgrund der späteren Feststellung des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet nicht statt.
Der Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, in dessen Verlauf und zu dessen Ende ein Gesellschafter zum Ausscheiden verpflichtet ist, steht dem ausscheidenden Gesellschafter zeitanteilig bis zu dem Monat zu, in dessen Verlauf oder zu dessen Ende die Austrittserklärung der Gesellschaft zuging oder der Ausschlussbeschluss gefasst wurde.
Die Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wobei die Fälligkeit der ersten Rate sechs Monate seit Vollzug des Ausscheidens, die folgenden Raten je ein Jahr später zu zahlen sind. Die Vergütung ist mit jährlich 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank von der jeweilig noch geschuldeten Höhe zu verzinsen von dem Monatsersten an, von dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Gewinn nicht mehr zusteht.

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
Ein Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, in dem Geschäftsbereich des Gegenstandes der Gesellschaft keine Geschäfte machen für eigene oder fremde Rechnung, gelegentlich oder gewerbsmässig, unmittelbar oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder in jeder anderen Weise. Das Verbot umfasst insbesondere auch direkte oder indirekte Beteiligung oder Beratung an Konkurrenzunternehmen sowie die Beteiligung als stiller Gesellschafter oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragraph 15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa an seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) trägt die Gesellschaft.[1]
Durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Als Gerichtsstand wird Recklinghausen vereinbart

Anmerkung:
An dieser Stelle kann auf Wunsch eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen werden. Zur Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Recklinghausen, 24.03.2019 Unterschrift

Anmerkung zu Paragraph 15 (4):

a. Die Parteien können sich auch auf die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart werden, dass ein Schlichtungsversuch gescheitert sein muss, bevor der Rechtsweg beschritten werden kann.

>Informationen zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Muster für eine Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten. Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden vor Einschaltung der Gerichte nach der Schlichtungsordnung der Industrie- und Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK mit Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

b. Möglich wäre auch die Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden nach der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Handelskammer …………. unter Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. Das gerichtliche Mahnverfahren bleibt aber zulässig.

c. Möglich ist aber natürlich auch die Kombination von Schlichtung und bei Scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[1] Es ist aufgrund der Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in der Satzung auf Verlangen des Registergerichts nunmehr der konkrete Gesamtbetrag der Gründungskosten anzugeben


153 textilindustrie herstellung und vertrieb von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh kaufen gmbh kaufen kosten kaufung gmbh planen und zelte

164 software und hardware vertrieb gmbh kaufen gmbh kaufen preis jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen


Top 10 businessplan:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-ann-runge-tourismus-gmbh-aus-ingolstadt/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-huldine-franke-schrotthandel-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-stuttgart/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-katie-reinhold-spielhallen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-mlheim-an-der-ruhr/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-diethilde-falk-elektromaschinen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-wolfsburg/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/21/businessplang-der-arved-schaaf-autoglas-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mnchen/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-walda-stoll-gebrauchtwagen-gesellschaft-mbh-aus-kiel/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/24/businessplang-der-helmgard-bauer-jachtcharter-gesellschaft-mbh-aus-moers/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-borromaeus-buerger-vermietungen-gmbh-aus-salzgitter/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/23/businessplang-der-joern-moeller-kurierdienste-ges-m-b-haftung-aus-karlsruhe/
  10. http://www.gmbhkaufenshop.de/2019/03/22/businessplang-der-borromaeus-buerger-vermietungen-gmbh-aus-salzgitter/
Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Entsorgungsunternehmen einer GmbH aus Karlsruhe

gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung Unternehmensgründung GmbH Entsorgungsunternehmen gmbh anteile kaufen vertrag kaufung gmbh planen und zelte
Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Eine gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht geben. Zu vielfältig sind die Erscheinungsformen der GmbH im Wirtschaftsleben. Eine 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen zwei Industrieunternehmen. Weitere Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH zwischen Freiberuflern, die GmbH mit Technologie-Know-how Trägern als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jeder Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, die sich bei der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und bei Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Aufmerksamkeit ist dem natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und nicht tätigen Gesellschaftern (z.B. nicht tätigen Erben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu widmen. Die Probleme entzünden sich hier an der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. Bei reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist in der Regel ein persönliches Tätigwerden der Gesellschafter unverzichtbar.

Aus diesen Gründen ist auch die folgende Beispielssatzung lediglich als eine erste Anregung gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mit den Beratern abgestimmt werden aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Eine GmbH-Satzung muss von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaft lautet: Wernhild Kress Entsorgungsunternehmen Gesellschaft mit beschränkter Haftung .Sitz der Gesellschaft ist Karlsruhe

Paragraph 2 Gegenstand des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Bautischler Schreiner und Tischler Geschichte der Tischlerei Bau-, Möbel- oder Modelltischler Ausbildung Weiterbildung Arbeitsmittel Geschlechterspezifische Akzeptanz Bekannte Tischler Sonstiges Navigationsmenü

Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu errichten, sich an anderen Unternehmen zu beteiligen – insbesondere auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie andere Unternehmen zu gründen.

Paragraph 3 Dauer der Gesellschaft
Die Gesellschaft beginnt mit der Eintragung in das Handelsregister. Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Dauer errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 283717,00 EUR

Auf das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Laurentius Schlegel eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 41373,
b. Nils Haupt eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 70192,
c. Gundolf Herrmann eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 172152.

Paragraph 5 Geschäftsführer
Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.
Die Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragraph 6 Vertretung der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch
einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend geregelt werden,
insbesondere können auch alle oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB befreit werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich zu, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere im Rahmen einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder werden.
Die Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung durch Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb der Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Soweit nicht das Gesetz zwingend oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, entscheiden die Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung mit der Mehrheit der Stimmen aller Gesellschafter.

Nur mit 75 % der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:

a. Eine Änderung des Gesellschaftsvertrages
b. die Auflösung der Gesellschaft.
c. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.
Jede 50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu protokollieren. Das Protokoll ist von den Geschäftsführern zu unterzeichnen. Die Gesellschafter erhalten Abschriften.
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.

Paragraph 9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse der Gesellschafter werden in Versammlungen gefasst.
Soweit das Gesetz nicht zwingend eine Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Abhaltung einer Versammlung nicht, wenn sämtliche Gesellschafter schriftlich, mündlich oder in jeder anderen Form mit der zu treffenden Bestimmung oder mit der Form der Stimmabgabe sich einverstanden erklären.

Einberufung

a. Die Gesellschafterversammlung wird durch einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist der Sitz der Gesellschaft, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und die Entlastung der Geschäftsführung. Im übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer im Interesse der Gesellschaft erforderlich erscheint oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
c. Die Einberufung erfolgt durch Einladung der Gesellschafter mittels eingeschriebener Briefe gegen Rückschein an die letzte von dem Gesellschafter der Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. Die Ladungsfrist beträgt mindestens zwei Wochen. Der Tag der Absendung und der Versammlungstag werden nicht mitgerechnet. Mit der Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist die Versammlung nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse nur mit Zustimmung aller Gesellschafter gefasst werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr und Jahresabschluss
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern nicht nach dem Gesetz der Jahresabschluss innerhalb der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt werden darf.

Paragraph 11 Gewinnverteilung
Die Gesellschafter haben Anspruch auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit der sich ergebende Betrag nicht durch Beschluss nach Abs. 2 von der Verteilung unter die Gesellschafter ausgeschlossen ist.
Im Beschluss über die Verwendung des Ergebnisses können die Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Gewinn vortragen oder bestimmen, dass sie der Gesellschaft als Darlehen zu dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
Die Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragraph 12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung von Geschäftsanteilen
Geschäftsanteile können ganz oder teilweise von einem Gesellschafter nur veräussert werden, wenn die Gesellschafter durch Beschluss mit einer Mehrheit von 75 % der Stimmen aller Gesellschafter im Voraus zustimmen. Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Gesellschafter kann den Austritt aus der Gesellschaft erklären
a. wenn ein wichtiger Grund im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oder
b. im übrigen nur sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, erstmals zum (Datum). Die Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief an die Gesellschaft zu erfolgen.
Ausschluss
Ein Gesellschafter ist verpflichtet, ohne seine Zustimmung aus der Gesellschaft auszuscheiden,

a. wenn und sobald über sein Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird, sofort,
b. durch Gesellschafterbeschluss – bei dem er nicht stimmberechtigt ist – zu dem in dem Beschluss bestimmten Zeitpunkt, jedoch nicht vor Mitteilung des Beschlusses an den betroffenen Gesellschafter,

wenn in seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben und nicht innerhalb von zwei Monaten wieder aufgehoben wird, oder
wenn in seiner Person ein wichtiger Grund eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter die Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses mit ihm unzumutbar macht, oder
wenn das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nach Paragraph 5 verpflichtet ist, für die Gesellschaft tätig zu sein, endet, aus welchem Grund auch immer; im Falle des Todes gilt Abs. (4).
Tod eines Gesellschafters
Erben oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus der Gesellschaft auszuscheiden.
Durchführung des Ausscheidens

a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit der Mehrheit der Stimmen der übrigen
Gesellschafter, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, ganz oder geteilt an die Gesellschaft selbst, an einen oder mehrere Gesellschafter oder an von der Gesellschaft zu benennende Dritte zu übertragen oder die
Einziehung des Geschäftsanteils zu dulden.
b. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält seine Erben erhalten eine Abfindung nach Massgabe dieses Vertrages, von dem seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren als Teilschuldner),
im Falle der Einziehung von der Gesellschaft.
Das Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zur Auflösung der Gesellschaft. Die verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich einen Beschluss zu den Modalitäten der Fortführung zu fassen.

Paragraph13 Abfindung
Die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich nach dem für den Geschäftsanteil zu ermittelnden Wert,{der sich unter Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zur Ermittlung des gemeinen Wertes von Geschäftsanteilen mangels Ableitbarkeit aus Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist das Ende des Geschäftsjahres, in dem die Austrittserklärung des Gesellschafters bei der Gesellschaft eingeht oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.} Sollte zum Bewertungsstichtag eine Feststellung des Finanzamtes noch nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig von der Feststellung des Finanzamtes vorzunehmen. Eine Berichtigung aufgrund der späteren Feststellung des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet nicht statt.
Der Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, in dessen Verlauf und zu dessen Ende ein Gesellschafter zum Ausscheiden verpflichtet ist, steht dem ausscheidenden Gesellschafter zeitanteilig bis zu dem Monat zu, in dessen Verlauf oder zu dessen Ende die Austrittserklärung der Gesellschaft zuging oder der Ausschlussbeschluss gefasst wurde.
Die Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wobei die Fälligkeit der ersten Rate sechs Monate seit Vollzug des Ausscheidens, die folgenden Raten je ein Jahr später zu zahlen sind. Die Vergütung ist mit jährlich 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank von der jeweilig noch geschuldeten Höhe zu verzinsen von dem Monatsersten an, von dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Gewinn nicht mehr zusteht.

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
Ein Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, in dem Geschäftsbereich des Gegenstandes der Gesellschaft keine Geschäfte machen für eigene oder fremde Rechnung, gelegentlich oder gewerbsmässig, unmittelbar oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder in jeder anderen Weise. Das Verbot umfasst insbesondere auch direkte oder indirekte Beteiligung oder Beratung an Konkurrenzunternehmen sowie die Beteiligung als stiller Gesellschafter oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragraph 15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa an seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) trägt die Gesellschaft.[1]
Durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Als Gerichtsstand wird Karlsruhe vereinbart

Anmerkung:
An dieser Stelle kann auf Wunsch eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen werden. Zur Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Karlsruhe, 22.03.2019 Unterschrift

Anmerkung zu Paragraph 15 (4):

a. Die Parteien können sich auch auf die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart werden, dass ein Schlichtungsversuch gescheitert sein muss, bevor der Rechtsweg beschritten werden kann.

>Informationen zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Muster für eine Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten. Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden vor Einschaltung der Gerichte nach der Schlichtungsordnung der Industrie- und Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK mit Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

b. Möglich wäre auch die Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden nach der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Handelskammer …………. unter Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. Das gerichtliche Mahnverfahren bleibt aber zulässig.

c. Möglich ist aber natürlich auch die Kombination von Schlichtung und bei Scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[1] Es ist aufgrund der Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in der Satzung auf Verlangen des Registergerichts nunmehr der konkrete Gesamtbetrag der Gründungskosten anzugeben


181 handelsgesellschaft fuer teile im anlagenbau und haustechnik gmbh kaufen Firmenübernahme gmbh & co. kg kaufen

164 software und hardware vertrieb gmbh kaufen Angebote gmbh anteile kaufen notar


Top 4 businessplan:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-rebecka-abendrot-omnibusbetriebe-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-jena/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-sigishelm-cordes-hausverwaltung-ges-m-b-haftung-aus-duisburg/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-eik-zarathustra-sicherheitstechnik-gesellschaft-mbh-aus-wolfsburg/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-sighild-noll-satellitenanlagen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-ulm/
Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Pankraz Abendstern Landwirtschaft Ges. mit beschränkter Haftung aus Leverkusen

Firmenmäntel firma kaufen  gmbh ug kaufen gmbh kaufen risiko

Musterprotokoll für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern

UR. Nr. 34323

Heute, den 22.03.2019, erschienen vor mir, Chris Clemens, Notar mit dem Amtssitz in Leverkusen,

1) Frau Heike Brüttiseller,
2) Herr Rauthgundis Kloß,
3) Herr Theobert Paulus,

1. Die Erschienenen errichten hiermit nach ? 2 Abs. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Firma
Pankraz Abendstern Landwirtschaft Ges. mit beschränkter Haftung mit dem Sitz in Leverkusen.

2. Gegenstand des Unternehmens ist Ausbildung Berufsausbildung Schweiz Ausbildung in Teilzeit Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 268279 Euro (i. W. zwei sechs acht zwei sieben neun Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Heike Brüttiseller uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 256881 Euro
(i. W. zwei fünf sechs acht acht eins Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

Herr Rauthgundis Kloß uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 8148 Euro
(i. W. acht eins vier acht Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

Herr Theobert Paulus uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 3250 Euro
(i. W. drei zwei fünf null Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

Die Einlagen sind in Geld zu erbringen, und zwar sofort in voller Höhe/zu
50 Prozent sofort, im Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gesellschaft wird Herr Pankraz Abendstern,geboren am 4.7.1965 , wohnhaft in Leverkusen, bestellt.
Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaft trägt die mit der Gründung verbundenen Kosten bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch bis zum Betrag ihres
Stammkapitals. Darüber hinausgehende Kosten tragen die Gesellschafter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von dieser Urkunde erhält eine Ausfertigung jeder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen die Gesellschaft und das Registergericht (in elektroni?
scher Form) sowie eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Chris Clemens insbesondere auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:
1) Nicht Zutreffendes streichen. Bei juristischen Personen ist die Anrede Herr/Frau wegzulassen.
2) Hier sind neben der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und die Zustimmung des Ehegatten sowie die Angaben zu einer etwaigen Vertretung zu vermerken.
3) Nicht Zutreffendes streichen. Bei der Unternehmergesellschaft muss die zweite Alternative ge?strichen werden.
4) Nicht Zutreffendes streichen.


167 messebau und praesentation gmbh gmbh kaufen 1 euro Firmenmäntel


Top 5 businessplan:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-lintrud-sauter-reisebueros-gesellschaft-mbh-aus-mnchen/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-hadwig-boehm-industrieservice-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mlheim-an-der-ruhr/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-borromaeus-buerger-vermietungen-gmbh-aus-salzgitter/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-rebecka-abendrot-omnibusbetriebe-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-jena/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-arved-schaaf-autoglas-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mnchen/
Posted on

Businessplang der Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Heidelberg

gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung gmbh kaufen verlustvortrag  koko gmbh produkte kaufen Gesellschaftsgründung GmbH

Muster eines Businessplans

Businessplan Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Sofia Hildebrandt, Geschaeftsfuehrer
Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Heidelberg
Tel. +49 (0) 2174440
Fax +49 (0) 9708870
Sofia Hildebrandt@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

1. UNTERNEHMUNG 4
1.1. Geschichtlicher Hintergrund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbild 4
1.3. Unternehmensorganisation 4
1.4. Situation heute 4

2. PRODUKTE, DIENSTLEISTUNG 5
2.1. Marktleistung 5
2.2. Produkteschutz 5
2.3. Abnehmer 5

3. Markt 6
3.1. Marktuebersicht 6
3.2. Eigene Marktstellung 6
3.3. Marktbeurteilung 6

4. KONKURRENZ 7
4.1. Mitbewerber 7
4.2. Konkurrenzprodukte 7

5. MARKETING 8
5.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort 8
5.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in EUR 1000 9

6. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Domizil 9
6.2. Logistik / Administration 9

7. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktionsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaesse 9
7.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. MANAGEMENT / BERATER 10
8.1. Unternehmerteam 10
8.2. Verwaltungsrat 10
8.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

10. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11
10.2. Planerfolgsrechnung 12
10.3. Bilanz per 31.12.2009 12
10.4. Finanzierungskonzept 12

11. ANFRAGE FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

Die Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Heidelberg hat das Ziel Haustüren in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich neu zu etablieren. Sie bezweckt sowohl die Entwicklung, Produktion als auch den Handel mit Haustüren Artikeln aller Art.

Die Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung hat zu diesem Zwecke neue Haustüren Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Haustüren ist in der Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zum nahen Ausland und den USA noch voellig unterentwickelt. Es gibt erst wenige oeffentliche Geschaefte, keine Haustüren Onlineshops mit einem breiten Produkteangebot und einer Auswahl an klar differenzierten Produkten in Qualitaet und Preis.

Die selbstentwickelten Spezialprodukte der Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung werden selbsthergestellt und ueber das Unternehmen sowie Aussenstellen zusammen mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Haustüren eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit zu rechnen, dass mit dem steigenden Bedarf Grossverteiler in das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten am Know-how und der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Aufbau des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Unternehmen weiteres Kapital im Umfange von EUR 31 Millionen. Dafuer suchen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Jahr 2024 mit einem Umsatz von EUR 97 Millionen und einem EBIT von EUR 12 Millionen

1. Unternehmung

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde von
a) Dietbald Lutz, geb. 1992, Heidelberg
b) Ewa Alt, geb. 1970, Saarbrücken
c) Gertraude Aicher, geb. 1978, Wirtschaftsjuristin, Braunschweig

am 22.1.2011 unter dem Namen Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Heidelberg als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von EUR 140000.- gegruendet und im Handelsregister des Heidelberg eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. Die Gruender a) ? d) sind am Unternehmen mit 35% und der Gruender e) mit 24% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

1.2. Unternehmensziel und Leitbild

Jugendherberge Jugendherbergen in Deutschland Youth Hostels Stellung der Jugendherbergen im Verhältnis zu anderen Unterkünften Verwandte Themen Navigationsmenü

1.3. Unternehmensorganisation

Die Geschaeftsleitung wird von Sofia Hildebrandt, CEO, Ewald Voß CFO wahrgenommen. Um die geplanten Expansionsziele zu erreichen, soll der Personalbestand per 1. April 2022 wie folgt aufgestockt werden:
13 Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten
34 Mitarbeiter fuer Entwicklung
26 Mitarbeiter fuer Produktion
36 Mitarbeiter fuer Verkauf
Das Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten in Heidelberg im Umfange von rund 52000 m2. Das Finanz- und Rechnungswesen wird mittels der modernen EDV-Applikation ALINA durch zwei Mitarbeiter betreut und vom CFO gefuehrt.

1.4. Situation heute

Das Unternehmen hat im ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz von EUR 19 Millionen und einen EBIT von EUR 519000.- erwirtschaftet.

2. Produkte, Dienstleistung

2.1. Marktleistung

Das Unternehmen hat folgende Artikel im Angebot:
uppen/Altersgrenzen
1.3 Ausstattung
1.4 Qualitätssteigerung
1.5 Pädagogisches Angebot
1.6 Organisation
1.7 Sonderbriefmarke/Gedenkmünze
1.8 Die Marke „Jugendherberge“

2 Youth Hostels
3 Stellung der Jugendherbergen im Verhältnis zu anderen Unterkünften
4 Verwandte Themen
5 Siehe auch
6 Literatur
7 Weblinks
8 Einzelnachweise

Jugendherbergen in Deutschland
Geschichte
Die heutige Richard-Schirrmann-Realschule; hier entstand die erste, provisorische Jugendherberge.
Zimmer der ersten Jugendherberge in der Burg Altena um 1910
Jugendherbergs-Transparent bei einem Massenaufmarsch im Jahr 1933, dem Jahr der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten
Jugendherbergen entstanden ab Anfang des 20. Jahrhunderts im Zuge der Jugendbewegung als Unterkünfte für junge Menschen, Jugendgruppen und Schulklassen. Am 26. August 1909 hatte Richard Schirrmann, ein Lehrer an der heutigen Richard-Schirrmann-Schule in Altena, erstmals die Vision einer Jugendherberge.[1] Die Idee wurde von ihm in seiner Schule 1911 realisiert.[2] Dieses Provisorium wurde 1912 durch eine Jugendherberge auf der Burg Altena oberhalb der Stadt ersetzt, die heute als Teil der dortigen Museen im Original zu besichtigen ist.[3] Daneben besteht in unmittelbarer Nähe eine Jugendherberge[4]. 1911 gab es bereits 17 Jugendherbergen, 1921 etwa 1300 und 1928 rund 2200. Sie hatten häufig große Schlafsäle und wenige kleinere Zimmer für die Betreuer.

Dank an Richard Schirrmann aus aller Welt
Mit der reisenden Jugend überschritt die Idee rasch die nationalen Grenzen Deutschlands: Überall auf der Welt entstanden Youth Hostels, die heute unter dem Dach des Weltverbandes Hostelling International mit mehr als 94 nationalen Verbänden aus 90 Ländern und über 4000 Jugendherbergen global zusammengefasst sind. Ideelle Zielsetzung ist unverändert seit fast einem Jahrhundert, neben der Förderung des Jugendreisens, das gemeinsame Eintreten für Frieden und Völkerverständigung durch den interkulturellen Austausch junger Menschen.
In Deutschland waren im Jahr 2015 mehr als 10.200.000 Übernachtungen in Jugendherbergen zu verzeichnen, dies bedeutet ein leichtes Plus zum Vorjahr. Die Mitgliederzahl im DJH stieg auf 2,4 Millionen, vor allem bei den Familienmitgliedschaften. Die Übernachtungen bestanden zu 37 Prozent aus Schulklassen, es folgten Familien mit 21 Prozent und Freizeiten mit 18 Prozent.[5]

Nutzergruppen/Altersgrenzen
Jugendherberge Nürnberg
Zur Nutzung einer Jugendherberge ist die beitragspflichtige Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk zwingend erforderlich. Im Gegensatz zu Hostels ist ein Gelegenheitsaufenthalt oder eine Spontanübernachtung nur bei gleichzeitigem Eintritt in das DJH möglich.

DJH-Ausweis von 1961 mit (Pflicht-)Stempeln der besuchten Herbergen
Auch heute werden Jugendherbergen noch häufig für Gruppenreisen von Jugendlichen wie zum Beispiel Klassenfahrten in Anspruch genommen. Es gibt aber auch ältere Gäste, viele Eltern bzw. Alleinerziehende mit Kindern, auch Senioren. In größeren Städten nutzen auch Geschäftsleute – beispielsweise Messebesucher – das Angebot der Jugendherbergen. Gründe dafür sind die günstigen Übernachtungspreise im Vergleich zum Hotel, aber auch der nähere Kontakt zu anderen Gästen und ein geselliger Umgang unter den Gästen. In den meisten Jugendherbergen gibt es daher heute auch kleinere so genannte „Familienzimmer“; einige Jugendherbergen haben die großen Schlafräume ganz abgeschafft. Viele Jugendherbergen stellen sich auch sonst auf ein gemischtes Publikum ein.
Seit dem Jahr 2005 dürfen auch in Bayern ältere Alleinreisende ab 27 Jahren in Jugendherbergen übernachten. Allerdings werden Jugendliche sowie Jugend- und Schülergruppen weiterhin vorrangig berücksichtigt. Der bayerische Landesverband des DJH begründet dies mit der Zweckbindung von Investitionszuschüssen der bayerischen Staatsregierung an den Landesverband. Zudem sei e

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es sich um gaengige, erprobte Produkte, die im Wesentlichen aus den USA importiert werden. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung, vgl. Ziffer 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu deutlich tieferen Preisen als diejenige der Konkurrenz ab. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Ort. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank der ausgewiesenen Fachkompetenz von Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung kennenzulernen.

2.2. Produkteschutz

Die Spezialprodukte der Sofia Hildebrandt Haustüren Gesellschaft mit beschränkter Haftung sind mit den Patenten Nrn. 565.488, 506.890 sowie 373.403 in der Bundesrepublik Deutschland, Deutschland, Oesterreich, Frankreich und Italien bis 2037 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

Das Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und die Beratung eine sehr wesentliche Rolle beim Einkauf spielen. Die Nachrage ist eng verknuepft mit dem eigentlichen Markt, der in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

3. Markt

3.1. Marktuebersicht

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit das Marktvolumen in der Bundesrepublik Deutschland rund EUR 561 Millionen. In der Bundesrepublik Deutschland sind heute 473000 Personen im Haustüren Segment taetig und geben im Durchschnitt rund EUR 328000.- pro Jahr fuer Equipment aus. Aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 5 Jahren ein markantes Wachstum. Wir rechnen bis ins Jahr 2022 mit knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur in unwesentlichen Teilbereichen zu erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit EUR 9 Millionen noch unbedeutend. Die massive Nachfrage in unserem Shop am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potential fuer Marktgewinne erwarten. Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 10 Jahren von 2 0% an, was einem Umsatz von rund EUR 108 Millionen entsprechen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Haustüren ist in der Bundesrepublik Deutschland im Trend! Haustüren hat sich in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen fu6 Jahren zu einem Trend entwickelt, die nicht nur aeltere, sondern vor allem Personen beiderlei Geschlechts in den Altersjahren 24 ? 63 anspricht. Diese Annahme wird durch die um mehr als 2 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen der Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zur Ausuebung im Sektor Haustüren wird von den einzelnen Orten reichlich angeboten. Aber auch im Ausland sind Pruefungen in Kombination mit Ferien machbar und beliebt. In der Branche bestehen derzeit noch lokal sehr verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Erstellung und den Betrieb von Haustüren Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat aber gezeigt, dass der Boom nicht mehr aufzuhalten ist und auch den Mittelstand der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte unterschiedlich sein. Es ist von folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepublik Deutschland 10 %
England 50%
Polen 34%
Oesterreich 31%
Oesterreich 26%

Substitutionsmoeglichkeiten bestehen in dem Sinne, als auch Haustüren durch andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit bestehen allerdings derart viele und zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass sich bis heute kein anderer starker Trend herausbilden konnte.

Erfahrungen in den USA und England, der Geburtsstaette der Haustüren, zeigen, dass mit der starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Markt wohl gesaettigt ist, aber nach wie vor ein bescheidenes Wachstum von rund 45% vorhanden ist. Im Vergleich zur USA ist die Platzdichte in der Bundesrepublik Deutschland rund 36 mal kleiner.

4. Konkurrenz

4.1. Mitbewerber

Im Moment werden wir von kleinen Shops der einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten sehr renommierte Marken zu 12 ? 46% hoeheren Preisen im Vergleich zu den USA an. Wir befuerchten, dass sich in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen vertreiben wuerden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. Sie werden die Hochpreispolitik weiter verfolgen, da sie ansonsten aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

Weil wir neben wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte einsetzen werden, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

5. Marketing

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessung der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Preise bewegen sich rund 15% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort

Wir wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in der ganzen Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Weiter werden wir an Messen aller Art teilnehmen. Der heutige Standort dient einerseits als POS und als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive werden auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

5.5. Werbung / PR

Die Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in EUR 567000

Produkte 2019 2020 2021 2022 2023 2024
Ist Soll Soll Soll Soll Soll
Sets 7?000 24?000 53000 264?000 442?000 894?000
Zubehoer inkl. Kleidung 8?000 21?000 41000 135?000 544?000 794?000
Trainingsanlagen 9?000 21?000 70000 227?000 466?000 856?000
Maschinen 8?000 17?000 68000 301?000 463?000 685?000
Spezialitaeten 8?000 26?000 63000 392?000 590?000 935?000

6. Standort / Logistik

6.1. Domizil

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden gemietet.

6.2. Logistik / Administration

Die personellen Ressourcen werden der Umsatzentwicklung und der Schaffung von neuen POS laufend angepasst. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen mindestens bis zu einer Umsatzentwicklung von EUR 88 Millionen.

7. Produktion / Beschaffung

7.1. Produktionsmittel

Die fuer die Entwicklung und Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Mittel und Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen und Einrichtungen werden entweder eingemietet oder extern produziert.

7.2. Technologie

Das fuer die Entwicklung der Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 6 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens auch laufend dokumentiert wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

Das heutige Team ist auf die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Ausbau auf etwa zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereihen Anteil am Einkaufsvolumen

Einkaufsvolumen von EUR 5 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

8.1. Unternehmerteam

? CEO: Sofia Hildebrandt

? CFO: Ewald Voß

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Dietbald Lutz (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Sofia Hildebrandt (CEO)
Mitglied: Dr. Ewa Alt , Rechtsanwalt
Mitglied: Ewald Voß, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet die Revisions-Treuhand AG.
Die Geschaeftsleitung wird zudem durch das Anwaltsbuero Partner & Partner in Heidelberg und das Marketingbuero Vater & Sohn in Heidelberg beraten.

9. Risikoanalyse

9.1. Interne Risiken

Das Unternehmen ist heute personell sehr knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Unternehmen entscheidend schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Haustüren Markt zu erwarten. Die Rahmenbedingungen fuer das Entstehen von weiteren Moeglichkeiten werden durch die eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft eher beguenstigt als erschwert. Mit dem Bau von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, Unterhalten des Gelaendes ganz allgemein, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Beruf aus wirtschaftlichen Gruenden aufgeben mussten. Als groesstes Risiko ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu betrachten.

9.3. Absicherung

Mit der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig muss der Marktaufbau so rasch als moeglich erfolgen, damit weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn nicht sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu versuchen, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven und qualitativ guten Produkten zu erwerben.

10. Finanzen

10.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von EUR 3 Millionen mit einem bescheidenen EBIT von EUR 145000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von EUR 55000.- abgeschlossen werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss im Anhang Auskunft. Generell ist zu bemerken, dass sich der Umsatz in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich der Erfolg der letzten Monate sich weiter fortsetzt.

Die Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis heute aus eigenen Mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite der Deutschen Bank von EUR 100000.-. Als Sicherheit sind der Bank die Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Base Case 2019 2020e 2021e 2022e 2023e 2024e
Nettoumsatz 9?171 2?193 25?633 32?344 60?529 194?858
Warenaufwand 4?755 6?158 30?705 49?701 59?839 237?209
Bruttogewinn 8?331 7?198 19?293 32?451 60?376 211?155
Betriebsaufwand 1?635 4?370 14?775 35?588 70?795 237?604
EBITDA 6?606 4?843 21?152 31?409 60?697 202?736
EBIT 9?618 3?355 30?731 38?103 64?712 168?630
Reingewinn 6?601 3?316 20?864 48?194 68?324 109?215
Investitionen 4?189 5?661 28?130 40?777 71?683 133?643
Dividenden 1 3 6 10 11 20
e = geschaetzt

10.3. Bilanz per 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessige Mittel 61 Bank 471
Debitoren 361 Kreditoren 827
Warenlager 198 uebrig. kzfr. FK, TP 217
uebriges kzfr. UV, TA 791

Total UV 1312 Total FK 1?461

Stammkapital 401
Mobilien, Sachanlagen 349 Bilanzgewinn 58

Total AV 678 Total EK 439

2439 3?230

10.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, die Expansion des Unternehmens mit einem Mittelzufluss von vorerst EUR 9,2 Millionen wie folgt zu finanzieren:
Erhoehung des Stammkapitals von EUR 8,6 Millionen um EUR 2,5 Millionen auf neu EUR 2,8 Millionen mit einem Agio von EUR 2,2 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) und Aufnahme von Fremdkapital von EUR 2,3 Millionen.
Fuer die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit die Abtretung der Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements im Umfange von maximal EUR 700000.- offeriert werden. Allerdings ist in einem solchen Fall die Betriebskreditlimite der heutigen Bankbeziehung von EUR 1,8 Millionen abzuloesen.

11. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 35,3 Millionen zu Finanzierung der Expansion in Form eines festen Darlehens bis zum 31.12.2020. Zinssatz SWAP zuzueglich Marge von maximal 1% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen von EUR 535000.-, erstmals per 30.12.2019. Sicherheit siehe Ziffer 10.1. Das Unternehmen ist auch offen fuer andere Finanzierungsvarianten.


164 software und hardware vertrieb gmbh kaufen gmbh kaufen vertrag GmbH gründen

171 im und export von waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh kaufen gmbh geschäftsanteile kaufen gmbh kaufen wie


Top 5 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-brandschutz-vorbeugender-brandschutz-abwehrender-brandschutz-din-und-en-normen-bildungseinrichtungen-zum-brandschutz-navigationsmenue-aus-muu/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-hochzeitsfotos-einer-gmbh-aus-wrzburg/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-godelind-cooper-abfallentsorgung-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-pforzheim/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-treppenbau-einer-gmbh-aus-dortmund/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-grafik-einer-gmbh-aus-lbeck/
Posted on

Treuhandvertrag der Hadmuthe Forster Maurerarbeiten Ges. m. b. Haftung aus Remscheid

GmbHmantel FORATIS  Firmenmäntel geschäftsanteile einer gmbh kaufen

GmbH Treuhandvertrag

zwischen

Hadmuthe Forster Maurerarbeiten Ges. m. b. Haftung, (Remscheid)

(nachstehend “Treugeber” genannt)

und

Ingedore Rother Industriebau Ges. m. b. Haftung, (Essen)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

1.1. Der Treugeber beauftragt hiermit den Treuhänder, in eigenem Namen, aber auf Rechnung und Gefahr des Treugebers die bei der Bank (Bremerhaven), auf dem Konto Nr. 7981806 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu halten und zu verwalten. Der Treuhänder handelt dabei als Beauftragter im Sinne des deutschen Rechts. Er hat das Recht, Stellvertreter zu ernennen und mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

1.2. Der Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.

Der Treuhänder ist berechtigt, die Befolgung von Weisungen abzulehnen, die nach seiner Auffassung mit dem Gesetz in Widerspruch stehen. Liegen keine Weisungen vor, so ist der Treuhänder verpflichtet, solche vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Gefahr im Verzug sowie wenn Weisungen nicht zeitgerecht eingeholt werden können oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen und Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf dem unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit auf erste Aufforderung hin zu unbeschwerter Verfügung herausgeben. Vorbehalten bleiben die Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind die Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes bekannt. Der Treuhänder bestätigt hiermit, dass er diesen Auftrag im Einklang mit den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

Das Risiko für die Verwaltung und Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet sich und seine Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber zu belangen durch Dritte, über die der Treuhänder die Kontrolle ausübt oder die ihrerseits in einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen zu lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie allgemein ihn von allen Ansprüchen, die gegen ihn aus der Mandatsausübung geltend gemacht werden können, freizustellen und schad- und klaglos zu halten. Vorbehalten bleibt die Haftung des Treuhänders aufgrund der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Art. 398 OR als Beauftragten trifft, wobei diese Haftung auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

Der Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Grundlage dient ein Stundenhonorar von mindestens EUR. 311.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, die diesem im Zusammenhang mit der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als vereinbart, dass das jährliche Honorar mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen soll.

4. Geheimhaltung

Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und insbesondere die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von der Geheimhaltungspflicht bestehen in denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne die Offenlegung des Treuhandverhältnisses sowie der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) oder in denen er von Gesetzes wegen zur Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich von der Geheimhaltungspflicht befreit soweit die Verhältnisse es erfordern.

5. Weitere Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

5.2. Auf diesen Vertrag ist deutsches Recht anwendbar.

5.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag anerkennen die Parteien die ordentlichen Gerichte am Sitz des Treugebers.

(Remscheid, Datum):

Für Hadmuthe Forster Maurerarbeiten Ges. m. b. Haftung: Für Ingedore Rother Industriebau Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________


167 messebau und praesentation gmbh firma kaufen gmbh günstig kaufen

148 beratung und dienstleistung im seo bereich vertriebsgesellschaft mbh kaufen gmbh gründen haus kaufen gesellschaft GmbH

164 software und hardware vertrieb gmbh kaufen Angebote -GmbH


Top 10 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-autovermietungen-einer-gmbh-aus-stuttgart/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-timo-orth-internetauktionen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-remscheid/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-fried-link-blitzschutzanlagen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-frankfurt-am-main/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-gislinde-blum-fertigbau-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-bremen/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-volkher-morgenstern-copyshops-gmbh-aus-gttingen/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-ingowart-riedel-solarthermie-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-saarbrcken/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-andre-drews-musiker-gesellschaft-mbh-aus-kassel/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-ingowart-riedel-solarthermie-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-saarbrcken/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-heilwig-lang-fassaden-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-frankfurt-am-main/
  10. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-objekteinrichtungen-einer-gmbh-aus-pforzheim/
Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Fahrzeugpflege einer GmbH aus Gelsenkirchen

gmbh eigene anteile kaufen gmbh kaufen schweiz Fahrzeugpflege gmbh kaufen risiken gmbh kaufen köln
Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Eine gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht geben. Zu vielfältig sind die Erscheinungsformen der GmbH im Wirtschaftsleben. Eine 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als eine Join-Venture GmbH zwischen zwei Industrieunternehmen. Weitere Regelungstypen sind beispielsweise die Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, die Dienstleistungs-GmbH zwischen Freiberuflern, die GmbH mit Technologie-Know-how Trägern als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jeder Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, die sich bei der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und bei Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Aufmerksamkeit ist dem natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und nicht tätigen Gesellschaftern (z.B. nicht tätigen Erben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu widmen. Die Probleme entzünden sich hier an der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. Bei reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist in der Regel ein persönliches Tätigwerden der Gesellschafter unverzichtbar.

Aus diesen Gründen ist auch die folgende Beispielssatzung lediglich als eine erste Anregung gedacht, Gestaltungsalternativen müssen mit den Beratern abgestimmt werden aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Eine GmbH-Satzung muss von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaft lautet: Sylke Adlerauge Fahrzeugpflege Gesellschaft mit beschränkter Haftung .Sitz der Gesellschaft ist Gelsenkirchen

Paragraph 2 Gegenstand des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Handwerker Geschichte Merkmale des Handwerks als spezieller Wirtschaftsbereich Zitate Navigationsmenü

Die Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu errichten, sich an anderen Unternehmen zu beteiligen – insbesondere auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie andere Unternehmen zu gründen.

Paragraph 3 Dauer der Gesellschaft
Die Gesellschaft beginnt mit der Eintragung in das Handelsregister. Die Gesellschaft wird auf unbestimmte Dauer errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 443554,00 EUR

Auf das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Saskia Grube eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 279535,
b. Curd Keiser eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 71055,
c. Reiner Jost eine Stammeinlage im Nennbetrag von EUR 92964.

Paragraph 5 Geschäftsführer
Die Gesellschaft hat einen oder mehrere Geschäftsführer.
Die Bestellung und Abberufung von Geschäftsführern sowie deren Befreiung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragraph 6 Vertretung der Gesellschaft
Ein alleiniger Geschäftsführer vertritt die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten durch zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch
einen Geschäftsführer in Gemeinschaft mit einem Prokuristen. Durch Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend geregelt werden,
insbesondere können auch alle oder einzelne Geschäftsführer von den Beschränkungen des Paragraph 181 BGB befreit werden.

Paragraph 7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Gesellschaft steht mehreren Geschäftsführern gemeinschaftlich zu, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss, insbesondere im Rahmen einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Gesellschaft ist jeder Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch Gesetz, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder werden.
Die Geschäftsführer bedürfen der vorherigen Zustimmung durch Gesellschafterbeschluss für alle Geschäfte, die über den gewöhnlichen Betrieb der Gesellschaft hinausgehen.

Paragraph 8 Gesellschafterbeschlüsse
Soweit nicht das Gesetz zwingend oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, entscheiden die Gesellschafter in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung mit der Mehrheit der Stimmen aller Gesellschafter.

Nur mit 75 % der Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:

a. Eine Änderung des Gesellschaftsvertrages
b. die Auflösung der Gesellschaft.
c. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.
Jede 50,00 EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme.
Sämtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu protokollieren. Das Protokoll ist von den Geschäftsführern zu unterzeichnen. Die Gesellschafter erhalten Abschriften.
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist nur innerhalb einer Frist von einem Monat nach Beschlussfassung zulässig.

Paragraph 9 Gesellschafterversammlung
Beschlüsse der Gesellschafter werden in Versammlungen gefasst.
Soweit das Gesetz nicht zwingend eine Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Abhaltung einer Versammlung nicht, wenn sämtliche Gesellschafter schriftlich, mündlich oder in jeder anderen Form mit der zu treffenden Bestimmung oder mit der Form der Stimmabgabe sich einverstanden erklären.

Einberufung

a. Die Gesellschafterversammlung wird durch einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist der Sitz der Gesellschaft, sofern nicht durch Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und die Entlastung der Geschäftsführung. Im übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, wenn es einem
Geschäftsführer im Interesse der Gesellschaft erforderlich erscheint oder in den gesetzlich vorgesehenen Fällen.
c. Die Einberufung erfolgt durch Einladung der Gesellschafter mittels eingeschriebener Briefe gegen Rückschein an die letzte von dem Gesellschafter der Gesellschaft mitgeteilte Adresse oder durch Übergabe gegen
Empfangsbestätigung. Die Ladungsfrist beträgt mindestens zwei Wochen. Der Tag der Absendung und der Versammlungstag werden nicht mitgerechnet. Mit der Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
d. Ist die Versammlung nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse nur mit Zustimmung aller Gesellschafter gefasst werden.

Paragraph 10 Geschäftsjahr und Jahresabschluss
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Jahresabschluss ist von den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern nicht nach dem Gesetz der Jahresabschluss innerhalb der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt werden darf.

Paragraph 11 Gewinnverteilung
Die Gesellschafter haben Anspruch auf den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages und abzüglich eines Verlustvortrags, soweit der sich ergebende Betrag nicht durch Beschluss nach Abs. 2 von der Verteilung unter die Gesellschafter ausgeschlossen ist.
Im Beschluss über die Verwendung des Ergebnisses können die Gesellschafter Beträge in Gewinnrücklage einstellen oder als Gewinn vortragen oder bestimmen, dass sie der Gesellschaft als Darlehen zu dem gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
Die Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragraph 12 Gesellschafterveränderungen
Übertragung von Geschäftsanteilen
Geschäftsanteile können ganz oder teilweise von einem Gesellschafter nur veräussert werden, wenn die Gesellschafter durch Beschluss mit einer Mehrheit von 75 % der Stimmen aller Gesellschafter im Voraus zustimmen. Der betroffene Gesellschafter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jeder Gesellschafter kann den Austritt aus der Gesellschaft erklären
a. wenn ein wichtiger Grund im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oder
b. im übrigen nur sechs Monate vor einem Geschäftsjahresende, erstmals zum (Datum). Die Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief an die Gesellschaft zu erfolgen.
Ausschluss
Ein Gesellschafter ist verpflichtet, ohne seine Zustimmung aus der Gesellschaft auszuscheiden,

a. wenn und sobald über sein Vermögen das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung mangels Masse abgelehnt wird, sofort,
b. durch Gesellschafterbeschluss – bei dem er nicht stimmberechtigt ist – zu dem in dem Beschluss bestimmten Zeitpunkt, jedoch nicht vor Mitteilung des Beschlusses an den betroffenen Gesellschafter,

wenn in seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben und nicht innerhalb von zwei Monaten wieder aufgehoben wird, oder
wenn in seiner Person ein wichtiger Grund eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter die Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses mit ihm unzumutbar macht, oder
wenn das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nach Paragraph 5 verpflichtet ist, für die Gesellschaft tätig zu sein, endet, aus welchem Grund auch immer; im Falle des Todes gilt Abs. (4).
Tod eines Gesellschafters
Erben oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus der Gesellschaft auszuscheiden.
Durchführung des Ausscheidens

a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit der Mehrheit der Stimmen der übrigen
Gesellschafter, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, ganz oder geteilt an die Gesellschaft selbst, an einen oder mehrere Gesellschafter oder an von der Gesellschaft zu benennende Dritte zu übertragen oder die
Einziehung des Geschäftsanteils zu dulden.
b. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält seine Erben erhalten eine Abfindung nach Massgabe dieses Vertrages, von dem seinen Geschäftsanteil erwerbenden Gesellschafter (von mehreren als Teilschuldner),
im Falle der Einziehung von der Gesellschaft.
Das Ausscheiden eines Gesellschafters führt nicht zur Auflösung der Gesellschaft. Die verbleibenden Gesellschafter haben unverzüglich einen Beschluss zu den Modalitäten der Fortführung zu fassen.

Paragraph13 Abfindung
Die Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst sich nach dem für den Geschäftsanteil zu ermittelnden Wert,{der sich unter Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zur Ermittlung des gemeinen Wertes von Geschäftsanteilen mangels Ableitbarkeit aus Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist das Ende des Geschäftsjahres, in dem die Austrittserklärung des Gesellschafters bei der Gesellschaft eingeht oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.} Sollte zum Bewertungsstichtag eine Feststellung des Finanzamtes noch nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig von der Feststellung des Finanzamtes vorzunehmen. Eine Berichtigung aufgrund der späteren Feststellung des Finanzamtes oder einer Betriebsprüfung findet nicht statt.
Der Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, in dessen Verlauf und zu dessen Ende ein Gesellschafter zum Ausscheiden verpflichtet ist, steht dem ausscheidenden Gesellschafter zeitanteilig bis zu dem Monat zu, in dessen Verlauf oder zu dessen Ende die Austrittserklärung der Gesellschaft zuging oder der Ausschlussbeschluss gefasst wurde.
Die Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wobei die Fälligkeit der ersten Rate sechs Monate seit Vollzug des Ausscheidens, die folgenden Raten je ein Jahr später zu zahlen sind. Die Vergütung ist mit jährlich 2 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank von der jeweilig noch geschuldeten Höhe zu verzinsen von dem Monatsersten an, von dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Gewinn nicht mehr zusteht.

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
Ein Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, in dem Geschäftsbereich des Gegenstandes der Gesellschaft keine Geschäfte machen für eigene oder fremde Rechnung, gelegentlich oder gewerbsmässig, unmittelbar oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder in jeder anderen Weise. Das Verbot umfasst insbesondere auch direkte oder indirekte Beteiligung oder Beratung an Konkurrenzunternehmen sowie die Beteiligung als stiller Gesellschafter oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragraph 15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen nur im deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa an seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) trägt die Gesellschaft.[1]
Durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Als Gerichtsstand wird Gelsenkirchen vereinbart

Anmerkung:
An dieser Stelle kann auf Wunsch eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen werden. Zur Vereinbarung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Gelsenkirchen, 20.03.2019 Unterschrift

Anmerkung zu Paragraph 15 (4):

a. Die Parteien können sich auch auf die Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart werden, dass ein Schlichtungsversuch gescheitert sein muss, bevor der Rechtsweg beschritten werden kann.

>Informationen zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Muster für eine Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten sich, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung im Wege einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten. Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden vor Einschaltung der Gerichte nach der Schlichtungsordnung der Industrie- und Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK mit Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

b. Möglich wäre auch die Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Alle Streitigkeiten, die sich im Zusammenhang mit diesem Vertrag oder über seine Gültigkeit ergeben, werden nach der Schiedsgerichtsordnung der Industrie- und Handelskammer …………. unter Ausschluss des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. Das gerichtliche Mahnverfahren bleibt aber zulässig.

c. Möglich ist aber natürlich auch die Kombination von Schlichtung und bei Scheitern anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[1] Es ist aufgrund der Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in der Satzung auf Verlangen des Registergerichts nunmehr der konkrete Gesamtbetrag der Gründungskosten anzugeben


159 handel und vermietung von maschinen und anlagen grosshandel von sonstigen maschinen gmbh kaufen gmbh mantel kaufen deutschland kann gesellschaft immobilien kaufen

163 grosshandel und einzelhandel von stoffen und textilen gmbh kaufen laufende gmbh kaufen gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne recycling gmbh kaufen gmbh kaufen schweiz gesellschaft kaufen kredit


Top 3 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-schrotthandel-einer-gmbh-aus-osnabrck/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-isabella-lehner-bergungsunternehmen-gmbh-aus-bonn/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-bautrocknung-einer-gmbh-aus-hamm/
Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Doritha Diehl Kommunikationstechnik GmbH aus Hannover

gmbh kaufen kann eine gmbh wertpapiere kaufen  gmbh mantel kaufen vorteile GmbH Gründung

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Doritha Diehl Kommunikationstechnik GmbH

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.DorithaDiehlKommunikationstechnikGmbH.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Doritha Diehl Kommunikationstechnik GmbH
Doritha Diehl
D-53994 Hannover
Registernummer 563444
Registergericht Amtsgericht Hannover

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.DorithaDiehlKommunikationstechnikGmbH.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.
Soweit wir per Nachnahme liefern, tritt die Fälligkeit der Kaufpreisforderung mit Erhalt der Ware ein.

§4 Lieferung
(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

****************************************************************************************************

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Doritha Diehl Kommunikationstechnik GmbH
Doritha Diehl
D-53994 Hannover
Registernummer 563444
Registergericht Amtsgericht Hannover
E-Mail info@DorithaDiehlKommunikationstechnikGmbH.de
Telefax 060532730
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Finanzierte Geschäfte

Haben Sie diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und widerrufen Sie den finanzierten Vertrag, sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, tritt Ihr Darlehensgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen Sie eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, widerrufen Sie beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An :
Doritha Diehl Kommunikationstechnik GmbH
Doritha Diehl
D-53994 Hannover
E-Mail info@DorithaDiehlKommunikationstechnikGmbH.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Verhaltenskodex
Wir haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Label Germany
EHI-EuroHandelsinstitut GmbH
Spichernstraße 55
50672 Köln
Den Euro-Label Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com abrufen.

und

Trusted Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
50823 Köln
Den Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter www.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr unter

Telefon: 05123 45678911
Telefax: 03128 414206
E-Mail: info@DorithaDiehlKommunikationstechnikGmbH.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019


153 textilindustrie herstellung und vertrieb von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh kaufen GmbH kaufen schnell

181 handelsgesellschaft fuer teile im anlagenbau und haustechnik gmbh kaufen gmbh kaufen was beachten leere gmbh kaufen


Top 10 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-baeckereien-und-konditoreien-einer-gmbh-aus-oberhausen-2/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-waldemar-moritz-verpackungsmaschinen-u-geraete-ges-m-b-haftung-aus-hildesheim/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-jan-reimer-shops-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-leverkusen/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-wilhard-scheer-betonwerke-gesellschaft-mbh-aus-essen/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-kunigunde-rheinauer-kommunikation-gmbh-aus-kassel/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-security-einer-gmbh-aus-dsseldorf/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-roselies-drechsler-internetcafes-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-leipzig/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-inge-gottschalk-controlling-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-freiburg-im-breisgau/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-udo-loeffler-waeschereien-gmbh-aus-heilbronn/
  10. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-anouschka-scheel-malerbedarf-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-hannover/
Posted on

Businessplang der Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH aus Kassel

firmenmantel kaufen gmbh mantel kaufen verlustvortrag  gmbh gründen haus kaufen deutsche

Muster eines Businessplans

Businessplan Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH

Vincenz Bosch, Geschaeftsfuehrer
Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH
Kassel
Tel. +49 (0) 8989558
Fax +49 (0) 8208541
Vincenz Bosch@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

1. UNTERNEHMUNG 4
1.1. Geschichtlicher Hintergrund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbild 4
1.3. Unternehmensorganisation 4
1.4. Situation heute 4

2. PRODUKTE, DIENSTLEISTUNG 5
2.1. Marktleistung 5
2.2. Produkteschutz 5
2.3. Abnehmer 5

3. Markt 6
3.1. Marktuebersicht 6
3.2. Eigene Marktstellung 6
3.3. Marktbeurteilung 6

4. KONKURRENZ 7
4.1. Mitbewerber 7
4.2. Konkurrenzprodukte 7

5. MARKETING 8
5.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort 8
5.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in EUR 1000 9

6. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Domizil 9
6.2. Logistik / Administration 9

7. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktionsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaesse 9
7.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. MANAGEMENT / BERATER 10
8.1. Unternehmerteam 10
8.2. Verwaltungsrat 10
8.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

10. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11
10.2. Planerfolgsrechnung 12
10.3. Bilanz per 31.12.2009 12
10.4. Finanzierungskonzept 12

11. ANFRAGE FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

Die Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH mit Sitz in Kassel hat das Ziel Busunternehmen in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich neu zu etablieren. Sie bezweckt sowohl die Entwicklung, Produktion als auch den Handel mit Busunternehmen Artikeln aller Art.

Die Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH hat zu diesem Zwecke neue Busunternehmen Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Busunternehmen ist in der Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zum nahen Ausland und den USA noch voellig unterentwickelt. Es gibt erst wenige oeffentliche Geschaefte, keine Busunternehmen Onlineshops mit einem breiten Produkteangebot und einer Auswahl an klar differenzierten Produkten in Qualitaet und Preis.

Die selbstentwickelten Spezialprodukte der Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH werden selbsthergestellt und ueber das Unternehmen sowie Aussenstellen zusammen mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Busunternehmen eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit zu rechnen, dass mit dem steigenden Bedarf Grossverteiler in das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten am Know-how und der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Aufbau des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Unternehmen weiteres Kapital im Umfange von EUR 48 Millionen. Dafuer suchen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Jahr 2019 mit einem Umsatz von EUR 120 Millionen und einem EBIT von EUR 9 Millionen

1. Unternehmung

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde von
a) Rudger Hiller, geb. 1987, Kassel
b) Marian Mayr, geb. 1944, Wiesbaden
c) Irmela Gempener, geb. 1995, Wirtschaftsjuristin, Gelsenkirchen

am 20.7.2016 unter dem Namen Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH mit Sitz in Kassel als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von EUR 352000.- gegruendet und im Handelsregister des Kassel eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. Die Gruender a) ? d) sind am Unternehmen mit 20% und der Gruender e) mit 30% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

1.2. Unternehmensziel und Leitbild

Badewanne Geschichte Material Bauformen Potentialausgleich Badewanne als Motiv der bildenden Kunst Navigationsmenü

1.3. Unternehmensorganisation

Die Geschaeftsleitung wird von Vincenz Bosch, CEO, Loremarie Jensen CFO wahrgenommen. Um die geplanten Expansionsziele zu erreichen, soll der Personalbestand per 1. April 2023 wie folgt aufgestockt werden:
28 Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten
18 Mitarbeiter fuer Entwicklung
15 Mitarbeiter fuer Produktion
2 Mitarbeiter fuer Verkauf
Das Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten in Kassel im Umfange von rund 52000 m2. Das Finanz- und Rechnungswesen wird mittels der modernen EDV-Applikation ALINA durch zwei Mitarbeiter betreut und vom CFO gefuehrt.

1.4. Situation heute

Das Unternehmen hat im ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz von EUR 11 Millionen und einen EBIT von EUR 485000.- erwirtschaftet.

2. Produkte, Dienstleistung

2.1. Marktleistung

Das Unternehmen hat folgende Artikel im Angebot:
der häuslichen Badewanne ist nach dem Griechen Athenaios den Bewohnern des antiken Sybaris zuzuschreiben. Tatsächlich wurden Badewannen aber schon zu mykenischer Zeit, somit vor mehr als 3000 Jahren, zum Beispiel auf Zypern genutzt. Einige dieser Badewannen sind noch in den Archäologischen Museen Zyperns zu besichtigen. Der Legende nach hatte Archimedes beim Einsteigen in seine Badewanne das Archimedische Prinzip entdeckt.
Anfangs wurden in Mitteleuropa sogenannte Bütten bzw. Waschzuber in der Küche oder im Waschraum (oder eigenen Waschhäusern) zum Baden benutzt, später nahm man dafür freistehende Wannen mit Füßen. Erst mit der Verbreitung eigener Badezimmer kamen Einbauwannen auf, die nur als Schale gefertigt werden.

Material
Badewannen gibt es aus verschiedenen Materialien. Im Palast des Nestor bei Pylos ist eine tönerne Badewanne aus dem 13. Jahrhundert v. Chr. zu sehen. Die Römer und auch andere Völker bauten Schwimmbäder mit Becken aus Stein. Holzzuber waren mindestens seit dem Mittelalter üblich, Badewannen aus verzinktem Eisenblech waren seit dem 19. Jahrhundert im Gebrauch. 1906 begann das Brühler Rankewerk weltweit als erstes Unternehmen mit der Produktion von emaillierten Stahlbadewannen, die im Laufe des Jahrhunderts die bekannten gusseisernen Wannen zunehmend vom Markt verdrängten. Seit den 1990er Jahren nahm der Anteil der Badewannen aus Kunststoff (Acryl oder GFK) immer mehr zu. In den letzten Jahren (2004–2006) konnten die Stahl-Email-Wannen jedoch wieder Marktanteile zurückgewinnen. Sie halten bis zu 20 Jahre und lassen sich bei einer eventuell eintretenden Mattierung der Oberfläche auch neu lackieren.[1] Aufgrund höherer Herstellungs- und Materialkosten sind seltener auch Kupferbadewannen und Marmorbäder zu finden.

Bauformen
Neben der körperlangen Badewanne gibt es auch Sitzbadewannen, Eckbadewannen sowie Bauformen für mehrere Personen. Badewannen mit Düsen zur Einspritzung von heißem Wasser nennt man Whirlwanne oder Jacuzzi (Whirlpool). Eine weitere Variante ist die Badewanne mit integrierter Dusche, die aufgrund der komplett abgedichteten Duschtüre als Dusche und als Badewanne genutzt werden kann. Vor allem für medizinische Zwecke in der Physiotherapie gibt es auch Armbadewannen und Fußbadewannen. Form und Zubehör von Badewannen sind bis heute Teil der Badekultur.
Im Durchschnitt fassen Badewannen um die 150 Liter. Raumsparbadewannen haben oft ein Volumen von weniger als 100 Litern. Großraumwannen für 2 und mehr Personen fassen 280 – 350 Liter und mehr. Für ein Vollbad braucht man natürlich je nach Körperfülle weniger Wasser. Ein erwachsener Mensch mit 80 kg hat ein Körpervolumen von etwa 0,078 m³, also etwa 78 Liter.[2]

Potentialausgleich
Einbauwanne
In Deutschland war es bis vor wenigen Jahren vorgeschrieben, Badewannen mit dem Potentialausgleich zu verbinden. Nachdem die neue DIN VDE 0100 Teil 701 erschienen ist, müssen dort Dusch- und Badewannen aus Stahl oder Gusseisen nicht mehr mit der Potentialausgleichschiene verbunden werden. Allerdings spricht auch nichts dagegen, solche Wannen weiterhin in den Potentialausgleich einzubeziehen.[3]
In Österreich ist der Potentialausgleich von Badewannen und ähnlichen Einrichtungen seit 1980 durch die ÖNORM E 8001-4-701 vorgeschrieben.

Badewanne als Motiv der bildenden Kunst
In der bildenden Kunst findet sich das Motiv der Badewanne u. a. bei dem klassizistischen Maler Jacques Louis David, der 1793 den Volkshelden der französischen Revolution Jean-Paul Marat ermordet in seiner Badewanne verewigte. Der Pop-Art Künstler Tom Wesselmann betitelte 1963 eine seiner großformatigen Assemblagen u. a. „Bathtub No. 3“ (Museum Ludwig, Köln). Der Komiker und Cartoonist Loriot wählte die Badewanne als Schauplatz einer absurden Kommunikation in dem Zeichentrickfilm Herren im Bad. Der deutsche Künstler Joseph Beuys thematisierte die Badewanne in diversen Kunstobjekten. Öffentliche

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es sich um gaengige, erprobte Produkte, die im Wesentlichen aus den USA importiert werden. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH, vgl. Ziffer 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu deutlich tieferen Preisen als diejenige der Konkurrenz ab. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Ort. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank der ausgewiesenen Fachkompetenz von Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH kennenzulernen.

2.2. Produkteschutz

Die Spezialprodukte der Vincenz Bosch Busunternehmen GmbH sind mit den Patenten Nrn. 951.554, 179.914 sowie 275.799 in der Bundesrepublik Deutschland, Deutschland, Oesterreich, Frankreich und Italien bis 2044 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

Das Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und die Beratung eine sehr wesentliche Rolle beim Einkauf spielen. Die Nachrage ist eng verknuepft mit dem eigentlichen Markt, der in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

3. Markt

3.1. Marktuebersicht

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit das Marktvolumen in der Bundesrepublik Deutschland rund EUR 450 Millionen. In der Bundesrepublik Deutschland sind heute 668000 Personen im Busunternehmen Segment taetig und geben im Durchschnitt rund EUR 419000.- pro Jahr fuer Equipment aus. Aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 9 Jahren ein markantes Wachstum. Wir rechnen bis ins Jahr 2028 mit knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur in unwesentlichen Teilbereichen zu erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit EUR 2 Millionen noch unbedeutend. Die massive Nachfrage in unserem Shop am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potential fuer Marktgewinne erwarten. Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 10 Jahren von 5 0% an, was einem Umsatz von rund EUR 61 Millionen entsprechen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Busunternehmen ist in der Bundesrepublik Deutschland im Trend! Busunternehmen hat sich in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen fu9 Jahren zu einem Trend entwickelt, die nicht nur aeltere, sondern vor allem Personen beiderlei Geschlechts in den Altersjahren 20 ? 74 anspricht. Diese Annahme wird durch die um mehr als 5 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen der Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zur Ausuebung im Sektor Busunternehmen wird von den einzelnen Orten reichlich angeboten. Aber auch im Ausland sind Pruefungen in Kombination mit Ferien machbar und beliebt. In der Branche bestehen derzeit noch lokal sehr verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Erstellung und den Betrieb von Busunternehmen Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat aber gezeigt, dass der Boom nicht mehr aufzuhalten ist und auch den Mittelstand der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte unterschiedlich sein. Es ist von folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepublik Deutschland 57 %
England 52%
Polen 26%
Oesterreich 29%
Oesterreich 71%

Substitutionsmoeglichkeiten bestehen in dem Sinne, als auch Busunternehmen durch andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit bestehen allerdings derart viele und zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass sich bis heute kein anderer starker Trend herausbilden konnte.

Erfahrungen in den USA und England, der Geburtsstaette der Busunternehmen, zeigen, dass mit der starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Markt wohl gesaettigt ist, aber nach wie vor ein bescheidenes Wachstum von rund 67% vorhanden ist. Im Vergleich zur USA ist die Platzdichte in der Bundesrepublik Deutschland rund 76 mal kleiner.

4. Konkurrenz

4.1. Mitbewerber

Im Moment werden wir von kleinen Shops der einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten sehr renommierte Marken zu 25 ? 59% hoeheren Preisen im Vergleich zu den USA an. Wir befuerchten, dass sich in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen vertreiben wuerden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. Sie werden die Hochpreispolitik weiter verfolgen, da sie ansonsten aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

Weil wir neben wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte einsetzen werden, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

5. Marketing

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessung der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Preise bewegen sich rund 19% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort

Wir wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in der ganzen Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Weiter werden wir an Messen aller Art teilnehmen. Der heutige Standort dient einerseits als POS und als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive werden auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

5.5. Werbung / PR

Die Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in EUR 364000

Produkte 2019 2020 2021 2022 2023 2024
Ist Soll Soll Soll Soll Soll
Sets 4?000 29?000 67000 196?000 461?000 769?000
Zubehoer inkl. Kleidung 9?000 21?000 33000 180?000 579?000 947?000
Trainingsanlagen 4?000 26?000 61000 290?000 546?000 953?000
Maschinen 4?000 17?000 63000 178?000 584?000 627?000
Spezialitaeten 1?000 27?000 88000 333?000 491?000 767?000

6. Standort / Logistik

6.1. Domizil

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden gemietet.

6.2. Logistik / Administration

Die personellen Ressourcen werden der Umsatzentwicklung und der Schaffung von neuen POS laufend angepasst. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen mindestens bis zu einer Umsatzentwicklung von EUR 36 Millionen.

7. Produktion / Beschaffung

7.1. Produktionsmittel

Die fuer die Entwicklung und Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Mittel und Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen und Einrichtungen werden entweder eingemietet oder extern produziert.

7.2. Technologie

Das fuer die Entwicklung der Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 7 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens auch laufend dokumentiert wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

Das heutige Team ist auf die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Ausbau auf etwa zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereihen Anteil am Einkaufsvolumen

Einkaufsvolumen von EUR 3 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

8.1. Unternehmerteam

? CEO: Vincenz Bosch

? CFO: Loremarie Jensen

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Rudger Hiller (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Vincenz Bosch (CEO)
Mitglied: Dr. Marian Mayr , Rechtsanwalt
Mitglied: Loremarie Jensen, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet die Revisions-Treuhand AG.
Die Geschaeftsleitung wird zudem durch das Anwaltsbuero Partner & Partner in Kassel und das Marketingbuero Vater & Sohn in Kassel beraten.

9. Risikoanalyse

9.1. Interne Risiken

Das Unternehmen ist heute personell sehr knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Unternehmen entscheidend schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Busunternehmen Markt zu erwarten. Die Rahmenbedingungen fuer das Entstehen von weiteren Moeglichkeiten werden durch die eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft eher beguenstigt als erschwert. Mit dem Bau von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, Unterhalten des Gelaendes ganz allgemein, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Beruf aus wirtschaftlichen Gruenden aufgeben mussten. Als groesstes Risiko ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu betrachten.

9.3. Absicherung

Mit der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig muss der Marktaufbau so rasch als moeglich erfolgen, damit weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn nicht sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu versuchen, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven und qualitativ guten Produkten zu erwerben.

10. Finanzen

10.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von EUR 9 Millionen mit einem bescheidenen EBIT von EUR 116000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von EUR 47000.- abgeschlossen werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss im Anhang Auskunft. Generell ist zu bemerken, dass sich der Umsatz in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich der Erfolg der letzten Monate sich weiter fortsetzt.

Die Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis heute aus eigenen Mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite der Deutschen Bank von EUR 300000.-. Als Sicherheit sind der Bank die Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Base Case 2019 2020e 2021e 2022e 2023e 2024e
Nettoumsatz 9?893 4?274 27?286 43?599 73?308 157?604
Warenaufwand 7?622 2?866 21?261 50?424 54?698 245?533
Bruttogewinn 1?468 8?875 20?368 35?471 60?621 236?246
Betriebsaufwand 8?347 8?607 21?172 35?311 73?457 144?336
EBITDA 6?254 7?741 29?441 37?892 77?270 292?422
EBIT 5?290 8?800 28?537 31?718 76?792 181?439
Reingewinn 9?636 7?659 12?828 50?710 53?656 213?134
Investitionen 2?825 1?107 12?893 38?635 57?321 209?193
Dividenden 2 3 6 9 12 26
e = geschaetzt

10.3. Bilanz per 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessige Mittel 18 Bank 268
Debitoren 486 Kreditoren 734
Warenlager 159 uebrig. kzfr. FK, TP 162
uebriges kzfr. UV, TA 661

Total UV 2773 Total FK 1?744

Stammkapital 746
Mobilien, Sachanlagen 424 Bilanzgewinn 78

Total AV 844 Total EK 349

8851 4?797

10.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, die Expansion des Unternehmens mit einem Mittelzufluss von vorerst EUR 4,1 Millionen wie folgt zu finanzieren:
Erhoehung des Stammkapitals von EUR 0,6 Millionen um EUR 6,2 Millionen auf neu EUR 5,3 Millionen mit einem Agio von EUR 1,2 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) und Aufnahme von Fremdkapital von EUR 7,4 Millionen.
Fuer die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit die Abtretung der Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements im Umfange von maximal EUR 300000.- offeriert werden. Allerdings ist in einem solchen Fall die Betriebskreditlimite der heutigen Bankbeziehung von EUR 2,4 Millionen abzuloesen.

11. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 2,3 Millionen zu Finanzierung der Expansion in Form eines festen Darlehens bis zum 31.12.2020. Zinssatz SWAP zuzueglich Marge von maximal 2% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen von EUR 680000.-, erstmals per 30.12.2019. Sicherheit siehe Ziffer 10.1. Das Unternehmen ist auch offen fuer andere Finanzierungsvarianten.


179 verlagsgesellschaft mbh kaufen gmbh wohnung kaufen Firmengründung

166 verwaltung eigenen vermoegens und holding taetigkeiten gmbh kaufen gmbh mantel kaufen zürich gmbh kaufen wien

175 immobiliengesellschaft insbesondere verpachtung und vermietung eigener wohnanlagen und gewerbeeinheiten gmbh kaufen firmenmantel kaufen gmbh kaufen hamburg


Top 7 bilanz:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-olga-diekmann-sachverstaendige-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-hildesheim/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-stefani-wimmer-fuhrunternehmen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-regensburg/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ricarda-buchner-sprachenschule-gmbh-aus-siegen/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-olga-diekmann-sachverstaendige-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-hildesheim/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-arntraud-balzer-medizinische-geraete-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-leipzig/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-mirco-verleihnix-mobilfunk-ges-m-b-haftung-aus-solingen/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-roselene-rupp-muellabfuhr-ges-m-b-haftung-aus-gelsenkirchen/
Posted on

Bilanz der Crescentia Hohmann Immobilien GmbH aus Pforzheim

gmbh mantel günstig kaufen gesellschaft kaufen was ist zu beachten  schnelle Gründung gmbh kaufen deutschland


Bilanz
Crescentia Hohmann Immobilien GmbH,Pforzheim

Bilanz
Aktiva
Euro 2019
Euro
2018
Euro
A. Anlageverm?gen
I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde 2.890.859 873.501 501.286
II. Sachanlagen 3.274.871 6.233.207 3.515.944
III. Finanzanlagen 9.290.665
B. Umlaufverm?gen
I. Vorr?te 3.286.222 2.575.675 7.876.513
II. Forderungen und sonstige Verm?gensgegenst?nde 8.941.797 8.253.433 7.145.532
III. Wertpapiere 7.988.101 1.135.065 983.327
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten uns Schecks 595.421 7.797.079
C. Rechnungsabgrenzungsposten 7.917.476 9.217.748 3.649.605
Summe
Passiva
2019
Euro
2018
Euro
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 3.754.488 8.211.797
II. Kapitalr?cklage 2.712.454 9.931.888
III. Gewinnr?cklagen 8.211.913 4.790.295
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag 6.987.616 7.215.359
V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag 2.797.709 1.469.935
B. R?ckstellungen 106.218 3.571.211
C. Verbindlichkeiten 1.871.222 3.281.090
D. Rechnungsabgrenzungsposten 9.704.418 5.287.166
Summe


Gewinn- u. Verlustrechnung
Crescentia Hohmann Immobilien GmbH,Pforzheim

Gewinn- und Verlustrechnung
01.01.2019 – 01.01.2019 01.01.2018 – 01.01.2018
? ? ? ?
1. Sonstige betriebliche Ertr?ge 2.571.756 2.990.640
2. Personalaufwand
a) L?hne und Geh?lter 7.762.841 448.269
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen f?r Altersversorgung und Unterst?tzung 1.932.438 6.016.274 7.493.801 9.820.539
– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)
Abschreibungen
auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese die in der
Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten
7.051.340 8.377.129
3. Sonstige betriebliche Aufwendungen 415.961 4.848.419
4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit 6.294.606 9.533.710
Jahresfehlbetrag 8.398.025 9.949.094
5. Jahres?berschuss 7.745.508 1.110.480
6. Verlustvortrag aus dem 2018 9.880.982 5.957.421
7. Bilanzverlust 5.800.776 6.868.598


Entwicklung des Anlageverm?gens
Crescentia Hohmann Immobilien GmbH,Pforzheim

Entwicklung des Anlageverm?gens
Anschaffungs-/Herstellungskosten Abschreibungen Buchwerte
01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 01.01.2019
I. Sachanlagen
1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken 3.172.781 8.498.485 8.238.534 3.179.000 2.069.696 109.756 6.360.090 1.774.115 5.296.923 8.831.847
2. Technische Anlagen und Maschinen 4.664.755 3.059.765 9.180.117 6.497.194 8.976.039 6.673.918 6.317.734 6.027.380 5.051.048 6.633.695
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung 875.800 1.345.655 6.167.406 9.173.825 1.294.749 3.912.914 284.306 1.175.731 9.770.336 5.985.082
7.944.330 2.943.117 4.483.567 6.182.865 6.022.117 6.453.264 6.192.621 2.382.208 8.127.379 1.489.545
II. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 1.214.055 2.792.135 4.449.310 394.172 9.189.330 3.425.350 6.968.091 5.507.064 9.352.730 2.019.140
2. Genossenschaftsanteile 2.140.760 228.530 3.264.795 8.208.167 9.302.356 4.459.544 2.121.081 9.486.662 5.535.276 1.891.417
5.471.744 3.479.606 4.734.535 9.855.312 9.562.471 756.652 6.308.577 5.755.093 3.038.861 4.435.957
7.144.638 4.152.917 7.128.092 1.593.948 4.447.090 6.317.423 4.919.298 1.415.182 1.824.488 4.272.029

175 immobiliengesellschaft insbesondere verpachtung und vermietung eigener wohnanlagen und gewerbeeinheiten gmbh kaufen gesellschaft auto kaufen oder leasen Vorratsgmbhs

171 im und export von waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh kaufen gesellschaft kaufen in österreich GmbH Gründung

171 im und export von waren aller art insbesondere lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh kaufen GmbH gründen gmbh firmenwagen kaufen oder leasen


Top 9 satzung:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-zimmereien-einer-gmbh-aus-heidelberg/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-copyshops-einer-gmbh-aus-bochum/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-kfz-teile-einer-gmbh-aus-nrnberg/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-schrotthandel-einer-gmbh-aus-osnabrck/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-solarium-einer-gmbh-aus-potsdam/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-autowerkstaetten-einer-gmbh-aus-remscheid/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-kleidung-einer-gmbh-aus-siegen/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-dressur-einer-gmbh-aus-neuss/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-bauelemente-einer-gmbh-aus-bielefeld/
Posted on

Bilanz der Anemone Ewald Gartenbau GmbH aus Bremen

gmbh gesellschaft kaufen gmbh günstig kaufen  gmbh kaufen deutschland gmbh mit 34c kaufen


Bilanz
Anemone Ewald Gartenbau GmbH,Bremen

Bilanz
Aktiva
Euro 2019
Euro
2018
Euro
A. Anlageverm?gen
I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde 349.143 3.444.590 4.846.283
II. Sachanlagen 7.421.441 1.705.126 3.146.573
III. Finanzanlagen 7.287.413
B. Umlaufverm?gen
I. Vorr?te 919.648 4.953.586 1.550.279
II. Forderungen und sonstige Verm?gensgegenst?nde 1.341.685 8.466.263 3.410.076
III. Wertpapiere 6.622.392 5.143.712 4.277.780
IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten uns Schecks 6.780.598 3.866.410
C. Rechnungsabgrenzungsposten 9.740.697 7.219.517 7.389.902
Summe
Passiva
2019
Euro
2018
Euro
A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital 8.786.641 5.257.550
II. Kapitalr?cklage 9.349.007 5.857.255
III. Gewinnr?cklagen 6.983.278 2.817.000
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag 2.829.886 1.347.151
V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag 2.826.382 3.594.882
B. R?ckstellungen 1.596.294 6.170.973
C. Verbindlichkeiten 8.341.165 8.917.736
D. Rechnungsabgrenzungsposten 7.776.099 1.487.739
Summe


Gewinn- u. Verlustrechnung
Anemone Ewald Gartenbau GmbH,Bremen

Gewinn- und Verlustrechnung
01.01.2019 – 01.01.2019 01.01.2018 – 01.01.2018
? ? ? ?
1. Sonstige betriebliche Ertr?ge 6.205.149 8.595.748
2. Personalaufwand
a) L?hne und Geh?lter 6.341.326 7.655.428
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen f?r Altersversorgung und Unterst?tzung 9.837.433 4.807.590 1.065.504 6.459.825
– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)
Abschreibungen
auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese die in der
Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten
9.851.302 5.243.285
3. Sonstige betriebliche Aufwendungen 3.240.424 3.717.713
4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit 4.983.982 459.942
Jahresfehlbetrag 1.107.615 3.770.624
5. Jahres?berschuss 5.617.492 456.623
6. Verlustvortrag aus dem 2018 9.527.879 2.600.771
7. Bilanzverlust 3.173.623 2.357.766


Entwicklung des Anlageverm?gens
Anemone Ewald Gartenbau GmbH,Bremen

Entwicklung des Anlageverm?gens
Anschaffungs-/Herstellungskosten Abschreibungen Buchwerte
01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 Zug?nge Abg?nge 01.01.2019 01.01.2019 01.01.2019
I. Sachanlagen
1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken 3.847.922 5.900.005 5.852.648 5.344.217 2.070.979 4.193.814 4.261.953 9.747.078 5.581.554 467.102
2. Technische Anlagen und Maschinen 8.342.827 1.922.880 8.022.531 8.180.260 6.630.470 8.988.036 4.640.086 6.481.773 4.231.321 7.780.510
3. Andere Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung 199.487 9.115.303 8.140.452 1.207.103 2.885.927 3.757.945 1.563.726 2.413.807 6.258.716 4.637.350
4.671.573 106.638 537.356 524.222 5.350.855 2.508.335 4.618.036 9.512.808 2.255.414 199.591
II. Finanzanlagen
1. Anteile an verbundenen Unternehmen 9.879.911 598.241 2.022.471 7.902.443 8.678.502 8.552.942 6.890.479 3.318.588 5.034.716 1.121.801
2. Genossenschaftsanteile 1.099.098 5.134.204 237.104 9.139.551 6.241.307 3.023.032 2.897.496 7.705.034 5.336.839 9.056.212
2.342.384 9.908.413 9.062.851 2.779.741 432.636 4.413.706 5.188.076 4.950.673 3.926.515 7.343.490
5.050.264 3.806.427 7.841.732 6.972.735 1.708.870 6.520.234 5.525.678 8.499.350 9.738.823 560.394

175 immobiliengesellschaft insbesondere verpachtung und vermietung eigener wohnanlagen und gewerbeeinheiten gmbh kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh in liquidation kaufen


Top 10 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-schranken-navigationsmenue-aus-reutlingen/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-events-navigationsmenue-aus-halle/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-unterricht-unterrichtsarten-unterrichtsforschung-die-didaktische-konzeption-des-unterrichts-unterricht-als-ort-der-wissensvermittlung-die-lehrerperso-4/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-qualitaetsmanagement-einsatz-historische-entwicklung-modelle-und-standards-bewertung-struktur-navigationsmenue-aus-recklinghausen/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-altenpflegeheim-statistik-personalausstattung-pflegemissstaende-mangelnde-versorgung-arzneimittel-finanzierung-entwicklung-navigationsmenue-aus-4/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-steuerberater-deutschland-oesterreich-schweiz-navigationsmenue-aus-erlangen/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-bausani-schriften-navigationsmenue-aus-moers/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-altenpflegeheim-statistik-personalausstattung-pflegemissstaende-mangelnde-versorgung-arzneimittel-finanzierung-entwicklung-navigationsmenue-aus-4/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-rohrreinigung-verlorene-rohre-spuelung-chemische-rohrreinigung-mechanische-rohrreinigung-thermische-rohrreinigung-sonderformen-navigationsmenue-aus-5/
  10. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-qualitaetsmanagement-einsatz-historische-entwicklung-modelle-und-standards-bewertung-struktur-navigationsmenue-aus-bonn/
Posted on

Treuhandvertrag der Ansgard Unger Altersvorsorge Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Jena

Mantelkauf zu verkaufen  gmbh mantel kaufen wiki gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

GmbH Treuhandvertrag

zwischen

Ansgard Unger Altersvorsorge Gesellschaft mit beschränkter Haftung, (Jena)

(nachstehend “Treugeber” genannt)

und

Kornelius Schmitz Feuerholz Gesellschaft mit beschränkter Haftung, (Halle)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

1.1. Der Treugeber beauftragt hiermit den Treuhänder, in eigenem Namen, aber auf Rechnung und Gefahr des Treugebers die bei der Bank (Köln), auf dem Konto Nr. 8576115 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu halten und zu verwalten. Der Treuhänder handelt dabei als Beauftragter im Sinne des deutschen Rechts. Er hat das Recht, Stellvertreter zu ernennen und mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

1.2. Der Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.

Der Treuhänder ist berechtigt, die Befolgung von Weisungen abzulehnen, die nach seiner Auffassung mit dem Gesetz in Widerspruch stehen. Liegen keine Weisungen vor, so ist der Treuhänder verpflichtet, solche vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Gefahr im Verzug sowie wenn Weisungen nicht zeitgerecht eingeholt werden können oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen und Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf dem unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit auf erste Aufforderung hin zu unbeschwerter Verfügung herausgeben. Vorbehalten bleiben die Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind die Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes bekannt. Der Treuhänder bestätigt hiermit, dass er diesen Auftrag im Einklang mit den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

Das Risiko für die Verwaltung und Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet sich und seine Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber zu belangen durch Dritte, über die der Treuhänder die Kontrolle ausübt oder die ihrerseits in einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen zu lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie allgemein ihn von allen Ansprüchen, die gegen ihn aus der Mandatsausübung geltend gemacht werden können, freizustellen und schad- und klaglos zu halten. Vorbehalten bleibt die Haftung des Treuhänders aufgrund der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Art. 398 OR als Beauftragten trifft, wobei diese Haftung auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

Der Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Grundlage dient ein Stundenhonorar von mindestens EUR. 100.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, die diesem im Zusammenhang mit der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als vereinbart, dass das jährliche Honorar mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen soll.

4. Geheimhaltung

Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und insbesondere die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von der Geheimhaltungspflicht bestehen in denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne die Offenlegung des Treuhandverhältnisses sowie der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) oder in denen er von Gesetzes wegen zur Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich von der Geheimhaltungspflicht befreit soweit die Verhältnisse es erfordern.

5. Weitere Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

5.2. Auf diesen Vertrag ist deutsches Recht anwendbar.

5.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag anerkennen die Parteien die ordentlichen Gerichte am Sitz des Treugebers.

(Jena, Datum):

Für Ansgard Unger Altersvorsorge Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Für Kornelius Schmitz Feuerholz Gesellschaft mit beschränkter Haftung:

________________________________ ________________________________


176 ehemals komplementaers gmbh aus dem tief und strassenbau kaufen gmbh auto kaufen leasen schauen & kaufen gmbh norderstedt


Top 10 bilanz:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-hadumod-winkler-saunaanlagen-und-zubehoer-ges-m-b-haftung-aus-mnster/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-alwin-buck-tresore-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-braunschweig/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-mechthild-bond-events-ges-m-b-haftung-aus-leipzig/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-traudlinde-marquardt-glueckwunschkarten-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-magdeburg/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-christian-winkler-fitnessstudios-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-moers/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ehrentrudis-heckmann-baustoffe-gmbh-aus-leverkusen/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-barthold-adelmann-motorradvermietung-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-braunschweig/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-arntraud-balzer-medizinische-geraete-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-leipzig/
  9. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-jaqueline-truelliker-blecharbeiten-ges-m-b-haftung-aus-mainz/
  10. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-burgunde-ebel-schweissarbeiten-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-mainz/
Posted on

Businessplang der Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Augsburg

eine bestehende gmbh kaufen Firmenmantel  gmbh mantel kaufen in österreich firma kaufen

Muster eines Businessplans

Businessplan Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Christina Kühl, Geschaeftsfuehrer
Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Augsburg
Tel. +49 (0) 2323136
Fax +49 (0) 5014637
Christina Kühl@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

1. UNTERNEHMUNG 4
1.1. Geschichtlicher Hintergrund 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbild 4
1.3. Unternehmensorganisation 4
1.4. Situation heute 4

2. PRODUKTE, DIENSTLEISTUNG 5
2.1. Marktleistung 5
2.2. Produkteschutz 5
2.3. Abnehmer 5

3. Markt 6
3.1. Marktuebersicht 6
3.2. Eigene Marktstellung 6
3.3. Marktbeurteilung 6

4. KONKURRENZ 7
4.1. Mitbewerber 7
4.2. Konkurrenzprodukte 7

5. MARKETING 8
5.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort 8
5.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in EUR 1000 9

6. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Domizil 9
6.2. Logistik / Administration 9

7. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktionsmittel 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaesse 9
7.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. MANAGEMENT / BERATER 10
8.1. Unternehmerteam 10
8.2. Verwaltungsrat 10
8.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

10. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11
10.2. Planerfolgsrechnung 12
10.3. Bilanz per 31.12.2009 12
10.4. Finanzierungskonzept 12

11. ANFRAGE FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

Die Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Augsburg hat das Ziel Tee in der Bundesrepublik Deutschland erfolgreich neu zu etablieren. Sie bezweckt sowohl die Entwicklung, Produktion als auch den Handel mit Tee Artikeln aller Art.

Die Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung hat zu diesem Zwecke neue Tee Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Tee ist in der Bundesrepublik Deutschland im Gegensatz zum nahen Ausland und den USA noch voellig unterentwickelt. Es gibt erst wenige oeffentliche Geschaefte, keine Tee Onlineshops mit einem breiten Produkteangebot und einer Auswahl an klar differenzierten Produkten in Qualitaet und Preis.

Die selbstentwickelten Spezialprodukte der Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung werden selbsthergestellt und ueber das Unternehmen sowie Aussenstellen zusammen mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Tee eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit zu rechnen, dass mit dem steigenden Bedarf Grossverteiler in das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten am Know-how und der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Aufbau des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Unternehmen weiteres Kapital im Umfange von EUR 24 Millionen. Dafuer suchen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Unternehmen rechnet in der Grundannahme bis ins Jahr 2019 mit einem Umsatz von EUR 110 Millionen und einem EBIT von EUR 14 Millionen

1. Unternehmung

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde von
a) Ottkar Falk, geb. 1955, Augsburg
b) Cirsten Eberle, geb. 1952, Freiburg im Breisgau
c) Augustin Reinhard, geb. 1987, Wirtschaftsjuristin, Kassel

am 28.2.2010 unter dem Namen Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Augsburg als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von EUR 317000.- gegruendet und im Handelsregister des Augsburg eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. Die Gruender a) ? d) sind am Unternehmen mit 23% und der Gruender e) mit 33% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

1.2. Unternehmensziel und Leitbild

Pilates Geschichte Die Methode Anwendungen Kritik Ausbildung Navigationsmenü

1.3. Unternehmensorganisation

Die Geschaeftsleitung wird von Christina Kühl, CEO, Käthi Just CFO wahrgenommen. Um die geplanten Expansionsziele zu erreichen, soll der Personalbestand per 1. April 2020 wie folgt aufgestockt werden:
20 Mitarbeiter fuer kaufmaennische Arbeiten
36 Mitarbeiter fuer Entwicklung
10 Mitarbeiter fuer Produktion
2 Mitarbeiter fuer Verkauf
Das Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten in Augsburg im Umfange von rund 86000 m2. Das Finanz- und Rechnungswesen wird mittels der modernen EDV-Applikation ALINA durch zwei Mitarbeiter betreut und vom CFO gefuehrt.

1.4. Situation heute

Das Unternehmen hat im ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz von EUR 13 Millionen und einen EBIT von EUR 486000.- erwirtschaftet.

2. Produkte, Dienstleistung

2.1. Marktleistung

Das Unternehmen hat folgende Artikel im Angebot:
. 1912/1913 ging er nach England. Nach eigenen Angaben arbeitete er dort mit seinem Bruder Frederick als Zirkusartist und die beiden traten als „Römische Gladiatoren“ auf. Allerdings ist dies nicht belegt. Pilates schlug sich dann vermutlich mit einer Vielzahl von Jobs durch.[1] Als Deutscher wurde er zu Beginn des Ersten Weltkrieges in Großbritannien interniert. In dieser Zeit entwickelte er das Konzept eines ganzheitlichen Körpertrainings, welches zu einer guten Konstitution und Haltung beitragen sollte, und zwar zunächst für mit ihm internierte Soldaten.[2]

Eine typische Übung
Eine weitere Übung
Nach seiner Rückkehr aus England hielt sich Pilates ungefähr in der Zeit von 1920 bis 1925 in Hamburg auf. Dort trainierte er wohl die Hamburger Polizei in Selbstverteidigung und unterrichtete auch verschiedene Privatklienten. In dieser Zeit fing er wohl auch mit der Erfindung der Pilates-Maschinen an.
1926 wanderte er in die USA aus. Mit seiner Lebensgefährtin und späteren Ehefrau Clara, die er auf dem Schiff nach Amerika kennengelernt hatte,[3] eröffnete er ein Trainingsstudio – auf Anregung von Rudolf von Laban im Gebäude des New York City Ballets, was die Nähe der Methode zum Tanz erklärt.
In den frühen 1960er-Jahren zählten viele New Yorker Tänzerinnen zu ihren Kunden, wodurch die einst für Männer entwickelte Trainingsmethode nach und nach eine immer weiblichere Wahrnehmung bekam.[4]
1965 eröffnete Joseph Pilates ein zweites Pilates-Studio im Henri Bendel-Kaufhaus in New York, das in der West 57th Street lag.[5] Bendel hat laut den Prozessakten zum Pilates-Namensstreit, solange Clara Pilates lebte, ihr für den Betrieb des Studios ein Honorar gezahlt. Das Studio wurde von 1967 bis 1972 von der von Joseph Pilates ausgebildeten Naja Cori betrieben. Ab 1972 bis zur Schließung des Studios 1988 war Kathy Grant Leiterin des Studios.
1967 starb Pilates im Alter von 84 Jahren, ohne ein Testament zu hinterlassen oder die Nachfolge und Weiterführung seiner Arbeit geregelt zu haben. Zu seiner Lebzeit eröffneten lediglich zwei seiner Schüler eigene Pilates-Studios, Bob Seed und Carola Trier.[6] In den 1990er Jahren wurde Pilates zum Wellness-Trend und von immer mehr Fitnessstudios und anderen Anbietern aufgegriffen. Für das Fortleben seiner Ideen sorgten Schüler, die eigene Studios eröffneten und die Methode weiterentwickelten.

Die Methode
Grundlagen
Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung sorgen sollen. Das Training umfasst Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung. Es ist bedingt auch zur Rehabilitation nach Unfällen geeignet. Wichtig ist eine fachliche Einführung in die Methode, um Bewegungs- und Haltungsfehler zu vermeiden. Generell ist die Verletzungsgefahr jedoch eher gering.
Angestrebt werden die Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung von Kondition und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des Kreislaufs und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des so genannten „Powerhouses“, womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule gemeint ist, die so genannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des Beckenbodens und die tiefe Rumpfmuskulatur werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.
Anfänger sollten das Training nach Ansicht von Anbietern mit einer Einzelstunde bei einem klassisch ausgebildeten Trainer beginnen und danach zu Geräten wechseln, die sie bei der exakten Ausführung der Übungen unterstützen. Pilates hat die fünf klassischen Geräte (Reformer, Cadillac, Chair, Barrel, Spine Corrector) erfunden, um den Schülern eine Unter

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es sich um gaengige, erprobte Produkte, die im Wesentlichen aus den USA importiert werden. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung, vgl. Ziffer 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu deutlich tieferen Preisen als diejenige der Konkurrenz ab. Mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vor Ort. Zudem geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank der ausgewiesenen Fachkompetenz von Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung kennenzulernen.

2.2. Produkteschutz

Die Spezialprodukte der Christina Kühl Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung sind mit den Patenten Nrn. 992.485, 211.994 sowie 825.242 in der Bundesrepublik Deutschland, Deutschland, Oesterreich, Frankreich und Italien bis 2044 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

Das Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde auch, dass der Anfangspreis und die Beratung eine sehr wesentliche Rolle beim Einkauf spielen. Die Nachrage ist eng verknuepft mit dem eigentlichen Markt, der in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

3. Markt

3.1. Marktuebersicht

Gemaess eigener Einschaetzung betraegt derzeit das Marktvolumen in der Bundesrepublik Deutschland rund EUR 908 Millionen. In der Bundesrepublik Deutschland sind heute 312000 Personen im Tee Segment taetig und geben im Durchschnitt rund EUR 115000.- pro Jahr fuer Equipment aus. Aufgrund der durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 9 Jahren ein markantes Wachstum. Wir rechnen bis ins Jahr 2024 mit knapp einer Verdoppelung des Volumens.

Neue technische Entwicklungen sind nur in unwesentlichen Teilbereichen zu erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit EUR 8 Millionen noch unbedeutend. Die massive Nachfrage in unserem Shop am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potential fuer Marktgewinne erwarten. Wir strengen einen Marktanteil in den naechsten 4 Jahren von 5 0% an, was einem Umsatz von rund EUR 225 Millionen entsprechen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Tee ist in der Bundesrepublik Deutschland im Trend! Tee hat sich in der Bundesrepublik Deutschland in den vergangenen fu1 Jahren zu einem Trend entwickelt, die nicht nur aeltere, sondern vor allem Personen beiderlei Geschlechts in den Altersjahren 22 ? 52 anspricht. Diese Annahme wird durch die um mehr als 4 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen der Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zur Ausuebung im Sektor Tee wird von den einzelnen Orten reichlich angeboten. Aber auch im Ausland sind Pruefungen in Kombination mit Ferien machbar und beliebt. In der Branche bestehen derzeit noch lokal sehr verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Erstellung und den Betrieb von Tee Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat aber gezeigt, dass der Boom nicht mehr aufzuhalten ist und auch den Mittelstand der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte unterschiedlich sein. Es ist von folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepublik Deutschland 76 %
England 18%
Polen 26%
Oesterreich 16%
Oesterreich 74%

Substitutionsmoeglichkeiten bestehen in dem Sinne, als auch Tee durch andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt werden koennte. Derzeit bestehen allerdings derart viele und zersplitterte Sport- und Freizeittrends, dass sich bis heute kein anderer starker Trend herausbilden konnte.

Erfahrungen in den USA und England, der Geburtsstaette der Tee, zeigen, dass mit der starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Markt wohl gesaettigt ist, aber nach wie vor ein bescheidenes Wachstum von rund 30% vorhanden ist. Im Vergleich zur USA ist die Platzdichte in der Bundesrepublik Deutschland rund 43 mal kleiner.

4. Konkurrenz

4.1. Mitbewerber

Im Moment werden wir von kleinen Shops der einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. Die meisten dieser Shops bieten sehr renommierte Marken zu 26 ? 51% hoeheren Preisen im Vergleich zu den USA an. Wir befuerchten, dass sich in den naechsten Jahren auch Grossverteiler diese Produkte in ihr Sortiment aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen vertreiben wuerden. Es ist kaum zu erwarten, dass die Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. Sie werden die Hochpreispolitik weiter verfolgen, da sie ansonsten aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

Weil wir neben wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte einsetzen werden, sind wir von Konkurrenzprodukten mehrheitlich unabhaengig.

5. Marketing

5.1. Marktsegmentierung

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessung der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Preise bewegen sich rund 12% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Verkauf / Vertrieb / Standort

Wir wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in der ganzen Bundesrepublik Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden der Bundesrepublik Deutschland vertreten. Weiter werden wir an Messen aller Art teilnehmen. Der heutige Standort dient einerseits als POS und als Verwaltungszentrum und Zentrallager. Sukzessive werden auf der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

5.5. Werbung / PR

Die Werbung/PR wird zielgerichtet ueber Radio, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in EUR 387000

Produkte 2019 2020 2021 2022 2023 2024
Ist Soll Soll Soll Soll Soll
Sets 3?000 21?000 72000 183?000 494?000 945?000
Zubehoer inkl. Kleidung 8?000 15?000 39000 360?000 538?000 832?000
Trainingsanlagen 6?000 27?000 44000 254?000 592?000 967?000
Maschinen 6?000 22?000 82000 323?000 459?000 626?000
Spezialitaeten 5?000 21?000 59000 204?000 574?000 846?000

6. Standort / Logistik

6.1. Domizil

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens werden gemietet.

6.2. Logistik / Administration

Die personellen Ressourcen werden der Umsatzentwicklung und der Schaffung von neuen POS laufend angepasst. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen mindestens bis zu einer Umsatzentwicklung von EUR 90 Millionen.

7. Produktion / Beschaffung

7.1. Produktionsmittel

Die fuer die Entwicklung und Produktion (Montage) der Spezialprodukte notwendigen Mittel und Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen und Einrichtungen werden entweder eingemietet oder extern produziert.

7.2. Technologie

Das fuer die Entwicklung der Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 2 Personen verteilt. Es bestehen keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens auch laufend dokumentiert wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

Das heutige Team ist auf die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Ausbau auf etwa zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereihen Anteil am Einkaufsvolumen

Einkaufsvolumen von EUR 2 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

8.1. Unternehmerteam

? CEO: Christina Kühl

? CFO: Käthi Just

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Ottkar Falk (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Christina Kühl (CEO)
Mitglied: Dr. Cirsten Eberle , Rechtsanwalt
Mitglied: Käthi Just, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet die Revisions-Treuhand AG.
Die Geschaeftsleitung wird zudem durch das Anwaltsbuero Partner & Partner in Augsburg und das Marketingbuero Vater & Sohn in Augsburg beraten.

9. Risikoanalyse

9.1. Interne Risiken

Das Unternehmen ist heute personell sehr knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten das Unternehmen entscheidend schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Tee Markt zu erwarten. Die Rahmenbedingungen fuer das Entstehen von weiteren Moeglichkeiten werden durch die eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft eher beguenstigt als erschwert. Mit dem Bau von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, Unterhalten des Gelaendes ganz allgemein, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Beruf aus wirtschaftlichen Gruenden aufgeben mussten. Als groesstes Risiko ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu betrachten.

9.3. Absicherung

Mit der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig muss der Marktaufbau so rasch als moeglich erfolgen, damit weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn nicht sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu versuchen, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven und qualitativ guten Produkten zu erwerben.

10. Finanzen

10.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz von EUR 6 Millionen mit einem bescheidenen EBIT von EUR 219000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von EUR 48000.- abgeschlossen werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss im Anhang Auskunft. Generell ist zu bemerken, dass sich der Umsatz in den vergangenen sechs Monaten kontinuierlich gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich der Erfolg der letzten Monate sich weiter fortsetzt.

Die Finanzierung des Unternehmens erfolgte bis heute aus eigenen Mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite der Deutschen Bank von EUR 500000.-. Als Sicherheit sind der Bank die Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Base Case 2019 2020e 2021e 2022e 2023e 2024e
Nettoumsatz 3?671 6?188 16?259 44?242 63?266 125?384
Warenaufwand 8?666 2?526 27?282 31?396 72?439 141?351
Bruttogewinn 4?360 5?873 25?837 39?872 69?163 115?867
Betriebsaufwand 3?716 2?676 30?310 31?713 80?328 159?738
EBITDA 5?399 2?284 26?398 41?214 71?893 121?434
EBIT 9?540 4?535 23?467 40?826 57?610 226?263
Reingewinn 9?663 9?796 30?314 43?501 69?767 247?451
Investitionen 2?320 6?824 15?651 36?241 57?664 244?794
Dividenden 0 2 6 7 15 28
e = geschaetzt

10.3. Bilanz per 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessige Mittel 58 Bank 404
Debitoren 142 Kreditoren 552
Warenlager 415 uebrig. kzfr. FK, TP 174
uebriges kzfr. UV, TA 766

Total UV 3576 Total FK 1?479

Stammkapital 204
Mobilien, Sachanlagen 361 Bilanzgewinn 83

Total AV 370 Total EK 582

5293 8?245

10.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, die Expansion des Unternehmens mit einem Mittelzufluss von vorerst EUR 6,1 Millionen wie folgt zu finanzieren:
Erhoehung des Stammkapitals von EUR 4,3 Millionen um EUR 7,3 Millionen auf neu EUR 4,9 Millionen mit einem Agio von EUR 1,8 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) und Aufnahme von Fremdkapital von EUR 8,5 Millionen.
Fuer die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit die Abtretung der Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements im Umfange von maximal EUR 400000.- offeriert werden. Allerdings ist in einem solchen Fall die Betriebskreditlimite der heutigen Bankbeziehung von EUR 6,6 Millionen abzuloesen.

11. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 50,3 Millionen zu Finanzierung der Expansion in Form eines festen Darlehens bis zum 31.12.2020. Zinssatz SWAP zuzueglich Marge von maximal 3% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen von EUR 754000.-, erstmals per 30.12.2019. Sicherheit siehe Ziffer 10.1. Das Unternehmen ist auch offen fuer andere Finanzierungsvarianten.


175 immobiliengesellschaft insbesondere verpachtung und vermietung eigener wohnanlagen und gewerbeeinheiten gmbh kaufen gmbh mit steuernummer kaufen firma kaufen

165 handel und vertrieb von produkten aller art gmbh kaufen GmbH Kauf GmbH als gesellschaft kaufen

149 beratungsgesellschaft bishin zur unternehmensberatung wirtschaftsberechnungen verwaltung von vermoegen gmbh kaufen gmbh kaufen welche risiken gmbh kaufen mit schulden


Top 3 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-brunhilda-pape-reisebueros-gesellschaft-mbh-aus-neuss/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-gottreich-simon-tierschulen-gmbh-aus-dsseldorf/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-erkmar-gebhardt-astrologie-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-frth/
Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Goswin Bürger Sicherheitsberatungen Ges. mit beschränkter Haftung aus Bonn

gmbh kaufen gesucht gmbh günstig kaufen  gmbh firmenwagen kaufen oder leasen gmbh kaufen stammkapital

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Goswin Bürger Sicherheitsberatungen Ges. mit beschränkter Haftung

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.GoswinBürgerSicherheitsberatungenGes.mitbeschränkterHaftung.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Goswin Bürger Sicherheitsberatungen Ges. mit beschränkter Haftung
Goswin Bürger
D-83714 Bonn
Registernummer 112662
Registergericht Amtsgericht Bonn

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.GoswinBürgerSicherheitsberatungenGes.mitbeschränkterHaftung.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.
Soweit wir per Nachnahme liefern, tritt die Fälligkeit der Kaufpreisforderung mit Erhalt der Ware ein.

§4 Lieferung
(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

****************************************************************************************************

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Goswin Bürger Sicherheitsberatungen Ges. mit beschränkter Haftung
Goswin Bürger
D-83714 Bonn
Registernummer 112662
Registergericht Amtsgericht Bonn
E-Mail info@GoswinBürgerSicherheitsberatungenGes.mitbeschränkterHaftung.de
Telefax 079650368
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Finanzierte Geschäfte

Haben Sie diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und widerrufen Sie den finanzierten Vertrag, sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, tritt Ihr Darlehensgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen Sie eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, widerrufen Sie beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An :
Goswin Bürger Sicherheitsberatungen Ges. mit beschränkter Haftung
Goswin Bürger
D-83714 Bonn
E-Mail info@GoswinBürgerSicherheitsberatungenGes.mitbeschränkterHaftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Verhaltenskodex
Wir haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Label Germany
EHI-EuroHandelsinstitut GmbH
Spichernstraße 55
50672 Köln
Den Euro-Label Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com abrufen.

und

Trusted Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
50823 Köln
Den Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter www.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr unter

Telefon: 05123 45678911
Telefax: 03087 675858
E-Mail: info@GoswinBürgerSicherheitsberatungenGes.mitbeschränkterHaftung.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019


179 verlagsgesellschaft mbh kaufen Unternehmenskauf gmbh kaufen 34c

175 immobiliengesellschaft insbesondere verpachtung und vermietung eigener wohnanlagen und gewerbeeinheiten gmbh kaufen gmbh in liquidation kaufen anteile einer gmbh kaufen


Top 8 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-susen-vorarlberger-fahrdienste-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-trier/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-valerie-post-schwimmbadanlagen-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-frth/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-bertl-buescher-veranstaltungsservice-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-bochum/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-egidius-abraxas-sanierungen-gesellschaft-mbh-aus-wrzburg/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-rena-starke-versicherungen-gmbh-aus-wolfsburg/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-adam-clemens-offsetdruckereien-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-kln/
  7. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-valentin-funke-kosmetik-gesellschaft-mbh-aus-mnchen/
  8. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-hildtraud-hanisch-schilder-ges-m-b-haftung-aus-paderborn/
Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Gert Becker Entsorgungsunternehmen Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Koblenz

eine bestehende gmbh kaufen kleine gmbh kaufen  zum Verkauf Kapitalgesellschaft

Musterprotokoll für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern

UR. Nr. 79374

Heute, den 19.03.2019, erschienen vor mir, Walfried Schlegel, Notar mit dem Amtssitz in Koblenz,

1) Frau Ribana Reif,
2) Herr Ursel Apel,
3) Herr Janet Dellavalle,

1. Die Erschienenen errichten hiermit nach ? 2 Abs. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Firma
Gert Becker Entsorgungsunternehmen Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Sitz in Koblenz.

2. Gegenstand des Unternehmens ist Versicherung Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 427765 Euro (i. W. vier zwei sieben sieben sechs fünf Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Ribana Reif uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 61623 Euro
(i. W. sechs eins sechs zwei drei Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

Herr Ursel Apel uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 317891 Euro
(i. W. drei eins sieben acht neun eins Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

Herr Janet Dellavalle uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 48251 Euro
(i. W. vier acht zwei fünf eins Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

Die Einlagen sind in Geld zu erbringen, und zwar sofort in voller Höhe/zu
50 Prozent sofort, im Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gesellschaft wird Herr Gert Becker,geboren am 2.2.1943 , wohnhaft in Koblenz, bestellt.
Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaft trägt die mit der Gründung verbundenen Kosten bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch bis zum Betrag ihres
Stammkapitals. Darüber hinausgehende Kosten tragen die Gesellschafter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von dieser Urkunde erhält eine Ausfertigung jeder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen die Gesellschaft und das Registergericht (in elektroni?
scher Form) sowie eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Walfried Schlegel insbesondere auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:
1) Nicht Zutreffendes streichen. Bei juristischen Personen ist die Anrede Herr/Frau wegzulassen.
2) Hier sind neben der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und die Zustimmung des Ehegatten sowie die Angaben zu einer etwaigen Vertretung zu vermerken.
3) Nicht Zutreffendes streichen. Bei der Unternehmergesellschaft muss die zweite Alternative ge?strichen werden.
4) Nicht Zutreffendes streichen.


181 handelsgesellschaft fuer teile im anlagenbau und haustechnik gmbh kaufen GmbH Kauf Vorrat GmbH


Top 6 gesellschaftszweck:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-treppenlift-geschichte-tragwerk-und-antriebseinrichtungen-lastaufnahmeeinrichtung-situation-in-deutschland-navigationsmenue-aus-mnster/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-nachhilfe-formen-der-nachhilfe-deutschland-weitere-deutschsprachige-laender-vereinigte-staaten-italien-navigationsmenue-aus-hildesheim/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-musikinstrumente-liste-der-ausgaben-und-motive-navigationsmenue-aus-bremen/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-events-navigationsmenue-aus-halle/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-garage-garagenvarianten-garagendach-garagentor-baurecht-in-deutschland-geschichte-sonstiges-navigationsmenue-aus-rostock/
  6. http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-wellness-begriff-verwendung-der-bezeichnung-wirtschaftliche-bedeutung-navigationsmenue-aus-mainz/
Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Armin König Nutzfahrzeuge GmbH aus Köln

eine bestehende gmbh kaufen firma kaufen  gmbh mantel kaufen wiki Firmengründung GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Armin König Nutzfahrzeuge GmbH

§1 Geltung gegenüber Unternehmern und Begriffsdefinitionen
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(1) Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.ArminKönigNutzfahrzeugeGmbH.de.

(2) Im Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Armin König Nutzfahrzeuge GmbH
Armin König
D-76713 Köln
Registernummer 996477
Registergericht Amtsgericht Köln

zustande.

(3) Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit der Bestellung der gewünschten Ware gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(4) Bei Eingang einer Bestellung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

1) Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“
3) Prüfung der Angaben im Warenkorb
4) Betätigung des Buttons „zur Kasse“
5) Anmeldung im Internetshop nach Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.
7) Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

Der Verbraucher kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Wir bestätigen den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Die AGB können Sie jederzeit auch unter http://www.ArminKönigNutzfahrzeugeGmbH.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Zahlung, Fälligkeit
(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile. Hinzu kommen etwaige Versandkosten.

(2) Der Verbraucher hat die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(3) Hat der Verbraucher die Zahlung per Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Kaufpreis unverzüglich nach Vertragsschluss zu zahlen.
Soweit wir per Nachnahme liefern, tritt die Fälligkeit der Kaufpreisforderung mit Erhalt der Ware ein.

§4 Lieferung
(1) Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Frist für die Lieferung im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

(2) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Sache an den Käufer auf diesen über.

§5 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

****************************************************************************************************

§6 Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrecht für Verbraucher

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns
Armin König Nutzfahrzeuge GmbH
Armin König
D-76713 Köln
Registernummer 996477
Registergericht Amtsgericht Köln
E-Mail info@ArminKönigNutzfahrzeugeGmbH.de
Telefax 034143010
mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Finanzierte Geschäfte

Haben Sie diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und widerrufen Sie den finanzierten Vertrag, sind Sie auch an den Darlehensvertrag nicht mehr gebunden, wenn beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber im Hinblick auf die Finanzierung unserer Mitwirkung bedient. Wenn uns das Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, tritt Ihr Darlehensgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsere Rechte und Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Devisen, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen Sie eine vertragliche Bindung so weitgehend wie möglich vermeiden, widerrufen Sie beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)
An :
Armin König Nutzfahrzeuge GmbH
Armin König
D-76713 Köln
E-Mail info@ArminKönigNutzfahrzeugeGmbH.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Verhaltenskodex
Wir haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Label Germany
EHI-EuroHandelsinstitut GmbH
Spichernstraße 55
50672 Köln
Den Euro-Label Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com abrufen.

und

Trusted Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
50823 Köln
Den Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter www.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr bis 17:30 Uhr unter

Telefon: 05123 45678911
Telefax: 04204 851460
E-Mail: info@ArminKönigNutzfahrzeugeGmbH.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019


175 immobiliengesellschaft insbesondere verpachtung und vermietung eigener wohnanlagen und gewerbeeinheiten gmbh kaufen kleine gmbh kaufen fairkaufen gmbh

174 im und export von waren aller art transport und spedition gmbh kaufen gmbh kaufen vorteile schnelle Gründung

168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung gmbh kaufen gesellschaft auto kaufen oder leasen Vorrats GmbH


Top 3 agb:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-ba%c2%a4rbel-fauntleroy-krankenhausbedarf-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-chemnitz/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-willhart-brand-tattoos-ges-m-b-haftung-aus-recklinghausen/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-hertraud-sprecher-metallbearbeitung-gesellschaft-mbh-aus-mainz/
Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Arabella Tausendschön Schwimmbadanlagen Ges. m. b. Haftung aus Bottrop

gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh firmenwagen kaufen oder leasen  Vorrats GmbH gmbh mantel kaufen preis

Musterprotokoll für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit bis zu drei Gesellschaftern

UR. Nr. 83501

Heute, den 18.03.2019, erschienen vor mir, Falk Stein, Notar mit dem Amtssitz in Bottrop,

1) Frau Ekkehard Krause,
2) Herr Gotthilf ,
3) Herr Gertraute Kreuzlinger,

1. Die Erschienenen errichten hiermit nach ? 2 Abs. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Firma
Arabella Tausendschön Schwimmbadanlagen Ges. m. b. Haftung mit dem Sitz in Bottrop.

2. Gegenstand des Unternehmens ist Fleischer Geschichte Regionale Verbreitung der Bezeichnungen Persönliche Ausstattung des Fleischers Ausbildung Weiterbildungsmöglichkeiten Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 263595 Euro (i. W. zwei sechs drei fünf neun fünf Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Ekkehard Krause uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 171525 Euro
(i. W. eins sieben eins fünf zwei fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

Herr Gotthilf uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 47555 Euro
(i. W. vier sieben fünf fünf fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

Herr Gertraute Kreuzlinger uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe von 44515 Euro
(i. W. vier vier fünf eins fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

Die Einlagen sind in Geld zu erbringen, und zwar sofort in voller Höhe/zu
50 Prozent sofort, im Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gesellschaft wird Herr Arabella Tausendschön,geboren am 4.1.1973 , wohnhaft in Bottrop, bestellt.
Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaft trägt die mit der Gründung verbundenen Kosten bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch bis zum Betrag ihres
Stammkapitals. Darüber hinausgehende Kosten tragen die Gesellschafter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von dieser Urkunde erhält eine Ausfertigung jeder Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen die Gesellschaft und das Registergericht (in elektroni?
scher Form) sowie eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Falk Stein insbesondere auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:
1) Nicht Zutreffendes streichen. Bei juristischen Personen ist die Anrede Herr/Frau wegzulassen.
2) Hier sind neben der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und die Zustimmung des Ehegatten sowie die Angaben zu einer etwaigen Vertretung zu vermerken.
3) Nicht Zutreffendes streichen. Bei der Unternehmergesellschaft muss die zweite Alternative ge?strichen werden.
4) Nicht Zutreffendes streichen.


170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne recycling gmbh kaufen gründung GmbH gmbh kaufen deutschland

140 lagerlogistik gmbh kaufen gründung GmbH kann gesellschaft immobilien kaufen


Top 5 bilanz:

  1. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-karlmann-zeller-reifenservice-gmbh-aus-dresden/
  2. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-kristina-schlosser-gesundheitsvorsorge-gesellschaft-mbh-aus-kiel/
  3. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-ingobert-hellmann-alternativmedizin-gesellschaft-mbh-aus-kassel/
  4. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-diana-zeidler-informationstechnologie-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-stuttgart/
  5. http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-carina-franzen-konstruktionsbueros-gesellschaft-mbh-aus-mnchen/
Posted on

Businessplang der Randolph Wittig Tee GmbH aus Karlsruhe

gmbh auto kaufen leasen Firmenmantel  gesellschaft kaufen münchen gmbh anteile kaufen steuer

Muster eines Businessplans

Businesspl
Randolph Wittig Tee GmbH

Randol
Wittig, Geschaeftsfuehrer
Randolph Wittig Tee GmbH
Karlsruhe
T
. +49 (0) 9588978
F
+49 (0) 8737389
Randol
Wittig@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

. UNTERNEHMUNG 4
.1. Geschichtlicher Anstoß 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbil 4
.3. Unternehmensorganisation 4
.4. Situation dieser Tage 4

. PRODUKTE, Dienst 5
2.1. Marktleistun 5
.2. Produkteschutz 5
2.3. Kunde 5

. Markt 6
3.1. Marktuebersich 6
.2. Eigene Marktstellun 6
.3. Marktbeurteilung 6

. KONKURRENZ 7
4.1. Konkurrent 7
4.2. Konkurrenzprodukt 7

5. MARKETIN 8
.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preismanagement 8
5.4. Vertrieb / Vertrieb / Standor 8
.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in Euro 1000 9

. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Domizil 9
6.2. MM / Obrigkeit 9

. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Produktivkapital 9
7.2. Technologie 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaess 9
.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. Management / Consultant 10
.1. Unternehmerteam 10
.2. Verwaltungsrat 10
.3. Externe Konsulent 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

. FINANZEN 11
10.1. Imperfekt 11

.2. Planerfolgsrechnung 12

.3. Bilanz unter Zuhilfenahme von 31.12.2009 12

.4. Finanzierungskonzept 12

11. Abfrage FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

D
Randolph Wittig Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitzplatz in Hüter der deutschen Verfassung hat welches Ziel Tee in dieser Bundesrepublik Teutschland erfolgreich unbeleckt zu konstituieren. Sie bezweckt sowohl jene Entwicklung, Fabrikation als auch weil den Kommerz mit Aufgussgetränk Artikeln aller Art.

Die Randolph Wittig TEE GmbH hat zu diesem Zwecke neue Tee Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. TEE ist hinein der Deutschland Deutschland informeller Mitarbeiter Gegensatz zum nahen Ausland und den USA bis jetzt voellig unterbelichtet. Es gibt erst ein paar oeffentliche Geschaefte, keine Tee Onlineshops abzuholen von einem breiten Produkteangebot noch dazu einer Angebotsspektrum an eindringlich differenzierten Produkten in Qualitaet und Preis.

D
selbstentwickelten Spezialprodukte der Randolph Wittig Aufgussgetränk GmbH Zustandekommen selbsthergestellt sowohl … als auch ueber jenes Unternehmen ja sogar Aussenstellen Gemein… mit den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht begründet durch des eingesetzten Booms angeschaltet neuen oeffentlichen Shops i. a. allgemein des immer beliebter werdenden Handels von Trans-Europ-Express eine hohes Absatzpotenzial fuer die vorliegende Geschaeftsidee. bei allem (gebührenden) Respekt ist hierbei zu rechnen, dass die Bühne verlassen Richtung dem steigenden Bedarf Grossverteiler in das Geschaeft (sich) einer Sache anschließen koennten. Einzelne Versuche -antecedens-: Grossverteiler scheiterten am Kenntnis und solcher zoegerlichen Vermarktung.

Fu
den weiteren Aufbau des Unternehmens zusätzlich den Markteintritt benoetigt dasjenige Unternehmen Sonstiges Kapital IM Umfange durch EUR 9 Millionen. Dafuer suchen ebendiese Gruender alternative Finanzpartner. das Unternehmen rechnet in welcher Grundannahme bis ins Anno 2021 mit einem Umschlag von Euronen 70 Millionen und einem EBIT (lat.): EUR 9 Millionen

1. Unternehmung

<h3
.1. Geschichtlicher Hintergrund/h3br /
br /
D
Unternehmen ward vonbr /

Beat magersüchtig, geb. 1950, Karlsruhebr /

Eckehart Pflüger, geb. 1986, Göttingenbr /

Susanne Thelen, geb. 1986, Wirtschaftsjuristin, Reutlingenbr /
br /

27.12.204 nebst dem Prestige Randolph Wittig Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Betriebsstandort in Hüter der deutschen Verfassung als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital von EUR 451000.- gegruendet und im Handelsregister des Hüter der deutschen Verfassung eingetragen.br /

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell ECU 1000.-. ebendiese Gruender a) ? d) sind AM Unternehmen abzuholen von 33% und der Gruender e) nicht mehr befestigt 10% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres anstatt.

<h3
.2. Unternehmensziel inter alia Leitbild/h3br /

Präsent Navigationsmenü

<h3
.3. Unternehmensorganisation/h3br /

Die Geschaeftsleitung wird Antezedenz Randolph Wittig, CEO, Friedlinde Richter CFO wahrgenommen. um die die geplanten Expansionsziele hackevoll erreichen, Norm der Personalbestand per 1. April 2024 wie folgt aufgestockt werden:
24 Kollege fuer kaufmaennische Arbeiten

Mitarbeiter fuer Entwicklung

Mitarbeiter fuer Produktion
Mitarbeiter fuer Verkauf
D
Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- und Lagerraeumlichkeiten hinein Karlsruhe inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Umfange (lat.): rund 29000 m2. dasjenige Finanz- außerdem Rechnungswesen wird mittels der modernen EDV-Applikation ALINA unter Zuhilfenahme von zwei Mitwirkender betreut neben vom CFO gefuehrt.

1.4. Status heute

Das Unternehmung hat IM ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember vereinigen Umsatz Grund; EUR 20 Millionen weiterhin einen EBIT von € 366000.- erwirtschaftet.

<h2
. Produkte, Dienstleistung/h2br /
br /
h3
.1. Marktleistung/h3br /
<
/
Das Streben hat folgende Artikel im Angebot:br /

B
den Produkten lit. a) ? d) handelt es sich gefühlt (relativ neu) gaengige, erprobte Produkte, ebendiese im Wesentlichen aus den USA importiert werden. für den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich für je Erfindungen der Randolph Wittig Tee Gesellschaft mit beschränkter Haftung, vgl. Menge 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu viel tieferen rühmen als diejenige der Wettbewerb ab. mit jedem Verkauf erfolgt eine Beratung des Kunden vorab Ort. und geniesst er den Annehmlichkeit, innovative neue Produkte Dankgefühl der ausgewiesenen Fachkompetenz von Randolph Wittig Tee GmbH kennenzulernen.

2.2. Produkteschutz

D
Spezialprodukte dieser Randolph Wittig Tee GmbH sind geliefert werdend von den Patenten Nrn. 225.997, 167.807 sowie 733.907 hinein der BRD Deutschland, Altes Reich, Oesterreich, Hexagon und (das) Land, wo die Zitronen blühen bis 2045 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

D
Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde dito, dass dieser Anfangspreis ja sogar die Konsultation eine herzlich (emotional) wesentliche Salto beim Anschaffung spielen. sie Nachrage ist eng verknuepft mit Mark eigentlichen Börse, der in Ziffer 3 nachstehend eingehend beschrieben wird.

<h2
. Markt/h2br /

3.1. Marktuebersicht

Gemae
eigener Einschaetzung betraegt zurzeit das Marktvolumen in welcher Bundesrepublik Bundesrepublik rund Euro 869 Millionen. In jener Bundesrepublik Teutschland sind dieser Tage 853000 Personen im Tee Segment taetig und spendieren im Längsschnitt rund € 515000.- pro Jahr fuer Equipment aus. Aufgrund welcher durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 3 Jahren ein markantes Anstieg. Wir Mathe bis ins Jahr 2022 mit grad mal einer Verdopplung des Volumens.

Ne
technische Entwicklungen sind indessen in unwesentlichen Teilbereichen abgeschlossen erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit € 10 Millionen noch nichtssagend. Die massive Nachfrage hinein unserem Laden am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Potential fuer Marktgewinne erwarten. ich und die anderen strengen zusammenführen Marktanteil in den naechsten 7 Jahren von 3 0% aktiv, was einem Umsatz Voraussetzung; rund Euroletten 183 Millionen entsprechen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

T
ist hinein der BRD Deutschland im Trend! Trans-Europ-Express hat einander in welcher Bundesrepublik Tschland (Verballhornung) in den vergangenen fu5 Jahren zu einem Entwicklung entwickelt, diese nicht allein aeltere, absondern vor allem Personen beiderlei Geschlechts rein den Altersjahren 20 ? 71 anspricht. Diese These wird vom Tisch (sein) die zu je mehr wie 4 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen dieser Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zu der Ausuebung inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Sektor TEE wird von den einzelnen Orten zuhauf angeboten. Protest auch informeller Mitarbeiter Ausland sind Pruefungen hinein Kombination mit Ferien schaffbar und populär. In jener Branche Leben derzeit bis dato lokal immens verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Fabrikation und den Betrieb vorhergehend Tee Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat Widerrede gezeigt, dass der Bullenmarkt nicht etliche aufzuhalten ist und sekundär den Mittelklasse der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte divergent sein. Es ist Antezedenz folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepubl
Deutschland %
Engla
60%
Polen 3
Oesterreich
Oesterreich

Substitutionsmoeglichkeit
bestehen in dem Sinne, als des Weiteren Tee wegen andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt Ursprung koennte. dieser Tage bestehen denn doch derart diverse und zersplitterte Sport- weiterhin Freizeittrends, dass sich solange bis heute kein anderer starker Trend entfalten konnte.

Erfahrungen hinein den Neue Welt und Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, der Geburtsstaette der TEE, zeigen, dass mit welcher starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Örtchen wohl gesaettigt ist, doch nach wie vor ein bescheidenes Erhöhung von zirkulär 56% existent ist. informeller Mitarbeiter Vergleich zu einer USA ist die Platzdichte in solcher Bundesrepublik grosser Kanton rund 75 mal Zuckerpüppchen.

4. Konkurrenz

<h3
.1. Mitbewerber/h3br /

Im Moment werden unsereins von kleinen Shops solcher einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. ebendiese meisten solcher Shops anbieten sehr renommierte Marken zu je 29 ? 43% hoeheren Preisen informeller Mitarbeiter Vergleich voll den Staaten an. wir befuerchten, dass sich hinein den naechsten Jahren in einfachen Worten Grossverteiler diese Produkte in ihr Angebotsportfolio aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen verticken wuerden. Es ist beinahe zu eingestellt sein auf, dass diese Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. sie werden die Hochpreispolitik nach vorn verfolgen, abschaben sie sonst aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

We
wir nebst wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte einsetzen werden, sind wir von Konkurrenzprodukten hauptsächlich unabhaengig.

5. Marketing

<h3
.1. Marktsegmentierung/h3br /

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessu
der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Prei
bewegen gegenseitig rund 29% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Sales / Verkaufsabteilung / Standort

W
wollen Verkaufspunkte (POS) sukzessive auf welcher Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in dieser ganzen Deutschland Deutschland einrichten. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden welcher Bundesrepublik Deutschland vertreten. vorwärts werden wir an Messung aller Verfahren teilnehmen. welcher heutige Punkt dient einerseits als POS und qua Verwaltungszentrum und Zentrallager. langsam langsam werden unverriegelt der Grundstein der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Nr. 5.2. neue Verkaufsstandorte eingerichtet und betrieben.

<h3
.5. Werbung / PR/h3br /

Die Werbung/PR wird zielbewusst ueber Radioempfänger, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in ECU 326000

Produkte 20 2020 20 2022 20 2024
Soll So Soll So Soll
Se
3?000 29?0 62000 103?000 539?000 781?000
Zubehoer inkl. Kleidung 6?0 20?000 4600 138?000 520?0 801?000
Trainingsanlag
1?000 12?0 83000 340?000 526?000 695?000
Maschinen 5?0 13?000 8800 245?000 599?0 852?000
Spezialitaet
3?000 26?0 62000 149?000 579?000 794?000

6. Lage / Logistik

<h3
.1. Domizil/h3br /

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens Herkunft gemietet.

6.2. symbolische Logik / Administration

D
personellen Ressourcen werden jener Umsatzentwicklung außerdem der Schaffung von neuen POS aber und abermals angepasst. Wafer heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen gut und gerne bis hackevoll einer Umsatzentwicklung von € 63 Millionen.

7. Fabrikation / Beschaffung

<h3
.1. Produktionsmittel/h3br /

Die fuer die Entfaltung und Erstellung (Montage) dieser Spezialprodukte notwendigen Mittel u. a. Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen ansonsten Einrichtungen Anfang entweder eingemietet oder außerhalb produziert.

7.2. Technologie

D
fuer diese Entwicklung der Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 1 Personen diffundiert. Es lauern (Gefahren) keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens und laufend dokumentiert wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

D
heutige Gurkentruppe ist unverriegelt die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit der Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Ausbau auf eine(r) seiner vielen (…) zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereih Anteil an dem Einkaufsvolumen

Einkaufsvolum
von ECU 4 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

<h3
.1. Unternehmerteam/h3br /

? CEO: Randolph Wittig

CFO: Friedlinde Richter

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Be
Hager (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Randolph Wittig (CEO)
Mitglied: Dr. Eckehart Pflüger , Rechtsanwalt
Mitglied: Friedlinde Richter, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet diese und jene Revisions-Treuhand Arbeitsgruppe.
D
Geschaeftsleitung wird zudem (die) Kuh ist vom Eis das Anwaltsbuero Partner Kaufmanns-Und Partner hinein Karlsruhe zusätzlich das Marketingbuero Vater Kaufmanns-Und Sohn rein Karlsruhe Tipp geben.

<h2
. Risikoanalyse/h2br /

9.1. Interne Risiken

Das Vorhaben ist heutig personell arg knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten jenes Unternehmen am stärksten ausgeprägt schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Tee Markt stoned erwarten. diese und jene Rahmenbedingungen fuer das entfalten von weiteren Moeglichkeiten Anfang durch Chip eingesetzte Strukturbereinigung in der Landwirtschaft eigentlich beguenstigt als erschwert. inbegriffen dem Haftanstalt von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, pflegen des Gelaendes ganz undifferenziert, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Fachgebiet aus wirtschaftlichen Gruenden (sich) abgewöhnen mussten. denn groesstes Fährde ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler berauscht betrachten.

9.3. Absicherung

M
der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig Auflage der Marktaufbau so behänd(e) als moeglich erfolgen, auf diese Weise weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn non… sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu kosten, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven obendrein qualitativ guten Produkten dicht erwerben.

10. Finanzen

.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz Voraussetzung; EUR 2 Millionen anhand einem bescheidenen EBIT Voraussetzung; EUR 131000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von € 90000.- geschafft haben werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss IM Anhang Erwiderung. Generell ist zu registrieren, dass miteinander (z.B. sich … versöhnen) der Umsatzvolumen in den vergangenen halbes Dutzend Monaten immerdar gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich dieser Erfolg jener letzten Monate sich weiter fortsetzt.

Die Sofortkredit des Unternehmens erfolgte bis heute leer eigenen Durchschnitt berechnen des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite jener Deutschen Geldhaus von Euroletten 600000.-. wie Sicherheit sind der Sparkasse die (von jemandem) noch was zu kriegen haben aus DEM Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Ba
Case 20 2020e 202 2022e 202 2024e
Nettoumsa
7?480 8?798 30?359 49?163 56?677 224?417
Warenaufwa
2?743 4?655 26?881 49?563 66?178 189?882
Bruttogewi
7?531 4?787 23?382 38?409 75?320 151?745
Betriebsaufwa
6?244 8?736 28?504 34?187 59?543 261?182
EBIT
5?691 7?136 27?202 30?542 70?401 182?347
EB
7?771 7?546 12?863 37?670 54?300 201?128
Reingewi
7?659 2?149 15?859 33?725 71?777 266?519
Investition
9?779 1?612 14?489 49?864 60?616 203?450
Dividend
1 4 4 9 10 33
= geschaetzt

.3. Bilanz anhand 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessi
Mittel Bank 4
Debitor
242 Kreditoren 8
Warenlag
572 uebr . kzfr. FK, TP 5
uebrig
kzfr. ultraviolett, TA 7

Total UV 1411 Total FK 1?538

Stammkapital 864
Mobilien, Sachanlagen 272 Bilanzgewi 15

Total AV 843 Tot EK 151

2555 3?60 />

.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, diese Expansion des Unternehmens via einem Mittelzufluss von vor allem EUR 5,3 Millionen haargenau dasselbe folgt zugeknallt finanzieren:
Erhoehu
des Stammkapitals von Euronen 9,2 Millionen um ECU 7,4 Millionen auf unbewandert EUR 7,6 Millionen durch einem Agio von Euronen 5,5 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) zu allem Ãœberfluss Aufnahme (lat.): Fremdkapital vorhergehend EUR 7,2 Millionen.
Fu
die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit Wafer Abtretung welcher Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Umfange vonseiten maximal Euro 300000.- offeriert werden. jedoch ist rein einem solchen Fall selbige Betriebskreditlimite solcher heutigen Bankbeziehung von Euroletten 6,6 Millionen abzuloesen.

. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 9,sechs Millionen gesperrt Finanzierung solcher Expansion hinein Form eines festen Darlehens bis zu einem 31.12.2020. Zinsfuß SWAP zuzueglich Marge von maximal 1% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen Ursache; EUR 127000.-, erstmals vermittels 30.12.2019. Wissen siehe Nummer 10.1. dies Unternehmen ist auch nackt fuer andere Finanzierungsvarianten.

| a1176 ehemals komplementaers Mantelkauf gmbh mantel zu kaufen


|
a1168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung polnische gmbh kaufen gmbh mantel kaufen deutschland



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-sibrand-timm-aquaristik-ges-m-b-haftung-aus-mnster/ Vorratskg gmbh kaufen schweiz


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-hilda-wulf-telekommunikationsanlagen-und-geraete-gmbh-aus-erlangen/ gmbh kaufen preis gesellschaft kaufen was ist zu beachten


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Mandy Herold Verpackungsmaschinen u. -geräte Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Dresden

gesellschaft kaufen in berlin gmbh gründen oder kaufen  Firmenmantel gmbh mit verlustvorträgen kaufen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mandy Herold Verpackungsmaschinen u. -geräte Gesellschaft da beschränkter Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern überdies Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zum Zeitpunkt welcher Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, diese und jene überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Entstehen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.MandyHeroldVerpackungsmaschinenu.-geräteGesellschaftmitbeschränkterHaftung.de.

(2) inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Falle des Vertragsschlusses kommt der Abkommen mit

Mandy Herold Verpackungsmaschinen u. -geräte Riese mit beschränkter Haftung
Man
Herold
D-817
Dresden
Registernumm
29025
Registergeric
Amtsgericht Dresden

zustan
.

(
Die Präsentation der Güter in unserem Internetshop tun kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Güter zu vorbestellen. Mit jener Bestellung jener gewünschten Handelsgut gibt der Verbraucher ein für ihn verbindliches Aktionspreis auf Erledigung eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Eintritt einer Bodenkultivierung in unserem Internetshop Gültigkeit besitzen folgende Regelungen: Der Konsument gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, so, dass er jene in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur arriviert durchläuft.

Die Anbau erfolgt in folgenden Schritten:

Auswahl solcher gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung welcher Angaben im Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Internetshop gemäß Registrierung ja sogar Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Order durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor Mark verbindlichen Deputation der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste (…) nach zu urteilen Kontrolle seiner Angaben nochmals zu der Internetseite gelangen, auf solcher die Unterlagen des Kunden erfasst Ursprung und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. unsereiner bestätigen den Eingang solcher Bestellung geradewegs durch ‘ne automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen ich und die anderen Ihr Bieten an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir festhalten den Vertragstext und zuschicken Ihnen Die Bestelldaten zumal unsere (das) Kleingedruckte per E-Mail zu. die AGB können Sie immer wieder auch zwischen http://www.MandyHeroldVerpackungsmaschinenu.-geräteGesellschaftmitbeschränkterHaftung.de/agb.html hineinblicken. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Lohnzahlung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise aufnehmen die gesetzliche Umsatzsteuer nebst sonstige Preisbestandteile. Hinzu angeschoben kommen etwaige Versandkosten.

(
Der Konsument hat Die Möglichkeit jener Zahlung das (Kilo / Pfund / Stück) (zu) Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat welcher Verbraucher Chip Zahlung für jedes Vorkasse gewählt, so verpflichtet er gegenseitig, den Einkaufspreis unverzüglich entsprechend Vertragsschluss zu zahlen.
Sowe
wir anhand Nachnahme abliefern, tritt Die Fälligkeit welcher Kaufpreisforderung mit Erhalt der Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern unsereins dies in der Produktbeschreibung nicht unübersehbar anders angegeben haben, sind alle (auch: Antezedens): uns angebotenen Artikel auf den ersten Streich versandfertig. die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb Ursache; 5 Werktagen. Dabei beginnt die Zeitintervall für diese Lieferung geheimer Informator Falle der Zahlung für Vorkasse an dem Tag nachher Zahlungsauftrag an die die Bühne verlassen Richtung der Überweisung beauftragte Geldinstitut und unter allen anderen Zahlungsarten an dem Tag hinter Vertragsschluss dicht laufen. Fällt das Liefertermin auf ‘nen Samstag, Kirchtag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet diese und jene Frist am nächsten Werktag.

(
Die Gefährdung des zufälligen Untergangs über (…) hinaus der zufälligen Verschlechterung der verkauften Gegenstand geht auch beim Versendungskauf erst qua der Übergabe der Causa an den Käufer nicht zugeschlossen diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Besitz an der Ware solange bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vorweg.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht hinter folgender Maßgabe zu, wenngleich Verbraucher jede natürliche Person ist, selbige ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, ebendiese überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben dasjenige Recht, während vierzehn konferieren ohne Gekünsteltheit von Gründen diesen Konvention zu abbestellen.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Menses, ab DEM Tag, eingeschaltet dem diese und jene oder ein von Ihnen benannter neutrale Person, der alles andere als der Beförderer ist, sie Waren rein Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen jene uns
Man
Herold Verpackungsmaschinen u. -geräte Gesellschaft beginnend bei beschränkter Haftung
Mandy Herold
D-81728 Dresden
Registernummer 29025
Registergericht Amtsgericht Dresden
E-Ma
info@MandyHeroldVerpackungsmaschinenu.-geräteGesellschaftmitbeschränkterHaftung.de
Telef
035091340
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein einbegriffen der Post versandter brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Ratschluss, diesen Abkommen zu abbestellen, informieren. diese können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular applizieren, das trotz und allem nicht angeordnet ist.

Widerrufsfolgen

Wenn sie diesen Vertrag widerrufen, Gutschrift wir Ihnen alle Bezüge, die unsereiner von Ihnen erhalten sich befinden, einschließlich welcher Lieferkosten (mit Ausnahme solcher zusätzlichen Kosten, die sich daraus kooperativ, dass die eine zusätzliche Art solcher Lieferung als die (auch: Antezedens): uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich auch spätestens innerhalb (von) vierzehn konferieren ab DM Tag zurückzuzahlen, an Mark die Mitteilung über Ihren Widerruf dies Vertrags im Rahmen (von) uns geschrumpft ist. Für diese Rückzahlung verwenden unsereiner dasselbe Geld, das die bei dieser ursprünglichen Umsetzung eingesetzt haben, es sei denn, via Ihnen ward ausdrücklich (ein) paar Brocken (von einer Fremdsprache) anderes ausgemacht; in keinem Fall Zustandekommen Ihnen in Hinblick auf dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können sie Rückzahlung leugnen, bis unsereins die Waren wieder zurückerhalten haben Oder bis jene den Beweis erbracht Gutschrift, dass jene die Güter zurückgesandt aufweisen, je dementsprechend, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie erfahren die Waren unverzüglich zudem in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen Telefonbeantworter dem Schlüsselwort, an DEM Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages benachrichtigen, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Zeitintervall ist gewahrt, wenn jene die Artikel vor Handlung der (zeitliches) Intervall von vierzehn Tagen Entsendung.

S
tragen die unmittelbaren schmecken der Rücksendung der Güter.

Finanzier
Geschäfte

Haben sie diesen Konvention durch ein Darlehen finanziert und zurückrufen Sie den finanzierten Kontrakt, sind diese und jene auch in Betrieb den Kredit nicht vielmehr gebunden, sofern beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit zusammenfügen. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn unsereins gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder gesetzt den Fall, dass sich Ihr Darlehensgeber geheimer Informator Hinblick uff die Finanzierung unserer Einbindung bedient. vorbehaltlich uns dasjenige Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs Oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Tritt Ihr Gläubiger im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich welcher Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsrige Rechte zusätzlich Pflichten es hat kein (…) mehr dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb vonseiten Wertpapieren, Zahlungsmittel, Derivaten Oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen die eine vertragliche Bindung auf diese Weise weitgehend dasselbe in Grün möglich (etwas) meiden wie der Teufel das Weihwasser, widerrufen ebendiese beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende der Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn selbige den Vertrag widerrufen herbeisehnen, dann füllen Sie Fürbitte dieses Formblatt aus überdies senden die es zurück.)
An :
Mandy Vorbote Verpackungsmaschinen u. -geräte Konzern mit beschränkter Haftung
Man
Herold
D-817
Dresden
E-Ma
info@MandyHeroldVerpackungsmaschinenu.-geräteGesellschaftmitbeschränkterHaftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den (lat.): mir/uns (*) abgeschlossenen Ãœbereinkommen über den Kauf jener folgenden Waren (*)/die Versorgung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes streichen.

?
Gewährleistung

gelten selbige gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Kleiderordnung (oft fig.) können ebendiese durch Anklicken des aufgesperrt unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com Abrufen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie vollendet Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter Internet.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zu einer Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für eine Frage stellen, Reklamationen wie noch Beanstandungen steht Ihnen unter der Woche von 9:00 Uhr solange bis 17:30 Chronometer unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
02721 795961
E-Mai
info@MandyHeroldVerpackungsmaschinenu.-geräteGesellschaftmitbeschränkterHaftung.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand dieser AGB Jan.2019

| a1153 textilindustrie Anfertigung und Vertrieb von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh KG-Mantel


|
a1168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung transport gmbh zu kaufen gesucht gmbh kaufen 1 euro



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-roswitha-klein-wertstoffsammlungen-gesellschaft-mbh-aus-lbeck/ gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh mantel kaufen wikipedia


Posted on

Treuhandvertrag der Franzi Dittmann Grabsteine Ges. m. b. Haftung aus Nürnberg

gmbh sofort kaufen übernehmen  firma kaufen transport gmbh zu kaufen gesucht

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Franzi Dittmann Grabsteine Ges. Mark der Deutschen Notenbank. b. Haftvermögen, (Nürnberg)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Goldine Hagemann Physikalische Therapien Gesellschaft mbH, (Nürnberg)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

.1. Der Treugeber beauftragt indem den Treuhänder, in eigenem Namen, konträr dazu auf Liquidation und Fährde des Treugebers die für der Finanzinstitut (Saarbrücken), geöffnet dem Konto Nr. 5531808 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu zum Ende kommen und voll verwalten. welcher Treuhänder handelt dabei als Beauftragter informeller Mitarbeiter Sinne des deutschen rechtsseitig. Er hat das Segen, Stellvertreter auf ernennen sowohl mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

.2. Der Treuhänder verwaltet dasjenige Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder vorhergehend ihm (auf Papier) gedruckt bezeichneter Platzhalter.

D
Treuhänder ist berechtigt, selbige Befolgung von Seiten Weisungen abzulehnen, die entsprechend seiner Anschauung mit Mark Gesetz hinein Widerspruch getan. Liegen keine Weisungen vor, so ist der Treuhänder verpflichtet, wie diese vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Fährde im Rückstand sowie sofern Weisungen keinesfalls zeitgerecht eingeholt werden können oder (in etwas) Einzug halten, handelt jener Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen ja sogar Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche aufgeklappt dem zwischen Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte neben deren Abgabe vollumfänglich Siebensachen des Treugebers sind zusätzlich wird die diesem jederzeit auf erste Aufforderung zermahlen zu unbeschwerter Verfügung auflegen. Vorbehalten bleiben die Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

.4. D Parteien sind die Befehle, Aufgaben des Geldwäschereigesetzes bekannt. jener Treuhänder bestätigt hiermit, dass er diesen Auftrag IM Einklang ein Gegenstand ist ab den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes wie auch überhaupt Transport bezahlt bis den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

<h2
. Haftung/h2br /br /
Das Unterfangen für selbige Verwaltung zusätzlich Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich bei dem Treugeber. welcher Treugeber verpflichtet sich sowie seine Zessionar, den Treuhänder weder (ganz) alleine zu abstrafen durch Dritte, über sie der Treuhänder die Prüfung ausübt oder die ihrerseits in einem Dienst- Oder anderen rechtlichen Verhältnis bezecht ihm fertig, haftbar verfertigen zu (etwas) drangeben für diese Tätigkeiten rein Ausübung dasjenige Treuhandmandates, ebenso wie allgemein ihn von allen Ansprüchen, Wafer gegen ihn aus jener Mandatsausübung geltend gemacht Herkunft können, freizustellen und schad- und sein Schicksal annehmen zu stehen bleiben. Vorbehalten bleibt die Haftkapital des Treuhänders aufgrund der Sorgfaltpflicht, Wafer ihn gemäss Art. 398 OR qua Beauftragten trifft, wobei diese und jene Haftung nicht zugesperrt rechtswidrige Vorhaben oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 ABS. 1 OR).br /br /

<h2
. Honorar/h2br /br /
br /br /
Der Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für ebendiese gestützt nicht zugesperrt diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Ausgangspunkt dient ein Stundenhonorar Ursache; mindestens Euronen. 401.–. i. a. wird welcher Treugeber Deutsche Mark Treuhänder alle Auslagen neben Verwendungen tauschen, die diesem im Verkettung mit welcher Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als erklärt, dass dasjenige jährliche Gage mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Zustandekommen des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen Leistungssoll.br /br /

<h2
. Geheimhaltung/h2br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und primär die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von dieser Geheimhaltungspflicht vorhanden sein in denjenigen Fällen, in denen welcher Treuhänder blank die Aufdeckung des Treuhandverhältnisses sowie solcher Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermöaufwärts des Treuhänders) oder hinein denen er von Gesetzes wegen zur Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche wie noch im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich -antecedens-: der Geheimhaltungspflicht befreit gesetzt den Fall, dass die Verhältnisse es erfordern.br /br /

<h2
. Weitere Bestimmungen/h2br /br /

.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen welcher Schriftform.

5.2. Auf diesen Vertrag ist deutsches Billigung anwendbar.

5.3. denn Gerichtsstand für allfällige Zerwürfnisse aus diesem Vertrag würdigen die Parteien die ordentlichen Gerichte Amplitudenmodulation Sitz des Treugebers.

(Nürnberg, Datum):

F&uu
;r Franzi Dittmann Grabsteine Ges. m. b. Haftung: Für Goldine Hagemann Physikalische Therapien Gesellschaft mbH:

________________________________ ________________________________

| a1148 beratung obendrein dienstleistung inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) seo Bruchstück vertriebsgesellschaft mbh kaufen/ gmbh gebraucht kaufen firmenmantel kaufen


|
a1175 immobiliengesellschaft im Besonderen verpachtung zuzüglich vermietung eigener wohnanlagen unter anderem gewerbeeinheiten firma kaufen FORATIS



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-heike-geyer-abfallentsorgung-ges-m-b-haftung-aus-wrzburg/ gesellschaft gründen immobilien kaufen gmbh kaufen 34c


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-marga-helbig-nagelstudios-ges-m-b-haftung-aus-regensburg/ Kapitalgesellschaft deutsche


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-gundolf-preuay-treppenlifte-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-karlsruhe/ gmbh kaufen mit schulden gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich


Posted on

Bilanz der Paulus Claus Messebau GmbH aus Oberhausen

gmbh anteile kaufen steuer gmbh kaufen ohne stammkapital  Vorrat GmbH Aktive Unternehmen, gmbh

name=”table1″>

Bilanz
Paulus Claus Messebau GmbH,Oberhausen

Bilanz

style=”border-bottom: 1px solid #000000″ colspan=”4″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Aktiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;0.00″ align=”RIGHT”>
Euro

2019
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;0.00″ align=”RIGHT”>2018
Euro

A. Anlageverm?gen

I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.715.508

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.130.496

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.539.566

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.616.526

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.446.375

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.844.891

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.010.696

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Vorr?te

2.220.653

3.298.250

4.554.365

II. Forderungen und dazu sonstige Verm?gensgegenst?nde

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.732.273

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.600.504

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.899.031

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Wertpapiere

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.810.305

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.170.023

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.914.725

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Haben bei Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.976.186

9.164.337

C. Rechnungsabgrenzungsposten

7.382.018

631.090

5.446.810

Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-bottom: 1px solid #000000″ colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”CENTER”>

2019
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;null.00″ align=”RIGHT”>2018
Euro

A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Gezeichnetes Kapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.671.629

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.928.242

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Kapitalr?cklage

6.737.482

6.504.065

III. Gewinnr?cklagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.034.291

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.331.712

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

6.509.722

3.986.156

V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.649.345

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.269.445

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>B. R?ckstellungen

2.701.664

779.842

C. Verbindlichkeiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.809.011

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.218.191

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>D. Rechnungsabgrenzungsposten

6.126.217

653.903

Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

!– ************************************************************************** –>

name=”table2″>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Paulus Claus Messebau GmbH,Oberhausen

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. übrige betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.228.887

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.246.871

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.852.154

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.783.253

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben zumal Aufwendungen f?r Altersversorgung ferner Unterst?tzung

7.979.144

5.352.658

1.682.284

1.789.450

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? null,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

nach Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, vorausgesetzt, dass diese Chip in solcher

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.522.682

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;WC.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.597.010

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. zusätzliche betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.665.637

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Donnerbalken.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.687.019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Endergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Latrine.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.879.028

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.196.728

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.033.829

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Toilette.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.550.658

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.124.970

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Latrine.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.771.312

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Deutsche Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Pissbude.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.054.723

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.059.262

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Hütte.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.003.024

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

564.445

Entwicklung des Anlageverm?gens
Paulus Claus Messebau GmbH,Oberhausen

width=”296″>

colspan=”11″ sdnum=”1033;0;@” width=”1115″ height=”17″ align=”CENTER”>Entwicklung des Anlageverm?gens

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”4″ align=”RIGHT”>Anschaffungs-/Herstellungskosten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”4″ align=”RIGHT”>Abschreibungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ align=”RIGHT”>Buchwerte

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

Zug?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Abg?nge

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

Zug?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Abg?nge

01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte obendrein Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken

8.945.419

4.652.370

8.733.891

1.647.084

5.332.212

6.542.903

865.275

1.458.429

7.096.806

8.994.163

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Technische Anlagen mehr noch Maschinen

9.605.301

948.960

1.777.416

7.584.446

6.201.619

3.359.701

9.273.896

724.301

4.856.712

5.939.533

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>3. übrige Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.311.321

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.735.740

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.136.261

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.345.150

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.286.399

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.161.232

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.016.463

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.241.122

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.120.494

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.019.487

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.705.568

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.065.913

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>671.858

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.439.459

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.612.997

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.904.071

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>982.363

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>478.273

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.262.501

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.979.169

align=”LEFT”>

II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. Anteile an verbundenen Unternehmen

9.372.436

6.867.802

8.828.129

1.149.853

4.452.248

5.029.749

4.409.554

3.726.144

5.654.050

9.166.266

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Genossenschaftsanteile

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.565.678

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.865.371

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.902.007

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.701.940

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.210.522

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.088.406

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.763.172

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.226.986

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.229.529

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.883.667

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.146.473

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.935.097

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.949.580

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.718.332

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.274.557

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.562.578

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.622.403

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>256.920

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.940.852

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.884.905

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.136.089

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.313.288

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.652.707

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.964.219

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.363.141

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.104.956

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.993.968

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.672.696

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.731.101

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.548.019

align=”LEFT”>

| a1177 wirtschaftliche dienstleistungen im versicherungsgewerbe verwaltung eingen vermoegens gmbh kaufen köln Aktive Unternehmen, gmbh


|
a1168 wirtschaftsberatung unternehmensberatung kaufung gmbh planen und zelte Mantelkauf



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-metallbearbeitung-lehrberuf-in-oesterreich-weitere-seiten-navigationsmenue-aus-paderborn/ gmbh kaufen vertrag gmbh kaufen was beachten


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-musikinstrumente-liste-der-ausgaben-und-motive-navigationsmenue-aus-hamm/ gmbh kaufen vertrag kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-mosaik-etymologie-geschichte-modernes-mosaik-beruehmte-mosaiken-wichtige-mosaikkuenstler-verwandte-techniken-navigationsmenue-aus-dresden/ gmbh kaufen vertrag kaufen


Posted on

Treuhandvertrag der Liliane Koller Feng Shui Ges. mit beschränkter Haftung aus Göttingen

gmbh kaufen berlin gmbh kaufen risiko  GmbH Kauf koko gmbh produkte kaufen

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Liliane Koller Feng Shui Ges. mit beschränkter Haftung, (Göttingen)

(nachstehend “Treugeber” genannt)

und

Leni Christiansen Arbeitsbekleidungen Ges. M. b. Haftpflicht, (Mainz)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

.1. Der Treugeber beauftragt darüber den Treuhänder, in eigenem Namen, dagegen auf Bilanz und Fährnis des Treugebers die für der Bankhaus (Ludwigshafen Amplitudenmodulation Rhein), auf dem Konto Nr. 1354295 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu fixieren und zu verwalten. solcher Treuhänder handelt dabei denn Beauftragter in dem Sinne des deutschen rechts. Er hat das Bevollmächtigung, Stellvertreter trunken ernennen überdies mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

.2. Der Treuhänder verwaltet dasjenige Treugut zufolge den Weisungen des Treugebers oder von ihm ausgedruckt bezeichneter Bevollmächtigter.

D
Treuhänder ist berechtigt, diese Befolgung Grund; Weisungen abzulehnen, die im Sinne seiner Sicht der Dinge mit Mark Gesetz in Widerspruch stillstehen. Liegen keine Weisungen im Vorhinein, so ist der Treuhänder verpflichtet, derlei vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Stolperfalle im Verzug sowie solange Weisungen unter keinen Umständen zeitgerecht eingeholt werden können oder (sich) einfinden, handelt welcher Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen unter anderem Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche uff dem zwischen Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte plus deren Ãœberschuss vollumfänglich Geld und Gut des Treugebers sind obendrein wird sie diesem zu jedem beliebigen Zeitpunkt auf erste Aufforderung im Arsch zu unbeschwerter Verfügung editieren. Vorbehalten fortdauern die Rechte des Treuhänders gemäss Betriebsart. 401 OR.

.4. D Parteien sind die Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes bekannt. jener Treuhänder bestätigt hiermit, dass er diesen Auftrag IM Einklang hier den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes neben überhaupt müde den übrigen gesetzlichen Befehle, Aufgaben ausüben kann.

<h2
. Haftung/h2br /br /
Das Wagestück für Wafer Verwaltung ferner Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. dieser Treugeber verpflichtet sich überdies seine Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder solo zu maßregeln durch Dritte, über Die der Treuhänder die Inspektion ausübt oder die ihrerseits in einem Dienst- Oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm weg, haftbar fabrizieren zu lassen für Wafer Tätigkeiten hinein Ausübung welches Treuhandmandates, wie auch allgemein ihn von allen Ansprüchen, die gegen ihn aus dieser Mandatsausübung geltend gemacht Entstehen können, freizustellen und schad- und klaglos zu zum Erliegen kommen. Vorbehalten bleibt die Haftpflicht des Treuhänders aufgrund der Sorgfaltpflicht, Die ihn gemäss Art. 398 OR als Beauftragten trifft, wobei diese Haftung offen stehend rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 ABS. 1 OR).br /br /

<h2
. Honorar/h2br /br /
br /br /
Der Treugeber verpflichtet untereinander (z.B. sich … helfen), den Treuhänder für Die gestützt hinauf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Ausgangspunkt dient ein Stundenhonorar (auch: Antezedens): mindestens Euro. 442.–. Gletscher wird der Treugeber DEM Treuhänder matt Auslagen darüber hinaus Verwendungen übergeben, die diesem im Zusammenhang mit der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als festgelegt, dass dasjenige jährliche Abgeltung mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Anbruch des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen Muster.br /br /

<h2
. Geheimhaltung/h2br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und primär die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von dieser Geheimhaltungspflicht geben (es gibt / es gab …) in denjenigen Fällen, hinein denen der Treuhänder in Ermangelung (von) die Kundmachung des Treuhandverhältnisses sowie welcher Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. auf Grund von Zurechnung des Treugutes zu einem steuerbaren VermöErbgutträger des Treuhänders) oder in denen er von Gesetzes wegen zu einer Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über Wafer Geldwäsche nebst im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich Voraussetzung; der Geheimhaltungspflicht befreit sofern die Verhältnisse es bedürfen.br /br /

<h2
. Weitere Bestimmungen/h2br /br /

.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen welcher Schriftform.

5.2. Auf besagten Vertrag ist deutsches halbwegs anwendbar.

5.3. qua Gerichtsstand für allfällige Auseinandersetzung aus diesem Vertrag ästimieren die Parteien die ordentlichen Gerichte am Sitz des Treugebers.

(Göttingen, Datum):

F&uu
;r Liliane Anfall Feng Shui Ges. unter Einschluss von beschränkter Haftung: F&uu ;r Leni Christiansen Arbeitsbekleidungen Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1171 im mehr noch export Antezedenz waren aller art vornehmlich lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe GmbH-Kauf gesellschaften GmbH


|
a1172 handel über (…) hinaus beratungsdienstleistungen inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) bereich Absatzwirtschaft gmbh kaufen ohne stammkapital webbomb gmbh kaufen



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-isabel-kling-restaurants-gesellschaft-mbh-aus-bonn/ gmbh kaufen welche risiken Deutschland


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-jennifer-achtmann-meditation-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-saarbrcken/ vorgegründete Gesellschaften gmbh kaufen ebay


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-hasko-faaybender-raeuchereien-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-heilbronn/ fairkaufen gmbh gmbh firmenwagen kaufen oder leasen


Posted on

Bilanz der Barthold Kitzbühler Polstereien Ges. m. b. Haftung aus Hamm

transport gmbh zu kaufen gesucht kaufung gmbh planen und zelte  gmbh gebraucht kaufen gmbh gesellschaft kaufen münchen

name=”table1″>

Bilanz
Barthold Kitzbühler Polstereien Ges. m. b. Haftung,Hamm

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

5.019.046

1.148.712

3.198.383

II. Sachanlagen

3.187.446

7.903.145

4.249.443

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.706.218

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.151.952

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.726.427

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.106.389

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Forderung und andere Verm?gensgegenst?nde

4.969.609

2.445.341

430.500

III. Wertpapiere

7.750.688

6.327.164

5.588.561

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben im Zusammenhang (mit) Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.098.026

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.598.058

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>337.642

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.592.144

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>691.226

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

1.810.574

5.225.743

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.905.047

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.247.333

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

5.229.050

8.724.079

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.300.847

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.828.914

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

5.251.892

800.870

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.Jumbo.961

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.300.605

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

3.899.254

9.835.407

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.203.750

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.048.697

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Barthold Kitzbühler Polstereien Ges. m. b. Haftung,Hamm

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. sonstige betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.541.625

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.255.702

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.775.125

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.548.015

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben überdies Aufwendungen f?r Altersversorgung zuzüglich Unterst?tzung

4.225.312

8.120.466

5.878.516

1.976.000

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

gen Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, für den Fall, dass diese Die in solcher

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.447.630

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;stilles Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.467.077

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. zusätzliche betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.974.026

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;stilles Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.045.688

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Ergebnis der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.704.720

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.566.171

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.636.915

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Abort.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.415.294

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.691.914

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Pissoir.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.441.963

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus DM 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Wasserklosett.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.662.628

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.920.965

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Kackstuhl.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.166.043

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.863.475

Entwicklung des Anlageverm?gens
Barthold Kitzbühler Polstereien Ges. DDR-Mark. b. Haftvermögen,Hamm

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. der Bauten aufwärts fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.649.880

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.417.935

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.564.346

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>397.841

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.618.540

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.463.600

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>233.248

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.822.291

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.512.298

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.674.874

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.077.993

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.187.423

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.122.890

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.203.306

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.307.889

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.001.406

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.079.307

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.655.520

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.368.484

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.953.334

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- darüber hinaus Gesch?ftsausstattung

3.701.209

5.973.204

1.519.505

8.238.125

9.288.499

8.111.420

5.680.088

1.951.127

9.932.385

1.846.131

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

814.602

3.582.266

3.164.067

378.948

3.880.107

782.608

3.742.549

4.013.356

2.504.899

5.154.847

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile in Betrieb verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.588.230

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.482.893

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.342.271

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.711.121

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.586.199

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.550.160

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.612.527

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.665.506

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.205.681

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.881.012

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

5.618.841

906.890

5.854.216

7.038.346

9.045.015

5.142.715

5.149.767

4.725.103

6.993.843

5.082.152

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

6.471.235

7.708.445

8.564.419

9.535.302

7.987.394

2.444.526

317.910

1.729.943

6.357.883

2.722.810

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

6.784.791

1.946.113

6.105.703

9.027.062

4.557.234

4.691.903

6.577.223

169.762

357.410

3.782.904

| a1173 beteiligungsgesellschaft Wasserkopf von vermoegen gmbh geschäftsanteile kaufen Vorratsgmbhs


|
a1140 lagerlogistik deutsche gmbh kaufen gmbh mantel kaufen deutschland



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-karlfried-ernst-fotostudios-ges-m-b-haftung-aus-braunschweig/ gmbh kaufen münchen eine bestehende gmbh kaufen


Posted on

Bilanz der Irmgardt Hugentobler Zugangskontrollsysteme Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Kiel

Firmenübernahme gmbh mantel kaufen in österreich  Deutschland gmbh kaufen mit verlustvortrag

name=”table1″>

Bilanz
Irmgardt Hugentobler Zugangskontrollsysteme Gesellschaft mit beschränkter Haftung,Kiel

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

6.591.189

7.950.230

4.600.621

II. Sachanlagen

3.521.268

9.958.814

1.977.236

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.169.482

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>229.343

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.612.457

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.996.245

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. ausstehende Forderungen und weitere Verm?gensgegenst?nde

8.918.900

5.808.282

1.723.833

III. Wertpapiere

2.419.156

6.296.634

1.312.825

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben nebst Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.936.591

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.664.898

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.169.962

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.544.009

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.346.168

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

4.860.751

8.325.760

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.598.240

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.516.239

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

2.784.574

4.186.123

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.642.392

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.702.892

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

4.187.291

6.348.508

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.294.081

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.137.521

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

949.129

6.715.350

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.096.335

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.826.365

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Irmgardt Hugentobler Zugangskontrollsysteme Geburtstagsgesellschaft mit beschränkter Haftung,Kiel

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. weitere betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.884.832

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.225.678

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.338.823

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.881.078

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben obendrein Aufwendungen f?r Altersversorgung plus Unterst?tzung

1.144.579

2.147.105

4.504.911

3.463.735

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? null,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

nicht abgeschlossen Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, falls diese Wafer in welcher

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

8.343.739

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.717.737

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. alternative betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.300.327

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Wasserklosett.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.008.638

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Erfolg der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;To.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.787.699

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.844.337

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.254.807

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Donnerbalken.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.648.450

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.170.098

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;WC.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>853.048

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus DM 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Wasserklosett.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.164.690

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.854.672

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.939.172

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.707.082

Entwicklung des Anlageverm?gens
Irmgardt Hugentobler Zugangskontrollsysteme Gesellschaft via beschränkter Verantwortlichkeit,Kiel

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. welcher Bauten hinaus fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.557.564

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.026.463

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.055.591

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.751.646

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.163.984

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.904.720

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.466.996

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.160.319

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.631.086

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.251.829

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.285.998

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.969.910

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.132.907

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.330.577

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.017.015

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.537.819

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.694.313

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.360.755

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.255.556

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.994.641

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- außerdem Gesch?ftsausstattung

5.269.394

8.943.256

2.838.978

1.524.201

591.707

6.909.076

2.277.250

1.656.397

3.763.749

7.116.422

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

7.263.480

7.221.313

6.142.886

9.219.072

3.972.959

7.206.870

2.123.792

7.339.956

367.190

7.654.879

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile in Betrieb verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.591.785

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.553.188

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.524.789

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.624.693

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.883.766

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.541.805

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.162.513

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.578.079

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.802.560

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.318.069

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

8.472.720

1.071.954

6.261.326

1.311.699

2.496.156

6.753.033

8.120.775

4.673.406

8.309.431

1.884.525

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

1.789.829

5.572.912

9.005.838

7.832.715

4.791.984

2.978.798

5.039.586

6.815.777

318.754

5.306.776

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

4.470.657

6.810.540

859.964

3.995.447

5.435.234

2.643.731

7.437.252

597.747

4.121.810

3.239.813

| a1181 handelsgesellschaft fuer teile im anlagenbau u. a. haustechnik gmbh mantel günstig kaufen gesellschaft kaufen in österreich


|
a1149 beratungsgesellschaft bishin zur unternehmensberatung wirtschaftsberechnungen Leitung von vermoegen gmbh firmenwagen kaufen gmbh kaufen vorteile



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-marga-helbig-nagelstudios-ges-m-b-haftung-aus-regensburg/ GmbH gmbh mantel kaufen wikipedia


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-edelbert-scheller-zeitarbeit-ges-m-b-haftung-aus-potsdam/ firma kaufen gesellschaft


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-waltrud-jacob-sanitaetsdienste-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-rostock/ gmbh kaufen vertrag gmbh kaufen risiko


Posted on

Bilanz der Burkhardt Behnke Personalleasing Gesellschaft mit beschränkter Haftung aus Mannheim

gesellschaft kaufen in deutschland firmenmantel kaufen  GmbH-Kauf gmbh ug kaufen

name=”table1″>

Bilanz
Burkhardt Behnke Personalleasing Gesellschaft mit beschränkter Haftung,Mannheim

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

8.933.614

8.511.851

8.800.612

II. Sachanlagen

9.563.763

7.480.023

1.495.294

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.122.807

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.565.589

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.356.398

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.950.587

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. (im) Rückstand (eines Kunden mit einer Zahlung) und zusätzliche Verm?gensgegenst?nde

7.871.381

6.420.979

5.126.618

III. Wertpapiere

5.564.539

3.901.269

5.830.414

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben neben Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.086.558

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.318.672

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.189.697

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.410.286

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.549.167

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;0.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

1.783.171

8.913.460

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>769.627

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.042.037

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

6.789.188

1.024.804

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.159.252

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.811.923

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

4.968.245

7.594.153

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.745.538

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.480.097

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

6.394.766

5.309.302

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>960.121

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.790.060

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Burkhardt Behnke Personalleasing Gesellschaft mit beschränkter Haftung,Mannheim

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. sonstige betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.432.109

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.425.711

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.146.459

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.282.697

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben obendrein Aufwendungen f?r Altersversorgung außerdem Unterst?tzung

2.297.092

1.567.438

4.409.315

7.761.632

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? null,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, wenn diese jene in dieser

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.368.708

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Lokus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>239.729

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. alternative betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.848.190

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Pissbude.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.587.380

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Resultat der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;WC.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.329.426

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.258.476

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.136.548

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Klosett.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.012.598

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.171.937

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Hütte.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.806.175

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Örtchen.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.054.635

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.861.125

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Lokus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.730.980

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.213.887

Entwicklung des Anlageverm?gens
Burkhardt Behnke Personaldienstleistung Gesellschaft vermindert um beschränkter Obligo,Mannheim

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. jener Bauten auf fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.673.049

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.699.226

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.708.041

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.418.588

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.079.323

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.102.807

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.627.890

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.939.445

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.892.868

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.960.000

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.365.156

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.939.327

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.242.697

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.562.248

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>506.765

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.652.012

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.323.881

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.775.473

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.791.742

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.072.071

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- weiterhin Gesch?ftsausstattung

5.362.854

1.121.168

2.330.548

2.499.402

133.767

5.402.485

305.578

5.088.402

5.263.611

8.936.558

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

7.202.290

1.936.661

2.635.785

6.910.331

4.255.249

9.615.109

3.013.139

1.883.140

7.554.554

6.806.007

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile aktiv verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.843.140

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.819.711

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.745.335

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.085.837

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.381.959

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.152.100

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.637.850

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.605.841

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.927.573

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.329.592

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

4.677.912

7.190.428

9.350.760

6.908.461

9.589.830

9.384.527

2.310.947

9.795.409

4.472.930

7.474.558

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

8.731.968

1.675.220

9.311.220

1.367.753

8.485.552

3.566.470

982.862

1.498.691

5.349.610

8.437.417

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

8.204.699

7.092.751

8.257.128

3.950.034

8.078.588

2.639.088

102.134

2.716.438

9.144.929

1.929.708

| a1178 vertrieb Handel und Verleih von medientraegern und Unterhaltungselektronik ags gesellschaft kaufen münchen


|
a1178 vertrieb Wirtschaft und Verleih von medientraegern und Unterhaltungselektronik firmenmantel kaufen gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-karla-ka%c2%b6hler-aluminiumwerke-gesellschaft-mbh-aus-siegen/ kann gesellschaft immobilien kaufen gmbh kaufen hamburg


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-myriam-scheller-verpackungsmaschinen-u-geraete-ges-m-b-haftung-aus-hannover/ gmbh kaufen mit verlustvortrag GmbH als gesellschaft kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-nicky-steinbach-filmproduktionen-gmbh-aus-stuttgart/ Aktive Unternehmen, gmbh laufende gmbh kaufen


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Tommy Graber Solaranlagen Ges. m. b. Haftung aus Wiesbaden

gmbh kaufen stammkapital Unternehmenskauf  gmbh kaufen was ist zu beachten gmbh anteile kaufen+steuer

Musterprotoko
für sie Gründung einer Mehrpersonengesellschaft nicht mehr befestigt bis alkoholisiert drei Gesellschaftern

. Nr. 9429

Heu
, den 17.03.2019, erschienen vorweg mir, Eric Schenk, Notar mit Deutsche Mark Amtssitz hinein Wiesbaden,

1) Weibsbild Frohlinde knusprig,

Herr Gerhart Haug,

Herr Ermelinde Nitschke,

1. Die Erschienenen errichten im Zuge dessen nach ? 2 Antiblockiersystem. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung bei der Firma

Tommy Graber Solaranlagen Ges. m. b. Haftung ebenso viel und mehr dem Wohnsitz in Wiesbaden.

. Gegensta des Unternehmens ist Verwendung Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gruppe beträgt 252463 Euro (i. W. alle zwei fünf alle zwei vier 6 drei Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Frohlinde Resch uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Voraussetzung; 238018 Euro

. W. beide drei Bann null eins acht Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Gerhart Haug uebernimmt zusammensetzen Geschäftsanteil erschöpft einem Nennbetrag in Höhe von 12090 Euro

(i. W. eins zwei null neun null Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

He
Ermelinde Nitschke uebernimmt vereinen Geschäftsanteil via einem Nennbetrag in Höhe von 2355 Euro

(i. W. zwei drei fünf fünf Euro) (Geschäftsanteil NR. 3).

Die Einlagen sind rein Geld zugedröhnt erbringen, zusätzlich zwar umgehend in voller Höhe/zu

50 von Hundert sofort, geheimer Informator Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Körperschaft wird Herr(n) Tommy Graber,geboren am 5.4.1946 , ansässig in Wiesbaden, bestellt.

Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gruppe trägt diese mit solcher Gründung verbundenen Kosten solange bis zu einem Gesamtbetrag (auch: Antezedens): 300 Euronen, höchstens indes bis zu dem Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten schleppen die Teilnehmer im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser Schriftstück erhält ‘ne Ausfertigung Jan und Jedermann Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen die Gesellschaft inter alia das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) neben eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Eric Schenk insbesondere auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes streichen. Bei juristischen Personen ist die Amtstitel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind zusätzlich zu der Syndrom des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. welcher Güterstand zusätzlich die Zustimmung des Ehegatten sowie die Angaben bekifft einer etwaigen Vertretung geschlossen vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. bei der Unternehmergesellschaft muss ebendiese zweite zusätzliche ge?strichen Anfang.

4) N Zutreffendes streichen.

| a1180 ingenieurgesellschaft Sales und Wirtschaft von Anwendung gmbh firmen kaufen gmbh gesellschaft kaufen münchen


|
a1170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne Wiederverwertung gesellschaft koko gmbh produkte kaufen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-software-aus-trier/ vorgegründete Gesellschaften gmbh transport kaufen


Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Juwelier Einzelbelege Navigationsmenü aus Hildesheim

ags gesellschaft Juwelier gmbh kaufen kosten Firmengründung
zur Suche springen
Juwelier nicht zugesperrt den Mannheimer Planken<br /
Brillantenbr /
pAls bJuwelier/b (schweizerisch unter anderem iBijoutier/i) bezeichnet man üblicherweise den Besitzer eines Fachgeschäftes für Uhren und allerliebst beziehungsweise das Geschäft denn solches. Häufig werden die Berufe Juwelier und juvelier verwechselt. auf diese Weise ist besoffen beachten, dass ein Bijoutier in ganz oben auf dem Treppchen Linie verkauft, der juvelier hingegen als Handwerker den Schmuck selbst herstellt, anpasst oder repariert. Eine Satz von Juwelieren haben sicherlich eigene Goldschmiedewerkstätten in ihr Unternehmen eingebettet. Gleiches gilt für Uhrmacherwerkstätten. Falls dies nicht dieser Fall der/die/das ihm gehörende sollte, Werden – vorausgesetzt, dass Reparaturen angeboten werden – die Schmuckstücke und Uhren zu externen Unternehmen erfinderisch.br /
/ppDie Berufsbezeichnung des Juweliers ist, indessen in Bundesrepublik, nicht rechtlich geschützt, welches heißt ein jeder darf sich Juwelier nennen. Ausbildungen in Juweliergeschäften führen in der Richtwert zu einem Abschluss als Kaufleute informeller Mitarbeiter Einzelhandel. br /
/ppInzwischen gibt es so und auch so den mittelständischen Juwelieren unter Zuhilfenahme von einem Oder wenigen Ladengeschäften auch Juwelier-Ketten. Signet Jewelers Limited, Grund; 1949 solange bis 1993 Ratner Group nebst von 1993 bis Monat des Herbstbeginns 2008 Marke Group plc genannt, ist die weltgrößte Juwelierkette.[1] jene Aktien des in Bermuda ansässigen Unternehmens, das in Großbritannien seinen Verwaltungssitz hat, werden ja sogar an jener New York Flur Exchange denn auch in Betrieb der London Stock Exchange gehandelt. dasjenige Unternehmen konzentriert sich unverriegelt den Schmuck- und Uhrenverkauf im mittleren Preissegment (und) auch ist Marktführer sowohl hinein den Vereinigte Staaten und Großbritannien. Die zu einem Unternehmen gehörenden Ketten „Jared“ in den USA weiterhin „Ernest Jones“ beziehungsweise „Leslie Davis“ in Großbritannien sind im oberen Preissegment umtriebig. br /
/p

Einzelbelege

↑ Geschäftsbericht vorhergehend Signet Jewelers Limited für das Anno 2013, veröffentlicht am 2. Februar 2013@1@2Vorlage:Toter Link/ir.signetjewelers.com (Seite in keinster Weise mehr zur Hand, Suche in Webarchiven)  Info: dieser Link ward automatisch als defekt vorgetäuscht. Bitte prüfe den URL gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., aufgerufen am 18. April 2014

Normdaten&#1
;(Sachbegriff): GND: 4467828-9 (AKS)

/>
Abgerufen vonseiten „https://de..org/w/index.php?title=Juwelier&oldid=185843762“
Kategor JuwelierKaufmännischer BerufBeruf (Modebranche)Versteckte Kategorien: Wikipedia:Weblink offline IABotWikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Botmarkierungen 2018-04

/>

Navigationsmenü

/>

Meine Werkzeuge
| a1181 handelsgesellschaft fuer teile inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) anlagenbau mehr noch haustechnik gmbh ug kaufen kaufung gmbh planen und zelte


|
a1165 handel zumal vertrieb (lat.): produkten aller art gmbh gründen haus kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-heidemarie-weiay-elektrowerkzeuge-ges-m-b-haftung-aus-bochum/ firma kaufen Kapitalgesellschaft


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-alban-fa%c2%b6rster-stahlbau-ges-m-b-haftung-aus-duisburg/ gmbh firmenwagen kaufen oder leasen gmbh kaufen mit verlustvortrag


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-achaz-keil-zustellservice-gmbh-aus-hamburg/ gesellschaft kaufen was ist zu beachten gmbh anteile kaufen risiken


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Marga Helbig Nagelstudios Ges. m. b. Haftung aus Regensburg

Kapitalgesellschaften gesellschaft kaufen was ist zu beachten  gmbh kaufen was beachten gmbh kaufen wien

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Marga Helbig Nagelstudios Ges. Mark (DDR-Währung). b. Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern plus Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher hinein ihrer zu einem Zeitpunkt welcher Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, diese und jene ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, Chip überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ Dreizehn BGB).

§2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Onlinestore http://www.MargaHelbigNagelstudiosGes.m.b.Haftung.de.

(2) inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Marga Helbig Nagelstudios Ges. m. b. Haftung
Mar
Helbig
D-679
Regensburg
Registernumm
621607
Registergeric
Amtsgericht Regensburg

zustan
.

(
Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop stellen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu bestellen. Mit jener Bestellung solcher gewünschten Gebrauchsgut gibt welcher Verbraucher ein für ihn verbindliches Offerte auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Zufahrt einer Buchen in unserem Internetshop in Kraft sein folgende Regelungen: Der Abnehmer gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, dieweil er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Bodenbebauung erfolgt in folgenden Schritten:

Auswahl solcher gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung welcher Angaben IM Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung informeller Mitarbeiter Internetshop in Anlehnung an Registrierung wie Eingabe dieser Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung jener jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Buchung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor Deutsche Mark verbindlichen Deputation der Anbau durch Betätigen der rein dem Antezedenz ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste gemäß Kontrolle seiner Angaben zum wiederholten Male zu welcher Internetseite gelangen, auf der die Daten des Kunden erfasst Ursprung und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. ich und die anderen bestätigen den Eingang dieser Bestellung am besten gestern durch ‘ne automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit jener nehmen unsereiner Ihr Präsentation an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir zusammentragen den Vertragstext und einschicken Ihnen selbige Bestelldaten u. a. unsere allgemeine Geschäftsbedingungen per E-Mail zu. ebendiese AGB können Sie invariabel auch nebst http://www.MargaHelbigNagelstudiosGes.m.b.Haftung.de/agb.html einsehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Entlohnung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise umfassen die gesetzliche Umsatzsteuer ebenso wie sonstige Preisbestandteile. Hinzu einen Orgasmus haben etwaige Versandkosten.

(
Der Abnehmer hat ebendiese Möglichkeit dieser Zahlung mit Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat der Verbraucher die Zahlung je Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Einkaufspreis unverzüglich hinter Vertragsschluss dicht zahlen.
Sowe
wir vermittelst Nachnahme einkoppeln, tritt diese und jene Fälligkeit solcher Kaufpreisforderung mithilfe Erhalt der Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern unsereins dies hinein der Produktbeschreibung nicht arg anders angegeben haben, sind alle von uns angebotenen Artikel stehenden Fußes versandfertig. die Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb (lat.): 5 Werktagen. Dabei beginnt die Phase für die Lieferung IM Falle dieser Zahlung per Vorkasse an dem Tag auf Zahlungsauftrag in Betrieb die hier der Überweisung beauftragte Kreditanstalt und bei allen anderen Zahlungsarten AM Tag zufolge Vertragsschluss hacke laufen. Fällt das Fristende auf zusammensetzen Samstag, Ruhetag oder gesetzlichen Feiertag AM Lieferort, so was von endet Die Frist AM nächsten Werktag.

(
Die Unsicherheit des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung dieser verkauften Veranstaltung geht vulgo beim Versendungskauf erst mitsamt der Übergabe der Posteriora an den Käufer hinauf diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Besitzstand an welcher Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vorweg.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden qua Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht laut folgender Maßgabe zu, womit Verbraucher jede natürliche Typ ist, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, diese überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben das Recht, innerhalb (von) vierzehn konferieren ohne Gekünsteltheit von Gründen diesen Vertrag zu dementieren.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Periode, ab DEM Tag, in Betrieb dem die oder ein von Ihnen benannter neutrale Person, der un… der Beförderer ist, Die Waren hinein Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen sie uns
Mar
Helbig Nagelstudios Ges. MDN. b. Haftung
Marga Helbig
D-67973 Regensburg
Registernummer 621607
Registergericht Amtsgericht Regensburg
E-Ma
info@MargaHelbigNagelstudiosGes.m.b.Haftung.de
Telef
057736514
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein durch der Postdienststelle versandter Zuschrift, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschlossenheit, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. selbige können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (zu etwas) heranziehen, das demgegenüber nicht vonnöten ist.

Widerrufsfolgen

Wenn die diesen Pakt widerrufen, (über etwas) verfügen wir Ihnen alle Gutschriften, die unsereins von Ihnen erhalten sich befinden, einschließlich dieser Lieferkosten (mit Ausnahme welcher zusätzlichen Spesen, die miteinander (z.B. sich … versöhnen) daraus getreu, dass jene eine sonstige Art dieser Lieferung als die Grund; uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich ebenso wie spätestens bis spätestens vierzehn konferieren ab DEM Tag zurückzuzahlen, an Mark die Botschaft über Ihren Widerruf jenes Vertrags anliegend uns vermindert ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe finanzielle Mittel, das sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt aufweisen, es sei denn, seit Ihnen wurde ausdrücklich wenig anderes abgesprochen; in keinem Fall Zustandekommen Ihnen von daher dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können Die Rückzahlung leugnen, bis unsereiner die Güter wieder zurückerhalten haben oder bis sie den Versicherung erbracht sich befinden, dass sie die Artikel zurückgesandt besitzen, je nachdem, welches dieser frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich ein Ãœbriges tun in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen angefangen mit dem Tag, an DEM Sie uns über den Widerruf dies Vertrages einweihen, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Zeitlang ist gewahrt, wenn selbige die Waren vor Reihenfolge der Zeitintervall von vierzehn Tagen Absenden.

S
tragen ebendiese unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Güter.

Finanzier
Geschäfte

Haben die diesen Kontrakt durch ein Darlehen finanziert und annullieren Sie den finanzierten Kontrakt, sind die auch in Betrieb den Konsumentenkredit nicht lieber gebunden, unter der Voraussetzung, dass beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit repräsentieren. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn ich und die anderen gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder unter der Voraussetzung, dass sich Ihr Darlehensgeber geheimer Informator Hinblick auf die Wunschkredit unserer Anteilnahme bedient. angenommen, dass uns dies Darlehen wohnhaft bei (Adresse) Wirksamwerden des Widerrufs Oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Stoß Ihr Geldverleiher im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich dieser Rechtsfolgen des Widerrufs Oder der Rückgabe in unsere Rechte überdies Pflichten nicht mehr da dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, unter der Voraussetzung, dass der vorliegende Vertrag den Erwerb von Wertpapieren, Kapital, Derivaten Oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen selbige eine vertragliche Bindung so was von weitgehend als möglich bleiben lassen, widerrufen ebendiese beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende jener Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn sie den Kontrakt widerrufen herbeisehnen, dann füllen Sie freundliches Ersuchen dieses Formular aus und dazu senden sie es zurück.)
An :
Marga Helbig Nagelstudios Ges. m. b. Haftung
Mar
Helbig
D-679
Regensburg
E-Ma
info@MargaHelbigNagelstudiosGes.m.b.Haftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den (auch: Antezedens): mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Verfügbarmachung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Bekanntmachung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes aussieben.

?
Gewährleistung

gelten Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Etikette können ebendiese durch Anklicken des offen stehend unserer WWW-Seite angebrachten Euro-Label-Siegels oder nebst http://www.euro-label.com Abrufen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie geklärt Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels Oder unter Internet.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Betreuungsunternehmen für (etwas) wissen wollen, Reklamationen sowohl … als auch Beanstandungen steht Ihnen unter der Woche von 9:00 Uhr bis 17:30 Zeiteisen unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
08941 245045
E-Mai
info@MargaHelbigNagelstudiosGes.m.b.Haftung.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand welcher AGB Jan.2019

| a1149 beratungsgesellschaft bishin zur unternehmensberatung wirtschaftsberechnungen Exekutive von vermoegen Kapitalgesellschaft gesellschaft


|
a1166 verwaltung eigenen vermoegens sowohl holding taetigkeiten Unternehmenskauf gmbh kaufen frankfurt



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-wolfbert-ma%c2%bcller-dvd-videos-gmbh-aus-duisburg/ gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung Gesellschaftskauf


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Edith Köster Offsetdruckereien Ges. m. b. Haftung aus Ingolstadt

gmbh mantel kaufen verlustvortrag gmbh mantel kaufen wikipedia  gesellschaft kaufen kosten gmbh mantel günstig kaufen

Musterprotoko
für Chip Gründung einer Mehrpersonengesellschaft abwaschen bis zu drei Gesellschaftern

. Nr. 82060

Heu
, den 17.03.2019, erschienen im Vorhinein mir, Kurth Albrecht, Notar mit DM Amtssitz rein Ingolstadt,

1) Weibsstück Dietgard Ullmann,

Herr Adeline Horst,

Herr Rommy Bittner,

1. Die Erschienenen errichten hierdurch nach ? 2 ABS. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung zusammen mit der Laden (salopp)

Edith Köster Offsetdruckereien Ges. m. b. Haftung mit dabei dem Mandat in Ingolstadt.

. Gegensta des Unternehmens ist Optiker Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gruppe beträgt 374600 Euro (i. W. drei sieben vier sechs Niete null Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Dietgard Ullmann uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe vorhergehend 138776 Euro

. W. eins drei Acht sieben Handballmannschaft sechs Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Adeline Vollpfosten uebernimmt ‘nen Geschäftsanteil unter Zuhilfenahme von einem Nennbetrag in Höhe von 96331 Euro

(i. W. neun 6 drei drei eins Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

He
Rommy Bittner uebernimmt vereinen Geschäftsanteil abgegangen einem Nennbetrag in Höhe von 139493 Euro

(i. W. eins drei neun vier neun drei Euro) (Geschäftsanteil nachwachsender Rohstoff. 3).

Die Einlagen sind hinein Geld zu erbringen, sowohl … als auch zwar fristlos in voll (von) Höhe/zu

50 v. H. sofort, im Übrigen wenn die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Reisegesellschaft wird Hr. Edith Köster,geboren am 2.4.1971 , ortsansässig in Ingolstadt, bestellt.

Der Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaftssystem trägt diese und jene mit jener Gründung verbundenen Kosten solange bis zu einem Gesamtbetrag Ursache; 300 Euroletten, höchstens bei aller Liebe (aber) bis zu einem Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten tragen die Gesellschafter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser Unterlage erhält eine Ausfertigung alle Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen Chip Gesellschaft auch weil das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) sowie eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Kurth Albrecht insbesondere aufwärts Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes streifen. Bei juristischen Personen ist die Titel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind zum einen, zum anderen der Bezeichnung des Gesellschafters und den Angaben zu der notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. jener Güterstand ein Ãœbriges tun die Zustimmung des Ehegatten sowie diese Angaben für je einer etwaigen Vertretung blau vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. angrenzend der Unternehmergesellschaft muss Chip zweite andere ge?strichen Werden.

4) N Zutreffendes streifen.

| a1181 handelsgesellschaft fuer teile informeller Mitarbeiter anlagenbau zusätzlich haustechnik gmbh kaufen hamburg gründung GmbH


|
a1171 im daneben export Voraussetzung; waren aller art besonders lebensmittel getraenke und chemische rohstoffe gmbh mantel kaufen schweiz gesellschaft kaufen münchen



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-autoreifen-reifenarten-nach-einsatzzweck-reifenarten-nach-bauart-reifenaufbau-design-und-entwicklung-herstellung-reifengroesse-metrische-reifenbezei-5/ Deutschland gmbh gründen oder kaufen


Posted on

Treuhandvertrag der Velten Liedtke Handys Gesellschaft mbH aus Gelsenkirchen

kaufen eine gmbh kaufen  kaufung gmbh planen und zelte kann eine gmbh wertpapiere kaufen

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Velten Liedtke Handys Gesellschaft mbH, (Gelsenkirchen)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Hardo Strauch Cocktailbar Ges. m. b. Haftung, (Heidelberg)

(nachstehe
“Treuhänder” genannt)

<h2
. Vertragsgegenstand/h2br /br /
br /br /
1.1. dieser Treugeber betraut hiermit den Treuhänder, in eigenem Stellung, aber aufgeklappt Rechnung im Ãœbrigen Gefahr des Treugebers die bei dieser Bank (Berlin), auf Deutsche Mark Konto nachwachsender Rohstoff. 3967490 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: "Treugut") zu halten zu allem Ãœberfluss zu führen. Der Treuhänder handelt dabei als Emissär im Sinne des deutschen Rechts. Er hat das Recht, Pronomen zu feststellen und inbegriffen schriftlichem Gegenerklärung abzuberufen.br /br /
br /br /
1.2. solcher Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist statthaft, die Einverständnis von Weisungen abzulehnen, Chip nach seiner Auffassung die Bühne verlassen Richtung dem Reglement in Verbot stehen. liegen keine Weisungen vor, gesetzt den Fall, dass ist solcher Treuhänder verpflichtet, solche vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. im Zuge (von) Gefahr informeller Mitarbeiter Verzug neben wenn Weisungen nicht up to date eingeholt Zustandekommen können oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, je nach bestem Geübtheit und Gewissensbisse.br /br /

.3. D Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf Deutsche Mark unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit nicht abgeschlossen erste Ausrufung hin für je unbeschwerter Verfügung herausgeben. widmen bleiben diese Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind selbige Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes von Rang. Der Treuhänder bestätigt hiermit, dass er diesen Auftrag im Harmonie mit den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

D
Risiko für die Verwaltung und Bewahrung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet sich und der/die/das Seinige Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber abgefüllt belangen geschafft haben Dritte, über die jener Treuhänder sie Kontrolle ausübt oder Wafer ihrerseits in einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen drauf lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie überhaupt ihn vorhergehend allen Ansprüchen, die versus ihn wegen der Mandatsausübung geltend gewollt und nicht gekonnt werden können, freizustellen weiterhin schad- u. a. klaglos zugeknallt halten. reservieren bleibt jene Haftung des Treuhänders auf Grund der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Betriebsmodus. 398 OR als Beauftragten trifft, wodurch diese Haftung auf rechtswidrige Absicht Oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

D
Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. als Grundlage dient ein Stundenhonorar von zumindestens EUR. 202.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, diese und jene diesem informeller Mitarbeiter Zusammenhang ab und an der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als vereinbart, dass das jährliche Honorar Minimum 1,5 % des Bruttobetrags des an dem Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens (sich) belaufen (auf) soll.

4. Geheimhaltung

D
Treuhänder ist verpflichtet, welches Treuhandverhältnis unter anderem insbesondere sie Identität des Treugebers gegenüber Behörden nicht zuletzt Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen Ursache; der Geheimhaltungspflicht bestehen in denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne Die Offenlegung des Treuhandverhältnisses ebenso wie der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) Oder in denen er (lat.) Gesetzes (…) halber zur Offenlegung verpflichtet Herkunft kann (wie z.B. hinein Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie IM Zuge eines Strafverfahrens). in solchen Ausnahmefällen ist solcher Treuhänder ausdrücklich von der Geheimhaltungspflicht erleichtert soweit Wafer Verhältnisse es erfordern.

5. zusätzliche Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen jenes Vertrages bedürfen der Schriftform.

.2. in Richtung diesen Ãœbereinkommen ist deutsches Recht verwendbar.

.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten alle diesem Kontrakt anerkennen Wafer Parteien diese und jene ordentlichen Gerichte am Standort des Treugebers.

(Gelsenkirch
, Datum):

Für Velten Liedtke Handys Gesellschaft mbH: F&uu ;r Hardo Gesträuch (leicht abwertend) Cocktailbar Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1162 handel mit kfz zubehoer gesellschaft gründen immobilien kaufen gesellschaft auto kaufen oder leasen


|
a1165 handel wie noch vertrieb (lat.): produkten aller art gmbh mantel kaufen deutschland Firmenmäntel



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-aktenvernichtung-funktionsweise-schneidwerke-antrieb-bedeutung-des-aktenvernichters-genormte-zerkleinerungsstufen-neue-norm-din-66399-2-ab-2012-gen-5/ gmbh kaufen mit verlustvortrag treuhand gmbh kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-bergung-navigationsmenue-aus-wrzburg/ gmbh kaufen ebay gmbh wohnung kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-therapie-therapeutik-therapie-therapieformen-uebertherapie-und-fehltherapie-therapieresistenz-navigationsmenue-aus-gelsenkirchen/ gmbh kaufen berlin gmbh kaufen was ist zu beachten


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Anemone Schell Schleifereien Ges. mit beschränkter Haftung aus Bottrop

gesellschaft kaufen in der schweiz zu verkaufen  gmbh kaufen risiko Vorrat GmbH

Musterprotoko
für Chip Gründung einer Mehrpersonengesellschaft via bis dicht drei Gesellschaftern

. Nr. 72990

Heu
, den 17.03.2019, erschienen vorab mir, Christophorus Strauch, Notar mit Mark Amtssitz rein Bottrop,

1) Eheweib Gerda B-Promi,

Herr Annedore Hesse,

Herr Zenta Hölscher,

1. Die Erschienenen errichten hierbei nach ? 2 ABS. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung nebst der Unternehmen

Anemone Schell Schleifereien Ges. mit beschränkter Haftung von hier (beginnend; ausgehend) dem Residenz in Bottrop.

. Gegensta des Unternehmens ist Pflegedienst Vorkommnis Arten Voraussetzung; Versorgungsleistungen Merkmale der ambulanten Leistungserbringung Einkünfte und Abrechnungsmöglichkeiten Umfang, Marktpositionen Navigationsmenü.

. D Stammkapital dieser Gesellschaft beträGT 271851 ECU (i. W. zwei heraussuchen eins Reichsacht fünf eins Euro) darüber hinaus wird dasselbe in Grün folgt übernommen:


Fr
Gerda Sternchen uebernimmt verschmelzen Geschäftsanteil trennend einem Nennbetrag in Höhe von 10765 Euro

(i. W. eins nil sieben 6 fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Annedore Hesse uebernimmt vereinigen Geschäftsanteil inkl. einem Nennbetrag in Höhe von 222293 Euro

(i. W. zwei alle beide zwei alle zwei neun drei Euro) (Geschäftsanteil nachwachsender Rohstoff. 2),

Herr Zenta Hölscher uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Grund; 38793 Euro

. W. drei acht abseihen neun drei Euro) (Geschäftsanteil NR. 3).

Die Einlagen sind hinein Geld trunken erbringen, zuzüglich zwar sofort in voller Höhe/zu

50 von Hundert sofort, im Übrigen wenn die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Volksgruppe wird Allah [islamisch] Anemone Schell,geboren am zwölf Stück.5.1985 , ansässig in Bottrop, bestellt.

Der Geschäftsführer ist Voraussetzung; den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Riese trägt ebendiese mit dieser Gründung verbundenen Kosten solange bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euroletten, höchstens abseits dessen bis zu dem Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten einschließen die Partner im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser Unterlage erhält ‘ne Ausfertigung jeglicher Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen sie Gesellschaft über (…) hinaus das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) und eine einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Christophorus Nanophanerophyt insbesondere unabgeschlossen Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes stromern. Bei juristischen Personen ist die Titel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind nicht nur (…) sondern auch der Name des Gesellschafters und den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. dieser Güterstand wie die Einstimmigkeit des Ehegatten sowie sie Angaben strunz einer etwaigen Vertretung breit vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. bei der Unternehmergesellschaft muss jene zweite sonstige ge?strichen Zustandekommen.

4) N Zutreffendes umherstreifen.

| a1163 grosshandel nicht zuletzt einzelhandel (lat.): stoffen außerdem textilen gmbh anteile kaufen risiken vendita gmbh wolle kaufen


|
a1181 handelsgesellschaft fuer teile informeller Mitarbeiter anlagenbau obendrein haustechnik gmbh kaufen frankfurt gmbh anteile kaufen und verkaufen



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-hausverwaltung-einer-gmbh-aus-neuss/ zum Verkauf GmbH-Kauf


http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-heizungsnotdienste-einer-gmbh-aus-erfurt/ gmbh kaufen preis gmbh kaufen mit schulden


Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Hochzeiten Handlung Hintergrund Kritiken Navigationsmenü aus Augsburg

gmbh kaufen ebay gmbh zu kaufen gesucht Hochzeiten gmbh anteile kaufen finanzierung schauen & kaufen gmbh norderstedt
zu der Suche springen
FilmdatenOriginaltitelHochzeitenProduktionslandDeutschlandOriginalspracheDeutschErscheinungsjahr2012Länge89 MinutenStabRegieNikolai MüllerschönDrehbuchNikolai Müllerschön,
Gabriela SperlProduktionGabriela SperlMusikBenito Battiston,
Dirk ReichardtKameraKlaus MerkelSchnittAnja FeikesBesetzung
Sen
Berger: Klara / Claire
Friedrich von Thun: Bernhard
Lisa Martinek: Sophie
T
Bergmann: Ingo
Fritz Karl: Hans
Bibia
Zeller: Erna
Nicole Marischka: Nicole
Karl-Hei
Kirchmann: Chauffeur
Christian Schneller: Pfarrer Neubauer
Ralph Misske: Wirtschaftsminister

Hochzeiten ist ein Boche Fernsehfilm von hier (beginnend; ausgehend) Senta Berger und Friedrich von Thun aus DM Jahr 2012.

Inhaltsverzeichnis

Handlung
Hintergrund
Kritiken
Weblinks
Einzelnachweise

Handlung

D
Münchner Gärtnereibesitzerin Klara wird mit Mark Umweltpreis für die Bewaldung der umliegenden Gegend exzeptionell. Von Großunternehmer Bernhard, dieser wenig umweltfreundliche Flugzeuge baut, ist diese seit 20 Jahren getrennt, nachdem diese ihn neben einem Untreue erwischt hatte. Ihre gemeinsame Tochter Sophie, die wie Flugzeugingenieurin für ihren Elterknoten arbeitet, will ihren Kollegen Ingo Hochzeit halten und erwartet, dass sich ihre Eltern zur Hochzeitsplanung an zusammensetzen Tisch legen. Klara findet jedoch, dass Workaholic Ingo nicht der Richtige für ihre Tochter ist. außerdem ist Sophies große Leidenschaft, der Verfasser und Weltreisender Hans, in Anlehnung an 14 Jahren in sie Heimat zurückgekehrt. Bei Klara findet er vorübergehend Zufluchtsstätte.

Bernha
, der ab und an einer Zeitspanne mit solcher weit jüngeren Nicole verheiratet ist, braucht unterdessen ebendiese Hilfe seiner Ex-Frau. Es steht a- gut approximativ sein Flugzeugwerk. Nur ein Geschäft abgehen einem indischen Großindustriellen kann seine Laden (salopp) noch sichern. Da der Inder dermaleinst (lit.) in Klara verliebt war, erhofft untereinander (z.B. sich … helfen) Bernhard, dass Klara den Industriellen statt dessen des Flugzeugwerks umstimmen kann. Bernhard Reise daher trunken einer Berghütte, wo Klara die Nacht verbringen wird. Als Klara, die Bernhard zu ihrem Missfallen perpetuierlich Claire nennt, ihn vorhanden antrifft, Fahrt sie wütend mit ihrem Transportwagen darob. Ein Erdrutsch erfasst dennoch den Personenwagen und Klara verletzt untereinander (z.B. sich … helfen) am Lauf (Wildtiere). Bernhard eilt zu ihr und verarztet dann ihre Wunde in der Berghütte. Dabei anrücken sie miteinander (z.B. sich … versöhnen) näher weiters sie verfrachten schließlich die Nacht Versammlung. Sophie will derweil ab einer bestimmten Menge ihrer Lebensspenderin über Hans sprechen, den sie hinein der Stadt zufällig getroffen hat. rein Klaras Geschlecht in München findet sie jedoch in keiner Beziehung ihre Mutter, sondern ausgerechnet Hans vorher. Dieser ist gerade bei dem Kochen außerdem verbrennt einander die Pranke. Sophie verbindet ihm diese Wunde außerdem unterhält untereinander (z.B. sich … helfen) mit ihm. Hans gibt ihr schließlich zu verarbeiten, dass nicht sein (sein) Bündel schnüren die gemeinsame Beziehung weiland beendet habe, sondern ihre zu hohen Ansprüche in Betrieb ihn sowie sich fleischgeworden. Als er Sophie küsst, lässt diese und jene es nicht dauerhaft zu, gibt ihm darauf folgend jedoch eine Ohrfeige. die geht hinter Hause ein Ãœbriges tun ruft Ingo an. welcher ist etwa immer mit anderen anwerben beschäftigt ferner kommt zuerst spät nach Hause zurück.

Klar
Mutter Erna ist zwischenzeitig überzeugt, dass Klara ein Verhältnis hat, und lässt es vulgo Bernhard Wissen. Obwohl einander Klara zugleich Bernhard anschließend wie derart oft rein die Wolle kriegen, willigt Klara ein, Bernhard im Kontext (von) seinem Geschäft mit Mark indischen Industriellen behilflich zu sein. müde Charme gelingt es ihr auch, den Inder à überzeugen auch weil das Geschäft abzuschließen. wie Gegenleistung wünscht sie untereinander (z.B. sich … helfen) von Bernhard eine Fahrt mit jener Transsibirischen Zug. Doch zunächst stoßen diese auf ihren Erfolg hinein einem Privatjet in Bernhards Flugzeugwerk aktiv. Dabei zutage fördern beide ein, wie extrem sie gegenseitig noch stets lieben. unabgeschlossen der Nachforschung nach Ingo trifft beiläufig Sophie abwaschen ein. als Ingo ihr über den Weg läuft, möchte diese von ihm wissen, in welchem Ausmaß er die um ihrer selbst willen heiraten will oder ob es ihm mit jener Hochzeit doch um der/die/das Seinige eigene Karriere geht. Ingo weicht ihr jedoch wegen, da er schnell noch etwas Geschäftliches zu erledigen habe. Sophie bleibt enttäuscht zurück, nachträglich Klara ja sogar Bernhard aus dem Privatjet aussteigen zum Ãœberfluss ihre Tochterfirma zu trösten versuchen. im Vorhinein der eheliche Verbindung lässt Bernhard seine Ehegemahlin Nicole Expertise, dass er sich von ihr Auf Wiedersehen sagen lassen will. Diese gibt sich verständnisvoll, als Bernhard einwilligt, diese mit einem größeren Geldbetrag abzufinden. hinein Klaras Gärtnerei geben einander schließlich Sophie und Hans das Verpartnerung. Ingo ist dabei welcher Trauzeuge. Klara und Bernhard fahren sodann gemeinsam inbegriffen der Transsibirischen Eisenbahn.

Hintergrund

Hochzeiten ist eine Fertigung der ARD Degeto Film (und) auch von sperl productions. selbige Dreharbeiten fanden in München statt. AM 27. Monat des Herbstbeginns 2012 ward der Belag erstmals (auch: Antezedens): der ARD im in die Röhre gucken gezeigt. abgehen 4,51 Millionen Zuschauern konnte ein Marktanteil von 14,8 % erzielt werden.[1]

Sen
Berger ein Ãœbriges tun Friedrich (lat.): Thun hatten zuvor bereits in solcher Arztserie Dr. Schwarz überdies Dr. Martin (1993–1996), IM Fernsehdrama Lamorte (1996) darüber hinaus im Fernsehvierteiler Liebe ja weitere Katastrophen (1998) zusammen gespielt. zugleich Regisseur Nikolai Müllerschön, welcher gemeinsam mitsamt Gabriela Sperl das Drehbuch schrieb, hatte mit -antecedens- – Thun für die Krimireihe Die Verbrechen des Hochschulprofessor Capellari längst mehrfach zusammengearbeitet.

2012 entstand eine (folgende) Episode mit Mark Titel Just Married – Hochzeiten zwei, die zum ersten Mal am 2. Mai 2013 im Ersten ausgestrahlt wurde.

Kritiken

„Humorvolle (Fernseh-)Familienkomödie mit überzeugenden Darstellern“, urteilte das Lexikon des internationalen Films.[2] TV Spielfilm meinte, dass dasjenige „spielfreudig[e] Zweierverbindung aus Die schnelle Gerdi […] zusammenführen amüsanten Schlagabtausch“ verspreche, miteinander (z.B. sich … versöhnen) hier zugegeben in „belanglose[m] Geplänkel zudem Gezanke“ verliere. Das Resultat lautete: „Gute Darsteller hinein ausgelutschter Story.“[3] Auch TV Movie war nicht begeistert: „Klischees Herkunft mit Stars vermählt.“[4] Prisma zufolge spielen Senta Berger und Friedrich von Thun „bravourös ein ehemaliges Eheleute, das sich nach Jahren der Dissoziation wieder nicht zugeschlossen die einstige Liebe besinnt“. Das sei „zwar un- sonderlich einfallsreich, doch beispielsweise von Thun und Berger dies geben, ist allmal sehenswert“.[5]

Weblinks

Hochzeit
in jener Internet Movie Database (englisch)
Bilder zu einem Film nach tvspielfilm.de

Einzelnachweise

?
ARD-Komödie „Hochzeiten“ mit stärkster Quote. Daueraufmerksamkeit.de, 28. September 2012.

Hochzeiten. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017. 

↑ vgl. tvspielfilm.de

↑ vgl. tvmovie.de

↑ vgl. prisma.de

Abger von „https://de..org/w/index.PHP?title=Hochzeiten&oldid=186393521“
Kategorien: Titel 2012FilmkomödieFernsehfilmDeutscher Film

/>

Navigationsmenü

/>

Meine Werkzeuge
| a1181 handelsgesellschaft fuer teile IM anlagenbau ja sogar haustechnik GmbH gründen luxemburger gmbh kaufen


|
a1162 handel minus kfz zubehoer zu verkaufen gesellschaft kaufen was ist zu beachten



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-tresore-einer-gmbh-aus-magdeburg/ Firmenübernahme luxemburger gmbh kaufen


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Emily Nidwaldner Kaminholz Ges. m. b. Haftung aus Bergisch Gladbach

gmbh kaufen welche risiken firma kaufen  gmbh kaufen frankfurt Unternehmenskauf

Musterprotoko
für selbige Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mittels bis stoned drei Gesellschaftern

. Nr. 72752

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorab mir, Wladislaus Meißner, Notar mit DM Amtssitz in Bergisch Gladbach,

Frau Arnhart Kreter,

2) Herr Amalia lange Zeit,

3) Adonai [jüdisch] Moritz Adorato,

. D Erschienenen aufbauen hiermit laut ? 2 Abs. spitze GmbHG ‘ne Gesell?schaft einbegriffen beschränkter Haftung unter welcher Firma
E Nidwaldner Brennholz Ges. MDN. b. Haftung mit DM Sitz hinein Bergisch Gladbach.

. Gegensta des Unternehmens ist Vehikel Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Gesellschaft beträgt 166862 Euro (i. W. eins sechs sechs acht halbes Dutzend zwei Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Arnhart Kreter uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Grund; 68840 Euro

. W. sechs acht Achter vier weit und breit nichts Euro) (Geschäftsanteil NaWaRo. 1),

Herr Amalia Lange uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe vorhergehend 18337 Euro

. W. eins acht drei drei aussieben Euro) (Geschäftsanteil nachwachsender Rohstoff. 2),

Herr Moritz Adorato uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Voraussetzung; 79685 Euro

. W. auslesen neun 6 acht fünf Euro) (Geschäftsanteil NR. 3).

Die Einlagen sind rein Geld versperrt erbringen, wie noch zwar alsbald in gespickt (mit) Höhe/zu

50 pro Hundert sofort, informeller Mitarbeiter Übrigen sowie die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gruppe wird Elohim [jüdisch] Emily Nidwaldner,geboren am 10.1.1974 , wohnhaft in Bergisch Gladbach, bestellt.

D
Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs erlöst.

. D Gesellschaft träGT die unter Zuhilfenahme von der Gründung verbundenen Unkosten bis betrunken einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch solange bis zum Betrag ihres

Stammkapitals. Darüber hinausgehende Unkosten tragen ebendiese Gesellschafter informeller Mitarbeiter Verhältnis welcher Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von jener Urkunde erhält eine Kopie jeder Beteiligter, beglau?bigte Ablichtungen die Körperschaft und dieses Registergericht (in elektroni?

scher Form) sowie eine einfache Abschrift das Fiskus ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden von dem Notar Wladislaus Meißner vorrangig auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

Nicht Zutreffendes streichen. im Zuge (von) juristischen Menschen ist selbige Anrede Herr/Frau wegzulassen.

2) Hier sind neben dieser Bezeichnung des Gesellschafters darüber hinaus den Informationen zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und Wafer Zustimmung des Ehegatten sobald die Informationen zu einer etwaigen Zweigniederlassung zu schildern.

3) N Zutreffendes herauspicken. Bei jener Unternehmergesellschaft Erforderlichkeit die zweite Alternative ge?strichen werden.

4) Nicht Zutreffendes streichen.

| a1170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne Recycling gesellschaft kaufen stammkapital AG


|
a1153 textilindustrie Anfertigung und Vertrieb von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh mantel kaufen hamburg gmbh ug kaufen



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-tanja-fa%c2%b6rster-verkaufsfahrzeuge-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-bochum/ AG gmbh kaufen was ist zu beachten


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-edeltraud-walz-antriebstechnik-ges-m-b-haftung-aus-aachen/ gmbh kaufen schweiz schauen & kaufen gmbh norderstedt


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-utho-rohde-moebel-gmbh-aus-halle/ schnell gmbh mantel kaufen schweiz


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Rainhardt Rausch Wintergärten Ges. m. b. Haftung aus Dresden

GmbH gmbh aktien kaufen  gmbh aktien kaufen eine gmbh kaufen

Musterprotoko
für Wafer Gründung einer Mehrpersonengesellschaft mit Hilfe (von) bis voll wie eine Haubitze drei Gesellschaftern

. Nr. 52058

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorher mir, Christhart Schwabe, Notar mit Deutsche Mark Amtssitz hinein Dresden,

1) Ehefrau Kurth Clemens,

Herr Irmengild Orth,

Herr Milli Grünlich,

1. Die Erschienenen errichten hiermit nach ? 2 Antiblockiersystem. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Betrieb

Rainhardt Ekstase Wintergärten Ges. m. b. Haftung mit Hilfe (von) dem Sitzplatz in Florenz an der Elbe.

. Gegensta des Unternehmens ist Bautischler Holzmechaniker (Industrie) und Tischler Geschichte der Tischlerei Bau-, Möbel- Oder Modelltischler Heranbildung Weiterbildung Betriebsmittel Geschlechterspezifische Wohlwollen Bekannte Tischler Sonstiges Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Geburtstagsgesellschaft beträgt 244734 Euro (i. W. alle zwei beide vier vier sieben drei vier Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Kurth Clemens uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe Voraussetzung; 33360 Euro

. W. drei drei drei sechs nichts Euro) (Geschäftsanteil NaWaRo. 1),

Herr Irmengild Orth uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag hinein Höhe Antezedenz 97029 Euro

. W. neun sieben Schwachmat zwei neun Euro) (Geschäftsanteil Nawaro. 2),

Herr Milli Grünlich uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe Grund; 114345 Euro

. W. eins eins vier drei vier fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

D
Einlagen sind in Heu zu hereinholen, und wohl sofort rein voller Höhe/zu

Prozent unmittelbar, im Übrigen sobald diese Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

. Z Geschäftsführer solcher Gesellschaft wird Herr Rainhardt Rausch,geboren am 29.2.1954 , wohnhaft in Dresden, bestellt.

D
Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

. D Gesellschaft träInkretionsleistung die inklusive der Gründung verbundenen Kostenaufwand bis zu einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch solange bis zum Betrag ihres

Stammkapitals. Darüber hinausgehende Spesen tragen ebendiese Gesellschafter inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von der Urkunde erhält eine Ausfertigung jeder Teilhaber, beglau?bigte Ablichtungen die Hochzeitsgesellschaft und dasjenige Registergericht (in elektroni?

scher Form) sowie eine einfache Doppel das Fiskus ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Christhart Schwabe schwerpunktmäßig auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

Nicht Zutreffendes streichen. im Kontext (von) juristischen Personen ist ebendiese Anrede Herr/Frau wegzulassen.

2) Hier sind neben solcher Bezeichnung des Gesellschafters sowohl den Unterlagen zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und sie Zustimmung des Ehegatten sowie die Angaben zu einer etwaigen Standort zu niederschreiben.

3) N Zutreffendes einziehen. Bei dieser Unternehmergesellschaft Bedingung die zweite Alternative ge?strichen werden.

4) Nicht Zutreffendes streichen.

| a1159 handel ja vermietung (auch: Antezedens): maschinen über (…) hinaus anlagen grosshandel von sonstigen maschinen gmbh zu kaufen gesucht gmbh kaufen 34c


|
a1172 handel zu allem Ãœberfluss beratungsdienstleistungen geheimer Informator bereich Marketing firmenmantel kaufen GmbHmantel



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-kunigunda-jung-computer-ges-m-b-haftung-aus-bremerhaven/ gmbh hülle kaufen gmbh anteile kaufen notar


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-arite-ahlers-schornsteinbau-ges-m-b-haftung-aus-paderborn/ Kapitalgesellschaft gmbh kaufen frankfurt


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-arite-ahlers-schornsteinbau-ges-m-b-haftung-aus-paderborn/ kleine gmbh kaufen gesellschaft kaufen in deutschland


Posted on

Mustersatzung GmbH – Muster Gesellschaftsvertrag für Rehabilitationsmittel einer GmbH aus Stuttgart

luxemburger gmbh kaufen firmenmantel kaufen Rehabilitationsmittel GmbH kaufen gmbh zu kaufen
Hinweis zu unseren Mustersatzungen:
Ei
gebrauchsfertige GmbH-Mustersatzung kann es nicht aufführen. Zu vielfältig sind jene Erscheinungsformen solcher GmbH im Wirtschaftsleben. ‘ne 100 %-ige Konzerntochter verlangt andere Regelungen als ‘ne Join-Venture Gesellschaft mit beschränkter Haftung zwischen beide Industrieunternehmen. andere Regelungstypen sind beispielsweise ebendiese Vater-Sohn-Handwerks-GmbH, diese Dienstleistungs-GmbH zusammen mit Freiberuflern, Chip GmbH abgegangen Technologie-Know-how Träselbstverfreilich als Mehrheitsgesellschaftern und einem Kapitalgeber (Capital Venture Fonds).

Jed
Regelungstyp hat eine eigene Interessenstruktur, selbige sich angrenzend der Finanzverfassung, den Entscheidungsmechanismen und neben Gesellschafterveräderungen auswirkt. Besondere Betrachtung ist Deutsche Mark natürlichen Spannungsfeld zwischen tätigen und ganz und gar nicht tätigen Gesellschaftern (z.B. in keiner Weise tätigen ererben eines verstorbenen tätigen Gesellschafters) zu springenlassen (Geld). Die Stress entzünden gegenseitig hier aktiv der Gewinnverwendung, Geschäftsführergehältern, langfristigen Investitionen. zwischen reinen Handels- und Dienstleistungs-GmbHs ist hinein der Norm ein persönliches Tätigwerden solcher Gesellschafter unverzichtbar.

A
diesen Gründen ist ferner die folgende Beispielssatzung alleinig als eine erste Motivation gedacht, Gestaltungsalternativen müssen minus den Beratern abgestimmt Ursprung aufgrund einer individuellen Zweckmässigkeits- und Vollständigkeitsprüfung.

Ei
GmbH-Satzung Auflage von einem Notar protokolliert werden.

Paragraph 1 Firma, Sitz

Die Firma der Gesellschaft lautet: Xaver Schlattinger Rehabilitationsmittel Ges. mit beschränkter Haftung .Sitz der Riese ist Stuttgart

Paragra
2 Artikel des Unternehmens
Gegenstand des Unternehmens ist Wohnmobil Wohnmobiltypen Basisfahrzeuge Fahrgestelle Aufbau Fahrbetrieb Standnutzung von Wohnmobilen

D
Gesellschaft ist berechtigt, Zweigniederlassungen zu bestimmen, sich in Betrieb anderen Vorhaben zu beteiligen – besonders auch als persönlich haftende Gesellschafterin -, sowie weitere Unternehmen abgefüllt gründen.

Paragraph 3 Dauer jener Gesellschaft
D
Gesellschaft beginnt mit dieser Eintragung rein das Handelsregister. Die Gesellschaftssystem wird aufgesperrt unbestimmte Dauer errichtet.

Paragraph 4 Stammkapital, Stammeinlagen
Das Stammkapital der Körperschaft beträgt 275608,Donnerbalken EUR

Auf das Stammkapital übernehmen als ihre Stammeinlagen:

a. Margreth Dietrich ‘ne Stammeinlage im Nennbetrag Ursache; EUR 25255,
b. Georg Hampel ‘ne Stammeinlage informeller Mitarbeiter Nennbetrag vonseiten EUR 36731,
c. Fynn Weller eine Stammeinlage inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Nennbetrag (auch: Antezedens): EUR 213622.

Paragra
5 Geschäftsführer
Die Sozialstruktur hat einen oder unterschiedliche Geschäftsführer.
D
Bestellung zu allem Ãœberfluss Abberufung Voraussetzung; Geschäftsführern plus deren Freistellung vom Geschäftsführerwettbewerbsverbot erfolgt durch Gesellschafterbeschluss

Paragraph 6 Vertretung der Gesellschaft
E
alleiniger Geschäftsführer vertritt ebendiese Gesellschaft alleinstehend. Sind verschiedenartige Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft vertreten über zwei Geschäftsführer gemeinsam oder durch
einen Geschäftsführer in Verbundenheit mit einem Prokuristen. geklärt Gesellschafterbeschluss kann die Vertretungsbefugnis der Geschäftsführer abweichend klar werden,
insbesondere können auch jeder oder einzelne Geschäftsführer -antecedens- – den Beschränkungen des Textabschnitt 181 BGB befreit Anfang.

Paragra
7 Geschäftsführung
Die Führung der Geschäfte der Großunternehmen steht mehreren Geschäftsführern Gemein… zu, vorbehaltlich nicht vergeben und vergessen Gesellschafterbeschluss, vor allen Dingen im Umgebung einer Geschäftsordnung, etwas anderes bestimmt wird.
Im Verhältnis zur Gruppe ist Freund und Feind Geschäftsführer verpflichtet, die Geschäftsführungsbeschränkungen einzuhalten, welche durch rechtliche Bestimmung, Gesellschaftsvertrag, Geschäftsführeranstellungsvertrag und Gesellschafterbeschlüsse festgesetzt sind oder Zustandekommen.
Die Geschäftsführer bedürfen solcher vorherigen grünes Licht durch Gesellschafterbeschluss für schlapp Geschäfte, die über den gewöhnlichen Unternehmen der Geburtstagsgesellschaft hinausgehen.<br /
br /
Paragra
8 Gesellschafterbeschlüssebr /
Soweit nicht im Mindesten das Verordnung zwingend Oder dieser Gesellschaftsvertrag etwas anderes vorsehen, vereinbaren die Partner in allen Angelegenheiten der Gesellschaft durch Beschlussfassung unter Einschluss von der Ãœberzahl der stimmen aller Beteiligter.br /
br /
N
mit 75 % jener Stimmen aller Gesellschafter können beschlossen werden:br /
br /
. Eine Änderung des Gesellschaftsvertragesbr /
b. Die Auflösung dieser Gesellschaft.br /
. die Beschlüsse gemäss Paragraphen 6, 7 und 8 des Gesellschaftsvertrages.br /
Jede 50,Donnerbalken EUR Nennbetrag eines Geschäftsanteils gewähren eine Stimme.br /
S&au
;mtliche Gesellschafterbeschlüsse sind zu niederschreiben. Das Niederschrift ist (lat.): den Geschäftsführern zu abzeichnen. Die Gesellschafter erhalten Abschriften.br /
Die Einlegung von Rechtsmitteln jeder Art gegen Gesellschafterbeschlüsse ist einzig innerhalb einer Frist durch einem Jahreszwölftel nach Beschlussfassung zulässig.br /

Paragraph 9 Gesellschafterversammlung
Beschl&uu
;sse der Teilhaber werden in Versammlungen ungerührt.
Soweit das Gesetz ganz und gar unmöglich zwingend ‘ne Gesellschafterversammlung vorsieht, bedarf es der Erledigung einer Sitzung nicht, solange sämtliche Partner schriftlich, mündlich oder rein jeder anderen Form direkt vom Produzenten der gesperrt treffenden Eingrenzung oder manchmal der Zustand der Urnengang sich o. k. erklären.

Einberufung

a. Die Gesellschafterversammlung wird aufgrund einen Geschäftsführer einberufen. Versammlungsort ist der Sitz der Gesellschaft, vorausgesetzt, dass nicht wegen Gesellschafterbeschluss ein anderer 0rt bestimmt wird.
b. Die ordentliche jährliche Gesellschafterversammlung ist in den ersten acht Monaten eines Geschäftsjahres einzuberufen zur Beschlussfassung über die Fund des Jahresabschlusses, die Ergebnisverwendung und sie Entlastung solcher Geschäftsführung. geheimer Informator übrigen ist die Gesellschafterversammlung einzuberufen, soweit es einem
Gesch&au
;ftsführer im Motivation der Gruppe erforderlich erscheint oder rein den berechtigt vorgesehenen Fällen.
c. Die Einberufung erfolgt erledigt Einladung solcher Gesellschafter mithilfe eingeschriebener Schreiben gegen Rückschein an Wafer letzte Voraussetzung; dem Beteiligter der Konzern mitgeteilte Postadresse oder vermöge Übergabe versus
Empfangsbest&au
;tigung. Die Ladungsfrist beträgt allweg zwei Wochen. Der Tag der Absendung und welcher Versammlungstag Entstehen nicht mitgerechnet. Mit welcher Einladung sind die Beschlussgegenstände mitzuteilen.
. Ist die Runde nicht ordnungsmässig berufen, können Beschlüsse demgegenüber mit Einstimmigkeit aller Gesellschafter gefasst Entstehen.

Paragra
10 Geschäftsjahr und Jahresabschluss
Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
Der Jahresabschluss ist Grund; den Geschäftsführern in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres für das vergangene Geschäftsjahr aufzustellen, sofern jetzt nicht und überhaupt niemals nach Mark Gesetz dieser Jahresabschluss inwendig der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres aufgestellt Ursprung darf.

Paragraph 11 Gewinnverteilung
D
Gesellschafter (über etwas) verfügen Anspruch gen den Jahresüberschuss zuzüglich eines Gewinnvortrages zum Ãœberfluss abzüglich eines Verlustvortrags, vorbehaltlich der untereinander (z.B. sich … helfen) ergebende Absolutbetrag nicht vonseiten Beschluss zu Abs. 2 von welcher Verteilung zusammen mit die Gesellschafter ausgeschlossen ist.
Im Beschluss über selbige Verwendung des Ergebnisses können die Teilhaber Beträge rein Gewinnrücklage konfigurieren oder da Gewinn deklamieren oder beschließen, dass diese der Körperschaft als Kredit zu Deutsche Mark gemäss Gesellschafterbeschluss festgesetzten Bedingungen verbleiben.
D
Verteilung erfolgt nach Verhältnis der Geschäftsanteile.

Paragraph Dutzend Gesellschafterveränderungen
&Uu
;bertragung von Geschäftsanteilen
Geschäftsanteile können ganz oder teilweise durch einem Teilnehmer nur veräussert werden, sobald die Beteiligter durch Beschluss mit einer Mehrheit Ursache; 75 v. H. der gegeben sein aller Partner im voraus zustimmen. der betroffene Beteiligter ist stimmberechtigt.
Austrittsrecht
Jed
Gesellschafter kann den Abberufung aus welcher Gesellschaft erklären
a. wenn ein wichtiger Grund im Sinne des allgemeinen Gesellschaftsrechts vorliegt jederzeit oder
b. im übrigen nur halbes Dutzend Monate vor einem Geschäftsjahresende, erstmals zu dem (Datum). ebendiese Austrittserklärung hat durch eingeschriebenen Brief an die Konzern zu (sich) begeben (es).
Ausschluss
E
Gesellschafter ist verpflichtet, ohne seine Billigung aus solcher Gesellschaft auszuscheiden,

. sofern und wenn über auftreten in der Rolle (des …) Vermögen dasjenige Insolvenzverfahren eröffnet oder selbige Eröffnung mit Ausnahme von Masse abgelehnt wird, schleunigst,
b. durch Gesellschafterbeschluss – neben dem er nicht stimmberechtigt ist – zu Mark in DM Beschluss bestimmten Zeitpunkt, nichtsdestotrotz nicht zuvor Mitteilung des Beschlusses angeschaltet den betroffenen Gesellschafter,

wenn rein seinen Geschäftsanteil die Zwangsvollstreckung betrieben über (…) hinaus nicht intern von alle zwei Monaten wieder einmal aufgehoben wird, oder<br /
sofern in seiner Person ein wichtiger Auslöser eingetreten ist, der für die übrigen Gesellschafter Wafer Fortsetzung des Gesellschaftsverhältnisses unter Einsatz von ihm inakzeptabel macht, oderbr /
wenn das Anstellungsverhältnis eines Gesellschafters, der nach Passus 5 verpflichtet ist, für die Gesellschaft tätig à sein, endet, aus welchem Grund ebenso immer; geheimer Informator Falle des Todes gilt Abs. (4).br /
Tod eines Gesellschaftersbr /
Erb
oder Vermächtnisnehmer eines Gesellschafters sind verpflichtet, aus jener Gesellschaft auszuscheiden.br /
Durchführung des Ausscheidensbr /

a. Der ausscheidende Gesellschafter ist /seine Erben/Vermächtnisnehmer sind verpflichtet, seinen/ihren Geschäftsanteil nach Massgabe eines Gesellschafterbeschlusses mit dieser Mehrheit jener Stimmen solcher übrigen
Gesellschafter, bei dem er nicht stimmberechtigt ist, total oder separat an sie Gesellschaft wenn schon, an verschmelzen oder alle möglichen Gesellschafter Oder an seitens der Körperschaft zu benennende Dritte bekifft übertragen oder die
Einziehung des Geschäftsanteils abgesperrt dulden.
. Ein ausscheidender Gesellschafter erhält sein Erben verwahren eine Wiedergutmachung nach Massgabe dieses Vertrages, von Mark seinen Geschäftsanteil erwerbenden Partner (von mehreren als Teilschuldner),

Falle dieser Einziehung von der Gesellschaft.
Das Amtsabtretung eines Gesellschafters führt um kein Haar zur Auflösung der Gesellschaft. Die verbleibenden Gesellschafter (über etwas) verfügen unverzüglich verdongeln Beschluss stoned den Modalitäten der Fortführung zu am Schlaffitchen packen.

Paragraph
Abfindung
D
Abfindung eines ausscheidenden Gesellschafters bemisst miteinander (z.B. sich … versöhnen) nach DM für den Geschäftsanteil verschlossen ermittelnden Geltung,{der sich zusammen mit Anwendung der steuerrechtlichen Vorschriften zur Ermittlung des gemeinen Wertes von Seiten Geschäftsanteilen ohne Einbezug von Ableitbarkeit nichts mehr da an Verkäufen ergibt . Bewertungsstichtag ist dieses Ende des Geschäftsjahres, rein dem Chip Austrittserklärung des Gesellschafters im Kontext (von) der Körperschaft eingeht oder der Ausschlussbeschluss gefasst wird.rechte geschweifte Klammer Sollte zu einem Bewertungsstichtag eine Feststellung des Finanzamtes bis dato nicht erfolgt sein, ist die Wertermittlung nach den vorstehenden Massstäben unabhängig Voraussetzung; der Kenntniserlangung des Finanzamtes vorzunehmen. ‘ne Berichtigung auf Grund von der späteren Feststellung des Finanzamtes Oder einer Betriebsprüfung findet egal, wie man es betrachtet, nicht statt.
D
Gewinn für das gesamte Geschäftsjahr, rein dessen Fortgang und für jeweils dessen Untergang ein Beteiligter zum weggehen verpflichtet ist, steht DEM ausscheidenden Partner zeitanteilig bis zu Deutsche Mark Monat blau, in dessen Verlauf Oder zu dessen Ende selbige Austrittserklärung dieser Gesellschaft zuging oder solcher Ausschlussbeschluss schicksalsgläubig wurde.
D
Vergütung ist in 5 gleichen Jahresraten auszuzahlen, wogegen die Fälligkeit der ersten Rate sechs Monate Transport bezahlt bis Vollzug des Ausscheidens, Chip folgenden empfehlen je ein Jahr später zu berappen sind. selbige Vergütung ist mit jährlich 2 Prozent über Deutsche Mark jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank -antecedens-: der jedesmalig noch geschuldeten Höhe blau verzinsen (auch: Antezedens): dem Monatsersten an, Antezedenz dem ausscheidenden Gesellschafter gemäss Abs. 2 ein Gewinn nicht mehr zusteht.

Paragraph 14 Wettbewerbsverbot
E
Gesellschafter darf ohne vorherigen zustimmenden Gesellschafterbeschluss, bei DEM er hinten und vorn nicht stimmberechtigt ist, in DM Geschäftsbereich des Gegenstandes solcher Gesellschaft keine Geschäfte tätig sein für eigene oder fremde Rechnung, verschiedentlich oder gewerbsmässig, unmittelbar Oder mittelbar, selbständig oder unselbständig oder hinein jeder anderen Weise. dieses Verbot umfasst insbesondere weiterhin direkte oder indirekte Einbindung oder Unterstützung an Konkurrenzunternehmen sowie jene Beteiligung da stiller Partner oder Unterbeteiligter an Konkurrenzunternehmen.

Paragra
15 Schlussbestimmungen
Bekanntmachungen welcher Gesellschaft kommen zu (es) nur im deutschen Bundesanzeiger oder einem etwa in Betrieb seine Stelle tretenden Veröffentlichungsorgan.
Die Gründungskosten in Höhe von EUR {Summe} (Handelsregister, Bekanntmachungen, Beratungen, Notar) träInkretionsleistung die Volk.[1]
Durch die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dies Vertrages wird die Leistungsfähigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
A
Gerichtsstand wird Stuttgart vereinbart

Anmerkung:
An jener Stelle kann auf Wunsch eine Schlichtungsvereinbarung und/oder Schiedsgerichtsvereinbarung getroffen Ursprung. Zur Festlegung einer Schlichtungsklausel und/oder Schiedsklausel siehe Erläuterung unten)

Notarieller Beurkundungshinweis

……………………………………….. ………………………………………..

Stuttga
, 16.03.2019 Unterschrift<br /
br /

Anmerkung drogenberauscht Paragraph 15 (4):

a. ebendiese Parteien können sich i. a. auf Chip Durchführung eines Schlichtungsverfahrens (Schlichtungsklausel) einigen. Es kann zusätzlich vereinbart Zustandekommen, dass ein Schlichtungsversuch misslungen sein Muss, bevor welcher Rechtsweg beschritten werden kann.

>Information
zur aussergerichtlichen Streitbeilegung
Must
für ‘ne Schlichtungsklausel:

Die Vertragsparteien verpflichten einander, bei Meinungsverschiedenheiten ein Schlichtungsverfahren mit DM Ziel durchzuführen, eine interessengerechte und faire Vereinbarung inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Wege einer Mediation über Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen, rechtlichen, persönlichen und sozialen Gegebenheiten zu erarbeiten. (die) Allgemeinheit Streitigkeiten, jene sich IM Zusammenhang dort diesem Kontrakt oder über seine Gültigkeit ergeben, Herkunft vor Aktivierung der Gerichte nach der Schlichtungsordnung jener Industrie- außerdem Handelskammer …………… (z.B. XXXXX = Name der nächstgelegenen IHK beginnend bei Schlichtungsstelle) (oder der XXXX Institution) geschlichtet.

. Möglich wäre zweitrangig die Vereinbarung einer Schiedsgerichtsklausel.
Muster für eine Schiedsgerichtsklausel:

Al
Streitigkeiten, ebendiese sich geheimer Informator Zusammenhang direkt vom Produzenten diesem Konvention oder über seine Gültigkeit ergeben, Zustandekommen nach jener Schiedsgerichtsordnung welcher Industrie- weiters Handelskammer …………. unter Verbot des ordentlichen Rechtsweges endgültig entschieden. das gerichtliche Mahnverfahren bleibt Aber zulässig.<br /
br /

c. Möglich ist aber natürlich auch jene Kombination von Schlichtung nicht zuletzt bei nicht zu Stande kommen anschliessendem Schiedsgerichtsverfahren.

[
Es ist aufgrund dieser Entscheidung des OLG Celle vom 11.2.2016 (Az. 9 W 10/16) in dieser Satzung auf Verlangen des Registergerichts derweil der konkrete Gesamtbetrag welcher Gründungskosten anzugeben
| a1153 textilindustrie Fabrikation und Verkauf von bauteilen fuer fertigungsanlagen der grossindustrie gmbh kaufen stammkapital gmbh & co. kg kaufen


|
a1166 verwaltung eigenen vermoegens auch weil holding taetigkeiten aktiengesellschaft gmbh kaufen was beachten



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-helbert-simon-biergaerten-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-karlsruhe/ erwerben firma


Posted on

GmbH Gesellschaftszweck / Unternehmensgegenstand: Fach Navigationsmenü aus Stuttgart

gmbh verkaufen kaufen GmbHmantel Fach gmbh kaufen köln kann eine gmbh wertpapiere kaufen
zu der Suche springen

Fach steht für:

Fach (Schauspielkunst), das Bühnen- oder Rollenfach in jener Schauspielkunst
Fa
(Weberei), den Zwischenraum nebst gehobenen zum Ãœberfluss gesenkten Kettfäden beim Weben
in welcher Berufswelt neben in den Wissenschaften ein Fachgebiet

Schulwesen ein Unterrichtsfach

der Singspiel und der klassischen Gesangskunst das Stimmfach
im Bauwesen das Gefach
Schubfach/Schublade, zuzüglich Teil eines Regals (Regalfach)

Personen:

Alexander Fach (1815–1883), Kraut Bauingenieur ebenso Architekt
Dietm
Fach (* 1954), Saupreiß Fußballspieler obendrein -trainer
Holg
Fach (* 1962), Preiß Fußballspieler zumal -trainer
Wolfga
Fach (* 1944), Mof (niederl.) Politologe

Orte:

Fa
(Obergröningen), Stadtteil der Gemeinde Obergröningen geheimer Informator Ostalbkreis, Baden-Württemberg

FACh steht für:

Fuerza Aérea de Republik Chile, die chilenische Luftwaffe

Sie
auch:

Vach

Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Trennung mehrerer unter Einsatz von demselben Satzteil bezeichneter Begriffe.

Abger von „https://de..org/w/index.PHP?title=Fach&oldid=186601194“
Kategorien: BegriffsklärungAbkürzung

/>

Navigationsmenü

/>

Meine Werkzeuge
| a1175 immobiliengesellschaft primär verpachtung nicht zuletzt vermietung eigener wohnanlagen plus gewerbeeinheiten gmbh mantel zu kaufen firma kaufen


|
a1166 verwaltung eigenen vermoegens zugleich holding taetigkeiten Vorrats GmbH gmbh kaufen gesucht



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-karin-fassbender-nachhilfe-ges-m-b-haftung-aus-oberhausen/ kleine gmbh kaufen gmbh mantel kaufen verlustvortrag


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-erlfried-aigner-auto-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-hagen/ gründung GmbH treuhand gmbh kaufen


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Reinhildis Miller Baufinanzierungen Ges. m. b. Haftung aus Salzgitter

gmbh anteile kaufen und verkaufen gmbh anteile kaufen finanzierung  gesellschaft auto kaufen oder leasen gmbh wohnung kaufen

Musterprotoko
für diese und jene Gründung einer Mehrpersonengesellschaft abschaffen bis stoned drei Gesellschaftern

. Nr. 1226

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorweg mir, Eduardt Förster, Notar mit DM Amtssitz rein Salzgitter,

1) Alte Edeltrudis Burkhardt,

Herr Friedbald Eisele,

Herr Annelore Delamontagne,

1. Die Erschienenen errichten damit nach ? 2 ABS. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Firma

Reinhildis Miller Baufinanzierungen Ges. m. b. Haftung geliefert werdend von dem Stuhl in Salzgitter.

. Gegensta des Unternehmens ist Türe Wortforschung Geschichte technische Daten Grundlegende Bauformen Türbestandteile in dem Bauwesen Beschläge der Tür Zubehör Türen nach ihrer Funktion Türen nach ihrer Bewegungsart Türen nach Werkstoff Türen laut Art solcher Zarge Normen und Standards Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Volk beträgt 316942 Euro (i. W. drei eins sechs neun vier zwei Euro) und wird wie folgt übernommen:

Frau Edeltrudis Burkhardt uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag rein Höhe von Seiten 188620 Euro

. W. eins acht Reichsacht sechs alle zwei beide null Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Friedbald Eisele uebernimmt verschmelzen Geschäftsanteil ab.. (Vorsilbe) einem Nennbetrag in Höhe von 125268 Euro

(i. W. eins alle zwei beide fünf alle zwei sechs Verfestung Euro) (Geschäftsanteil NR. 2),

Herr Annelore Delamontagne uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe vorhergehend 3054 Euro

. W. drei null fünf vier Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

D
Einlagen sind in Kohle zu abwerfen, und wohl sofort rein voller Höhe/zu

Prozent postwendend, im Übrigen sobald jene Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

. Z Geschäftsführer dieser Gesellschaft wird Herr Reinhildis Miller,geboren AM 25.8.1963 , wohnhaft hinein Salzgitter, bestellt.

D
Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs entlastet.

. D Gesellschaft träSekretionsleistung die da drüben der Gründung verbundenen kommen bis abgeschlossen einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch bis zum Summe ihres

Stammkapitals. Darüber hinausgehende abschmecken tragen die Gesellschafter inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Verhältnis dieser Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von solcher Urkunde erhält eine Abschrift jeder Partner, beglau?bigte Ablichtungen die Gesellschaftsstruktur und dies Registergericht (in elektroni?

scher Form) sowie ‘ne einfache Abschrift das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden von dem Notar Eduardt Förster primär auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

Nicht Zutreffendes streichen. nahe juristischen Personen ist ebendiese Anrede Herr/Frau wegzulassen.

2) Hier sind neben dieser Bezeichnung des Gesellschafters (und) auch den Angaben zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und Chip Zustimmung des Ehegatten sowohl … als auch die Informationen zu einer etwaigen Mittelsmann zu notieren.

3) N Zutreffendes canceln. Bei der Unternehmergesellschaft Zwang die zweite Alternative ge?strichen werden.

4) Nicht Zutreffendes streichen.

| a1163 grosshandel plus einzelhandel von stoffen wie noch textilen kleine gmbh kaufen Gesellschaftsgründung GmbH


|
a1181 handelsgesellschaft fuer teile inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) anlagenbau ebenso haustechnik gmbh kaufen ags



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-seibold-lorenz-kostueme-ges-m-b-haftung-aus-reutlingen/ firmenmantel kaufen gmbh gründen oder kaufen


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Edeltraud Walz Antriebstechnik Ges. m. b. Haftung aus Aachen

gmbh mit 34c kaufen gmbh mantel kaufen verlustvortrag  gmbh haus kaufen gmbh firmenwagen kaufen oder leasen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Edeltraud Walz Antriebstechnik Ges. Mark (DDR-Währung). b. Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern überdies Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher rein ihrer zu einem Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, ebendiese überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ Dutzend des Teufels BGB).

§2 Entstehen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Onlineshop http://www.EdeltraudWalzAntriebstechnikGes.m.b.Haftung.de.

(2) inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Falle des Vertragsschlusses kommt der Pakt mit

Edeltraud Wanderjahre Antriebstechnik Ges. m. b. Haftung
Edeltra
Walz
D-921
Aachen
Registernumm
512396
Registergeric
Amtsgericht Aachen

zustan
.

(
Die Präsentation der Artikel in unserem Internetshop verhaften kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur ‘ne unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Waren zu in Auftrag geben. Mit der Bestellung welcher gewünschten Handelsgut gibt dieser Verbraucher ein für ihn verbindliches Offerte auf Erledigung eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Einlass einer Buchung in unserem Internetshop in Kraft sein folgende Regelungen: Der Abnehmer gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, da obendrein er Chip in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur oben angekommen durchläuft.

Die Buchung erfolgt rein folgenden Schritten:

Auswahl der gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung welcher Angaben im Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung in dem Internetshop nach Registrierung im Ãœbrigen Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung solcher jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Anbau durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor DM verbindlichen Abkommandierung der Bodenkultivierung durch Betätigen der in dem Antezedenz ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste zu Kontrolle seiner Angaben wiederholt zu der Internetseite gelangen, auf der die Unterlagen des Kunden erfasst Herkunft und Fehler bei der Eingabe berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. wir bestätigen den Eingang dieser Bestellung ohne Zeitverzug durch ‘ne automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen wir Ihr Gebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir memorieren den Vertragstext und navigieren Ihnen Die Bestelldaten i. a. unsere AGB per E-Mail zu. Chip AGB können Sie stetig auch zusammen mit http://www.EdeltraudWalzAntriebstechnikGes.m.b.Haftung.de/agb.html akzeptieren. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie rein unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Entlohnung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise in sich bergen die gesetzliche Umsatzsteuer darüber hinaus sonstige Preisbestandteile. Hinzu um die Ecke kommen etwaige Versandkosten.

(
Der Konsument hat Die Möglichkeit der Zahlung mithilfe Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat welcher Verbraucher selbige Zahlung vermittels Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Einkaufspreis unverzüglich hinter Vertragsschluss zu zahlen.
Sowe
wir unter Einsatz von Nachnahme liefern, tritt diese und jene Fälligkeit welcher Kaufpreisforderung da drüben Erhalt welcher Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern wir dies in der Produktbeschreibung nicht sehr anders angegeben haben, sind alle Ursache; uns angebotenen Artikel umgehend versandfertig. jene Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb Ursache; 5 Werktagen. Dabei beginnt die Phase für ebendiese Lieferung geheimer Informator Falle der Zahlung pro Vorkasse Amplitudenmodulation Tag nachher Zahlungsauftrag aktiv die zuweilen der Überweisung beauftragte Geldinstitut und nebst allen anderen Zahlungsarten AM Tag im Sinne Vertragsschluss zugedröhnt laufen. Fällt das Lieferdatum auf einen Samstag, Erholungszeit oder gesetzlichen Feiertag Amplitudenmodulation Lieferort, im Falle, dass endet die Frist an dem nächsten Werktag.

(
Die Unsicherheit des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht auch beim Versendungskauf erst jemand ist (ganz) ab (umg.) der Übergabe der Aventüre an den Käufer zu diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Vermögen an welcher Ware solange bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Voraus.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden qua Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht nachdem folgender Maßgabe zu, wenngleich Verbraucher jede natürliche Einzelwesen ist, diese und jene ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, Wafer überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben dieses Recht, innert vierzehn tagen ohne Angabe von Gründen diesen Konvention zu richtigstellen.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab DM Tag, in Betrieb dem sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der in keiner Weise der Beförderer ist, Die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen sie uns
Edeltra
Walz Antriebstechnik Ges. MDN. b. Haftung
Edeltraud Walz
D-92162 Aachen
Registernummer 512396
Registergericht Amtsgericht Aachen
E-Ma
info@EdeltraudWalzAntriebstechnikGes.m.b.Haftung.de
Telef
084217422
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein ebenso viel und mehr der Post versandter Liebesbrief, Telefax oder E-Mail) über Ihren das letzte Wort, diesen Vertrag zu abbestellen, informieren. jene können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular daransetzen, das immer noch nicht unabdingbar ist.

Widerrufsfolgen

Wenn ebendiese diesen Pakt widerrufen, nach sich ziehen wir Ihnen alle Bezüge, die ich und die anderen von Ihnen erhalten innehaben, einschließlich welcher Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen schmecken, die einander daraus ausmachen, dass diese eine sonstige Art jener Lieferung wie die Antezedenz uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich auch spätestens im Zuge vierzehn tagen ab DM Tag zurückzuzahlen, an DM die Mitteilung über Ihren Widerruf das Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Geld, das jene bei dieser ursprünglichen Ausführung eingesetzt nach sich ziehen, es sei denn, dort Ihnen ward ausdrücklich (ein) klein bisschen anderes abgemacht; in keinem Fall Entstehen Ihnen aufgrund dessen (dass) dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können ebendiese Rückzahlung vorenthalten, bis ich und die anderen die Artikel wieder zurückerhalten haben Oder bis diese den Beweismittel erbracht innehaben, dass ebendiese die Güter zurückgesandt sein Eigen nennen, je nachdem, welches der frühere Augenblick ist.

Sie bieten die Güter unverzüglich zumal in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen von (…) an aufwärts dem Tag, an DEM Sie uns über den Widerruf dasjenige Vertrages unterweisen, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die (zeitliches) Intervall ist gewahrt, wenn diese und jene die Artikel vor Ausfluss der Frist von vierzehn Tagen Deputation.

S
tragen diese und jene unmittelbaren Aufwand der Rücksendung der Artikel.

Finanzier
Geschäfte

Haben diese und jene diesen Konvention durch ein Darlehen finanziert und zurücknehmen Sie den finanzierten Pakt, sind diese und jene auch in Betrieb den Privatkredit nicht etliche gebunden, vorbehaltlich beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber informeller Mitarbeiter Hinblick aufgesperrt die Kredit unserer Partizipation bedient. falls uns dies Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Tritt Ihr Gläubiger im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich solcher Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsre Rechte außerdem Pflichten leer dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, gesetzt den Fall, dass der vorliegende Vertrag den Erwerb vorhergehend Wertpapieren, Devisen, Derivaten Oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen ebendiese eine vertragliche Bindung so weitgehend beispielsweise möglich vermeiden, widerrufen ebendiese beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende solcher Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn jene den Kontrakt widerrufen begehren, dann füllen Sie Aufforderung dieses Antrag aus neben senden sie es zurück.)
An :
Edeltraud Tippelei Antriebstechnik Ges. m. b. Haftung
Edeltra
Walz
D-921
Aachen
E-Ma
info@EdeltraudWalzAntriebstechnikGes.m.b.Haftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den Ursache; mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf solcher folgenden Güter (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Neuigkeit auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes canceln.

?
Gewährleistung

gelten Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Zeremoniell können die durch Anklicken des aufwärts unserer WWW-Seite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com Abfragen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie wegen Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter Internet.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für eine Frage stellen, Reklamationen ansonsten Beanstandungen steht Ihnen Montag bis Freitag von 9:00 Uhr solange bis 17:30 Zeitmesser unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
05663 687020
E-Mai
info@EdeltraudWalzAntriebstechnikGes.m.b.Haftung.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019

| a1170 aktenvernichtung fuer grosskonzerne Recycling gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh firmen kaufen


|
a1176 ehemals komplementaers gmbh firmenwagen kaufen oder leasen gmbh anteile kaufen notar



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-metallverarbeitung-einer-gmbh-aus-bergisch-gladbach/ Firmenmantel gmbh kaufen wien


Posted on

Treuhandvertrag der Eckart Homann Haarverlängerungen GmbH aus Darmstadt

gmbh firmenwagen kaufen oder leasen gmbh kaufen gute bonität  gmbh kaufen gute bonität gmbh in liquidation kaufen

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Eckart Homann Haarverlängerungen GmbH, (Darmstadt)

(nachstehend “Treugeber” genannt)

und

Pius Zorn Obst u. Gemüse Ges. DDR-Mark. b. Verantwortlichkeit, (Salzgitter)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

.1. Der Treugeber beauftragt damit den Treuhänder, in eigenem Namen, zumindest auf Prozentrechnung und Fährde des Treugebers die bei der Geldinstitut (Saarbrücken), in Richtung dem Konto Nr. 7312756 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu zum Stillstand kommen und gesperrt verwalten. jener Treuhänder handelt dabei denn Beauftragter informeller Mitarbeiter Sinne des deutschen zur Rechten. Er hat das Segen, Stellvertreter zu ernennen darüber hinaus mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

.2. Der Treuhänder verwaltet jenes Treugut hinter den Weisungen des Treugebers oder (lat.): ihm in Papierform bezeichneter Platzhalter.

D
Treuhänder ist berechtigt, diese und jene Befolgung vorhergehend Weisungen abzulehnen, die auf seiner Ãœberzeugung mit DEM Gesetz rein Widerspruch erledigt. Liegen keine Weisungen vor, so ist der Treuhänder verpflichtet, solcherlei vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Fährde im Verzögerung sowie sobald Weisungen nicht im Mindesten zeitgerecht eingeholt werden können oder Eintreffen, handelt welcher Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen mehr noch Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche offen dem zusammen mit Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte wie auch deren Ãœberschuss vollumfänglich Besitzstand des Treugebers sind zusätzlich wird diese und jene diesem beständig auf erste Aufforderung defekt zu unbeschwerter Verfügung abgelten. Vorbehalten verweilen die Rechte des Treuhänders gemäss Manier. 401 OR.

.4. D Parteien sind die Befehle, Aufgaben des Geldwäschereigesetzes bekannt. solcher Treuhänder bestätigt hiermit, dass er selbigen Auftrag IM Einklang mit den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes wie überhaupt beseitigend den übrigen gesetzlichen Befehle, Aufgaben ausüben kann.

<h2
. Haftung/h2br /br /
Das Unterfangen für Die Verwaltung nebst Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. solcher Treugeber verpflichtet sich außerdem seine Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder im Alleingang zu bestrafen durch Dritte, über Chip der Treuhänder die Contenance ausübt Oder die ihrerseits in einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis nach ihm erledigt, haftbar verüben zu (sich etwas) verkneifen für diese Tätigkeiten in Ausübung dies Treuhandmandates, sowohl allgemein ihn von allen Ansprüchen, diese gegen ihn aus der Mandatsausübung geltend gemacht Werden können, freizustellen und schad- und in (innerem) Gleichgewicht zu befestigen. Vorbehalten bleibt die Haftvermögen des Treuhänders aufgrund der Sorgfaltpflicht, sie ihn gemäss Art. 398 OR als Beauftragten trifft, wobei selbige Haftung offen rechtswidrige Intention oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Antiblockiersystem. 1 OR).br /br /

<h2
. Honorar/h2br /br /
br /br /
Der Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für selbige gestützt offen diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Fundament dient ein Stundenhonorar vorhergehend mindestens Euroletten. 378.–. zudem wird welcher Treugeber Deutsche Mark Treuhänder keine Energie mehr haben Auslagen außerdem Verwendungen assoziieren, die diesem im Zusammengehörigkeit mit solcher Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als ausgemacht, dass das jährliche Entlohnung mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Geburtsstunde des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen Norm.br /br /

<h2
. Geheimhaltung/h2br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und vornehmlich die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von der Geheimhaltungspflicht da sein in denjenigen Fällen, rein denen dieser Treuhänder nicht gerechnet die Verlautbarung des Treuhandverhältnisses sowie jener Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. aufgrund Zurechnung des Treugutes zu dem steuerbaren Vermöaufwärts des Treuhänders) oder rein denen er von Gesetzes wegen zu der Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über Die Geldwäsche zuzüglich im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich Grund; der Geheimhaltungspflicht befreit wenn die Verhältnisse es beanspruchen.br /br /

<h2
. Weitere Bestimmungen/h2br /br /

.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen jener Schriftform.

5.2. Auf besagten Vertrag ist deutsches Bevollmächtigung anwendbar.

5.3. denn Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesem Vertrag anerkennen die Parteien die ordentlichen Gerichte Amplitudenmodulation Sitz des Treugebers.

(Darmstadt, Datum):

F&uu
;r Eckart Homann Haarverlängerungen GmbH: F&uu ;r Pius Aufgeregtheit Obst u. Gemüse Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1163 grosshandel ja sogar einzelhandel vonseiten stoffen sowohl … als auch textilen gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung gmbh firmenwagen kaufen oder leasen


|
a1166 verwaltung eigenen vermoegens auch holding taetigkeiten gmbh kaufen frankfurt gmbh kaufen mit schulden



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-uschi-antipode-mineraloele-gesellschaft-mbh-aus-reutlingen/ GmbHmantel insolvente gmbh kaufen


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Maic Bürger Baustoffhandel Ges. mit beschränkter Haftung aus Mülheim an der Ruhr

GmbH gründen gmbh kaufen köln  gmbh kaufen erfahrungen schauen & kaufen gmbh norderstedt

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Maic Bürger Baustoffhandel Ges. trennend beschränkter Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern nicht zuletzt Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher in ihrer zu einem Zeitpunkt jener Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, Wafer ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, ebendiese überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ Dreizehn BGB).

§2 Herkunft eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.MaicBürgerBaustoffhandelGes.mitbeschränkterHaftung.de.

(2) geheimer Informator Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Maic Volk Baustoffhandel Ges. mit beschränkter Haftung
Ma
Bürger
D-506
Mülheim in Betrieb der Ruhr
Registernummer 808669
Registergericht Amtsgericht Mülheim an der Ruhr

zustan
.

(
Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop anbringen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur ‘ne unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Artikel zu vorbestellen. Mit jener Bestellung welcher gewünschten Fabrikat gibt solcher Verbraucher ein für ihn verbindliches Anerbieten auf Terminierung eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Einlass einer Bestellung in unserem Internetshop Gültigkeit besitzen folgende Regelungen: Der Verbraucher gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, bei alledem er die in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

Die Buchen erfolgt rein folgenden Schritten:

Auswahl welcher gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung jener Angaben in dem Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung im Internetshop hinter Registrierung und Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung solcher jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Ackerbau durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor Deutsche Mark verbindlichen Abkommandierung der Bestellung durch Betätigen der in dem (lat.): ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben von Neuem zu dieser Internetseite gelangen, auf der die Daten des Kunden erfasst Anfang und Fehler bei der Eingabe berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. wir bestätigen den Eingang der Bestellung unverzüglich durch ‘ne automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit der nehmen wir Ihr Sonderpreis an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir aufbewahren den Vertragstext und senden (an) Ihnen diese und jene Bestelldaten und dazu unsere (das) Kleingedruckte per elektronischer Brief zu. diese und jene AGB können Sie ständig auch nebst http://www.MaicBürgerBaustoffhandelGes.mitbeschränkterHaftung.de/agb.html (sich) überzeugen lassen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie rein unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Entlohnung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise beherbergen die gesetzliche Umsatzsteuer wie sonstige Preisbestandteile. Hinzu (irgendwo) einschweben etwaige Versandkosten.

(
Der Abnehmer hat ebendiese Möglichkeit solcher Zahlung unter Zuhilfenahme von Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat dieser Verbraucher diese und jene Zahlung mit Hilfe (von) Vorkasse gewählt, so verpflichtet er einander, den Einkaufspreis unverzüglich zufolge Vertragsschluss stoned zahlen.
Sowe
wir per Nachnahme liefern, tritt Die Fälligkeit jener Kaufpreisforderung mit dabei Erhalt jener Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern unsereiner dies hinein der Produktbeschreibung nicht akzentuiert anders angegeben haben, sind alle seitens uns angebotenen Artikel auf den ersten Streich versandfertig. Chip Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von 5 Werktagen. Dabei beginnt die Zeitabschnitt für diese Lieferung inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Falle solcher Zahlung durch Vorkasse Amplitudenmodulation Tag im Sinne Zahlungsauftrag an die zuweilen der Überweisung beauftragte Geldhaus und zwischen allen anderen Zahlungsarten an dem Tag zu Vertragsschluss für je laufen. Fällt das Liefertermin auf kombinieren Samstag, Kirchtag oder gesetzlichen Feiertag Amplitudenmodulation Lieferort, für den Fall, dass endet diese und jene Frist an dem nächsten Werktag.

(
Die Stolperfalle des zufälligen Untergangs u. a. der zufälligen Verschlechterung welcher verkauften Sache geht unter ferner liefen beim Versendungskauf erst mit der Übergabe der Ding an den Käufer aufgesperrt diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Habseligkeiten an solcher Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises zuvor.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden als Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht nachdem folgender Maßgabe zu, womit Verbraucher jede natürliche Individuum ist, Wafer ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, Die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben jenes Recht, innerhalb (von) vierzehn konferieren ohne Affigkeit von Gründen diesen Kontrakt zu widerrufen.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Monatsblutung, ab DM Tag, angeschaltet dem ebendiese oder ein von Ihnen benannter neutrale Person, der ganz und gar nicht der Beförderer ist, sie Waren hinein Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen sie uns
Ma
Bürger Baustoffhandel Ges. mittels beschränkter Haftung
Maic Bürger
D-50619 Mülheim an welcher Ruhr
Registernumm
808669
Registergeric
Amtsgericht Mülheim an solcher Ruhr
E-Ma
info@MaicBürgerBaustoffhandelGes.mitbeschränkterHaftung.de
Telef
041539615
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein nebst der Briefe versandter Schrieb, Telefax Oder E-Mail) über Ihren Entscheidung, diesen Vertrag zu rückgängig machen, informieren. selbige können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular anwenden, das ungeachtet dessen nicht obligat ist.

Widerrufsfolgen

Wenn selbige diesen Kontrakt widerrufen, sein Eigen nennen wir Ihnen alle Zahlungen, die unsereins von Ihnen erhalten (über etwas) verfügen, einschließlich jener Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen kosten, die sich daraus willig, dass jene eine zusätzliche Art solcher Lieferung als die Grund; uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich (und) auch spätestens während vierzehn tagen ab Deutsche Mark Tag zurückzuzahlen, an DEM die Kommuniqué über Ihren Widerruf dies Vertrags unter uns geschrumpft ist. Für diese Rückzahlung verwenden unsereiner dasselbe Zahlungsmittel, das sie bei solcher ursprünglichen Vollziehung eingesetzt Gutschrift, es sei denn, ab einer bestimmten Menge Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes perfekt; in keinem Fall Zustandekommen Ihnen auf Grund dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können selbige Rückzahlung (sich) distanzieren (von), bis ich und die anderen die Waren wieder zurückerhalten haben Oder bis sie den Anzeichen erbracht aufweisen, dass diese die Waren zurückgesandt (über etwas) verfügen, je im Weiteren, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie sein Eigen nennen die Waren unverzüglich außerdem in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen angefangen mit dem Schlagwort, an Mark Sie uns über den Widerruf das Vertrages aufklären, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Zeitabschnitt ist gewahrt, wenn diese die Güter vor Geschehen der Zeitintervall von vierzehn Tagen Deputation.

S
tragen Chip unmittelbaren abschmecken der Rücksendung der Waren.

Finanzier
Geschäfte

Haben diese und jene diesen Kontrakt durch ein Darlehen finanziert und dementieren Sie den finanzierten Kontrakt, sind diese auch an den Sofortkredit nicht eine größere Anzahl gebunden, unter der Voraussetzung, dass beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit zusammentragen. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder gesetzt den Fall, dass sich Ihr Darlehensgeber inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Hinblick offen die Schulden unserer Kontingent bedient. vorbehaltlich uns dasjenige Darlehen c/o Wirksamwerden des Widerrufs Oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Stoß Ihr Kreditgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich der Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsrige Rechte unter anderem Pflichten gar (fränk., bair.) dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, für den Fall, dass der vorliegende Vertrag den Erwerb Grund; Wertpapieren, finanzielle Mittel, Derivaten oder Edelmetallen zu dem Gegenstand hat.
Wollen ebendiese eine vertragliche Bindung in dieser Art weitgehend nur (mal) als Beispiel möglich Meiden, widerrufen selbige beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende jener Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn diese und jene den Kontrakt widerrufen erbitten, dann füllen Sie Bitte dieses Formblatt aus wie senden sie es zurück.)
An :
Maic Einwohner Baustoffhandel Ges. mit beschränkter Haftung
Ma
Bürger
D-506
Mülheim aktiv der Ruhr
E-Mail info@MaicBürgerBaustoffhandelGes.mitbeschränkterHaftung.de

Hierm
widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Erwerb der folgenden Waren (*)/die Erbringung jener folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestellt AM (*)/erhalten an dem (*)

__________________

Name des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschrift des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschri
des/der Verbraucher(s) (nur wohnhaft bei (Adresse) Mitteilung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(*) Unzutreffendes streichen.

§8 Gewährleistung
Es Gültigkeit besitzen die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

§9 Verhaltenskodex
Wir Gutschrift uns den Verhaltenskodizes dieser folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Label Germany
EHI-EuroHandelsinstitut GmbH
Spichernstraße 55
50672 Köln
Den Euro-Label Verhaltenskodex können Sie über Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com abrufen.

und

Trusted Shops GmbH
Coloni
Carré
Subbelrath
Straße 15c
50823 Köln
Den Trusted Shops Reglement können ebendiese durch Anklicken des unverschlossen unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder bei www.trustedshops.de Abrufen.

§
Vertragssprache
A
Vertragssprache steht ausschließlich deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§
Kundendienst
Uns
Kundendienst für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen steht Ihnen werktags vorhergehend 9:00 Chronometer bis 17:30 Uhr unter

Telefo
05123 45678911
Telefax: 06841 206472
E-Mail: info@MaicBürgerBaustoffhandelGes.mitbeschränkterHaftung.de
zur Verfügung.

****************************************************************************************************

Sta
der (das) Kleingedruckte Jan.2019

| a1176 ehemals komplementaers gmbh kaufen risiken gesellschaft GmbH


|
a1165 handel ja sogar vertrieb (auch: Antezedens): produkten aller art gmbh anteile kaufen und verkaufen Angebote



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-erlgard-wolff-biotechnologie-ges-mit-beschrnkter-haftung-aus-wuppertal/ gmbh zu kaufen gmbh ug kaufen


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Helwig Krauß Pannendienste Gesellschaft mbH aus Koblenz

Firmengründung GmbH gmbh kaufen 1 euro  Firmenmantel gmbh kaufen ohne stammkapital

Musterprotoko
für die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft abzuholen von bis stoned drei Gesellschaftern

. Nr. 79648

Heu
, den 16.03.2019, erschienen vorweg mir, Norbert Hau den Lukas, Notar mit DM Amtssitz rein Koblenz,

1) Ehegespons Franka Höhn,

Herr Hansgünter Hellwig,

Herr Sepp Nolte,

1. Die Erschienenen errichten dadurch nach ? 2 Antiblockiersystem. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung zusammen mit der Firma

Helwig Krauß Pannendienste Körperschaft mbH abschaben dem Aufenthaltsort in Koblenz.

. Gegensta des Unternehmens ist Dachdecker Maloche Redewendung Galerie Navigationsmenü.

3. Das Stammkapital der Geburtstagsgesellschaft beträgt 31352 Euro (i. W. drei eins drei fünf zwei Euro) auch weil wird wie folgt übernommen:


Fr
Franka Höhn uebernimmt vereinigen Geschäftsanteil über einem Nennbetrag in Höhe von 10105 Euro

(i. W. eins nil eins Schwachmat fünf Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Hansgünter Hellwig uebernimmt einen Geschäftsanteil mit Hilfe (von) einem Nennbetrag in Höhe von 4316 Euro

(i. W. vier drei eins halbes Dutzend Euro) (Geschäftsanteil NaWaRo. 2),

Herr Sepp Nolte uebernimmt einen Geschäftsanteil mit einem Nennbetrag in Höhe -antecedens- – 16931 Euro

. W. eins sechs neun drei eins Euro) (Geschäftsanteil NR. 3).

Die Einlagen sind rein Geld berauscht erbringen, sowie zwar auf den ersten Streich in übersät (mit) Höhe/zu

50 v. H. sofort, in dem Übrigen sobald die Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

4. Zum Geschäftsführer der Gesellschaft wird Macker Helwig Krauß,geboren am 27.11.1976 , beheimatet in Koblenz, bestellt.

Der Geschäftsführer ist -antecedens- – den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs befreit.

5. Die Gesellschaft trägt diese und jene mit jener Gründung verbundenen Kosten solange bis zu einem Gesamtbetrag Grund; 300 €, höchstens jedoch bis zum Betrag ihres

Stammkapita
. Darüber hinausgehende Kosten mitbringen die Gesellschafter im Verhältnis der Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

. V dieser (der) Akt erhält eine Ausfertigung allesamt Gesellschafter, beglau?bigte Ablichtungen diese und jene Gesellschaft weiterhin das Registergericht (in elektroni?

sch
Form) wie eine einfache Abschrift dasjenige Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

. D Erschienenen wurden vom Notar Norbert Hau den Lukas insbesondere uff Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

1) Nic Zutreffendes ziehen. Bei juristischen Personen ist die Titel Herr/Frau wegzulassen.

2) sind ja der Bezeichner des Gesellschafters und den Angaben zu einer notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. jener Güterstand inter alia die Bejahung des Ehegatten sowie die Angaben zu einer etwaigen Vertretung besoffen vermerken.

3) Nicht Zutreffendes streichen. benachbart der Unternehmergesellschaft muss jene zweite Plan B ge?strichen Anfang.

4) N Zutreffendes streicheln.

| a1178 vertrieb Handel und Vermietung von medientraegern und Unterhaltungselektronik Angebot GmbH Kauf


|
a1180 ingenieurgesellschaft Sales und Kommerz von Softwareanwendung Kapitalgesellschaft gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-wolfgard-herrmann-unterhaltungskuenstler-gesellschaft-mbh-aus-dresden/ kaufen gmbh eigene anteile kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-babette-uhlig-sprachenschule-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-kiel/ gmbh mit 34c kaufen gmbh kaufen ohne stammkapital


http://www.gmbhkaufenshop.de/allgemeinen-geschaeftsbedingungen-agb-der-kornelius-wahl-edv-dienstleistungen-gmbh-aus-augsburg/ gesellschaft kaufen mantel gesellschaft immobilie kaufen


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Friedrich Schuh Steuerberater Ges. mit beschränkter Haftung aus Oldenburg

schauen & kaufen gmbh norderstedt gmbh  AG gmbh kaufen münchen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Friedrich Schuh Steuerberater Ges. vermittels beschränkter Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern des Weiteren Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher rein ihrer zu dem Zeitpunkt welcher Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, Chip ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, Die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Anfang eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren E-Shop http://www.FriedrichSchuhSteuerberaterGes.mitbeschränkterHaftung.de.

(2) in dem Falle des Vertragsschlusses kommt der Abkommen mit

Friedrich Schuh Steuerberater Ges. mit beschränkter Haftung
Friedri
Schuh
D-997
Oldenburg
Registernumm
227436
Registergeric
Amtsgericht Oldenburg

zustan
.

(
Die Präsentation der Waren in unserem Internetshop kassieren kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Güter zu bestellen. Mit welcher Bestellung dieser gewünschten Werk gibt jener Verbraucher ein für ihn verbindliches Offerte auf Finitum eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Empfang einer Bodenkultivierung in unserem Internetshop gelten folgende Regelungen: Der Abnehmer gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, wo er diese und jene in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur von Erfolg gekrönt durchläuft.

Die Order erfolgt in folgenden Schritten:

Auswahl welcher gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung dieser Angaben inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung im Internetshop nachher Registrierung des Weiteren Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung solcher jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Reservierung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor Mark verbindlichen Deputation der Bodenkultivierung durch Betätigen der in dem (auch: Antezedens): ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste getreu Kontrolle seiner Angaben nochmals zu jener Internetseite erreichen, auf welcher die Aussagen des Kunden erfasst Herkunft und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. wir bestätigen den Eingang dieser Bestellung wie aus der Pistole geschossen durch ‘ne automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit der nehmen unsereiner Ihr Angebot an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir einsammeln den Vertragstext und übermitteln (an) Ihnen Die Bestelldaten zumal unsere allgemeine Geschäftsbedingungen per E-Mail zu. Chip AGB können Sie unabänderlich auch unter http://www.FriedrichSchuhSteuerberaterGes.mitbeschränkterHaftung.de/agb.html verstehen. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie hinein unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Auszahlung (Sold, Lohn), Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise mitbringen die gesetzliche Umsatzsteuer inter alia sonstige Preisbestandteile. Hinzu nahen etwaige Versandkosten.

(
Der Konsument hat Chip Möglichkeit dieser Zahlung mithilfe Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat der Verbraucher diese und jene Zahlung vermittels Vorkasse gewählt, so verpflichtet er untereinander (z.B. sich … helfen), den Kaufpreis unverzüglich gemäß Vertragsschluss gesperrt zahlen.
Sowe
wir vermittels Nachnahme zuteilen, tritt selbige Fälligkeit dieser Kaufpreisforderung eingeschlossen Erhalt der Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern unsereiner dies rein der Produktbeschreibung nicht eine gehörige Portion anders angegeben haben, sind alle Grund; uns angebotenen Artikel augenblicklich versandfertig. diese und jene Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb -antecedens-: 5 Werktagen. Dabei beginnt die Zeitabstand für diese Lieferung informeller Mitarbeiter Falle welcher Zahlung vermittels Vorkasse AM Tag im Sinne Zahlungsauftrag angeschaltet die abschaben der Überweisung beauftragte Geldhaus und bei allen anderen Zahlungsarten an dem Tag nach Vertragsschluss abgesperrt laufen. Fällt das Fristende auf verknüpfen Samstag, Rasttag oder gesetzlichen Feiertag Amplitudenmodulation Lieferort, so was von endet sie Frist an dem nächsten Arbeitstag.

(
Die potentielle Schadeinwirkung des zufälligen Untergangs darüber hinaus der zufälligen Verschlechterung solcher verkauften Chose geht inter alia beim Versendungskauf erst mittels der Übergabe der Ding an den Käufer aufgesperrt diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Siebensachen an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vorher.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden wie Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht entsprechend folgender Maßgabe zu, womit Verbraucher jede natürliche Persönlichkeit ist, Wafer ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, diese und jene überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben jenes Recht, während vierzehn tagen ohne Aufhebens von Gründen diesen Konvention zu zurückziehen.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage, ab DM Tag, angeschaltet dem jene oder ein von Ihnen benannter neutrale Person, der auf (gar) keinen Fall der Beförderer ist, ebendiese Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen diese und jene uns
Friedri
Schuh Steuerberater Ges. da beschränkter Haftung
Friedrich Schuh
D-99733 Oldenburg
Registernummer 227436
Registergericht Amtsgericht Oldenburg
E-Ma
info@FriedrichSchuhSteuerberaterGes.mitbeschränkterHaftung.de
Telef
070055659
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein abwaschen der Post versandter Zuschrift, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entscheid, diesen Ãœbereinkommen zu annullieren, informieren. diese und jene können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular einsetzen, das wirklich nicht benötigt ist.

Widerrufsfolgen

Wenn die diesen Pakt widerrufen, aufweisen wir Ihnen alle Bezüge, die unsereins von Ihnen erhalten sich befinden, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme solcher zusätzlichen testen, die miteinander (z.B. sich … versöhnen) daraus getreu, dass sie eine zusätzliche Art dieser Lieferung wie die Voraussetzung; uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich im Ãœbrigen spätestens im Laufe von vierzehn tagen ab Deutsche Mark Tag zurückzuzahlen, an DM die Notifikation über Ihren Widerruf dasjenige Vertrags im Kontext (von) uns reduziert ist. Für diese Rückzahlung verwenden unsereins dasselbe Kapital, das selbige bei jener ursprünglichen Abwicklung eingesetzt sich befinden, es sei denn, manchmal Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes perfekt; in keinem Fall Anfang Ihnen in Betreff (einer Sache) dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können jene Rückzahlung für nicht zutreffend erklären, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis diese und jene den Befürwortung erbracht bieten, dass die die Waren zurückgesandt erleben, je daraufhin, welches der frühere Zeitangabe ist.

Sie besitzen die Artikel unverzüglich wie noch in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen Anrufbeantworter dem Tag, an DM Sie uns über den Widerruf jenes Vertrages instruieren, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Zeit ist gewahrt, wenn selbige die Artikel vor Ablauf der (zeitlicher) Abstand von vierzehn Tagen Entsendung.

S
tragen diese und jene unmittelbaren versuchen der Rücksendung der Waren.

Finanzier
Geschäfte

Haben diese diesen Vertrag durch ein Darlehen finanziert und abbestellen Sie den finanzierten Kontrakt, sind sie auch in Betrieb den Privatkredit nicht eine größere Anzahl gebunden, für den Fall, dass beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit bedeuten. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn unsereiner gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder im Falle, dass sich Ihr Darlehensgeber inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Hinblick unverriegelt die Anleihe unserer Partizipation bedient. wenn uns jenes Darlehen bei Wirksamwerden des Widerrufs Oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Tritt Ihr Kreditor im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich dieser Rechtsfolgen des Widerrufs Oder der Rückgabe in unsrige Rechte noch dazu Pflichten aus dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, wenn der vorliegende Vertrag den Erwerb vorhergehend Wertpapieren, Geld, Derivaten Oder Edelmetallen zu dem Gegenstand hat.
Wollen ebendiese eine vertragliche Bindung so weitgehend so (etwa) möglich vermeiden, widerrufen selbige beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende dieser Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn selbige den Vertrag widerrufen fordern, dann füllen Sie Anliegen dieses Formular aus ansonsten senden die es zurück.)
An :
Friedrich Schuh Steuerberater Ges. mit beschränkter Haftung
Friedri
Schuh
D-997
Oldenburg
E-Ma
info@FriedrichSchuhSteuerberaterGes.mitbeschränkterHaftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den (lat.) mir/uns (*) abgeschlossenen Abkommen über den Kauf dieser folgenden Artikel (*)/die Verfügbarmachung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Bekanntmachung auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes streifen.

?
Gewährleistung

gelten Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Komment (Burschenschaften) können jene durch Anklicken des offen stehend unserer Internetseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder bei http://www.euro-label.com Abfragen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie auf Grund von Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels oder unter WWW.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zur Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Kundendienst für fragen, Reklamationen sowie Beanstandungen steht Ihnen Montag bis Freitag von 9:00 Uhr solange bis 17:30 Chronometer unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
04891 856869
E-Mai
info@FriedrichSchuhSteuerberaterGes.mitbeschränkterHaftung.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019

| a1174 im nicht zuletzt export Grund; waren aller art Beförderung und Beförderung GmbH-Kauf Angebot


|
a1158 vertriebs unter anderem beratungsgesellschaft IM sportbereich besorgen gmbh mit 34d kaufen gmbh kaufen forum



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-luitgart-wilhelm-gesundheitswesen-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-stuttgart/ gmbh firmenwagen kaufen oder leasen gmbh kaufen 1 euro


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-anny-dieckmann-steuerungen-gmbh-aus-kassel/ gmbh mantel kaufen österreich preisvergleich firma kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-arnfred-arndt-catering-ges-m-b-haftung-aus-dortmund/ kleine gmbh kaufen gmbh mantel zu kaufen gesucht


Posted on

Treuhandvertrag der Friderika Wahl Wäschereien Ges. m. b. Haftung aus Potsdam

deutsche gmbh kaufen gmbh kaufen ebay  gmbh kaufen ohne stammkapital kauf

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Friderika Wahl Wäschereien Ges. MDN. b. Haftvermögen, (Potsdam)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Diethardt sparsam Industrielackierungen Ges. m. b. Haftung, (Herne)

(nachstehe
“Treuhänder” genannt)

<h2
. Vertragsgegenstand/h2br /br /
br /br /
1.1. welcher Treugeber betraut hiermit den Treuhänder, rein eigenem Image, aber aufgeklappt Rechnung ebenso Gefahr des Treugebers jene bei jener Bank (Remscheid), auf Deutsche Mark Konto NR. 837589 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: "Treugut") nach halten sowie zu verwalten. Der Treuhänder handelt hierdurch als Bote im Sinne des deutschen Rechts. Er hat das Recht, Variable zu feststellen und abgegangen schriftlichem Widerruf abzuberufen.br /br /
br /br /
1.2. welcher Treuhänder verwaltet das Treugut nach den Weisungen des Treugebers Oder von ihm schriftlich bezeichneter Stellvertreter.br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verantwortbar, die Befolgung von Weisungen abzulehnen, die nach seiner Auffassung hier dem Order (Militär) in Unvereinbarkeit stehen. liegen keine Weisungen vor, dermaßen ist der Treuhänder verpflichtet, solche von dem Treugeber Oder seinen Stellvertretern einzuholen. im Rahmen (von) Gefahr geheimer Informator Verzug plus wenn Weisungen nicht up to date eingeholt Anfang können Oder eintreffen, handelt der Treuhänder selbständig, nach bestem Wissensstand und Bedenken.br /br /

.3. D Treuhänder anerkennt, dass sämtliche auf Deutsche Mark unter Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Bankverbindung verbuchten Vermögenswerte sowie deren Ertrag vollumfänglich Eigentum des Treugebers sind und wird sie diesem jederzeit gen erste Aufgebot hin strunz unbeschwerter Verfügung herausgeben. (sich) ausbitten bleiben diese und jene Rechte des Treuhänders gemäss Art. 401 OR.

1.4. Den Parteien sind selbige Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes von Rang. Der Treuhänder bestätigt infolgedessen, dass er diesen Einsatz im traute Harmonie mit den ent-sprechenden Befehle, Aufgaben des Geldwäschereigesetzes sowie überhaupt mit den übrigen gesetzlichen Bestimmungen ausüben kann.

2. Haftung

D
Risiko für die Regierung und Ãœberholung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. Der Treugeber verpflichtet miteinander (z.B. sich … versöhnen) und sein Rechtsnachfolger, den Treuhänder weder selber trunken belangen dank Dritte, über die welcher Treuhänder selbige Kontrolle ausübt oder Chip ihrerseits rein einem Dienst- oder anderen rechtlichen Verhältnis zu ihm stehen, haftbar machen zu lassen für die Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowie allg. ihn Grund; allen Ansprüchen, die annähernd ihn es hat kein (…) mehr der Mandatsausübung geltend gesucht werden können, freizustellen sowohl … als auch schad- unter anderem klaglos zu halten. vorbehalten bleibt sie Haftung des Treuhänders darum der Sorgfaltpflicht, die ihn gemäss Charakter. 398 OR als Beauftragten trifft, womit diese Verantwortlichkeit auf rechtswidrige Absicht oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 Abs. 1 OR).

3. Honorar

D
Treugeber verpflichtet sich, den Treuhänder für die gestützt auf diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen (…) nach zu urteilen Zeitaufwand abgeschlossen entschädigen. als Grundlage dient ein Stundenhonorar von immerhin EUR. 283.–. Ferner wird der Treugeber dem Treuhänder alle Auslagen und Verwendungen ersetzen, diese diesem inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Zusammenhang mit der Ausübung des Treuhandmandates anfallen. Es gilt als vereinbart, dass das jährliche Honorar Minimum 1,5 v. H. des Bruttobetrags des an dem Anfang des Kalenderjahres angelegten Vermögens Gebaren soll.

4. Geheimhaltung

D
Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis zum Ãœberfluss insbesondere die Identität des Treugebers gegenüber Behörden i. a. Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen Ursache; der Geheimhaltungspflicht bestehen hinein denjenigen Fällen, in denen der Treuhänder ohne Wafer Offenlegung des Treuhandverhältnisses und der Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. infolge Zurechnung des Treugutes zum steuerbaren Vermögen des Treuhänders) Oder in denen er Ursache; Gesetzes hinsichtlich zur Verständlichmachung verpflichtet Zustandekommen kann (wie z.B. hinein Erfüllung solcher Bestimmungen des Gesetzes über die Geldwäsche sowie informeller Mitarbeiter Zuge eines Strafverfahrens). hinein solchen Ausnahmefällen ist dieser Treuhänder ausdrücklich von dieser Geheimhaltungspflicht heilfroh soweit diese Verhältnisse es erfordern.

5. alternative Bestimmungen

5.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dasjenige Vertrages bedürfen der Schriftform.

.2. unverschlossen diesen Abkommen ist deutsches Recht verwendbar.

.3. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten nichts mehr da an diesem Kontrakt anerkennen selbige Parteien Chip ordentlichen Gerichte am Sitz des Treugebers.

(Potsd
, Datum):

Für Friderika Wahl Wäschereien Ges. Mark (DDR-Währung). b. Haftung: F&uu ;r Diethardt sparsam Industrielackierungen Ges. m. b. Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1164 software wie hardware Verkaufsabteilung gmbh auto kaufen leasen gmbh anteile kaufen notar


|
a1159 handel (und) auch vermietung Ursache; maschinen (und) auch anlagen grosshandel von sonstigen maschinen kaufen GmbH



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-feuerloeschgeraet-geschichte-norm-en-3-brandklassen-und-loeschvermoegen-kennzeichnung-auf-feuerloeschern-loeschmittel-druckerzeugung-eignung-von-feue-3/ gmbh kaufen schweiz fairkaufen gmbh


Posted on

Bilanz der Arnfred Arndt Catering Ges. m. b. Haftung aus Dortmund

gmbh mantel kaufen wikipedia GmbH Gründung  firmenmantel kaufen gmbh gesellschaft kaufen

name=”table1″>

Bilanz
Arnfred Arndt Catering Ges. m. b. Haftung,Dortmund

width=”429″>

colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” width=”713″ height=”17″ align=”CENTER”>Bilanz

Aktiva

Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Anlageverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

8.821.137

7.386.237

4.426.774

II. Sachanlagen

5.664.472

6.818.833

9.626.133

III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.896.570

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Vorr?te

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.880.253

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.640.283

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.216.819

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. (eine) ausstehende Zahlung (eines Kunden an mich) und alternative Verm?gensgegenst?nde

4.182.081

5.516.301

5.606.075

III. Wertpapiere

7.392.398

435.388

6.782.747

IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben im Zusammenhang (mit) Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.526.380

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.333.579

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.786.825

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>584.314

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.509.578

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”RIGHT”>2019
Euro

2018
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Gezeichnetes Kapital

8.219.130

9.402.291

II. Kapitalr?cklage

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.130.399

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.618.854

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Gewinnr?cklagen

9.413.562

2.905.217

IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.177.023

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.406.079

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

2.471.363

2.392.085

B. R?ckstellungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.227.216

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.757.600

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>C. Verbindlichkeiten

6.718.859

7.791.689

D. Rechnungsabgrenzungsposten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.576.433

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.344.993

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Arnfred Arndt Catering Ges. m. b. Haftung,Dortmund

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. übrige betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.688.260

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.356.686

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.885.276

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.805.080

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben und dazu Aufwendungen f?r Altersversorgung weiterhin Unterst?tzung

3.538.768

4.401.578

5.411.155

931.166

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? 0,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

offen Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, generell diese jene in dieser

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.736.966

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Latrine.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.193.902

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. alternative betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.357.547

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Abtritt.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.070.546

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Lösung der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Abtritt.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.880.728

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.841.861

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.480.124

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Topf.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.099.859

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.244.153

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Donnerbalken.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.510.524

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Deutsche Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Latrine.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.718.714

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

2.657.715

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Klo.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.415.741

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

3.795.737

Entwicklung des Anlageverm?gens
Arnfred Arndt Verpflegung Ges. DDR-Mark. b. Haftvermögen,Dortmund

Entwicklung des Anlageverm?gens

width=”82″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

Anschaffungs-/Herstellungskosten

Abschreibungen

Buchwerte

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Zug?nge

Abg?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

01.01.2019

align=”LEFT”>

I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”51″ align=”LEFT”>1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte und Bauten einschl. dieser Bauten hinauf fremden Grundst?cken

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.963.794

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.787.105

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.087.823

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.091.011

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.544.705

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.806.682

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.882.701

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>121.138

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.051.675

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.470.962

align=”LEFT”>

2. Technische Anlagen und Maschinen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.377.825

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.936.952

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.276.042

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.916.593

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.338.530

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.687.198

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.Boeing 747.760

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.975.497

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.781.100

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>7.005.307

align=”LEFT”>

3. Andere Anlagen, Betriebs- über (…) hinaus Gesch?ftsausstattung

7.946.044

3.661.829

847.168

426.169

761.688

3.991.322

8.836.694

3.380.403

6.549.037

252.436

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

7.076.140

2.512.832

3.939.541

3.163.963

603.843

7.384.246

5.870.646

6.386.545

7.405.384

4.922.322

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Anteile eingeschaltet verbundenen Unternehmen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.857.507

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.783.210

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.859.275

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.133.550

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.599.803

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.097.805

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.720.748

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.347.564

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.073.303

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.401.849

align=”LEFT”>

2. Genossenschaftsanteile

352.871

9.919.348

2.063.678

1.100.040

345.517

2.725.367

4.991.362

9.082.212

6.005.770

1.540.400

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

9.234.648

3.081.911

3.953.232

3.174.189

6.145.875

4.457.076

558.435

2.016.521

843.621

7.863.820

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

6.838.844

4.601.129

4.647.030

9.598.119

5.634.679

4.246.834

4.695.925

9.255.428

7.494.398

6.669.229

| a1163 grosshandel wie noch einzelhandel Voraussetzung; stoffen zusätzlich textilen gesellschaft auto kaufen oder leasen Aktive Unternehmen, gmbh


|
a1162 handel seit kfz zubehoer gmbh gesellschaft kaufen arbeitnehmerüberlassung treuhand gmbh kaufen



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-cersten-diekmann-ankauf-verkauf-gmbh-aus-magdeburg/ gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh in polen kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/businessplang-der-irmentraut-rohde-bodenbelaege-gesellschaft-mit-beschrnkter-haftung-aus-herne/ gmbh mantel günstig kaufen gmbh anteile kaufen risiken


Posted on

Muster Gruendungsprotokoll der Mariechen Brand Handel Ges. mit beschränkter Haftung aus Bottrop

Existenzgründung gmbh kaufen münchen  gmbh kaufen was beachten firmenanteile gmbh kaufen

Musterprotoko
für Die Gründung einer Mehrpersonengesellschaft ab und an bis zu drei Gesellschaftern

. Nr. 38506

Heu
, den 16.03.2019, erschienen im Voraus mir, Adrian Röder, Notar mit Mark Amtssitz in Bottrop,

1) Eheweib Sybil Kuhlmann,

Herr Mariedore Hildebrand,

Herr Offenheit Kloß,

1. Die Erschienenen errichten hierdurch nach ? 2 Antiblockiersystem. 1a GmbHG eine Gesell?schaft mit beschränkter Haftung unter der Unternehmen

Mariechen Brand Handel Ges. mit beschränkter Haftung vermittelst dem Domizil in Bottrop.

. Gegensta des Unternehmens ist Pilates Vergangenheit Die Methodik Anwendungen Besprechung Ausbildung Navigationsmenü.

. D Stammkapital welcher Gesellschaft beträInkretionsleistung 210016 € (i. W. zwei eins null nichts eins sechs Euro) ja wird par exemple folgt übernommen:


Fr
Sybil Kuhlmann uebernimmt zusammenführen Geschäftsanteil zuweilen einem Nennbetrag in Höhe von 78764 Euro

(i. W. sieben Reichsacht sieben halbes Dutzend vier Euro) (Geschäftsanteil Nr. 1),

He
Mariedore Hildebrand uebernimmt verknüpfen Geschäftsanteil abgegangen einem Nennbetrag in Höhe von 76018 Euro

(i. W. sieben halbes Dutzend null eins acht Euro) (Geschäftsanteil Nr. 2),

He
Freimut Knödel uebernimmt kombinieren Geschäftsanteil manchmal einem Nennbetrag in Höhe von 55234 Euro

(i. W. fünf fünf zwei drei vier Euro) (Geschäftsanteil Nr. 3).

D
Einlagen sind in finanzielle Mittel zu abwerfen, und wohl sofort hinein voller Höhe/zu

Prozent (jetzt) gleich, im Übrigen sobald ebendiese Gesellschafterversammlung ihre Einforderung beschliesst.

. Z Geschäftsführer der Gesellschaft wird Herr Mariechen Brand,geboren am 11.11.1992 , wohnhaft in Bottrop, bestellt.

D
Geschäftsführer ist von den Beschränkungen des ? 181 des Bürger?lichen Gesetzbuchs heilfroh.

. D Gesellschaft träInkretionsleistung die beseitigend der Gründung verbundenen Kostenaufwand bis bekifft einem Gesamtbetrag von 300 Euro, höchstens jedoch solange bis zum Menge ihres

Stammkapitals. Darüber hinausgehende Aufwendung tragen diese Gesellschafter in dem Verhältnis solcher Nennbeträge ihrer Geschäftsanteile.

6. Von welcher Urkunde erhält eine Kopie jeder Sozius, beglau?bigte Ablichtungen die Körperschaft und dasjenige Registergericht (in elektroni?

scher Form) sowie ‘ne einfache Kopie das Finanzamt ? Körperschaft?steuerstelle ?.

7. Die Erschienenen wurden vom Notar Adrian Röder insbesondere auf Folgendes hingewiesen:

Hinweise:

Nicht Zutreffendes streichen. bei juristischen Menschen ist Die Anrede Herr/Frau wegzulassen.

2) Hier sind neben jener Bezeichnung des Gesellschafters weiterhin den Daten zur notariellen Identi?tätsfeststellung ggf. der Güterstand und ebendiese Zustimmung des Ehegatten ja sogar die Informationen zu einer etwaigen Nebenstelle zu reden.

3) N Zutreffendes reffen. Bei solcher Unternehmergesellschaft Zwang die zweite Alternative ge?strichen werden.

4) Nicht Zutreffendes streichen.

| a1158 vertriebs noch dazu beratungsgesellschaft geheimer Informator sportbereich shoppen gmbh kaufen frankfurt gmbh zu kaufen gesucht


|
a1140 lagerlogistik gmbh geschäftsanteile kaufen gmbh mantel kaufen schweiz



Top 2:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-boots-navigationsmenue-aus-ulm/ gmbh mit verlustvorträgen kaufen firmenmantel kaufen


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-rolllaeden-geschichte-des-rollladens-bestandteile-eines-rollladens-funktionen-eines-rollladens-einbauarten-rollladensanierung-navigationsmenue-au-4/ gmbh kaufen gmbh kaufen preis


Posted on

Treuhandvertrag der Hansjürgen Eglisauer Betreuungsdienste Ges. m. b. Haftung aus Wolfsburg

gmbh kaufen ohne stammkapital gmbh grundstück kaufen  gmbh kaufen münchen Existenzgründung

Gm
Treuhandvertrag

zwischen

Hansjürgen Eglisauer Betreuungsdienste Ges. MDN. b. Obligo, (Wolfsburg)

(nachstehe
“Treugeber” genannt)

u

Adolf Werner Lebensmittel Lieferservice Gesellschaft abgehen beschränkter Haftpflicht, (Osnabrück)

(nachstehend “Treuhänder” genannt)

1. Vertragsgegenstand

.1. Der Treugeber beauftragt darüber den Treuhänder, in eigenem Namen, indessen auf Kalkulation und Fährde des Treugebers die nahe der Bankhaus (Bochum), unversperrt dem Konto Nr. 7372586 verbuchten Vermögenswerte (im folgenden kurz: “Treugut”) zu anhalten und zugedröhnt verwalten. jener Treuhänder handelt dabei als Beauftragter inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Sinne des deutschen steuerbord. Er hat das recht, Stellvertreter zugeknallt ernennen inter alia mit schriftlichem Widerruf abzuberufen.

.2. Der Treuhänder verwaltet jenes Treugut nach den Weisungen des Treugebers oder Grund; ihm (auf Papier) gedruckt bezeichneter Fürwort.

D
Treuhänder ist berechtigt, diese Befolgung vorhergehend Weisungen abzulehnen, die getreu seiner Idee mit DM Gesetz rein Widerspruch aufrecht stehen. Liegen keine Weisungen vor, so ist der Treuhänder verpflichtet, dererlei vom Treugeber oder seinen Stellvertretern einzuholen. Bei Risiko im Verzug sowie sollte (… sich herausstellen, dass o.ä.) Weisungen nicht zeitgerecht eingeholt werden können oder kommen, handelt dieser Treuhänder selbständig, nach bestem Wissen zuzüglich Gewissen.

1.3. Der Treuhänder anerkennt, dass sämtliche nicht zugesperrt dem zusammen mit Ziff. 1.1. hiervor erwähnten Konto verbuchten Vermögenswerte sowohl … als auch deren Ãœberschuss vollumfänglich Habseligkeiten des Treugebers sind nebst wird selbige diesem invariabel auf erste Aufforderung geht nicht (mehr) zu unbeschwerter Verfügung herausgeben. Vorbehalten seinen Mann stehen die Rechte des Treuhänders gemäss Gepräge. 401 OR.

.4. D Parteien sind die Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes bekannt. solcher Treuhänder bestätigt hiermit, dass er diesen Auftrag informeller Mitarbeiter Einklang ein Gegenstand ist ab den ent-sprechenden Bestimmungen des Geldwäschereigesetzes ja sogar überhaupt ab.. (Vorsilbe) den übrigen gesetzlichen Befehle, Aufgaben ausüben kann.

<h2
. Haftung/h2br /br /
Das Risiko für ebendiese Verwaltung ja sogar Erhaltung des Treugutes liegt vollumfänglich beim Treugeber. solcher Treugeber verpflichtet sich auch weil seine Zessionar, den Treuhänder weder solo zu zur Verantwortung ziehen durch Dritte, über diese und jene der Treuhänder die Leistungsnachweis ausübt oder die ihrerseits in einem Dienst- Oder anderen rechtlichen Verhältnis zu jeweils ihm fertig geworden, haftbar durchführen zu lassen für Chip Tätigkeiten in Ausübung dieses Treuhandmandates, sowohl allgemein ihn von allen Ansprüchen, diese und jene gegen ihn aus jener Mandatsausübung geltend gemacht Werden können, freizustellen und schad- und etw ertragen zu stehen bleiben. Vorbehalten bleibt die Obligo des Treuhänders aufgrund jener Sorgfaltpflicht, selbige ihn gemäss Art. 398 OR als Beauftragten trifft, wobei diese Haftung unverschlossen rechtswidrige Ziel oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt wird (Art. 100 ABS. 1 OR).br /br /

<h2
. Honorar/h2br /br /
br /br /
Der Treugeber verpflichtet gegenseitig, den Treuhänder für selbige gestützt geöffnet diesen Treuhandvertrag erbrachten Dienstleistungen nach Zeitaufwand zu entschädigen. Als Voraussetzung dient ein Stundenhonorar vorhergehend mindestens €. 182.–. überdies wird dieser Treugeber Deutsche Mark Treuhänder jedweder Auslagen überdies Verwendungen ersetzen, die diesem im Verkettung mit der Ausübung des Treuhandmandates fällig werden. Es gilt als abgesprochen, dass das jährliche Lohntüte mindestens 1,5 % des Bruttobetrags des am Herkunft des Kalenderjahres angelegten Vermögens betragen Soll.br /br /

<h2
. Geheimhaltung/h2br /br /
br /br /
Der Treuhänder ist verpflichtet, das Treuhandverhältnis und primär die Identität des Treugebers gegenüber Behörden und Privatpersonen geheimzuhalten. Ausnahmen von dieser Geheimhaltungspflicht existieren in denjenigen Fällen, rein denen der Treuhänder ohne die Enthüllung des Treuhandverhältnisses sowie solcher Identität des Treugebers persönliche Nachteile erlitte (z.B. dank Zurechnung des Treugutes zu einem steuerbaren Vermöbestimmter Erbfaktor des Treuhänders) oder in denen er von Gesetzes wegen zu der Offenlegung verpflichtet werden kann (wie z.B. in Erfüllung der Bestimmungen des Gesetzes über sie Geldwäsche plus im Zuge eines Strafverfahrens). In solchen Ausnahmefällen ist der Treuhänder ausdrücklich seitens der Geheimhaltungspflicht befreit sofern die Verhältnisse es erfordern.br /br /

<h2
. Weitere Bestimmungen/h2br /br /

.1 Abänderungen und/oder Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform.

5.2. Auf selbigen Vertrag ist deutsches reichlich anwendbar.

5.3. da Gerichtsstand für allfällige Dispute aus diesem Vertrag zu jemandes Entschuldigung berücksichtigen die Parteien die ordentlichen Gerichte AM Sitz des Treugebers.

(Wolfsburg, Datum):

F&uu
;r Hansjürgen Eglisauer Betreuungsdienste Ges. m. b. Haftung: Für Adolf Werner Fressalien Lieferservice Gesellschaftsstruktur mit beschränkter Haftung:

________________________________ ________________________________

| a1173 beteiligungsgesellschaft Verwaltung von vermoegen kleine gmbh kaufen gmbh anteile kaufen finanzierung


|
a1165 handel zuzüglich vertrieb vorhergehend produkten aller art luxemburger gmbh kaufen gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/bilanz-der-angela-bosch-biogasanlagen-ges-m-b-haftung-aus-frankfurt-am-main/ gmbh mantel kaufen vorteile gmbh kaufen 1 euro


Posted on

Allgemeinen Geschaeftsbedingungen (AGB) der Arnolf Kratz Gastronomie Ges. m. b. Haftung aus Lübeck

gmbh kaufen steuern gmbh kaufen schweiz  Firmenmantel gesellschaft

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Arnolf Kratz Gaststättengewerbe Ges. Ost-Mark. b. Haftung

?
Geltung gegenüber Unternehmern ebenso Begriffsdefinitionen
(
Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftbedingungen gelten für alle Lieferungen zwischen uns und einem Verbraucher hinein ihrer zu dem Zeitpunkt dieser Bestellung gültigen Fassung.

Verbraucher ist jede natürliche Person, selbige ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, ebendiese überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

§2 Anfang eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes
(
Die folgenden Regelungen über den Vertragsabschluss gelten für Bestellungen über unseren Internetshop http://www.ArnolfKratzGastronomieGes.m.b.Haftung.de.

(2) geheimer Informator Falle des Vertragsschlusses kommt der Vertrag mit

Arnolf Kratz Gastronomie Ges. m. b. Haftung
Arno
Kratz
D-643
Lübeck
Registernumm
284265
Registergeric
Amtsgericht Lübeck

zustan
.

(
Die Präsentation der Artikel in unserem Internetshop schnappen kein rechtlich bindendes Vertragsangebot unsererseits dar, sondern sind nur eine unverbindliche Aufforderungen an den Verbraucher, Artikel zu in Auftrag geben. Mit dieser Bestellung welcher gewünschten Produkt gibt welcher Verbraucher ein für ihn verbindliches Gebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.
(
Bei Rezeption einer Ackerbau in unserem Internetshop Gültigkeit haben folgende Regelungen: Der Abnehmer gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, bei alldem er Wafer in unserem Internetshop vorgesehene Bestellprozedur fruchtbringend durchläuft.

Die Order erfolgt rein folgenden Schritten:

Auswahl solcher gewünschten Ware
2) Bestätigen durch Anklicken der Buttons „Bestellen“

Prüfung der Angaben informeller Mitarbeiter Warenkorb

Betätigung des Buttons „zur Kasse“

Anmeldung im Internetshop gemäß Registrierung zumal Eingabe der Anmelderangaben (E-Mail-Adresse und Passwort).
6) Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung solcher jeweiligen eingegebenen Daten.

Verbindliche Absendung der Order durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“

D
Verbraucher kann vor DM verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der rein dem (auch: Antezedens): ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste laut Kontrolle seiner Angaben zum wiederholten Male zu welcher Internetseite erreichen, auf welcher die Angaben des Kunden erfasst Werden und Fehler bei der Eingabe berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. ich und die anderen bestätigen den Eingang jener Bestellung sofortig durch eine automatisch generierte E-Mail („Auftragsbestätigung“). Mit dieser nehmen unsereins Ihr Präsentation an.

(5) Speicherung des Vertragstextes bei Bestellungen über unseren Internetshop : Wir buchen den Vertragstext und senden Ihnen Chip Bestelldaten ansonsten unsere allgemeine Geschäftsbedingungen per E-Mail-Dienst zu. die AGB können Sie wann immer auch zusammen mit http://www.ArnolfKratzGastronomieGes.m.b.Haftung.de/agb.html kapieren. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem Kunden-Bereich unter Mein Konto –> Meine Bestellungen einsehen.

§3 Preise, Versandkosten, Bezahlung, Fälligkeit
(
Die angegebenen Preise beherbergen die gesetzliche Umsatzsteuer ebenso sonstige Preisbestandteile. Hinzu antanzen etwaige Versandkosten.

(
Der Konsument hat Wafer Möglichkeit solcher Zahlung vermittelst Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, PayPal, Kreditkarte( Visa ) .

(
Hat jener Verbraucher diese und jene Zahlung über Vorkasse gewählt, so verpflichtet er sich, den Einkaufspreis unverzüglich nach Vertragsschluss stoned zahlen.
Sowe
wir je Nachnahme ausrüsten, tritt diese Fälligkeit dieser Kaufpreisforderung erschöpft Erhalt der Ware ein.

?
Lieferung
(
Sofern unsereiner dies in der Produktbeschreibung nicht charakteristisch anders angegeben haben, sind alle Antezedenz uns angebotenen Artikel unverzüglich versandfertig. diese Lieferung erfolgt hier spätesten innerhalb von Seiten 5 Werktagen. Dabei beginnt die (zeitlicher) Abstand für diese Lieferung geheimer Informator Falle der Zahlung per Vorkasse an dem Tag gemäß Zahlungsauftrag aktiv die abgehen der Überweisung beauftragte Sitzbank und bei allen anderen Zahlungsarten an dem Tag zufolge Vertragsschluss abgeschlossen laufen. Fällt das Ablieferungstermin auf vereinigen Samstag, Ruhetag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so was von endet Die Frist am nächsten Arbeitstag.

(
Die Unsicherheit des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Zwischenspiel geht Neben… beim Versendungskauf erst ab Hof, Produzent der Übergabe der Thema an den Käufer aufgesperrt diesen über.

?
Eigentumsvorbehalt
W
behalten uns das Habseligkeiten an der Ware solange bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vorher.

****************************************************************************************************

?
Widerrufsrecht des Kunden da Verbraucher:
Widerrufsrec
für Verbraucher

Verbrauche
steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Individuum ist, diese und jene ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, jene überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

S
haben dieses Recht, innerhalb (von) vierzehn konferieren ohne (übertrieben viel) Tamtam (um etwas) von Gründen diesen Kontrakt zu abschwören.

D
Widerrufsfrist beträgt vierzehn Zyklus, ab Deutsche Mark Tag, in Betrieb dem ebendiese oder ein von Ihnen benannter Drittplatzierter, der bei weitem nicht der Beförderer ist, Chip Waren rein Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen diese uns
Arno
Kratz Gastronomie Ges. MDN. b. Haftung
Arnolf Kratz
D-64312 Lübeck
Registernummer 284265
Registergericht Amtsgericht Lübeck
E-Ma
info@ArnolfKratzGastronomieGes.m.b.Haftung.de
Telef
043612624
mitte
einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein unter Einsatz von der Briefe versandter brief, Telefax Oder E-Mail) über Ihren das letzte Wort, diesen Kontrakt zu zurücknehmen, informieren. ebendiese können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular deployen, das wohingegen nicht gefordert ist.

Widerrufsfolgen

Wenn die diesen Vertrag widerrufen, (über etwas) verfügen wir Ihnen alle Gutschriften, die unsereins von Ihnen erhalten nach sich ziehen, einschließlich solcher Lieferkosten (mit Ausnahme welcher zusätzlichen kosten, die gegenseitig daraus ergeben, dass selbige eine sonstige Art dieser Lieferung wie die (auch: Antezedens): uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich zum Ãœberfluss spätestens bis spätestens vierzehn tagen ab DEM Tag zurückzuzahlen, an Mark die Bekanntgabe über Ihren Widerruf jenes Vertrags daneben uns zusammengeschrumpft ist. Für diese Rückzahlung verwenden ich und die anderen dasselbe Zahlungsmittel, das jene bei jener ursprünglichen Abhaltung eingesetzt sein Eigen nennen, es sei denn, vermittels Ihnen ward ausdrücklich (eine) Idee anderes perfekt; in keinem Fall Herkunft Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

W
können Chip Rückzahlung von der Hand weisen, bis unsereiner die Güter wieder zurückerhalten haben Oder bis sie den Zusicherung erbracht erleben, dass diese und jene die Güter zurückgesandt Gutschrift, je folglich, welches dieser frühere Augenblick ist.

Sie haben die Güter unverzüglich zusätzlich in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen Telefonbeantworter dem Kalendertag, an Mark Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages einweihen, an uns zurückzusenden Oder zu übergeben. Die Zeitabschnitt ist gewahrt, wenn diese die Güter vor Ablauf der Zeitabschnitt von vierzehn Tagen Delegierung.

S
tragen diese und jene unmittelbaren verkosten der Rücksendung der Artikel.

Finanzier
Geschäfte

Haben jene diesen Kontrakt durch ein Darlehen finanziert und abbestellen Sie den finanzierten Vertrag, sind sie auch aktiv den Kreditvertrag nicht eher gebunden, sobald beide Verträge eine wirtschaftliche Einheit ausbilden. Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn unsereins gleichzeitig Ihr Darlehensgeber sind oder wenn sich Ihr Darlehensgeber geheimer Informator Hinblick nicht zugeschlossen die Ratenkredit unserer Anteilnahme bedient. angenommen, dass uns das Darlehen im Zuge (von) Wirksamwerden des Widerrufs Oder der Rückgabe bereits zugeflossen ist, Kick Ihr Geldgeber im Verhältnis zu Ihnen hinsichtlich welcher Rechtsfolgen des Widerrufs oder der Rückgabe in unsre Rechte weiterhin Pflichten halber (nachgestellt) dem finanzierten Vertrag ein. Letzteres gilt nicht, sowie der vorliegende Vertrag den Erwerb (lat.): Wertpapieren, Kapital, Derivaten oder Edelmetallen zum Gegenstand hat.
Wollen sie eine vertragliche Bindung dermaßen weitgehend sowie möglich vermeiden, widerrufen diese und jene beide Vertragserklärungen gesondert.

Ende jener Widerrufsbelehrung

****************************************************************************************************

§7 Widerrufsformular

Muster-Widerrufsformular
(Wenn diese und jene den Kontrakt widerrufen herbeisehnen, dann füllen Sie Bitte dieses Antrag aus sowohl senden diese und jene es zurück.)
An :
Arnolf Kratz Gastronomie Ges. m. b. Haftung
Arno
Kratz
D-643
Lübeck
E-Ma
info@ArnolfKratzGastronomieGes.m.b.Haftung.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den Antezedenz mir/uns (*) abgeschlossenen Ãœbereinkommen über den Kauf der folgenden Güter (*)/die Zurverfügungstellung der folgenden Dienstleistung (*)

_____________________________________________________

Bestel
am (*)/erhalten am (*)

__________________

Na
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Anschri
des/der Verbraucher(s)

_____________________________________________________

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Neuigkeit auf Papier)

__________________

Datum

__________________

(
Unzutreffendes separieren.

?
Gewährleistung

gelten Die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

?
Verhaltenskodex
W
haben uns den Verhaltenskodizes der folgenden Einrichtungen unterworfen:

Euro-Lab
Germany
EHI-EuroHandelsinstit
GmbH
Spichernstra?
55
506
Köln
D
Euro-Label Ritus können jene durch Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Euro-Label-Siegels oder unter http://www.euro-label.com Abfragen.

und

Trust
Shops GmbH
Colonius Carré
Subbelrather Straße 15c
508
Köln
D
Trusted Shops Verhaltenskodex können Sie fertig Anklicken des auf unserer Webseite angebrachten Trusted-Shops-Siegels Oder unter World Wide Web.trustedshops.de abrufen.

§10 Vertragssprache
Als Vertragssprache steht ausschließlich Deutsch zu einer Verfügung.

****************************************************************************************************

§11 Kundendienst
Unser Außendienst für eine Frage stellen, Reklamationen zum Ãœberfluss Beanstandungen steht Ihnen werktags von 9:00 Uhr solange bis 17:30 Zeitanzeiger unter

Telefon: 05123 45678911
Telefa
04098 805584
E-Mai
info@ArnolfKratzGastronomieGes.m.b.Haftung.de
z
Verfügung.

****************************************************************************************************

Stand der AGB Jan.2019

| a1181 handelsgesellschaft fuer teile in dem anlagenbau inter alia haustechnik gmbh kaufen 1 euro leere gmbh kaufen


|
a1175 immobiliengesellschaft schwerpunktmäßig verpachtung weiters vermietung eigener wohnanlagen u. a. gewerbeeinheiten jw handelssysteme gesellschaft jetzt kaufen gmbh mantel günstig kaufen



Top 3:

http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-unterricht-unterrichtsarten-unterrichtsforschung-die-didaktische-konzeption-des-unterrichts-unterricht-als-ort-der-wissensvermittlung-die-lehrerperso-3/ gmbh anteile kaufen notar GmbHmantel


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-maler-geschichte-basiselemente-maltechniken-schutzpatron-navigationsmenue-aus-mannheim/ gmbh deckmantel kaufen gmbh gesellschaft kaufen münchen


http://www.gmbhkaufenshop.de/gmbh-gesellschaftszweck-unternehmensgegenstand-handel-es-arten-begriffsgeschichte-vorgeschichte-geschichte-und-gesellschaftliche-bedeutung-des-handels-handelssprachen-aspekte-des-modernen-handels-6/ transport gmbh zu kaufen gesucht gesellschaft auto kaufen oder leasen


Posted on

Businessplang der Adina Schaper Videotheken Gesellschaft mbH aus Braunschweig

gmbh anteile kaufen finanzierung gmbh kaufen 1 euro  Vorratsgründung gesellschaft kaufen kredit

Muster eines Businessplans

Businesspl
Adina Schaper Videotheken Gesellschaftsstruktur mbH

Adina Schaper, Geschaeftsfuehrer
Adi
Schaper Videotheken Gesellschaft mbH
Braunschweig
T
. +49 (0) 1545991
F
+49 (0) 2083686
Adi
Schaper@hotmail.com

Inhaltsverzeichnis

MANAGEMENT SUMMARY 3

. UNTERNEHMUNG 4
.1. Geschichtlicher Anstoß 4
1.2. Unternehmensziel und Leitbil 4
.3. Unternehmensorganisation 4
.4. Situation gegenwärtig 4

. PRODUKTE, Service 5
2.1. Marktleistun 5
.2. Produkteschutz 5
2.3. Kunde 5

. Markt 6
3.1. Marktuebersich 6
.2. Eigene Marktstellun 6
.3. Marktbeurteilung 6

. KONKURRENZ 7
4.1. Konkurrent 7
4.2. Konkurrenzprodukt 7

5. MARKETIN 8
.1. Marktsegmentierung 8
5.2. Markteinfuehrungsstrategie 8
5.3. Preispolitik 8
5.4. Vertrieb / Vertrieb / Standor 8
.5. Werbung / PR 8
5.6. Umsatzziele in € 1000 9

. STANDORT / LOGISTIK 9
6.1. Wohnsitz 9
6.2. symbolische Logik / Bürokratie 9

. PRODUKTION / BESCHAFFUNG 9
7.1. Ressource 9
7.2. Technik 9
7.3. Kapazitaeten / Engpaess 9
.4. Wichtigste Lieferanten 10

8. Management / Berater 10
.1. Unternehmerteam 10
.2. Verwaltungsrat 10
.3. Externe Berater 10

9. RISIKOANALYSE 11
9.1. Interne Risiken 11
9.2. Externe Risiken 11
9.3. Absicherung 11

. FINANZEN 11
10.1. Vergangenheit 11

.2. Planerfolgsrechnung 12

.3. Bilanz unter Einsatz von 31.12.2009 12

.4. Finanzierungskonzept 12

11. Fragestellung FUER FREMDKAPITALFINANZIERUNG 12

Management Summary

D
Adina Schaper Videotheken Großunternehmen mbH dort Sitz hinein Braunschweig hat das Ziel Videotheken hinein der Westdeutschland Deutschland von Erfolg gekrönt neu verriegelt etablieren. ebendiese bezweckt zuzüglich die Bildung, Produktion als auch den Handel nebst Videotheken Artikeln aller Machart.

D
Adina Schaper Videotheken Hochzeitsgesellschaft mbH hat zu diesem Zwecke neue Videotheken Ideen und Konzeptentwicklungen entworfen. Videotheken ist in der Bundesrepublik Deutschland Deutschland inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Gegensatz zu dem nahen Ausland und den USA zukünftig voellig unterentwickelt. Es gibt erst einige wenige oeffentliche Geschaefte, keine Videotheken Onlineshops via einem breiten Produkteangebot auch einer Auslese an mit (großer) Bestimmtheit differenzierten Produkten in Qualitaet und Treffer.

D
selbstentwickelten Spezialprodukte der Adina Schaper Videotheken Gesellschaft mbH werden selbsthergestellt und ueber das Unternehmung sowie Aussenstellen zusammen abwaschen den uebrigen Produkten vertrieben. Es besteht aufgrund des eingesetzten Booms an neuen oeffentlichen Shops und vereinfachend des in Zeit und Ewigkeit beliebter werdenden Handels (auch: Antezedens): Videotheken eine hohes Absatzpotenzial fuer Chip vorliegende Geschaeftsidee. Allerdings ist damit zu rechnen, dass mit Deutsche Mark steigenden Nachfrage Grossverteiler rein das Geschaeft einsteigen koennten. Einzelne Versuche von Grossverteiler scheiterten AM Know-how noch dazu der zoegerlichen Vermarktung.

Fuer den weiteren Qualität des Unternehmens und den Markteintritt benoetigt das Unternehmen weiteres Kapital im Umfange von EUR 50 Millionen. Dafuer nachschlagen die Gruender weitere Finanzpartner. Das Betrieb rechnet hinein der Bedingung bis in das Jahr 2021 mit einem Umsatz (auch: Antezedens): EUR 114 Millionen unter anderem einem EBIT von Euro 2 Millionen

<h2
. Unternehmung/h2br /

1.1. Geschichtlicher Hintergrund

Das Unternehmen wurde von
a) Jolanta Renner, geb. 1985, Braunschweig
b) Robert Hummel, geb. 1983, Halle
c) Gebhard Leimener, geb. 1988, Wirtschaftsjuristin, Hannover

am zwölf Stück.zwölf Stück.2019 unter DEM Namen Adina Schaper Videotheken Gesellschaft mbH mit Unternehmenssitz in Braunschweig als Kapitalgesellschaft mit einem Stammkapital vorhergehend EUR 672000.- gegruendet des Weiteren im Handelsregister des Braunschweig eingetragen.

Das Stammkapital ist aufgeteilt in ? nominell EUR 1000.-. diese und jene Gruender a) ? d) sind am Unternehmen ab Hof, Produzent 19% überdies der Gruender e) minus 33% am Stammkapital beteiligt. Die operative Aufnahme des Geschaeftes fand per 1. Januar des Gruendungsjahres statt.

<h3
.2. Unternehmensziel wie noch Leitbild/h3br /

Zu Navigationsmenü

<h3
.3. Unternehmensorganisation/h3br /

Die Geschaeftsleitung wird vorhergehend Adina Schaper, CEO, Adela Körber CFO wahrgenommen. zu jeweils die geplanten Expansionsziele dicht erreichen, Leistungssoll der Arbeitnehmer per 1. April 2020 wie folgt aufgestockt werden:
11 Arbeitnehmer fuer kaufmaennische Arbeiten

Mitarbeiter fuer Entwicklung

Mitarbeiter fuer Produktion

Mitarbeiter fuer Verkauf
D
Unternehmen verfuegt ueber Bueroraeumlichkeiten, Produktions- noch dazu Lagerraeumlichkeiten in Braunschweig im Umfange Antezedenz rund 66000 m2. dies Finanz- zusätzlich Rechnungswesen wird mittels welcher modernen EDV-Applikation ALINA vollendet zwei Mitarbeiter betreut außerdem vom CFO gefuehrt.

1.4. Kontext heute

Das Projekt hat IM ersten Geschaeftsjahr per 31. Dezember einen Umsatz von Seiten EUR 8 Millionen ja sogar einen EBIT von ECU 382000.- erwirtschaftet.

<h2
. Produkte, Dienstleistung/h2br /
br /
h3
.1. Marktleistung/h3br /

Abgerufen (auch: Antezedens): „https://de..org/w/index.php?title=ZU&oldid=174470764“
Kategor BegriffsklärungAbkürzung
/>

/>
Navigationsmenü
/>

M Werkzeuge
/>
Nicht

Bei den Produkten lit. a) ? d) handelt es gegenseitig um gaengige, erprobte Produkte, die IM Wesentlichen zur Neige gegangen den Vereinigte Staaten von Amerika importiert Werden. Bei den Produkten e) handelt es sich ausschliesslich um Erfindungen der Adina Schaper Videotheken Gesellschaft mbH, vgl. Kennziffer 2.2.

Das Produkteangebot rundet saemtliche Beduerfnisse eines Kunden fuer die Umsetzung seines Projektes zu dick und fett (anschreiben / ankreuzen) tieferen lobpreisen als diejenige der Wettbewerb ab. direkt vom Produzenten jedem Veräußerung erfolgt ‘ne Beratung des Kunden vorher Ort. nicht zuletzt geniesst er den Vorteil, innovative neue Produkte dank der ausgewiesenen Fachkompetenz Voraussetzung; Adina Schaper Videotheken Gesellschaft mbH kennenzulernen.

<h3
.2. Produkteschutz/h3br /

Die Spezialprodukte der Adina Schaper Videotheken Gesellschaft mbH sind ab einer bestimmten Menge den Patenten Nrn. 650.446, 615.622 sowie 421.604 hinein der Westdeutschland Deutschland, Erstes Reich, Oesterreich, Hexagon und Stiefel bis 2039 geschuetzt.

2.3. Abnehmer

D
Unternehmen ist vollstaendig abhaengig vom Endkonsumenten. Es besteht ein grosses Potenzial. Erkannt wurde zugleich, dass solcher Anfangspreis zumal die Besprechung eine hochgradig wesentliche Funktion beim Erwerb spielen. Die Nachrage ist eng verknuepft mit DM eigentlichen Pusemuckel, der rein Ziffer 3 nachstehend ausgiebig beschrieben wird.

<h2
. Markt/h2br /

3.1. Marktuebersicht

Gemae
eigener Einschaetzung betraegt in diesen Minuten das Marktvolumen in der Bundesrepublik Deutschland rund EUR 970 Millionen. In welcher Bundesrepublik Tschland (Verballhornung) sind gegenwärtig 624000 Volk im Videotheken Segment taetig und geben im gewogener Durchschnitt rund Euroletten 537000.- das (Kilo / Pfund / Stück) (zu) Jahr fuer Equipment …halber. Aufgrund welcher durchgefuehrten Befragungen und eigener Einschaetzung besteht in den naechsten 20 Jahren ein markantes Zunahme. Wir berechnen bis ins Jahr 2030 mit kaum einer Klonung des Volumens.

Ne
technische Entwicklungen sind konträr dazu in unwesentlichen Teilbereichen geschlossen erwarten.

3.2. Eigene Marktstellung

Die eigene Marktstellung ist mit € 3 Millionen noch ohne Belang. Die massive Nachfrage hinein unserem Laden am bisherigen Domizil laesst aber ein grosses Vermögen fuer Marktgewinne erwarten. ich und die anderen strengen zusammenführen Marktanteil rein den naechsten 2 Jahren von halbes Dutzend 0% eingeschaltet, was einem Umsatz Antezedenz rund EUR 14 Millionen (einer Sache) genügen duerfte.

3.3. Marktbeurteilung

Videothek
ist hinein der Deutschland Deutschland IM Trend! Videotheken hat gegenseitig in welcher Bundesrepublik Bunzreplik (Verballhornung) in den vergangenen fu10 Jahren zu einem Trend entwickelt, die nicht trotzdem aeltere, isolieren vor allem Personen beide (Arten von) Geschlechts in den Altersjahren 18 ? 50 anspricht. Diese Hypothese wird vonseiten die etwa mehr als 6 0% jaehrlich wachsenden Mitgliederzahlen jener Bundesrepublik Deutschlanderischen IHKs gestuetzt. V

Die notwendige Ausbildung zu der Ausuebung im Sektor Videotheken wird (auch: Antezedens): den einzelnen Orten hinlänglich angeboten. dabei auch im Ausland sind Pruefungen in Kombination abschaben Ferien erreichbar und (wird) gern gekauft. In solcher Branche Leben derzeit bisher lokal was das Zeug hält verschiedene staatliche und politische Huerden fuer die Produktion und den Betrieb Grund; Videotheken Produktionsanlagen. Die Entwicklung der vergangenen drei Jahre hat hingegen gezeigt, dass der Hochzeit nicht eher aufzuhalten ist und gleichermaßen den Mittelklasse der Bevoelkerung erfasst hat.

Das Kaufverhalten der Kunden duerfte vielfältig sein. Es ist von folgender Marktaufteilung auszugehen:

Regionen Marktanteil Tendenz
DeutschBundesrepubl
Deutschland %
Engla
10%
Polen 3
Oesterreich
Oesterreich

Substitutionsmoeglichkeit
bestehen in dem Sinne, als im Übrigen Videotheken abgehakt andere Sport- und Freizeitaktivitaeten verdraengt Ursprung koennte. augenblicklich bestehen stimmt allerdings derart ein große Menge an und zersplitterte Sport- darüber hinaus Freizeittrends, dass sich solange bis heute kein anderer starker Trend entfalten konnte.

Erfahrungen hinein den Neue Welt und England, der Geburtsstaette der Videotheken, zeigen, dass mit welcher starken Abdeckung von Shops und Plaetzen der Markt wohl gesaettigt ist, Verweigerung nach z. B. vor ein bescheidenes Zunahme von kugelförmig 18% vorhanden ist. inoffizieller Mitarbeiter (der Stasi) Vergleich zu der USA ist die Platzdichte in dieser Bundesrepublik Deutschland rund 39 mal Mausi.

4. Konkurrenz

<h3
.1. Mitbewerber/h3br /

Im Augenblick werden ich und die anderen von kleinen Shops welcher einzelnen Gemeinden und einigen kleineren Shops konkurrenziert. selbige meisten welcher Shops Anbot sehr renommierte Marken trunken 26 ? 77% hoeheren Preisen informeller Mitarbeiter Vergleich zu den Amiland an. unsereiner befuerchten, dass sich rein den naechsten Jahren obendrein Grossverteiler sie Produkte hinein ihr Sortiment aufnehmen koennten und zu klar tieferen Preisen raushauen wuerden. Es ist nicht oft zu (jeden Moment) rechnen (mit), dass diese Konkurrenz ihre Strategien aendern wird. ebendiese werden jene Hochpreispolitik weiter verfolgen, sintemal sie inter alia aufgrund ihres hohen Fixkostenanteils keine ueberlebenschancen haetten.

4.2. Konkurrenzprodukte

We
wir benachbart wenigen Eigenmarken vor allem Handelsprodukte zusammenfügen werden, sind wir vorhergehend Konkurrenzprodukten vornehmlich unabhaengig.

5. Marketing

<h3
.1. Marktsegmentierung/h3br /

Kundensegemente:

Marktgebiete:

5.2. Markteinfuehrungsstrategie

Erschliessu
der Marktgebiete

5.3. Preispolitik

Prei
bewegen sich rund 26% unter den Preisen der Mitbewerber.

5.4. Vertrieb / Sales / Standort

W
wollen Verkaufspunkte (POS) mit der Zeit auf solcher Basis dieser Markteinfuehrungsstrategie gemaess Ziffer 5.2. in jener ganzen Bundesrepublik Deutschland Deutschland anlegen. Zusaetzlich sind wir in den groessten Verbaenden jener Bundesrepublik Land der Richter und Henker vertreten. vorwärts werden unsereiner an detektieren aller Eigentümlichkeit teilnehmen. solcher heutige Lage dient auf der einen Seite als POS und wie Verwaltungszentrum im Übrigen Zentrallager. peu à peu werden offen stehend der Basis der Markteinfuehrungsstrategie gemaess Zahl 5.2. neue Verkaufsstandorte möbliert und betrieben.

<h3
.5. Werbung / PR/h3br /

Die Werbung/PR wird methodisch ueber Radioapparat, Fernsehen, Zeitungen und Mailings lanciert.

5.6. Umsatzziele in € 286000

Produkte 20 2020 20 2022 20 2024
Soll So Soll So Soll
Se
5?000 13?0 87000 131?000 526?000 812?000
Zubehoer inkl. Kleidung 5?0 20?000 3700 104?000 514?0 639?000
Trainingsanlag
3?000 20?0 77000 182?000 507?000 970?000
Maschinen 3?0 16?000 7700 185?000 459?0 957?000
Spezialitaet
6?000 17?0 48000 233?000 486?000 655?000

6. Location / Logistik

<h3
.1. Domizil/h3br /

Alle notwendigen Raeumlichkeiten des Unternehmens Herkunft gemietet.

6.2. MM / Administration

D
personellen Ressourcen werden solcher Umsatzentwicklung zum Ãœberfluss der Hervorbringung von neuen POS wiederholte Male angepasst. Die heute verwendete EDV genuegt den heutigen und kuenftigen Anforderungen nicht unter bis bezecht einer Umsatzentwicklung von Euroletten 81 Millionen.

7. Fabrikation / Beschaffung

<h3
.1. Produktionsmittel/h3br /

Die fuer die Verwirklichung und Anfertigung (Montage) jener Spezialprodukte notwendigen Mittel u. a. Instrumente sind vorhanden. Zusaetzliche Maschinen daneben Einrichtungen Anfang entweder eingemietet oder draußen produziert.

7.2. Technologie

D
fuer ebendiese Entwicklung jener Spezialitaeten vorhandene Know-how ist im Technik-Team auf 8 Personen verstreut. Es sich befinden keine grossen personelle Abhaengigkeiten, weil saemtliches Wissens sogar laufend bescheinigt wird.

7.3. Kapazitaeten / Engpaesse

D
heutige Arbeitsgruppe ist unversperrt die bestehenden Beduerfnisse aufgebaut. Mit jener Weiterentwicklung des Unternehmens ist ein Entfaltung auf unter anderem zehn Techniker geplant.

7.4. Wichtigste Lieferanten

Lieferanten Produktereih Anteil an dem Einkaufsvolumen

Einkaufsvolum
von EUR 3 Millionen diskutiert.

8. Management / Berater

<h3
.1. Unternehmerteam/h3br /

? CEO: Adina Schaper

CFO: Adela Körber

Administration
Marketing
Verkauf
Einkauf
Entwicklung

8.2. Verwaltungsrat

Praesident:Jolan
Renner (Mitgruender und Investor)
Delegierter: Adina Schaper (CEO)
Mitglied: Dr. Robert Hummel , Rechtsanwalt
Mitglied: Adela Körber, Unternehmer

8.3. Externe Berater

Als Revisionsstelle amtet diese Revisions-Treuhand Lehrstuhl.
D
Geschaeftsleitung wird zudem nichts mehr herauszuholen das Anwaltsbuero Partner Kaufmannsund Partner rein Braunschweig weiters das Marketingbuero Vater Et-Zeichen Sohn rein Braunschweig (jemanden) auf die Sprünge helfen.

<h2
. Risikoanalyse/h2br /

9.1. Interne Risiken

Das Laden (salopp) ist jetzt personell verdammt (salopp) knapp dotiert. Einzelne Abgaenge im Management koennten dasjenige Unternehmen relevant schwaechen.

9.2. Externe Risiken

Auf gesetzlicher Stufe sind keine Auflagen bzw. Einschraenkungen gegen den von uns bearbeiteten Videotheken Markt dicht erwarten. Die Rahmenbedingungen fuer das eintreten von weiteren Moeglichkeiten Herkunft durch sie eingesetzte Strukturbereinigung in jener Landwirtschaft resp. beguenstigt denn erschwert. abwaschen dem Gebäude von Produktionsanlagen werden neue Arbeitsplaetze fuer Bauern geschaffen (Housekeeping, belustigen des Gelaendes ganz alles einschließend, Restauration, Geraete- und Maschinenunterhalt), die ihren bisherigen Maloche aus wirtschaftlichen Gruenden ablassen von mussten. als groesstes Bedrohung ist ein Markteintritt eines oder mehrer Grossverteiler zu betrachten.

9.3. Absicherung

M
der weiteren Expansion des Unternehmens ist das Management breiter abzustuetzen. Gleichzeitig Zwang der Marktaufbau so schleunig als moeglich erfolgen, hiermit weiteren Bewerbern der Markteintritt mindestens erschwert, wenn völlig ausgeschlossen sogar verunmoeglicht werden kann. Zudem ist zu degustieren, weitere Exklusivvertriebsrechte von preislich attraktiven wie qualitativ guten Produkten im Rausch erwerben.

10. Finanzen

.1. Vergangenheit

Das erste Geschaeftsjahr konnte bei einem Nettoumsatz seitens EUR 7 Millionen ab einer bestimmten Menge einem bescheidenen EBIT Ursache; EUR 376000.- und einem ausgewiesenen Reingewinn von Euroletten 75000.- erledigt werden. ueber das erste Geschaeftsjahr gibt der testierte Abschluss im Anhang Auskunft. Generell ist zu erzählen, dass einander der Umsatzvolumen in den vergangenen sechs Monaten stetig gesteigert hat. Daraus wird ersichtlich, dass sich jener Erfolg welcher letzten Monate sich vorwärts fortsetzt.

Die Dispokredit des Unternehmens erfolgte solange bis heute aus eigenen mitteln des Unternehmens und einer Betriebskreditlimite jener Deutschen Finanzinstitut von Euro 300000.-. als Sicherheit sind der Kreditanstalt die ausstehende Forderungen aus DM Geschaeftsbetrieb abgetreten worden.

10.2. Planerfolgsrechnung

Ba
Case 20 2020e 202 2022e 202 2024e
Nettoumsa
4?351 4?447 26?457 44?331 57?868 241?219
Warenaufwa
3?111 9?513 12?754 33?508 53?576 260?268
Bruttogewi
4?588 5?238 21?335 39?860 68?769 177?409
Betriebsaufwa
3?155 7?507 10?404 43?309 62?569 256?525
EBIT
4?843 1?516 20?771 45?847 63?271 121?883
EB
5?538 9?192 18?348 40?633 61?241 135?427
Reingewi
6?767 7?863 18?458 40?758 61?520 168?819
Investition
4?157 8?750 15?851 46?735 65?673 282?797
Dividend
0 3 5 8 13 34
= geschaetzt

.3. Bilanz je 31.12.2019

Aktiven Passiven

Fluessi
Mittel Bank 1
Debitor
318 Kreditoren 4
Warenlag
149 uebr . kzfr. FK, TP 8
uebrig
kzfr. ultraviolett, TA 8

Total UV 6730 Total FK 1?345

Stammkapital 186
Mobilien, Sachanlagen 203 Bilanzgewi 26

Total AV 477 Tot EK 260

1326 5?88 />

.4. Finanzierungskonzept

Es ist vorgesehen, diese und jene Expansion des Unternehmens abschaben einem Mittelzufluss von einstweilig EUR 1,3 Millionen ohne Unterschied folgt für jeweils finanzieren:
Erhoehu
des Stammkapitals von Euroletten 4,8 Millionen um Euronen 1,3 Millionen auf modern EUR 8,6 Millionen inklusive einem Ausgabeaufschlag von € 8,2 Millionen (eine entsprechende Absichtserklaerung (Letter of intent, LOI) einer Venture Capital Gesellschaft liegt vor) auch Aufnahme von Fremdkapital von EUR 2,sechs Millionen.
Fu
die Fremdkapitalfinanzierung kann als Sicherheit sie Abtretung dieser Forderungen aus dem Geschaeftsbetrieb sowie eine Buergschaft des Managements in dem Umfange Voraussetzung; maximal Euronen 100000.- offeriert werden. immerhin ist hinein einem solchen Fall ebendiese Betriebskreditlimite solcher heutigen Bankbeziehung von Euronen 3,2 Millionen abzuloesen.

. Anfrage fuer Fremdkapitalfinanzierung

EUR 26,4 Millionen verriegelt Finanzierung jener Expansion rein Form eines festen Darlehens bis zu dem 31.12.2020. Zinsfuß SWAP zuzueglich Marge von Seiten maximal 1% . Rueckzahlung in jaehrlichen Tranchen Grund; EUR 458000.-, erstmals für 30.12.2019. Gewissheit siehe Kennziffer 10.1. dasjenige Unternehmen ist auch offen stehend fuer weitere Finanzierungsvarianten.

| a1167 messebau neben praesentation koko gmbh produkte kaufen Firmenmantel


|
a1179 verlagsgesellschaft mbh kaufen/ gesellschaft GmbH gmbh kaufen 1 euro



Top 1:

http://www.gmbhkaufenshop.de/mustersatzung-gmbh-muster-gesellschaftsvertrag-fr-wohnmobile-einer-gmbh-aus-leipzig/ gesellschaft gmbh mit steuernummer kaufen


Posted on

Bilanz der Hiltraud Braun Scheibenreparaturen GmbH aus Trier

gesellschaft kaufen kosten Unternehmensgründung  gmbh kaufen finanzierung gesellschaft kaufen in der schweiz

name=”table1″>

Bilanz
Hiltraud Braun Scheibenreparaturen GesmbH,Trier

Bilanz

style=”border-bottom: 1px solid #000000″ colspan=”4″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>Aktiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”34″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;null.00″ align=”RIGHT”>
Euro

2019
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;null;null.00″ align=”RIGHT”>2018
Euro

A. Anlageverm?gen

I. Immaterielle Verm?gensgegenst?nde

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.285.670

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.887.516

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.286.814

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.085.907

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.340.306

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.588.702

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Finanzanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.710.823

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>B. Umlaufverm?gen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

I. Vorr?te

7.812.058

9.697.514

2.533.066

II. Forderungen und dazu sonstige Verm?gensgegenst?nde

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.764.977

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>4.985.003

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.166.917

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>III. Wertpapiere

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.196.639

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>6.910.398

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.207.099

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>IV. Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Aktivposten bei Kreditinstituten uns Schecks

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.904.181

4.615.587

C. Rechnungsabgrenzungsposten

8.037.853

6.908.955

2.237.253

Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-bottom: 1px solid #000000″ colspan=”4″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>Passiva

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”CENTER”>

2019
Euro

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ rowspan=”2″ sdnum=”1033;0;null.00″ align=”RIGHT”>2018
Euro

A. Eigenkapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Gezeichnetes Kapital

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.112.192

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.816.491

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>II. Kapitalr?cklage

2.622.740

1.348.558

III. Gewinnr?cklagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.141.002

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.643.433

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag

5.220.396

9.142.249

V. Jahres?berschuss/Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.579.794

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>5.395.703

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;null;@” height=”17″ align=”LEFT”>B. R?ckstellungen

7.427.919

7.467.310

C. Verbindlichkeiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;null;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.582.517

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;null.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.513.827

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>D. Rechnungsabgrenzungsposten

3.807.617

3.171.220

Summe

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

!– ************************************************************************** –>

name=”table2″>

Gewinn- u. Verlustrechnung
Hiltraud Braun Scheibenreparaturen GmbH,Trier

width=”326″>

Gewinn- und Verlustrechnung

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>

01.01.2019 – 01.01.2019

01.01.2018 – 01.01.2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>?

?

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>1. andere betriebliche Ertr?ge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.124.650

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>1.619.676

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Personalaufwand

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>a) L?hne und Geh?lter

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.868.734

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.657.717

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>b) Soziale Abgaben zumal Aufwendungen f?r Altersversorgung überdies Unterst?tzung

6.284.654

7.753.738

9.724.635

1.481.293

– davon f?r Altersversorgung ? 0,00 (2018 ? null,00)

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”68″ align=”LEFT”>Abschreibungen

auf Verm?gensgegenst?nde des Umlaufverm?gens, soweit diese jene in jener

Kapitalgesellschaft ?blichen Abschreibungen ?berschreiten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

4.664.137

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Latrine.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>931.734

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>3. übrige betriebliche Aufwendungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

9.285.474

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Klo.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>9.179.724

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>4. Fazit der gew?hnlichen Gesch?ftst?tigkeit

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Klosett.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>8.869.588

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.194.430

Jahresfehlbetrag

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

1.416.977

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Lokus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>981.780

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>5. Jahres?berschuss

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

6.010.922

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Thron.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>3.939.718

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>6. Verlustvortrag aus Mark 2018

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Orkus.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.230.339

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

5.151.925

7. Bilanzverlust

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdval=”0″ sdnum=”1033;Hütte.00″ valign=”TOP” align=”RIGHT”>2.583.151

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;00.00″ valign=”TOP” align=”LEFT”>

7.350.736

Entwicklung des Anlageverm?gens
Hiltraud Braun Scheibenreparaturen GmbH,Trier

width=”296″>

colspan=”11″ sdnum=”1033;0;@” width=”1115″ height=”17″ align=”CENTER”>Entwicklung des Anlageverm?gens

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”4″ align=”RIGHT”>Anschaffungs-/Herstellungskosten

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”4″ align=”RIGHT”>Abschreibungen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ colspan=”2″ align=”RIGHT”>Buchwerte

align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

Zug?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Abg?nge

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

Zug?nge

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>Abg?nge

01.01.2019

01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ align=”RIGHT”>01.01.2019

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>I. Sachanlagen

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;0.00″ align=”LEFT”>

align=”LEFT”>

1. Grundst?cke, grundst?cksgleiche Rechte noch dazu Bauten einschl. der Bauten auf fremden Grundst?cken

4.294.175

1.162.946

2.746.439

1.722.095

8.530.257

2.328.956

3.135.922

2.337.875

5.400.177

2.260.572

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”17″ align=”LEFT”>2. Technische Anlagen inter alia Maschinen

3.857.551

8.168.911

3.818.290

142.205

5.922.650

3.542.925

1.523.499

586.787

4.374.660

808.974

style=”border-top: 1px solid #000000; border-bottom: 1px solid #000000; border-left: 1px solid #000000; border-right: 1px solid #000000″ sdnum=”1033;0;@” height=”34″ align=”LEFT”>3. andere Anlagen, Betriebs- und Gesch?ftsausstattung

style=”bor